DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
TeamsFahrer

Live-Ticker Formel 1 GP von Monaco, Training 1, Saison 2022

Formel 1 Live-Ticker

Monaco, Monte Carlo 27.05.2022 14:00 - 15:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Leclerc
16
Ferrari
1:14.531 
 
Perez
11
Red Bull
+ 0.039 
 
Sainz
55
Ferrari
+ 0.070 
 
Verstappen
1
Red Bull
+ 0.181 
 
Norris
4
McLaren
+ 0.525 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 0.552 
 
Ricciardo
3
McLaren
+ 0.626 
 
Russell
63
Mercedes
+ 0.680 
 
Vettel
5
Aston Martin
+ 0.856 
 
10 
Hamilton
44
Mercedes
+ 0.968 
 
11 
Tsunoda
22
AlphaTauri
+ 1.005 
 
12 
Stroll
18
Aston Martin
+ 1.008 
 
13 
Alonso
14
Alpine F1 Team
+ 1.218 
 
14 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1.275 
 
15 
Albon
23
Williams
+ 1.579 
 
16 
Ocon
31
Alpine F1 Team
+ 1.784 
 
17 
Zhou
24
Alfa Romeo
+ 1.886 
 
18 
Latifi
6
Williams
+ 3.183 
 
19 
Schumacher
47
Haas F1
+ 4.105 
 
20 
Bottas
77
Alfa Romeo
 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 11:15:05
Bis gleich!

Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Formel 1 in Monaco. Weiter geht es um 17:00 Uhr mit dem 2. Training. Bis dann!
Pech für Schumacher

Wieder einmal Pech hatte Mick Schumacher. Nach einem technischen Defekt verlor er erneut viel Fahrzeit und landete abgeschlagen auf Platz 19. Auch Valtteri Bottas konnte nach technischen Problemen nur wenige Kilometer zurücklegen.
Enges 1. Training

Das 1. Training in Monaco verspricht ein spannendes Wochenende. Die Abstände sind gering und gerade zwischen Ferrari und Red Bull bahnt sich wieder einmal ein enger Kampf an. Auch dahinter gibt es viel Spannung und das Feld ist buntgemischt. Nicht zufrieden wird man bei Aston Martin sein. Obwohl man den Softreifen bereits nutzte, gab es am Ende nicht mehr als Position neun für Vettel. Lance Stroll landete sogar jenseits der Top Ten.
Ende 1. Training

Das 1. Training auf dem Circuit de Monaco ist beendet und nach einer Startübung geht es für die Fahrer zurück an die Boxen. Hinter Verstappen wird Lando Norris Fünfter. Pierre Gasly rangiert auf Position sechs vor Daniel Ricciardo und George Russell. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton komplettieren die Top Ten.
Charles Leclerc gewinnt das 1. Training des Monaco Grand Prix

Die Zeit im 1. Training ist abgelaufen. Die Bestzeit konnte Charles Leclerc mit einer 1:14.531 fahren. Absetzen aber konnte sich der Ferrari-Pilot nicht. Sergio Pérez lag mit seinem Red Bull nur 0,039 Sekunden dahinter. Carlos Sainz hatte auch nur 0,070 Sekunden Rückstand. Max Verstappen wird mit 0,181 Sekunden Vierter.
Boxenfunk Lewis Hamilton

"Es ist so bouncy hier draußen", sagt Hamilton über Funk. "Ich werde noch verrückt."
Training in finalen Zügen

Das Training geht in die finalen Minuten. Kann noch jemand eine große Steigerung hinlegen?
Pérez im Notausgang

Sergio Pérez ist der nächste Fahrer aus dem Feld, für den es in Kurve 1 in den Notausgang geht. Der Reifen hat mächtig gequalmt und dürfte nun auch hinüber sein.
Nur wenige auf Softs

Nur wenige Teams haben im 1. Training bereits den Softs ausgepackt. Die es getan haben, finden sich dennoch im Mittelfeld wieder. Bester der Softfahrer ist Vettel als Neunter.
Pérez neuer Zweiter

Sergio Pérez kann eine deutliche Verbesserung zeigen und mit einer 1:14.570 geht es auf Platz zwei nach vorne. 0,039 Sekunden fehlten nur zur Leclerc-Zeit.
Magnussen in der Box

