Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker MotoGP Emiliaromagna, Rennen, Saison 2020, Saison 2020

MotoGP Live-Ticker

2020 GP Emilia Romagna MotoGP Rennen
Fahrer
Startpos.
Hersteller
Zeit
Ausfall i.R.
Grund
Maverick Vinales
1
Yamaha
41:55.846 
 
 
Joan Mir
11
Suzuki
+02.425 
 
 
Pol Espargaro
4
KTM
+04.528 
 
 
Fabio Quartararo
3
Yamaha
+06.419 
 
 
Miguel Oliveira
15
KTM
+07.368 
 
 
Takaaki Nakagami
12
Honda
+11.139 
 
 
Alex Marquez
17
Honda
+11.929 
 
 
Andrea Dovizioso
10
Ducati
+13.113 
 
 
Franco Morbidelli
8
Yamaha
+15.880 
 
 
10 
Danilo Petrucci
9
Ducati
+17.682 
 
 
11 
Johann Zarco
14
Ducati
+23.144 
 
 
12 
Alex Rins
18
Suzuki
+24.962 
 
 
13 
Bradley Smith
19
Aprilia
+30.008 
 
 
 
Iker Lecuona
13
KTM
DNF 
24 
Sturz 
 
Francesco Bagnaia
5
Ducati
DNF 
20 
Sturz 
 
Valentino Rossi
7
Yamaha
DNF 
16 
Aufgabe 
 
Tito Rabat
20
Ducati
DNF 
12 
Sturz 
 
Jack Miller
2
Ducati
DNF 
Defekt 
 
Brad Binder
6
KTM
DNF 
Sturz 
 
Aleix Espargaro
16
Aprilia
DNF 
Unfall 
 
Stefan Bradl
21
Honda
DNS 
 
 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 17:30:41
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Bis bald
Damit endet die Berichterstattung von der MotoGP für heute. Doch bereits am kommenden Wochenende drehen die Motorradpiloten wieder ihre Runden - dann in Barcelona. Wir sind da selbstverständlich wieder dabei. Einstweilen danke ich für das Interesse und wünsche noch ein schönes Rest-Wochenende!
WM
Durch diesen Platzverlust verpasste Quartararo die Rückeroberung der WM-Führung ganz knapp. So behauptete Andrea Dovizioso dank seines 8. Platzes heute die Spitze mit einem kümmerlichen Punkt Vorsprung. Den beiden rücken allerdings Maverick Vinales und Joan Mir mächtig auf die Pelle. Diese Top 4 des Klassement befinden sich alle innerhalb von vier Zählern. Mehr Spannung geht kaum!
Fazit
Zuletzt wirkte Maverick Vinales ratlos, war stets auf eine Runde schnell, vermochte das aber nie im Rennen zu bestätigen. Heute jedoch bekam es der Yamaha-Pilot mal zusammen und errang dadurch seinen achten Sieg in der MotoGP. Allerdings wäre es dazu vermutlich nicht gekommen, wenn Francesco Bagnaia auf seiner Maschine sitzen geblieben wäre. Doch der junge Italiener, bis dahin klar der schnellste Mann des Tages, warf seine Ducati und damit auch seinen ersten Sieg mit einem Sturz weg. Wie am vergangenen Wochenende arbeitete sich Joan Mir clever aufs Podium vor, wurde heute Zweiter vor Pol Espargaro, der den 3. Platz durch die Zeitstrafe gegen Fabio Quartararo erbte.
Ziel
Ungefährdet fährt Maverick Vinales zum Sieg - vor Joan Mir. Zwar kommt Fabio Quartararo danach als Dritter ins Ziel. Doch durch die drei Sekunden Zeitstrafe, die ihm nahezu direkt auf seine Fahrzeit addiert werden, ergattert Pol Espargaro letztlich Platz 3.
27/27
Unterdessen wurde Fabio Quartararo wegen mehrfachen Verlassens der Track-Limits eine Long-Lap-Penalty aufgebrummt. Diese Information aber scheint beim Franzosen nicht anzukommen.
26/27
Kurz vor Schluss kommt auch Iker Lecuona zu Sturz und schmeißt die wertvollen WM-Punkte in den Kies.
25/27
Joan Mir startet mit all seiner Erfahrung ein Manöver und erobert sich gleich mal Platz 2. Auch Quartararo schnappt sich Pol Espargaro.
24/27
So entspinnt sich ein Dreikampf um die zwei Plätze auf dem Podest. Maverick Vinales kommt das sehr gelegen, der Spitzenreiter scheint ungefährdet, muss aber natürlich auf seiner Yamaha sitzen bleiben.
22/27
Auch Joan Mir schielt hier noch nach dem Podium. Der Mallorquiner klemmt sich an Fabio Quartararo ran und lauert.
21/27
Komfortable vier Sekunden Guthaben weist Maverick Vinales auf. Das sollte eigentlich genügen, denn die beiden Verfolger Pol Espargaro und Fabio Quartararo haben eher miteinander zu tun, als dass sie nach vorn schauen können.
20/27
Francesco Bagnaia wirft das Rennen mit dem Sieg vor Augen weg. In einer Rechts-Links-Kurvenkombiantion rutscht ihm des Vorderrad weg. Ab geht es ins Kiesbett. Aus und vorbei! Wie bitter ist das denn! Maverick Vinales erbt die Führung.
