Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker DTM Assen, Saison 2019

DTM Live-Ticker

Assen
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
Stopps 
Wittmann
1
BMW
1:01:15.672 
Müller
6
Audi
+03.137 
Rast
2
Audi
+08.094 
Eng
9
BMW
+25.313 
Glock
5
BMW
+25.534 
Aberdein
11
Audi
+27.887 
Green
12
Audi
+36.078 
Duval
3
Audi
+42.496 
Rockenfeller
13
Audi
+43.656 
10 
van der Linde
7
BMW
+44.184 
11 
Fittipaldi
4
Audi
+45.162 
12 
Dennis
17
Aston Martin
+45.869 
13 
Habsburg
16
Aston Martin
+48.094 
14 
di Resta
15
Aston Martin
+48.917 
15 
Spengler
8
BMW
+53.378 
16 
Eriksson
10
BMW
+1:01.197 
 
Frijns
18
Audi
DNF 
 
Juncadella
14
Aston Martin
DNF 
 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 16:04:09
Ende
Das war es für heute von der hochspannenden DTM-Premiere in Assen. Aber morgen geht es ja schon mit dem zehnten DTM-Lauf weiter. Das Qualifying beginnt um 10:20 Uhr. Der Rennstart erfolgt um 13:30 Uhr. Wir freuen uns, wenn Sie dann wieder mit dabei sind. Danke für Ihr heutiges Interesse. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
Fazit
Marco Wittmann heißt der erste DTM-König von Assen! Der BMW-Pilot siegt von der Pole im Regen auf dem TT Circuit. Allerdings war der Erfolg hart erkämpft. Das lag zum einen an den schwierigen nassen Bedingungen und zum anderen an einem ganz starken Nico Müller, der auf alten Regenreifen lange Zeit die schnellsten Zeiten fuhr und sich einen großen Vorsprung erarbeitete. Dieser reichte, um nach dem Reifenwechsel in Führung zu bleiben. Doch Wittmann schoss mit seinen schon aufgewärmten Reifen heran und ließ dem Schweizer mit noch kalten Reifen keine Chance. Müller konnte sich aber noch vor Markenkollege Rast behaupten und den zweiten Platz ins Ziel retten. Philipp Eng und Timo Glock auf Rang vier und fünf sorgen für ein gutes BMW-Teamergebnis. Enttäuschend verlief das Rennen für Robin Frijns. Der Lokalmatador musste sein Auto nach einem Einschlag in die Bande abstellen.
ZIEL
Marco Wittmann gewinnt das erste DTM-Rennen in Assen! Nico Müller fährt auf Rang zwei. Rene Rast wird Dritter. Im BMW-Duell konnte sich Philipp Eng vor Timo Glock behaupten und wird Vierter. Aber auch Glock wird mit dem fünften Rang zufrieden sein. Jonathan Aberdein kommt auf Platz sechs ein. Die Top Ten komplettieren Green, Duval, Rockenfeller und van der Linde.
Letzte Runde
Die Strecke ist mittlerweile sichtbar abgetrocknet. Es zeichnet sich erstmals in diesem Rennen eine trockene Fahrlinie ab.
Letzte Runde
Müller konnte sich jetzt ein bisschen vom Meisterschaftsführenden Rast absetzen. Reicht das, um den Silberplatz zu verteidigen?
Noch zwei Runden
Wittmann geht in die vorletzte Runde. Ihm folgen Müller und Rast. Auch hinter den beiden Audi gibt es ein werksinternes Duell. Eng und Glock kämpfen um Rang vier.
Noch drei Runden
Jonathan Aberdein im WRT-Audi liegt auf einem tollen sechsten Platz. Das wäre ein schöner Erfolg für das Audi-Kundenteam.
55/55 Min.
Wir sind in der letzten Rennminute, aber es werden ja noch drei Runden nachgelegt. Die größte Spannung gibt es im Kampf um Platz zwei. Dahinter liegt Eng auf Rang vier und Timo Glock auf Platz fünf.
