Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Spanien, Training 2, Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Spanien, Barcelona 14.08.2020 15:00 - 16:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:16.883 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.287 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.821 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.985 
 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.250 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.264 
 
Sainz
55
McLaren
+ 01.331 
 
Perez
11
Racing Point
+ 01.410 
 
Ocon
31
Renault
+ 01.420 
 
10 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 01.429 
 
11 
Stroll
18
Racing Point
+ 01.474 
 
12 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.521 
 
13 
Albon
23
Red Bull
+ 01.608 
 
14 
Norris
4
McLaren
+ 01.623 
 
15 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.759 
 
16 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.878 
 
17 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 02.017 
 
18 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 02.081 
 
19 
Latifi
40
Williams
+ 02.272 
 
20 
Russell
63
Williams
+ 02.508 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 09:52:27
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Es wurden viel Daten gesammelt, jetzt rauchen die Computer und errechnen Modelle für den Sonntag. Wir warten erst einmal das Abschlusstraining ab, selbiges sollte uns schon etwas mehr Hinweise in Sachen Quali geben. Das dann morgen, vielen Dank für Ihr Interesse heute und einen guten Start ins Wochenende.
Fazit
Mercedes ist auf der einen schnellen Runde praktisch unschlagbar, über die Distanz sieht das dann anders aus, Reifenflüsterer Verstappen könnten Silber ähnliche Probleme bereiten wie in Silverstone. Und dahinter ist das Feld so dicht gedrängt, dass gleich gar keine Prognosen möglich sind. Selbst P12 von Vettel hört sich weit schlimmer an als es ist, auf Leclerc auf P6 fehlen nur dreieinhalb Zehntel.
Ende FT2
Jetzt ist auch offiziell Schluss.
90/90 Min.
Und daran wird sich auch nichts mehr ändern, den schnelle Rundenzeiten gibt es schon lange nicht mehr. Mercedes war übrigens nicht nur besonders schnell, es hat auch niemand mehr Runden gedreht.
88/90 Min.
Russell konnte heute den Trainingsrückstand noch nicht aufholen, er ist ausnahmsweise mal hinter dem Teamkollegen Letzter.
85/90 Min.
Er schleppt den Haas aber zumindest noch in die Box.
83/90 Min.
Lief so gut für Grosjean, jetzt aber gibt es ein technisches Problem mit dem Antrieb.
80/90 Min.
Was sagen die Longrunzeiten von Verstappen und Hamilton. Die nehmen sich nichts, aber wir haben ja auch erwartet, dass der Red Bull hier anders als bei der einen schnellen Runde im Partymodus mithalten kann.
77/90 Min.
Mann des Tages ist Grosjean, keine Frage. Mit dem Haas P6 in FT1 und gar P5 in FT2, da hat garantiert niemand mit gerechnet. Er auch nicht.
73/90 Min.
Null Grip, so jammert Russell. Und das auch noch auf beiden Achsen.
70/90 Min.
Bottas hat schon 28 Runden auf der Uhr, der simuliert ja gerade einen halben Grand Prix.
67/90 Min.
Kein Grund für Kwjat, Latifi im Williams als Clown zu bezeichnen, schön sprechen, wir hören den Boxenfunk mit!
63/90 Min.
Eigentlich wollte ich ja nur die Top 10 machen, aber das ist so eng beisammen hinter Verstappen, alle außer Alfa Romeo und Williams dürften nicht nur von Q2 träumen, alle können auch zumindest ein Auto in Q3 bringen.
61/90 Min.
Überwiegend Longruns jetzt bereits, gießen wir den Zwischenstand daher mal in Zahlen: Hamilton 1:16,9 - Bottas 1:17,2 - Verstappen 1:17,7 - Ricciardo 1:17,9 - Grosjean 1:18,1 - Leclerc 1:18,1 - Sainz 1:18,2 - Perez 1:18,3 - Ocon 1:18,3 - Gasly 1:18,3 - Stroll 1:18,4 - Vettel 1:18,4 - Albon 1:18,5 - Vettel Norris 1:18,5 - Kwjat 1:18,6.
58/90 Min.
Bei Räikkönen gibt es aber auch technische Probleme. Er kommt an die Box und lässt die Bremsen überprüfen. Das ist nie ein Fehler in einem Hochgeschwindigkeitssport auf einem Hochgeschwindigkeitskurs.
55/90 Min.
Und ob es bei Williams klug war, George Russell FT1 zu nehmen. Normalerweise muss man dem Testfahrer da das Latifi-Cockpit geben, aber es gibt wohl auch vertragliche Gründe.
52/90 Min,
