Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Steiermark, Training 2, Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg 10.07.2020 15:00 - 16:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Verstappen
33
Red Bull
1:03.660 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.043 
 
Perez
11
Racing Point
+ 00.217 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 00.581 
 
Sainz
55
McLaren
+ 00.673 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.688 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.777 
 
Norris
4
McLaren
+ 00.881 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.046 
 
10 
Ocon
31
Renault
+ 01.086 
 
11 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 01.097 
 
12 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.390 
 
13 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.492 
 
14 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 01.705 
 
15 
Russell
63
Williams
+ 01.928 
 
16 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.953 
 
17 
Latifi
40
Williams
+ 01.995 
 
18 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.130 
 
19 
Grosjean
8
Haas F1
+ 02.436 
 
20 
Ricciardo
3
Renault
 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 06:59:35
Ende
Sofern alles nach Plan läuft, lesen wir uns morgen um 12:00 Uhr wieder, wir sind aber bereits eine halbe Stunde vorher für Sie mit den letzten Infos am Start, vor allem auch bezüglich des Wetters, denn es sind Regen und Gewitter angesagt - eine mögliche Absage der morgigen Sessions könnte in Betracht gezogen werden. Hoffen wir aber das Beste - in diesem Sinne, bis morgen!
Mercedes
Nicht so ganz ersichtlich ist, inwiefern Bottas und Hamilton sich noch zurückgehalten haben, weil immer wieder die Sensor-Probleme am Wagen angesprochen wurden, die die Silberpfeile im schlimmsten Fall in die Knie zwingen könnten. Oder man spekuliert einfach auf den kühleren Sonntag und will dann im Rennen abliefern. Nichts destotrotz wirkt es aktuell so, als könnte Bottas seinem Teamkollegen diesmal mehr Paroli in der WM liefern - auch wenn es dafür noch deutlich zu früh ist.
Fazit
FT2 war dann doch schon um einiges aussagekräftiger als FT1. Red Bull, allen voran Max Verstappen, macht wieder Hoffnung, die Silberpfeile zu bändigen, Racing Point war heute bärenstark und auch McLaren konnte an die Leistungen vom letzten Sonntag anknüpfen. Ferrari hat in der knappen Woche Pause nicht gerade viel auf- und nachgeholt und fährt weiter hinterher.
Ende FT2
Und so ändert sich nichts mehr, Max Verstappen gewinnt die Session mit einer 1:03,6 vor Bottas und Perez.
90/90 Min.
Vettel will aber nochmal - und bremst dabei sogar noch Latifi aus. Der erste Sektor ist schon miserabel, das wird nicht viel werden, trotz Softs.
90/90 Min.
Mercedes wird keine Runde mehr setzen, beide fahren zwar nochmal durch die Box, das wird aber für keine schnelle Runde mehr reichen.
88/90 Min.
Kwjat will nochmal eine schnelle Runde fahren. Über den Funk kommt die Meldung "Russisch Roulette, jetzt gilt es" - interessante Ansage.
86/90 Min.
Racing Point fährt gant entspannt die Longruns weiter, 1:09,2 steht für Perez kurz vor Schluss zu Buche. Damit liegt man in etwa auf einem Niveau mit den letzten Mercedes-Zeiten.
85/90 Min.
Bei Ferrari hockt nur Leclerc in der Box, Vettel ist weiterhin auf dem Longrun unterwegs.
84/90 Min.
Aber genug von den chancenlosen Teams, richten wir den Blick nochmal nach vorne. Mercedes beordert beide Fahrer nochmal in die Box, will man da vielleicht doch noch eine schnelle Runde nachlegen?
82/90 Min.
