Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , Viertelfinale, Saison 2018

- Viertelfinale

, -
J. M. del Potro
[6]
Match beendet
 
P. Kohlschreiber
[31]
J. M. del Potro
P. Kohlschreiber
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
3
6
6
6
3
4
Stadium 1 | Viertelfinale
Spielzeit: 02:07 h
Letzte Aktualisierung: 13:54:43
del Potro
Kohlschreiber
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied
 
Und damit wollen wir uns nun für heute aus der Wüste Kaliforniens verabschieden - sind aber natürlich morgen pünktlich zum ersten Halbfinale wieder für Sie dabei. Bis dahin oder zum nächsten Mal sagt Oliver Stein nun aber Tschüss und wünscht allen Lesern eine angenehme Nacht!
Ausblick
 
Während Philipp Kohlschreiber sich nun gut überlegen wird, ob er nicht doch in Miami antreten und sein Formhoch weiterreiten sollte, geht es für del Potro schon morgen weiter: Im Halbfinale (seinem dritten in Indian Wells) wird ihm dann der wiedererstarkte (und -gesundete) Milos Raonic (CAN) gegenüber stehen.
Fazit
 
Natürlich wird sich Philipp Kohlschreiber ein wenig grämen, es hier nicht bis in sein erstes Masters-Halbfinale geschafft zu haben - aber auch so hat der Deutsche in den Tagen von Indian Wells eindrucksvoll bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Juan Martin del Potro hingegen zeigt mit diesem Comeback-Sieg, dass seine Fitness immer stabiler zu werden scheint - was ihn 2018 zum ersten Anwärter auf den Titel des Kronprinzen (hinter Roger Federer) macht.
3:6, 6:3, 6:4
Und das war's: Mit einem letzten mächtigen Aufschlag auf Kohlschreibers Rückhand beendet del Potro das Match nach etwas mehr als zwei Stunden und zieht in das Halbfinale ein!
3:6, 6:3, 5:4
 
Nichts da, es fehlt nur noch einer: Weil del Potro den Stopp von Kohlschreiber erlaufen kann und anschließend am Netz punktet, geht es zum 40:0 und drei Matchbällen für den Argentinier.
3:6, 6:3, 5:4
 
Soviel dazu: Del Potro startet mit einem Smash zum 15:0 in sein Aufschlagspiel und lässt dem einen Servicewinner zum 30:0 folgen. Fehlen also nur noch zwei Punkte ...
3:6, 6:3, 5:4
 
Ein weiterer guter erster Aufschlag bedeutet dann die Pflichterfüllung aus der Sicht des Deutschen: Aufschlag gehalten, zum 4:5 verkürzt - und jetzt muss als Kür das Break her!
3:6, 6:3, 5:3
 
Na, na, na, wieder mal zu früh geurteilt? Zwei Servicewinner in Serie bringen dem Deutschen das 40:30.
3:6, 6:3, 5:3
 
Kohlschreiber wirft die Nummer auf den letzten Metern leider doch irgendwie weg: Der nächste leichte Vorhandfehler sorgt für das 15:30.
3:6, 6:3, 5:3
 
Der Deutsche hat nach wie vor Spaß am Spiel, das sieht man ihm an. Der Punkt mit der kurz cross gespielten Vorhand wird allerdings von einem perfekten Lob von del Potro gefolgt - 15:15.
3:6, 6:3, 5:3
 
Einen Spielball kann Kohlschreiber zwar abwehren, den zweiten nutzt del Potro aber ganz trocken mit seinem fünften Ass - 5:3 für den Argentinier, womit Kohlschreiber jetzt gegen den Matchverlust aufschlagen muss.
3:6, 6:3, 4:3
 
Erneut ist es eine hervorragende Kombination aus Vorhandbällen, die DelPo das 40:15 und zwei Spielbälle einbringt. Da scheint jemand die Ziellinie ins Auge gefasst zu haben ...
3:6, 6:3, 4:3
 
Kohlschreiber startet mal wieder mit einem 0:15 in del Potros Aufschlagspiel, scheitert dann aber mit einer Challenge. Was der Argentinier nutzt, um mit der Vorhand aus dem Halbfeld zum 30:15 zu punkten.
3:6, 6:3, 4:3
 
