Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender

Live-Ticker Golf European Tour - , Runde 2, 2018

US PGA Championship

Bellerive Country Club, St. Louis (USA)10.08.2018
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
1.
Gary Woodland
USA
-10
F
-4
2.
Kevin Kisner
USA
-9
F
-6
T3.
Brooks Koepka
USA
-8
F
-7
T3.
Rickie Fowler
USA
-8
F
-3
T5.
Dustin Johnson
USA
-7
F
-4
T5.
Charl Schwartzel
RSA
-7
F
-7
T5.
Thomas Pieters
BEL
-7
F
-4
T5.
Shane Lowry
IRL
-7
F
-6
T9.
Justin Thomas
USA
-6
F
-5
T9.
Brandon Stone
RSA
-6
F
-2
T9.
Pat Perez
USA
-6
F
-3
T12.
Julian Suri
USA
-5
F
-4
T12.
Jason Day
AUS
-5
F
-2
T12.
Adam Scott
AUS
-5
F
-5
T12.
Francesco Molinari
ITA
-5
F
-3
T12.
Jon Rahm
ESP
-5
F
-3
T19.
Zach Johnson
USA
-4
F
E
T19.
Justin Rose
ENG
-4
F
-1
T19.
Emiliano Grillo
ARG
-4
F
-3
T19.
Tiger Woods
USA
-4
F
-4
T25.
Jordan Spieth
USA
-3
F
-4
T25.
Ian Poulter
ENG
-3
F
E
T25.
Rory McIlroy
NIR
-3
F
-3
T63.
Martin Kaymer
GER
E
F
-1
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 14:24:47
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende 
 
Bitte denken Sie dran, gleich den Ticker zu wechseln, Kollege Oliver Stein erwartet Sie im anderen gleich mit den Tee Times zu Runde 3. Viel Spaß damit, das Wetter ist stabil, nichts spricht dagegen, dass sich die wilde Birdiehatz fortsetzen wird.
Fazit 
 
Damit sind wir nun aber endgültig durch mit Runde 2. Ein Fazit können wir uns sparen, denn in Kürze wird ohnehin direkt mit den regulären 18 des Moving Days losgelegt. Martin Kaymer ist dabei, Gary Woodland hat die Pole Position, aber keinen nennenswerten Vorsprung.
Suri, Loch 18 
 
Break stark nach links, das hat er einen Tick unterschätzt. Trotzdem guter Versuch und -5 nach zwei Runden, das ist aller Ehren wert.
Suri, Loch 18 
 
Und da ist er auch schon. Segelt über die wirklich unverschämt gesetzten Grünbunker und landet auf dem Grün. Das ist ja sogar noch eine Birdiechance für -6!
Suri, Loch 18 
 
Kein weiter Abschlag von Suri, aber er findet Fairwaygras. Schlag 2 ist jetzt sehr entscheidend in Sachen Par.
Suri, Loch 17 
 
Gerade wollte ich den Deckel schließen, da schiebt Julian Suri auf dem Par 5 noch einen Eagle rein. Womit er sich nun auch unter den ganz großen Namen mit -5 befindet.
Cink, Loch 18 
 
Nein, da fehlt dann auch ein halber Meter. Cink fällt mit dem Bogey zurück auf -4. Damit sind Woods, Rose und ein paar andere T18 und nicht mehr T19.
Cink, Loch 18 
 
Die Fahne auf dem erhöhten Grün sieht er gerade noch. Gut gespielt, die Richtung stimmt genau, fast hätte er den Flaggenstock angeschossen. So rollt der Ball doch etwas zu weit für einen regulären Parputt.
Schniederjans, Loch 7 
 
Ollie Schniederjans stellt auf -2, aber wie! Mit zwei Birdies hintereinander, das eben aus knackigen 17 Metern.
Cink, Loch 18 
 
Cink hat übrigens in 2009 die Open gewonnen, jetzt aber gewaltige finale Probleme. Schlag 2 aus dem Rough weit über das Grün, sogar über die Zuschauer hinweg.
Holmes, Loch 9 
 
Die gar nicht mal so kleinen Dramen. JB Holmes spielt sich mit Birdie über den Cut, nur um mit einem Bogey auf dem letzten Loch wieder rauszufallen. Und da fehlten wirklich keine zwei Zentimeter beim Parputt.
Simpson, Loch 18 
 
Webb Simpson bleibt bei -4. Damit kann er nach einer sehr ruppigen 18 gut leben, hier hat sich noch keiner über Par beschwert.
Cink, Loch 17 
 
Kann noch jemand auf -6 kommen? Klar, Steward Cink, der uns schon am Donnerstag positiv überraschen konnte. Gute Chance auf der 17, fällt knapp nicht.
Cutverlierer 
 
Aber es gibt so viele prominente Ausscheider. Mit -1 hat es Matt Kuchar und Sergio Garcia erwischt, die beiden Schweden Henrik Stenson und Alex Noren brauchten noch einen Schlag mehr.
Kaymer, T65 
 
Der Fehlschlag vorhin von DeChambeau hat Kaymer wieder etwas fester in den Sattel gedrückt. Jetzt sind nur mehr ein Handvoll Golfer unterwegs, die noch -1 schaffen könnten, das wird sich ausgehen.
Thomas, Loch 18 
 
