Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , 2. Runde, Saison 2018

- 2. Runde

, -
M. Kukushkin
Match beendet
R. Nadal
[2]
M. Kukushkin
R. Nadal
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4
3
4
6
6
6
Centre Court | 2. Runde
Spielzeit: 02:23 h
Letzte Aktualisierung: 13:13:42
Kukushkin
Nadal
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Goodbye!
 
Das war's nun aber für den Moment aus London SW19! Aber natürlich haben wir noch jede Menge Tennis für Sie im Angebot - zum Beispiel den Zweitrundenauftritt von Mitfavorit Alexander Zverev. Von hier und jetzt sagt Oliver Stein nun aber Danke für's Mitlesen und bis zum nächsten Mal - have a good one!
Ausblick
 
Doch während das Turnier für Kukushkin nun natürlich vorbei ist, geht es für Nadal am Samstag weiter - in der 3. Runde wird ihm dann der australische Youngster Alex de Minaur gegenüberstehen.
Fazit
 
Allerdings muss man eben auch Mikhail Kukushkin ein Kompliment machen: Bei seinem ersten Auftritt auf diesem altehrwürdigen Court wirkte der Kasache zu keinem Zeitpunkt hypernervös oder gar passiv - zumindest einen Satzgewinn hätte die Nummer 77 der Welt verdient gehabt.
Fazit
 
Das Ergebnis sieht enger aus, als das Match tatsächlich war: Obwohl Rafa Nadal phasenweise ein wenig schluderte und nicht zu hundert Prozent konzentriert wirkte, zieht er hier in nur drei Sätzen und 143 Minuten in die 3. Runde ein - und das natürlich hochverdient.
4:6, 3:6, 4:6
Und das war's: Mit einem letzten Servicewiner sichert sich Nadal das Spiel, den Satz und damit auch den Drittrundeneinzug. Vamos!
4:6, 3:6, 4:5
 
Per Servicewinner kann Nadal dann wieder ausgleichen und auf 30:30 stellen - bevor er sich mit über Kukushkins Rückhand den ersten Matchball erspielt. 40:30!
4:6, 3:6, 4:5
 
Nadal wird froh sein, wenn dieses Match zu Ende ist - der weit ins Seitenaus gedroschene Smash zum 15:30 zeigt uns mal wieder, wie unkonzentriert der Spanier phasenweise ist.
4:6, 3:6, 4:5
 
Kukushkin hat sich offenbar noch nicht aufgegeben, wie der Punkt zum 0:15 zeigt. Aber ein guter Erster von Nadal beseitigt dieses Problem schnell wieder - 15:15.
4:6, 3:6, 4:5
 
Und das riecht jetzt arg nach der Vorentscheidung: Breakball Nummer eins kann Kukushkin noch abwehren, den zweiten nutzt Nadal dann aber mit der Vorhand Inside-In aus der Rückhandecke - 5:4 und Break vor für den Mallorquiner!
4:6, 3:6, 4:4
 
Auf den Punkt genau ist Nadal zur Stelle: Mit der Rückhand longline aus vollem Lauf heraus erzwingt er den Fehler bei Kukushkin und punktet zum 15:40 - und zwei Breakchancen.
4:6, 3:6, 4:4
 
Kein Problem für Kukushkin, der kurz vor der Grundlinie im Feld stehend mit grundsolidem Tennis zum 15:15 kommt. Aber Nadal macht mit seinem Punkt zum 15:30 dann doch wieder ein Problem daraus ...
4:6, 3:6, 4:4
 
Fantastisch, diese Vorhand Inside-Out von Nadal - wenn er die Zeit hat, die Rückhand zu umlaufen, ist das fast immer ein Punkt. 0:15!
4:6, 3:6, 4:4
 
Aber während der Kasache noch von seinem Geniestreich träumt, hat Nadal sein Aufschlagspiel schon wieder eingetütet - 4:4, so lang wird es spannend!
4:6, 3:6, 4:3
 
Den ersten erlaufenen Stopp von Nadal kann Kukushkin nur notdürftig beantworten, den zweiten spitzelt er dann aber ganz stark diagonal über das Netz - nur noch 30:15.
4:6, 3:6, 4:3
 
Mit Sicherheit möchte Rafa Nadal hier einen vierten Satz vermeiden. Dazu passend funktioniert sein Service auch endlich mal wieder richtig gut - 30:0.
4:6, 3:6, 4:3
 
Wirklich schön anzusehen ist die Partie momentan leider nicht, aber Kukushkin macht immerhin das, was er machen soll - mit einem abschließenden Servicewinner geht es zum 4:3.
4:6, 3:6, 3:3
 