19/27
Fabio Quartararo arbeitet sich immer näher an Pol Espargaro heran. Da deutet sich ein baldiger Angriff des Franzosen aufs Podium an.
18/27
Bislang wirkt das sehr souverän, was Francesco Bagnaia dort vorn veranstaltet. Schließlich hat der Italiener erst vor sechs Wochen einen Schienbeinbruch erlitten. Und ein Sieg in der MotoGP steht auch noch nicht in seiner Bilanz.
17/27
Punkte für alle! Somit befinden sich nur noch 15 Piloten im Rennen, die bei entsprechender Zielankunft alle etwas Zählbares mitnehmen werden. Schade für Stefan Bradl, dass er ausgerechnet heute nicht dabei ist.
16/27
Nun biegt Valentina Rossi in die Boxengasse ab. Streckt der Rekordweltmeister jetzt die Waffen? Es schaut ganz so aus.
15/27
Weiter hinten liefern sich Alex Marquez, Andrea Dovizioso und Takaaki Nakagami einen Kampf um Position 8.
14/27
Für den Großteil der Piloten gilt es derzeit, stabil schnelle Rundenzeiten zu liefern. Zweikämpfe gibt es momentan nicht. Es herrschen entsprechend große Abstände. Einzig Iker Lecuona hängt ziemlich eng am Hinterrad des sechstplatzierten Miguel Oliveira.
12/27
Als nächster verabschiedet sich Tito Rabat. Der Sturz ins Kiesbett beendet das Rennen des Katalanen.
11/27
Inzwischen weist Francesco Bagnaia anderthalb Sekunden Vorsprung auf. Zwischen Maverick Vinales und Pol Espargaro liegen mittlerweile zwei Sekunden.
9/27
Als derzeit Neunter droht Andrea Dovizioso die vor einer Woche ergatterte WM-Führung wieder zu verlieren. Fabio Quartararo schickt sich als nach wie vor Vierter an, die Spitze zurückzuerobern - bei allerdings exakt gleicher Punktzahl (83).
8/27
Jack Miller steuert wegen technischer Probleme die Box an und muss sein Rennen gezwungenermaßen beenden.
7/27
Francesco Bagnaia gewinnt sogleich etwas an Boden, verschafft sich acht Zehntel Polster. Dahinter kommt Pol Espargaro dem zweitplatzierten Vinales geringfügig näher. Durchaus in Schlagdistanz befindet sich auch Fabio Quartararo als Vierter.
6/27
Beinahe spielend geht Bagnaia jetzt in einer Rechtskurve innen an Vinales vorbei. Zwar will der Katalane umgehend kontern, ist aber ohne Chance.
5/27
An der Spitze fährt nach wie vor Maverick Vinales mit etwa zwei Zehnteln Vorsprung auf Francesco Bagnaia. Dahinter tut sich bereits eine Lücke von anderthalb Sekunden zu Pol Espargaro auf.
4/27
Aleix Espargaro befindet sich noch immer an der Box, dessen Rennen ist wohl zu Ende. Das gilt nun auch für Brad Binder, der ein zweites Mal stürzt. Jetzt ist es endgültig vorbei für ihn.
3/27
Dann rauscht auch Brad Binder ins Kiesbett. Der Südafrikaner hetzt ebenfalls zügig zu seiner KTM, um das Rennen fortzusetzen.
2/27
In Kurve 4, einer Rechtskurve, legt sich Valentino Rossi auf den Asphalt und rutscht ins Kiesbett. Schnell ist der Rekordweltmeister wieder auf den Beinen, eilt zu seiner Yamaha und schwingt sich wieder auf die Maschine.
1/27
Aleix Espargaro rutscht aus und räumt Franco Morbidelli gleich mit ab. Beide fahren dann zunächst weiter, Ersterer jedoch biegt vor Ende der ersten Runde in die Boxengasse ab.
1/27
Maverick Vinales kommt gut weg, behauptet fürs Erste die Spitze, auch wenn Jack Miller ebenfalls einen guten Start erwischt. Francesco Bagnaia schiebt sich an Position 3.
Start
Nach der Einführungsrunde finden sich die Piloten in der Startaufstellung ein. Die Blicke richten sich auf die Ampelanlage. Als das Licht erlischt, beginnt die wilde Fahrt.
Bradl
Stefan Bradl wird heute nicht wie zuletzt die Honda des verletzten Weltmeisters Marc Marquez pilotieren. Der Zahlinger hat nun selbst Probleme mit dem rechten Arm und entschied zusammen mit dem Team nach dem ersten freien Training, an diesem Wochenende nicht mehr zu fahren. Auch Cal Crutchlow macht der Arm nach einer Operation Sorge, der Brite musste das bereits am vergangenen Wochenende einsehen. Wir haben heute also lediglich 20 Fahrer im Rennen.
Quali