So kommt es dann auch. Somit Thomas -6, Woods -4 und McIlroy -3.
Thomas, Loch 18 
 
Birdies gibt es schon mal keine, aber vielleicht drei Pars?
Woods, Loch 18 
 
Weil ich immer mal von fußballfeldgroßen Grüns spreche, das ist jetzt ein 30-Meter-Putt für Woods. Gute Länge, etwas zu weit nach links, Par sollte er machen.
McIlroy, Loch 18 
 
So, McIlroy muss anfangen. Gut gelöst, halber Meter zum Par.
DeChambeau, Loch 9 
 
Tja, wenn man auf dem letzte Loch bei Even steht, dann darf man den kurzen Parputt nicht versemmeln. Memorial-Champion Bryson DeChambeau macht genau das und ist raus.
McIlroy, Loch 18 
 
Auch Rory im Rough, aber viel weiter vorne. Der Nordire muss flach spielen, sonst holzt er in die Äste. Das gelingt, aber der Schlag wird etwas zu lang. Par aber auch noch möglich.
Woods, Loch 18 
 
Er läuft dem Ball hinterher und sieht erfreuliches. Grün gefunden, null Chance auf das Birdie, aber das ist ja nicht das Thema.
Woods, Loch 18 
 
Zurück auf die 18. Tiger Woods muss aus dem Rough agieren. Lie sieht aber gut aus.
Singh, Loch 9 
 
Vijay Singh hat es tatsächlich geschafft, mit Even ist er weiter dabei. Ein Flight mit ihm und Martin Kaymer, das wär doch was.
Thomas, Loch 17 
 
Justin Thomas hat die schwierigste Aufgabe, er meistert diese. Birdies für ihn, Rory und Tiger.
McIlroy, Loch 17 
 
Bei Rory ist es ein halber Meter, der fehlt, aber auch das muss natürlich ein Birdie werden.
Woods, Loch 17 
 
Dann schauen wir uns mal Woods Eagleputt an. Zwölf Meter würde ich sagen, zehn Zentimeter links vorbei, Birdie ist sicher.
Mickelson, Loch 9 
 
Für Lefty ist die Majorsaison vorzeitig beendet, +4 sind fernab der Cutlinie.
Day, Loch 18 
 
Par gerettet, Jason Day atmet mit dieser 68er-Runde kurz durch, geht ja heute noch weiter. Er startet aus den Top 10 in die Finalrunden, damit ist niemand unzufrieden.
McIlroy, Loch 17 
 
Rory hat paar Meter weniger und nimmt das 5er. Nicht ganz so gut, da zu weit nach rechts, der Ball rollt über das Grün. Birdie kann aber auch er machen.
Woods, Loch 17 
 
Woods und Co. auf der vorletzten Bahn. Schlag 2 mit dem 3er Holz, das bringt ihm den Eagleputt! Das Publikum ist entzückt, mit Recht.
Day, Loch 18 
 
Jason Day macht es wie Kaymer und befreit sich genial aus dem Fairwaybunker. Kleine Birdiechance auch für ihn.
Perez, Loch 18 
 
Drin! Pat Perez ballt die Faust, dieses Birdie zur -6 hievt ihn in die Top 10.
Kaymer, T65 
 
Martin Kaymer muss immer noch ein wenig zittern, zwei Kollegen sind mit -1 ins Klubhaus, er ist nur mehr auf T65. Ein ganz früher Flight in Runde 3 dürfte ihm jedenfalls sicher sein.
Perez, Loch 18 
 
Für Pat Perez könnte es noch auf -6 gehen, das ist aber ein sehr schwerer Birdieputt auf dem unruhigen Grün von Loch 18.
Lowry, Loch 9 
 
Lowry schiebt ihn aus eineinhalb Metern rein. 64er-Runde, damit auch er auf T5 mit -7.
Day, Loch 17 
 
Jason Day kann das Bogey von eben sofort kompernsieren und ist zurück auf -5.
Fowler, Loch 18 
 
Ist das ein fieses Break nach links, aber er liest das perfekt und trifft aus gut drei Metern! Damit ein Schlag hinter Kisner, zwei hinter Woodland, alles kein Thema bei noch 36 ausständigen Löchern.
Lowry, Loch 9 
 
Lowry, der auf den zweiten Neun begonnen hat, holt sich natürlich zum Abschluss seiner Runde die nächste prima Birdiechance.
Fowler, Loch 18 
 
Löst er ähnlich wie Finau und das heißt, der Parputt ist sehr anspruchsvoll.
Fowler, Loch 18 
 
Jetzt können wir uns aber wieder um die Spitze kümmern. Rickie Fowler hätte nur zu gerne ein Birdie zum Abschluss und -9. Aber so nicht, der Abschlag ist zwar gut, aber er macht wieder einmal Bekanntschaft mit einem Grünbunker. Landsmann Finau stieg mit Bogey aus diesem, was macht er?
Kaymer, T63 
 
Martin Kaymer ist derzeit auf dem geteilten 63. Platz, also ganz sicher ist es natürlich noch nicht. Aber das wird schon klappen, ich will jetzt nach dem tollen bogeyfreien Tag von Kaymer mit Eagle und Birdie keine Pferde scheu machen.
Kaymer, Loch 18 
 
Kein Birdie, aber diese Par aus 50 Zentimetern ist auch Gold wert. Erstmals seit zwei Jahren schafft Martin Kaymer wieder den Cut bei einem Major, wir gratulieren ganz herzlich.
Lowry, Loch 8 
 
