Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , Achtelfinale, Saison 2015

French Open - Achtelfinale

Paris, Frankreich24.05.2015 - 05.06.2016
J. Tsonga
[14]
Match beendet
T. Berdych
[4]
J. Tsonga
T. Berdych
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
6
6
6
6
3
2
7
3
Philippe-Chatrier Court | Achtelfinale
Spielzeit: 03:00 h
Letzte Aktualisierung: 15:18:25
Tsonga
Berdych
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
 
Der Tennistag ist heute schon sehr lange, aber längst noch nicht zu Ende. Mein Kollege Malte Müller-Michaelis wartet seit dem frühen Nachmittag darauf, Sie zum Duell Federer gegen Monfils begrüßen zu dürfen, nun ist es soweit, denn auch dieses Spiel findet auf dem Court Philippe-Chatrier statt. Klicken Sie doch rein, ich bin mir sicher, auch das lohnt sich.
Fazit
 
Tsonga hat hier alles im Griff und steht kurz vor einem unerwartet lockeren Drei-Satz-Sieg. Dann aber gelingt Berdych ein Break und er rettet sich in die Verlängerung. Diese könnte auch kaum spannender sein, nach zwei verlorenen Tiebreaks in Paris gewinnt der Tscheche diesmal 7:5. Und ist mit einem frühen Break in Satz 4 drauf und dran, den Satzausgleich zu schaffen. Dann der erneute Bruch, Tsonga drekt ein 1:3 in ein 6:3 und zieht unter großem Jubel des Publikums ins Viertelfinale ein. Dort wartet auf ihn der Japaner Kei Nishikori.
6:3, 6:2, 6:7, 6:3
Diesmal schafft Berdych einen Return, aber Tsonga setzt nach und macht den Deckel drauf! Was für eine Dramaturgie.
6:3, 6:2, 6:7, 5:3
 
Ass Nummer 13! Drei Matchbälle.
6:3, 6:2, 6:7, 5:3
 
Auch diesen Aufschlag bringt Berdych nicht zurück, 30:0!
6:3, 6:2, 6:7, 5:3
 
Ein Ass ist da Balsam auf selbige.
6:3, 6:2, 6:7, 5:3
 
Damit serviert nun der Franzose ein zweites Mal zum Matchgewinn. Halten diesmal die Nerven?
6:3, 6:2, 6:7, 5:3
 
Vorlage für Tsonga, der knallt die Vorhand unhaltbar rein. Und macht aus einem 1:3 ein 5:3!
6:3, 6:2, 6:7, 4:3
 
Und diese Vorhand war auch unterirdisch! Und weit ins Seitenaus, zwei Breakbälle aufs Haus für Tsonga.
6:3, 6:2, 6:7, 4:3
 
Einer der schlechtesten Schläge des Tages von Berdych bringt Tsonga das 15:30. Crunchtime!
6:3, 6:2, 6:7, 4:3
 
Ein Ass besiegelt diesen Zwischenstand.
6:3, 6:2, 6:7, 3:3
 
Und jetzt ist das Momentum und das Publikum wieder da. Zwei Spielbälle für Tsonga zur 4:3-Führung.
6:3, 6:2, 6:7, 3:3
 
Und da ist das Break, welches sich exakt null angedeutet hat! Noch eine Rückhand ins Netz vom Tschechen und alles ist wieder offen in diesem Satz.
6:3, 6:2, 6:7, 2:3
 
Aber plötzlich die Breakchance für Tsonga! Eine schlampige Vorhand von Berdych bringt ihm in Schwulitäten.
6:3, 6:2, 6:7, 2:3
 
Zwei gute Aufschläge bringen Berdych mit 30:15 in Front.
6:3, 6:2, 6:7, 2:3
 
Mit etwas Kampf und Krampf bringt Tsonga sein Aufschlagspiel doch noch durch. Weiter nur ein Break vor für Berdych.
6:3, 6:2, 6:7, 1:3
 
Die vergibt der Tscheche mit einem vermeidbaren Rückhandfehler.
6:3, 6:2, 6:7, 1:3
 