.. und auch den wehrt Nadal ab, weil er den Kasachen im Halbfeld zum Vorhandfehler verleitet. Aber Kukushkin bleibt cool und legt gleich wieder zum eigenen Vorteil vor.
4:6, 3:6, 3:3
 
Erst zum zweiten Mal heute scheitert Nadal bei einem Netzangriff (9/11), was Kukushkin anschließend zum souveränen 40:15 vergoldet ... aber im nächsten Anlauf kann Nadal dann am Netz punkten. Bleibt bei 40:30 also noch ein Spielball für Kukushkin ...
4:6, 3:6, 3:3
 
Was die Körpersprache angeht hat sich Kukushkin übrigens längst noch nicht aufgegeben: Nach wie vor werden da fleißig die Fäuste geballt und der Gegner ab und zu grimmig angeguckt.
4:6, 3:6, 3:3
 
Mit einer schönen Vorhand longline schnappt sich Nadal dann gleich auch den Spielgewinn und gleicht zum 3:3 aus - als Belohnung (und vor allem natürlich, weil es neue Bälle gibt) holt sich der Spanier dann auch gleich mal ein neues Racket.
4:6, 3:6, 3:2
 
Kukushkin legt trotzdem zum 15:30 vor, was Nadal aber wieder mit einem Angriff auf die Vorhand seines Gegenübers ausgleichen kann - bevor er per Servicewinner zum 40:30 und einem Spielball kommt.
4:6, 3:6, 3:2
 
Offenbar ist Durchgang drei zur Achterbahnfahrt mutiert. Denn auch Nadal hat gleich wieder große Probleme mit seinem Service und muss sich bei der Netzkante bedanken, dass es statt 0:30 nur 15:15 steht ...
4:6, 3:6, 3:2
 
Wie gewonnen, so zerronnen: Kukushkin muss über den zweiten Aufschlag kommen, greift aber trotzdem an - und feuert schon wieder eine Vorhand aus dem Halbfeld ins Netz. Re-Break Nadal, 2:3 aus der Sicht des Spaniers - und alles wieder in der Reihe in Satz drei.
4:6, 3:6, 3:1
 
Mit seiner ganzen Coolness in diesen Situationen serviert sich Kukushkin dann zwar zum 30:30, aber anschließend spielt er eine ganz leichte Vorhand aus dem Halbfeld ins Netz - und schon hat Nadal bei 30:40 die Chance auf das Re-Break.
4:6, 3:6, 3:1
 
Klar, dass Nadal das jetzt gern so schnell wie möglich kontern würde. Plötzlich wird die Rückhand doch wieder umlaufen und dazu aus der Hüfte gefeuert - 15:30!
4:6, 3:6, 3:1
 
Verrückt: Breakball Nummer eins kann Nadal noch abwehren, den zweiten verschenkt er dann aber mit einer viel zu langen Vorhand - und die bedeutet im Umkehrschluss das Break für Mikhail Kukushkin. 3:1 für den Kasachen!
4:6, 3:6, 2:1
 
Prompt erwischt Nadal wieder ein extrem unsauberes Aufschlagspiel, in dem er schnell mit 15:30 hinten liegt. Und so bringt die nächste ganz schwache Vorhand von Nadal Kukushkin dann auch schon zwei Breakchancen ... 15:40!
Ergebnis Cilic
 
Auf dem Nebenplatz ist Vorjahresfinalist Marin Cilic übrigens gerade am Argentinier Guido Pella gescheitert. Ironischerweise nach einer 2:0-Satzführung ... aber das muss für uns ja nichts heißen.
4:6, 3:6, 2:1
 
Zwei gute Aufschläge später hat Kukushkin das Break dann endgültig verhindert und zum 2:1 vorgelegt - was Nadal sichtlich ärgert, denn das hätte hier zu einem ganz schnellen Ende führen können.
4:6, 3:6, 1:1
 
Kein Problem für den Kasachen: Genau wie zum Ende des zweiten Satzes zieht er den Kopf mit einem Servicewinner und einer Vorhand Inside-In aus der Schlinge - Einstand nach 15:40.
4:6, 3:6, 1:1
 
Und dann wird es ganz schnell ganz düster: Erst zieht Kukushkin eine Rückhand weit in den Korridor, dann punktet Nadal mit Nachdruck am Netz - 15:40 und Breakbälle für den Spanier!
4:6, 3:6, 1:1
 