Innerhalb des Williams-Teams kann der Rookie zwar nichts gegen Russell ausrichten, der deutlich schneller als er ist, erstaunlich ist aber, dass er dennoch beide Haas hinter sich lassen kann.
80/90 Min.
Latifi führt übrigens das Feld an - zumindest bei den absolvierten Runden. 40 sind es bereits, Carlos Sainz folgt mit 35.
79/90 Min.
Verstappen und Latifi liefern sich ein Duell wie im Rennen, der Rookie lässt den jüngeren "Routinier" aber dann doch brav passieren.
78/90 Min.
Entweder man ist sich bei Ferrari ganz sicher, dass es ein Qualifying geben wird, oder man ließe Vettel im schlimmsten Fall tatsächlich von P16 starten - eigentlich nicht vorstellbar.
75/90 Min.
Eben noch angesprochen, da legt Albon den nächsten Fehler hin. Der Thai fährt in Kurve 6 über den Kerb und schmeißt den Wagen weg. Mehr als der Reifensatz wird aber nicht beschädigt. Bitter, es war einer der nur zwei weißen Sätze.
74/90 Min.
Was geht eigentlich im hinteren Teil des Feldes? Vettel auf P16 im Williams-Sandwich, davor liegen beide Alfa Romeos und Alpha Tauris. Haas ist jenseits von Gut und Böse ganz am Ende des Grids.
73/90 Min.
Dafür muss Verstappen im Longrun etwas gegen Bottas zurückstecken, da zeigt der Finne im Mercedes die bessere Leistung.
71/90 Min.
Das Bullen-Duell geht derweil glasklar an Max Verstappen. Alex Albon liegt in der schnellen Runde fast acht Zehntel hinterm Teamkollegen und auch beim Longrun legt der Niederländer die besseren Zeiten hin.
70/90 Min.
Sainz zeigt im McLaren sogar leicht bessere Zeiten als Vettel - ein gutes Zeichen für sich selbst und auch an die Konkurrenz, dass man wie letzte Woche weiter auf der Rechnung bleiben sollte.
68/90 Min.
Wirklich schnell ist das aber nicht, was der Ferrari da zeigt. Zwei Zehntel langsamer ist Vettel in seiner nächsten Runde.
66/90 Min.
Der Finne wird aber nun auch ein wenig langsamer. Vettel fährt tatsächlich noch keine schnelle Runde, sondern ist ebenfalls auf einem Longrun. Für seine 1:09,5 auf Mediums bekommt er immerhin Lob über den Funk.
65/90 Min.
Die Racing Points drehen schon fleißig ihre Longrun-Runden, Perez fährt mit Rot eine 1:09,4. Bottas hingegen legt eine starke 1:08,7 mit Softs hin.
63/90 Min.
Es sei noch dazu gesagt, dass bis auf Vettel alle Fahrer ihre schnellste Zeit mit Softs absolviert haben, die Zeiten sind also durchaus vergleichbar.
62/90 Min.
Andererseits wäre es jetzt auch Zeit, die Longruns zu starten. Da hat man im Notfall aber auch noch Daten aus der Vorwoche. Die Strecke hat sich ausnahmsweise ja nicht geändert.
61/90 Min.
Wer fehlt in den Top 10? Richtig, Sebastian Vettel. Der liegt aktuell nur auf P16, er muss also eigentlich nochmal eine schnelle Runde nachlegen. Und auch für Leclerc wäre P9 alles andere als optimal.
60/90 Min.
Eine halbe Stunde bleibt noch, blicken wir auf die Top 10: Verstappen 1:03,6 - Bottas 1:03,7 - Perez 1:03,8 - Stroll 1:04,2 - Sainz 1:04,3 - Hamilton 1:04,4 - Albon 1:04,4 - Norris 1:04,5 - Leclerc 1:04,7 - Ocon 1:04,7.
57/90 Min.
Bestzeit! Sektor 2 ist Lila, der dritte ist auch gut und das reicht. 1:03,6 - vier Hundertstel vor Bottas. Laut eigener Aussage war der letzte Sektor aber noch nicht perfekt.
56/90 Min.
Verstappen startet seinen zweiten Versuch auf Softs, nachdem ihm der erste wieder aberkannt wurde.
54/90 Min.
Der zweite Sektor ist eine Katastrophe, das reicht nur für P5, noch hinter Sainz.
53/90 Min.
Was kommt von Hamilton?
52/90 Min.
Und das tut der Finne! 1:03,7 - 0,2 Sekunden vor Perez.
51/90 Min.
Bottas bekommt über den Funk mitgeteilt, dass er doch jetzt auch mal sicherheitshalber eine mögliche Quali-Zeit hinlegen soll.
50/90 Min.
Es wäre übrigens die schnelle Runde von Verstappen auf Rot gewesen, aber auch diese wird gestrichen, weil er in der Runde zuvor in Kurve 10 außerhalb der Streckenbegrenzung war.