Und da folgt prompt die Breakchance für Berdych.
6:3, 6:2, 6:7, 1:3
 
15:30, es droht weiter Unbill für das Tsonga-Lager.
6:3, 6:2, 6:7, 1:3
 
Tsonga brauch jetzt ganz viel Liebe, bei seinem eigentlich nicht schlechten Return fehlen genau diese Zentimeter.
6:3, 6:2, 6:7, 1:2
 
Rückhand ins Netz von Tsonga, ganz zaghafter aufmunternder Applaus vom Publikum.
6:3, 6:2, 6:7, 1:2
 
Und wieder setzt Berdych den Ball genau auf die Seitenlinie. Zwei Zentimeter geben hier den Ausschlag. Kein unwichtiger Punkt zum 30:15.
6:3, 6:2, 6:7, 1:2
 
Das Publikum hält den Atem an! Tsonga kommt ans Netz und setzt den Stopp an, Berdych erläuft diesen und setzt den Cross genau auf die Seitenauslinie. Das ist das Break, welches die Fans im Stadion am liebsten totschweigen würden.
6:3, 6:2, 6:7, 1:1
 
Und jetzt erst recht. Unnötiger Vorhandfehler, Berdych hat die Breakchance!
6:3, 6:2, 6:7, 1:1
 
Aber noch funktioniert der erste Aufschlag bei Tsonga. Trotzdem ist die Sache jetzt bei 30 beide prekär.
6:3, 6:2, 6:7, 1:1
 
Einer reicht, Tsonga retourniert ins Netz.
6:3, 6:2, 6:7, 1:0
 
Keine Probleme auch für Berdych bei seinem ersten Aufschlagspiel in diesem Satz. Es gibt schnell drei Spielbälle zum 1:1.
6:3, 6:2, 6:7, 1:0
 
Der Franzose behält die Nerven und erspielt sich zwei blitzsaubere Punkte zum 1:0.
6:3, 6:2, 6:7, 0:0
 
Aber Tsonga ist weiter psychisch angeschlagen. Ein Doppelfehler bringt Berdych wieder ins Spiel.
6:3, 6:2, 6:7, 0:0
 
Dann aber zwei starke Aufschläge zum 30:15.
6:3, 6:2, 6:7, 0:0
 
Weiter geht es mit Aufschlag Tsonga. Den ersten Punkt macht aber sein Gegner.
6:3, 6:2, 6:7
Aber dann landet die Rückhand von Tsonga im Netz. Es geht tatsächlich in den vierten Satz!
6:3, 6:2, 6:6
 
Der erste Aufschlag geht ins Aus.
6:3, 6:2, 6:6
 
Den ersten weht Tsonga mit einem guten Aufschlag ab. Aber jetzt hat der Tscheche die große Chance mit dem eigenen Service.
6:3, 6:2, 6:6
 
Plötzlich findet Berdych sein bestes Tennis! Was für eine Rückhand unter Druck die Linie entlang. Und das ist zwei Satzbälle wert.
6:3, 6:2, 6:6
 
Tsonga agiert jetzt zu ungeduldig als Rückschläger, wieder ein einfacher Punkt für Berdych zum 5:4 zu seinen Gunsten.
6:3, 6:2, 6:6
 
Der Return geht daneben, 4 beide.
6:3, 6:2, 6:6
 
Der war wichtig für den Franzosen. Ein halbes Ass bringt ihn 4:3 in Front.
6:3, 6:2, 6:6
 
Ganz starker Ballwechsel. Berdych diktiert diesen und dann macht Tsonga den Fehler, 3:3, alles wieder offen.
6:3, 6:2, 6:6
 
Und auch seinen zweiten Aufschlag bringt er durch, Tsonga bleibt ein Minibreak vorne.
6:3, 6:2, 6:6
 
Berdych erarbeitet sich seinen ersten Punkt.
6:3, 6:2, 6:6
 
Diesmal den Aufschlag nach außen, wieder ein Ass.
6:3, 6:2, 6:6
 
Ass durch die Mitte von Tsonga zum 2:0.
6:3, 6:2, 6:6
 
Gleich ein Minibreak, denn Berdych trifft mal wieder eine Vorhand nicht.
6:3, 6:2, 6:6
 
Konsequent die Vorhand durchgezogen, Tsonga steht wieder auf und gewinnt sein Aufschlagspiel zu Null.
6:3, 6:2, 5:6
 
