Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Oesterreich, Training 3, Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg 04.07.2020 12:00 - 13:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:04.130 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.147 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.283 
 
Perez
11
Racing Point
+ 00.475 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 00.573 
 
Albon
23
Red Bull
+ 00.595 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.721 
 
Stroll
18
Racing Point
+ 00.788 
 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 00.819 
 
10 
Norris
4
McLaren
+ 00.820 
 
11 
Ocon
31
Renault
+ 00.907 
 
12 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.958 
 
13 
Sainz
55
McLaren
+ 01.047 
 
14 
Kwjat
26
AlphaTauri
+ 01.160 
 
15 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.233 
 
16 
Russell
63
Williams
+ 01.435 
 
17 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.518 
 
18 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 01.524 
 
19 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.643 
 
20 
Latifi
40
Williams
+ 02.919 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 07:04:38
Ende
Das war es mit dem letzten Training, bevor es in knapp zwei Stunden ernst wird, denn dann wird in der Quali um die Startaufstellung gefahren. Um 15:00 Uhr schaltet die Ampel auf Grün, wir sind eine halbe Stunde vorher mit den letzten Infos live für Sie dabei - bis später!
Rest
McLaren und Renault konnten nicht wirklich glänzen, dürften aber nachher um einen oder zwei Plätze in der Top 10 kämpfen. Enttäuschung der Session war ganz klar Alfa, das beide Autos hinter dem Williams von Russell platzierte. Aber auch für Haas wird das Qualifying kein Zuckerschlecken.
Fazit
Hamilton und Bottas dominieren im Mercedes weiterhin, Verstappen ist halbwegs dran gewesen, muss im Qualifying aber eigentlich zwei Schippen drauflegen, denn in den Silberpfeilen steckt sicherlich auch noch mehr. Ferrari hat erneut enttäuscht, Vettel musste sich noch hinter dem Teamkollegen einordnen und Racing Point dürfen wir in der Quali mehr als nur auf der Rechnung haben.
Ende FT3
Nein, da wird abgebrochen. Damit ist die Session endgültig vorbei, die Piloten üben noch einmal den Start, mehr passiert hier nicht mehr. Hamilton gewinnt auch die dritte Session des Wochenendes.
60/60 Min.
Vettel und Leclerc schaffen es gerade noch rechtzeitig über den Strich, können die Ferraris mit der letzten Runde noch etwas hinlegen?
58/60 Min.
Bottas verbremst sich ausgangs Kurve 1 und muss den Notausgang nehmen. Das wird nichts mehr mit einer letzten schnellen Runde für den Finnen.
57/60 Min.
1:04,6 für Perez! Reicht für die beiden Ferraris, nicht aber für Mercedes. Hamilton ist eine halbe Sekunde schneller.
54/60 Min.
Jetzt wird es ernst. Leclerc auf der Outlap, Vettel und Perez fahren in diesem Moment raus - alle auf Rot.
52/60 Min.
Noch nicht. Der Kanadier bleibt knapp hinter den Ferraris, dafür quetscht sich Albon zwischen Leclerc und Vettel auf P5.
51/60 Min.
Muss Mattia Binotto jetzt zittern? Stroll fährt auf Rot raus.
50/60 Min.
Verstappen ist nah dran an der Spitze, muss sich aber um knapp drei Zehntel geschlagen geben.
48/60 Min.
Racing Point liegt nur auf P8 und P9, eineinhalb Sekunden hinter der Spitze. Perez fehlt zudem eine gute Zehntel auf den Teamkollegen.
46/60 Min.
Renault mit einer starken Vorstellung bislang, Ocon P5, Ricciardo P7. Dazwischen im Sandwich liegt Verstappen.
44/60 Min.