... und kann diese Chance dann auch mit einem Vorhandwinner von der T-Linie nutzen. Nur noch 3:4 aus der Sicht von Philipp Kohlschreiber, der aber nach wie vor mit einem Break hinten liegt.
3:6, 6:3, 4:2
 
Gut für Kohlschreiber, dass der Argentinier diese Großchance mit einem schwachen Return ins Netz (beim zweiten Aufschlag!) liegen lässt. Denn so kann der Deutsche anschließend mit der Rückhand aus dem Halbfeld selber auf Spielball stellen ...
3:6, 6:3, 4:2
 
Serve-and-Volley, das sieht man von Kohli ja auch eher selten - aber zum 30:30 ist einem wohl jedes Mittel recht. Denn so schmerzt die völlig verzogene Vorhand Inside-Out nur halb so sehr - obwohl sie del Potro bei 30:40 natürlich den nächsten Breakball einbringt.
3:6, 6:3, 4:2
 
Del Potros Punkt per Challenge zum 0:15 gleicht Philipp Kohlschreiber mit seinem zweiten Ass des Tages wieder aus. Darauf folgt dann aber der erste Doppelfehler in diesem Match und damit das 15:30 aus der Sicht des Deutschen!
3:6, 6:3, 4:2
 
Und dann geht es ausnahmsweise mal doch ganz schnell: Mit einem Servicewinner und einem herrlichen Passierball punktet del Potro zwei Mal in Folge - zum bestätigten Break und der 4:2-Führung. Und das nach 0:40!
3:6, 6:3, 3:2
 
... aber die macht del Potro diesmal mit einem Servicewinner zunichte. Einstand, die zweite!
3:6, 6:3, 3:2
 
Ironischerweise ist es dann doch wieder Kohlschreiber, der mit der perfekten Vorhand Inside-In vorlegt. Vorteil und Breakchance Nummer vier stehen an ...
3:6, 6:3, 3:2
 
... und auch den dritten Breakball verschwendet der Deutsche mit einer Vorhand aus dem Halbfeld, die noch neben dem Korridor landet. Einstand - nach 0:40!
3:6, 6:3, 3:2
 
Breakball Nummer zwei verschludert Kohlschreiber dann mit einer vom Winde verwehten Rückhand. 30:40 ...
3:6, 6:3, 3:2
 
Und darauf folgen dann sogar das 0:40 und drei Breakchancen. Nummer eins wehrt del Potro aber mit einem Servicewinner ab ... 15:40.
3:6, 6:3, 3:2
 
Plötzlich ist es wieder der Deutsche, der hier die viel bessere Länge in seinen Schlägen hat. Gleich zwei Mal kann er del Potro an der Grundlinie zu Fehlern zwingen - 0:30!
3:6, 6:3, 3:2
 
Und diese leichte '''Verwirrung'' nutzt del Potro dann, um sich das Break zu sichern. Und das nicht unverdient, muss man sagen, denn der Argentinier ist momentan einfach der bessere Spieler.
3:6, 6:3, 2:2
 
Der Linienrichter an Kohlschreibers Grundlinie möchte dem Deutschen offenbar helfen, aber das Hawkeye korrigiert den falschen Ausruf - 15:40, zwei neue Aufschläge.
3:6, 6:3, 2:2
 
Langsam wird es für den Deutschen aber doch ein wenig eng: Mit einem schön zu Ende gespielten Netzangriff punktet del Potro zum 15:30. Woraufhin ihm Kohlschreiber mit einem ganz leichten Rückhandfehler auch noch den Punkt zum 15:40 schenkt. Breakchancen!
3:6, 6:3, 2:2
 
Oha! DelPo scheint endlich mal seine Range gefunden zu haben, was die Vorhand angeht. Erneut segelt ein Ball Inside-In genau ins Eck - 0:15. Was Kohlschreiber dann aber mit einem herrlichen Gegen-Gegenstopp zum 15:15 kontert. Trickreich!
3:6, 6:3, 2:2
 
Plötzlich wacht Kohlschreiber auf (er kommt mal anständig zum Return), aber die folgende Vorhand longline segelt dann doch wieder eine Handbreit raus - müheloser Spielgewinn zum 2:2 für Juan Martin del Potro.
3:6, 6:3, 1:2
 