Das wird wohl gelingen. Der erste Aufschlag steht wieder und er führt schnell mit 40:0.
6:3, 6:2, 5:6
 
So, jetzt muss sich Tsonga erst einmal in das Tiebreak retten.
6:3, 6:2, 5:6
 
Ein Ass beseitigt letzte Zweifel.
6:3, 6:2, 5:5
 
Tsonga ist ein wenig angeschlagen, wieder ein einfacher Ball, den er verschlägt. Zwei Spielbälle für seinen Gegner zum 6:5.
6:3, 6:2, 5:5
 
30:15 Berdych und es fallen wieder ein paar Tropfen vom Himmel.
6:3, 6:2, 5:5
 
Und jetzt einer der ganz seltenen unerzwungenen Fehler mit der Vorhand von Tsonga. Berdych kommt tatsächlich zum Rebreak, wie das ging, das weiß er wohl selbst nicht so recht.
6:3, 6:2, 5:4
 
Eine Millimeterentscheidung! Tsonga hat den Punkt vor Augen, aber die Rückhand geht ganz knapp ins Seitenaus. Berdych somit mit der Chance zum direkten Rebreak.
6:3, 6:2, 5:4
 
Und noch ein bitterer Fehler des Tschechen, 30 beide. Matchball oder Breakball?
6:3, 6:2, 5:4
 
Dann nutzt Berdych seine Chance nicht, er will Tsonga die Linie entlang ausspielen, aber der Ball wird zu lang.
6:3, 6:2, 5:4
 
Auch Tsonga zeigt jetzt Nerven, Doppelfehler zum 0:30.
6:3, 6:2, 5:4
 
Berdych außer Rand und Band. Nach dem 30:0 macht er vier unerklärliche Fehler. So verschenkt man einen Satz und ein Match! Tsonga serviert zum Einzug in das Viertelfinale.
6:3, 6:2, 4:4
 
Und eine miserable Rückhand hinterher, die deutlich zu weit geht. Erster Breakball in diesem Satz!
6:3, 6:2, 4:4
 
Dann aber ein Doppelfehler und eine einfache Rückhand ins Netz. Tsonga hat Blut geleckt und das Publikum natürlich auch.
6:3, 6:2, 4:4
 
Ein extrem wichtiges Aufschlagspiel für Berdych. Und er geht sehr konzentriert zu Werke und holt sich ein 30:0.
6:3, 6:2, 4:4
 
Aber dann geht doch alles seinen geregelten Gang und Tsonga punktet doppelt zum 4:4.
6:3, 6:2, 3:4
 
Memo an mich selbst, nicht vorlaut werden. Schöner Winner von Berdych zum 30 beide.
6:3, 6:2, 3:4
 
Doppelfehler von Tsonga, aber ein verschmerzbarer. Denn er führt weiter mit 30:15.
6:3, 6:2, 3:4
 
Jetzt aber! Noch ein Ass hinterher.
6:3, 6:2, 3:3
 
Und ein Ass bringt drei Spielbälle zum 4:3.
6:3, 6:2, 3:3
 
Gute Reaktion von Berdych, er spielt druckvoll und verdient sich so ein 30:0.
6:3, 6:2, 3:3
 
Egal! Denn zwei Asse hinterher lassen Tsonga den Kopf aus der Schlinge ziehen.
6:3, 6:2, 2:3
 
Ein Doppelfehler stellt dann aber auf Einstand.
6:3, 6:2, 2:3
 
Und ein starker Aufschlag, den Berdych nicht zurück ins Feld bringt. Spielball Tsonga nach 0:30.
6:3, 6:2, 2:3
 
Tsonga reagiert, tolle Vorhand zum 30 beide.
6:3, 6:2, 2:3
 
Geht da plötzlich was? 0:30 bei Aufschlag Tsonga.
6:3, 6:2, 2:3
 
Er braucht nur einen und stellt auf 3:2 zu seinen Gunsten.
6:3, 6:2, 2:2
 
Als Rückschläger macht Tsonga jetzt zu viele leichte Fehler. So kommt Berdych wieder einfach zu zwei Spielbällen.
6:3, 6:2, 2:2
 
