Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Spanien, Training 1, Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Spanien, Barcelona 14.08.2020 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Bottas
77
Mercedes
1:16.785 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.039 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.939 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.185 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 01.196 
 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.506 
 
Perez
11
Racing Point
+ 01.686 
 
Albon
23
Red Bull
+ 01.821 
 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.835 
 
10 
Stroll
18
Racing Point
+ 01.858 
 
11 
Sainz
55
McLaren
+ 01.948 
 
12 
Ocon
31
Renault
+ 01.951 
 
13 
Norris
4
McLaren
+ 01.959 
 
14 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 02.103 
 
15 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 02.132 
 
16 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 02.196 
 
17 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 02.360 
 
18 
Ricciardo
3
Renault
+ 02.445 
 
19 
Latifi
40
Williams
+ 03.549 
 
20 
Nissany
40
Williams
+ 03.879 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 10:00:35
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
George Russell darf dann auch gleich wieder mitmachen, wir werden in FT2 sicherlich besonderes Augenmerk auf die Performance von Racing Point und Renault legen. Und wollen natürlich wissen, ob Bottas Hamilton wieder abhängen kann. Jetzt ist aber erst einmal Mittagspause angesagt, guten Appetit und bis gleich!
Fazit
Mercedes gewinnt vor Verstappen und Ferrari, das klingt sehr unspektakulär. Dass Haas mit Grosjean (P6) und Magnussen (P9) beide Fahrer in die Top 10 bringt, ist sicherlich die Überraschung des Tages, liegt aber freilich vor allem daran, dass sich McLaren zurückgehalten hat und Renault und Racing Point die Softs gleich gar nicht verwendet haben. Williams auch nicht, aber dort ist ohne Russell sowieso nicht mehr als P19 und P20 drin.
Ende FT1
Alles bleibt, wie es war.
90/90 Min.
Falsche Einblendung am Computer, das sind sogar wieder die harten Reifen bei Ricciardo.
87/90 Min.
Ocon mit Medium, aber Ricciardo jetzt doch noch den C3.
84/90 Min.
Sieht auch so aus, als dürfte Nissany keinen Satz Softs von Russell verbraten. Da wird aber an der falschen Stelle gespart, auch wenn der Brite es fast schon regelmäßig in Q2 schafft.
81/90 Min.
Wieder nur Mediums bei Racing Point. Aber es gibt heute ja noch ein weiteres Training.
77/90 Min.
Morgen Q2 auf Medium, danach können wir auch die Uhr stellen. Wobei, Verstappens Idee vom vergangenen Samstag mit den harten Pneus könnte durchaus Nachahmer finden.
74/90 Min.
Nun testen die anderen aber schon die Langlebigkeit der Softs. Und so wie die Vorderreifen am Hamilton-Auto nach rund zehn Runden aussehen, da wage ich die Prognose, dass sich die Lust von Mercedes auf Soft im Rennen in ganz engen Grenzen hält.
70/90 Min.
Ärgerlicherweise zieren sich diese beiden Teams aber weiterhin. Weshalb beide Haas auch weiterhin aus den Top 10 grüßen.
67/90 Min.
Und auch noch Renault, Ricciardo wurde mittlerweile bis auf P17 durchgereicht.
66/90 Min.
Fast alle haben jetzt auf Softs angeschrieben, für ein Fazit fehlt uns aber noch Racing Point.
63/90 Min.
Verstappen schlägt die Ferrari knapp, aber auch ihm fehlt auf Mercedes fast eine Sekunde.
61/90 Min.
Dreher von Nissany in Kurve 10, das beeinträchtigt den anstehenden Flyer von Verstappen aber nicht.
60/90 Min.
Ferrari im Anmarsch, das ist schon relevanter. Beide hauchzart unter 1:18, aber Leclerc den berühmten Tick schneller. Kein Grund zur Freude bei einem Defizit zu Mercedes von satten 1,2 Sekunden.
58/90 Min.
Wir warten auf Antworten. Aktuell ist immer noch Grosjean Dritter, mit 1,5 Sekunden Respektabstand zu Mercedes. Aber so schlecht ist diese Zeit nicht, für den Franzosen ist ja morgen in der Quali P15 das Ziel und nicht eine Startreihe ganz vorne.
54/90 Min.
Und reicht auch, um Hamilton erst einmal auf Distanz zu halten. Es sind allerdings nur 39 Tausendstel, also nichts, was den Dauerweltmeister beunruhigen würde.
53/90 Min.
Was legt er Hamilton vor? Eine 1:16,7, das ist schon über eine Sekunde schneller als seine Bestzeit aus FT1 in 2019.
51/90 Min.
Jetzt ist Partyzeit, Bottas mit weichen Reifen.
48/90 Min.
Kwjat Sechster vor den beiden Renault, das liest sich gut, ist aber natürlich auch nur eine Momentaufnahme.
45/90 Min.