Mit einer lehrbuchreifen Vorhand Inside-Out legt del Potro zum 15:0 vor, dank eines Rahmentreffers von Kohlschreiber zum 30:0 nach. Und weil es so schön einfach geht, feuert del Potro dann noch eine Vorhand Inside-Out ins Eck - 40:0.
3:6, 6:3, 1:2
 
Apropos Tanz auf dem Drahtseil: Mit einem Netzroller, der eigentlich schon zurück in sein eigenes Feld segelt, erspielt sich Kohlschreiber dann den dritten Spielball. Und nutzt den auch gegen einen aufgerückten del Potro - der daraufhin sein Racket zerhackt.
3:6, 6:3, 1:1
 
Gut für Kohlschreiber, dass er auch del Potros vierte Breakchance in diesem Durchgang abwehren kann. Aber auf ewig geht dieser Tanz auf dem Drahtseil natürlich nicht gut ...
3:6, 6:3, 1:1
 
Kein Problem für del Potro, der das Publikum toben lässt, indem er ein Stopp-Volley-Duell erfolgreich absolviert und zurück auf Einstand stellt. Und prompt rutscht Kohlschreiber mal wieder eine relativ leichte Vorhand ab - Vorteil und Breakball DelPo!
3:6, 6:3, 1:1
 
Ist das genial von Philipp Kohlschreiber! Erst spielt er den Rückhandlob genau auf die Grundlinie, dann den Vorhandstopp mit viel Slice genau hinter das Netz - da kann selbst del Potro nur mit dem Kopf schütteln, Vorteil und Spielball Kohli.
3:6, 6:3, 1:1
 
Das hat aber auch del Potro getan und punktet seinerseits mit der Vorhand longline, die er unerreichbar ins Halbfeld legt - Vorteil und Breakball. Doch auch den wehrt Kohli ab - natürlich wieder mit der Rückhand longline, seinem Lieblingsschlag am heutigen Abend.
3:6, 6:3, 1:1
 
Ärgerlich, dass die folgende Rückhand dann aber direkt ins Netz segelt - 30:40 und Breakball für del Potro. Kohlschreibers Racket muss leiden ... produziert dann aber auch den Vorhandwinner zum Einstand. Puh, ein mal tief durchatmen bitte!
3:6, 6:3, 1:1
 
Nicht schlecht, Herr Specht! Del Potro greift eigentlich gut an, aber Kohlschreiber hämmert ihm die perfekte Rückhand longline um die Ohren - 30:30 statt der Breakchancen gegen Kohli!
3:6, 6:3, 1:1
 
Kohlschreiber punktet zunächst mal mit einer feinen Vorhand, legt dann aber einen Stoppverusch in den Korridor und muss das 15:15 hinnehmen. Und weil ihm dann auch noch eine Rückhand abrutscht, lässt der Augsburger auch zum ersten mal einen herzhaften Fluch los - 15:30.
3:6, 6:3, 1:1
 
Unter dem Strich gleicht del Potro dann aber doch zum 1:1 aus - wenngleich das schon mit einigem an Mühe verbunden war.
3:6, 6:3, 0:1
 
Del Potro legt dann auch zum 40:0 vor, aber den Szenenapplaus erntet Kohlschreiber für seinen Gegenstopp aus vollem Lauf heraus - 40:15.
3:6, 6:3, 0:1
 
Und falls del Potro gehofft hatte, der Satzausgleich habe Kohlschreiber gebrochen, so sieht er wohl schnell ein, dass er sich getäuscht hat. Denn der Deutsche rennt weiter jedem Ball hinterher und gibt keinen Ballwechsel frühzeitig verloren - und trotzdem kommt der Argentinier zum 30:0.
3:6, 6:3, 0:1
 
Zu 15 kann Kohlschreiber am Ende das Spiel und die damit verbundene 1:0-Führung eintüten. Das leben als Frontrunner gefiel dem Deutschen im ersten Satz ja ganz gut ...
3:6, 6:3, 0:0
 
