DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , Viertelfinale, Saison 2018

- Viertelfinale

, -
M. Cilic
[3]
Match beendet
J. M. del Potro
[5]
M. Cilic
J. M. del Potro
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
65
7
3
5
77
5
6
7
Court Suzanne-Lenglen | Viertelfinale
Spielzeit: 03:50 h
Letzte Aktualisierung: 01:39:53
Cilic
del Potro
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Ende
Damit sind wir mit den Herren durch für heute und können all unser Augenmerk auf die Halbfinals der Damen legen, die ab 15 Uhr auf dem Court Philippe-Chatrier stattfinden werden. Viel Spaß schon mal dabei und noch einen schönen Tag!
Ausblick
Dagegen steht Juan Martin del Potro zum zweiten Mal im Halbfinale der French Open und wird es dort mit keinem geringeren als Rafael Nadal zu tun bekommen, der sich heute gegen Diego Schwartzman behauptete.
Cilic
Marin Cilic trat deutlich aktiver auf, ergriff häufiger die Initiative und schlug daher auch erheblich mehr Winner. Doch dem Kroaten fehlte gerade zum Ende hin die Konstanz. Dem 29-jährigen Rechtshänder unterliefen mehr als doppelt so viele leichte Fehler wie seinem Konkurrenten. Und da er die auch in den wichtigen Phasen nicht abzustellen vermochte, hatte er folglich das Nachsehen. Damit kommt Cilic in Roland Garros wieder nicht übers Viertelfinale hinaus.
del Potro
Juan Martin del Potro komplettiert das Halbfinale der French Open. Beinahe vier Stunden setzten sich die beiden Athleten auf dem Court Suzanne-Lenglen vehement zu. Am Ende hatte der Argentinier in dem engen Duell knapp mit 7:6, 5:7, 6:3 und 7:5 die Nase vorn. Letztlich erwies sich seine etwas zurückhaltendere Herangehensweise als richtig. Dadurch produzierte der 29-Jährige weniger Fehler und wirkte in den entscheidenden Phasen stabiler.
6:7, 7:5, 3:6, 5:7
Über den Aufschlag entwickelt del Potro enorm Durck und entlässt seinen Kontrahenten anschließend nicht mehr aus der Umklammerung. Dessen Vorhand segelt ins Aus. Spiel, Satz und Sieg del Potro!
6:7, 7:5, 3:6, 5:6
 
Und gleich noch einmal das Spiel. Cilic gerät die Rückhand etwas zu lang. Drei Matchbälle für del Potro!
6:7, 7:5, 3:6, 5:6
 
Cilic verschlägt eine Vorhand. Del Potro macht den ersten Schritt. Der Argentinier wirkt konzentriert, möchte sich das nicht mehr nehmen lassen. Und beim Kroaten kommt anschließend auch die Rückhand nicht. 30:0!
6:7, 7:5, 3:6, 5:6
 
Nun hat es der Südamerikaner in der eigenen Hand, muss die Angelegenheit nur noch zum Matchgewinn ausservieren.
6:7, 7:5, 3:6, 5:6
 
Bei der zweiten Chance greift der Argentinier zu. Die diagonal gespielte beidhändige Rückhand von Cilic gerät ein wenig zu lang. Del Potro ballt die Faust und freut sich über das Break.
6:7, 7:5, 3:6, 5:5
 
Den ersten vermag der Argentinier nicht zu nutzen, seine Vorhand segelt ins Aus.
6:7, 7:5, 3:6, 5:5
 
Dann schafft es Cilic zweimal nicht mit der Vorhand übers Netz. Auf einmal liegen drei Breakbälle für del Potro bereit.
6:7, 7:5, 3:6, 5:5
 
Mit einem weiteren famosen Stopp aus dem temposcharfen Ballwechsel heraus lässt del Potro seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance und gleicht zum 5:5 aus.
6:7, 7:5, 3:6, 5:4
 
Als Cilic dann eine Vorhand in die Maschen setzt, liegen schnell drei Spielbälle bereit. Danach jedoch bekommt del Potro einen Return des Kroaten vor die Füße und kann damit nichts anfangen.
6:7, 7:5, 3:6, 5:4
 
Folglich schlägt del Potro jetzt gegen den Satzverlust auf. Mit seinem 18. Ass findet der 29-Jährige den perfekten Einstieg. Und gleich noch eines hinterher!
6:7, 7:5, 3:6, 5:4
 
Nun darf auch der Kroate nach langer Zeit mal wieder entspannt durch ein Aufschlagspiel wandeln - ohne auch nur einen Zähler abzutreten. Damit stellt der Weltranglistendritte auf 5:4.
6:7, 7:5, 3:6, 4:4
 
Immer wieder glänzen die Jungs auch mit Präzision von der Grundlinie. Diese Vorhand von Cilic sitzt genau auf der Linie. 15:0!
6:7, 7:5, 3:6, 4:4
 
Also die Stopps haben beide heute richtig gut drauf. Jetzt setzt del Potro mit der Rückhand an. Cilic kommt zu spät. Und so hält der Argentinier sein Service zu Null.
6:7, 7:5, 3:6, 4:3
 
Erstaunlicherweise servieren beide jetzt wieder dauerhaft souveräner. Doch wie wird das aussehen, wenn der Satz gleich in die entscheidende Phase geht?
6:7, 7:5, 3:6, 4:3
 
Eine erste Gelegenheit zum unproblematischen Spielgewinn versemmelt Cilic, weil er eine Vorhand mit dem Rahmen trifft. Dann jedoch hilft ihm del Porto mit einem Rückhandreturn, der es nicht übers Netz schafft.
6:7, 7:5, 3:6, 3:3
 