Erneut ergatterte im gestrigen Q2 Maverick Vinales die Pole - seine 13. insgesamt. Wird der Yamaha-Pilot diesmal etwas damit anfangen können? Vor einer Woche machte der Katalane aus dem besten Startplatz im Rennen lediglich Rang 6. Etwas zu korrigieren hat auch dessen Markenkollege auf Position 3. Fabio Quartararo, ehemals WM-Spitzenreiter, patzte vor sieben Tagen mehrfach und sah letztlich das Ziel nicht. Das kostete den Franzosen die WM-Führung. Zwischen den beiden Yamahas steht die Ducati von Jack Miller, der gestern erst über Q1 in den Kampf um die Pole gelangte und dann starker Zweiter wurde. Schnellster im Qualifying war allerdings Francesco Bagnaia. In der Box häufig noch auf Krücken unterwegs, glänzte der Italiener auch an diesem Wochenende auf dem Bike, fuhr unter anderem die beste Qualifyingrunde. Doch wegen des Verlassens der Track-Limits in der letzten Kurve wurde ihm diese gestrichen. Statt Pole nur Startplatz 5 - dennoch gilt der 23-Jährige heute als ganz heißer Tipp.
Historie
Valentino Rossi gehört neben dem derzeit verletzten Marc Marquez und Jorge Lorenzo zu den Rekordsiegern in Misano. Alle haben drei Erfolge auf dem Konto, errangen diese seit die Motorrad-WM ab 2007 dauerhaft und alljährlich hier zu Gast war. Bereits in den 1980er Jahren hatte es mal drei Rennen auf der damals noch anders gestalteten Strecke gegeben. Aus dem aktuellen Fahrerfeld stand vor Franco Morbidelli auch Andrea Dovizioso ganz oben auf dem Treppchen. Der dreifache Vizeweltmeister drehte dabei 2018 die noch heute gültige schnellste Rennrunde (1:32.678 Minuten).
Rückblick
Natürlich blicken wir zur Orientierung sieben Tage zurück. Da landete Franco Morbidelli seinen ersten Sieg in der MotoGP. Gleich am Start eroberte der Italiener die Führung und bestritt das Rennen in der Folge überaus souverän. Damit krönte der 25-jährige Römer die Yamaha-Dominanz des Wochenendes, die allerdings im Rennen nicht mehr ganz so deutlich zum Ausdruck kam. Auf Ducati überraschte Francesco Bagnaia beim Comeback nach Schienbeinbruch als Zweiter. Und Joan Mir (Suzuki) schnappte Valentino Rossi in der letzten Runde Platz 3 weg, es wäre dessen 200. Karriere-Podium in der Königsklasse gewesen.
Strecke
Inzwischen sollten die besten Motorradpiloten der Welt mit den Bedingungen auf der permanenten Rennstrecke südöstlich von Rimini bestens vertraut sein. Der Kurs ist 4,226 Kilometer lang, wird im Uhrzeigersinn befahren und wartet mit sechs Links- sowie zehn Rechtskurven auf. Für die Königsklasse stehen 27 Runden auf dem Programm, womit sich eine Gesamtrenndistanz von gut 114 Kilometern ergibt. Das wird eine knappe Dreiviertelstunde Zeit in Anspruch nehmen.
Misano
Nach zwei Wochen an der adriatischen Riviera steigt am heutigen Sonntag das siebte MotoGP-Rennen der Saison 2020 - das zweite auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Eine Woche nach dem Grand Prix von San Marino sprechen wir aus Gründen der namentlichen Unterscheidung nun vom Großen Preis der Emilia Romagna.
Willkommen
Herzlich willkommen zum Großen Preis der Emilia Romagna in der Klasse MotoGP. Heute sind wir beim Rennen live dabei.
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Platz
Name
Punkte
1
Joan Mir
121
2
Fabio Quartararo
115
3
Maverick Vinales
109
4
Andrea Dovizioso
106
5
Takaaki Nakagami
92
6
Franco Morbidelli
87
7
Alex Rins
85
8
Jack Miller
82
9
Pol Espargaro
77
10
Miguel Oliveira
69
11
Brad Binder
67
12
Alex Marquez
67
13
Danilo Petrucci
65
14
Valentino Rossi
58
15
Johann Zarco
53
16
Francesco Bagnaia
42
17
Aleix Espargaro
27
18
Cal Crutchlow
21
19
Iker Lecuona
20
20
Bradley Smith
11
21
Stefan Bradl
8
22
Tito Rabat
8
23
Michele Pirro
4
24
Marc Marquez
0
Platz
Fahrer
Zeit
1
Takaaki Nakagami
1:46.882
2
Franco Morbidelli
+00.063
3
Alex Rins
+00.273
4
Maverick Vinales
+00.359
5
Johann Zarco
+00.415
6
Fabio Quartararo
+00.444
7
Cal Crutchlow
+00.495
8
Miguel Oliveira
+00.627
9
Pol Espargaro
+00.637
10
Alex Marquez
+00.721
11
Iker Lecuona
+00.739
12
Joan Mir
+00.760