Das sind keine fünf Zentimeter, das sind drei Zentimeter, die Lowry zu -7 und T3 fehlen.
Kaymer, Loch 18 
 
Uah, wie knapp. Aber über den Grünbunker, der Finau eben das Par kostete. Fünf bis sechs Meter und zwei Schläge übrig, das muss doch klappen.
Fowler, Loch 17 
 
Rickie Fowler hingegen nimmt das Pflichtbirdie mit.
Day, Loch 16 
 
Viel zu kurzer Parputt, Jason Day fällt zurück.
Kaymer, Loch 18 
 
Spannend macht er er auf jeden Fall mit dem Besuch im Fairwaybunker links.
Kaymer, Loch 18 
 
Jim Furyk schafft den Cut, Finau auch mit dem Bogey, folgt ihnen jetzt Martin Kaymer?
Fowler, Loch 17 
 
Rickie spielt dieses Par 5 konservativ wie Kaymer, aber mit dem perfekten Schlag 3. Wetten Sie jetzt bloß nicht gegen Birdie.
McIlroy, Loch 14 
 
Was ist das denn? Ein Schlag aus dem tiefen Rough etliche Meter vor dem Grün direkt zur Fahne. Nicht nur zur Fahne, ins Loch! Ein Birdie aus dem Nichts.
Day, Loch 15 
 
Jason Day will mehr als den Cut. Und ärgert sich, dass Zentimeter zum Birdie fehlen.
Finau, Loch 18 
 
Gut, dass Finau den einen Schlag in Reserve hat. Schlag 2 geht aus dem Rough in den Grünbunker.
Kaymer, Loch 17 
 
Aber der fällt diesmal nicht, somit ist zum Abschluss jetzt ein Par notwendig. 14 davon hat er ja schon in Runde 2, eines mehr und alles ist gut.
Kaymer, Loch 17 
 
Alles nahezu optimal, wieder sind es gut vier Meter zum Birdie.
Lowry, Loch 7 
 
Shane Lowry, die alte Birdiemaschine. Ihn werden wir an diesem Wochenende hoffentlich bald öfter im Bild haben, er kann absolut um den Titel mitgolfen.
McIlroy, Loch 13 
 
Ein sensationeller Bunkerschlag hält Rory bei -1 und vor Kaymer.
Kaymer, Loch 17 
 
Kaymer hat auf dem Smartphone im Ticker mitgelesen und ist meinem Vorschlag gefolgt. Defensiv bis auf gut 100 Meter an die Fahne, jetzt eine gute Annäherung, dann hat der die erhoffte Birdiechance.
Fowler, Loch 16 
 
Par, das war klar.
Finau, Loch 17 
 
Finau mit seinem Birdie Nummer 10 in Runde 2. Er hat somit bei -1 jetzt einen Schlag Guthaben für die letzte Bahn. Nachmachen, Martin Kaymer!
Kaymer, Loch 17 
 
Das Wasser rechts wieder gut umschifft, der Abschlag landet mittig auf dem Fairway. Er muss jetzt nicht die Fahne angreifen, aber möglichst die zahlreichen Bunker in Grünnähe vermeiden.
Day, Loch 15 
 
Dieser Schuss vom Tee gibt Jason Day Optionen auf der 15.
Fowler, Loch 16 
 
Fowler rechts auf Grün, die Fahne steckt links, spricht alles für Par.
McIlroy, Loch 13 
 
Rory ist auch nur mehr einen Schlag besser als Kaymer. Und sein Abschlag rollt zurück in den Grünbunker, wenn er da mal in ein paar Minuten nicht schlaggleich mit dem Deutschen ist.
Kaymer, Loch 16 
 
Jawoll, der fällt! Kaymer aktuell auf der richtigen Seite der Cutlinie. Mein Vorschlag, jetzt auf dem langen Par 5 einen Schlag sicherlich für die gefährliche 18 organisieren.
Fowler, Loch 15 
 
Stark, Fowler rettet auch dieses Par. Und jetzt kommen zwei Löcher, auf denen man angreifen kann.
Woods, Loch 12 
 
Erster Dreiputter von Woods im Bellerive Country Club.
Kaymer, Loch 16 
 
Das Par 3, bei dem man keinesfalls das Grün verpassen darf. Kaymer kopiert annähernd die Abschläge des Flights vor ihm mit Finau. Jetzt also nur mehr vier Meter zum Birdie.
Fowler, Loch 15 
 
Vom Semirough in den Grünbunker, aktuell eher eine Abwehrschlacht von Fowler und kein Angriff nach vorne.
Woods, Loch 12 
 
Woods findet aus dem Rough das Grün. Aber das ist auf der 12 wirklich groß wie ein Fußballfeld, Par sichern und gut ist.
Fowler, Loch 14 
 
Fowler mit dem angekündigten Par.
Kaymer, Loch 15 
 
Für ein Birdie zu lang, aber aus elf Metern muss er das Par holen, mit dem auf der 15 keiner unglücklich ist.
Day, Loch 13 
 
So langer Bergaufputt! Schade, kein Birdie, aber das Par muss er nur mehr reintippen.
Woods, Loch 12 
 
Tiger packt mal wieder den Driver aus. Und schießt prompt rechts ins Rough.
Schauffele, Loch 16 
 