Was macht unser Testfahrer aus Israel? Zwar nur P20 für Nissany, das aber auch nur zwei Zehntel hinter Magnussen. Teamkollege Latifi ist allerdings eine glatte Sekunde schneller.
42/90 Min.
Kwjat eröffnet den nächsten Stint, allerdings sind die bisherigen Zeiten noch nicht so relevant. Grüne Strecke zu Beginn, dazu die Top 3 auf unterschiedlichen Reifentypen unterwegs.
39/90 Min.
Eine 1:18,7 für P3. P3, weil Hamilton mit den harten Reifen mittlerweile sogar Bottas überholt hat. Aber klar, die bis dato grüne Strecke wird jetzt jede Runde mit mehr Grip ausgestattet.
37/90 Min.
Perez jetzt aber mit Lila in Sektor 1, was macht der Comebacker daraus?
34/90 Min.
Aha, Hamilton schließt die Lücke bis auf 0,6 Sekunden. Und ist damit mit dem C1 schneller als Ricciardo, Perez und Ocon mit dem C3.
31/90 Min.
Hamilton hat mittlerweile eine harte Zeit, die ist aber 1,4 Sekunden langsamer als die Vorgabe von Bottas mit Mediums.
28/90 Min.
Kommando zurück, das war der andere schwarze Silberpfeil, also Bottas.
27/90 Min.
Und Lance Stroll ihm in die Quere, der Engländer bricht die Runde ab.
25/90 Min.
Fehlt uns noch Hamilton, der kommt mit harten Reifen ums Eck.
22/90 Min.
Wie uns Bottas direkt beweist, der ist exakt 0.999 Sekunden schneller. Allerdings mit Mediums, da ist die Vergleichbarkeit natürlich nicht gegeben.
19/90 Min.
Das ist deutlich schneller mit 1:19,6. Aber längst noch nicht das Ende der Fahnenstange.
17/90 Min.
Damit könnten wir seine Zeit schön mit der von Vettel vergleichen, ab in den Flyer!
16/90 Min.
Verstappen fährt! Und welche Markierung haben seine Reifen? Die weiße für die harten Pneus.
13/90 Min.
Mercedes hat noch nicht einmal die Installationsrunde gedreht, aber bei konstanten Wetterprognosen lässt man sich bei Mercedes ja üblicherweise viel Zeit zu Beginn von FT1.
11/90 Min.
Vettel hat sich mit der harten Mischung mittlerweile auf 1:22,9 verbessert, außer Ferrari will noch kein anderer liefern.
8/90 Min.
Apropos Vorjahr, vor 15 Monaten im schönen Mai hatte Pirelli auch keinen C4 im Angebot. Aber die Zeiten sind ja in dieser Saison noch einmal schneller geworden, wir sind gespannt, wie deutlich hier in Barcelona.
5/90 Min.
Und gleich die erste Zeit von Vettel mit 1:24,9. Zum Vergleich, die Bestzeit im Vorjahr lag bei 1:17,9 von Bottas.
4/90 Min.
Alle Reifentypen gleich zu sehen, Vettel mit Hart, Grosjean mit Medium und Stroll mit Softs.
2/90 Min.
Vettel legt direkt los, zweifelsohne hat er derzeit etwas mehr Trainingsbedarf.
Start FT1
Wir warten nicht, wir starten, los geht es!
Personal
Perez hat den Coronatest diesmal bestanden, er darf wieder mitmachen. Und bei Williams darf in FT1 erstmals Roy Nissany den Boliden von George Russell bewegen. So werden wir die Fahne Israels auf dem Leaderboard sehen, es handelt sich dabei um einen Formel-2-Fahrer, dessen Vater Chanoch in 2005 als Testfahrer für Minardi unterwegs war.
Wetter
Immerhin klappt das mit der Gluthitze halbwegs, die 30 Grad werden zwar an diesem Wochenende nicht geknackt, aber Sonne ist sicher und wir bleiben auch nur knapp unter dieser Temperaturmarke. Der Asphalt wird dann auch deutlich heißer als die derzeitigen 36 Grad.
Reifen
Kommen wir gleich zum Thema Nummer 1, den Reifen. Gluthitze statt angenehmer Frühlingstemperaturen, das ist die Chance für Red Bull und Verstappen nach den Erkenntnissen von Silverstone. Daher hätten sich die Österreicher natürlich auch wieder die mittlere Auswahl von Pirelli mit C2 bis C4 gewünscht, aber hier freut sich jetzt Mercedes über die konservativere Variante mit C1 bis C3.
Historie
Natürlich wie gewohnt ohne Zuschauer auf den Tribünen. Mercedes gewann fünf der letzten sechs Rennen hier, Hamilton dreimal in Serie von 2017 bis 2019. Max Verstappen war 2016 siegreich, was freilich zu einem gewaltigen Teil dem legendären Crash zwischen Hamilton und Rosberg in Kurve 4 geschuldet war. Michael Schumacher hält weiterhin die Rekorde in Sache Pole (6) und Rennsiege (7), das wird auch noch einige Jahre so bleiben.
Barcelona
Der Grand Prix auf dem Circuit de Catalunya markiert in der Regal Anfang Mai die Rückkehr der Formel 1 zu den Europa-Klassikern. Nun, diese Saison ist bekanntlich alles anders, wir müssen schon froh sein, dass dieser Fixpunkt in der Königsklasse jetzt im Hochsommer nachgeholt werden kann.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Barcelona beim 1. Training zum Großen Preis von Spanien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Spanien