Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Brasilien, Training 2, Saison 2019

Formel 1 Live-Ticker

Brasilien, Sao Paulo15.11.2019 19:00 - 20:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Vettel
5
Ferrari
1:09.217 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 00.021 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.134 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.156 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.223 
 
Magnussen
20
Haas F1
+ 00.926 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.977 
 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 00.993 
 
Albon
23
Red Bull
+ 01.058 
 
10 
Sainz
55
McLaren
+ 01.093 
 
11 
Hülkenberg
27
Renault
+ 01.108 
 
12 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 01.135 
 
13 
Giovinazzi
99
Alfa Romeo
+ 01.202 
 
14 
Kwjat
26
Toro Rosso
+ 01.207 
 
15 
Perez
11
Racing Point
+ 01.226 
 
16 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.287 
 
17 
Stroll
18
Racing Point
+ 01.351 
 
18 
Norris
4
McLaren
+ 01.483 
 
19 
Russell
63
Williams
+ 02.601 
 
20 
Kubica
88
Williams
 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 04:24:15
Ende
Man darf sich also durchaus Spannung für morgen versprechen. Für heute war es das allerdings aus Interlagos, vielen Dank für Ihr Interesse bis hierher. Morgen um 16:00 Uhr MEZ startet dann FT3, um 19:00 Uhr dann das entscheidende Qualifying. Beides gibt es natürlich live bei uns. Bis dahin, machen Sie es gut und genießen Sie noch den Freitagabend!
Fazit
FT2 konnte uns also ein paar interessantere Daten bieten als noch die erste und regnerische Session. Ferrari war sowohl schnell, als auch bei den Longruns gut unterwegs. Mercedes hielt sich noch ein wenig zurück, Hamilton hatte zudem Pech mit dem Verkehr. Best of the Rest war heute überraschenderweise Kevin Magnussen, allerdings lag das komplette Feld heute sehr eng beieinander. Nur Williams beendet den Tag natürlich abgeschlagen auf den letzten Plätzen.
Ende
Die Zeit läuft noch ganz aktuell herunter, aber hier stand ja schon seit fünf Minuten fest, dass keiner mehr fahren wird. Sebastian Vettel gewinnt die Session also in der Boxengasse vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc, dahinter folgt Max Verstappen.
87/90 Min.
Ob die Rauchentwicklung bei Kwjat jetzt aber erst nach dem Crash zustande kam, oder ob ein Motorproblem den Crash ausgelöst hat, ist nicht zu erkennen. Das wissen wohl nur die Techniker.
85/90 Min.
Zusätzlich kommen aber noch die Roten Flaggen - und es wird bereits jetzt vermeldet, dass die Session nicht noch einmal gestartet wird.
85/90 Min.
Das wird immer bitterer für Toro Rosso. Auch Kwjat rutscht von der Strecke und in die Barriere. Sogar Feuer kommt aus seinem Wagen, aber der Russe steigt rechtzeitig aus und die die Marshalls sind sofort zur Stelle.
84/90 Min.
Aber auch bei Ferrari funktioniert der Longrun außerordentlich gut. Vettel ist schon seit geraumer Zeit mit seinem Satz Softs unterwegs uns hält seine Zeiten ziemlich konstant im Bereich von 1:13 Minuten.
82/90 Min.
Hamilton ist der erste Fahrer, der sogar in die 1:12er-Sphären eindringt - und das mit den Mediums. Longruns scheinen den Mercedes hier zu liegen.
79/90 Min.
Auf jeden Fall verwechselt der Finne sie mit Offroad-Reifen. Nach einem Verbremser in der ersten Kurve nach Start und Ziel muss er über das Gras ausweichen.
77/90 Min.
Bottas wechselt sogar noch auf den harten Reifen. Mal sehen, ob der für den Rennsonntag auch interessant werden könnte.
75/90 Min.
Ferrari liefert ebenfalls die ersten Zeiten mit vollem Tank: 1:13,2 für Vettel auf Soft. Leclerc ist der einzige aus den Topteams, der auf Mediums unterwegs ist, kann dementsprechend auch nicht ganz mithalten.
72/90 Min.
Aber Gasly hat seinen Boliden nahezu perfekt abgestellt und ist in wenigen Augenblicken von der Strecke geschoben. Wir haben wieder freie Fahrt!
71/90 Min.