Das sieht so einfach aus! Finaus Flightpartner Xander Schauffele fehlen nur zehn Zentimeter zum Ass.
Finau, Loch 16 
 
Tony Finau ist auch unter Druck, bei +1 wäre er raus. Aber dieser Abschlag garantiert das Birdie, das er braucht.
Woods, Loch 11 
 
McIlroy nur Par, Tiger und Justin Thomas sacken die Birdies ein, die sie mustergültig vorbereitet haben.
Fowler, Loch 14 
 
Fowler aus dem Rough auf das Grün, Birdie sehe ich keines, Bogey aber auch nicht.
McIlroy, Loch 11 
 
Guter Schlag 2, ordentliche Birdiechance für Rory. Tiger ist näher dran, aber auch er hat konservativ begonnen, nicht wie die Adlerjäger mit dem Driver. Perfekter Backspin, das Birdie ist sicher.
Kaymer, Loch 15 
 
Bis zur 18 sollte er nicht warten, die gibt nur sehr ungern Birdies her. Die brutale 15 allerdings auch nicht gerade.
Kaymer, Loch 14 
 
Nur Zentimeter fehlen, Kaymer weiter ohne Birdie und Bogey einfach.
Woods, Loch 11 
 
Auch am Donnerstag spielte Woods auf der 10 Bogey. Und ließ dann per Wasserschaden gleich ein Doppelbogey folgen. Daraus hat er aber gelernt, diesmal den Abschlag nicht nach rechts verzogen.
Woods, Loch 10 
 
Parputt vorbei geschoben, die Aufholjagd vom Tiger ist erst einmal wieder vorbei.
Kaymer, Loch 14 
 
Tadellos gespielt wieder mit zwei Schlägen auf das Grün. Und der Birdieputt ist jetzt hoffentlich machbar aus fünf Metern.
Fowler, Loch 13 
 
Eben ging es noch gut, diesmal nicht. Abschlag auf dem Par 3 in den rechten Bunker, eh gut befreit, aber der Parputt war einfach zu lang, Bogey bedeutet Rückfall auf
Singh, Loch 3 
 
Cool, jetzt auch Vijay Singh wieder mit Even über dem Cut, kurvigen Birdieputt auf der 3 versenkt.
Woods, Loch 10 
 
Gute Annäherung von Woods, aber das war schon Schlag 3, sprich, es geht nur mehr um das Par.
Fowler, Loch 12 
 
Wow, stark das Par gerettet!
Cutprognose  
 
Denn die Cutlinie ist bei Even einzementiert, eher geht sie noch auf -1 denn auf +2. Aber beides sehr unwahrscheinlich.
Kaymer, Loch 13 
 
Wir wollen jetzt keine Acht-Meter-Putts von Kaymer verlangen, aber wär schon schön. Par auf dem Par 3, mindestens einen Schlag muss er noch aufholen.
Lowry, Loch 3 
 
Drei Birdies gestern auf den zweiten Neun, jetzt das erste heute, Irlands Shane Lowry schafft den Sprung in die Top 10.
Fowler, Loch 10  
 
Aus dem Bunker auf das Grün, aber der Parputt gleich hat es in sich.
McIlroy, Loch 9 
 
McIlroy Par, wie angekündigt. Und wie Woods. Sein Flightpartner Justin Thomas, zugleich Titelverteidiger, macht sein Birdie von eben mit Bogey zunichte.
Kaymer, Loch 12 
 
Sicheres Par auch für Kaymer diesmal. Sein zehntes, dazu ein Eagle und ein Doppelbogey, das ist eine nicht alltägliche Scorekarte.
Day, Loch 10 
 
Day befreit sich überragend aus dem Grünbunker. Die Fahne ist ganz am anderen Ende, aber er spielt bis auf einen halben Meter ran. Das Par ist sicher!
McIlroy, Loch 9 
 
Oha, Rory muss droppen, aber ungestraft. Aber Birdie ist somit natürlich nicht machbar aus dem Rough vor dem Grün.
Kaymer, Loch 12 
 
Geht auch gut weiter beim Deutschen, ein Birdieputt steht an, aber ein sieben bis acht Meter langer diesmal.
Fowler, Loch 11 
 
Es geht so weiter, ein guter Meter hindert Rickie Fowler nicht am Birdie für -8 und T3.
Woods, Loch 8 
 
Knapp zwei Meter, drin ist er. Also, wenn das so weiter geht heute ...
Kaymer, Loch 11 
 
Da ist der Eagle, von dem gestern Nacht schon geträumt werden durfte. Was für ein Auftakt, der erste Schlag des Tages bringt ihn gleich von T100 auf T76. Die besten 70 schaffen den Cut, alles wieder drin.
Day, Loch 9 
 
Erstes Birdie, das holt sich Jason Day auf der 9. Und damit ist er jetzt auch bei -5.
Woods, Loch 8 
 
Und welche ein Zufall, die TV-Bildregie zeigt ihn uns auch. Schlag für eine Birdiechance? Wunderbar gespielt, das ist eine gute!
Woods, Loch 8 
 
Auch der Blick auf Tiger Woods lohnt, der ist mitten auf dem Par 5 und will sich eine erste Birdiechance erarbeiten.
Wiederaufnahme 
 
Da ist die Hupe, es darf wieder gegolft werden.
Die Verfolger 
 
Aber auch ganz vorne kann sich noch etwas tun, die Herren Horschel und Perez (beide USA) wollen ihren Score von -5 noch verbessern, etliche weitere gleich auf die Runde gehenden Spieler halten bei -4, unter anderem der Australier Jason Day. Und dann ist da natürlich noch der am Donnerstag so grandios aufspielende Rickie Fowler. Der beginnt gleich am Abschlag von Loch 11 und hat derzeit auf T4 nur drei Schläge Rückstand auf den führenden Gary Woodland.
Cut 
 
Aber jetzt geht es erst einmal um den Cut, denn wer diesen nicht schafft, für den ist gegen Mittag Ortszeit Feierabend. Die Prognose liegt immer noch bei Even, Martin Kaymer beispielsweise muss jetzt also auf seinen zweiten Neun gewaltig zulegen.
Guten Tag!  
 
