Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Spanien, Training 1, Saison 2018

Formel 1 Live-Ticker

Spanien, Barcelona 11.05.2018 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Bottas
77
Mercedes
1:18.148 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 00.849 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.950 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 01.039 
 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 01.351 
 
Alonso
14
McLaren
+ 01.710 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 01.723 
 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.758 
 
Vandoorne
2
Mercedes
+ 01.935 
 
10 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 02.360 
 
11 
Magnussen
20
Haas F1
+ 02.489 
 
12 
Leclerc
16
Ferrari
+ 02.517 
 
13 
Perez
11
Racing Point
+ 02.776 
 
14 
Ericsson
9
Alfa Romeo
+ 02.836 
 
15 
Sainz
55
McLaren
+ 02.905 
 
16 
Ocon
31
Mercedes
+ 02.996 
 
17 
Hülkenberg
27
Renault
+ 03.011 
 
18 
Hartley
28
Ferrari
+ 03.225 
 
19 
Kubica
40
Williams
+ 03.362 
 
20 
Stroll
18
Racing Point
+ 04.608 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 21:07:37
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
15:00 Uhr geht es weiter, bis gleich!
Fazit
Ganz zum Schluss wäre dann fast noch Magnussen in den Sauber von Leclerc gegrätscht, das wird sich die Rennleitung in der Pause sicherlich noch einmal anschauen. Und wir rätseln in der Pause, ob Bottas wirklich so stark ist, wie es den Anschein hat oder ob allein die unterschiedliche Reifenauswahl schlagend war.
Ende FT1
Und selbiges ist jetzt vorbei. Bottas dominiert und gewinnt deutlich vor Hamilton und Verstappen. Letzterer hat noch hauchdünn Vettel abgefangen.
89/90 Min.
Sainz meldet seiner Box, dass der die Reifen komplett abgenutzt hat. Genau dafür ist das Auftakttraining ja auch da.
86/90 Min.
Sauber das Auto eingefangen von Alonso in Kurve 4, etlche andere flogen hier und heute schon mehr oder weniger dramatisch ab.
85/90 Min.
Verstappen noch einmal mit einem schnellen Sektor 1, aber mehr dann auch nicht.
82/90 Min.
Verpasste Trainingszeit ist in Barcelona aber weit weniger dramatisch als beispielsweise in Baku. Der Circuit de Catalunya ist ja eine offizielle Teststrecke, alle Fahrer haben schon in der Saisonvorbereitung unzählige Runden hier abgespult.
81/90 Min.
Verstappen ist jetzt Fünfter, Ricciardo fährt noch nicht wieder und dürfte das in dieser Session wohl auch nicht mehr tun.
79/90 Min.
Bottas längst im Longrun-Modus. Er darf die weichen Reifen bis zum Ende ihrer Lebensdauer fahren, mittlerweile geschieht das schon fünf Sekunden langsamer als bei seiner schnellsten Runde.
78/90 Min.
Schon länger kein Ausrutscher mehr, jetzt aber gurkt Räikkönen neben der Strecke herum.
76/90 Min.
Vettel hat auf P3 mittlerweile etwas aufgeholt und liegt im Bereich von Hamilton. Aber somit auch weiter sehr deutlich hinter Bottas.
74/90 Min.
Positiv fallen derzeit Grosjean auf P6 und Alonso auf P7 auf. Beide profitieren davon, dass Verstappen noch Nachholbedarf hat.
73/90 Min.
Ericsson noch ohne schneller Runde, Kubica überzeugt nicht, obwohl er superweiche Reifen fahren darf.
69/90 Min.
Also der Bottas ist heute gut drauf. 1:18,1, fast eine Sekunde vor Hamilton, fast zwei vor dem Rest.
68/90 Min.
Mit Softs, aber nicht mit einem neuen Satz.
67/90 Min.
So, wieder freie Fahrt für freie Finnen, Bottas ist schon wieder unterwegs.
63/90 Min.
Wieder virtuelles Safety Car, auch dieser Bolide muss per Kran entsorgt werden.
62/90 Min.
Doppeltes Unbill für Wolliams, Lance Stroll fliegt auch raus. Und bleibt ihm Kiesbett Zentimeter vor den Barrieren stecken. Was für ein Glück im Unglück.
61/90 Min.
Was macht Testfahrer Kubica? Der darf Supersoft benutzen, weil man ja für Sirotkin reichlich davon geordert hat. Abflug kurz vor Start und Ziel, so war das nicht gedacht.
58/90 Min.
Nein, das war überhaupt keine gue Runde mit 1:19,7. Auch Mediums sind hier keine Ausrede.
57/90 Min.
Hamilton sucht eine Antwort und findet aber kein Violett in Sektor 1.
54/90 Min.
Abseits der TV Kameras knackt er diese auch, exakt 1:18,499 sind jetzt zu schlagen.
53/90 Min.
Bottas greift seine eigene Bestmarke an.
49/90 Min.
Und jetzt endlich wieder Betrieb auf der Strecke. Perez gönnt sich einen Probestart am Ende der Boxengasse.
47/90 Min.
