Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , Viertelfinale, Saison 2018

- Viertelfinale

, -
R. Nadal
[1]
Match beendet
 
D. Thiem
[5]
R. Nadal
D. Thiem
 
1. Satz
2. Satz
5
3
7
6
Manolo Santana | Viertelfinale
Spielzeit: 01:58 h
Letzte Aktualisierung: 12:04:48
Nadal
Thiem
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Ende
 
Das soll es an dieser Stelle dann gewesen sein. Ich hoffe, Sie hatten ähnlich viel Spaß wie wir und schalten gleich rüber zum dritten Viertelfinale zwischen Kyle Edmund und Denis Shapovalov mit meinem Kollegen Oli Stein. Dabei wünsche ich gute Unterhaltung!
Und Nadal?
 
Rafael Nadal hat dagegen jetzt ein paar Tage Pause, die ihm sicherlich gut tun werden. Mitte nächster Woche geht es aber schon wieder in Rom weiter, wo sich dann möglicherweise schon die Chance zur Revanche bietet. Erstmal verliert der Mallorquiner am Montag aber seinen Platz an der Spitze der Weltrangliste an Roger Federer.
Ausblick
 
Gegner am morgigen Samstag ist der Südafrikaner Kevin Anderson, der sich heute Mittag gegen Dusan Lajovic durchgesetzt hat.
Recap IV
 
Schlüsselszene war dann sicherlich das Break des Österreichers zum 4:3 im zweiten Satz - als Antwort auf das verlorene Aufschlagspiel direkt davor. Danach sprach alles für den Lichtenwörther, der zum zweiten Mal in Folge in Madrid ins Halbfinale einzieht.
Recap III
 
Fast am beeindruckendsten war für mich die mentale Stärke von Thiem, der sich auch von zwischenzeitlichen Rückschlägen (wie zum Beispiel das Break zum 5:5 nach vergebenem Satzball) überhaupt nicht aus der Ruhe bringen ließ.
Recap II
 
Technisch und taktisch war der 24-Jährige heute klar überlegen, seine hohen Returns und die vielen Inside-Out-Winner brachten Nadal komplett aus dem Konzept. Der Spanier konnte seine Stärken kaum ausspielen und kassierte insgesamt fünf Breaks!
Recap
 
Mir fehlen angesichts dieser grandiosen Leistung von Dominic Thiem so ein wenig die Worte. Der Österreicher lieferte heute vom Start weg ein rundum perfektes Match ab. Punkt.
Kann mich mal jemand kneifen?
 
Unfassbar! Unglaublich! Wahnsinn! Dominic Thiem beendet tatsächlich die Siegesserie von Rafael Nadal auf Sand und zieht durch ein 7:5 und 6:3 ins Halbfinale von Madrid ein!
5:7, 3:6
Aber gleich die nächste Chance hinterher, weil Nadal mit der Rückhand zu flach ist! Und dann ist es passiert: Thiem mit einem Schlag, der nach ihm benannt werden sollte. Der Österreicher trifft den Ball mit der Vorhand Inside-Out perfekt und lässt dem Führenden der Weltrangliste bei diesem Winner keine Chance!
5:7, 3:5
 
Nadal überlebt, ein Servicewinner rettet ihn. Erneuter Einstand.
5:7, 3:5
 
Thiem, Rückhand, longline, Winner! Und jetzt fehlt nur noch ein einziger Punkt zur Sensation!
5:7, 3:5
 
UN-FASS-BAR! Thiem erholt sich auch von diesem Rückstand, ist an der Grundlinie heute schlicht und ergreifend nicht zu überwinden. Einstand.
5:7, 3:5
 
Nadal scheint den Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen zu können, schnell steht's 40:0 für den Führenden der Weltrangliste.
5:7, 3:5
 
Der Spanier schlägt nun gegen den Matchverlust auf.
5:7, 3:5
 
Es ist nicht zu fassen, wie abgezockt Thiem hier zu Werke geht. Nadal sieht beim Return kein Land und sieht sich jetzt einem 3:5-Rückstand gegenüber.
5:7, 3:4
 