49/90 Min.
Am Racing Point beißt sich die Konkurrenz weiter die Zähne aus. Verstappen ebenfalls mit Lila in Sektor 1, letztendlich reicht es dann aber nur für P2 - eine Zehntel Rückstand.
47/90 Min.
Norris vermeldet leichte Probleme am Wagen und fährt zurück an die Box. Genaueres kann man aber noch nicht erkennen.
46/90 Min.
Stroll mit Lila im ersten Sektor, am Ende reicht es aber "nur" für P2. Drei Zehntel liegt er hinterm Teamkollegen.
45/90 Min.
Was kann Leclerc? Nur P5 hinter Stroll. Und Hamilton? P4, vor Stroll, aber hinter Verstappen und auch dem Teamkollegen.
44/90 Min.
Vettel fehlen mit der ersten fliegenden Runde auf Rot acht Zehntel auf den Spitzenreiter. Und die Zeit wird ihm auch noch gestrichen werden.
43/90 Min.
Von Renault gibt es gute Nachrichten, bei Daniel Ricciardo ist alles in Ordnung, er könnte morgen wieder in den Wagen steigen.
42/90 Min.
1:03,8 - in FT2 wohlgemerkt! Das ist mal eine Ansage von Sergio Perez im Racing Point. Letzten Samstag war das noch seine Quali-Zeit.
40/90 Min.
Ocon hält die gelbe Renault-Flagge hoch und schiebt sich auf P4. Acht Zehntel fehlen ihm aber auf die Spitze - bei der gleichen Reifenmischung.
39/90 Min.
Diesmal passt Stroll in den letzten Kurven auf und nimmt sie fast vorsichtig. Schlägt sich aber auch in der Zeit nieder, eine halbe Sekunde fehlt ihm auf den Teamkollegen - P3.
37/90 Min.
Jetzt kann er aber frei fahren - bleibt mit Mediums aber vier Zehntel hinter Perez auf P2. Der Mexikaner setzte seine Zeit allerdings auch mit Softs.
35/90 Min.
Red Bull beschwert sich über Mercedes. Die Story der letzten Woche geht weiter. Diesmal ist es aber Verstappen auf der Strecke, der sich über den seiner Meinung nach blinden Bottas aufregt, der ihn nicht vorbeilässt.
34/90 Min.
Albon steht quer auf der Strecke und sorgt für Gelbe Flaggen. Ist aber nichts weiter passiert, der Dreher hat keine Folgen. Kurve 3 hat mittlerweile schon den ein oder anderen Fahrer einige Fehler entlockt.
31/90 Min.
Auch Albon widerfährt das gleiche Schicksal wie Stroll. Seine Zeit für P3 wird gestrichen, weil er ebenfalls in Kurve 9 klar die Strecke mit allen Reifen verlassen hat.
30/90 Min.
Und auch die McLaren sind auf Softs unterwegs und schieben sich auf P2 und P3. Strolls Runde wurde zudem gestrichen, weil er in Kurve 9 zu weit nach draußen kam.
29/90 Min.
Aber jetzt kommt Rot - beziehungsweise Rosa! 1:04,0 für Perez - vier Zehntel nimmt er dem Teamkollegen ab.
28/90 Min.
1:05,0 für Hamilton! Aber 1:04,9 für Bottas! Verstappen hingegen vermeldet über den Funk fehlende Power.
26/90 Min.
Verstappen, Hamilton und Bottas nutzen die Chance gleich und fahren raus, denn alle haben noch keine Zeit gesetzt.
25/90 Min.
Es geht weiter! 65 Minuten bleiben den Teams noch.
23/90 Min.
In zwei Minuten soll es aber soweit sein, lässt die Rennleitung gerade verlauten.
20/90 Min.
Die Barrikade an der Einschlagstelle wird weiterhin bearbeitet und wieder hergerichtet, daher verzögert sich die Wiederaufnahme der Session noch ein wenig.
18/90 Min.
Auf der Strecke ist noch nichts los, die Session ist weiterhin unterbrochen. Die Zeit läuft zwar, aber noch gibt es keinen Druck für die Teams.
15/90 Min.
Das wäre natürlich besonders bitter für Ricciardo und Renault, wenn morgen wirklich kein Qualifying stattfinden kann.
13/90 Min
Es werden sofort die Roten Flaggen geschwenkt!
13/90 Min.
Heftiger Abflug von Ricciardo in Kurve 9! Der Australier verliert beim Ausholen für die Kurve den Grip und schlittert durch den Kies in die Barrikaden. Er steigt selbst aus dem Boliden aus, humpelt aber ein wenig. Das Auto ist aber in jedem Fall Schrott.