Dann wird Cilic von der Grundlinie eine Spur zu lang. Jetzt ist del Potro am Zug. Guter Aufschlag, der Rückhandreturn das Kroaten segelt ins Aus. Wieder gleicht der Südamerikaner aus.
6:7, 7:5, 3:6, 3:2
 
Mit seinem 17. Ass verschafft sich der Argentinier einen Spielball - nur um diesen anschließend mit einer zu lang geratenen Vorhand zu vergeben.
6:7, 7:5, 3:6, 3:2
 
Cilic ist aufmerksam, hat den Gegner genau im Blick und setzt wieder den Stopp. Del Potro muss einen ganz weiten Weg gehen und kommt zu spät. 30 beide!
6:7, 7:5, 3:6, 3:2
 
Aus dem Lauf spielt del Potro eine herrliche Vorhand die Linie runter. Der Ball ist nie und nimmer zu erreichen für Cilic. 15 beide!
6:7, 7:5, 3:6, 3:2
 
Am Ende ist es eine Vorhand von Cilic gegen die Laufrichtung, die del Potro in die Bredouille bringt. Sein Notschlag segelt ins Aus und beschert dem Kroaten den Spielgewinn zum 3:2.
6:7, 7:5, 3:6, 2:2
 
Und auch Doppelfehler hat Cilic im Repertoire. Dem lässt er gleich einen weiteren unnötigen Patzer folgen. Über Kopf und ganz weit vorn stehend, haut der Kroate die Kugel ins Netz. 30 beide!
6:7, 7:5, 3:6, 2:2
 
Del Potro gerät unter Druck, wird zu kurz. Cilic tritt ins Feld und vollstreckt mit der Vorhand. Dem lässt der Kroate eine wunderbare cross gespielte Rückhand folgen. Variabel ist der Bursche allemal. 30:0!
6:7, 7:5, 3:6, 2:2
 
Mit seinem zweiten Doppelfehler macht sich der Argentinier zwischenzeitlich das Leben schwer. Die Reaktion darauf gelingt unmissverständlich. Mit seinem 16. Ass hält der 29-Jährige sein Service und gleicht wieder aus.
6:7, 7:5, 3:6, 2:1
 
Ganz clever spielt del Potro diese Rückhand gegen die Laufrichtung des Widersachers - und dazu noch höchst präzise ins Eck. 30:15!
6:7, 7:5, 3:6, 2:1
 
Dann serviert der Kroate mal wieder ganz weit nach außen. Diesen Vorhandreturn bringt del Potro nicht übers Netz. Cilic legt wieder vor - 2:1.
6:7, 7:5, 3:6, 1:1
 
Plötzlich ist die Souveränität der Aufschläger zurück. Nach seinem 18. Ass liegen drei Spielbälle für Marin Cilic bereit.
6:7, 7:5, 3:6, 1:1
 
Anschließend gibt es ein selten gewordenes Ereignis zu bestaunen. Del Potro bringt sein Aufschlagspiel zu Null durch.
6:7, 7:5, 3:6, 1:0
 
Der vierte Doppelfehler hält den Weltranglistendritten auch nicht mehr auf. Cilic hält sein Service zum Satzbeginn.
4. Satz
 
Nun ist es an Marin Cilic den vierten Durchgang mit Aufschlag zu eröffnen. Den Satzverlust hat der Kroate offenbar gut verdaut. Schnell sind drei Spielbälle zur Hand.
Zwischenfazit
 
Gerade waren drei Stunden gespielt, als Juan Martin del Potro den 3. Satz klar machte. Der war wieder geprägt durch einen unerwartet unsteten Verlauf und Serviceschwächen der eigentlich so aufschlagstarken Spieler.
6:7, 7:5, 3:6
In Windeseile wandelt del Potro durch sein Aufschlagspiel, verschafft sich schnell drei Satzbälle. Und gleich den ersten nutzt der Argentinier mit seinem 14. Ass.
6:7, 7:5, 3:5
 
Ohne große Not wuchtet Cilic eine Rückhand ins Netz. und gibt erneut seinen Aufschlag ab. Del Potro stellt auf 5:3 und darf zum Satz servieren.
6:7, 7:5, 3:4
 
In der Tat scheint der Argentinier jetzt obenauf zu sein. Und Cilic macht die Fehler. Wegen eines solchen sieht sich der Kroate zwei Breakbällen gegenüber.
6:7, 7:5, 3:4
 
Del Potro verspürt Rückenwind und fabriziert ein lange nicht gesehenes souveränes Aufschlagspiel. Mit Risiko beim zweiten Aufschlag zwingt der Weltranglistensechste den Kroaten zum Returnfehler und geht erstmals in diesem Satz in Führung.
6:7, 7:5, 3:3
 
Eigentlich serviert Cilic gut und weit nach außen. Beim Return von Del Potro will der Kroate die Freiräume nutzen, seine Vorhand jedoch setzt auf der falschen Seite der Linie auf. Da ist das Rebreak!
6:7, 7:5, 3:2
 
Danach gerät dem Kroaten eine Rückhand zu lang, was seinem Gegner zwei Breakbälle beschert.
6:7, 7:5, 3:2
 
Cilic umläuft gern und wiederholt die Vorhand, fängt sich nun aber einen Konter ein. Del Potro nutzt das sehr offene Feld mit seiner beidhändigen Rückhand.
6:7, 7:5, 3:2
 
Über Einstand muss der Südamerikaner dennoch gehen. Dann aber regelt er das zügig. Sein zwölftes Ass hilft ihm dabei, auf 2:3 zu verkürzen.
6:7, 7:5, 3:1
 
