Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker MotoGP Portugal, Rennen, Saison 2020, Saison 2020

MotoGP Live-Ticker

2020 GP Portugal MotoGP Rennen
Fahrer
Hersteller
Zeit
Miguel Falcao de Oliveira
KTM
41:48.163 
Jack Peter Miller
Pramac
41:51.356 
Franco Morbidelli
Yamaha
41:51.461 
Pol Espargaro
KTM
42:00.789 
Takaaki Nakagami
Honda
42:01.481 
Andrea Dovizioso
Ducati
42:03.741 
Stefan Bradl
Honda
42:03.901 
Aleix Espargaro
Aprilia
42:04.197 
Alex Marquez
Honda
42:06.488 
10 
Johann Zarco
Avintia Racing
42:06.759 
11 
Maverick Vinales Ruiz
Yamaha
42:06.848 
12 
Valentino Rossi
Yamaha
42:07.109 
13 
Cal Crutchlow
Honda
42:07.322 
14 
Fabio Quartararo
Yamaha
42:12.539 
15 
Alex Rins Navarro
Suzuki
42:15.939 
16 
Danilo Petrucci
Ducati
42:22.429 
17 
Mika Kallio
KTM
42:36.573 
18 
Esteve Tito Rabat
Avintia Racing
42:36.574 
 
Lorenzo Savadori
Aprilia
DNF/DNQ 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 23:45:04
Bis zur nächsten Saison!

Der Start in die nächste Saison ist für das letzte Märzwochenende 2021 in Katar angesetzt. In dieser ungewissen Zeit sind solche Termine aber natürlich mit Vorsicht zu genießen. Bis dahin gute Erholung und eine schöne Winterpause!
Der Weltmeister kommt nicht ins Ziel

Für Joan Mir lief das Wochenende auch alles andere als optimal. Der neugebackene Weltmeister schafft es gestern nicht ins Q2, hatte beim Start nur drei Piloten hinter sich und verlor in den ersten Runden durch Berührungen mit Pecco Bagnaia und Johann Zarco zusätzliche Zeit. Wohl mit Elektronikproblemen muss er sein Bike nach 16 Runden abstellen.
Ducati gut unterwegs

In Hinblick auf die Konstrukteurs-WM macht Ducati noch einmal richtig Boden gut. Neben Jack Millers zweitem Rang ist auch Andrea Doviziosos sechster Platz zum Abschied gute Werbung für den Hersteller aus Bologna. Für die Werksyamahas ist es hingegen wieder ein Nachmittag zum Vergessen - Maverick Viñales bog auf 11. ein, Valentino Rossi folgte ihm auf den Fersen. Fabio Quartararo auf der Petronas-Version landete gar mit fünf Punkten Rückstand zu Cal Crutchlow auf dem vierzehnten Rang.
Stefan Bradl mit bester Saisonplatzierung

Der Augsburger konnte sich über die gesamte Renndistanz in der Verfolgergruppe halten und verteidigt den siebten Rang. Damit ist er noch einen Platz besser als bei seinem bislang besten Saisonrennen in Le Mans.
Oliveira gewinnt den Heim-GP!

In den letzten Runden schmilzt der Vorsprung des Portugiesen leicht, bei 3,1 Sekunden sieht den Fight um den zweiten Platz beim Schulterblick aber trotzdem nur in weiter Ferne. In der Schlussrunde zieht Jack Miller tatsächlich noch an Franco Morbidelli vorbei, der Italiener findet keine Antwort!
Bradl auf Sieben

Um Cal Crutchlow muss er sich dabei nicht mehr kümmern, der Brite ist mittlerweile bis auf Platz Elf abgestürzt. Aleix Espargaró ist jedoch gut drauf und kommt dem Deutschen näher.
Nur noch zwei Runden!

Plötzlich bläst Miller doch noch zum Angriff, der Australier legt eine starke Runde ihn und schließt zu Morbidelli auf. Abseits der Punkteränge verabschiedet sich Lorenzo Savadori mit einem Sturz aus dem Rennen.
Miller weiter ohne Chance gegen Morbidelli

Dadurch scheinen die ersten vier Plätze wie in Stein gemeißelt: Oliveira vor Morbidelli und Miller sowie Pol Espargaró. Dahinter geht jedoch die Post ab.
Bradl mitten im Geschehen

Pol Espargaró hat sich auf dem vierten Platz abgesetzt. Dahinter geht es im Kampf um die Ränge Fünf bis Zehn heiß her. Dovizioso und Nakagami sind mitterweile an Bradl vorbeigezogen, dafür leistet sich Crutchlow einen Ausflug ins Kiesbett und reiht sich hinter dem Deutschen ein.
Quartararo fällt weiter zurück

