DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Oesterreich, Training 1, Saison 2018

Formel 1 Live-Ticker

Österreich, Spielberg 29.06.2018 11:00 - 12:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:04.839 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.127 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 00.233 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.341 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.644 
 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 00.937 
 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.189 
 
Ocon
31
Mercedes
+ 01.216 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 01.376 
 
10 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 01.555 
 
11 
Ericsson
9
Alfa Romeo
+ 01.561 
 
12 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.565 
 
13 
Sainz
55
McLaren
+ 01.588 
 
14 
Perez
11
Racing Point
+ 01.616 
 
15 
Hülkenberg
27
Renault
+ 01.640 
 
16 
Stroll
18
Racing Point
+ 01.728 
 
17 
Alonso
14
McLaren
+ 01.773 
 
18 
Vandoorne
2
Mercedes
+ 01.859 
 
19 
Hartley
28
Ferrari
+ 02.032 
 
20 
Kubica
40
Williams
+ 02.585 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 10:05:20
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Aber am Nachmittag überprüfen wir erst einmal die eben gewonnenen Erkenntnisse und machen noch viel mehr Longruns mit Super- und Ultrasoft. Schon um 15:00 Uhr geht es weiter, jetzt erst einmal guten Appetit beim Mittagsmahl und bis gleich!
Fazit
Nur Mercedes unter 1:05, aber die Spitze dicht beisammen, das ist ein durchaus vielversprechender Auftakt in Spielberg. Ebenso die Tatsache, dass wir dank sehr unterschiedlicher Reifenbestellzettel am Sonntag im Rennen wohl unterschiedliche Strategien sehen werden.
Ende FT1
Und jetzt ist für alle anderen auch Schluss!
88/90 Min.
Alle bis auf Magnussen nutzen die eineinhalb Stunden Trainingszeit voll aus. Der Däne ist auch nicht in den Top 10 zu finden, aber was Haas hier zu leisten imstande ist, das beweist Rang 7 von Grosjean.
84/90 Min.
Sauber fällt heute nicht nur positiv durch Leclerc auf, auch Ericsson ist als Elfter gut dabei. Williams hingegen rüttelt weiter am Watschenbaum, die Rote Laterne in der Konstrukteurswertung ist richtiggehend einzementiert.
81/90 Min.
Dass Robert Kubica eine ganze Sekunde langsamer ist als Teamkollege Stroll, das würde ich auch nicht nur auf den Fahrer zurückführen.
79/90 Min.
Wenig Runden von McLaren, da hakt es mal wieder zum Auftakt. P17 von Alonso und P18 von Vandoorne spiegeln das Leistungsvermögen auch nicht wider.
75/90 Min.
Vettel allerdings hat nur zwei Sätze Supersoft für das gesamte Rennwochenende. Seine strategischen Optionen sind dementsprechend limitiert. Grosjean hat mit der ganz radikalen Strategie einmal Soft, fünfmal Supersoft und siebenmal Ultrasoft deutlich mehr Möglichkeiten.
73/90 Min.
Unsere wichtigste Erkenntnis bisher, der Rundenzeitenunterschied zwischen Ultrasoft und Supersoft ist nicht so deutlich wie erwartet. Da werden die Longruns jetzt extrem spannend.
70/90 Min.
Jetzt allerdings ein ordentlicher Verbremser von Leclerc. Allerdings mit Ansage, seine Box hatte ihn eben aufgefordert, hier später zu bremsen.
67/90 Min.
P7, also Best of the Rest, für Grosjean. Vor Ocon und - hört, hört - Charles Leclerc. Ich schreibe jetzt einfach jedes Rennwochenende, dass Ferrari Räikkönen absolut zwingend durch Ocon ersetzen muss. Bis es endlich so weit ist.
64/90 Min.
Aber das war es jetzt von den Spitzenteams im Qualimodus. Wir blicken auf die Verfolgergruppe.
63/90 Min.
Keine vier Zehntel trennen Hamilton auf P1 von Vettel auf P4. Spannend!
62/90 Min.
Die 1:05 ist gefallen! Hamilton mit gar nicht mal so jungen Ultrasofts 1:04,8. Bottas wieder nur einen Tick langsamer und somit wieder Zweiter.
60/90 Min.
Jetzt ist was geboten! Plötzlich ist Verstappen zur Stelle, 1:05,1 wie Bottas, aber P2 gehört jetzt ihm.
59/90 Min.
Nein, aber er findet genau die ganz kleine Lücke zwischen Hamilton und Vettel für P2.
58/90 Min.
Hamilton knackt die 1:05 nicht, vielleicht doch die Stunde von Bottas?
56/90 Min.
Vettel meldet Ansprüche an, er verbessert sich auf 1:05,2 und sprengt die Mercedes-Doppelführung.