11/90 Min.
Racing Point gibt Gas! Perez mit einer 1:05,5 - Stroll kommt aber wenige Sekunden später über den Strich und nimmt seinem Teamkollegen nochmal fünf Hundertstel ab!
9/90 Min.
Noch sind aber auch nur weiße und gelbe Reifen auf den Boliden zu sehen, für den Fall der Fälle werden aber mit Sicherheit noch schnelle Runden mit Softs ausgepackt.
6/90 Min.
Kwjat legt nach und schlägt den Ferrari um fünf Tausendstel. Aber wir werden auf jeden Fall noch Zeiten unter 1:05 Minuten sehen.
5/90 Min.
Erwartungsgemäß wird sich diesmal nicht viel Zeit gelassen - sondern lieber in den Asphalt gebrannt. Leclerc legt vor mit einer 1:06,1.
4/90 Min.
In dieser Session sind übrigens auch Russell und Giovinazzi zurück in ihren Cockpits.
2/90 Min.
Grosjean und Latifi sind direkt die Ersten auf der Strecke, nach kaum absolvierten Runden in FT1 aber auch logisch.
Start FT2
Aber jetzt ist es soweit - Grün!
Verzögerung
Aufgrund des sich leicht in die Länge gezogenen Qualifyings für die Formel 3 wird das FT2 der Königsklasse mit fünf Minuten Verspätung starten.
Wetter
Die Temperaturen sind noch weiter nach oben geklettert, mittlerweile herrschen knapp 30 Grad. Damit bewegen wir uns in den Gefilden von Sonntag - Mercedes wird das nicht unbedingt freuen, allerdings kam Valtteri Bottas offensichtlich letzte Woche doch besser damit klar als erwartet.
Reifen
Pirelli bleibt bei der mittleren Reifenauswahl für die Piloten, es gibt also wie letzte Woche C2, C3 und C4 im Angebot. Was ebenfalls bleibt, ist die gleiche Verteilung von Pirelli an die Rennställe. Jedes Team erhält acht Mal Soft, drei Mal Medium und zwei Mal Hart.
Alonso
Ebenfalls neu ist diese Ankündigung, auch wenn es bereits am Mittwoch verkündet wurde. Fernando Alonso verkündete seinen Rücktritt vom Rücktritt und wird aber der nächsten Saison den zu McLaren abwandelnden Ricciardo im Renault-Cockpit ersetzen. Das ist nicht nur ein Schlag für alle jungen Fahrer der Renault-Programme, sondern auch für Sebastian Vettel, dem damit ein weiteres potentielles Cockpit abhanden kommt.
Kalender-Update
Wichtige Nachrichten ereilten das Fahrerlager auch während FT1, denn es wurden zwei weitere Rennen im Kalender bestätigt. Nach Monza werden die Fahrer in Italien bleiben, allerdings ein paar Kilometer weiter nach Mugello ziehen. Dort wird die Formel 1 zum ersten Mal gastieren. Zwei Wochen später steigt in Sotschi das zehnte Rennen der Saison. Und es könnte sogar noch wilder werden. Es fehlt noch eine offizielle Bestätigung, aber angeblich steht für den Oktober Hockenheim, Portimao und Imola auf dem Programm.
Ausblick
ABER, alle Teams könnten FT2 diesmal etwas aggressiver angehen, denn für morgen ist nicht nur starker Regen, sondern sogar Gewitter angesagt. Und es kommen wieder Gedanken an Japan oder die USA hoch, als FT3 und das Qualifying im wahrsten Sinne des Wortes schon ins Wasser gefallen ist. Sollte aus zeittechnischen Gründen dann ein Qualifying nicht vor dem Rennen noch nachgeholt werden können, würde die Platzierung in FT2 für die Startaufstellung herangezogen werden. Ist alles noch sehr theoretisch, die Teams werden es aber dennoch im Hinterkopf haben.
Spielberg
Session 1 ging tatsächlich nicht an Lewis Hamilton, sondern an Sergio Perez im Racing Point. Die Silberpfeile hielten sich jedoch auch zurück und fuhren die Softs nicht aus. Red Bull platzierte beide Boliden in den Top 6, zwischen diesen drei Teams könnte also auch die zweite Session wieder entschieden werden.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg beim 2. Training zum Großen Preis der Steiermark.
Grand Prix der Steiermark