Der Franzose, der mit zwei GP-Siegen in die Saison gestartet ist, muss im yamahainternen Duell nun auch Valentino Rossi ziehen lassen. Mit Platz 15 liegt er gerade noch in den Punkten, zum Glück für ihn liegen Danilo Petrucci und Lorenzo Savadori dahinter weit abgeschlagen. Was für ein übler Saisonausklang für Quartararo!
Keine Änderungen auf den Podiumsplätzen

Miguel Oliveira zieht vorne einsam seine Runden. Dahinter folgen Franco Morbidelli und Jack Miller, ebenfalls jenseits von Gut und Böse. Auch zwischen den beiden ist nicht viel los, der Pramac-Pilot hat noch keinen ernsthaften Angriff gestartet.
Zarco überholt Bradl

Álex Rins, der kurz davor war, zu den beiden aufzuschließen, fällt durch einen Fahrfehler einige Plätze zurück. Andrea Dovizioso ist mittlerweile ärgster Verfolger des Deutschen.
Joan Mir gibt auf

Dem frisch gekürten Weltmeister rutscht ohne Fremdeinwirkung das Hinterrad weg, kurze Zeit später biegt er in die Box ab. Auf Punktekurs wäre er ohnehin nicht gewesen.
Die 2020er-Yamahas machen keinen Stich

Einzig Franco Morbidelli, der mit dem Vorjahres-Bike unterwegs ist, hält für Yamaha die Fahne hoch. Neben Fabio Quartararo haben auch Maverick Viñales und Valentino Rossi Probleme, der Spanier und der Doktor belegen die Ränge 14 und 15.
Aktuell wäre Morbidelli WM-Zweiter

Der Italiener hat im Gesamtklassement 16 Punkte Vorsprung auf Álex Rins. Der Suzuki-Pilot schließt nach seinem Überholmanöver gegen Quartararo allerdings langsam, aber sicher zur Bradl-Gruppe auf.
Oliveira zieht einsam seine Runden

Mit 3,6 Sekunden Vorsprung führt der Portugiese mittlerweile vor Morbidelli und Miller, die wiederum über mehr als fünf Sekunden Abstand zur folgenden Vierergruppe mit Bradl verfügen. Weiter hinten zieht Dovizioso währenddessen an Quartararo vorbei.
Quartararo auch im letzten Rennen langsam

Gerade muss der vom fünften Platz gestartete Franzose Takaaki Nakagami ziehen lassen und befindet sich nur noch auf dem zehnten Platz. Andrea Dovizioso und Aleix Espargaró lauern knapp dahinter.
Bagnaia musste mit Armschmerzen aufgeben

In der Wiederholung ist zu erkennen, dass Joan Mir schon in der dritten Kurve des Rennens mit dem Pramac-Piloten zusammenstieß. Nur wenig später berührte Mir von hinten Johann Zarco am Heck.
Keine Positionswechsel

Dafür verändern sich die Abstände regelmäßig und die Grüppchen sind sehr dynamisch. Johann Zarco hat mittlerweile zu Bradl aufgeschlossen, dahinter lauern Álex Rins und Fabio Quartararo ebenfalls nur eine Sekunde entfernt.
Morbidelli und Miller ärgste Verfolger

Die beiden setzen sich gerade mit Siebenmeilenstiefeln von Cal Crutchlow ab, der wiederum einen leichten Vorsprung auf Pol und Bradl hat. Hinten kommt Weltmeister Mir weiter nicht vom Fleck und ist 16.
Oliveira führt souverän

Der Lokalmatador legt seine schnellste Runde hin und führt mittlerweile mit 2,5 Sekunden auf eine aus Morbidelli, Miller, Crutchlow, Espargaró und Bradl bestehende Fünfergruppe.
Auch Binder nicht mehr dabei

Der Südafrikaner wurde erst von der Berührung zwischen Mir und Zarco beinträchtigt und stürzt kurze Zeit später. Dadurch sind nur noch 20 Fahrer dabei.
Die ersten Zwischenfälle

Pecco Bagnaia muss wohl mit einem technischen Defekt aufgeben. Weiter hinten berühren sich Joan Mir und Johann Zarco, wodurch der frisch gekürte Weltmeister weit zurückfällt.
Oliveira setzt sich ab

Dahinter bleibt die Reihenfolge gleich. Franco Morbidelli, Jack Miller und Cal Crutchlow haben allerdings den stark gestarteten Pol Espargaró hinter sich, der schon einige Plätze gut gemacht hat und mittlerweile an Bradl vorbeigezogen ist.
Es geht los!