Bottas ist schnell, Hamilton schneller. Bestzeit für den Briten, 1:04,1 - die schnellste Zeit des Wochenendes. Dahinter kommen die beiden Ferraris mit je fünf, respektive sieben Zehnteln Rückstand.
43/60 Min.
So langsam aber sicher beginnt die Generalprobe für das Qualifying, fast alle Fahrer jetzt auf Rot unterwegs!
41/60 Min.
Da wird Günther Steiner wieder fluchen, sein Schützling Grosjean hat seinen Boliden nämlich im Kiesbett mit einigen Steinchen bestückt.
40/60 Min.
Aber da kommt auch schon der Teamkollege! 1:04,7 für Charles Leclerc, ebenfalls auf Rot. Gerade der Mittelsektor sieht bei Ferrari ganz ok aus.
39/60 Min.
1:04,8 - immerhin Bestzeit!
38/60 Min.
Vettel jetzt auf Rot, kann der Ferrari wenigstens ein kleines Ausrufezeichen setzen?
37/60 Min.
Keine Verbesserungen bei Mercedes und Racing Point - allerdings sind alle vier Piloten mit Mediums unterwegs.
35/60 Min.
Hamilton hat sich ganz vorne an der Ampel einsortiert und fährt vorneweg, das halbe Fahrerlager folgt.
34/60 Min.
Die Roten Flaggen sind aufgehoben, es darf wieder gefahren werden!
30/60 Min.
Anders als im Qualifying läuft die Zeit im Freien Training weiter herunter, aber noch ist eine knappe halbe Stunde zu absolvieren, genug Zeit also für die Teams.
28/60 Min.
Latifi wird erst einmal ins Medical Center gebracht, auf der Strecke herrscht weiterhin Stillstand, bis alle Teile beseitigt sind.
25/60 Min.
Kurz zuvor stieg an gleicher Stelle bei Perez wieder weißer Rauch aus dem Heck, die Story zieht sich bislang durch das gesamte Wochenende.
24/60 Min.
Der Rookie hängt im Reifenstapel! Ausgangs Kurve 1 verliert er die Kontrolle über seinen Boliden und schlägt in die Streckenbegrenzung ein. Der Wagen muss geborgen werden. Rote Flagge!
23/60 Min.
Leclerc kommt auch im zweiten Versuch nicht am Teamkollegen vorbei, Ricciardo liegt aktuell vor Bottas und Verstappen auf P4 - aber die Zeiten sind bisher noch nicht das Gelbe vom Ei.
22/60 Min.
Hamilton haut einen fabelhaften letzten Sektor raus und schlägt Vettel um zwei Hundertsel - auf härteren Reifen wohlgemerkt.
19/60 Min.
Vettel knackt vorerst die Bestzeit mit 1:05,1 - allerdings auf Rot. Leclerc schafft mit den gleichen Reifen nur P6. Bottas und Hamilton auf Mediums dazwischen.
17/60 Min.
Generell füllt sich die Strecke, Mercedes und Ferrari bequemen sich unter anderem nun auch auf den Asphalt.
16/60 Min.
Bonjour Renault, Ocon und Ricciardo begleiten Sainz jetzt auf der Strecke.
15/60 Min.
Der Spanier ist weiterhin mit den gelben Mediums unterwegs. Ein Reifen, den wir bei Ferrari heute wohl eher nicht sehen werden, denn davon haben Vettel und Leclerc nur noch einen frischen Satz - den will man vielleicht eher für das Rennen übrig haben.
13/60 Min.
Klappt auch, wenn auch nur mit minimaler Verbesserung.
12/60 Min.
Der Spanier bleibt aber weiterhin alleine auf der Strecke und jagt seine eigene Bestzeit.
11/60 Min.
Wahnsinn! Dreimal Lila in allen Sektoren - und das auf Mediums. Er ist aber natürlich der einzige Fahrer mit einer Zeit, die 1:06,3 wird nicht den Maßstab für heute setzen.
10/60 Min.
Begleiten wir ihn gleich auf die erste fliegende Runde.
9/60 Min.
Halt, Carlos Sainz straft mich Lügen. Der zukünftige Ferrari-Pilot traut sich auf den Asphalt.
8/60 Min.
Immer noch keine Fahrer auf der Strecke, weiterhin alles ruhig in Spielberg.
6/60 Min.
Im Vorjahr schnappte sich übrigens Charles Leclerc mit einer 1:03,9 die Bestzeit. Schaut man sich die Zeiten von gestern an, dürfte diese Marke heute fallen.
4/60 Min.
So geht es auch Grosjean und den beiden Alpha-Tauri-Fahrern. Noch keine Action auf der Strecke.
2/60 Min.
Norris und Magnussen sind die Ersten auf der Strecke, kehren aber nach einer Installationsrunde schon wieder zurück an die Box.