Bei Aufschlag Kohlschreiber gönnt sich del Potro offenbar erst mal eine kleine Auszeit. Reihenweise segeln die Vorhandbälle (mittlerweile 16 unnötige Fehler allein mit der Vorhand) da aus dem Feld raus, weil der Argentinier schlecht zum Ball steht - 40:0.
Zwischenfazit
 
Während Philipp Kohlschreiber einen minimalen Tick nachgelassen hat, agiert del Potro mittlerweile so kraftvoll, geplant und souverän, wie man das von ihm gewohnt ist. Aber der dritte Satz geht nicht nur auf der Anzeigetafel, sondern eben auch mental bei 0:0 los.
3:6, 6:3
Und diesen zweiten Satzball nutzt del Potro dann auch über die Vorhand von Kohlschreiber, der das zwar anzweifelt - aber auch das Hawkeye gibt del Potro Recht. Satzausgleich, weiter geht's im dritten!
3:6, 5:3
 
Dann ist wieder del Potro an der Reihe und legt mit der Vorhand zum zweiten Satzball vor ...
3:6, 5:3
 
Die Winkel beider Akteure sind irre, das Tempo wahnwitzig, am Ende ist es eine ganz leichte Netzberührung bei der Vorhand Inside-Out von del Potro, die den Ballwechsel entscheidet - Einstand.
3:6, 5:3
 
Nicht so schnell, Herr del Potro: Kohlschreiber lauert einfach auf den Vorhandschuss des Argentiniers und kontert den dann mit der perfekten Rückhand longline. Einstand - und daraus macht Kohlschreiber dann am Netz sogar eine Chance zum Re-Break!
3:6, 5:3
 
Pech für Kohlschreiber, dass sein Lobversuch einen Tick zu lang gerät und del Potro zum 30:30 ausgleichen kann. Zumal der Argentinier das dann nutzt, um mit einem Servicewinner zum 40:30 und seinem ersten Satzball zu kommen ...
3:6, 5:3
 
Was für ein Return von Kohlschrieber, der die Vorhand kurz cross genau auf die Linie drückt und so auf 15:30 stellt. Und del Potro muss anschließend mal wieder über den zweiten Aufschlag kommen ...
3:6, 5:3
 
Kohlschreiber lässt sich nicht beeindrucken und punktet mit der schön herausgespielten Vorhand Inside-In. zum 0:15. Was del Potro aber mit einem weiteren Ass kontert - 15:15.
3:6, 5:3
 
Genau wie Kohlschreiber in Satz eins holt sich del Potro hier im zweiten das späte Break - über die Vorhand des Deutschen punktet der Argentinier zum 5:3. Und schlägt damit jetzt zum Satzgewinn auf!
3:6, 4:3
 
Und dann punktet der Argentinier plötzlich ausnahmsweise mit der durchgezogenen Rückhand longline - 15:40 und zwei Breakchancen für DelPo!
3:6, 4:3
 
Normalerweise heißt die Kombination Stopp-Lob, bei Kohlschreiber aber Stopp-Volleypassierball - 15:15. Was del Potro aber gleich wieder mit einer Vorhand Inside-Out von der T-Linie zum 15:30 kontert.
3:6, 4:3
 
Endlich gibt es auch mal wieder einen von diesen endlos langen Ballwechseln zu sehen, was das Publikum natürlich goutiert. Dumm nur (für Kohlschreiber), dass del Potro den Punkt am Ende mit einem Vorhandschwinger mitnimmt - 0:15.
3:6, 4:3
 
Da hat Kohlschreiber zwar an einer Breakchance geschnuppert, am Ende aber keine abgekommen - del Potro hält auch dieses Aufschlagspiel und legt zum 4:3 vor.
3:6, 3:3
 
Unforced Errors Nummer 13 mit der Vorhand wird vom dritten Ass gefolgt - über den Einstand geht es zu Vorteil del Potro.
3:6, 3:3
 
Oho! Gleich zwei Mal kann Kohlschreiber den angreifenden del Potro auskontern und sich das 15:30 erspielen. Der Argentinier kontert das aber mit einem Servicewinner und seinem zweiten Ass zum 40:30 ...
3:6, 3:3
 