Erneut besiegelt Tsonga ein Aufschlagspiel zu Null mit einem Ass.
6:3, 6:2, 1:2
 
Und Breakbälle sind auch weiterhin nicht in Sicht, Tsonga führt schnell 30:0.
6:3, 6:2, 1:2
 
Noch so ein superfrecher Stopp von Tsonga, aber dann gelingt auch Berdych mal ein exzellenter Winner mit der Vorhand. Weiter kein Break bzw. Breakball in diesem Satz.
6:3, 6:2, 1:1
 
Dennoch zwei Spielbälle jetzt für den Tschechen.
6:3, 6:2, 1:1
 
Was für ein herrlicher Stopp von Tsonga, es ist nur der Punkt zum 30:15, aber das reißt das Publikum von den Sitzen.
6:3, 6:2, 1:1
 
Ass Nummer 1 besiegt dann das 1 beide.
6:3, 6:2, 0:1
 
Hier brennt nichts an, 40:0 für Tsonga.
6:3, 6:2, 0:1
 
Sensationelle Laufarbeit von Tsonga, er holt so einen schon verloren geglaubten Ball und setzt dann auch noch einen perfekten Passierball zum 15:0.
6:3, 6:2, 0:1
 
Und ein Aufschlagspiel zu Null. Wir sind gespannt, ob das mehr ist als ein Strohfeuer.
6:3, 6:2, 0:0
 
Danach sieht es aber nicht aus, 40:0 für den Aufschläger.
6:3, 6:2, 0:0
 
Immerhin gelingt Berdych jetzt der erste Punkt in diesem Satz. Er sollte auch tunlichst nicht wieder gleich mit einem Aufschlagverlust beginnen, sonst kann das hier ganz schnell gehen.
6:3, 6:2
Einer reicht. Schön vorbereitet und Berdych bringt den Ball dann nicht über die Netzkante. Auch der 2. Satz geht an den Franzosen und das mit 6:2 deutlich und völlig verdient.
6:3, 5:2
 
Die Rückhand von Berdych in Bedrängnis geht zwei Meter ins Aus, zwei Satzbälle für Tsonga.
6:3, 5:2
 
30:15, noch zwei Punkte zur 2:0-Satzführung.
6:3, 5:2
 
Das gelingt dem Tschechen mit seinem zweiten Ass, aber jetzt serviert Tsonga zum erneuten Satzgewinn.
6:3, 5:1
 
Tsonga erlaubt sich als Rückschläger mal ein paar Unkonzentriertheiten. Das gibt seinem Gegner die Chance, auf 5:2 zu verkürzen.
6:3, 5:1
 
Das nennt man kurzen Prozess. Aufschlagspiel zu Null und Berdych komplett auftragslos.
6:3, 4:1
 
Noch ein Ass mit 215 km/h.
6:3, 4:1
 
Frust bei Berdych, sein Return geht knapp ins Aus.
6:3, 4:1
 
Ein Ass zum 15:0.
6:3, 4:1
 
So nicht! Halbherziger Stoppversuch des Tschechen, Tsonga kommt ran und passiert dann ganz locker für sein nächstes Break.
6:3, 3:1
 
Und schon wieder Breakchancen zum 4:1.
6:3, 3:1
 
Berdych schlägt auf und Tsonga übernimmt sofort das Kommando. Dem Winner zum 15:30 kann Berdych nur hinterherschauen.
6:3, 3:1
 
Und in der Tonart geht es weiter, Tsonga punktet doppelt zum 3:1.
6:3, 2:1
 
Stark gespielt von Tsonga, der die Vorhand so platziert, dass Berdych den Ball nicht mehr erwischt. 30:15.
6:3, 2:1
 
Mit Ach und Krach bringt Berdych jetzt doch einmal ein Aufschlagspiel durch und schreibt somit erstmals in diesem Satz an. Das Momentum befindet sich aber recht eindeutig auch weiterhin auf Seiten seines Gegners.
6:3, 2:0
 
Berdych kann diesen mit einem erfolgreichen Netzangriff abwehren.
6:3, 2:0
 
Da hat mich meine Nase nicht getäuscht, zumindest einen Breakball holt sich Tsonga. Wieder ein unwiderstehlicher Vorhandwinner.
6:3, 2:0
 