Eins muss man Kukushkin lasen: Wenn er immer den letzten Ball ins Feld bringen würde, wäre sein Spiel fantastisch. Seine Vorbereitung ist regelmäßig eine Eins - sein Abschluss meist eher mangelhaft. 15:15.
4:6, 3:6, 1:1
 
Am Ende sind es ein guter Erster und ein Vorhandwinner in Reihe, die Nadal den Spielgewinn zum 1:1 einbringen - nach fast zwölf Minuten. Schwerstarbeit für den Malloquiner!
4:6, 3:6, 1:0
 
Kukushkin ist als nächster im Vorteil, was für ihn die nun schon fünfte Breakchance allein in diesem Spiel bedeutet - logisch, auch die wird nicht genutzt, zurück geht es zum Einstand.
4:6, 3:6, 1:0
 
Einstand, Vorteil, Einstand, Vorteil, die Mühle dreht sich weiter und weiter, mittlerweile sind wir beim fünften 40:40 angekommen - und ein Ende ist nicht in Sicht.
4:6, 3:6, 1:0
 
Allerdings vergibt auch Nadal seine erste Chance, einen Deckel auf dieses Aufschlagspiel zu machen, leicht kläglich, in dem er Kukushkin eine Schusschance ins Halbfeld serviert. Aber der nächste Vorteil geht gleich wieder an den Mallorquiner ...
4:6, 3:6, 1:0
 
Nein, auch diese Breakchance kann der Kasache nicht nutzen, wenngleich er Nadal diverse Male am Rand des Punktverlustes hat - aber am Ende ist es wieder mal ein leichter Rückhandfehler, der Kukushkin das zweite Break kostet. Einstand, die zweite!
4:6, 3:6, 1:0
 
Verrückt, aber der nächste Punkt geht nicht an Nadal: Stattdessen berappelt sich Kukushkin noch mal und feuert eine Vorhand Inside-Out ins Eck - Vorteil und Breakball Nummer vier in diesem Spiel.
4:6, 3:6, 1:0
 
Breakball Nummer eins entschärft Nadal mit einer Vorhand Inside-Out zum 15:40. Den zweiten wehrt er dann mit viel Druck auf Kukushkins Rückhand ab - und den dritten klaut er dem Kasachen mit einer feinen Rückhand cross. Einstand nach 0:40!
4:6, 3:6, 1:0
 
Nanu! Wenn Kukushkins Konzentration angeknockt war, dann ist die von Nadal plötzlich k.o. - drei simple Fehler bringen dem Kasachen bei 0:40 gleich drei (!) Breakbälle.
4:6, 3:6, 1:0
 
Oft genug tut so ein solides Aufschlagspiel der Tennisseele extrem gut: Zu 15 geht es für Kukushkin zum 15:0.
4:6, 3:6, 0:0
 
Wichtig wäre für Kukushkin jetzt natürlich, nicht sofort wieder in die Bredouille zu rutschen. Und bei 40:15 sieht es damit auch ganz gut aus ...
Zwischenfazit
 
87 Minuten hat es gedauert, bis Rafa Nadal hier die Kontrolle über das Match an sich reißen konnte - denn bis zu diesem Zeitpunkt wirkte Kukushkin durchweg so, als könne und wolle er den Spanier hier noch ein paar Sätze lang ärgern. Gegen ein 0:2 UND den Spanier anspielen zu müssen, dürfte allerdings ein Ding der Unmöglichkeit sein - in meiner Erinnerung hat Nadal nach einer 2:0-Satzführung nämlich erst ein einziges Mal verloren (Fognini, US Open 2015).
4:6, 3:6
Im Vorhandduell behält Nadal dann ebenfalls die Oberhand und sichert sich so auch den letzten Punkt des Durchgangs - um nach Sätzen mit 2:0 in Führung zu gehen.
4:6, 3:5
 
Zunächst mal wird es ein 30:30, weil Kukushkin eine Vorhand leicht mit dem Rahmen erwischt ... und dann wird es tatsächlich der erste Satzball für Nadal, weil Kukushkin diesmal mit der Rückhand patzt. 40:30!
4:6, 3:5
 
... und um das zu würdigen, packt Kukushkin gleich noch eine Vorhandpeitsche aus und stellt auf 15:30. Was wird das denn jetzt?!
4:6, 3:5
 
Oho! Mit einer kurz cross ins Feld gezirkelten Rückhand stellt Kukshkin schnell auf 15:15 - und bekommt dafür lautstarken Aufmunterungsapplaus. Klar, das Londoner Publikum steht auf Underdogs ...
4:6, 3:5
 