Kohlschreiber hat seinerseits auch wieder wenig Mühe, seinen Aufschlag durchzubringen und zum 3:3 auszugleichen. Das Tennis ist nicht mehr ganz so gut wie im ersten Satz, dafür steigt die Spannung natürlich immer weiter ...
3:6, 3:2
 
Denn man muss im Hinblick auf del Potros Fitness natürlich immer wieder sagen: Je mehr Kraft der Argentinier in den einzelnen Ballwechseln sparen kann, desto länger wird er hier auf Topniveau spielen können. Und natürlich anders herum genau so...
3:6, 2:2
 
Aber die Blößen, die sich del Potro vorhin noch andauernd gegeben hat, haben ein Ende gefunden. Erneut kann der Argentinier mit drei souveränen Aufschlägen auf 40:0 stellen und sich so viel Stress sparen.
3:6, 2:2
 
... den der Deutsche auch umgehend nutzen kann. 2:2, alles in der Reihe in Satz zwei!
3:6, 2:1
 
Del Potro hält diesmal besser dagegen, aber Kohlschreiber kann trotzdem fast jeden Ballwechsel mit taktisch reifem Tennis dominieren. Bei 40:30 folgt dann der Spielball ...
3:6, 2:1
 
Soviel dazu! Del Potro ist ganz flink auf den Beinen und unterwegs ans Netz, wo er den erlaufenen Stopp zentimetergenau diagonal über die Spielfeldhalbierung spitzelt. Und dann muss Kohlschreiber selber unheimlich viel ackern, um zumindest zum 15:15 zu kommen ...
3:6, 2:1
 
Was du kannst, kann ich schon lange: In weniger als 75 Sekunden prügelt sich del Potro durch sein Aufschlagspiel und stellt so auf 2:1. Aufgegeben hat sich der Turm von Tandil auf jeden Fall noch nicht.
3:6, 1:1
 
Und so ist auch dieses Aufschlagspiel am Ende eine ganz klare Angelegenheit. Und bei 1:1 wirkt Kohlschreiber schon wieder so entspannt, als wäre er daheim beim Apres-Ski.
3:6, 1:0
 
Was del Potro aber nach wie vor fehlt ist die Fähigkeit, Kohlschreibers Aufschlag zu lesen, geschweige denn zu verstehen. Immer wieder landen seine Returns halbhoch im Halbfeld - was Kohlschreiber dann leichte Schusschancen verschafft. 30:0.
3:6, 1:0
 
Und auch den letzten Punkt in seinem Aufschlagspiel macht der Turm von Tandil mit ein bisschen mehr Gewalt als Stil - 1:0 zu Beginn des zweiten Durchgangs.
3:6, 0:0
 
Del Potro scheint Frustabbau betreiben zu wollen und hämmert zwei Aufschlagwinner in Reihe ins Feld. 40:0.
Zwischenfazit
 
Effektiv (2/2 Breakchancen genutzt), spielstark (12:5 Winner) und sicher (sieben unnötige Fehler) - Philipp Kohlschreibers Auftritt erinnert auch heute an den eines Weltklassespielers. Und jetzt wird sich zeigen, ob del Potro die Fitness besitzt, um hier noch mal zurückzukommen - die Fähigkeiten dazu hat der Mann aus Argentinien allemal!
3:6
Der wilde Lauf des Philipp Kohlschreiber geht weiter: Mit viel Geduld und Finesse erzwingt er den Rückhandfehler bei del Potro und schnappt sich den ersten Durchgang so ganz cool und souverän in nur 37 Minuten.
3:5
 
Und nicht nur das: Mit einem Servicewinner auf del Potros Vorhand erspielt sich Kohlschreiber bei Vorteil den ersten Satzball.
3:5
 
Eng, enger, Breakchance - über Kohlschreibers Vorhand geht es für del Potro zum 30:40. Aber der Augsburger bleibt auch bei diesem Big Point ganz cool, chipt die Rückhand longline ins eck und punktet zum Einstand.
3:5
 
Huiui! Kohlschreiber kann erst das 0:15 kontern und anschließend auch das brenzlige 15:30, weil er sich auf sein Service verlassen kann, das ihm immer wieder leichte Punkte beschert. Aber auch bei 30:30 bleibt es natürlich eng ...
3:5
 