Del Potro visiert einen Überkopfball an - und der landet tatsächlich bereits in seinem eigenen Feld. Von diesem Fehlschlag zeigt sich der Argentinier anschließend gut erholt, lässt sich sein elftes Ass gut schreiben. 30 beide!
6:7, 7:5, 3:1
 
Unter anderem zwei Asse helfen Cilic, das folgende Aufschlagspiel mal etwas zügiger durch zu bringen. Den Abschluss bildet eine kraftvolle Vorhand, die unerreichbar für del Potro ist.
6:7, 7:5, 2:1
 
Dann segelt ein cross gespielter Rückhandreturn von Cilic ins Aus. Somit hält del Potro erstmals in diesem Satz sein Service.
6:7, 7:5, 2:0
 
Jetzt hält der Südamerikaner dagegen. So geht es - wie immer eigentlich - über Einstand.
6:7, 7:5, 2:0
 
Den Stopp beherrscht CIlic immer noch - diesmal mit der Rückhand, aber genauso perfekt. Der Kroate wirkt derzeit wacher und williger. Del Potro unterlaufen zu viele Fehler. So sieht sich der Argentinier erneut zwei Breakbällen gegenüber.
6:7, 7:5, 2:0
 
Anschließend zieht der Kroate die Sache auf seine Seite und vollendet mit seinem 15. Ass.
6:7, 7:5, 1:0
 
Wo ist die Souveränität der Aufschläger geblieben? Jedes Spiel entwickelt sich mittlerweile zu einer überaus zähen Angelegenheit. Breakball del Potro! Den wehrt Cilic inside-in ab.
6:7, 7:5, 1:0
 
Del Potro mit einem Lebenszeichen! Die Rückhand zischt perfekt die Linie runter und lässt Cilic als staunenden Zuschauer zurück.
6:7, 7:5, 1:0
 
Dann jedoch entgleitet del Potro das Aufschlagspiel. Etwas kraftlos schaut es aus, wie er seine Rückhand in die Maschen setzt. Cilic holt sich das frühe Break.
6:7, 7:5, 0:0
 
Schnell sieht sich der Südamerikaner drei Breakbällen gegenüber. Den ersten wehrt del Potro mit einer Vorhand inside-out ab. Es folgt eine Rückhand longline gegen den Lauf des Kontrahenten.
3. Satz
 
Juan Martin del Potro eröffnet den dritten Durchgang. Der Argentinier wirkt gerade etwas niedergeschlagen, muss den Satzverlust erst verdauen. Damit aber sollte er sich beeilen, denn schon liegt er 0:30 hinten.
Zwischenfazit
 
Ein lange Zeit vorhersehbarer Verlauf mit Aufschlägern, die ihr Service irgenwie immer durch zu bringen vermochten, geriet plötzlich völlig ins Wanken. Zum Satzende hagelte es fast Breaks. Und obwohl Marin Cilic die erste Gelegenheit grandios in den Sand setzte, behielt der Kroate die Nerven und belohnte sich mit dem Satzausgleich.
6:7, 7:5
Gleich den ersten Satzball weiß Marin Cilic zu nutzen. Bei einem etwas längeren Ballwechsel wird del Potro mit der Rückhand zu lang.
6:7, 6:5
 
Dann serviert Cilic nach außen. Der Vorhandreturn von del Potro landet im Netz. Das bedeutet den ersten Satzball!
6:7, 6:5
 
Eine leichte Übung aber scheint auch das erneut nicht zu werden. Cilic setzt eine Rückhand ohne Not ins Netz. 30 beide!
6:7, 6:5
 
Wird Cilic das jetzt ausservieren? Mit seinem 13. Ass legt der 29-Jährige los.
6:7, 6:5
 
Eine weitere Rückhand von del Potro gerät zu lang und kostet den Südamerikaner das Aufschlagspiel. Durch den plötzlich derart verrückten Matchverlauf liegen die Trümpfe nun wieder auf Seiten des Kroaten.
6:7, 5:5
 
Von wegen! Cilic attackiert einen zweiten Aufschlag, tritt weit ins Feld und vollstreckt mit einer präzisen Rückhand. Anschließend verzieht der Argentinier seinerseits eine Rückhand deutlich. Schon wieder zwei Breakbälle!
6:7, 5:5
 
Grade noch den Satzverlust vor Augen hat Juan Martin del Potro das Momentum nun auf seiner Seite.
6:7, 5:5
 
Cilic verliert völlig den Faden, bringt gar nichts auf die Reihe und gibt sein Aufschlagspiel sang- und klanglos zu Null ab. Zum Abschluss zappelt eine völlig überzogene Vorhand in den Maschen.
6:7, 5:4
 
Nun darf Cilic zum Satzgewinn servieren. Und das läuft überhaupt nicht.
6:7, 5:4
 
Dann passiert es. Ausgerechnet mit seinem ersten Doppelfehler schenkt del Potro dieses Spiel her und fängt im Anschluss eine Diskussion mit einem Zuschauer an, der in seine Aufschlagbewegung offenbar etwas gerufen haben soll. Der Argentinier ist sauer.
6:7, 4:4
 
Cilic wuchtet eine Vorhand die Linie runter und ergattert den nächsten Breakball.
6:7, 4:4
 
Wunderbar spielt Cilic seinen Kontrahenten aus. Der erläuft zwar diesmal den Stopp, wird dann aber ganz clever und mustergültig gegen die Laufrichtung mit der Rückhand passiert.
6:7, 4:4
 
Viel fehlt nicht, ein Rückhandreturn fliegt longline genau in Richtung Eck - und landet ganz knapp im Aus. Einstand!
6:7, 4:4
 
Umso größer ist anschließend sein Ärger über einen leichten Fehler, der ihn wieder über Einstand zwingt. Und nachdem kurz darauf noch eine Rückhand im Netz landet, liegt ein Breakball für Cilic bereit.
6:7, 4:4
 
