DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis BNP Paribas Open, Viertelfinale, Saison 2021

BNP Paribas Open - Viertelfinale

Indian Wells, USA04.10.2021 - 17.10.2021
C. Norrie
Match beendet
D. Schwartzman
C. Norrie
D. Schwartzman
 
 
1. Satz
2. Satz
6
6
0
2
Indian Wells | Viertelfinale
Spielzeit: 01:19 h
Letzte Aktualisierung: 16:47:04
Norrie
Schwartzman
Fazit
 
Cameron Norrie zieht ins Halbfinale des Masters-Turnier in Indian Wells ein - und das in einem furiosen Match gegen einen in allen Belangen unterlegenen Diego Schwartzman (6:0, 6:2). Die beeindruckende Zahlen zu diesem überraschend einseitigen Match: Es wurde kein einziges Ass geschlagen, Schwartzman hat dafür vier Doppelfehler produziert. 26 unforced errors in insgesamt nur 14 Spielen sprechen zudem eine deutliche Sprache, bei Norrie waren es nur zehn vermeidbare Fehler. Die Winner-Statistik geht nicht ganz so deutlich auch an den Linkshänder (14:11). Vor allem in Satz eins spielte der Brite seinen nur 1,70 m großen Gegenüber an die Wand und ließ ihn kaum zum Zuge kommen. Wenngleich sich der eigentliche Favorit aus Argentinien im zweiten Satz leicht verbesserte und sogar ein Break holen konnte, konnte Norrie nach einem nicht ganz so optimalen Start wieder zu der Stärke aus Satz eins zurückfinden und nach gerade mal einer Stunde und 13 Minuten den Deckel auf das erste Viertelfinale der BNP Paribas Open machen. Im Halbfinale trifft der formstarke Cameron Norrie auf den Gewinner des nun folgenden Aufeinandertreffens zwischen dem favorisierten Polen Hubert Hurkacz und dem Bulgaren Grigor Dimitrov, von dem wir ebenfalls berichten. Einen schönen Abend noch!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 6:2
 
Game, Set and Match! Cameron Norrie bezwingt Diego Schwartzman in beeindruckender Art und Weise und macht mit einem Servicewinner den Sack zu.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 5:2
 
Eine sehenswerte und lange Rallye, die Norrie mit einem Volleywinner für sich entscheidet, bringt Norrie drei Matchbälle ein.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 5:2
 
Cameron Norrie serviert zum Matchgewinn und dem damit verbunden Halbfinaleinzug! Und profitiert weiterhin von schwerwiegenden Fehlern von Schwartzman, der ans Netz vorgeht und einen Vorhandvolley aus einfacher Position nicht im Feld unterbringt. Der nächste Grundlinienschlag des Argentiniers gerät ebenfalls zu lang. 30:0 für Norrie.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 5:2
 
Die Vorentscheidung! Mit einem Doppelfehler macht sich Schwartzman selbst das Leben schwer, Norrie ist in den entscheidenden Momenten zudem cooler und nutzt seinerseits den ersten Breakball. Anders gesagt: Schwartzman zeigt in den entscheidenden Momenten ordentlich Nerven, fast immer werden die Break- und Spielbälle durch seine Fehler entschieden. So auch dieses Mal: Er landet eine Rückhand cross ins Seitenaus.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 4:2
 
Einen Spielball hat Schwarztman, um auf 3:4 zu verkürzen. Da er diesen durch eine schwach umlaufene Vorhand jedoch nicht nutzt, müssen die Akteure die Entscheidung dieses siebten Spiels des zweiten Satzes über den Einstand austragen.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 4:2
 
Anders als in Satz eins ist ein Comeback des Argentiniers aber durchaus vorzustellen, denn der kleine Weltranglisten-15. setzt sich deutlich besser zur Wehr als noch im ersten Durchgang. Zu viele Fehler produziert er dennoch weiterhin, eine vollkommen verzogene Vorhand steigt Richtung Himmel. 30 beide.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 4:2
 
So bestätigt Norrie das Break dieses Mal und macht einen großen Schritt Richtung Halbfinale! Schwartzman macht ihm abermals ein Geschenk mit einer zu lang geratenen Vorhand.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 3:2
 
