Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , 2. Runde, Saison 2018

- 2. Runde

, -
R. Nadal
[1]
Match beendet
 
A. Bedene
R. Nadal
A. Bedene
 
 
1. Satz
2. Satz
6
6
1
3
Court Rainier III | 2. Runde
Spielzeit: 01:18 h
Letzte Aktualisierung: 09:40:40
Nadal
Bedene
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied
 
Das war's nun aber für heute aus Monte-Carlo! Wir hoffen, Sie hatten ähnlich viel Spaß wie wir und würden uns freuen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen - Oliver Stein sagt für den Moment Tschüss und wünscht allen Lesern eine angenehm Restwoche.
Ausblick
 
Für Rafa Nadal hingegen hat das Turnier gerade erst begonnen - sein nächster Gegner auf dem Weg zum elften Titel in Monte-Carlo wird der Russe Karen Khachanov sein, der sich heute souverän gegen Lokalmatador Gilles Simon behaupten konnte.
Fazit
 
Bedene hingegen leistete sich einfach zu viele unnötige Fehler (30 Stück) und schlug auch nicht gut genug auf (nur 61 Prozent gewonnene Punkte beim Ersten, nur 40 (!) beim Zweiten) - weshalb er nun die Heimreise antreten muss.
Fazit
 
Man muss Rafa Nadal ein Kompliment aussprechen: Abgesehen von den ersten sechs Spielen im zweiten Durchgang war der Spanier spielerisch unantastbar und benötigte nur 69 Minuten, um in das Achtelfinale einzuziehen - die Form des Weltranglistenersten stimmt also.
6:1, 6:3
Und das war's: In einem abschließenden Grundlinienduell tütet Nadal den letzten benötigten Punkt ein und nutzt seinen vierten Matchball für den Einzug ins Achtelfinale.
6:1, 5:3
 
Umso ärgerlicher, dass Bedene einen Stopp knapp ins Seitenaus spielt - was Nadal den vierten Matchball einbringt.
6:1, 5:3
 
Soviel dazu: Mit guten Ersten und ganz viel Mut wehrt Bedene alle drei Matchbälle ab. Falls Sie vorhin schon dabei waren ... es erinnert stark an das, was im Match von Novak Djokovic passiert war (insgesamt neun vergebene Matchbälle des Serben). Einstand!
6:1, 5:3
 
... und weil der Spanier dann auch noch direkt mit der Rückhand longline punktet, hat Nadal bei 0:40 die ersten drei Matchbälle.
6:1, 5:3
 
Daraus macht Nadal dann mit einem tollen Vorbereitungsschlag mit der Vorhand longline und dem abschließenden Smash das 0:30 ...
6:1, 5:3
 
Die erste leichte Rückhand zimmert Bedene gleich mal ins Netz - 0:15.
6:1, 5:3
 
Der Ansatz einer Chance für Bedene war da, unter dem Strich geht aber auch dieses Spiel ohne Breakchance an Nadal, der damit auf 5:3 stellen kann. Und damit muss der Slowene jetzt gegen das Ausscheiden aufschlagen!
6:1, 4:3
 
Ein leichter Fehler des sichtlich genervten Bedene beschert Nadal dann das 30:30 ... aus dem der Mallorquiner mit der perfekt getroffenen Vorhand longline ein 40:30 macht.
6:1, 4:3
 
Bedene diskutiert mit Mohamed Lahyani, holt ihn von seinem Stuhl und will Nadals Ass zwingend im Aus gesehen haben - aber der schwedische Umpire zeigt auf einen ganz anderen Abdruck und lässt das Ass stehen. 15.30!
6:1, 4:3
 
Oho! Ein auf einmal proaktiv agierender Bedene kann Nadal zum ersten Mal heute so richtig ausspielen und mit der Vorhand zum 0:15 punkten. Und weil Nadal dann auch noch einen Stoppversuch versemmelt, hat der Slowene plötzlich ein 0:30 vor der Nase ...
6:1, 4:3
 
Bitter für den bis eben so stabilen Bedene (im zweiten Satz natürlich): Mit viel Druck auf seine Rückhand holt sich Nadal das Break zum 4:3 und stellt damit ganz klar auf Endspurt.
6:1, 3:3
 
Soviel dazu und meinen heutigen Prognosen: Plötzlich geht bei Bedene gar nichts mehr, Nadal muss die Bälle eigentlich nur ins Feld spielen - und landet bei 15:40 und zwei Breakchancen!
6:1, 3:3
 