Die Asphalttemperatur ist mittlerweile auf deutlich über 30 Grad geklettert, die Wind ist weiterhin ein Thema.
44/90 Min.
Der Red Bull hängt am Haken, aber bisher schauen sich die anderen Fahrer das kleine Spektakel nur aus den Boxen an.
41/90 Min.
Denn nach 40 Minuten Trainingszeit muss ja ohnehin der zusätzliche Reifensatz von Pirelli eingesammelt werden.
39/90 Min.
Kommen aber ohnehin alle wieder an die Box, vom Timing her hat der Australier das gut erwischt.
38/90 Min.
Auch in Kurve 4, er hat aber im Gegensatz zu den Kollegen mit der Frontpartie angeschlagen. Gibt das Safety Car, aber nur das virutelle natürlich im Training.
37/90 Min.
Abflug von Ricciardo!
34/90 Min.
Das ist dann kein kleiner Rutscher mehr, Grosjean brettert volle Möhre durch das Kiesbett nach Kurve 4. An gleicher Stelle hat sich Hartley zuvor nicht unspektakulär gedreht.
33/90 Min.
Bottas verbessert sich trotz eines kleinen Rutschers in Sektor 3 noch einmal um ein paar Tausendstel.
32/90 Min.
Na ja, da fehlen dann doch noch 1,2 Sekunden auf die Spitze.
31/90 Min.
Holt auch Vettel jetzt seine schnelle Runde nach?
30/90 Min.
Diesmal geht alles glatt bei Bottas, mit 1:18,7 überflügelt er Hamilton um drei Zehntel.
28/90 Min.
Vettel wie Bottas mit Fahrfehler, allerdings in Kurve 13 etwas später. Auch die nicht ganz so prominenten Fahrer haben Probleme, beispielsweise ein Marcus Ericsson.
25/90 Min.
Hamilton hingegen knackt nicht nur die 1:20, der bleibt gleich einmal unter 1:19. Das ist ein Auftakt nach Maß, keine Frage.
24/90 Min.
Dreher von Bottas in Kurve 10!
21/90 Min.
Mercedes wird aktiv, in Person von Bottas. Natürlich auch mit den Gratis-Softs von Pirelli.
19/90 Min.
Und setzt mit 1:20,3 prompt neue Maßstäbe. Richtig hellhörig werden wir aber erst, wenn die 1:20 fällt.
18/90 Min.
Alonso ist einen Tick schneller, aber da kommt auch schon einer der Big Guns mit Räikkönen.
16/90 Min.
1:22,6! Danke für das Brechen des Banns nach Frankreich.
13/90 Min.
Dann vielleicht Esteban Ocon im zweiten Force India?
11/90 Min.
Zu früh gefreut, beide kommen direkt zurück in ihre Boxen.
9/90 Min.
Schon passiert, Stroll und Perez kommen raus. Wir freuen uns auf erste Zeiten.
8/90 Min.
Und jetzt ist die Strecke sogar gänzlich leer. Aber das wird sich bestimmt gleich ändern.
5/90 Min.
Mercedes zeigt sich hingegen noch nicht.
3/90 Min.
Auch Vettel zeigt sich gleich mal. Mit den weichen Reifen, das ist der zusätzliche Reifensatz, den Pirelli für die ersten 40 Minuten von FT1 spendiert hat.
1/90 Min.
Ja, wer ist das denn? Der Kubica Robert! Er darf FT1 im Auto von Sirotkin bestreiten.
Start FT1
Und da haben wir auch schon erstmals Grün.
Wetter
Das Wetter zeigt sich von seiner schönsten Seite, das gesamte Rennwochenende sollte sonnig bleiben. Regen droht nur in der Nacht von Samstag auf Sonntag, aber das betrifft uns ja nicht.
WM-Stand
Zu Beginn des Rennwochenendes das Update in Sachen WM. Von Vettels Traumstart in die Saison mit zwei Siegen ist nichts mehr übrig, Hamilton führt mittlerweile. Allerdings nur mit vier Zählern Vorsprung, selbst Ricciardo, Bottas und Räikkönen sind noch in Schlagdistanz. Allerdings nur theoretisch, Ricciardo hat nicht das Auto, um in den Titelkampf einzugreifen und die beiden Finnen nicht die fahrerischen Qualitäten.
Reifen
Ferrari hat dazugelernt, in diesem Jahr hat man zwei Sätze Supersoft mehr bestellt als Mercedes. Die Silberpfeile haben hingegen einen Satz mehr Softs und auch einen Satz mehr Mediums. Die radikalste Strategie fährt Renault-Pilot Sirotkin mit zweimal Medium, einmal Soft, aber gleich zehnmal Supersoft. Ultrasoft und Hypersoft gibt es erst in zwei Wochen in Monaco zu bewundern.
2017
Apropos 2017, seinerzeit hat Vettel Hamilton beim Start paniert und auch dessen Overcut pariert. Aber nach zwei Dritteln der Distanz konnte Hamilton mit Soft Vettel auf Medium ausbremsen, die bessere Strategie gab den Ausschlag.
Barcelona
Bedeutet die Rückkehr der Formel 1 zu den Europa-Klassikern auch das Ende der Vettelschen Pechsträhne? Sein letzter Sieg auf dem Circuit de Catalunya liegt allerdings schon sieben Jahre zurück, Hamilton ist hier allerdings auch nicht gerade ein Seriensieger, er gewann in 2014 und 2017.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Barcelona beim 1. Training zum Großen Preis von Spanien.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Spanien