DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
FahrerTeams

Live-Ticker Formel 1 GP von Frankreich, Training 1, Saison 2018

Formel 1 Live-Ticker

Frankreich, Le Castellet 22.06.2018 12:00 - 13:30
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Hamilton
44
Mercedes
1:32.231 
 
Bottas
77
Mercedes
+ 00.140 
 
Ricciardo
3
Renault
+ 00.296 
 
Räikkönen
7
Alfa Romeo
+ 00.772 
 
Vettel
5
Ferrari
+ 00.941 
 
Grosjean
8
Haas F1
+ 01.087 
 
Verstappen
33
Red Bull
+ 01.100 
 
Gasly
10
Toro Rosso
+ 01.454 
 
Perez
11
Racing Point
+ 01.488 
 
10 
Magnussen
20
Haas F1
+ 01.877 
 
11 
Sainz
55
McLaren
+ 02.027 
 
12 
Ocon
31
Mercedes
+ 02.253 
 
13 
Leclerc
16
Ferrari
+ 02.282 
 
14 
Ericsson
9
Alfa Romeo
+ 02.361 
 
15 
Hartley
28
Ferrari
+ 02.433 
 
16 
Alonso
14
McLaren
+ 02.631 
 
17 
Stroll
18
Racing Point
+ 02.650 
 
18 
Hülkenberg
27
Renault
+ 02.762 
 
19 
Vandoorne
2
Mercedes
+ 02.795 
 
20 
Sirotkin
35
Williams
+ 02.874 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 10:47:38
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
Wie immer gilt es aber, dieses Ergebnis nicht allzu hoch zu hängen. Und gleich in FT2 noch einmal intensiv zu überprüfen, genau das machen wir ab 16:00 Uhr. Bis gleich!
Fazit
Hamilton gewinnt FT1 vor Bottas und Ricciardo, dann klafft schon eine ordentliche Lücke zu Ferrari. Positive Überraschung des Tages ist Grosjean als Sechster noch vor Verstappen, aber auch Gasly überzeugt bei seinem Heimrennen als Achter ganz außerordentlich.
Ende FT1
Das Aufttakttraining endet unter Rot, aber die Messe war ohnehin längst gelesen und die Fahrer nur ein, zwei Longrunrunden verloren.
89/90 Min.
Die Auslaufzone in Kurve 11/12 ist riesig, trotzdem ist der Sauber voll in die Mauer gekracht. Da haben die Mechaniker jetzt ordentlich zu tun.
88/90 Min.
Feuer im Heck, der Schwede ist aber schon aus dem Cockpit gehüpft und die Streckenposten mit den Feuerlöschern im Einsatz. Natürlich nicht Gelb, sondern glatt Rot.
87/90 Min.
Crash von Ericsson!
86/90 Min.
Mit Setup Nummer 10, aber einem anderen Setup 10 als in der Runde zuvor. Alles klar?
85/90 Min.
Hamilton holt auch noch einmal gebrauchte Ultrasofts raus.
84/90 Min.
Und bleibt da auch, denn dem vielversprechenden Sektor 1 kann er nichts mehr hinzufügen.
83/90 Min.
Hartley dreht jetzt doch noch eine schnelle Runde. Derzeit hält er mit 1:34,7 auf P15.
80/90 Min.
Räikkönen schlingert bedrohlich durch die Zielkurve und beschwert sich über zu viel Frontflügel.
77/90 Min.
Auffällig ist die Schwäche von McLaren mit P16 von Alonso und P19 von Vandoorne. Nur Williams ist noch schlechter klassiert mit P17 von Stroll und der Roten Laterne in Händen von Sirotkin.
75/90 Min.
Mangels bisheriger Rennen auf dieser umgebauten Stecke sind Hamiltons 1:32,231 natürlich auch Rundenrekord. Aber das könnte dann morgen in der Quali durchaus unter 1:30 gehen.
73/90 Min.
War es das schon in Sachen Zeitenhatz? Aktuell kein Grün oder gar Violett mehr in Sicht, dafür die ersten Longruns.
69/90 Min.
Bei den großen Namen vorne wildert auch Grosjean noch rum. Der ist auf P5 noch eine Zehntel schneller als Vettel.
68/90 Min.