Auch Juan Martin del Potro beherrscht den Stopp. Der Rückhandball fällt unmittelbar hinter dem Netz zu Boden. Besser lässt sich der nicht spielen.
6:7, 4:4
 
Del Potro serviert, plötzlich steht es 0:30. Cilic wittert seine Chance, überzieht beim Return und prügelt diesen ins Netz.
6:7, 4:4
 
Aufschlag weit nach außen, danach Rückhand longline - del Potro kommt an die zwar noch ran, bringt aber keinen kontrollierten Schlag mehr zustande. So zieht Cilic wieder nach.
6:7, 3:4
 
Anschließend gerät del Potro unter Druck, hetzt zurück zur Grundlinie und muss den Tweener versuchen. Der aber fliegt ins Aus. 40:15!
6:7, 3:4
 
So wuchtig die beiden Akteure zu Werke gehen, vor allem Marin Cilic lässt auch immer mal wieder das feine Händchen walten. Dieser cross gespielte Vorhandstopp gelingt wieder überragend.
6:7, 3:4
 
Immer wieder bekommen die Aufschläger gerade noch die Kurve. Mit seinem neunten Ass biegt del Potro das zurecht und stellt auf 4:3 aus seiner Sicht.
6:7, 3:3
 
Auch die zweite Breakchance bleibt ungenutzt, der Rückhandreturn von Cilic segelt ins Aus.
6:7, 3:3
 
Doch Cilic bleibt hartnäckig, fabriziert ein Abbild der Vorhand eben und verschafft sich einen Breakball. Bei dem geht der Rechtshänder mutig ans Netz, bekommt beim Passierversuch die Möglichkeit zum Vorhandvolley, vermag diesen aber nicht zu kontrollieren. Einstand!
6:7, 3:3
 
Dann schreitet der Kroate mit der Vorhand zu Tat und schiebt sich 15:30 nach vorn. Seine Hoffnungen auf eine Breakchance jedoch zerschlagen sich für den Moment, als ihm kurz darauf ein Ass des Argentiniers um die Ohren fliegt.
6:7, 3:3
 
Jetzt zeigt del Potro einen wunderbaren Stopp. So sehr sich Cilic sputet, er kommt zu spät. Seine Reaktion darauf gestaltet sich nicht weniger eindrucksvoll. Die Rückhand longline ist für sein Gegenüber unerreichbar. 15 beide!
6:7, 3:3
 
Noch aber zieht der Kroate immer den Kopf aus der Schlinge. Nach wie vor haben wir in diesem Match kein einziges Break. Und als der Rückhandreturn von del Potro im Netz hängen bleibt, ändert sich daran weiterhin nichts.
6:7, 2:3
 
Früher als im 1. Satz geht die Tendenz dahin, dass sich die Aufschlagspiele enger gestalten. Trotz der Stärke der großgewachsenen Athleten auf diesem Gebiet muss nun Marin Cilic wieder über Einstand gehen.
6:7, 2:3
 
Obwohl die Zuschauer mir ihren Tickets von gestern auch heute Zutritt zum Stade Roland Garros erhalten haben, sind die Ränge des Court Suzanne-Lenglen noch recht spärlich besetzt.
6:7, 2:3
 
Die Antwort gibt uns der Südamerikaner auf eindrucksvolle Weise - mit seinem siebten Ass. Noch ein Servicewinner hinterher - und der Rechtshänder stellt auf 3:2.
6:7, 2:2
 
Etwas holprig läuft die Angelegenheit derzeit ab. Beide tun sich gerade etwas schwer. Und das wirkt sich nun auch auf das Aufschlagspiel von del Potro aus. 30 beide!
6:7, 2:2
 
Dann verschlägt del Potro zweimal mit der Rückhand. Als der Return des Argentiniers im Netz zappelt, hält der Kroate sein Service mit Hängen und Würgen.
6:7, 1:2
 
Welch ein zähes Ringen! Ein Breakball und drei Spielbälle blieben nun bereits ungenutzt, weil sich Cilic jetzt einen Doppelfehler leistet.
6:7, 1:2
 
Auch der zweite Spielball ist es nicht. An der Grundlinie möchte Cilic einen hoch abspringenden Ball über Kopf nehmen und trifft die Kugel nicht richtig.
6:7, 1:2
 
Anschließend schickt Cilic ein Ass hinterher. Den damit errungenen Spielball weiß der Kroate nicht zu nutzen, weil die Vorhand erneut ihren Dienst versagt.
6:7, 1:2
 
Dann prügelt Cilic die nächste Vorhand ins Aus - und del Potro kommt zu einem Breakball. Mit einem knapp 200 Stundenkilometer schnellen Aufschlag durch die Mitte regelt das der Kroate, den vermag del Potro nicht zu returnieren.
6:7, 1:2
 
Nach wie vor hat Cilic etwas mehr Mühe mit seinem Aufschlag - vor allem mit dem, was danach kommt. Eigentlich hat der 29-Jährige das Feld offen, bleibt mit seiner Vorhand inside-in an der Netzkante hängen.
6:7, 1:2
 
Cilic serviert schön nach außen. Als sich del Potro nach seinem Return zur Mitte bewegt, erwischt ihn der Kroate mit seiner cross gespielten Vorhand auf dem falschen Fuß. 30:15!
6:7, 1:2
 
Insgesamt hinterlässt del Potro seit Wiederbeginn den besseren und stabileren Eindruck. Bei seinem Service lässt er mal überhaupt nichts anbrennen, bringt dieses zu Null durch.
6:7, 1:1
 