Natürlich macht Nadal heute mehr Fehler als sonst, doch insbesondere diese Winner Inside-Out von Thiem kommen heute so unglaublich präzise und zuverlässig.
5:7, 3:4
 
Kann man das besser spielen? Thiem macht das technisch und taktisch herausragend, Nadal kann irgendwann nicht mehr mit der Rückhand dagegen halten und kassiert direkt wieder das Break zum 3:4.
5:7, 3:3
 
Und Thiem legt nach! Tief ins Rückhandeck gedrängt passiert er Nadal mit dem fabelhaften Cross-Winner!
5:7, 3:3
 
So auch jetzt! Mit einem schwierig zu spielenden Rückhandschlag erzwingt er den Fehler beim Gegner und geht mit 30:15 in Führung.
5:7, 3:3
 
Wichtige Phase jetzt für den Österreicher, der in diesen kritischen Situationen bislang immer abgeliefert hat.
5:7, 3:3
 
Und dann ist es geschehen! Thiem wieder mit etwas viel Risiko bei der Inside-Out-Variante - beinahe ohne eigenes Zutun darf sich Nadal über das Break zum 3:3 freuen!
5:7, 2:3
 
Zumal die nächste Vorhand Inside-Out im Korridor landet und Nadal zwei Breakchancen einbringt.
5:7, 2:3
 
Diese Doppelfehler ...! Thiem mit seinem fünften an diesem Tag zum 15:30 - und schon muss der Österreicher wieder um sein Aufschlagspiel bangen.
5:7, 2:3
 
Allerdings sendet Rafael Nadal in der Folge ein Lebenszeichen und holt sich das erste Mal in dieser Partie ein Aufschlagspiel zu Null.
5:7, 1:3
 
Auch die nächsten beiden Punkte holt Thiem - und das mit einer solchen Entschlossenheit, wie ich sie selten beim Österreicher gesehen habe. Das reicht für das 3:1.
5:7, 1:2
 
Normalerweise hätte ich gesagt, dass sich Nadal das nicht mehr nehmen lässt. Aber nicht gegen diesen Dominic Thiem, der einen sensationellen Stop setzt und dann mit einem Ass in den Einstand kommt.
5:7, 1:2
 
Kurzer Hänger jetzt von Thiem, der in der Rückhandecke die falsche Entscheidung trifft und Nadal den Ball perfekt serviert. Der Weltranglistenführende nutzt das für den einfachen Winner und stellt auf 40:15.
5:7, 1:2
 
Ein ungewöhnlicher Fehler von Thiem, der eine Vorhand Inside-Out etwas zu flach ansetzt und den Punkt zum 15:30 hinnehmen muss.
5:7, 1:2
 
Zwar kommt der Spanier erneut zurück, doch Thiem legt wieder vor und greift Nadal weiter auf der Rückhand an. Der "dankt" es mit dem nächsten Fehler und gibt seinen Aufschlag nach vier abgewehrten Breakbällen endgültig ab.
5:7, 1:1
 
Wieder rettet ein guter Aufschlag Nadal, doch Thiem lässt sich einfach nicht unterkriegen, erzwingt einfach den nächsten Fehler auf der Vorhand seines Gegenübers.
5:7, 1:1
 
Den zweiten vereitelt der Spanier mit einem Servicewinner, doch es folgt sogleich der dritte, weil Thiem die Vorhand gegen die Laufrichtung von Nadal platziert und mal wieder für ein Raunen im Publikum sorgt.
5:7, 1:1
 
Den ersten von zwei Breakbällen wehrt Nadal mit einer ganze Menge Dusel ab. Der Stop von Thiem ist gut gesetzt, Nadal schaufelt den Ball gerade so übers Netz und erwischt um Haaresbreite noch die Seitenlinie.
5:7, 1:1
 
Von einer Verletzung ist nichts zu sehen, Nadal scheint schlicht beeindruckt.
5:7, 1:1
 
Doppelfehler von Nadal zum 15:30, dann noch einer zum 15:40. Kann das sein?
5:7, 1:1
 
Den zweiten Aufschlag von Nadal geht Thiem zuverlässig extrem früh an und bringt sich so in eine hervorragende Situation für den Ballwechsel.
5:7, 1:1
 