Wir sind wieder live. Denn die angekündigte Wiederaufnahme des Spiels steht an, das Wetter ist weit besser als gestern Abend. Null Prozent Regenrisiko den ganzen Tag, diese gute Prognose gilt dann auch für den Finaltag morgen.
Gute Nacht! 
 
Womit mir dann wohl nur noch bleibt, mich zu verabschieden und Ihnen eine gute Nacht zu wünschen - Mario Balda und Oliver Stein hoffen, dass sie trotz des Wetters Spaß an diesem Ticker hatten und morgen gleich wieder reinschauen!
Abbruch 
 
So, das befürchtete Update ist da und es sieht für den heutigen Tag leider wirklich komplett schwarz aus: Die Turnierleitung hat die zweite Runde abgebrochen und sich entschieden, das Ganze morgen früh um 7:00 Uhr Ortszeit (14:00 Uhr unserer Zeit) fortzusetzen.
Update III 
 
Momentan sagt der Veranstalter, dass man die Spieler ab 00:30 Uhr zum Aufwärmen schicken will, damit von 1:30 Uhr bis 3:00 Uhr (Sonnenuntergang in Bellerive) gespielt werden könnte. Sie merken schon: Viel Konjunktiv, wenig Fakten. Also warten wir lieber erst mal weiter ab ...
Cink, Loch 7 
 
Sie mögen einwenden, dass das keine Golfer sind, wegen derer man sich die Nacht um die Ohren schlagen müsste. Sicherlich, aber auch ein Steward Cink hat erst sechs Löcher gespielt - und der liegt mit -4 auf T16. Und wer den Cut schafft und wo der liegt, das wüssten wir natürlich schon auch gerne ...
Bowden, Loch 5 
 
Der letzte Flight hat nämlich bisher erst fünf Bahnen absolviert. Sprich, da stehen nach Wiederaufnahme noch satte dreieinhalb Stunden Golf an für die Herren Bowden, Im und Suri.
Update II 
 
Immerhin ist das Update fast exakt um 23:45 Uhr eingetroffen. Aber keineswegs mit dem Inhalt, den wir uns erhofft haben. Auch vor 0:30 Uhr wird kein Ball gespielt werden, jetzt wird die Sache richtig mühsam.
Kaymer, Loch 11 
 
Der Deutsche hat vor der Unterbrechung übrigens noch seinen Abschlag machen können. Und falls das - allerdings keinesfalls immer zuverlässige - System nicht lügt, dann liegt seine Pitchmarke auf der 11 sogar in Eaglenähe.
Cutprognose 
 
Die Cutprognose liegt bei Even, sprich, Martin Kaymer, derzeit T100, müsste noch drei Schläge aufholen. Zwei mindestens, falls der Cut dank des Sauwetters noch auf +1 geht, was gar nicht unwahrscheinlich ist.
Update 
 
Um 23:45 Uhr soll es ein Update der Turnierleitung geben, niemand hat natürlich Lust, dass Runde 2 morgen sehr früh im Morgengrauen zu Ende gespielt werden muss.
Regenpause 
 
DAS erlebt man beim Golf wirklich nur ganz selten: Buchstäblich aus heiterem Himmel hat sich am Horizont eine Gewitterfront gebildet, aufgrund derer der Veranstalter sofort die Gewittersirene ertönen lässt - Play suspended, das Unwetter muss abgewartet werden, weiter geht es hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft.
Fowler, Loch 10 
 
Nicht schlecht! Mit einer perfekten Annäherung, die kienen Meter neben der Fahne liegen bleibt, erspielt sich Fowler das nächste Birdie und steht mit seinen -7 nun auf T4!
Day, Loch 8 
 
Weiter geht die Achterbahnfahrt von Jason Day: Nach zuvor zwei Birdies und zwei Bogeys reicht es an der acht mal wieder für einen Schlaggewinn und den neuen (alten) Score von -4.
Kaymer, Loch 10 
 
Diese Meldung kennen Sie nun ja bereits zur Genüge: Martin Kaymer spielt auch an der zehn solide Par und steht mit seinen +3 weiterhin drei Schläge außerhalb des Cuts.
Woods, Loch 7 
 
Der Putt zum Par fällt dann auch problemlos - weiter -3 und T22 für Tiger Woods.
Woods, Loch 7 
 
Vom Vorgrün zu putten ist alles andere als ein Traum, aber Woods geht es natürlich trotzdem so an - der Ball verhungert einen Meter vor dem Loch und lässt einen simplen Parputt übrig.
Fowler, Loch 9 
 