Persönliche Bestzeiten in allen Sektoren und von P19 auf P6. Auf Hamilton fehlt aber noch mehr als eine Sekunde.
67/90 Min.
Und jetzt läuft die Uhr für den WM-Leader!
66/90 Min.
Ricciardo verbessert sich auf 1:32,5, aber das reicht nicht, um die Mercedes wieder einzufangen. Und just als der Australier seine Runde beendet, biegt Vettel aus der Box auf die Strecke.
64/90 Min.
Vettel in der Box und auf P18, das kann es ja wohl nicht sein.
63/90 Min.
Und Sektor 2! Im Schlusssektor ist er nicht ganz so schnell wie Ricciardo, aber der Vorsprung reicht locker für eine Verbesserung auf 1:32,3.
62/90 Min.
Hamilton mit freier Fahrt und prompt gleich mit Bestzeit in Sektor 1.
59/90 Min.
Wilder Dreher von Ocon in Kurve 6. Auch er mit unglaublichem Glück, er schlägt mit dem Heck nicht ein.
57/90 Min.
Hamilton mit Ultrasofts, aber auch zwei Autos vor ihm. Suboptimal.
56/90 Min.
Vettel nicht einmal mehr in den Top 10 mittlerweile. Er äußerte vor dem Rennen, dass er die Strecke nicht sonderlich mag. Mag diese auch ihn nicht?
55/90 Min.
Bottas tastet sich an Ricciardo ran, nur mehr exakt drei Hundertstel fehlen auf P1.
52/90 Min.
Magnussen im Haas springt gleichmal von P19 auf P8.
50/90 Min.
Reichlich Ultrasoft jetzt, das Klassement wird in den nächsten Minuten zumindest auf den Rängen hinter den drei Topteams ordentlich durchgewürfelt werden.
47/90 Min.
Vandoorne übt einen Probestart, so wie schon ein Haas vor ihm am Ende der Boxengasse.
44/90 Min.
Das hatten wir noch nie, daher ist mir auch unbekannt, wie dergleichen Vergehen sanktioniert werden. Vermutlich aber nur mit einer kleinen Geldstrafe.
43/90 Min.
Gasly ist originellerweise durchgefahren. Weil die Box die Verbindung zu ihm verloren hat und ihn daher erst jetzt reinholen kann.
41/90 Min.
Und jetzt ist erstmals kurz Ruhe auf der Piste, der zusätzliche Reifensatz für die ersten 40 Minuten von FT1 wird an Pirelli zurückgegeben.
39/90 Min.
Es wird enorm viel gefahren, aber die ganz große Vergleichbarkeit der Zeiten ist derzeit nicht gegeben. Natürlich ist Vettel in der Realität keine knap drei Sekunden langsamer als Ricciardo, das Leaderboard spricht hier zwar die Wahrheit, aber eben nur eine sehr variable.
37/90 Min.
Bottas glänzt im Mittelsektor mit Bestzeit, insgesamt reicht es für P2 mit 1:33,1.
36/90 Min.
Ricciardo weiter mit Soft, aber er holt sich mit 1:32,6 die Führung zurück. Tadellose Runde mit dreimal violett.
33/90 Min.
Die Dreher in Kurve 6 sind auch auf drehende Winde zurückzuführen, das erfahren wir im Boxenfunk,Räikkönen hat es an gleicher Stelle eben auch erwischt.
32/90 Min.
Räikkönen schraubt an der Bestzeit, diese liegt jetzt bei 1:33,6.
29/90 Min.
Hamilton muss das Lenkrad nach rechts reißen, sonst wäre er Vandoorne ins Heck gekracht! Extrem brenzlige Situation, über diese wird die Rennjury sicherlich diskutieren.
26/90 Min.
Geht noch knapper mit der Mauer in Kurve 6. Stoffel Vandoorne im McLaren dreht sich bis auf ein paar Zentimeter ran.
23/90 Min.
Ricciardos Softs halten natürlich ein paar Runden und sind jetzt richtig auf Temperatur. 1:33,7 lautet das neue Maß aller Dinge.
22/90 Min.
Aber noch nicht im Qualimodus. Nur 1:35,4 für Räikkönen und 1:36,2 von Vettel.
21/90 Min.