Es folgen ein Ass und der nächste Vorhandwinner Inside-Out zum 1:1-Ausgleich.
5:7, 1:0
 
Habe ich schon gesagt, dass Dominic Thiem hier bislang weltklasse spielt? Nach 0:15 setzt er den Ball zwei Mal perfekt in Nadals Vorhandecke, der Spanier hat da nicht den Hauch einer Chance.
5:7, 1:0
 
Bis auf 40:30 kommt der Österreicher ran, dann vergibt er mit der Vorhand die große Gelegenheit auf den Ausgleich. Nadal hat da den Braten gerochen und punktet etwas glücklich zur 1:0-Führung.
5:7, 0:0
 
Allerdings ist Thiem heute mental so stark, dass er nicht den Kopf in den Sand steckt, sondern einfach unbekümmert weiterspielt.
5:7, 0:0
 
Entschlossener Beginn des Spaniers, der eine schnelle 40:0-Führung herausspielt.
5:7, 0:0
 
Weiter geht's im zweiten Durchgang mit Aufschlag Nadal.
Zwischenstand
 
Ich ziehe alle meine Hüte vor der Leistung von Dominic Thiem, der hier dem Sandplatzkönig nicht nur Paroli bietet. Nein, der Österreicher war im ersten Satz schlicht und ergreifend der bessere Spieler. Ob er dieses Niveau halten kann? Wenn ja, könnte heute auch die Siegesserie von Nadal auf Sand reißen.
5:7
Und dann ist es geschehen: Dominic Thiem setzt sein erstes Ass und beendet Rafael Nadals Serie von 50 gewonnenen Sätzen auf Sand durch ein hochverdientes 7:5!
5:6
 
Aber jetzt patzt auch Nadal, der einen Passierschlag sicher zum Punkt machen muss. Doch Thiem kommt da ran und smasht den Ball zum 40:30 ins Feld.
5:6
 
Dafür gehorcht die Rückhand noch nicht - und dann bringt sich Thiem auch noch mit einem Doppelfehler um die Führung.
5:6
 
Und der Lichtenwörther lässt nicht nach, sein zehnter Winner mit der Vorhand sorgt für das 30:0. Nadal guckt da abermals nur hinterher.
5:6
 
Zweiter Anlauf also bei eigenem Aufschlag für Thiem, die Serie von Rafael Nadel zu beenden. Der Start glückt mit einer Vorhand longline.
5:6
 
Und dann hilft Nadal auch noch mit, setzt zwei Vorhandschläge unbedrängt ins Netz und verhilft Thiem zu dessen zweitem Break in dieser Partie!
5:5
 
Thiem liest die Aufschläge von Nadal perfekt und erzwingt den nächsten Fehler zum 40:15.
5:5
 
Und was macht der Österreicher? Schüttelt sich kurz und geht bei Aufschlag Nadal mal eben mit 30:0 in Führung.
5:5
 
Das darf nicht wahr sein! Thiem ist im folgenden Ballwechsel tatsächlich zu lang mit der Vorhand und gibt diesen Satz zumindest vorerst wieder aus der Hand.
4:5
 
Au weia, Thiem mit dem Doppelfehler - und jetzt die Breakchance Nadal!
4:5
 
Zentimeter fehlen! Eine longline gespielte Vorhand fällt hauchzart hinter die Grundlinie - Einstand.
4:5
 
Es folgt der Servicewinner zum ersten Satzball. Wahnsinn!
4:5
 
Brilliant! Thiem dominiert, kassiert aber den perfekt gesetzten Stop. Doch das lässt der Österreicher nicht mit sich machen, ein kurzer Sprint und der Passierball zum Ausgleich.
4:5
 
Eigentlich ist der Druck ja bei Nadal, aber auch dem Österreicher muss der Kopf schwirren angesichts dieser Ausgangslage. Leider macht sich das bemerkbar und Thiem verlegt zwei Mal die Rückhand.
4:5
 
Jetzt aber - Thiem darf zum Satzgewinn servieren.
4:5
 
Denn auch den nächsten Aufschlag bringt Thiem nicht zurück und damit verkürzt Nadal wieder auf 4:5.
3:5
 
