Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Großbritannien, Rennen, Saison 2020

Formel 1 Live-Ticker

Großbritannien, Silverstone 02.08.2020 15:10 - 17:10
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
44
Mercedes
1:28:01.283 
Verstappen
33
Red Bull
+ 05.856 
Leclerc
16
Ferrari
+ 18.474 
Ricciardo
3
Renault
+ 19.650 
Norris
4
McLaren
+ 22.277 
Ocon
31
Renault
+ 26.937 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 31.188 
Albon
23
Red Bull
+ 32.670 
Stroll
18
Racing Point
+ 37.311 
10 
Vettel
5
Ferrari
+ 41.857 
11 
Bottas
77
Mercedes
+ 42.167 
12 
Russell
63
Williams
+ 52.004 
13 
Sainz
55
McLaren
+ 53.370 
14 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 54.205 
15 
Latifi
40
Williams
+ 54.549 
16 
Grosjean
8
Haas F1
+ 55.050 
17 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 1 Rd. 
18 
Kwjat
26
AlphaTauri
DNF 
 
19 
Magnussen
20
Haas F1
DNF 
 
20 
Hülkenberg
27
Racing Point
DNS 
 
ENDE
Runde:
52
52
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 06:13:25
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Nächste Woche das 70-jährige Jubiläum der Formel 1 mit dem zweiten Rennen in Silverstone. Und der Plan sieht vor, dass es dann keine harten C1-Reifen mehr gibt! Mit der Auswahl C2, C3 und C4 würden die Karten komplett neu gemischt werden. Das wollen wir sehen, schon ab dem 1. Training am Freitag. Ihnen noch einen schönen Restsonntag und bis bald.
Fazit
Bottas preschte noch bis auf ein paar Zehntel an Vettel ran, aber dieser eine Punkt hätte das Kraut auch nicht fett gemacht. Alle Uhren wurden heute auf siebter WM-Titel für Lewis Hamilton nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019 gestellt. Und der gibt es ja auch, falls nur Rennen in Europa möglich sind.
 
Leclerc erbt mal wieder ein Podium, hat aber ein absolut tadelloses Rennen gezeigt, das ist schon verdient. Es folgen Ricciardo, Norris, Ocon, Gasly, Albon und letztlich rutscht selbst Vettel noch in die Punkte.
 