Nun läuft es besser. Cilic packt einen gefühlvollen Vorhandstopp aus. Der passt perfekt, da läuft del Potro gar nicht erst los.
6:7, 0:1
 
So richtig in die Gänge kommt Marin Cilic bislang nicht. Jetzt unterläuft ihm der zweite Doppelfehler im Match. Dann aber gelingt dem Kroaten eine schöne Vorhand longline, die zwei Spielbälle bedeutet.
6:7, 0:1
 
Und mit dem sechsten bringt del Potro sein Aufschlagspiel sicher nach Hause. Nach dem Satzgewinn also hält der 29-Jährige die Konzentration hoch und gibt sich keine Blöße.
2. Satz
 
Nun darf der Argentinier den 2. Satz eröffnen und legt alsbald sein fünftes Ass des Matches vor.
Zwischenfazit
 
Das ging sehr schnell. Mit zwei Punkten erledigte Juan Martin del Potro die Angelegenheit zügig und entschied den überaus engen ersten Durchgang für sich. Damit hat der über weite Strecken des Satzes initiativere Cilic das Nachsehen.
6:7
Nun wechselt das Aufschlagrecht zu Marin Cilic. Es entwickelt sich ein längerer Ballwechsel. Mehrfach spielt der Südamerikaner den Rückhand-Slice. Dann umläuft Cilic die Rückhand und versucht es inside-out. Der Ball zappelt im Netz.
6:6
 
Es ist angerichtet und kann weiter gehen. Juan Martin del Potro hat noch einen Aufschlag. Der Erste kommt, der Argentinier baut Druck auf und zwingt den Gegner in einen Rückhandfehler. Satzball del Potro!
Einschlagen
 
Inzwischen haben die Männer den Court Suzanne-Lenglen betreten, treffen letzte Vorbereitungen und begeben sich zum Einschlagen.
Tiebreak
 
Dabei steigen wir in einer ganz entscheidenden Phase wieder ins Match ein, denn wir befinden uns im Tiebreak des ersten Durchgangs. Und es steht 5:5. Die Spieler müssen also sofort voll da sein, sonst ist der Satz ganz schnell weg.
Willkommen
 
Willkommen zur Fortsetzung des Viertelfinales der French Open. Marin Cilic und Juan Martin del Potro müssen ihre gestern abgebrochene Partie noch zu Ende bringen und werden dies heute zu mittäglicher Stunde angehen.
12 Uhr
 
Ab 12 Uhr soll es auf dem Court Suzanne-Lenglen morgen weiter gehen. Wir hoffen dann auf stabileres Wetter. Bis dahin!
Bis morgen
 
Morgen also erwarten wir die Fortsetzung dieses Viertelfinales der Herren. Auf den Spielplan und die genaue Ansetzung warten wir noch. Aber natürlich sind wir wieder live dabei. Einstweilen danke ich für das Interesse und die Geduld. Einen schönen Abend und bis morgen!
Zwischenfazit
 
In einer ganz entscheidenden Situation - bei 5:5 im Tiebreak des 1. Satzes - wird das Match auf Donnerstag vertagt. Bis zu diesem Zeitpunkt sahen wir zwei zunächst aufschlagstarke Spieler, die mit zunehmendem Verlauf des Satzes gar nicht mehr so souverän auftraten. Die Spiele gestalteten sich immer knapper. Trotz einiger Breakchancen jedoch hielten letztlich beide ihr Service, was folglich in den Tiebreak mündete. Auch dort schenkte man sich nichts, es ging eng zu. Und mit dieser knappen Situation im Kopf müssen die Profis nun die Nacht verbringen.
Abbruch
 
Heute bekommen wir kein Tennis mehr zu sehen. Soeben wird die Entscheidung verkündet, dass die Witterungsbedingungen eine Fortsetzung nicht zulassen. Damit wird die Angelegenheit auf morgen verschoben.
19:30 Uhr
 
In diesem Moment wird die neuerliche Aufnahme des Matches für 19:30 Uhr angekündigt. Unterdessen reagieren die Zuschauer mit Unverständnis auf die lange Verzögerung. Die Menschen auf dem Court Suzanne-Lenglen sehen nur, dass es nicht regnet, und wundern sich, warum nicht weiter gespielt wird.
Geduld
 
Noch befindet sich die Plane auf dem Court, obwohl die Fortsetzung des Matches unmittelbar bevorstehen soll und es seit geraumer Zeit nicht regenet. Vermutlich haben sich die Verantwortlichen das Regenradar zu Gemüte geführt. Und sofern dem Glauben zu schenken ist, zieht in gut einer halben Stunde, aus Südosten kommend, noch einmal was über Paris hinweg.
Warten
 
Erneut handelt es sich nur um einen kurzen Schauer, weshalb wir auf die baldige Fortsetzung des Matches hoffen dürfen. Um 19:15 Uhr soll es weiter gehen.
Regen
Danach ist erst einmal Schluss. Die Spieler ergreifen die Flucht. Die Plane kommt erneut zum Einsatz. Und wir müssen uns in Geduld üben. Eine halbe Stunde wird das vermutlich zumindest wieder dauern.
6:6
 
Es herrscht Unruhe auf den Rängen, die Leute greifen zu den Regenuntensilien. Dennoch behält der Argentinier die Nerven und macht den Punkt zum 5:5.
6:6
 
Doch dann versemmelt auch Cilic eine Vorhand und schenkt den Minibreak-Vorteil wieder her. In dem Moment, wo del Potro anschließend zum Aufschlag antreten möchte, setzt wieder Regen ein.
6:6
 
Jetzt liegen die Trümpfe beim Kroaten. Und seinem Gegenüber unterlaufen ungewöhnlich viele Fehler. 5:3!
6:6
 