Kevin Magnussen war der letzte Fahrer, für den es in Kurve 1 geradeaus ging. Sein Reifen ist hinüber und er kommt zurück an die Box. Dort wird weiter an den Autos von Schumacher und Bottas geschraubt.
Sainz setzt sich dahinter

Carlos Sainz sorgt wenig später für die Doppelführung die beiden Ferrari. Mit nur 0,070 Sekunden Rückstand zum Teamkollegen geht es für ihn auf Platz zwei. Sebastian Vettel ist als Neunter immer noch in den Top Ten zu finden.
Neue beste Runde von Charles Leclerc

Charles Leclerc setzt eine neue Rundenbestzeit und mit einer 1:14.531 geht es mit einem knappen Vorsprung von 0,1 Sekunden an Verstappen vorbei. Der ist nach seinem Verbremser aktuell in der Garage.
Verstappen in Sainte-Dévote

Max Verstappen landet nach einem starken Verbremser im Notausgang Sainte-Dévote und muss lange abwarten, bis es wieder auf die Strecke gehen kann. Carlos Sainz war derweil richtig schnell auf der Strecke, lief dann aber auch andere Fahrzeuge auf und leistete sich einen Fehler. Es bleibt bei der Verstappen-Bestzeit.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Nachdem Max Verstappen zuletzt auf der härtesten Mischung war, ist der Niederländer nun auf dem Mediumreifen. Damit läuft es ordentlich und mit einer 1:14.712 holt er sich die Bestzeit ab.
Bockiger Mercedes

Die Mercedes-Piloten haben mit ihrem Setup im 1. Training mächtig zu kämpfen. Hamilton hatte schon so manche knappen Momente und jetzt muss auch Russell zaubern, um das Auto nicht zu verlieren.
Einiges an Bewegung

Die Strecke verbessert sich über die Session enorm und es gibt viel an Bewegung in der Zeitentabelle. Es führt weiterhin Lando Norris, knapp dahinter hat sich Pierre Gasly auf Rang zwei eingefunden. Neuer Dritter ist George Russel vor Daniel Ricciardo. Sebastian Vettel liegt hinter Max Verstappen auf Position sechs.
Bottas noch ohne Zeit

Noch ohne Zeit ist Valtteri Bottas. Der Alfa Romeo-Pilot war nach zwei Installationsrunden direkt wieder an die Box gekommen. Laut einigen Informationen soll ein Getriebewechsel beim Finnen anstehen.
Neue beste Runde von Lando Norris

Lando Norris hat seine Rundenzeit noch einmal verbessern können und liegt jetzt mit einer 1:15.056 in Führung. Da kommt auch Sebastian Vettel auf seine ersten Soft-Runde nicht heran. Bei Charles Leclerc wird in der Garage derweil geschraubt.
Boxenfunk Lance Stroll

"Ich habe vorne keinen Grip", schimpft Lance Stroll über Funk. "Ich baue hier gleich einen Unfall. Ich komme an die Box."
Neue beste Runde von Lando Norris

Lando Norris setzt eine neue Rundenbestzeit mit einer 1:15.301. Er ist auf dem Hard, inzwischen sind aber einige Piloten auch schon auf der weichsten Reifenmischung.
Boxenfunk Lewis Hamilton

Hamilton ist derweil immer noch nicht zufrieden mit seinem Setup und beschwert sich, dass das "Bouncing verrückt" sei. Man schlägt ihm ein paar Änderungen für den nächsten Aufenthalt in der Box vor.
Norris setzt sich zwischen Ferrari

Lando Norris kann sich auf dem Medium zwischen die beiden Ferrari schieben. 0,393 Sekunden fehlen ihm zu Verstappen, der auf gebrauchten Hards wieder rausgefahren ist.
Verbesserung von Hamilton

Lewis Hamilton ist auf frischen Mediums wieder auf die Strecke gekommen und kann sich damit jetzt von dem achten Platz auf dem vierten Rang verbessern. 0,6 Sekunden fehlen zu Verstappen.
Strecke wieder freigegeben