Und jetzt werden auch noch die Longrun-Zeiten ruiniert, denn von der Rennleitung wird das Virtual Safety Car ausgerufen.
70/90 Min.
Gasly muss seinen rauchenden Toro Rosso am Streckenrand abstellen. Das sieht nach einem Motorschaden aus.
69/90 Min.
Verstappen schafft mit seinem Red Bull sogar eine 1:13,5 und eine 1:13,7. Auch Hamilton kann bei diesen Zeiten aber locker mithalten.
66/90 Min.
1:14 Minuten mit Sprit scheint tatsächlich ein guter Maßstab zu sein für die Teams. Auch McLaren und Toro Rosso pendeln sich bei dieser Marke ein.
64/90 Min.
Die Session kann man wohl jetzt schon Sebastian Vettel zuschreiben, denn es würde doch eher verwundern, wenn hier Mercedes oder Red Bull noch einmal angreifen würden. Bei denen sind nämlich auch die ersten Longruns zu verzeichnen.
62/90 Min.
Die ersten Messwerte liefert uns Haas. 1:14 Minuten fährt Magnussen bei seiner ersten gezeiteten Runde mit schwererem Auto.
59/90 Min.
Eine halbe Stunde ist noch zu absolvieren. Und da kommen die ersten Fahrer auch schon wieder auf die Strecke. Mit vollem Tank und frischen Reifen gilt es jetzt weiter wichtige Daten zu sammeln.
56/90 Min.
So richtig hat der Soft bei seinem Auftritt hier noch nicht geglänzt. Und es kann gut sein, dass er das bis zum morgigen Tag auch nicht mehr wird, denn aktuell gehen die Fahrer schon an die Box und tanken ein wenig mehr Sprit, damit man gleich die ersten Longruns testen kann.
54/90 Min.
Dafür darf Haas mal wieder glänzen, denn Kevin Magnussen hat sich still und leise auf den sechsten Platz gefahren. Allerdings klafft zwischen ihm und Hamilton mit sieben Zehnteln Rückstand auch eine erste größere Lücke. Hinter ihm geht es aber quasi zu Norris auf P18 eng zu bei den Zeiten.
52/90 Min.
Hamilton kann einem bei seinem Stint beinahe ein wenig leidtun. Zweimal wird er auf seiner schnellen Runde von einem langsameren Wagen vor ihm ausgebremst und beim dritten Versuch geben die Reifen dann einfach nicht mehr genug her - nur P5 für den Briten.
49/90 Min.
Im zweiten Anlauf klappt es dann aber doch beim Ferrari-Kollegen. 1:09,2 steht für Sebastian Vettel zu Buche - neue Bestzeit.
48/90 Min.
Und wenn es Vettel nicht schafft, dann schnappt sich eben Leclerc die neue Bestzeit. Aber lediglich drei Zehntel nimmt er seinem Teamkollegen ab.
46/90 Min.
Das war knapp! Kwjat blickt ausgangs der ersten Kurve nach einem Dreher entgegen der Fahrtrichtung, aber der herrannahende McLaren kann ihm noch ausweichen.
45/90 Min.
Vettel ist auf einem guten Weg das auch zu beweisen, aber da taucht plötzlich ein furchtbar langsamer Bottas vor ihm auf, der die Runde des Heppenheimers zerstört.
43/90 Min.
Jetzt kann der rote Reifen mal zeigen, was in ihm steckt - in der Theorie sollte er knappe sieben Zehntel schneller sein als der Medium.
42/90 Min.
Als hätten sie sich abgesprochen! Kurz vor der Halbzeit begeben sich die meisten Fahrer wieder auf die Strecke - und wir sehen zum ersten Mal Soft.
38/90 Min.
Russell ersetzt Verstappen, der nun dann doch an die Box fährt. Jetzt dreht der Rookie eben alleine seine Runden - immerhin im Trockenen, denn der leichte Nieselregen hat wohl wieder aufgehört.
35/90 Min.
Der perfekte Zeitpunkt also, um mal einen Blick auf die aktuelle Top 10 zu werfen: Vettel - Leclerc - Hamilton - Verstappen - Albon - Bottas - Gasly - Sainz - Giovinazzi - Kwjat.
33/90 Min.
Viel los ist nicht gerade auf der Strecke, einzig Max Verstappen dreht einsam seine Runden, während alle anderen Fahrer in ihren Boxen sitzen und warten.
31/90 Min.
Bei McLaren werden indes die harten Bandagen aufgefahren. Am Boliden von Norris wird mal eben die Flex angesetzt. Was auch immer da zu viel am Wagen war, dürfte jetzt keine Probleme mehr bereiten.
29/30 Min.
Hülkenberg ist eigentlich gut unterwegs, gerade im zweiten Sektor, aber am Ende reicht es auch nur für Rang 11 momentan.
28/90 Min.
Entwarnung für die Verstappen-Fans. Der Niederländer stand lange in der Box, aber anscheinend haben seine Mechaniker ein potentielles Problem gelöst und bocken den Niederländer wieder ab.