Cameron Norrie hat heute sichtlich Spaß am Tennis spielen und versprüht viel Energie. Beweglich ist er zu jeder Zeit, außerdem hat er immer wieder starke Schläge auf Lager. Und platziert sind diese meist beeindruckend präzise, so zum Beispiel der Vorhandwinner cross, der auf der Seitenlinie landet.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 3:2
 
Und ähnlich sehenswert wie er das vorige Spiel beendet hat, startet Norrie in das nächste. Bei eigenem Service lockt er Schwartzman ans Netz und kontert dann mit einem Rückhand-Passierschuss longline, stark!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 3:2
 
Bitter! Das Re-Break kann der Aufschlagende Schwartzman nicht bestätigen und liegt wieder zurück. Den entscheidenden Punkt macht Norrie mit einem super Returnwinner, der den ans Netz vorgehenden Schwartzman überrascht und passiert.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:2
 
Beim Stand von 30:15 für Norrie donnert Norrie mit den gelben Filzball mit einer Vorhand cross weit in den hinteren Winkel, Schwartzman kann nur ins Aus schlagen und gibt eine wichtige Rallye ab. Zwei Breakbälle für Norrie!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:2
 
Nein, Schwartzman kontert mit dem Re-Break und kommt so richtig im Duell an! Dank eines besonders starken Returns zwingt der Rechtshänder den Briten zu einem Fehler und gleicht zum 2:2 aus.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:1
 
In der folgenden Rallye geht der kleine Argentinier vor ans Netz, muss sich aber einem starken Passierschlag seines Gegenübers geschlagen geben. Gibt es noch die Wende in diesem Spiel?
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:1
 
Den ersten verwandelt Schwartzman tatsächlich nicht, inside out visiert er einen druckvollen Schlag an, bleibt aber im Netz hängen. 15:40 aus britischer Sicht.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:1
 
Eine Frau mit britischem Regenschirm hat auf den Rängen guten Grund zu lachen. Cameron Norrie konkurriert in seiner aktuell bestechenden Form mit Daniel Evans um den Titel britische Nummer eins. Aktuell rangiert er noch ein paar Plätze hinter dem Landsmann, mit einem überraschenden Turniersieg könnte er sich aber vor ihn schieben. Auf gutem Weg ins Halbfinale befindet sich der Linkshänder bereits, hat aber das erste Mal Probleme mit seinem Gegenspieler und müsste drei Breakchancen abwehren, um das Aufschlagspiel zu halten.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 2:1
 
Mit dem Rücken zur Wand kratzt ein Vorhandwinner longline von Schwartzman die Grundlinie. Die erste Breakchance von Norrie vereitelt der Argentinier also. Den zweiten Breakball lässt Norrie sich jedoch nicht nehmen, profitiert aber wieder - wie so oft am heutigen Tag - von einem zu lang geratenen Grundlinienschlag Schwartzmans.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 1:1
 
Norrie hat durch einen fehleranfälligen Schwartzmann aber früh im zweiten Returnspiel wieder die 30:0-Führung inne. Inside out jagt Schwartzman eine klasse platzierte Vorhand ins Feld und verkürzt auf 15:30.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 1:1
 
Obwohl das Duell jetzt insgesamt deutlich ausgeglichener ist, kann Norrie schließlich doch sen Aufschlagspiel gewinnen. Zwei vermeidbare Fehler von Schwartzman - einer im Netz und einer hinter der Grundlinie - sorgen für das 1:1 nach Spielen.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 0:1
 
Beim Zwischenstand von 30:30 schickt Norrie in einer 23 Schläge langen Rallye seinen Gegenspieler weit in die Ecke mit einem cross-Schlag in die Vorhand des Argentiniers, der aus dieser Position heraus ins Netz schlägt. Norrie gewinnt aber den nächsten Ballwechsel, es geht in den Einstand.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 0:1
 
Und tatsächlich scheint Schwartzman langsam, aber sicher in das Match hineinzufinden, dazu ist das Spielglück jetzt mal auf seiner Seite. Eine gute Vorhand von Norrie ist minimal zu niedrig geschlagen und kommt so als Netzroller daher. Schwartzman kann vom Netz aus mit einem Vorhandwinner longline locker den Punkt machen.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 0:1
 