Nun meldet sich Ferrari auch zu Wort. Entsprechend der Reifenbestellzettel gleich mit Ultrasoft.
19/90 Min.
Auch noch mit Softs! Aber mit der ersten Zeit unter 1:35!
18/90 Min.
Teamkollege Ricciardo schickt sich an, diese zu knacken.
15/90 Min.
Die Bestzeit liegt mittlerweile bei 1:35,3 und wird von Verstappen gehalten.
12/90 Min.
Hartley meldet starkes Übersteuern, aber vor allem sollte er halt nicht so rabiat über die Kerbs von Kurve 6 brettern.
11/90 Min.
Gelb in Sektor 2, ein Toro Rosso hat sich verfahren. Hartley ist mit Supersoft über die Kerbs gerutscht, sah alles nach einem Einschlag in die Mauer aus, aber die Geschwindigkeit war niedrig genug, so dass das Auto vorher steht. Glück gehabt!
8/90 Min.
Red Bull spart den ersten der beiden fehlende Sätze Ultrasoft. Verstappen fährt mit Soft 1:36,7.
7/90 Min.
Die ersten Zeiten trudeln ein. Gleich von Mercedes! Bottas 1:35,8, Hamilton 1:37,0. Das mit Ultrasoft, aber noch nicht mit Vollgas.
5/90 Min.
Apropos Renault, die Trennung von Red Bull ist nun fix. Die Österreicher werden nächster Saison wie das Schwesterteam Toro Rosso von Honda motorisiert werden. Bereits in 2018 heißt der Red-Bull-Motor ja nicht mehr offiziell Renault R.E.18 (wie bei McLaren und Renault), sondern ist nach einem Schweizer Uhrenhersteller benannt.
3/90 Min.
Heimrennen für Romain Grosjean, Esteban Ocon und Pierre Gasly, aber wann gewinnt mal wieder ein Franzose in der Formel 1? Nicht absehbar, ebenso gilt das für Renault beim Heimspiel.
1/90 Min.
Ericsson biegt als erster Fahrer aus der Boxengasse, aber wir dürften durchgehend Betrieb erwarten. Eine Strecke, die niemand so wirklich kennt, erfordert natürlich besonders viele Trainingskilometer.
Start FT1
Und los geht es auch schon!
Wetter
Kaiserwetter im Süden Frankreichs, die Prognose ist auch für die Folgetage gut. Allerdings mit einem kleinen Regenrisiko in der Quali morgen, das behalten wir mal im Hinterkopf.
Reifen
Keine Hypersofts, die gibt es überhaupt erst wieder in Singapur zu bewundern, das ist noch ewig hin. Für dieses Wochenende wurden überwiegend Ultrasofts geordert, Ferrari und Mercedes gönnten sich gleich neun Sätze, Williams gar zehn. Red Bull fährt eine andere Strategie, nur sieben Mal die ultraweiche Mischung, dafür je dreimal Soft und Supersoft zur Auswahl.
WM-Stand
Meine Wenigkeit befand sich zuletzt im Urlaub, Kollege Barz hat Sie aus Monaco und Montreal umfassend informiert. Und mir die Formel 1 mit Vettel als WM-Führenden retourniert, unglaublich eigentlich. Allerdings trennt nur ein Pünktchen die beiden Dauerrivalen, angesichts der Tatsache, dass wir noch nicht einmal Saisonhalbzeit haben, also nichts.
Le Castellet
Die Formel 1 wieder in Frankreich, wer hätte das gedacht? Aber in der Post-Ecclestone-Ära ist alles anders, auch wenn das Tabakwerbeverbot natürlich weiter gilt. Die älteren Formel-1-Fans werden beim Wort Mistral sofort hellhörig, diese superlange Gerade des Circuit Paul Ricard ist heute aber durch eine Schikane halbiert.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Le Castellet beim 1. Training zum Großen Preis von Frankreich.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Grand Prix von Frankreich