Und genau wie vorhin kontert del Potro auch diesmal mit dem schnellen 0:15 ...
3:5
 
Wow! Genau wie bei seinem ersten genutzten Breakball erwischt Kohlschreiber den Vorhandreturn auch diesmal perfekt, legt das Geschoss cross auf die T-Linie und punktet zum Break. 5:3 für den Augsburger!
3:4
 
... und weil DelPo dann auch noch einen Vorhandschwinger weit raus haut, hat Kohlschreiber bei 15:40 mal wieder zwei Breakchancen.
3:4
 
und wie gesagt: Wenn einem mal nichts einfällt, einfach del Potros Rückhand bedienen. Der sechste unnötige Fehler des Argentiniers bringt Kohli das 15:30 ...
3:4
 
Kohlschreiber zeigt aber auch immer wieder, dass er hier weiterkommen will. Und auch daran glaubt. Mit toller Laufarbeit geht es zum 0:15, nur der Schlägerrahmen verhindert das 0:30.
3:4
 
Kein Problem für Kohlschreiber, denn del Potro ist auch so einer, der ein Returnspiel bei 0:30 gegen sich gern mal abschenkt - zu Null kann der Deutsche auf 4:3 stellen. Und wir staunen weiterhin darüber, wie lässig und entspannt der 34-Jährige hier mitspielt.
3:3
 
Immer wieder bringt Kohlschreiber del Potro damit aus dem Rhythmus, dass er lange Bälle auf die Rückhand des Argentiniers einstreut. Mittlerweile ist del Potro schon bei neun unnötigen Fehlern angekommen - 30:0.
3:3
 
Kohlschreiber greift zwar relativ gut an, aber del Potros Passierball mit dem Vorhandslice ist perfekt (und absolut unkonventionell) - 3:3.
2:3
 
Perfekt gekontert von Kohlschreiber, der bei 30:15 einen Passierball mit der kurz cross gespielten Vorhand am Argentinier vorbei legt. DelPo kann aber gleich wieder per Servicewinner vorlegen ... 40:30.
2:3
 
Dank eines Rahmentreffers kommt del Potro zu einer schönen Schusschance aus dem Halbfeld. Aber solange Kohlschreiber immer wieder in den Vorhandduellen punkten kann, ist hier alles ausgeglichen - 15:15.
2:3
 
Breakchance Nummer eins kann Kohli zwar noch mit der Rückhand longline abwehren, die zweite nutzt del Potro dann aber im Vorhandduell - nur noch 3:2 für den Deutschen, alles wieder in der Reihe in Satz eins.
1:3
 
Del Potro kann dann sogar noch nachlegen und mit der nächsten harten Vorhand auf 0:40 stellen - drei Chancen zum Re-Break für den Turm von Tandil.
1:3
 
Der mittlerweile doch leicht genervte Argentinier hämmert dann aber auch mal eine seiner handelsüblichen Vorhände auf die Linie. Und weil er dann auch noch Recht mit der Challenge hat, sieht sich bei 0:30 plötzlich Kohlschreiber erneuten Problemen gegenüber ...
1:3
 
Was für ein Spiel von Kohlschreiber! Del Potro muss über den Zweiten kommen, Kohlschreiber erwischt den Vorhandreturn optimal und legt ihn auf die Grundlinie - da hilft dem Argentinier auch die Challenge nichts, das Break ist weg. 3:1 für den Augsburger!
1:2
 
Und plötzlich dreht Kohlschreiber den Spieß sogar um! Del Potro schlampt zwei Mal mit der Rückhand, muss dann viel laufen und kommt zu spät zur Vorhand - 15:40 und zwei Breakchancen für den Deutschen!
1:2
 
Bärenstark von Philipp Kohlschreiber! Erst punktet der Deutsche im Vorhandduell (!), dann mit der Rückhand longline - 2:1 für den Deutschen!
1:1
 
Den ersten Breakball wehrt Kohlschreiber bei einem Ausflug ans Netz ganz lässig ab. Und beim zweiten punktet er dann mit der Vorhand cross aus dem Halbfeld - Einstand nach 15:40!
1:1
 