Allerdings lässt Nadal einen Servicewinner folgen und kann jetzt zumindest die vorzeitige Entscheidung abwenden.
3:5
 
Zwar legt der Spanier vor, doch Thiem ist einfach nicht klein zu kriegen. Nach 0:30 arbeitet sich der Österreicher zurück, jetzt fehlen nur noch zwei Punkte und die erste Sensation an diesem Tag ist perfekt.
3:5
 
Jetzt zählt es für Nadal, der - wir erinnern uns - die letzten 50 Sätze auf Sand alle gewonnen hat.
3:5
 
Und auch der nächste Return mit der Rückhand rutscht ab, wodurch Thiem das Break bestätigen kann und auf 5:3 stellt!
3:4
 
Zur richtigen Zeit die schöne Aufschlagvariante auf den Körper, Nadal verpatzt die Rückhand.
3:4
 
Jetzt nur nicht die Fassung verlieren - zwei Patzer mit der Vorhand holen Nadal wieder zurück ins Spiel.
3:4
 
Und der Österreicher legt nach, erzwingt mit zwei Netzangriffen Fehler beim Gegner und führt schnell 30:0.
3:4
 
Brutalstarker Auftritt von Dominic Thiem, der seinem Gegner auch bei diesem Ballwechsel den Schneid abkauft und von der Grundlinie nahezu keine Fehler macht. Nadal dagegen wirkt tatsächlich verunsichert und trifft immer mal wieder falsche Entscheidungen - zum Beispiel jetzt bei der Vorhand, die er ins Netz legt. In der Summe steht tatsächlich das Break für Thiem!
3:3
 
Und Nadal wackelt! Der Sandplatzkönig verhaut eine ganz einfache Vorhand und beschert Thiem die dritte Breakchance in dieser Partie.
3:3
 
Thiem treibt das Spiel mit den hohen Returns ins Extreme, hat dabei aber immer noch eine hervorragende Quote, die ihn jetzt schon wieder in den Einstand trägt.
3:3
 
Schade! Thiem ist eigentlich schnell genug auf den Beinen und setzt die Rückhand longline an. Da wäre Nadal wohl nicht hingekommen, doch der Ball bleibt im Netz hängen zum 30:40 aus Sicht des Österreichers.
3:3
 
Ich mag es kaum sagen, aber Thiem ist hier bislang mindestens auf Augenhöhe. Auch jetzt lässt er Nadal wieder ordentlich schwitzen und erarbeitet sich mit guten bis sehr guten Returns ein 30:30.
3:3
 
Weltklasse Rückhand von Thiem, bei der Nadal nur Respekt zollen und Applaus spenden kann - da ist der 3:3-Ausgleich.
3:2
 
Wow! Gerade sehe ich, dass Thiem von 22 Grundlinienduellen 15 für sich entschieden hat. Ein brutaler Wert - vor allem gegen Rafael Nadal!
3:2
 
Doch Thiem ist mit seinem schon siebten Vorhandwinner sofort wieder zur Stelle.
3:2
 
Auch der nächste Ballwechsel gehört eigentlich dem Österreicher, der dann allerdings mit der Vorhand patzt. Ärgerlicher Fehler.
3:2
 
Sehr gut gespielt von Thiem, der Nadal in der Rückhandecke einmauert und den Fehler zum 15:0 erzwingt.
3:2
 
Immer noch strömen Zuschauer in die Arena, Umpire James Keothavong muss ein ums andere Mal um Ruhe bitten.
3:2
 
Davon kann aber noch überhaupt keine Rede sein, stattdessen bringt Nadal seinen Aufschlag mit dem Servicewinner durch und geht wieder mit 3:2 in Führung.
2:2
 
Zumindest ist Thiem immer dran - und das ist für den Gegner irgendwann eine Belastung. Der Österreicher zeigt: Ich bin da, wenn du nachlässt.
2:2
 
So langsam kommt Nadal mit den hohen Returns seines Gegenübers besser zurecht, doch die perfekte Antwort hat er noch nicht - 30:15 jetzt für den Spanier.
2:2
 