Der nächste leichte Fehler von Bedene bringt Nadal dann schon den Spielgewinn zum 3:3 - und so geht Satz zwei weiter seinen ganz geregelten Gang.
6:1, 2:3
 
Am liebsten würde man hier einfach vorspulen, bis man im Tiebreak ankommt. Denn die beiderseitige Returnschwäche geht einher mit richtig guten Aufschlägen, sowohl bei Bedene als auch bei Nadal - in diesem Fall landet wieder mal der Spanier bei 40:0.
6:1, 2:3
 
Auch bei 40:0 bittet Bedene Schiedsrichter Lahyani von seinem Stuhl und der Schwede gibt seinen Aufschlag auch tatsächlich gut - Ass Nummer zwei für den Slowenen, der damit zum 3:2 vorlegt.
6:1, 2:2
 
Das mit den Returns funktioniert beim Spanier allerdings lange nicht mehr so gut wie noch im ersten Satz. Immer wieder kommt Bedene zu einfachen Punkten, in diesem Fall sogar zu drei - 40:0.
6:1, 2:2
 
Den ersten von drei Spielbällen verdaddelt Nadal noch, den zweiten nutzt er dann aber ganz trocken mit der Vorhand cross - 2:2.
Ergebnisse
 
Ein kurzes Ergebnisupdate gibt es für alle deutschen Tennisfreunde: Die Gebrüder Zverev haben sich im Doppel soeben gegen die Weltklasse-Paarung Marach/Pavic aus dem Turnier verabschiedet - nicht so schlimm, denn die beiden sind ja noch im Einzelwettbewerb.
6:1, 1:2
 
... und diesen Vorsprung dann auch in seine 2:1-Führung umwandeln. Und damit ist der zweite Satz jetzt schon um einiges aufregender als der doch sehr einseitige erste.
6:1, 1:1
 
Dabei wird es wohl auch zunächst mal bleiben, denn Bedene kann bei eigenem Aufschlag ganz schnell zum 40:0 vorlegen ...
6:1, 1:1
 
Mit einem seiner seltenen Netzausflüge tütet Nadal das Spiel dann auch ein - 1:1, alles in der Reihe im zweiten Durchgang.
6:1, 0:1
 
Gleich drei Vorhandwinner in Reihe sorgen bei Aufschlag Nadal für ein 30:15.Und natürlich stellt der Spanier dann - auch mit der Vorhand - auf 40:15 und Spielbälle ...
6:1, 0:1
 
Bedene behält diesmal aber die Nerven und kann sogar selber zum Vorteil punkten. Und den nutzt der Slowene dann auch per Aufschlagwinner - 1:0 und damit die erste Führung für den Underdog!
6:1, 0:0
 
Immerhin kann Bedene das 15:30 kontern und sich zum 30:30 hangeln. Aber Nadal packt gleich wieder einen herrlichen Passierball mit der Vorhand longline aus - 30:40, Breakball für den Spanier!
6:1, 0:0
 
Wäre der Gegner ein anderer, ich würde Bedene das Comeback durchaus noch zutrauen - gegen diesen Rafa Nadal dürfte das allerdings ein Ding der Unmöglichkeit sein. Aber schauen wir einfach mal ...
Zwischenfazit
 
Viel sagen muss man angesichts des doch sehr deutlichen Ergebnisses nicht: Rafa Nadal ist Aljaz Bedene in allen Belangen überlegen (auch, weil der Slowene sich schon 15 unnötige Fehler geleistet hat) und hat dementsprechend auch kaum Mühe mit seinem Gegenüber.
6:1
Und so macht es einer der besten aller Zeiten: Mit dem ansatzlosen, nicht erreichbaren Rückhandstopp holt sich Nadal den ersten Satz nach nur 39 Minuten mit 6:1.
5:1
 
Kein Problem für Nadal, der mit der Vorhand immer mehr Druck macht und am Ende ins freie Feld punktet - 40:30 und Satzball für den Spanier!
5:1
 
Ahja? Nichts ist es mit den ersten Satzbällen, weil Bedene über Nadals Rückhand punkten kann - 30:30!
5:1
 
Zwei schnelle Servicewinner des Spaniers kontert Bedene zwar mit einem Rückhandwinner aus dem Halbfeld, aber bei 30:15 fehlen Nadal trotzdem nur noch zwei Punkte zum Satzgewinn ...
5:1
 
Und damit heißt es nun: Rafa Nadal, serving for the set!
5:1
 
Tennis ist und bleibt ein Spiel der schnellen Wendungen: Eben musste sich Nadal noch gegen das Re-Break wehren, jetzt holt er sich doch selber das zweite Break des Tages und stellt auf 5:1.
4:1
 