54/90 Min.
Bottas steht natürlich unter besonderer Beobachtung. Er hat im Vorjahr nicht nur das Rennen gewonnen, sondern auch die Pole geholt. Aber auch in der bisherigen Saison Hamilton wieder überhaupt nicht fordern können.
52/90 Min.
Nicht gerade überragend. Hamilton 1:05,0, Bottas 1:05,2, Vettel 1:05,4. Dann Ricciardo und Verstappen, weil Räikkönen ja auslassen musste.
50/90 Min.
Jetzt aber die große Angriffswelle auf Ultrasoft.
48/90 Min.
Räikkönen macht den Vandoorne! In Kurve 10 volle Pulle über die Kerbs, er hat allerdings wohl nicht den Frontflügel geschrottet, sondern nur den Vorderreifen.
45/90 Min.
Ferrari nun mit Ultrasoft, aber Räikkönen schafft nur im Mittelsektor Bestzeit. Die Box sagt ihm an, welche Kurven er besser fahren soll, das sind einige.
43/90 Min.
Magnussen und Räikkönen werden wieder aktiv.
39/90 Min.
Nur mehr Grosjean ist draußen, alle anderen geben schon den zusätzlichen Reifensatz für die ersten 40 Minuten von FT1 an Pirelli zurück.
37/90 Min.
Letztlich doch keine ungestörte Runde für Alonso, der hat somit nur eine Zeit, aber eben keine, die mit dem Rest des Feldes vergleichbar wäre.
36/90 Min.
Die Zeitlupe zeigt uns, dass Stoffel Vandoorne den McLaren viel zu rabiat über die Kerbs hüpfen ließ. Das hat prompt die Frontpartie zerstört.
35/90 Min.
Vandoorne meldet indes ein Problem mit dem Frontflügel und fährt zurück an die Box.
34/90 Min.
Ein Dreher von Verstappen in Kurve 4 hat die Warnung für Sektor 1 ausgelöst.
33/90 Min.
Jetzt schon, allerdings gerade auch Gelb. Flackerte aber nur kurz auf, der Spanier darf Gas geben.
30/90 Min.
Robert Kubica darf heute als Testfahrer bei Williams ran, Sirotkin muss aber nicht um seinen Arbeitsplatz bangen, denn das war lange abgesprochen. Mit 1:08,3 ziert der Pole aber das Ende des Klassements, wobei Alonso noch gar keine Zeit aufweist.
27/90 Min.
Räikkönen auf P4, Mercedes und Ferrari an der Spitze vereint. Und Red Bull dahinter, alles wie gewohnt. Es folgen Gasly und Sainz.
24/90 Min.
Ganz vorne jetzt allerdings Hamilton statt Bottas. Mit 1:05,5.
23/90 Min.
Aber auch bei Vettel läuft es jetzt, es fehlen nur drei Zehntel auf die Silberpfeile, was P3 bedeutet.
21/90 Min.
Bottas hat sich indes auf 1:05,7 verbessert. Das alles noch mit superweichen Reifen.
18/90 Min.
Ferrari hingegen mit Troubles? Vettel erkundigt sich, ob seine Bremsen wirklich funktionstüchtig sind, denn vorne rechts fühlt sich das gar nicht danach an.
16/90 Min.
1:05,8 von Bottas und auch von Hamilton. Der Finne hat ein paar Tausendstel auf der Habenseite.
14/90 Min.
Und zwar auch gleich mit ersten Zeiten von Mercedes!
11/90 Min.
Nun tut sich doch endlich etwas.
8/90 Min.
Wenig los in Spielberg! Nach wie vor haben wir einzig von Verstappen einen belegbaren Arbeitsnachweis.
5/90 Min.
Eine erste Zeit bekommen wir jetzt von Max Verstappen. Knapp 1:06,5 Minuten lässt sich der Niederländer anschreiben.
2/90 Min.
Gleich begeben sich erste Fahrzeuge auf die Strecke. Es handelt sich allerdings nur um Installationsrunden. Die Piloten biegen dann gleich wieder in die Box ab.
Start FT1
Es kommt Bewegung rein. Die erste Trainingssitzung beginnt.
Reifen
Reinfentechnisch ist alles wie in Frankreich zuletzt mit Soft, Supersoft und Ultrasoft. Renault hat sich gleich zehnmal Ultrasoft gegönnt, Ferrari neunmal. Mercedes und Red Bull etwas konservativer, achtmal Ultrasoft, Bottas hat dafür viermal Supersoft, die anderen ein paar Sätze weiche Reifen mehr.
WM-Stand
Dazu Hamilton wieder mit 14 Punkten Vorsprung, das Motorupgrade hat die Silberpfeile ordentlich beflügelt. In diesen Wochen könnte durchaus schon eine Vorentscheidung in Sachen Titel anstehen, wie ungefährdet Hamilton zuletzt in Frankreich seine Kreise zog, das war schon sehr beeindruckend.
Spielberg
Der beliebte Klassiker von Spielberg steht auf dem Programm. Die ersten vier Auflagen nach der Rückkehr in den Rennkalender hat allesamt Mercedes gewonnen, zweimal Rosberg, einmal Hamilton und im Vorjahr Bottas.
Willkommen
Herzlich willkommen in Spielberg beim 1. Training zum Großen Preis von Österreich.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Österreich