Doch er schlägt eine Vorhand zu lang und schreit seinen ganzen Frust auf spanisch heraus. Zwei Ballwechsel später gibt es dennoch den ersten Erfolgsmoment des Duells, weil Norrie mit der Vorhand cross einen Fehler produziert. Das Publikum applaudiert und freut sich - schließlich soll es im zweiten Satz ein wenig mehr Spannung geben.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0, 0:0
 
Zumindest lässt sich Schwartzman nach einer langen, schlussendlich siegreichen Rallye vom Publikum feiern und möchte ein wenig Unterstützung für die nächsten Ballwechsel mitnehmen. 40:30 nach den weiteren Rallyes, der erst zweite Spielball für den Favoriten im gesamten Match!
Satzfazit
 
Diego Schwartzman ist verzweifelt. Kurz vor dem Satzverlust hat der Argentinier zynisch lachend den Kopf geschüttelt, nichts läuft bei dem 29-Jährigen zusammen. Elf Punkte konnte der Argentinier in dem gesamten ersten Satz nur holen, 27 sein Gegenspieler. Das liegt unter anderem an den viel zu vielen 13 unforced errors, denen nur drei bei dem beinahe fehlerfreien Norrie gegenüberstehen. Das druckvolle Spiel des Briten findet sich in der Statistik der Winner (5:4) gar nicht richtig wieder, ist auf dem Hartplatz aber deutlich zu sehen. Heute besonders schwache Aufschläge des Argentiniers tun das Übrige. Von dem Favoriten wird im zweiten Satz eine deutliche Antwort erwartet, kann er die geben?
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 6:0
 
Cameron Norrie schlägt zu einem beeindruckenden Satzgewinn aus! Und macht den Sack mit gutem ersten Aufschlag durch einen Servicewinner schnell zu.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 5:0
 
Und gleicht in der nächsten Rallye aus! Norries Rückhand bleibt im Netz hängen. Es folgt die längste Rallye des bisherigen Duells, die Norrie für sich entscheidet, weil er den am Netz stehenden Schwartzman mit einer harten Rückhand auf den Körper zu einem Volleyfehler zwingt. Ein Satzball für den Briten!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 5:0
 
Was für ein kurioser erster Satz! Der Favorit aus Argentinien kommt mit dem druckvollen Spiel seines Gegner so gar nicht zurecht und sieht sich nach fünf Spielen bereits gegen den Satzverlust returnieren. Nach zwei schnellen Punktverlusten holt er sich mit einem feinen Rückhandwinner longline immerhin das 15:30.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 5:0
 
Norrie breakt erneut! Es läuft gerade aber auch alles gegen den favorisierten Argentinier, dem Rechtshänder fehlen bei Einstand Millimeter zu einem Vorhandwinner inside in. So gibt es die Breakchance für Norrie, der von einem Schwartzman-Rückhandschlag ins Netz profitiert.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 4:0
 
Schwartzman sichert sich den ersten Spielball durch einen zu weiten Rückhand-Lob des Gegenspielers. Doch er lässt die Chance durch eigenen Fehler liegen.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 4:0
 
Norrie verteilt die Schläge sehr gut und arbeitet unglaublich präzise. Ein Vorhandwinner longline kratzt die Seitenlinie. Doch Schwartzman kämpft aktuell zumindest und wehrt sich gegen die Dominanz des Briten. Mit zwei eigenen Punktgewinnen rettet er sich wieder in den Einstand.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 4:0
 
Dass Schwartzman, genau wie sein Gegner übrigens, nicht zu den stärksten Aufschlägern der Tennis-Weltspitze gehört - auch durch die Größe bedingt, ist die eine Sache. Dass der zweite Doppelfehler im ersten Satz folgt und nur ein Viertel der ersten Aufschläge im Feld landen aber die andere - überaus schwache Services des Argentiniers. 15 beide.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 4:0
 
Vorteil Norrie nach einem fehlerhaften Vorhandschlag longline von Schwartzman. Und gleich den ersten Spielball verwandelt der agile Brite. Er geht ans Netz vor und donnert einen Smashwinner longline ins Feld.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 3:0
 
Gibt das ein wenig Rückenwind für Schwartzman? Mit einem Vorhandwinner longline verkürzt er auf 30:40 und holt sich das erste Mal zwei Punkte in Folge. Norries zu seitlich platzierte Vorhand cross sorgt dafür, dass es tatsächlich noch in den Einstand geht.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 3:0
 