Der Slowene kann das dann zwar mit einem Vorhandschuss aus dem Halbfeld ausgleichen, aber Nadals schöner Rückhandlob bringt dem Spanier dann doch den nächsten Breakball - 30:40!
4:1
 
Diesmal steigt Umpire Lahyani von seinem Stuhl, um Bedenes Doppelfehler anzuerkennen - 15:30!
4:1
 
Am Ende kann Nadal seinen Aufschlag zwar halten, aber das ganze Drama hätte er sich sicher gern erspart. Wobei: Eine 4:1-Führung - das lässt sich doch schon ganz gut an.
3:1
 
Wow! Nadals Spielball wehrt Bedene mit einem Rückhandkracher die Linie entlang ab - da darf man schon mal Standing Ovations erwarten. Einstand, die dritte!
3:1
 
Auch seinen zweiten Breakball kann Bedene in der Folge nicht nutzen. Aber das Nadal sich hier plötzlich so schwer tut, kommt nach dem starken Start des Mallorquiners irgendwie unerwartet ...
3:1
 
Zum ersten Mal muss sich Mohamed Lahyani von seinem Stuhl bewegen und tatsächlich: Der vom Linienrichter In gegebene Ball von Bedene war tatsächlich im Aus - Einstand statt des Breaks für den Slowenen.
3:1
 
Das juckt Bedene aber offenbar wenig. Der Slowene profitiert gleich noch mal von einem leichten Nadal-Fehler - was ihm bei 30:40 eine Breakchance einbringt!
3:1
 
Im Gegensatz zu Bedene kann sich Nadal aber auf seinen zweiten Aufschlag verlassen: Der fünfte Punkte beim fünften Versuch bringt dem Spanier das 30:30.
3:1
 
Nadals zweiter unnötiger Fehler bringt Bedene bei 15:15 gleich wieder ins Spiel - und der Slowene kann das mit einer sensationellen Vorhand longline dann sogar in ein 15:30 verwandeln!
3:1
 
... und den kann Bedene gegen eine ausnahmsweise mal am Netz auftauchenden Nadal nutzen. 1:3 aus der Sicht des Underdogs!
3:0
 
Der Slowene kann dann auch gleich noch zum 40:15 vorlegen, aber den ersten Spielball wehrt Nadal mit einem Returnwinner ab. Bleibt aber noch der zweite ...
3:0
 
Sehr fair von Nadal, dass er einen fehlerhaften Ausruf des Linienrichters zu seinen Ungunsten (!) korrigiert - 30:15 für Bedene.
3:0
 
Bedene wirkt zwar nicht so, als würde er hier jetzt schon ans Abschenken denken. Aber solange sein erster Aufschlag nicht funktioniert, hat er hier eigentlich keine Chance - Nadal kommt gleich wieder zum 15:15.
3:0
 
Zu Null bestätigt Nadal das eben gewonnen Break dann auch und legt zum 3:0 vor. Und so in etwa hatten wir den Verlauf dieses Matches auch erwartet ...
2:0
 
Und dieses Break scheint der Startschuss für den Spanier gewesen zu sein. Kurz, cross, so das aktuelle Stilmittel - sowohl mir der Vor- als auch mit der Rückhand gibt es so Punkte. 30:0!
2:0
 
WAS FÜR EIN SCHLAG! Nadal muss laufen und hecheln, zieht seine kurz cross gespielte Vorhand aber am aufgerückten Bedene vorbei auf die Linie - Break vor für den Spanier!
1:0
 
In der Tat, da ist sie auch schon: Mit viel Druck auf Bedenes Rückhand erspielt sich Nadal den Vorteil und damit die erste Breakchance.
1:0
 
Tjaja, dieser zweite Aufschlag: Mal wieder kann Nadal vom Return weg die Kontrolle über den Ballwechsel übernehmen und am Ende zurück auf Einstand stellen . Womit der nächste Schritt dann wohl die Breakchance wäre ...
1:0
 
Schön gespielt von Bedene, der Nadal mit einem Stopp ans Netz lockt, um ihn dann mit der Rückhand cross zu passieren - Vorteil und Spielball Nummer zwei für den Slowenen.
1:0
 
Kein Problem für den Slowenen, der mit dem nächsten Aufschlaghammer durch die Mitte auf 40:30 stellt. Wenn der Erste aber nicht sitzt, dann wird es oft eng - Nadal kommt im längsten Ballwechsel der Partie, den er komplett dominiert, zum ersten Einstand.
1:0
 