Angriffiger Return von Tsonga, Berdych ist überrascht und macht den Fehler. Und bei 15.30 riecht es schon wieder nach Breakchancen.
6:3, 2:0
 
Wieder so eine Premiumvorhand von Tsonga, keine Chance für Berdych. Und damit führt der Franzose 2:0.
6:3, 1:0
 
Der Schmetterball ist Formsache, Spielball für Tsonga.
6:3, 1:0
 
Ein Ass bringt Tsonga 30:15 in Front und auf einen guten Weg, um das Break zu bestätigen.
6:3, 1:0
 
Tsonga nutzt die zweite Chance, denn Berdych will angreifen, schlägt den Ball aber ins Netz.
6:3, 0:0
 
Die Vorhand longline wird zu lang, drei Breakchancen für Tsonga.
6:3, 0:0
 
Und Berdych gerät gleich wieder unter Druck, 0:30 und zweiter Aufschlag!
6:3
Und dann die Rückhand die Linie entlang, darauf findet Berdych keine Antwort mehr. Tsonga gewinnt den Eröffnungssatz mit 6:3.
5:3
 
Ein starker Aufschlag durch die Mitte beantwortet diese Frage zugunsten von Tsonga.
5:3
 
30 beide, Satzball oder Breakball?
5:3
 
Probleme für Tsonga, denn jetzt ist es sehr windig. Trotzdem punktet er zum 15 beide.
5:3
 
Aber Tsonga kann jetzt zum Satzgewinn aufschlagen.
5:3
 
Und per Volley am Netz verkürzt er auf 5:3. Ein Aufschlagspiel zu Null sollte dem Tschechen Auftrieb geben.
5:2
 
Berdych stabilisiert seinen ersten Aufschlag weiter. Das bringt ein 40:0.
5:2
 
Ein unretournierbarer Aufschlag bringt ihm dann auch das 5:2.
4:2
 
Tsonga kann mit eigenem Aufschlag mehr punkten, das macht bisher den Unterschied. 40:15 und zwei Chancen auf das 5:2.
4:2
 
Den zweiten kann er nutzen, die Rückhand von Tsonga wird zu lang.
4:1
 
Berdych muss sich jeden Punkt hier hart erkämpfen, der Aufschlag ist noch keine Waffe. Aber die längeren Rallyes kann er jetzt erfolgreicher gestalten und das bringt zwei Spielbälle zum 4:2.
4:1
 
Und gleich ein spektakulärer Ballwechsel mit dem besseren Ende für Tsonga.
4:1
 
Kein Problem, jetzt macht sich der Tscheche wieder spielbereit. Und es sollte umgehend weitergehen.
4:1
 
Berdych zieht sich ein Jäckchen an, das ist kein gutes Zeichen.
4:1
 
Diskussionen von Schiedsrichter und Spielern. Einigkeit herrscht hier ganz offensichtlich nicht.
4:1
 
Es wird abgewartet, die Planen werden vorerst nicht aufgezogen.
4:1
Was passiert jetzt? Die Schirme gehen wieder auf.
4:1
 
Damit hat das Publikum auch wieder beide Hände frei, um das 4:1 für ihren Liebling zu beklatschen.
3:1
 
Return von Berdych ins Seitenaus, Spielball für Tsonga. Und die Regenschirme werden wieder eingeklappt.
3:1
 
Berdych legt viel in diesen Return gegen den zweiten Aufschlag, aber der Ball landet im Netz.
3:1
 
Tsonga erlaubt sich zwei Fehler und eröffnet seinem Gegner somit die Chance zum direkten Rebreak.
3:1
 
40:30 Tsonga, aber es spannen sich ein paar Regenschirme auf den Tribünen. Gar nicht mal so wenig!
3:1
 
Ein Ass bringt Tsonga das 30:15.
3:1
 
Jetzt aber zweiter Aufschlag! Den greift Tsonga sofort an und dann wird die Vorhand von Berdych zu lang. Wir haben ein frühes Break!
2:1
 
Den ersten wehrt Berdych per Ass ab.
2:1
 
Berdych setzt den Volley nicht, Tsonga mit einer tollen Laufleistung und dem Passierschlag, der zwei Breakbälle wert ist!
2:1
 