Allerdings hat Kukushkin jetzt ein dickes Problem: Im gesamten zweiten Durchgang hat er erst zwei Punkte bei Aufschlag Nadal gewonnen - und die waren beide Geschenke. Los geht es dann auch mit einer wilden Vorhand des Kasachen - 15:0.
4:6, 3:5
 
Anschließend macht der Kasache kurzen Prozess - zu Null geht es zum 3:5 aus seiner Sicht.
4:6, 2:5
 
Das erste neue Racket bringt Nadal keinen Erfolg (15:0), da muss also ein zweites her ... doch auch gegen das kann Kukushkin punkten (per Challenge) und auf 30:0 stellen.
4:6, 2:5
 
Unter dem Strich steht am Ende das nächste ungefährdete Aufschlagspiel von Rafael Nadal, mit dem er seine Führung auf 5:2 ausbaut. Und so muss Kukushkin gleich gegen den Satzverlust aufschlagen (was ihm in Durchgang eins ja weniger gut gelungen war).
4:6, 2:4
 
Soviel dazu: Mit guten Aufschlägen und Vollgas geht es für den Spanier gleich wieder zum 40:0 - Kukushkin wirkt beim Retournieren immer ratloser.
4:6, 2:4
 
Und so kann Kukushkin sein Service nach zwei mit der Vorhand gewonnen Punkten doch noch halten und auf 2:4 verkürzen. Aber Nadal ist natürlich trotzdem schnurstracks unterwegs gen Satzgewinn ...
4:6, 1:4
 
Das kennen wir auch schon: Erst wehrt Kukushkin die Breakchance mit einem Servicewinner ab, dann rutscht ihm eine Rückhand ab und Nadal hat gleich noch einen Breakball ... den er aber auch nicht nutzen kann. Alle Wege führen zum Einstand!
4:6, 1:4
 
Zunächst mal kann der Kasache das zwar über Nadals Vorhand ausgleichen, aber der Spanier kontert sofort wieder mit einem unfassbar genialen Stopp aus dem Halbfeld - 30:40 und Breakchance für die Nummer zwei der Welt!
4:6, 1:4
 
Oh weia, das könnte jetzt alles doch ziemlich schnell gehen. Denn Kukushkin scheint ein wenig den Faden verloren zu haben, greift das Netz zwei Mal halbherzig an und muss sich ausspielen lassen - 15:30!
4:6, 1:4
 
Aller guten Dinge sind drei, so offenbar auch bei den Spielbällen von Rafa Nadal: Mit einem unretournierbaren Aufschlag geht es zum Spielgewinn und der 4:1-Führung.
4:6, 1:3
 
... und den zweiten Spielball vergibt Nadal dann selber, diesmal mit einem Doppelfehler. 40:30!
4:6, 1:3
 
Nadal interessiert das wenig, der Spanier ballert sich einfach weiter durch sein Aufschlagspiel und stellt dank zweier Servicewinner auf 40:0. Spielball Nummer eins kann Kukushkin dann aber abwehren ...
4:6, 1:3
 
Klar, Nadal kann auch geduldig. Zum Beispiel im Sliceduell, aus dem der Spanier als Sieger hervorgeht. Und daraufhin (beziehungsweise auf eine gerissene Saite hin) gönnt sich Kukushkin erst mal ein neues Racket ...
4:6, 1:3
 
Top oder Flop: Diesmal bleibt Kukushkins Vorhand cross an der Netzkante hängen, was Nadal eine weitere Breakchance einbringt. Und dann muss der Kasache auch noch über seinen zweiten Aufschlag kommen ... was Nadal mit viel Druck auf Kukushkins Rückhand zum nächsten Break nutzt. 3:1 für den Spanier!
4:6, 1:2
 
Aber Kukushkin bleibt ganz cool, serviert sein zweites Ass des Tages und legt noch einen Servicewinner nach - Einstand nach 15:40.
4:6, 1:2
 
Rums! Mit der Rückhand longline zieht Nadal wie aus dem Nichts das Tempo an und spielt den verdutzten Kukushkin aus - 15:40 und zwei Breakbälle für den Mallorquiner!
4:6, 1:2
 
Bärenstark von Nadal, der Kukushkin ganz kontrolliert und geplant ausspielt, sich den Smash erarbeitet und mit einem krachenden Abschluss auf 15:30 stellt - das könnte gefährlich werden!
4:6, 1:2
 