Die Strecke ist wieder freigegeben. Lance Stroll, Lewis Hamilton und Esteban Ocon fahren als erste Piloten wieder zurück auf den Stadtkurs.
Rote Flagge

Wenig später gibt es dann die rote Flagge, damit das Auto sicher geborgen werden kann. Sorgt dann auch für ein bisschen Verwirrung, denn die Boxeneinfahrt wird zunächst gesperrt, da niemand am Haas vorbeikommt. Einige Fahrer sind dadurch gezwungen, dann doch eine Extrarunde zu drehen. Zum Glück aber dauert es nicht lange und der Bolide von Schumacher kann in die Boxengasse geschoben werden.
Gelbe Flagge

Wenig später bleibt der Haas von Schumacher dann stehen und das an einer ziemlich unpraktischen Stelle. Er steht mitten in der Boxeneinfahrt.
Boxenfunk Mick Schumacher

Scheint als gäbe es ein Problem bei Schumacher. "Ich habe ein Problem", meldet Mick Schumacher über Funk. "Ich glaube, das Getriebe." Die Box antwortet, dass man sich das ansieht und er solle nun vermeiden, zu schalten.
Wo liegen die deutschen Fahrer?

Die deutschen Piloten finden sich weiterhin im Mittelfeld wieder. Sebastian Vettel ist mit einer 1:17.146 momentan auf dem neunten Platz zu finden. Mick Schumacher ist 17.
Gelbe Flagge

Es gibt kurzzeitig Gelbe Flaggen. Charles Leclerc verbremst sich und muss in Sainte-Dévote geradeaus in den Notausgang. Passiert ist dabei aber nichts.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Lange bleibt die beste Runde aber nicht bei ihm. Leclerc geht am Teamkollegen vorbei, wenig später geht dann Verstappen über die Linie und bringt eine 1:15.327.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz hat auf seiner Runde zunächst mit einem langsamen Schumacher zu tun, die Bestzeit gibt es am Ende mit einem hauchdünnen Vorsprung aber dennoch für den Spanier. 1:15.882 Minuten stehen zu Buche.
Boxenfunk Esteban Ocon

"Leute, ich kann im Tunnel nicht bremsen", funkt Esteban Ocon. "Das Auto lässt sich nicht kontrollieren."
Neue beste Runde von Charles Leclerc

Charles Leclerc hat seine Bestzeit noch einmal runterdrücken können. Eine 1:15.883 war er zuletzt gefahren. Max Verstappen ist auf der härteren Reifenmischung aber nicht weit dahinter. 0,050 Sekunden fehlen ihm nur zum Konkurrenten.
Boxenfunk Lewis Hamilton

"Unglaubliches Bouncing", meldet Lewis Hamilton über Funk. Ein Problem, mit dem der Mercedes-Pilot nicht alleine ist. Viele Piloten haben sich über starkes Hüpfen beschwert.
Vettel auf Platz elf

Sebastian Vettel rangiert derzeit auf dem elften Platz der Zwischenwertung. Er hat seine Session auf dem harten Reifen begonnen. Mick Schumacher liegt auf dem 17. Rang. Nicht viel weiter davor findet sich sein Teamkollege Magnussen wieder.
Neue beste Runde von Charles Leclerc

Charles Leclerc setzt auf der weicheren Reifenmischung mit einer 1:16.157 dagegen. 0,4 Sekunden hat er Leclerc abnehmen können.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Die Zeiten purzeln derzeit mächtig. Leclerc ist auf Platz sieben zurückgereicht worden und neuer Spitzenreiter ist Max Verstappen mit einer 1:16.585.
Leclerc übernimmt die Führung

Charles Leclerc drückt die Bestzeit jetzt deutlich nach unten. Eine 1:17.993 liefert der Ferrari-Pilot ab. 18 Fahrer sind derzeit auf der Strecke. Bottas ist nach zwei Installationsrunden an die Box gekommen, Latifi noch nicht rausgefahren.
Neue beste Runde von Daniel Ricciardo

Es gibt viel Bewegung in der Ergebnisliste. Neuer Führender ist mit einer 1:20.364 Daniel Ricciardo vor Fernando Alonso und Lando Norris. Alle drei Piloten waren auf dem Hard.
Erste Rundenzeiten stehen