Dann gibt del Potro auch den nächsten Aufschlag her, sieht sich dem engagierten Cilic gegenüber und setzt seine Rückhand ins Netz.
6:6
 
Del Potro muss über den Zweiten gehen. Cilic attackiert, hat eine gute Länge im cross gespielten Rückhandreturn. Den vermag der Südamerikaner nicht zu verarbeiten. Alles wieder in der Reihe!
6:6
 
Dann jedoch setzt Cilic eine Rückhand ins Netz und fängt sich das erste Minibreak ein. Das Aufschlagrecht wechselt zum Argentinier.
6:6
 
Beide Spieler halten ihr Service, der Kroate eindrucksvoll mit einem Ass. 2:2!
6:6
 
Gegen den Aufschlag von del Potro entwickelt Cilic im Ballwechsel viel Druck, muss dann über Kopf ran. Der Ball ist schwer zu nehmen und landet im Aus.
6:6
 
Mit seinem vierten Ass verschafft sich der Argentinier zwei Spielbälle. Es folgt noch ein guter Aufschlag hinterher. Cilic returniert erfolglos und wir gehen in den Tiebreak.
6:5
 
Gegen den angreifenden Cilic spielt del Porto den Vorhandpassierball cross. Der aber setzt auf der falschen Seite der Linie auf.
6:5
 
Nun ist es an Juan Martin del Potro gegen den Satzverlust aufzuschlagen. Das scheint zu laufen. Ein Vorhandreturn des Gegners fliegt ins Aus. Und eben jene Vorhand schafft es kurze Zeit später nicht übers Netz. 30:0!
6:5
 
Letztlich meistert Cilic die schwierige Situation und bringt sein Aufschlagspiel nach Wiederbeginn doch durch. Zum Abschluss gerät ein Stoppversuch des Kontrahenten zu kurz. Und der Kroate ballt zufrieden die Faust.
5:5
 
Cilic serviert durch die Mitte. Da bekommt del Potro keinen kontrollierten Return zustande.
5:5
 
Noch aber ist es für den Kroaten nicht ausgestanden. Der 29-Jährige trifft eine Vorhand nicht, der Ball segelt weit ins Aus. Noch einmal schnuppert del Potro am Break, bekommt aber das nächste Ass um die Ohren.
5:5
 
Mit der Vorhand bleibt del Potro im Netz hängen. Dann schiebt Cilic sein neuntes Ass nach und wehrt die Breakbälle ab.
5:5
 
Eine Rückhand von del Potro segelt ins Aus. Erst einmal lässt es sich gut an für Cilic. Dann aber kommt der erste Aufschlag nicht. Im Anschluss gerät eine Rückhand zu lang. Und prompt liegen zwei Breakbälle für den Argentinier bereit.
5:5
 
Es geht weiter auf dem Court Suzanne-Lenglen. Für Marin Cilic ist das jetzt eine knifflige Situation. Der Kroate serviert und liegt 0:30 hinten.
Rückkehr
 
Langsam füllen sich die Ränge wieder, das Personal kehrt auf den Platz zurück. Und dann tauchen auch unsere beiden Hauptdarsteller wieder auf, die sich nach der Pause erst einmal wieder einspielen dürfen.
Geduld
 
In diesem Moment beginnen fleißige Helfer, die Plane vom Platz zu entfernen. Die wenigen Zuschauer honorieren diese Arbeit mit Applaus.
In Kürze
 
Immer mehr lässt der Regen nach. Auf den nur noch spärlich besetzten Rängen sind allenfalls vereinzelt Schirme zu sehen. Um 18:15 Uhr soll das Match fortgesetzt werden.
Regen
Nun muss das Match doch erst einmal unterbrochen werden. Offenbar wird es mit dem Regen jetzt länger dauern. Die Profis verabschieden sich in die Katakomben. Und dann wird auch noch die Plane über den Court gezogen.
5:5
 
Dann wird erst einmal wieder wegen Regens pausiert. Erneut aber harren beide Spieler auf ihren Bänken der Dinge, die da kommen.
5:5
 
Noch immer tröpfelt es in Paris - aktuell wieder etwas stärker. Cilic fragt mal kurz beim Schiedsrichter an. Dabei sollte sich der Kroate auf sein Service konzentrieren. Nach einem weiteren Vorhandfehler steht es nämlich 0:30.
5:5
 
Cilic positioniert sich zur Vorhand inside-out, setzt die Kugel aber seitlich ins Aus. Somit bringt del Potro das Aufschlagspiel durch.
5:4
 
Cilic ist der initiativere Spieler. Das hilft ihm aber nicht weiter, wenn seine Vorhand etwas zu viel Länge besitzt.
5:4
 
Noch aber ist del Potro nicht durch, der nun seinerseits eine Rückhand ohne Not in die Maschen setzt. Auch der Argentinier muss nun erstmals über Einstand gehen.
5:4
 
Mit zwei Rückhänden ins Netz - im zweiten Fall ist es der Return - gibt CIlic den schönen Vorsprung her. Und dieser Returnfehler wiederholt sich.
5:4
 
Marin Cilic hat die kleine Pause wohl gut verkraftet, punktet mit einer schönen Rückhand die Linie runter. Anschließend flattert ein Rückhand-Slice von del Potro seitlich ins Aus. 0:30!
5:4
 
Nach zwei, drei Minuten scheint das Gröbste überstanden. Unsere beiden Hauptdarsteller werden wieder losgelassen.
Regen
Plötzlich öffnet der Himmel seine Schleusen. Ein Schauer geht über der Anlage nieder. Auch Donner ist zu hören. Offenbar aber wissen die Organisatoren, dass es sich nur um einen kurze Einlage des Wettergottes handelt. Die Spieler verbleiben auf dem Platz.
5:4
 