Volles Risiko, anders scheint Kukushkin seine Vorhand gar nicht spielen zu können. Wenn das gut geht, sieht es wunderbar aus - wenn es daneben geht, sind das immer leichte Punkte für Nadal. 15:15!
4:6, 1:2
 
... von denen der Spanier gleich den ersten mit einer auf die Grundlinie gelegten Vorhand cross nutzt und zum 2:1 vorlegt.
4:6, 1:1
 
Das gilt offenbar auch weiterhin für Rafa Nadal, der dank seines ersten Asses und eines Servicewinners schnell und unkompliziert zum 30:0 kommt. Ein weiterer guter Erster sorgt dann schon für drei Spielbälle ...
4:6, 1:1
 
Alles klar, kein Problem für Mikhail Kukushkin: Mit einer satten Vorhand Inside-Out punktet der Kasache zum Spielgewinn und dem 1:1-Ausgleich. Es geht doch!
4:6, 0:1
 
Auch zum 40:15 kann Kukushkin dann vorlegen, aber Spielball Nummer eins wehrt Nadal mit einem Return in seine Füße ab. 40:30 ...
4:6, 0:1
 
Obwohl Kukushkin weiterhin gut serviert, kommt er in den Ballwechseln zu oft zu spät an den Ball. Was auf Rasen natürlich sofort bestraft wird - 15:15.
4:6, 0:1
 
Den ersten von drei Nadal'schen Spielbällen kann Kukushkin noch abwehren, den zweiten nutzt der Mallorquiner aber mit viel Druck auf die Vorhand des Kasachen - 1:0.
4:6, 0:0
 
Nadals erste zwei Netzangriffe im zweiten Satz sind jeweils von Erfolg gekrönt. Überhaupt spielt der Spanier vorn bislang fehlerfrei (6/6) - vielleicht sollte er einfach noch viel häufiger angreifen ...
Zwischenfazit
 
Mit viel Kampf und ein bisschen Krampf sichert sich Rafa Nadal hier die Satzführung - wobei Kukushkins später Doppelfehler dazu mindestens genau so beigetragen hat wie der phasenweise nicht wirklich überzeugende Auftritt des Spaniers. Schauen wir mal, wie der Kasache sich von dem Schock erholt ...
4:6
Und da ist der erste Durchgang für Rafa Nadal: Weil Kukushkin eine einfache Vorhand cross aus dem Halbfeld ins Netz schlägt (ausgerechnet den Paradeschlag!), darf sich der Mallorquiner nach 48 Minuten über die Satzführung freuen.
4:5
 
Aber Nadal hat plötzlich auch mal ein bisschen Glück, in diesem Fall ist es ein Netzroller, der Kukushkin zum Fehler mit der Rückhand verleitet - Satzball Nummer zwei für den Spanier!
4:5
 
Stark von Kukushkin, der diesen Satzball (natürlich!) mit der Vorhand Inside-In abwehrt - Einstand!
4:5
 
Das 0:15 für Nadal wirkt leicht gefährlich, aber Kukushkin kann es sofort in ein 30:15 verwandeln. Dummerweise reihen sich daran aber ein Vorhandfehler und zu allem Überfluss auch noch sein erster Doppelfehler - 30:40 und Satzball Nadal!
4:5
 
Zu Null geht es für Nadal dann auch zum 5:4 - und schon muss Kukushkin zum ersten Mal gegen den Satzverlust aufschlagen.
4:4
 
Nadal hat ganz offensichtlich keine Lust auf Spannung und Drama. Wie ein Federer in besten Tagen serviert er sich in nur 45 Sekunden zum 40:0 ... da staunt wahrscheinlich sogar Carlos Bernardes.
4:4
 
Mit einem Servicewinner macht Kukushkin dann auch schnell einen Deckel auf sein Aufschlagspiel und zieht bei 4:4 gleich - das dürfte eine ganz spannende Schlussphase (des ersten Durchgangs) werden.
3:4
 
Auch zum 30:30 kann Nadal nachziehen, aber Kukushkin legt gleich wieder mit der Vorhand Inside-In vor ... 40:30.
3:4
 
Der Kasache spielt hier momentan ganz cool seinen Stiefel herunter. Zumindest bis zu seinem Rahmentreffer, der Nadal dann doch irgendwie das 15:15 einbringt ...
3:4
 
... und nutzt diesen ersten Spielball dann auch mit einem etwas krummen Smash zum 4:3. Allerdings muss man dazu eben auch sagen: Kukushkin hatte in drei von Nadals vier Aufschlagspielen Breakbälle ...
3:3
 