Der britische Linkshänder spielt wirklich beeindruckend gutes Tennis zu Beginn und lässt Schwartzman kaum zur Geltung kommen. Den ersten wirklichen Fehler macht er beim Stand von 40:0, als er nah am Netz eine Vorhand longline zu lang spielt.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 3:0
 
Das ist frustrierend! Schwartzman ist in dem ersten Ballwechsel des vierten Spiels praktisch durchgehend in der Offensive und verteilt die Bälle gut. Der 1,70 m große Argentinier sieht sich aber einem unfassbar agilen Norrie gegenüber, der jeden Schlag zurückbringen kann. Schließlich steht Schwartzman die Netzkante im Weg.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 3:0
 
Wie schon in den ersten beiden Spielen besiegelt ein zu weiter Schlag von Schwartzman den Verlust. Das frühe Doppelbreak nach drei Spielen ist nach einem miserablen Start Schwartzmans gegen einen furios aufspielenden Norrie mehr als verdient. Nur zwei Punktgewinne konnte der Argentinier für sich beanspruchen, Norrie hingegen zwölf - beeindruckende Zahlen...
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 2:0
 
Eieiei, was ist das denn für ein Auftakt von Schwartzman? Wieder liegt er schnell zurück, weil er Norrie unter anderem am Netz eine gute Figur macht. Auch im Grundlinienspiel ist der Brite aber sehr stark und spielt unglaublich fordernde, druckvolle Bälle. Vorhandwinner zum 40:0, die Chance zum Doppelbreak!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 2:0
 
Zwei lange Ballwechsel mit gutem Unterhaltungswert folgen, jeweils werden sie mit einem Winner entschieden: Erst vom kleinen Argentinier mit einer druckvollen Rückhand longline, dann vom Herausforderer dank eines starken Vorhandschlags - ebenfalls die Linie herunter. Ein zu langer Schlag von Schwartzman sorgt für die britische 2:0-Führung nach Spielen.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 1:0
 
Keinen der fünf Aufschläge im ersten Spiel setzte Schwartzman im ersten Versuch ins Feld, Norrie jagt hingegen die ersten beiden Aufschläge souverän auf den Hartplatz und sichert sich durch zwei schnelle Punktgewinne das 30:0.
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 1:0
 
Die erste lange und sehenswerte Rallye entscheidet der Argentinier mit einem Inside-In-Winner aber für sich. Doch nach einem weiteren Fehler gibt es den frühen Breakball für den Briten. Gleich die erste Breakchance nutzt Norrie und kann sich beim bisher fehleranfälligen Schwartzman nach einem zu langen Grundlinienschlag bedanken - ein denkbar schlechter Start für den Favoriten!
Cameron Norrie - Diego Schwartzman 0:0
 
Kurz nach elf ist es im Westen der USA, die Sonne bei aktuell knapp über 20 Grad noch nicht allzu stark, doch das wird sich im Verlaufe des Matches noch ändern. Schwartzman findet vorerst nicht gut ins Match und produziert nach dem ersten Punktverlust gleich mal einen Doppelfehler. 0:30.
1. Satz
 
Wie üblich im Tennis hat es ein wenig gedauert, bis die Spieler das Stadium 1 in der Vormittagssonne Kaliforniens betreten haben. Aktuell machen sich die Protagonisten aber bereits warm und in wenigen Momenten kann das Match beginnen. Der Favorit aus Argentinien wird zuerst servieren.
Head to Head
 
Der Direktvergleich der Beiden geht überraschend an den Außenseiter: In drei Matches war zweimal Norrie siegreich, das letzte Mal in der ersten Runde in Flushing Meadows letztes Jahr. Scshwartzman stellt sich also nicht nur einem formstarken Spieler, sondern auch einem, der ihm schonmal eine schmerzhafte Niederlage zugefügt hat.
Erfolgreiches Kalenderjahr des Briten
 
Cameron Norrie blickt auf eine bis dato gute Saison zurück: Der gebürtige Johannesburger hat in Mexiko den ersten Einzel-Turniersieg auf der ATP Tour gefeiert, wenn auch nur in der 250er-Reihe. Und die letzte Finalerfahrung ist noch keine zwei Wochen her: Bei den San Diego Open, ebenfalls ein Turnier der ATP-Tour 250, musste er sich im Finale Casper Ruud aus Norwegen geschlagen geben. So überrascht nicht, dass der aktuelle Weltranglistenplatz 26 das Karrierehoch des Briten darstellt. Keine leichte Aufgabe also für Schwartzman!
Norries komplizierte Aufgaben
 