Diese Chance lässt sich Cilic nicht nehmen. Nach umkämpftem Spiel stellt sich der Kroate zur Vorhand, verwandelt inside-out und hält letztlich doch sein Service.
4:4
 
Dann bleibt del Potro mit einer Rückhand an der Netzkante hängen.
4:4
 
Wenig später liegt der erste Spielball für Cilic bereit. Auch das wird nichts, weil der Kroate die Vorhand nicht sauber trifft. Uns drängt sich langsam die Frage auf, wie sich die beiden Herren hier einigen wollen.
4:4
 
Eine zähe Angelegenheit ist das. Erneut setzt Cilic eine Vorhand in die Maschen. Der Kroate kommt einfach nicht vom Fleck. Ihm hilft im Anschluss das achte Ass.
4:4
 
Beim zweiten Breakball muss Cilic über den Zweiten gehen. Es entwickelt sich mal ein Ballwechsel, den del Potro mit einem leichten Rückhandfehler abschließt. Der Ärger darüber ist groß beim Argentinier.
4:4
 
Mit seinem siebten Ass hält der Kroate dagegen. Besser lässt sich ein Breakball nicht abwehren. Allerdings bleibt del Potro hartnäckig.
4:4
 
Anschließend gerät Cilic unter Druck, setzt seine Vorhand longline. Die Filzkugel landet seitlich im Aus und wir haben den ersten Breakball.
4:4
 
Noch aber ist der Kroate nicht durch. Nachdem sein Vorhandball im Netz zappelt, gehen wir erstmals heute über Einstand.
4:4
 
Marin Cilic erweist sich als mental stabil. Die lediglich im Ansatz knifflige Situation löst der 29-Jährige ohne Probleme und verschafft sich einen Spielball.
4:4
 
Del Potro ärgert sich über einen zu lang geratenen Ball. Drei Breakbälle wären sicher schick gewesen. Der Argentinier wird sich nun allerdings strecken müssen, um einen zu ergattern.
4:4
 
Oh, Doppelfehler Cilic - der Zweite ist sehr weit weg. Danach wuchtet der Kroate eine Vorhand ins Netz. 0:30! Kommen jetzt etwa die Nerven ins Spiel?
4:4
 
Zwei Spielbälle für del Potro - der aber bleibt nun immer mal am Netz hängen, lässt den ersten liegen. Dann aber schafft es auch Cilic nicht über das Hindernis, womit der Argentinier zum 4:4 ausgleicht.
4:3
 
Übertrieben formuliert, ließe sich sagen: Der erste Aufschlag kommt auch nicht mehr beim Argentinier - das sind nur noch 80 Prozent. Aber jetzt ernsthaft - noch geben sich beide als Aufschläger überhaupt keine Blöße.
4:3
 
Ups, del Potro haut eine Vorhand ins Netz und gibt den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag ab. Zumindest mit dem Thema sind wir also durch.
4:3
 
Mit seinem sechsten Ass macht der Weltranglistenvierte das Spiel zu. Wir sind gespannt, wem hier zuerst der Arm wackelt.
3:3
 
Erneut kommt der Kroate nicht ganz ungeschoren durch, aber wer wird denn meckern angesichts dieser Vorhand gegen die Laufrichtung von del Potro.
3:3
 
Die beiden knapp zwei Meter großen Hühnen - offiziell mit 1,98 m vermessen - lassen es krachen. Fünftes Ass für Cilic!
3:3
 
Zumindest eine weiße Weste bleibt dem Südamerikaner erhalten. Mit einem dritten Ass bringt er sein Aufschlagspiel wiederholt zu Null durch.
3:2
 
100 Prozent erste Aufschläge und dann immer den Punkt gemacht - perfekter kann es nicht laufen. Und del Potro knüpft daran an - bis, ja bis mal ein Aufschlag im Netz landet. Dennoch stellt der Argentinier im Anschluss auf 30:0.
2:2
 
Marin Cilic hingegen lässt wieder ein Pünktchen liegen. Das jedoch ändert nichts daran, dass er das Aufschlagspiel souverän durchzieht. Zum Abschluss lässt der Kroate ein feines Händchen erkennen, setzt den Rückhandstopp unerreichbar.
2:2
 
So aufschlagstark Marin Cilic ist, del Potro setzt dem heute die Krone auf. Der hat bei eigenem Service noch gar keinen Punkt abgegeben. Wieder erledigt der Südamerikaner das zu Null. Wir steuern schnurstracks auf den Tiebreak zu!
2:1
 
Juan Martin del Potro arbeitet hoch effizient, wenn es um den ersten Aufschlag geht. Der kommt bislang immer.
2:1
 
Immerhin zwei Punkte knöpft del Potro dem Kroaten ab. So wirklich in Not gerät der aber nicht. Am Ende ist es eine gut platzierte, cross gespielte Vorhand, die ihm den Spielgewinn beschert.
1:1
 
Dennoch kommen die Aufschläge weiterhin sehr gut. Auch wenn del Potro nun mal besser gegenhält. Irgendwann wird der Druck zu groß. Cilic vollstreckt am Netz über Kopf.
1:1
 
Dann setzt Cilic eine Rückhand seitlich ins Aus. Das ist der erste Punkt für einen Rückschläger.
1:0
 
Del Potro schickt noch ein zweites Ass hinterher und erledigt die Aufgabe noch schneller als zuvor sein Gegenüber. In der Form wird es heute wenig Abwechslungsreiches zu berichten geben, dann könnte das alsbald vorüber sein.
1:0
 
Asse kann auch Juan Martin del Potro. Mit einem solchen beginnt der Argentinier sein erstes Aufschlagspiel.
1:0
 