Schade, dass Fowlers Putter ein ganz bisschen zittert: Statt des nächsten Birdies gibt es an der neun ''nur'' das Par und weiter -6 für den Amerikaner.
Kaymer, Loch 9 
 
Kaymer hat die erste Häfte seines Tages mit solidem Pargolf zu Ende gebracht. Fakt ist aber, dass der Deutsche mit +3 noch drei Schläge über dem projizierten Cut liegt - das wird auf den hinteren neun Löchern ganz, ganz eng!
Woods, Loch 7 
 
Ärgerlich für Woods, dass sein Abschlag an der sieben rechts im Fairwaybunker gelandet ist. 122 Meter sind es bis zur Fahne - und Woods legt den Ball doch tatsächlich keine fünf Meter davor ab. Wahnsinnsschlag vom Tiger!
Fowler, Loch 8 
 
Jawoll, Fowler schnappt sich das Birdie an der acht und stellt wieder auf sechs unter Par. Das ist momentan T7, aber der Amerikaner hat ja noch zehn Bahnen vor sich ...
Finau, Loch 9 
 
Gestern hatten wir Tony Finau ja noch als Geheimfavoriten angepriesen. Darauf folgte dann eine katastrophale 74 - aber heute hat Finau auf den ersten neun Löchern sieben (!!) Birdies gespielt. Wäre da nicht das Triple-Bogey auf der sechs dazwischen, Finau (momentan +1) würde hier im erweiterten Führungszirkel auftauchen.
Woods, Loch 6 
 
Fünf Meter sind es zum Glück und auch dieser Putt passt wie angegossen - weiter -3 für Tiger Woods, der die ersten Bahnen hier besser absolviert hat als fast alle anderen (Koepka und Schwartzel lassen wir da mal raus).
Woods, Loch 6 
 
Die komplizierten Löcher vier und fünf hat Woods bestens gemeistert. So fehlt im Triumvirat der Komplikationen noch die sechste Bahn ... und auf der hat der Tiger nach einem schwachen Abschlag trotzdem einen Parputt aufliegen!
Fowler, Loch 8 
 
An der sieben hatte Fowler das Birdie noch liegen gelassen, an der acht nimmt er es dann mit: Ein perfekter dritter Schlag lässt am Par5 nur noch einen Meter fünfzig zum Schlaggewinn übrig.
Woods, Loch 5 
 
McIlroy und Thomas vermasseln ihre (zugegeben komplizierten) Birdieputts, aber Tigers steht noch aus. Etwas mehr als zwei Meter sind es, es geht leicht bergab - und für den Ball genau in den Cup. -3 für den wie angestachelt spielenden Woods, der auf den ersten fünf Bahnen drei (!) Birdies gespielt hat!
Horschel, Loch 17 
 
Heimlich, still und leise bleibt weiter das Motto des Tages: Mit fünf Birdies auf den hinteren neun Löchern verbessert sich Billy Horschel auf -5 fürs Turnier und auf den geteilten 8. Platz!
Mickelson, Loch 6 
 
Lefty! Keine fünf Meter lässt sich MIckelson nach seinem tollen Abschlag an der sechs zum Birdie übrig - und diesmal passt der Putt auch endlich mal, nur noch -2 für den Publikumsliebling!
Woods, Loch 5 
 
Tigers zweiter Schlag am Par4 ist erneut genial - erneut bleiben dem Amerikaner da keine drei Meter bis zum Birdie. Und nach seinem tollen Wochenende bei den Open muss man auch bei diesem Major sagen : Der Tiger kommt!
Kaymer, Loch 8 
 
Auch an der acht ist Kaymers Birdieputt wenige Zentimeter zu kurz, womit es wieder nur das Par bleibt. und so langsam werden diese minimal verschlagenen Putts richtig teuer - denn der Cut steht weiterhin bei Even Par und der Deutsche bei +3.
Fowler, Loch 7 
 
An der sieben hat Fowler nur noch 70 Zentimeter zum Birdie übrig - schiebt den Ball aber rechts am Cup vorbei! Ich will nicht übertreiben, aber: Solche Putts musst du lochen, wenn du ein Major gewinnen willst!
Thomas, Loch 4 
 
Auch Justin Thomas, der Flightpartner von Woods und McIlroy, verpasst das Birdie - weiter -2 fürs Turnier für den Weltranglistenzweiten.
Woods, Loch 4 
 
Ohhhhhhhhhh, das Raunen ist langgezogen und leicht enttäuscht: Seinen Chip vom Rand des Grüns spielt Woods genau gegen die Fahne, von wo aus der Ball 20 Zentimeter daneben landet. Kein Birdie, dafür aber Par - reicht.
Mickelson, Loch 5 
 
Langer Birdieputt von Lefty an der fünf, aber der Ball rollt haarscharf links vorbei - fünftes Par des Tages für den Routinier, der damit bei +3 hängen bleibt.
Woods, Loch 4 
 
An der vier rennt Woods zum ersten mal in Schwierigkeiten hinein, nachdem er seinen Abschlag rechts im Rough abgelegt hat. Allerdings sind die Löcher vier bis sechs ja auch die schwierigsten auf dem gesamten Kurs ...kein Problem für Woods, der seinen Ball am vorderen Ende des Grüns ablegt.
Fowler, Loch 6 
 
Fowler spielt an der sechs sein drittes Par in serie und findet damit zumindest wieder einen stabileren Stand (nach dem bösen Bogey zu Beginn) - weiter -5 für den 29-Jährigen aus Florida.
Woods, Loch 3 
 