25/90 Min.
Auf jeden Fall werden die Zeiten bei den Fahrern gerade nicht unbedingt besser. Aber teilweise werden auch schon erste Longruns durchgeführt, denn man muss in dieser Session ja FT1 und FT2 unter einen Hut bringen.
23/90 Min.
Oh-oh, es wird leichter Nieselregen im Fahrerlager vermeldet. Das würde die Session natürlich ein wenig durcheinanderbringen - aber solange es nicht schlimmer wird, bleiben Slicks natürlich die erste Wahl.
21/90 Min.
Aber Vettel ist sogar noch einmal zweieinhalb Zehntel schneller - alle fahren übrigens gerade auf der mittleren Reifenmischung.
20/90 Min.
Gerade purzeln die Bestzeiten geradezu. Da wollen natürlich alle erst einmal nachholen, was in FT1 nicht möglich war. Leclerc nimmt Hamilton eine Zehntel ab.
17/90 Min.
Und da zeigt sich auch Lewis Hamilton das erste Mal in Interlagos. Mit einer 1:09,9 ist er für den Moment auf den Mediums sogar der Schnellste im Feld.
15/90 Min.
Der Niederländer ist übrigens auf Mediums unterwegs und setzt sich mit einer 1:10,0 mal eben an die Spitze. Teamkollege Albon ist ebenfalls auf der mittleren Reifenmischung unterwegs, allerdings knapp sieben Zehntel langsamer.
12/90 Min.
Die Strecke ist wieder freigegeben! Verstappen reiht sich ganz vorne an der Ampel ein und föhrt als Erster raus.
9/90 Min.
Auch Magnussen hat die Stelle auf dem Kerb schon zu spüren bekommen, aber der Däne konnte seinen Haas auf der Strecke halten. Da ist der Williams vielleicht auch einfach ein wenig im Nachteil.
7/90 Min.
Und da haben wir auch gleich die Roten Flaggen. Das dürfte aber wohl nur ein paar Minuten dauern, bis der Williams aus der Gefahrenzone geborgen ist.
6/90 Min.
Ach herrje, da war die Strecke wohl noch etwas nasser als gedacht. Robert Kubica steigt nach der Senna-S aus seinem demolierten Wagen.
4/90 Min.
Und auch bei Mercedes schickt man Bottas zum Reifentest auf die Piste. Der Finne legt mit harten Reifen eine erste, vorsichtige Bestzeit hin - 1:10,8.
2/90 Min.
Bei trockener Strecke geht es dementsprechend für einige Piloten sofort auf die Strecke. Sowohl die Alfas als auch die McLarens verlieren keine Zeit.
Start FT2
Grün!
Wetter
Wie angekündigt, hat sich der Regen verzogen und zwischen den Wolken am Himmel blitzt ab und zu sogar die Sonne heraus. Bei nun angenehmen 19 Grad und trockenen Bedingungen steht FT2 doch gleich unter einem ganz anderen Stern.
Reifen
Full Wets und Intermediates haben wir nun ja schon zu genüge gesehen, jetzt sollte es dann auch etwas bunter auf der Strecke werden. Pirelli bietet mit C1, C2 und C3 allerdings die härtesten Mischungen in Brasilien an.
Hülkenberg
Für die Formel-1-Fans ist dies zwar nur das vorletzte Rennen der Saison, für den deutschen Renault-Fahrer Nico Hülkenberg aber sogar (vorläufig) das vorletzte Rennen seiner Karriere. Dennoch will der Hulk natürlich nochmal zeigen, was ihn ihm steckt. Im Nassen fuhr er vorhin noch auf einen guten sechsten Platz, kann er im Trockenen die Leistung auch bestätigen?
FT1
Der alte und neue Weltmeister hat sich die Rutschpartie im ersten Freien Training nämlich ganz gemütlich von außen angesehen. Und während Ferrari die Slicks ganz im Schrank ließ, wollte es Verstappen gegen Ende der Session zwar probieren, gab nach einem Ausrutscher das Vorhaben aber auch schnell wieder auf. Teamkollege Albon schnappte sich zuvor auf Intermediates die Bestzeit und beendete die Session am Ende höchstselbst, weil er auf den Slicks sogar in die Barriere krachte und für Rote Flaggen in den letzten Minuten sorgte.
Inter-mediate-lagos
Es war noch reichlich nass in der ersten Session des vorletzten Rennens der Saison. Dementsprechend lässt sich bisher kaum etwas voraussagen für das Wochenende, außer, dass nun auch Lewis Hamilton wohl in seinen Boliden steigen wird.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sao Paulo beim 2. Training zum Großen Preis von Brasilien.
Grand Prix von Brasilien