Erste vorsichtige Gedanken an Breakbälle sind angebracht. Denn Tsonga feuert wieder so eine geniale Vorhand ab und es steht 0:30.
2:1
 
Und dann geht es ruckzuck, wieder landet der Ball im Netz und Tsonga gewinnt dieses Aufschlagspiel zu Null.
1:1
 
Berdych verliert einen langen Ballwechsel mit einem Rückhandfehler. 30:0 für Tsonga.
1:1
 
Die Vorhand die Linie entlang, mit dieser Waffe beeindruckt uns Tsonga von Beginn weg.
1:1
 
Und wieder ein guter erster Aufschlag, damit ist das 1:1 auch schon eingetütet.
1:0
 
Mit dem eigenen Aufschlag klappt es auch beim Tschechen gut, zwei Spielbälle auch für ihn.
1:0
 
Und den zweiten kann er dann auch nutzen. Mit einer brachialen Vorhand die Linie entlang.
0:0
 
Beide sind noch etwas holprig unterwegs, aber Tsonga erarbeitet sich zwei Spielbälle zum 1:0.
0:0
 
Und Tsonga macht auch den ersten Punkt mit einem guten Aufschlag.
vor Beginn
 
Tsonga und Berdych sind bereit und los geht es mit Aufschlag für den Lokalmatador.
vor Beginn
 
Aus, aus, aus, das Spiel ist aus. Svitolina gewinnt die Verlängerung mit 11:9. Das war spannend, aber mit gutem Tennis hatte das aber auch gar nichts zu tun. Das wird uns jetzt aber von Tsonga und Berdych geboten werden, da bin ich mir sicher.
vor Beginn
 
Ich hätte es nicht verschreien sollen, Cornet stellt auf 6 beide, da ihre Gegnerin wieder einfachste Bälle verschlägt.
vor Beginn
 
Drei Matchbälle für die Ukrainerin, das wird ja wohl jetzt reichen.
vor Beginn
 
Was ihr nicht gelingt, Cornet rettet sich in den Tiebreak.
vor Beginn
 
Und dasselbe nochmal. Auch Svitolina gelingt ein weiteres Break, wieder die Chance, den Sack zuzumachen.
vor Beginn
 
Aber es kommt, wie es kommen muss. Cornet schafft das Rebreak zum 5 beide.
vor Beginn
 
5:4 für Svitolina, sie serviert nun zum Matchgewinn.
vor Beginn
 
Das Spiel ist übrigens auf katastrophalen Niveau und eines Grand-Slam-Achtelfinales absolut unwürdig. Umso schöner wäre es, wenn es jetzt doch schnell vorbei wäre.
vor Beginn
 
So, nun steht es 6:2 und 4:3 für Svitolina. Diese sah schon mehrfach wie die sichere und zügige Siegerin aus, aber Cornet kommt mit der Unterstützung des Publikums immer wieder zurück.
vor Beginn
 
Die Ukrainerin hat nach 5:0-Führung Satz 1 jetzt mit 6:2 für sich entschieden. Inklusive Einschlagen können wir nun also 15:00 Uhr als Startzeit anpeilen.
vor Beginn
 
Aber jetzt fliegt die Filzkugel endlich wieder. Und schon heißt es 4:0 für Svitolina, Sie können aber bedenkenlos noch ihren Nachmittagskaffee vorziehen, vor 14:45 Uhr werden Tsonga und Berdych wohl kaum beginnen können.
vor Beginn
 
Und jetzt wäre es dann Viertel vor Zwei. So richtig traut man dem Braten aber noch nicht, die Wiederaufnahme verzögert sich nun doch ein weiteres Mal. Dabei ist die Prognose für die kommenden Stunden wirklich gut.
vor Beginn
 
Offiziell ist jetzt 13:45 Uhr angesetzt, aber jetzt müssen ja erst einmal Svitolina und Cornet ihr Match beenden.
vor Beginn
 
Die Planen werden entfernt und es kann jetzt endlich weitergehen.
vor Beginn
 
Es regnet kaum in Frankreich, aber ausgerechnet über Paris zieht die aktuelles Wolkenfront nur sehr langsam ab. Aber es kann jetzt jeden Augenblick weiter gehen und dann müssen wir auf ein schnelles Ende beim Damenmatch hoffen.
vor Beginn
 