Start FT3
Die letzten 60 Minuten Training haben begonnen!
Wetter
Die Sonne scheint, wird aber begleitet von einigen Wolken. Bei etwas über 20 Grad wird heute kein Regen erwartet, auch das Qualifying sollte trocken über die Bühne gehen.
Reifen
Auch 2020 werden die Reifenmischungen in die Härtegrade C1-C5 eingeteilt (von hart zu weich). In Spielberg gibt es die mittlere Auswahl, also C2, C3 und C4. Neu ist in dieser Saison allerdings, dass Pirelli die Reifen immer gleich zuteilt, jedes Team bekommt acht weiche, drei mittlere und zwei harte Reifen zur Verfügung - sonst durften sich die Teams ihre Auswahl immer selbst zusammenstellen.
DRS
Von DAS nun zum DRS, das in FT3 und nachher im Qualifying eine Rolle spielt. Trotz der kurzen Strecke gibt es seit 2018 gleich drei DRS-Zonen. Eine liegt auf der Start- und Zielgeraden, die zweite auf dem kurzen Vollgasstück zwischen Kurve 3 und 4, und die neuste der drei Zonen ist die lange Gerade zwischen der ersten und dritten Kurve. So gesehen darf fast die halbe Strecke der Flügel offen stehen.
DAS
Kommen wir zurück auf den originalen Mercedes, der mit seinem DAS-System vor Australien ja bereits für viel Wirbel sorgte. Mit einer kleinen Bewegung können Bottas und Hamilton das Lenkrad nach vorne ziehen und wieder reindrücken, um damit einen aktiven Spurwechsel der Achsen vornehmen. Laut Experten soll das wertvolle Hundertstel bis Zehntel ausmachen können. Besonders Red Bulls Christian Horner stieß das übel auf, sein offizieller Protest, beziehungsweise der des Teams, wurde aber von den Stewards in Österreich abgelehnt - somit darf Mercedes völlig legal dieses System am Wochenende nutzen. Für 2021 wurde es von der FIA aber bereits im Vorfeld verboten.
Pretty in Pink
Wirklich auf sich aufmerksam machte allerdings der "pinke Mercedes" von Racing Point. Da fährt man nämlich sowohl vom Motor als auch von der Optik ein sehr ähnliches Auto wie das Gewinnerauto der letzten Saison - und das ist auch 2020 nicht von schlechten Eltern. Natürlich kommt die Strecke in Spielberg mit den langen Geraden und vergleichsweise wenigen Kurven dem Top-Speed-Boliden entgegen, dennoch haben Perez und Stroll in beiden Sessions bisher positiv überrascht.
Konkurrenz
Ferrari zeigte sich in der zweiten Session zwar von der etwas besseren Seite als noch im ersten Durchgang, testete aber vorwiegend die harten Reifen in den Longruns - ein Zeichen schon für Sonntag? Bei Red Bull konnte zumindest Max Verstappen bisher mithalten, sowohl bei den schnellen Runden als auch den Longruns, so stark wie im Vorjahr zeigten sich die Bullen aber noch nicht. McLaren und Renault kann man je nach Verlauf dieser dritten Session vielleicht Außenseiterchancen ausrechnen.
Freitag
Seit gestern dreht die Formel 1 wieder ihre Runden, wenn auch unter etwas anderen Voraussetzungen als normal. Aber sowohl die Maskenpflicht auf dem Gelände und die fehlenden Zuschauer haben nichts an der Tatsache verändert, dass Mercedes wieder genau da anknüpfte, wo es 2019 aufhörte. Die - in diesem Jahr schwarzen - Silberpfeile dominierten beide Freien Trainings und hielten die Konkurrenz in beiden Sessions auf über einer halben Sekunde Abstand.
Österreich
Der Samstag in Spielberg steht, können die Bullen auf ihrer Heimstrecke mehr zeigen als gestern, oder war das bisher alles kalkuliert und wir sehen heute den Verstappen der letzten beiden Jahre? Packen wir es an.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Spielberg beim 3. Training zum Großen Preis von Österreich.
Grand Prix von Österreich