Und auch dieser Putt fällt! Bergauf, krumm, alles egal - -2 für den Tag und fürs Turnier für Tiger Eldrick Woods!
Woods, Loch 3 
 
Es nimmt kein Ende. Nein, es wird sogar immer noch lauter. Der Kurs bebt, als Woods seinen Abschlag an der drei nur drei Meter neben das Loch legt - Birdiechance!
Kaymer, Loch 6 
 
Klar, an so einem Par3 ein Par mitzunehmen, ist schon in Ordnung - aber Kaymer (+3) muss zwingend aggressiver werden, wenn er hier irgendwie noch mal in Richtung der Cut-Grenze (momentan Even Par) kommen will.
Woods, Loch 3 
 
Weiter geht es mit dem Ausrasten der Fans: Der zweite Schlag von Woods an der drei ist eine direkt an der Fahne landende Augenweide - das dürfte gleich noch ein Birdie werden!
Woods, Loch 2 
 
... und tatsächlich, Woods (jetzt -1) locht den 12-Fuß-Putt und ballt ob des ersten Birdies des Tages die Faust. Und dabei müssten Sie mal das feiernde Publikum erleben - hier ist jetzt Stimmung in der Bude!
McIlroy, Loch 2 
 
Der Birdieputt von McIlroy läuft bergauf und dementsprechend zu kurz aus. Woods hingegen hat ja nur ein Drittel der Strecke zurückzulegen ...
Kaymer, Loch 5 
 
Schade, Kaymer hatte an der fünf die Chance, sich zumindest einen Schlag wieder zurück zu holen - aber sein zehn Meter langer Putt bleibt leider wenige Zentimeter vor dem Cup liegen und bringt am Ende doch nur das Par. Weiter +3 für den um den Cut kämpfenden Deutschen.
Woods, Loch 2 
 
Noch besser ist allerdings der zweite Schlag von Tiger Woods: Mit etwas weniger Backspin wären da nur noch Zentimeter übrig geblieben, so sind es immerhin noch dreieinhalb Meter zum Birdie.
McIlroy, Loch 2 
 
Fantastischer zweiter Schlag von McIlroy, einzig ein bisschen weiter hätte der Ball noch rollen dürfen - und trotzdem liegt da jetzt ein (wenn auch ziemlich langer) Birdieputt auf.
Äußere Bedingungen 
 
Mittlerweile ist das Thermometer übrigens über die gefürchtete Marke von 30 Grad geklettert - wirklich angenehm ist das nur, wenn man es schon ins Klubhaus geschafft hat.
McIlroy, Loch 2 
 
Typisch Rory: An der zwei gibt der Nordire beim Drive zwar wie gewohnt Vollgas, legt den Ball aber rechts vom Fairway im Semirough ab. Mal sehen, wie er dieses Problem gleich lösen will ...
Mickelson, Loch 3 
 
Falsch gelesen, anders lässt sich das wohl kaum erklären: Aus kaum vier Metern schiebt Lefty seinen Birdieputt einen knappen Meter (!) weit links vorbei - das kann man wohl besser machen.
Woods, Loch 1 
 
... und auch Tiger Woods startet mit einem grundsoliden Par in seinen Tag.
McIlroy, Loch 1 
 
Doch kein Birdie für McIlroy auf der eins ...
Kaymer, Loch 4 
 
Martin Kaymer macht sich das Leben leider selber schwer. Der Abschlag am Par4 segelt ins Rough, die Annäherung ist dann zwar solide, kann den Three-Putt aber auch nicht verhindern - Doppelbogey und nur noch +3 für den Deutschen.
Woods, Loch 1 
 
Der zweite Schlag von Woods landet auf dem Par4 zwar auf dem Grün, aber zum Birdie fehlen da noch etwa acht Meter. Besser macht es Flightpartner McIlroy - da liegt das Birdie wirklich im Bereich des Machbaren.
Day, Loch 2 
 
Einen Schlag liegen lässt hingegen Jason Day an der zwei - auch da war seine Annäherung (wie schon an der eins) eher schwach.
Perez, Loch 3 
 
Diesen Namen werden Sie heute wohl noch häufiger hören: Pat Perez locht auch an der drei ein Birdie und verbessert sich auf -5. Chapeau!
Woods, Loch 1 
 
Logisch, jetzt wird es laut: Der Tiger geht an den ersten Abschlag und hat dabei natürlich hunderte von Fans im Gepäck.
Fowler, Loch 3 
 
Es geht doch: Nach dem verpatzten Auftakt holt sich Rickie Fowler seinen Schlagverlust sofort wieder zurück, spielt an der 3 ein Birdie und stellt wieder auf -5.
Day, Loch 1 
 
Rettungsaktion komplettiert: Mit dem sicher gelochten Sechs-Fuß-Putt geht es für Jason Day zu Beginn zum Par.
Mickelson, Loch 1 
 
Phil Mickelson hingegen, der im gleichen Flight wie Day unterwegs ist, hat eine Birdiechance aufliegen - spielt seinen Putt aber viel zu kurz und muss mit dem Par vorlieb nehmen. Schade für Lefty!
Day, Loch 1 
 
Jason Day muss an der eins in den Sand und sich dort mühselig herausbuddeln - da bleibt nur noch ein nicht ganz einfacher Parputt, auch wenn die Rettungsaktion fabelhaft war.
Fowler, Loch 1 
 