Verstappen wird Zweiter und holt sich die schnellste Runde. Aber den Sieg hat Red Bull weggeschmissen, den Fahrer reinzuholen, obwohl die Mercedes-Reifen völlig im Eimer waren, das ist der teuerste Punkt der Formel-1-Geschichte.
ZIEL
Wahnsinn, mit drei Reifen gurkt Hamilton um die letzten Kurven und rettet sechs Sekunden Vorsprung auf Verstappen ins Ziel! Sein 87. GP-Sieg wird einer der unvergesslichsten bleiben.
52/52
Der nächste linke Vorderreifen verabschiedet sich, der von Sainz! Albon überholt Stroll, Hamiltons Reifen ist auch hin. Aber er hat ja einen riesigen Vorsprung.
52/52
Bottas muss natürlich auch in die Box, er fällt aus den Punkten.
51/52
Verstappen nimmt den Gratisstopp, denn P2 hat er sowieso sicher. Damit kann Hamilton jetzt im Sicherheitsmodus ins Ziel schleichen.
50/52
Albon überholt Vettel, aber das ist jetzt egal. Denn Bottas linker Vorderreifen ist hinüber! Er kann noch fahren, aber nur mehr mit stark limitierter Geschwindigkeit.
50/52
Gasly sichert sich den Punkt, auch wenn Albon noch rankommt. Denn er schnappt sich P9 von Stroll, dessen Reifen wirklich hinüber sind.
49/52
Räikkönen hat die linke Hälfte seines Frontflügels verloren, aber er war ohnehin Letzter.
47/52
Mit DRS schnappt sich Ocon jetzt Stroll, ganz bitteres Wochenende für Racing Point. Am Freitag sah es noch so aus als könnte man gegen Verstappen um P3 rittern, jetzt bleibt nur ein Kleingewinn.
46/52
Albon überholt mit den frischeren Reifen Russell und Giovinazzi. Vettel ist auch schon in Sicht. Und dann winkt der letzte Punkt im Duell mit Gasly.
45/52
Originellerweise hat sich Verstappen die schnellste Runde auch mit den alten Reifen geholt. Also erst recht kein Handlungsbedarf in Sachen Boxenstopp.
43/52
Ordentliche Blasenbildung schon bei Bottas vorne rechts, auch die Pneus von Hamilton sehen nicht gut aus. Was das in den letzten Runden ausmachen kann, das haben wir gestern bei der DTM gesehen. Einige Sekunden pro Runde!
42/52
Einen Gratisstopp vorne hätte nur Verstappen, der wartet aber natürlich erst einmal ab. Vielleicht bauen ja die Reifen der Mercedes vor ihm stark ab.
41/52
Schnellste Runde für Albon, aber der ist weit aus den Punkten. Und würde somit auch den Extrapunkt nicht bekommen.
40/52
Ricciardo muss Stroll nicht mehr fürchten, der hat seine Reifen nicht genug geschont und muss sich jetzt den Angriffen Ocons erwehren.
38/52
Bleibt auch Vettel punktelos? Mit gleichen und gleichalten Reifen überholt ihn Gasly im AlphaTauri!
37/52
Eine Runde früher wäre besser gewesen, denn jetzt haben Ricciardo und Stroll ihn doch überholt. Aber was ist das denn, harte statt weiche Reifen für Grosjean, damit geht natürlich gar nichts in Sachen Punkte.
36/52
Fünf-Sekunden-Strafe für Giovanzzi, der sich in der Safety-Car-Phase daneben benommen hat. Punkte sind damit endgültig außer Reichweite für Alfa Romeo.
35/52
Wann holt sich Grosjean die frischen Reifen? Ricciardo kommt nicht vorbei, muss er aber auch nicht. Denn Haas hat keinen Kann-, sondern einen Pflichtstopp zu absolvieren.
33/52
Latifi holt sich P15 von Frührentner Räikkönen. Dabei ist der Alfa aber so schlecht nicht, das beweist Giovinazzi auf P13.
31/52
Albon kommt in die Box. Er sitzt die Fünf-Sekunden-Strafe ab und bekommt was für Reifen? Nur die Mediums, für Soft hätte er noch ein paar Runden zuwarten müssen.
29/52
Was tut sich eigentlich ganz vorne? Bottas hält den Rückstand auf Hamilton bei unter zwei Sekunden. Verstappen hat den Blickkontakt zu Silber verloren, aber noch mehr Vorsprung auf Leclerc. Die Top 4 scheinen in Stein gemeißelt zu sein.