Aber DelPo guckt sich Kohli gleich nochmal mit dem Rückhandslice aus und stellt auf 15:30. Und so bringt der folgende gute Return dem Argentinier dann schon zwei Breakchancen - 15:40!
1:1
 
Kohlschreiber zeigt weiter das, was ihn in den letzten Tagen so stark gemacht hat. Immer wieder geht der Deutsche ohne zu Fackeln auf den direkten Punktgewinn - mal klappt es, mal nicht, 15:15.
1:1
 
Zu Null lautet dann auch weiterhin das Stichwort: Ohne große Gegenwehr geht es für del Potro zum 1:1.
0:1
 
Del Potro macht es noch eine Runde besser als Kohlschreiber und legt mit guten ersten Aufschlägen und seiner Hammervorhand zum 40:0 vor.
0:1
 
Mit einem abschließenden Servicewinner stellt Kohlschreiber dann auf 1:0 - trotz des leichten Wacklers ist das natürlich ein solider Start in den Tag.
0:0
 
Aber wie schon gegen Marin Cilic bleibt der Deutsche auch heute in den engen Situationen cool: Ein Rückhandwinner die Linie entlang und ein guter Stopp bringen Kohlschreiber das 40:30.
0:0
 
So richtig überzeugend war Kohlschreibers Aufschlag noch nie. und in dieser Tonart geht es dann auch heute los - DelPo kann gleich mal auf 15:30 stellen.
0:0
 
Genug erzählt, los geht's mit Aufschlag Kohlschreiber!
Chair Umpire
 
Einen Schiedsrichter hat die Partie natürlich auch: Diesen Job wird gleich der Brasilianer Carlos Bernardes übernehmen.
Prozedere
 
Und da sind unsere beiden Hauptdarsteller auch schon! Gleich folgen der Münzwurf zur Bestimmung des Aufschlagrechts, das Erinnerungsfoto und das fünfminütige Einschlagen - und schon kann's losgehen.
Halbfinale
 
Der kommende Gegner des heutigen Siegers steht übrigens schon fest: Der Kanadier Milos Raonic (Finalist 2016) bezwang soeben Lokalmatador Sam Querrey und steht damit in seinem neunten Masters-Halbfinale.
Indian Wells
 
Und damit fehlt dann eigentlich nur noch ein schnelles Wort zum Turnier an sich. Als eins von nur zwei Nicht-Grand-Slam-Turnieren dauern die BNP Paribas Open länger als eine Woche (elf Tage), wobei der Preisgeldtopf (8,9 Millionen Dollar) nur von dem der überaus spendablen Chinesen in Shanghai getoppt wird - wohl auch deshalb waren in diesem Jahr 32 der besten 38 Spieler der Welt am Start. Und ausgespielt wird das Viertelfinale heute im 16.100 Fans fassenden Stadium 1 des Indian Wells Tennis Garden - dem zweitgrößten reinen Tennisstadion der Welt.
Head 2 Head
 
Immerhin nimmt del Potro einen kleinen psychologischen Vorteil mit ins Match: Im Head 2 Head führt der Argentinier nach acht Duellen mit 6:2 - allerdings hat Philipp Kohlschreiber die beiden jüngsten Vergleiche (jeweils 2016) für sich entscheiden können.
Turnierverlauf
 
Zumindest, wenn das große ''wenn'' passt. Denn natürlich wird es mit einer noch bessere Platzierung nur etwas, wenn die Gesundheit des Argentiniers gut bleibt - und selbst hier in der trockenen Wüstenluft von Indian Wells hat DelPo schon wieder leichte Probleme gehabt. Nach einem Freilos in Runde eins hatte er in Runde zwei gegen Alex de Minaur überhaupt keine Mühe, doch sowohl im Match gegen David Ferrer als auch während seines Dreisatzmarathons gegen Landsmann Leonardo Mayer musste sich der Turm von Tandil am Rücken behandeln lassen - hoffen wir einfach mal, dass das auf unser heutiges Match keinen Einfluss haben wird.
Del Potro 2018
 