Leider keine positiven News, es regnet immer noch. Für 13:00 Uhr sieht die Prognose aber gut aus, hoffen wir, dass die Meteorologen richtig liegen.
vor Beginn
 
Es droht hier kein Dauerregen, wie das Niederschlagsradar zeigt. Aber von Westen her ziehen heute immer wieder Wolkenfelder über Paris, wir müssen uns daher darauf einstellen, dass diese Unterbrechung nicht die einzige bleiben wird.
vor Beginn
 
Aktuell müssen wir aber nicht nach vorne, sondern nach oben blicken. Denn es regnet in Paris und alles wird sich entsprechend verzögern. Das Damenmatch auf dem Philippe-Chatrier zwischen Svitolina und Cornet ist beim Stand von 3:0 im ersten Satz unterbrochen.
vor Beginn
 
Blicken wir auch noch in die Zukunft, sprich auf das Viertelfinale. Der Sieger dieser Partie kann auf eine lösbare Aufgabe hoffen, denn den Gegner spielen Nishikori und Gabashvili aus.
vor Beginn
 
Und wie lief es in den ersten Runden? Tsonga gewann gegen Lindell, Sela und Andujar jeweils in drei Sätzen, wurde bisher also noch nicht wirklich gefordert. Berdych musste da etwas mehr leisten, Stepanek und Paire nahmen ihm jeweils einen Satz ab, beide Male im Tiebreak.
vor Beginn
 
Auch Jo-Wilfried Tsonga schaffte einmal das Halbfinale hier. Das war vor zwei Jahren, im Vorjahr hatte er nicht gerade Losglück und traf schon im Achtelfinale auf Djokovic und war gegen den Serben chancenlos.
vor Beginn
 
Die Paris-Bilanz von Tomas Berdych liest sich eher durchwachsen, 2010 schaffte er ins Halbfinale und verlor dort gegen den Schweden Robin Söderling. Vor zwei Jahren war schon in Runde 1 gegen den Lokalmatador Monfils Schluss, im Vorjahr schied er im Viertelfinale gegen Gulbis aus.
vor Beginn
 
Tsonga gegen Berdych, das ist seit vielen Jahren ein immer wieder gerne gesehenes Duell auf der Tour. Im direkten Vergleich führt der Tscheche mit 6:2, auf Sand begegneten sich die beiden allerdings erst einmal. Das war vor wenigen Wochen in Madrid und brachte ein 7:5 und 6:2 für Berdych.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Achtelfinalpartie zwischen Jo-Wilfried Tsonga und Tomas Berdych.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
K. Nishikori [5]
T. Gabashvil.
6
6
6
3
4
2
J. Tsonga [14]
T. Berdych [4]
6
6
6
6
3
2
7
3
S. Wawrinka [8]
G. Simon [12]
6
6
6
1
4
2
G. Monfils [13]
R. Federer [2]
3
6
4
1
6
4
6
6
N. Djokovic [1]
R. Gasquet [20]
6
6
6
1
2
3
J. Sock
R. Nadal [6]
3
1
7
2
6
6
5
6
A. Murray [3]
J. Chardy
6
3
6
6
4
6
3
2
M. Cilic [9]
D. Ferrer [7]
2
2
4
6
6
6
K. Nishikori [5]
J. Tsonga [14]
1
4
6
6
3
6
6
4
3
6
S. Wawrinka [8]
R. Federer [2]
6
6
7
4
3
6
N. Djokovic [1]
R. Nadal [6]
7
6
6
5
3
1
A. Murray [3]
D. Ferrer [7]
7
6
5
6
6
2
7
1
Weltrangliste
Spielerprofile
J. Tsonga
Ranking:
15
Geburtsd.:
17.04.1985
Größe:
1.88
Gewicht:
91
Bilanz:
32-16
Preisgeld:
USD 15.916.394
T. Berdych
Ranking:
6
Geburtsd.:
17.09.1985
Größe:
1.96
Gewicht:
91
Bilanz:
56-23
Preisgeld:
USD 23.177.551