27/52
Ocon hat sich gleich nach dem Restart Vettel geschnappt, jetzt kann er sogar Stroll angreifen. Renault auf dem Weg, erstmals in dieser Saison beide Autos in die Punkte zu bringen.
25/52
Hat etwas gedauert, aber jetzt verliert Grosjean auf P6 an Norris. Ricciardo heißt sein nächstes Problem.
23/52
Sainz jetzt an Grosjean vorbei, Norris wird wohl zügig folgen.
21/52
Die schnellste Runde wandert von Bottas zu Hamilton. Und Grosjean hat derzeit die McLaren noch im Griff.
20/52
Doch Fünf-Sekunden-Strafe für Albon wegen des Crashs von Magnussen. Und Norris schnappt sich Ricciardo und greift auch gleich den Teamkollegen Sainz an.
19/52
Bisher hatten wir sechs Runden mit Grün, jetzt folgt endlich die siebte. Und hoffentlich viele weitere am Stück.
19/52
Grosjean irrlichtert da ja noch in den Top 10 herum, Ocon musste sich an der Box hinter Ricciardo anstellen und fiel so hinter Vettel zurück.
18/52
Für Vettel war das Safety Car natürlich auch Gold. Genau als seine Softs unbrauchbar wurden, jetzt hat er harte Reifen wie die anderen und immer noch P10.
17/52
Die Haas-Strategie ist klar, alle maximal aufhalten, jedes Überholmanöver so schwer wie möglich machen. Und dann vielleicht in der zweiten Rennhälfte sogar mit frischen Softs gegen alte harte Pneus der Konkurrenz angreifen.
16/52
Hamilton bleibt vor Bottas, Verstappen und Leclerc. Alle jetzt mit harten Reifen. Fünfter ist Grosjean, der aber mit den Mediums noch einmal rein muss.
15/52
Kwjats ist nichts passiert. Ob es sein Fehler war oder ein Reifenschaden schon zuvor? Wird sich sicherlich klären. Jetzt die Stopps der Führungsgruppe.
14/52
Natürlich wieder ein Safety Car. Die Spitze schafft es aber nicht in die Box.
13/52
Abflug! Und zwar ein heftiger von Kwjat in Maggots.
12/52
Norris bekommt mit den Softs jetzt auch erheblich Druck von Medium-Stroll.
10/52
Vettel bremst mit den Softs auf P10 die Herren Gasly und Giovinazzi ein. Das zeigt ganz deutlich den Reifennachteil der Softs.
9/52
An der Spitze hat sich alles eingependelt, keine Duelle und auch kein DRS. Auch Leclerc droht kein Ungemach von den Autos hinter ihm, die ja jetzt ohnehin bald die weichen Reifen nachgeben sehen.
8/52
So, jetzt ist DRS freigegeben.
7/52
Alex Albon kommt in die Box. Er beklagte sich über Vibrationen nach dem Zusammenstoß mit Magnussen. Jetzt gibt es harte Reifen für ihn.
6/52
Keine Veränderungen, aber ein feines Duell zwischen Norris, Stroll und Ocon um die Plätze 7 bis 9.
5/52
Das Safety Car kommt rein!
4/52
Muss keine Strafe geben für Albon, Magnussen war zwar vorne, ist aber in der Zielkurve schon recht rabiat reingestochen.
3/52
Die Wiederholung vom Start zeigt, dass Verstappen am besten gestartet ist. Aber daraus keinen Vorteil ziehen konnte, ebenso Bottas davon, dass er kurzzeitig neben Hamilton stand.
2/52
So ist es. Crash ist aber das falsche Wort, Alex Albon hat ihn abgeschossen. Ärgerlich für den Haas, dass er vor dem Red Bull lag, das zeigt, wie gut er gestartet ist.
2/52
Crash von Magnussen in der Zielkurve, das gibt wohl das Safety Car.
1/52
Leclerc kommt an Verstappen vorbei, der zwar gut wegkam, aber dann hinter Hamilton heftig bremsen musste. Aber der Konter von Verstappen kommt sofort, er holt sich P3 nach ein paar Kurven zurück.
START
Grün! Hamilton kommt gut genug weg, um die Führung gegen Bottas zu verteidigen.
Warm-up