Das ist eine überaus zügige Angelegenheit. Zwar entwickelt sich beim ersten Spielball mal so etwas wie ein Ballwechsel. Dann aber landet der Rückhand-Slice von del Potro hinter der Linie. Und Marin Cilic hält sein Service zu Null.
1. Satz
 
Alles ist bereit. Das letzte Herren-Viertelfinale beginnt mit Aufschlag Marin Cilic. Mit seinem ersten Ass stellt der Kroate auf 40:0.
Head 2 Head
 
Klare Tendenzen zeigt der bisherige Vergleich auf. Zwölf Duelle hat es bereits gegeben. Marin Cilic gewann lediglich zwei Auseinandersetzungen auf Hartplatz 2010 und 2011. Alle anderen Matches - auch die auf Sand - gingen an Juan Martin del Potro. In Roland Garros stand man sich bereits einmal gegenüber - 2012 in der 3. Runde siegte der Argentinier in drei Sätzen. Das letzte Duell gab es im vergangenen Jahr beim Hallenturnier in Basel. Das Halbfinale entschied del Potro mit 6:4 und 6:4 für sich.
Wahl
 
Inzwischen haben die Herren den Court Suzanne-Lenglen betreten und finden sich soeben zusammen mit Stuhlschiedsrichter Emmanuel Joseph zur Wahl am Netz ein. Die Münze fällt zugunsten von Marin Cilic, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch ein wenig ein.
Cilic im Turnier
 
Deutlich mehr Zeit musste Marin Cilic aufwenden, bekam es zum Auftakt mit dem Australier James Duckworth zu tun und behauptete sich wie in der 3. Runde gegen den ungesetzten Amerikaner Steve Johnson in drei Sätzen. Dazwischen lag das Vier-Satz-Match gegen den Qualifikanten Hubert Hurkacz aus Polen. Und im Achtelfinale ackerte der Kroate über dreieinhalb Stunden, ehe er den an 18 gesetzten Italiener Fabio Fognini aus dem Weg geräumt hatte.
Del Potros Weg
 
Zum Turnierauftakt verlor del Potro gleich mal einen Satz mit 1:6. Es sollte der einzige bleiben. Den französischen Wildcard-Spieler Nicolas Mahut bezwang der Weltranglistensechste anschließend deutlich. In drei Sätzen setzte sich der Südamerikaner danach auch gegen den ungesetzten Franzosen Julien Benneteau, den Spanier Alberto Ramos Vinolas (31) und den US-Amerikaner John Isner (9) durch. Immer dauerten die Matches so um die zwei Stunden.
Del Potro in Paris
 
Juan Martin del Potro hat die US Open 2009 gewonnen. Es war dies sein einziges Grand-Slam-Endspiel. Als bestes Abschneiden bei den French Open steht das Halbfinale 2009 zu Buche. Dort möchte der Argentinier nun ein zweites Mal hin. Im vergangenen Jahr war für ihn in der 3. Runde Endstation.
Cilic in Roland Garros
 
Mit Ausnahme der French Open stand Marin Cilic bei allen anderen Grand-Slam-Turnieren jeweils einmal im Finale. Siegreich gestaltete der Kroate lediglich die US Open 2014. In Roland Garros, wo der 29-Jährige zum zwölften Mal dabei ist, ging es bisher nie übers Viertelfinale hinaus. Unter den letzten Acht fand sich Cilic auch schon vor zwölf Monaten wieder, schied dann aber gegen Stan Wawrinka aus.
Cilic 2018
 
Auch Marin Cilic spielt eine gute Saison, obwohl es zu einem Turniersieg - seinem dann 18. - bislang nicht gereicht hat. Richtig nah dran war der Kroate schon zu Jahresbeginn im indischen Pune (Halbfinale). Zum Greifen nah war der Titel im Anschluss bei den Australian Open. In Melbourne musste sich Cilic erst im Finale Roger Federer in fünf Sätzen beugen. Es folgten die Achtelfinals in Rio und Miami, das Viertelfinale in Monte Carlo und jüngst das Halbfinale von Rom.
Del Potro 2018
 
Drei Finals hat der Südamerikaner in diesem Jahr bereits gespielt - gleich zum Auftakt jenes in Auckland, welches in drei Sätzen gegen Roberto Bautista Agut verloren ging. Dem schloss sich die 3. Runde der Australian Open an. Darüber hinaus erreichte del Potro stets mindestens das Achtelfinale. In einem grandiosen März gewann der Argentinier nacheinander die Turniere in Acapulco (500er) im Endspiel gegen Kevin Anderson und beim Masters in Indian Wells (Federer). Bei den folgenden 1.000ern stand er im Halbfinale von Miami sowie zuletzt in den Achtelfinals von Madrid und Rom.
Viertelfinale
 
Noch werden zwei Halbfinalisten im Herrenturnier der French Open gesucht. Um einen Platz in der Vorschlussrunde bewerben sich nun unter anderem zwei 29-jährige Rechtshänder. Auf der einen Seite ist da der an Drei gesetzte Kroate, der 2005 den Junioren-Titel von Roland Garros gewann. Ihm stellt sich die argentinische Nummer Fünf der Setzliste entgegen. Beide wurden in Paris wegen des Fehlens von Roger Federer exakt eine Position höher eingestuft, als es die Weltrangliste aussagt.
Willkommen
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Viertelfinalpartie zwischen Marin Cilic und Juan Martin del Potro.
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Cilic
Ranking:
7
Geburtsd.:
28.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
89
Bilanz:
44-20
Preisgeld:
USD 25.646.425
J. M. del Potro
Ranking:
3
Geburtsd.:
23.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
97
Bilanz:
47-12
Preisgeld:
USD 22.518.923