Aber so langsam scheint der spanische Motor warm zu laufen. Erst punktet Nadal mit der Vorhand longline, dann spielt er Bedene einen Return genau in die Füße - 30:30!
1:0
 
Bedene startet mit einem Ass und einem Servicewinner in sein Aufschlagspiel - 30:0.
1:0
 
Richtig rund läuft Nadal ganz offensichtlich noch nicht, aber sein Aufschlagspiel kann er trotzdem zu 30 durchbringen und zum 1:0 vorlegen - was Bedene zu diesem frühen Zeitpunkt aber sicher nicht sonderlich stark tangieren wird.
0:0
 
Mit seinem immer wieder atemberaubenden Topspin schnappt sich Nadal dann auch die nächsten beiden Punkte und stellt auf 30:15. Aber Bedene kämpft von Anfang an wacker und kann sich von der Grundlinie aus das 30:30 erspielen ...
0:0
 
Den leichten Vorhandfehler von Nadal zu beginn sollte Bedene als außerordentliches Geschenk verstehen - denn viele davon wird er sicher nicht bekommen. 0:15!
0:0
 
Genug erzählt, los geht's auf dem Court Rainier III (benannt nach dem 2005 verstorbenen langjährigen Staatsoberhaupt der Monegassen)!
Chair Umpire
 
Einen Referee hat diese Partie natürlich auch: Der überaus erfahrene Mohamed Lahyani (SWE) wird hier gleich den Vorsitz haben.
Prozedere
 
Sooooo! Unsere beiden Hauptdarsteller haben den Court soeben betreten, werden gleich für das Erinnerungsfoto posieren und sich dann noch fünf Minuten lang einspielen - und dann kann's auch schon losgehen.
Verspätung II
 
Nachdem sich Novak Djokovic eben trotz neun (!) vergebener Matchbälle gegen Borna Coric durchsetzen konnte, ist der Court Rainier III jetzt frei für unser Match - in etwa zehn Minuten sollte es losgehen können.
Verspätung
 
Weil sich auf dem Centre Court Novak Djokovic und Borna Coric einen ganz heißen Tanz liefern, wird sich der Beginn unserer Partie ein wenig verspäten - wir hoffen mal auf einen Start gegen 15:00 Uhr.
Geld und Rekorde
 
Doch auch sie kauern alle vor dem Großmeister des Monte Carlo Country Clubs: Dem zehnmaligen (!!) Rekordsieger Rafael Nadal, der sich zuletzt im Vorjahr (gegen Albert Ramos Vinolas) den Pokal abholen durfte. Fehlen noch das Preisgeld (beträgt in diesem Jahr 4,872 Millionen Euro) und der Verweis auf einen der wohl schönsten Centre Courts der Tenniswelt (9.000 Plätze, Blick auf das Mittelmeer) - und dann kann es eigentlich auch schon losgehen.
Monte-Carlo Masters
 
Gemeinsam mit den Zuschauern auf dem Centre Court der Anlage hoffen wir aber natürlich trotzdem auf ein richtig spannendes Match - denn die Fans im sonst doch eher verträumten Monaco wünschen sich meist nichts sehnlicher als großes Kino. Und die Siegerliste dieses seit 1897 ausgetragenen Turniers ist folglich auch ebenso lang wie illuster: Nastase, Borg, Wilander, Lendl, Muster, Kuerten und Djokovic gehören zu den mehrfachen Gewinnern, einzig ein (auch in diesem Jahr abstinenter) Roger Federer fehlt in dieser Aufzählung noch.
Head 2 Head
 
Und damit sind wir dann auch schon beim direkten Vergleich angekommen. Ein einziges Mal haben sich Nadal und Bedene bisher gegenüber gestanden, wenig überraschend auf Sand und tatsächlich auch noch bei genau diesem Turnier (2016) - und noch weniger überraschend ist deshalb auch, dass der Spanier diesen direkten Vergleich mit 1:0 anführt.
Bedene in Monte-Carlo
 
Während Nadal in Runde eins übrigens ein Freilos hatte, musste Bedene schon ein Mal ran: Lucky Loser Mirza Basic (BIH) war für den Slowenen aber kein wirklicher Stolperstein und wurde glatt in zwei Sätzen nach Hause geschickt.
Bedene 2018
 