DelPo, wie er von seinen Fans gerufen wird, hat seine jahrelange und teilweise fast schon tragische Verletzungsmisere nämlich offenbar überwunden und spielt seit letztem Sommer wieder durchweg hervorragendes Tennis. Nach dem Finaleinzug in Basel im Herbst gewann Del Potro das Turnier von Stockholm, zog zu Jahresbeginn auch in Auckland ins Endspiel ein und gewann letzte Woche auch noch das 500er-Turnier in Acapulco - Platz 8 in der Weltrangliste dürfte also nur ein Zwischenstopp sein.
Del Potro
 
Kohlschreibers eventuellem Halbfinaleinzug im Weg steht nun aber die vorletzte ganz große Hürde bei diesem Turnier - denn gleich nach Titelverteidiger Roger Federer muss man bei den Favoriten wohl den Argentinier Juan Martin Del Potro nennen.
Rekorde, Rekorde
 
Das letzte Mal das Kohlschreiber bei einem Masters-Turnier unter den besten acht stand, ist übrigens schon acht Jahre her - in einem Halbfinale bei einem so großen Turnier stand der 34-Jährige noch nie. Und der letzte Deutsche, der hier in Indian Wells bis ins Viertelfinale vordringen konnte, war vor zehn Jahren der heutige Turnierdirektor Tommy Haas (der hier gestern Abend bei einer feierlichen Zeremonie seinen endgültigen Ruhestand bekanntgab) ...
Turnierverlauf
 
Und dabei hatte diese Woche für den Deutschen gar nicht so toll begonnen: Nach einem Freilos in Runde eins gab Kohlschreiber in Runde zwei den ersten Satz gegen den Australier Tim Smyczek mit 1:6 (!) ab, bevor er sich dann doch noch berappelte und in die 3. Runde einzog. Dort vollbrachte er dann allerdings sein Meisterwerk und schlug den an drei gesetzten Kroaten Marin Cilic (nach 13 Niederlagen in Serie gegen Top10-Spieler) glatt in zwei Sätzen - bevor er sich mit einem weiteren Zweisatzsieg gegen Pierre-Hugues Herbert (FRA) für dieses Viertelfinale qualifizierte.
Kohlschreiber 2018
 
Aber beginnen wir von vorne. Nicht ganz fit war Kohlschreiber zu Jahresbeginn nach Australien gereist, um seinen wichtigen Top32-Platz zu verteidigen. Drei Erstrundenniederlagen und eine Bilanz von 2:5 später ging es dann nach Indian Wells - als Nummer 31 der Setzliste sozusagen mit der letzten Chance im Gepäck. Doch die scheint der Wahl-Kitzbüheler nun tatsächlich nutzen zu können, wie er auch selber erkannt hat: ''Ich mag die Bedingungen und das Wetter und habe in der Vergangenheit hier schon einige gute Matches gespielt. Endlich funktioniert mein Tennis auch mal wieder bei einem Turnier.''
Überraschung!
 
''Es läuft nicht rund'', so Kohli gegenüber der ''FAZ'': ''Ich will nicht sagen, dass ich verzweifle. Aber ich spiele drei tolle Bälle, und der vierte ist so komplett schlecht, dass der die drei Bälle vorher neutralisiert, und dann ist der Punkt verloren. Mir fehlt Konstanz, die mir Ruhe geben könnte - die habe ich im Moment einfach nicht. Irgendwie ist der Wurm drin.'' Sieben Tage später hingegen sieht die Welt ganz anders aus - so anders sogar, dass der Routinier heute gar nicht mal zwingend der große Außenseiter ist.
Kohlschreiber
 
Manchmal läuft es anders, als man zunächst denkt. Genau das dürfte es sein, was Philipp Kohlschreiber in diesen Momenten durch den Kopf geht, denn zu Beginn dieses Turniers klang der Tenor beim Deutschen eher nach Verzweiflung als nach Viertelfinaleinzug.
Welcome to California
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Indian Wells zur Viertelfinalpartie zwischen Juan Martin del Potro und Philipp Kohlschreiber.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Weltrangliste
Spielerprofile
J. M. del Potro
Ranking:
3
Geburtsd.:
23.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
97
Bilanz:
47-12
Preisgeld:
USD 22.518.923
P. Kohlschreiber
Ranking:
43
Geburtsd.:
16.10.1983
Größe:
1.78
Gewicht:
70
Bilanz:
23-24
Preisgeld:
USD 11.986.552