Und weil es so schön war, punktet der Österreicher gleich nochmal mit der Vorhand aus Rückhandposition zum 2:2-Ausgleich. Sehr stark!
2:1
 
Allerdings macht Thiem einfach weiter, kommt mit der nächsten perfekt gesetzten Vorhand Inside-Out zum ersten Spielball.
2:1
 
Dann wird es das erste Mal laut. Thiem schickt Nadal beim Aufschlag weit nach außen und setzt dann am Netz den Stop an. Doch der Spanier kommt mit großen Schritt und passiert sein Gegenüber mit der Vorhand. Jubel im weiten Rund.
2:1
 
Einen starken Nadal-Winner mit der Vorhand beantwortet Thiem auf die gleiche Art und Weise und punktet zum 30:15.
2:1
 
Wie gewöhnlich lässt sich Rafael Nadal übrigens eine ganze Menge Zeit beim Aufschlag, im Schnitt sind es aktuell 29 Sekunden. Aber auch Thiem hat die Ruhe weg und braucht immerhin durchschnittlich 23 Sekunden.
2:1
 
In der Folge kassiert der Österreicher aber das zweite Ass und muss nun zwei Spielbälle abwehren. Das gelingt nicht, Nadal stellt vor dem Seitenwechsel auf 2:1.
1:1
 
Bei 15:15 muss Nadal lange um seinen Punkt kämpfen und profitiert dann von einem etwas langen Slice seines Gegenübers. Doch wieder war Thiem gut im Ballwechsel.
1:1
 
Die Taktik des Österreichers ist klar zu erkennen: Der Ball soll hoch abspringen und Nadal vom tiefen Top-Spin abhalten. Das klappt bislang gut.
1:1
 
Ganz großes Tennis von Dominic Thiem, der von der Grundlinie eine perfekte Länge hat und den Takt vorgibt. Den entscheidenden Punkt macht er dann mit einer fantastischen Rückhand in die Gasse.
1:0
 
Allerdings erholt sich Thiem ganz schnell davon und stellt mit zwei guten Aufschlägen auf 40:30.
1:0
 
Als nächstes missglückt eine Rückhand aus der Mitte und nun schnuppert Nadal am Break.
1:0
 
Gleich mal erfolgreiches Serve-and-Volley vom Lichtenwörther, der sich in der Folge jedoch mit einem Doppelfehler um die Führung bringt.
1:0
 
Und das reicht dann, denn auch den nächsten Aufschlag bringt Thiem nicht zurück. Trotzdem ein äußerst vielversprechender Auftakt für den österreichischen Herausforderer.
0:0
 
Doch wieder vereitelt Nadal das, diesmal per Servicewinner. Anschließend geht der Spanier durch sein erstes Ass in Führung.
0:0
 
Doch der Lichtenwörther bleibt dran, setzt immer wieder hoch abspringende Bälle an und erzwingt den nächsten Fehler - und damit die nächste Gelegenheit aufs Break.
0:0
 
Ganz knappe Angelegenheit! Ein Ball durch die Mitte von Nadal fällt gerade so auf die Linie, Thiems hohe Antwort geht knapp dahinter runter - Einstand.
0:0
 
Es folgt aber sogleich der nächste Servicewinner zum Ausgleich, doch Thiem ist sehr aktiv und schafft mit der Vorhand seinen ersten Winner. Ganz frühe Breakchance für den Österreicher!
0:0
 
Nächster Fehler mit der Vorhand vom Spanier, der ein wenig mit den langen Returns von Thiem zu kämpfen hat.
0:0
 
Nach einem Servicewinner zum Auftakt verwickelt Thiem seinen Gegner in ein erstes Grundlinienduell und profitiert vom Vorhandfehler Nadals zum 15:15-Ausgleich.
0:0
 
Rafael Nadal schreitet zum Service - auf geht's!
Wie geht es weiter?
 