Aber das ist heute natürlich alles egal, denn hier geht es ja nicht um Länder und Teams, sondern nur um den Einzelsportler. Und der Einzelsportler Bedene ist in diesem Jahr bislang in einer richtig guten Form - in Buenos Aires erreichte er das dritte Endspiel seiner Karriere (kein Turniersieg), bevor er in Rio auch noch das Viertelfinale mitnahm und so mittlerweile bei 11:6 Siegen für die Saison angekommen ist.
Der Anglo-Slowene
 
Verhindern würde das heute natürlich gern Aljaz Bedene - bei dem man allerdings nie genau weiß, ob er nun gerade als Slowene oder doch als Engländer unterwegs ist. 2015 hatte sich der gebürtige Slowene nämlich in seiner Wahlheimat einbürgern lassen, um für die Briten im Davis Cup antreten zu dürfen - legislative Probleme führten aber dazu, dass Bedene nie offiziell für Großbritannien antreten konnte und sich deshalb Anfang d es Jahres entschied, doch wieder für Slowenien starten zu wollen.
Nadals Drohung
 
Und so klingt beim Spanier selbst vorsichtiger Optimismus wie eine Drohung an die Konkurrenz. ''In erster Linie möchte ich hier gern mal wieder ein Turnier zu Ende spielen'', so Nadal am Wochenanfang. ''Ich liebe dieses Turnier, ich fühle mich hier immer sehr wohl und habe schon ein paar richtig gute Trainingsmatches absolviert. Ich denke, ich werde mein bestes Tennis spielen können, solange nichts zwickt oder wehtut.''
Nadal in Monte-Carlo
 
Und dann wäre da ja noch die Tatsache, dass Monte-Carlo quasi so etwas wie Nadals drittes Wohnzimmer (nach dem in Manacor/Mallorca und dem in Paris) ist. Satte zehn Mal hat der Spanier das Turnier an der Cote d'Azur schon gewonnen, zuletzt wie erwähnt im Vorjahr, und hat hier eine Matchbilanz von 63:4 zusammen getragen - unschlagbar ist natürlich niemand, aber Nadal ist in diesem Country Club zumindest schon mal schon nah dran.
Davis Cup
 
Dass die Pause dem Spanier außerdem auch körperlich sehr gut getan hat, konnte man ihm schon am vergangenen Wochenende in Valencia ansehen: Beim Viertelfinale des Davis Cups gegen Deutschland schlug Nadal sowohl Sandplatzspezialist Kohlschreiber als auch Youngster Zverev glatt in drei Sätzen und hatte so erheblichen Anteil am Halbfinaleinzug seines Teams.
Nadal 2018
 
In dieser Saison hingegen musste Nadal nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe im Viertelfinale der Australian Open eine längere Pause einlegen, weil seine Hüfte nicht mitspielte, und verpasste so die Turniere von Indian Wells und Miami - Position eins in der Weltrangliste eroberte er sich aber auch nichts-tuend zurück, weil Federer bei seiner Titelverteidigung in Florida patzte.
Nadal auf Sand
 
Ähnlich verzweifelt haben sich natürlich auch schon andere über den zehnmaligen French-Open-Sieger geäußert - der jahrelang aber auch wirklich unbesiegbar war, sobald es auf den roten Untergrund ging. Und auch heutzutage ist es eigentlich nur eine Frage der Fitness des Spaniers, wie viele Chancen er seinen Gegnern lässt - im Vorjahr gewann Nadal zum Beispiel die Turniere von Monte-Carlo, Barcelona und Madrid sowie die French Open, was ihn am Ende der Saison auch zur Nummer eins werden ließ.
Der König der roten Asche
 
Es ist nicht überliefert, ob Rafael Nadal abends so lange Stoßgebete absendet, bis die Sandplatzsaison endlich vor der Tür steht. Fakt ist aber, dass der Spanier das Spiel auf der roten Asche beherrscht wie kein Zweiter - fragen Sie doch mal Philipp Kohlschreiber, der am letzten Wochenende das Vergnügen hatte, dem Mallorquiner im Davis Cup gegenüber zu stehen: ''Wenn Rafa die rote Asche betritt, dann ist alles seins. Weil er zu jeder Zeit weiß, dass er jeden Ball erlaufen kann.''
Bienvenue a Monte-Carlo
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier von Monte Carlo zur Zweitrundenpartie zwischen Rafael Nadal und Aljaz Bedene.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Nadal
Ranking:
1
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
45-4
Preisgeld:
USD 102.326.975
A. Bedene
Ranking:
58
Geburtsd.:
18.07.1989
Größe:
1.83
Gewicht:
72
Bilanz:
17-18
Preisgeld:
USD 2.478.998