54/55 Min.
Auch Rene Rast erscheint schon in Müllers Rückspiegel. Es droht ein Audi-Duell um Platz zwei.
53/55 Min.
Marco Wittmann rauscht an Müller heran. Der Audi-Pilot muss natürlich erst seine Reifen aufwärmen. Das nutzt Wittmann aus und holt sich die Führung zurück!
51/55 Min.
Somit haben jetzt alle Fahrer ihre Reifen gewechselt und das Klassement ist bereinigt.
50/55 Min.
Jetzt kommt Müller an die Box. Es gelingt kein perfekter Stopp, aber der Schweizer geht als Erster wieder auf die Strecke.
48/55 Min.
Der Himmel wird heller. Der Regen hat sich verzogen. Allerdings ist die Strecke noch zu nass, um ernsthaft über Trockenreifen nachzudenken.
47/55 Min.
Nico Müller fährt immer noch auf den alten Regenreifen und ist schneller als Wittmann und Rast. Eine ganz starke Leistung des Schweizers.
46/55 Min.
Wir sind offiziell in den letzten zehn Rennminuten. Allerdings hat die Rennleitung entschieden, dass der neunte Lauf noch um drei Umläufe verlängert wird.
44/55 Min.
Es ist bisher noch nicht das Wochenende von Robin Frijns. Der Niederländer rutscht im Nassen ohne Fremdeinwirkung auf den Kerbs aus und kracht mit dem Heck in die Barriere. Für den Audi-Fahrer ist das Rennen beendet. Er fährt aber selbstständig in seine Garage.
43/55 Min.
Philipp Eng kommt in die Box. Der Österreicher kommt hinter Rast wieder heraus.
41/55 Min.
Nico Müller ist Zweiter in der Meisterschaft und könnte, wenn er heute tatsächlich gewinnen sollte, Punkte auf Rast aufholen. Der Schweizer fährt aktuell niedrige 1:46er-Zeiten.
40/55 Min.
Müller ist in der vergangenen Runde ganze drei Sekunden schneller gefahren als Wittmann und Rast. Hinter dem Schweizer folgen Philipp Eng und Timo Glock mit zirka zehn Sekunden Rückstand.
38/55 Min.
Während sich Wittmann und Rast duellieren, zieht Nico Müller an der Spitze seine Kreise und fährt eine schnelle Runde nach der anderen. Wenn der Schweizer das Tempo halten kann, könnte er auch nach seinem Boxenstopp vorne bleiben.
37/55 Min.
Rast ist dran an Wittmann. Der BMW-Pilot ist auch immer noch dabei seine Reifen auf Temperatur zu bringen. Das versucht Rast jetzt auszunutzen.
35/55 Min.
Nur vier Fahrer waren noch nicht in der Box: Müller, Eng, Glock und Fittipaldi.
34/55 Min.
Der Führende kommt rein. Marco Wittmann wechselt auf neue Regenreifen. Auch die BMW-Crew macht einen guten Job. Der zweifache DTM-Champion kommt vor Rast wieder raus.
33/55 Min.
Rene Rast biegt ab zum Reifenwechsel. Der Stopp gelingt gut und der Meisterschaftsführende kehrt auf Rang sechs zurück auf die Strecke.
32/55 Min.
Pietro Fittipaldi muss auch Timo Glock vorbeilassen.
30/55 Min.
Kuriose Szene bei Paul di Resta. Beim Aston Martin des Schotten fliegt der Scheibenwischer weg. Das ist bei den aktuellen Bedingungen natürlich ziemlich schlecht.
29/55 Min.
Philipp Eng geht an Fittipaldi vorbei und schiebt sich auf die vierte Position.
27/55 Min.
Wittmann kann sich ein bisschen von Rast absetzen. Sein Vorsprung beträgt jetzt 2,2 Sekunden.
25/55 Min.
Loic Duval kommt zum Reifenwechsel. Er geht als Achter wieder auf die Strecke.