Immerhin behält der Spanier die Nerven, punktet erst mit dem Aufschlag zum Einstand und anschließend mit einem butterweichen Volley zum Vorteil ...
3:3
 
Die Vorhand, immer wieder die Vorhand: Mit hohem Tempo und Inside-Out kommt Kukushkin zum 30:40 und der nächsten Breakchance. Und Rafa Nadal wackelt wirklich bedenklich!
3:3
 
Nadal muss mittlerweile für jeden Punkt hart arbeiten. Und Kukushkin lässt trotzdem nie locker, rennt und rennt und holzt mit der Vorhand drauf - 30:30!
3:3
 
Ein guter Erster und eine weitere krachende Vorhand zischen jeweils an Nadal vorbei, was Kukushkin den Ausgleich zum 3:3 einbringt - und plötzlich ist das hier ein Match auf Augenhöhe!
2:3
 
Man kann wohl sagen: Auch Kukushkin hat mittlerweile seinen Rhythmus gefunden. Das macht sich am stärksten auf seiner Vorhand bemerkbar - mit der er schon den fünften Winner schlägt. 30:0.
2:3
 
Wow! Den ersten Breakball kann Nadal noch abwehren, den zweiten nutzt Kukushkin aber mit einem Vorhandreturn Inside-Out, den er weit hinten ins Eck legt - der Spanier ist chancenlos und muss das verspätete Re-Break hinnehmen. Alles wieder in der Reihe in Durchgang eins!
1:3
 
Na wer sagt's denn! Erst patzt Nadal mit der Vorhand, dann leistet er sich einen Doppelfehler und dann punktet Kukushkin auch noch mit einem ganz mutigen Vorhandschwinger aus dem Halbfeld - 15:40 und weitere Breakchancen für den Kasachen!
1:3
 
Gleich den ersten Spielball kann Kukushkin dann auch nutzen und die Null vom Scoreboard löschen. Aber klar, irgendwann müsste dann auch das Re-Break her ...
0:3
 
Kukushkin läuft bei eigenem Aufschlag schon wieder Gefahr, das Spiel abzugeben, kann bei 30:40 aber einen Servicewinner auspacken und vorlegen. Nadal überlegt, ob er challengen soll - entscheidet sich aber dagegen.
0:3
 
Eins, zwei, drei, vier Servicewinner in Serie - zu Null bestätigt Nadal das Break und legt zum 3:0 vor.
0:2
 
Zwei Servicewinner später hat der Spanier dann auch unterstrichen, dass man sein Service lieber nicht unterschätzen sollte - mit dem dritten guten Ersten in Serie geht es anschließend zum 40:0.
0:2
 
Von 0 auf 100 in wenigen Minuten: Mit einem hervorragenden Vorhandstopp von der Grundlinie punktet Nadal zum Break und legt zum 2:0 vor - da wird sich Kukushkin sicher noch ein Weilchen über die ausgelassenen Breakbälle ärgern.
0:1
 
Mit einem Angriff auf Kukushkins Vorhand stellt Nadal dann auch auf 15:40 - und hat seinerseits die ersten Breakchancen.
0:1
 
Oho! Nadal geht volles Risiko beim Return (die eingangs erwähnte taktische Neuerung), hat mit dem zweiten aber Pech und landet nur bei 15:15 statt bei 0:30. Eine wunderbare Vorhand Inside-In aus dem Halbfeld sorgt dann aber immerhin für das 15:30 ...
0:1
 
Spielball Nummer zwei kann Nadal in der Folge zwar nutzen, aber fast elf Minuten für sein erstes Aufschlagspiel gebraucht zu haben, dürfte den Spanier nicht unbedingt mit Selbstvertrauen erfüllen. Aber mal sehen, wie Kukushkin das Thema Aufschlag gleich angeht ...
0:0
 
Kaum erwischt Nadal mal einen guten Ersten von rechts, kann er auch selber zum Spielball vorlegen. Darauf folgt dann aber ein Doppelfehler und der erneute Einstand - so richtig warm ist der Spanier hier noch nicht geworden!
0:0
 
Kukushkin dominiert den Ballwechsel mit höchst variablem Winkelspiel, trifft die entscheidende Rückhand dann aber doch nur mit dem Rahmen - Einstand, die dritte statt des Breaks.
0:0
 
Nadal und der Aufschlag von rechts, das passt noch nicht so richtig. und so kann Kukushkin sich mit der Vorhand Inside-In gleich noch einen Breakball erspielen - was dem Spanier die erste richtig grimmige Miene entlockt.
0:0
 