Der heutige Herausforderer Cameron Norrie, der in Südafrika geboren wurde, in Neuseeland den größten Teil seiner Kindheit und Jugend verbrachte, als Kind britischer Eltern seit 2013 aber für den Tennisverband der europäischen Insel antritt, musste in seinen drei Matches jeweils über die volle Distanz gehen. Sowohl gegen den US-Amerikaner Tennys Sangren als auch gegen die schwierigeren Aufgaben in den folgenden Runden gestaltete Norrie den dritten Satz aber immer deutlich. So hatten der auf ähnlichem Niveau spielende Spanier Roberto Bautista Agut und der junge, aufstrebende Amerikaner Tommy Paul auf den kalifornischen Hartplätzen das Nachsehen. Jetzt also die bislang größte Aufgabe mit dem Argentinier Schwartzman!
Noch ohne großen Titel
 
Diego Schwartzman könnte in Indian Wells seinen bis dato größten Karriereerfolg feiern, drei Siege ist er davon entfernt. Und die Vorzeichen stehen gut: Immerhin sind die großen Drei nicht dabei, der Vierte im erweiterten Bunde der Tenniselite der letzten Jahre, Sir Andy Murray, wurde von Sascha Zverev aus dem Turnier geworfen. Dennoch: Mit dem Polen Hubert Hurkacz, Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev sind noch drei Spieler im Turnier, die in der Weltrangliste besser als Schwartzman dastehen und den Generationenumbruch im Tennis verkörpern. Insgesamt scheint ein Masters-Turniersieg aber im Bereich des Möglichen, zumal sich Schwartzman bei den großen Turnieren dieses Jahr in guter Form zeigte. In Roland Garros spielte er sich beispielsweise bis ins Viertelfinale vor und konnte dort dem Sandplatzkönig Rafael Nadal immerhin einen Satz abnehmen. Durch ein ausbaufähiges Abschneiden bei den kleinen Turnieren ist der Argentinier jedoch aus der Top Ten der Weltrangliste herausgeflogen.
Schwartzmans Weg ins Viertelfinale
 
Der kleine Argentinier hat in der zweiten Runden im bei den Sportlern beliebten Masters-Turnier in Kalifornien eine machbare Aufgabe gehabt: Die Hürde Maxime Cressy, ein US-Amerikaner, der jenseits der Top 100 in der Weltrangliste mit 24 Jahren sein aktuelles Karrierehoch hat, nahm Schwartzman nur überraschend knapp. Er musste in den entscheidenden dritten Satz, den er mit 7:5 für sich entschied. Der 29-Jährige steigerte sich jedoch im Laufe des Turniers und besiegte den Briten Daniel Evans - ebenfalls mit Satzverlust - und bezwang im Achtelfinale den Weltranglistenzehnten Casper Ruud, Youngster aus Norwegen, mit 6:3 und 6:3 sehr souverän. Kann er die positive Tendenz mit einem heutigen Halbfinaleinzug weiterführen?
Herzlich willkommen
 
Einen guten Abend zum ersten Viertelfinale der BNP Paribas Open 2021! Um etwa 20 Uhr treffen der Brite Camreon Norrie und der Argentinier Diego Schwartzman aufeinander, hoffen wir auf ein spannendes Match!
T. Fritz
A. Zverev
4
6
7
6
3
6
N. Basilashv.
S. Tsitsipas
6
2
6
4
6
4
G. Dimitrov
H. Hurkacz
3
6
7
6
4
6
C. Norrie
D. Schwartzm.
6
6
0
2
G. Dimitrov
C. Norrie
2
4
6
6
T. Fritz
N. Basilashv.
6
3
7
6
Weltrangliste
Spielerprofile
C. Norrie
Ranking:
26
Geburtsd.:
23.08.1995
Größe:
1.88
Gewicht:
82
D. Schwartzman
Ranking:
15
Geburtsd.:
16.08.1992
Größe:
1.70
Gewicht:
64