Miguel Oliveira kommt gut weg und bleibt an der Spitze. Das gleiche kann Fabio Quartararo nicht behaupten, der auf den achten Platz zurückfällt. Stefan Bradl rückt dadurch auf Fünf vor!
Die letzten Vorbereitungen laufen

Es ertönt die portugiesische Hymne. die Fahrer halten noch einen Moment lang inne, ehe sich die Crewmitglieder verabschieden und es auf die Warm Up-Lap geht. Die äußeren Bedingungen sind fabelhaft, allerdings hat der hügelige Kurs auch bei strahlendem Sonnenschein seine Tücken.
Stefan Bradl mit guter Ausgangsposition

Der Augsburger hat gute Chancen, sein bestes Saisonergebnis einzufahren. Gestern schaffte er es erstmals in das Qualifying 2 und belegte dort sensationell den sechsten Platz. Aus der zweiten Reihe geht es für ihn heute darum, seinen achten Rang vom Le Mans-GP zu übertreffen.
Saisonabschluss im Zeichen der Abschiede

Andrea Dovizioso und Tito Rabat werden in der kommenden Saison nicht antreten. Cal Crutchlow hingegen wird für Yamaha nur noch als Testfahrer aktiv sein. Valentino Rossi fährt heute letztmals für das Yamaha-Werksteam, ehe er nächstes Jahr an der Seite seines ehemaligen Schützlings Franco Morbidelli für Petronas an den Start gehen wird. Pol Espargaró wechselt zum Jahresende vom KTM-Werksteam zu Repsol Honda, Dani Petrucci von Ducati zu Tech3-KTM.
Vierzehntes Rennen, zehnter Sieger?

Neben Oliveira konnten bereits neun weitere Piloten in dieser verrückten Saison GP-Siege verbuchen. Quartararo gewann die beiden Auftaktrennen in Jerez sowie den Grand Prix von Katalonien. Brad Binder siegte in Tschechien, Dovizioso in Österreich, Morbidelli und Viñales in San Marino, Morbidelli zudem auch in Aragonien und zuletzt in Valencia. Petrucci in Le Mans, Rins in Aragonien und Mir in Valencia. Reiht sich heute ein weiterer Pilot in die Reihe der Sieger ein? Miller aus Startreihe Eins und Crutchlow von der Vier hätten Chancen.
Ein Lokalmatador auf der Pole

Miguel Oliveira legte im gestrigen Qualifying 2 mit 1:38:892 die beste Runde des bisherigen Wochenendes hin und sicherte sich damit als erster Portugiese überhaupt eine Pole Position. Einen Sieg hat der KTM-Pilot in dieser Saison schon eingefahren, beim zweiten Rennen in Österreich. Auf heimischer Piste soll für den 25-Jährigen aus der Nähe Lissabons der zweite her.
Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen in Portimão! Das Autódromo Internacional do Algarve ist für seine hügelige Strecke und uneinsehbare Kurven bekannt und hatte in diesem Jahr auch schon die Formel 1 zu Gast. Nun gibt die MotoGP hier ihr Renndebüt. Um 15 Uhr geht es los!
Platz
Name
Punkte
1
Joan Mir Mayrata
171
2
Franco Morbidelli
158
3
Alex Rins Navarro
139
4
Andrea Dovizioso
135
5
Pol Espargaro
135
6
Maverick Viñales Ruiz
132
7
Jack Peter Miller
132
8
Fabio Quartararo
127
9
Miguel Falcão de Oliveira
125
10
Takaaki Nakagami
116
Platz
Fahrer
Zeit
1
Miguel Falcao de Oliveira
41:48.163
2
Jack Peter Miller
41:51.356
3
Franco Morbidelli
41:51.461
4
Pol Espargaro
42:00.789
5
Takaaki Nakagami
42:01.481
6
Andrea Dovizioso
42:03.741
7
Stefan Bradl
42:03.901
8
Aleix Espargaro
42:04.197
9
Alex Marquez
42:06.488
10
Johann Zarco
42:06.759
11
Maverick Vinales Ruiz
42:06.848
12
Valentino Rossi
42:07.109
13
Cal Crutchlow
42:07.322
14
Fabio Quartararo
42:12.539
15
Alex Rins Navarro
42:15.939
16
Danilo Petrucci
42:22.429
17
Mika Kallio
42:36.573
18
Esteve Tito Rabat
42:36.574
19
Lorenzo Savadori
DNF/DNQ