Breakball Nummer eins wehrt Nadal zwar ab, aber der Kasache erspielt sich mit einem Vorhanschwinger gleich noch einen - den der Spanier aber ebenfalls mit einem guten Ersten abwehren kann. Einstand, die zweite!
0:0
 
Nanu? Nadal umläuft doch mal wieder die Rückhand, trifft den Ball aber nicht richtig - und so hat Kukushkin bei 30:40 die erste Breakchance!
0:0
 
Zwei leichte Fehler von Kukushkin bescheren Nadal einen entspannten Auftakt. Dann schaltet der Kasache aber auch mal ein und punktet mit einem Netzroller - 30:30.
0:0
 
Genug erzählt - los geht's mit Aufschlag Nadal!
Nadal v Bernardes
 
Als Erklärung dazu nur ganz schnell: Weil der Brasilianer lange Zeit als einziger darauf achtete, wie oft Nadal vor dem Aufschlag die vorgegebenen 25 Sekunden überzog und ihn dementsprechend oft verwarnte, wetterte der Spanier so lange gegen Bernardes, bis er bei den French Open schließlich zugab: ''Ich habe gefordert, dass er mich nie wieder schieden darf. Jetzt liegt es an der ATP.'' Das Ergebnis sehen Sie selber ...
Chair Umpire
 
Einen Referee hat dieses Match natürlich auch und das ist eine ganz spezielle Geschichte. Denn es gibt wohl keinen Umpire, mit dem sich Rafa Nadal schlechter versteht als mit Carlos Bernardes - und der Brasilianer hat soeben auf seinem Hochsitz Platz genommen.
Prozedere
 
In dieser Minute betreten unsere beiden Akteure den Centre Court, sodass es nun ans Erinnerungsfoto, den Münzwurf und das Einschlagen geht - und dann kann es auch schon losgehen!
Wimbledon
 
Und damit sind wir dann auch schon am Ende unseres Previews und damit bei den Fakten zum Turnier an sich angekommen. Gespielt wird hier an der Church Road in London SW19 seit 1877 und das auch immer schon auf Rasen. Ausgeschüttet werden in diesem Jahr insgesamt satte 38,4 Millionen Euro, davon fallen allein 2,55 Millionen für die Sieger der Einzelkonkurrenzen (Damen und Herren) ab und der Rekordsieger dieses Turniers ist Roger Federer - während dessen letztem Erfolg hier auf der Anlage des All England Club 34 Tonnen Erdbeeren und 10.000 Liter Sahne (der traditionelle Turniersnack) konsumiert wurden.
Head 2 Head
 
Nicht wirklich solide kommt allerdings der Blick auf den direkten Vergleich unserer beiden Hauptdarsteller daher. Denn den führt Nadal klar mit 3:0-Siegen an - wobei Kukushkin seinen einzigen Satzgewinn gegen den Spanier immerhin hier in Wimbledon (2014) feiern durfte.
Turnierverlauf Kukushkin
 
Und zumindest in seinem Auftaktmatch agierte der 30-Jährige schon mal wie jemand, der weiß wie man auf Rasen spielen muss: Gegen Vasek Pospisil verlor er zwar einen Satz, erzwang beim Kanadier aber insgesamt 25 Fehler, beendete 80 Prozent seiner Netzangriffe erfolgreich und servierte vor allem äußerst solide.
Kukushkins Karriere
 
Kukushkin, der seit 2006 als Profi auf der Tour unterwegs ist, hat im Verlauf seiner Karriere ein Turnier gewonnen (St. Petersburg 2010), bei zwei weiteren das Endspiel erreicht (Moskau 2013, Sydney 2015) und stand in seinen besten Tagen auf Platz 46 der Weltrangliste (2015). Seit zwei Jahren bewegt er sich allerdings relativ konstant zwischen den Plätzen 80 und 110 hin und her - da käme ihm ein Run hier in Wimbledon sicher sehr gelegen.
Kukushkin
 
Welches Wetter Nadals heutiger Gegner bevorzugt, ist unbekannt. Klar ist aber, dass der aus Russland eingebürgerte Kasache Mikhail Kukushkin in dieser Saison gern auf Rasen spielt - bei seinem Vorbereitungsauftritt in Eastbourne erreichte er immerhin das Halbfinale und schlug auf dem Weg dorthin den an eins gesetzten Lokalmatador Kyle Edmund.
Turnierverlauf Nadal
 