Fast hätte ich es vergessen: Der Halbfinalgegner des Gewinners steht schon fest. Am Mittag setzte sich Kevin Anderson (8/RZA) gegen den Qualifikanten Dusan Lajovic (95/SRB) mit 7:6, 3:6 und 6:3 durch und zog als erster Spieler in die Vorschlussrunde ein.
Warm-Up
 
Es gibt viel Applaus für beide Spieler, die in diesem Moment die rote Asche betreten. Stuhlschiedsrichter James Keothavong bittet zum Münzwurf (Nadal gewinnt und wählt Aufschlag), dann geht es ans Aufwärmen.
vor Beginn
 
Gerade wird der Platz noch präpariert, in wenigen Augenblicken aber werden die beiden Akteure den größten Court auf der Anlage im Süden der spanischen Hauptstadt entern.
Titel Nummer sechs im Visier
 
Man darf damit rechnen, dass die "Caja Magica" gleich bis auf den letzten Platz besetzt ist und knapp 12500 Untertanen dem König und fünfmaligen Titelträger (2005, 2010, 2013, 2014 und 2017) huldigen werden.
Head-to-Head
 
Natürlich weiß auch Nadal, dass er bei normalem Verlauf als klarer Sieger vom Feld geht. Die Niederlage vor einem Jahr in Rom dürfte da eher zusätzliche Motivation sein, auch wenn sich der Spanier dafür zuletzt ja schon revanchiert hat. Auch die Gesamtbilanz (6:2) spricht eine deutliche Sprache.
Demütiger Nadal
 
Der hochhaushohe Favorit gab sich vor dem Match wie immer bescheiden und lobte den Gegner über den grünen Klee: "Morgen treffe ich auf einen der besten Spieler der Welt, auf einen, der viele Möglichkeiten hat, um erfolgreich zu sein."
Das letzte Duell
 
Zumindest im Training - hier in Madrid und auch schon in Monte Carlo vor drei Wochen - konnte Thiem dem Übergegner immerhin mal einen Satz abnehmen. Auf Wettkampfebene aber kam der Österreicher zuletzt mächtig unter die Räder und kassierte im Viertelfinale von Monaco eine 0:6, 2:6-Klatsche.
Leise Hoffnung
 
Trotzdem sind einige Experten vorsichtig optimistisch, dass es zumindest einigermaßen eng zur Sache gehen könnte. Denn schließlich kommen die Bedingungen mit dem verhältnismäßig schnellen Untergrund Nadal nicht unbedingt entgegen.
Thiem in Madrid
 
Die Ausgangslage damals war allerdings eine andere, denn Thiem war im Frühjahr 2017 in viel, viel besserer Form als heuer. Da reicht schon ein Blick auf den bisherigen Turnierverlauf: Der Lichtenwörther quälte sich mit durchwachsenen Leistungen und knappen Siegen gegen Federico Delbonis (78/ARG) und Borna Coric (35/CRO) ins Viertelfinale und braucht nichts anderes als eine Leistungsexplosion, um Nadal auch nur annähernd Paroli bieten zu können.
Aber da war doch was
 
Nadal auf Sand zu schlagen, sei "eine der schwierigsten Herausforderungen des Sports", meinte Thiem, dem dieses Kunststück vor einem Jahr in Rom als letzter Spieler gelang. Im Nachhinein konstatierte der Österreicher: "Das war einer der besten Matches meiner Karriere."
El increible Nadal
 
So langsam gehen einem nämlich die Superlative aus, wenn es um den Sandplatzkönig geht. Der 31-Jährige stellte am gestrigen Achtelfinaltag mal wieder einen Rekord auf und gewann gegen Diego Schwartzmann seinen 50. Satz in Folge auf Sand - so viele wie kein Spieler auf irgendeinem Belag vor ihm.
Sensation? Zu kleines Wort
 
"Das Unmögliche möglich machen" - unter dieser Überschrift könnte der Tag für Dominic Thiem stehen. Schließlich wartet in der Runde der letzten acht die aktuell schwerste Aufgabe im Tennis: Ein Duell auf Sand mit Rafael Nadal.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Madrid zur Viertelfinalpartie zwischen Rafael Nadal und Dominic Thiem.
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Nadal
Ranking:
1
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
45-4
Preisgeld:
USD 102.326.975
D. Thiem
Ranking:
8
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
52-20
Preisgeld:
USD 13.726.144