Die ersten Rundenzeiten in Monaco sind gesetzt. Mit einer 1:22.247 führt momentan Sainz die Liste an. Da wird es aber gleich noch deutlich schneller werden. Inzwischen ist auch Hamilton auf die Strecke gefahren.
Nur zwei Fahrer fehlen noch

Nur noch zwei Fahrer fehlen nach einem hektischen Start. Nicholas Latifi und Lewis Hamilton stehen noch in ihren Garagen.
Auch Norris schon auf der Strecke

Auch Lando Norris fährt relativ früh raus. Der Brite erlebten durch eine Mandelentzündung ein schwieriges Wochenende in Barcelona und auch in Monaco war er bei den Medienterminen noch nicht dabei, um sich so viel es geht, zu schonen.
Start 1. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 1. Trainings in Monte Carlo ist erfolgt. Max Verstappen, Alex Albon und George Russell gehen als erste Fahrer auf die Strecke.
Die Strecke

Der Stadt-Parcours von Monaco ist 3,34 Kilometer lang. Erfahrungsgemäß rückt das Feld in Monte Carlo immer ein Stückchen enger zusammen. Die Strecke an der Côte d'Azure ist sehr verwinkelt, zwischen den Leitplanken bewegt man sich die ganze Zeit am Limit und Überholmanöver sind fast unmöglich. Umso wichtiger wird das Qualifying am Samstag sein.
Schumacher unter Druck

Unter Druck gerät in dieser Saison langsam Mick Schumacher. Wie Teamkollege Kevin Magnussen bereits mehrmals unter Beweis stellte, ist der Haas in diesem Jahr fähig, in die Punkte zu fahren. Zählbares aber gab es für Mick Schumacher aufgrund von technischen Pannen, Strategiefehlern aber auch eigenen Fahrfehlern noch nicht. Kann Monaco nun die Trendwende bringen?
Geht Monaco mit den neuen Boliden?

Interessant wird es auch, wie die Strecke im Zusammenspiel mit den neuen Autos funktionieren wird. Immerhin wurde die Strecke vor vielen Jahren für kurze und leichte Fahrzeuge entwickelt. Die Autos der neuen Ära sind schwerer, um enge Kurven zu bewegen, und die neuen, breiten Reifen machen die Sicht aus dem Cockpit nicht einfacher. Winkelige Stellen dürften so noch einmal eine deutlich größere Aufgabe werden als in den letzten Jahren.
Ungewisse Zukunft

Die große Frage ist auch, ob Monaco sich im Kalender halten kann. Der Vertrag endet im Jahr 2022 und die Traditionsstrecke bekommt Druck durch die neuen Kurse in den USA. Noch dazu bekam Monaco in der Vergangenheit viele Zugeständnisse von der Formel 1, die es wohl in Zukunft in dieser Form nicht mehr geben wird.
Leclerc und der Monaco-Fluch

Max Verstappen hat nach drei Siegen in Serie in der Fahrer-Weltmeisterschaft die Führung vor Charles Leclerc übernommen, der zuletzt in Barcelona ausfiel. Die winkeligen Straßengassen von Monaco kennt Leclerc bereits seit seiner Kindheit, doch wirklich Glück hatte der Monegasse bei seinem Heim-Grand-Prix noch nicht. Weder bei seinen Starts in der Formel 2 noch in der Formel 1 sah er in Monaco das Ziel. Auch 2022 hat Monaco Leclerc noch kein Glück gebracht. Beim "Grand Prix de Monaco Historique" setzte er vor wenigen Wochen den Rennwagen von Niki Lauda aus der Formel-1-Saison 1974 nach Bremsdefekt in eine der Leitplanken.
Herzlich willkommen!

Nach dem Wochenende in Barcelona geht es für die Formel 1 mit dem Traditionsrennen in Monaco weiter. Anders als die Jahre zuvor, steht das Training nicht schon am Donnerstag an, sondern wird wie bei allen anderen Grand-Prix-Wochenenden am Freitag gefahren. Um 14:00 Uhr beginnt das 1. Training.
Grand Prix von Monaco