24/55 Min.
Die beiden WRT-Audis zeigen bisher eine starke Leistung. Fittipaldi ist Fünfter und Jonathan Aberdein liegt nach seinem Boxenstopp auf Rang zehn.
22/55 Min.
Nico Müller überholt Loic Duval und rückt auf Position drei vor. Hinter Wittmann fahren momentan vier Audis.
21/55 Min.
Vorne führt weiterhin Marco Wittmann vor Rene Rast. Der Abstand beträgt aktuell 1,4 Sekunden.
19/55 Min.
Auch die drei verbliebenden Aston Martin wechseln auf frische Regenreifen.
18/55 Min.
Die ersten Fahrer kommen in die Box zum Reifenwechsel. Green und Frijns sind die ersten.
17/55 Min.
Timo Glock bleibt in einer Linkskurve das Rad stehen. Der BMW-Pilot muss ins Kiesbett und verliert viele Plätze. Er fällt von Rang fünf auf Platz zwölf zurück.
14/55 Min.
Juncadellas Auto ist weg und das Rennen wird wieder freigegeben. Wittmann führt das Feld in die fünfte Runde.
12/55 Min.
Das Safety Car kommt raus. Juncadellas Auto muss abgeschleppt werden.
11/55 Min.
Daniel Juncadella muss sein Auto ganz früh abstellen. Es ist schon das zweite technische Problem für einen Aston Martin heute. Jake Dennis war im Qualifying stehen geblieben.
10/55 Min.
Rene Rast versucht Marco Wittmann zu überholen, aber der BMW-Pilot kann kontern und bleibt vorne. Weiter hinten im Feld hat sich Sheldon van der Linde gedreht, er war von Bruno Spengler berührt worden.
9/55 Min.
Wittmann fährt über die Linie. Das Rennen ist eröffnet.
7/55 Min.
Die Lichter am Safety Car gehen aus. Das heißt, es fährt jetzt gleich rein und Wittmann darf das Tempo für den Re-Start vorgeben. Es erfolgt jedoch kein IndyCar-Re-Start.
5/55 Min.
Das Safety Car bleibt noch draußen. Die Rennleitung bespricht sich mit den Fahrern, um eine Meinung zum Streckenzustand einzuholen.
3/55 Min.
Die Sicht für die Fahrer ist ziemlich schlecht. Es steht teilweise Wasser auf der Strecke, wodurch es auch eine hohe Gicht gibt.
1/55 Min.
Das Safety Car bleibt mindestens für zwei Runden erst einmal draußen.
Rennstart
Der offizielle Rennstart ist erfolgt. Allerdings fahren alle hinter dem Safety Car her. Es gibt also noch keine Action.
Safety-Car-Start
Die Rennleitung entscheidet, dass hinter dem Safety Car gestartet wird. Ein regulärer Start auf der feuchten Strecke erscheint ihr wohl zu unsicher.
Wetter-Update
Der Regen wird stärker. Zudem gibt es eine Gewitter-Warnung für 14 Uhr.
Reifen
Das Wetter hat natürlich auch große Auswirkungen auf die Reifen. Es starten jetzt alle Fahrer auf Regenreifen.
Wetter
Die Temperaturen in Assen liegen bei 23 Grad, bei bewölktem Himmel. Aus diesen Wolken fängt es gerade an zu regnen. Bereits im Vorfeld wurde eine Regenwahrscheinlichkeit von 85 Prozent prognostiziert. Dementsprechend kommt das nicht unerwartet. Dennoch verändert der Regen das Rennen natürlich erheblich. Hinzu kommt, dass die Fahrer noch keine Erfahrungen auf nasser Strecke in Assen sammeln konnten. Uns steht also ein hochspannendes Rennen bevor. Ebenso spannend ist natürlich auch die Setup-Frage bei den Fahrzeugen, denn zwischen Qualifying und Rennen durfte das Setup ja nicht mehr verändert werden. Hat also jemand schon vor der Quali auf ein nasses Rennen gesetzt und sein Auto auf Regen abgestimmt? Die nächsten 55 Minuten werden es zeigen.