Auf dieses Turnier und Rasentennis im allgemeinen hat sich Nadal zwar nur im privaten Umfeld vorbereitet, denn den geplanten Auftritt beim Turnier in Queens sagte er kurzfristig ab - aber sein Erstrundenmatch gegen den Israeli Dudi Sela beendete er dann doch im Schnelldurchgang (110 Minuten) und erklärte hinterher: ''Ich habe gute und schlechte Sachen gemacht. Aber wer ist schon immer happy, oder? Aber ganz ehrlich: Am besten gefällt mir, dass die Sonne scheint. Das ist besser für die Zuschauer, die Spieler und das ganze Turnier.''
Nadal 2018
 
Auf Sand lief es bei Nadal dann aber noch besser als in den Vorjahren: 26:1 lautet seine 2018er-Bilanz auf seinem Lieblingsbelag, einzig in Madrid musste er sich Dominic Thiem geschlagen geben - während er die Titel von Monte-Carlo, Barcelona, Rom und Roland Garros größtenteils mühelos einsammelte und Spanien mit zwei gewonnenen Rubbern gegen Deutschland ins Halbfinale des Davis Cups brachte.
Nadal 2018
 
In dieser Saison musste Nadal nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe im Viertelfinale der Australian Open eine längere Pause einlegen, weil seine Hüfte nicht mitspielte, und verpasste so die Turniere von Indian Wells und Miami - Position eins in der Weltrangliste eroberte er sich aber auch nichts-tuend zurück, weil Federer bei seiner Titelverteidigung in Florida patzte.
Neue Taktik
 
''Man sieht ganz deutlich, dass Nadal nicht versucht, hier sein Sandplatztennis zu spielen. Er hat auf jeden Fall einen Rasen-Plan'', so Brad Gilbert, früherer Coach von Andre Agassi. ''Er steht weiter im Feld, wenn er retourniert. Er schlägt selber aggressiver auf. Und er versucht nicht dauernd, seine Vorhand zu umlaufen, weil er weiß, dass er dann zu viel vom Feld offen lässt.'' Wobei Gilbert auch zugibt, dass Nadal nichts weniger mag als die Kontrolle über Ballwechsel zu verlieren - und das passiert auf dem schnellen Untergrund eben doch häufiger mal.
Nadals Wimbledon
 
Frühe Niederlagen gegen Gegner wie Rosol (CZE/Nummer 100 der Welt), Darcis (BEL/136), Kyrgios (AUS/144) oder Brown (GER/102) säumen nämlich Nadals Weg durch das London der letzten Jahre. Und selbst, als er im Vorjahr erst in der 4. Runde an Gilles Müller (LUX) scheiterte (13:15 im fünften Satz), konnte er das hinterher nicht als Erfolg werten - obwohl diese Niederlage zumindest nicht an seiner Taktik lag.
Nadal auf Rasen
 
Aber in erster Linie geht es natürlich um Sport. Rasentennis, um genau zu sein. Und zu dem hat Rafael Nadal, König des roten Sands und generell einer der besten Spieler aller Zeiten, ein sehr gespaltenes Verhältnis. Denn zwischen 2006 und 2011 erreichte er fünf Mal das Endspiel und gewann das Turnier zwei Mal - seit 2012 geht beim Spanier auf Gras aber quasi überhaupt nichts mehr.
Royal und weiß
 
So gibt es auf den Courts zum Beispiel nach wie vor keine sichtbaren Sponsorenlogos. Außerdem dürfen bei jedem Spieler maximal 10 Prozent der Kleidung farbig sein (selbst ein Roger Federer musste 2013 nach seinem Erstrundensieg auf Schuhe mit weißen Sohlen umsteigen) und die englische Königin hat für sich und ihre Familie eine eigene Loge zur Verfügung (die Royal Box) - und da fangen die Kuriositäten erst an.
Wimbledon
 
Für die einen ist es der heilige Rasen, für die anderen das Mekka des Tennissports und für Boris Becker sogar ein zweites Wohnzimmer. Worin sich allerdings alle einig sind? Dass Wimbledon anders ist als der Rest der Tour, denn nirgends werden Tradition und Stil größer geschrieben als an der Church Road.
Welcome to SW19!
 
Herzlich willkommen in Wimbledon zur Zweitrundenpartie zwischen Mikhail Kukushkin und Rafael Nadal.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Kukushkin
Ranking:
77
Geburtsd.:
26.12.1987
Größe:
1.83
Gewicht:
72
Bilanz:
20-23
Preisgeld:
USD 4.003.483
R. Nadal
Ranking:
1
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
45-4
Preisgeld:
USD 102.326.975