Allerdings ziert die Eselsmütze weiter die Häupter bei Alfa Romeo und Williams. Und das satte 2,0 bis 2,5 Sekunden hinter Mercedes.
49/90 Min.
Und Ferrari? Leclerc P6, Vettel P12. Liegen aber keine drei Zehntel zwischen den beiden, das verspricht Spannung auf den Plätzen hinter dem Podium. Für Q3 und Punkte kommen fast alle in Frage, diesmal auch Haas, das kristallisiert sich immer mehr heraus.
46/90 Min.
Verstappen ist wieder da, wo er hingehört. Auf P3 hinter Hamilton und Bottas. In der Quali mag nicht mehr drin sein, im Rennen werden die Karten aber völlig neu gemischt, daran zweifelt seit sem letzten Wochenende niemand mehr.
43/90 Min.
Leclerc Vierter, aber hinter Grosjean! Wobei Haas ja auch in FT1 die positive Überraschung war. Aber richtig bestätigt ist das noch nicht.
41/90 Min.
Über die Plätze dahinter reden wir vorerst nicht, das ist noch das totale Durcheinander. Erst einmal müssen alle den Flyer auf Softs anschreiben, dann reden wir weiter.
39/90 Min.
Hamilton knackt die 1:17 mit 1:16,9. Aber die Bestzeit des Tages ist das nicht, hier halten immer noch die 1:16.785 von Bottas aus Runde 1.
37/90 Min.
Und jetzt über die Ziellinie. Die Stoppuhr läuft.
36/90 Min.
Sainz mit 1:18,2 auf P2, Hamilton ist noch auf der Outlap.
33/90 Min.
1:17,2, das ist noch deutlich langsamer als in FT1.
31/90 Min.
Bottas mit Softs unter Qualibedingungen. Was die Asphalttemperatur angeht, welches Setup Mercedes gewählt hat, das ist was anderes.
28/90 Min.
Russell mit harten Reifen und einem ganz langen Stint. Da wird das versäumte FT1 nachgeholt.
25/90 Min.
Ricciardo weiter nicht mit Softs, aber auch die Gelben kann er für P4 nutzen.
22/90 Min.
Verstappen rangiert vor Bottas, aber mit Mediums. Mit gleichem Reifentyp nur vier Zehntel hinter Hamilton, das ist auf jeden Fall sehr ordentlich.
19/90 Min.
Hamilton ballert mit Medium gleich einmal eine 1:17,9 raus, das ist eine Sekunde schneller als Leclerc der auch mit der mittleren Mischung unterwegs ist.
16/90 Min.
Kleiner Wackler im Geschlägel, Bottas muss sich knapp hinter Leclerc einreihen. Aber Zeiten über 1:19 sind sowieso selbst für harte Reifen wenig zukunftsträchtig. Für Mercedes zumindest.
14/90 Min.
Ja, los geht es auf harten Pneus.
13/90 Min.
Und da ist auch schon Bottas auf der Outlap. Allerdings hinter Leclerc, überholt er den noch?
10/90 Min.
Mit den Mediums verbessert sich der Brite marginal um eine knappe Zehntel. Wir warten weiter auf die Jungs mit den großen Waffen.
7/90 Min.
Norris sogar gleich mit einer Zeit, aber 1:19,3 sind noch nicht wirklich relevant.
3/90 Min.
Nicht Russell, sondern Norris und Giovinazzi legen los.
1/90 Min.
Keiner hat es eilig, aber Russell werden wir sicherlich zügig sehen, er musste ja seinen Williams an Testfahrer Nissany übergeben. Der wurde erwartungsgemäß Letzter hinter Latifi im anderen Williams.
Start FT2
Und da haben wir auch schon wieder Grün.
Wetter
Knapp 30 Grad und sonnig, das ist die Ansage für das gesamte Rennwochenende. Und konstante Bedingungen sind den Teams ja sehr willkommen, so kann man alle Erkenntnisse aus den Trainings - speziell in Sachen Longruns - Eins-zu-Eins übernehmen. Einzig die Asphalttemperatur steigt natürlich im Laufe des Tages, jetzt haben wir die knapp 50 Grad, die auch für Quali und Rennen prognostiziert sind.
Reifen
Wobei weiche Reifen eine Übertreibung darstellt, das ist ja nur der C3 von Pirelli, also eigentlich ein Medium. Aber wir wissen bereits jetzt, dieser neigt auch in Barcelona zur schnellen Blasenbildung, wenngleich ein paar Runden später als zuletzt in Silverstone.
Rückblick
Nicht an der Spitze, Mercedes vor Verstappen, das kennt man ja mittlerweile. Auch, dass sich Bottas nicht automatisch hinter Hamilton anstellen muss. Aber auf Verstappen folgt diesmal gleich Ferrari, da wollen wir doch wissen, ob das Bestand hat. Denn in FT1 fuhren Racing Point (wieder mit Sergio Perez) und Renault keine weichen Reifen.
Barcelona
Wir sind zurück im schönen und sehr sommerlichen Katalonien und blicken gespannt auf die nächste Runde. Am Vormittag gab es die Bestzeit für Valtteri Bottas knapp vor Hamilton, aber es blieben auch noch viele Fragen offen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Barcelona beim 2. Training zum Großen Preis von Spanien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Spanien