Startaufstellung
In der Startaufstellung gibt es eine Veränderung gegenüber dem Quali-Ergebnis. Lokalmatador Robin Frijns (Audi) startet aus der Box. Vorne gab es keine Verschiebungen: Wittmann startet auf der Pole, neben ihm Rene Rast. Duval und Fittipaldi bilden die zweite Startreihe. Dahinter starten Glock und Müller. Dann folgen mit van der Linde, Spengler, Eng und Eriksson zwei BMW-Reihen. Die vier Aston Martin bilden die letzten beiden Startreihen im Grid.
Qualifying
Nach der Audi-Dominanz im Training mit einem Dreifachsieg und einem Fünffachsieg rechneten viele mit einer Pole für die Ingolstädter. Doch der Polesetter heißt Marco Wittmann. Der zweifache DTM-Champion fuhr in 1:25.434 Minuten die schnellste Zeit im Qualifying und stellte seinen BMW zum dritten Mal in dieser Saison auf Startplatz eins. Rene Rast fuhr auf Rang zwei, knapp vor Audi-Markenkollege Loic Duval. Ganz stark präsentierte sich Pietro Fittipaldi im WRT-Audi auf Platz vier. Timo Glock wurde Fünfter. Der Meisterschaftszweite, Nico Müller (Audi) steht neben Glock in Startreihe drei. Die Aston Martin fuhren geschlossen auf die hintersten Ränge.
Assen
Das "Mekka des Motorradsports" öffnet seine Tore für die Deutschen Tourenwagen Masters. Erstmals in ihrer Geschichte gastiert die DTM auf dem TT Circuit im niederländischen Assen. Der Kurs ist 4,542 Kilometer lang und hat 17 Kurven. Die längste Gerade hat eine Länge von 560 Metern. Bekannt ist der TT Circuit vor allem durch den jährlichen WM-Lauf der MotoGP vor über 100.000 Zuschauern. Der Kurs ist die einzige WM-Strecke, die speziell für Motorräder konzipiert wurde. Die Kurven sind in Assen leicht überhöht.
vor Beginn
Herzlich willkommen zum DTM-Wochenende in Assen, wir sind beim 1. Rennen live dabei.
Platz
Name / Team
Punkte
1
Rene Rast (GER/Audi)
206
2
Nico Müller (SUI/Audi)
169
3
Marco Wittmann (GER/BMW)
147
4
Philipp Eng (AUT/BMW)
129
5
Mike Rockenfeller (GER/Audi)
108
6
Robin Frijns (NED/Audi)
93
7
Loic Duval (FRA/Audi)
89
8
Bruno Spengler (CAN/BMW)
77
9
Jamie Green (GBR/Audi)
51
10
Joel Eriksson (SWE/BMW)
43
11
Jonathan Aberdein (RSA/Audi)
37
12
Sheldon van der Linde (RSA/BMW)
36
13
Timo Glock (GER/BMW)
33
14
D. Juncadella (ESP/Aston Martin)
22
15
Paul di Resta (GBR/Aston Martin)
15
16
Pietro Fittipaldi (BRA/Audi)
14
17
Jake Dennis (GBR/Aston Martin)
12
18
F. Habsburg (AUT/Aston Martin)
3
1
Wittmann
BMW
4
Fittipaldi
Audi
7
van der Linde
BMW
10
Eriksson
BMW
13
Rockenfeller
Audi
16
Habsburg
Aston Martin
2
Rast
Audi
5
Glock
BMW
8
Spengler
BMW
11
Aberdein
Audi
14
Juncadella
Aston Martin
17
Dennis
Aston Martin
3
Duval
Audi
6
Müller
Audi
9
Eng
BMW
12
Green
Audi
15
di Resta
Aston Martin
18
Frijns
Audi