Es ist fix, Hülkenberg kann bei seinem Blitzcomeback nicht mitmachen. Auch nicht aus der Boxengasse starten. Die 19 anderen Fahrer sind mittlerweile in der Aufwärmrunde. Praktisch alle ignorieren die Vorgabe von Pirelli und haben Mediums gewählt. Vettel, McLaren und Renault andererseits hatten ja nicht die Wahl, die Autos müssen die Softs von Q2 nehmen.
Hülkenberg
Technische Probleme bei Hülkenberg! Das sieht nach einem Start aus der Boxengasse aus. Wenn überhaupt.
Strafen
Zwei Gridstrafen gibt es zu vermelden. Bei Kwjat wurde vor FT3 das Getriebe gewechselt, das geht fünf Startplätze nach hinten. Und Russell, der eine so tolle Quali gezeigt hat, hat bei Gelb nicht stark genug gebremst, das ist bitter. Vor allem, da Teamkollege Latifi diese Gelbphase auch noch ausgelöst hat. Diese beiden Fahrer zieren somit die letzte Startreihe.
Wetter
Das Wetter ist wie gestern, also viel kühler als am tropischen Freitag und praktisch ohne Regenrisiko. Auch wenn ein paar Wolken am Himmel zu sehen sind.
Strategie
Die Topfahrer waren gestern in Q2 sehr erpicht darauf, das Rennen mit Mediums beginnen zu können. Jetzt aber präsentiert uns Pirelli als schnellste Strategie einen Start auf weichen Reifen samt Wechsel auf Hart nach zirka 20 Runden. Zweitbeste Option wäre ein Zweistopper mit Soft, Soft und Medium. So bleibt für Hamilton und Co. nur die dritte Wahl, der Wechsel von Medium auf Hart um die Runde 24.
DRS
DRS-technisch ist alles wie gehabt, zwei Zonen, eine zwischen den Kurven 5 und 6, die andere ist die spannendere vor Kurve 15, die jeder F1-Fans als Stowe kennt.
Racing Point
Vor allem, weil Racing Point gestern die Quali vergeigt hat. Nico Hülkenberg, der ganz kurzfristig den Corona-positiven Sergio Perez ersetzt hat, fuht zwar in den Trainings immer locker in die Top 10, gestern verpasste er aber Q3. Das erreichte Lance Stroll mit ganz viel Glück zeitglich mit Gasly auf P11, konnte dann aber nicht wie geplant P3, sondern nur P6 organisieren.
Die Verfolger
Für Verstappen ist das kleine Stockerl auf dem Podium eigentlich vorreserviert. Bei den Longruns war er zwar näher an den Silberpfeilen dran, aber diese sind wohl einfach zu stark. Andererseits sollte der fliegende Holländer die Herren Leclerc, Norris und Stroll im Normalfall auch problemlos hinter sich lassen können.
Mercedes
2019 holte Botttas die Pole, aber im Rennen bremste ihn Hamilton aus. Der Finne plant, das heute umzudrehen, viel trennt die beiden Teamkollegen dieses Wochenende nicht.
Silverstone
Im Vorjahr feierte Hamilton seinen sechsten Sieg beim Heim-GP, aber damals fanden in England zeitgleich das Finale der Cricket-WM, welches der Gastgeber erstmals seit 27 Jahren wieder gewinnen konnte, sowie das Wimbledon-Finale zwischen Federer und Djokovic statt. Jetzt und heute blickt nahezu die gesamte Sportwelt nur auf dieses Rennen, völlig berechtigterweise, wie wir meinen.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Silverstone zum Großen Preis von Großbritannien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
G. Russell
+8 von 20 auf 12
V. Bottas
-9 von 2 auf 11
4.
Leclerc
1:25.427
3.
Verstappen
1:25.325
20.
Russell
1:27.092
19.
Kwjat
1:26.744
18.
Latifi
1:27.705
17.
Grosjean
1:27.643
16.
Räikkönen
1:27.366
15.
Giovinazzi
1:27.164
2.
Bottas
1:24.616
14.
Magnussen
1:27.158
13.
Hülkenberg
1:26.566
12.
Albon
1:26.545
11.
Gasly
1:26.501
10.
Vettel
1:26.339
9.
Ocon
1:26.209
8.
Ricciardo
1:26.009
7.
Sainz
1:25.965
6.
Stroll
1:25.839
5.
Norris
1:25.782
1.
Hamilton
1:24.303