Fehlstart für Rickie Fowler: An der eins gibt es nur das Bogey und den Fall auf -4.
Perez, Loch 1 
 
Das lässt sich doch schon wieder sehr gut an: Pat Perez, einer der ganz bunten Hunde auf der Tour, nimmt auf der ersten Bahn gleich mal ein Birdie mit und verbessert sich auf -4.
Kaymer, Loch 3 
 
Wenig Aufregendes von Martin Kaymer: Auch an der drei gibt es das reguläre Par für den Deutschen, mit dem er sich weiter bei +1 hält.
Fowler, Loch 1 
 
Auch die spektakuläre Gruppe um Rickie Fowler, Ian Poulter und Hideki Matsuyama ist nun auf dem Kurs. Auf der Bahn eins gibt es zwei Mal Par - nur Fowler muss zittern.
Kaymer, Loch 2 
 
Martin Kaymer hat auch sein zweites Loch schadlos überstanden und am Par4 Par gespielt - weiterhin +1 für den deutschen, der hier heute Gas geben muss, wenn er den auf Even Par projizierten Cut schaffen will. .
Pieters, Loch 9 
 
Pieters wäre natürlich gern mit einem weiteren Birdie ins Clubhaus gegangen, aber danach sieht wenig aus. Sein Abschlag am Par4 ist ok, seine Annäherung dann aber viel zu lang und mitten ins Rough - das wird kompliziert!
Kokrak, Loch 8 
 
Heimlich, still und leise, das kennen wir ja schon Charl Schwartzel schon. Aber auch Jason Kokrak (-5) war bis eben toll unterwegs - das Bogey an der sieben und ein hart erarbeitetes Par an der acht bremsen den Lokalmatador aber erst mal aus.
Z. Johnson, Loch 9 
 
Am letzten Loch seiner Runde hat Zach Johnson noch mal arge Probleme: Der Drive rutscht rechts raus ins Rough, der zweite Ball ist deshalb nur ein Notschlag - und am Ende steht das Bogey und nur noch -4 für den Routinier.
Pieters, Loch 8 
 
Stark vom Belgier Pieters, der an den Bahnen sieben und acht jeweils Birdie spielt und sich so auf -7 und T4 verbessert - und ein Loch hat er ja noch zur Verfügung, um sich weiter zu verbessern!
Schwartzel, Loch 18 
 
Das Par sitzt dann aber ganz locker: 63 für Charl Schwartzel, der damit den Rundenrekord von Krooks Koepka egalisiert.
Schwartzel, Loch 18 
 
Geht der? Geht der nicht? Schwartzel hat tatsächlich auch an der 18 den Birdieputt aufliegen, der ihn zu einer 62er Runde führen würde - aber vierzehn Meter sind zu weit, der Ball versandet drei Meter vor dem Cup.
Kaymer, Loch 1 
 
Solide und trotzdem ein bisschen aufregend: Kaymer beendet das erste Loch mit Par, wobei er den Birdie aber nur um Millimeter verfehlt - schade!
Koepka, Loch 9 
 
Grandiose Runde von Brrooks Koepka, der ja die letzten beiden (!) Ausgaben der US Open gewonnen hat - seine 63 am Ende des Tages bedeutet Platzrekord bei einer PGA Championship!
Kaymer, Loch 1 
 
Und nun zählt es also auch für alle deutschen Golffans: Martin Kaymer ist auf der Bahn und darf den Kampf um den Cut eröffnen - der in diesem Augenblick bei Even Par angesetzt wird (Kaymer bislang +1).
Spieth, Loch 8 
 
Oho! An der acht kann sich Spieth mit einem hervorragenden Annäherungsschlag die Birdiechance erarbeiten - 70 Zentimeter sind da natürlich kein Problem, -3 für den leider fast im Klubhaus angekommenen Youngster.
Woodland, Loch 9 
 
Gary Woodland hingegen meistert die letzte Aufgabe des Tages pflichtgemäß, wickelt das Loch mit Par ab und geht als Führender mit einem Score von zehn unter Par ins Klubhaus!
Kisner, Loch 9 
 
Ei, ei, ei! Da wird sich jemand aber mit viel Wut im Bauch ins Klubhaus verabschieden: Kisners dritter Schlag auf dem Par4 geht voll daneben, was ihm unter dem Strich einen Bogey und den Sturz auf -9 einbringt. Das Bittere daran? Es war Kisners allererstes Bogey am heutigen Tag (-6).
Schwartzel, Loch 16 
 
Heimlich, still und leise pirscht sich Charl Schwartzel immer näher an die Spitze heran: Sein achtes (!) Birdie des Tages lässt den Südafrikaner auf -7 und T4 klettern.
Grillo, Loch 18 
 
Auf seiner letzten Bahn des Tages darf sich Emiliano Grillo aus Argentinien doch noch mal ein Birdie anschreiben - ins Klubhaus geht es deshalb mit -4 und auf T14.
Rose, Loch 7 
 
Tjaja, dieser Fairwaybunker auf der sieben ist schon ein Miststück: Vom Tee geht es für den Olympiasieger mittenrein ins Dilemma und anschließend dann auch nur mit Bogey in den Cup. Nur noch -3 für den Briten!
Kisner, , Loch 8 
 
Kisner hingegen kann seinen langen Birdieputt nicht versenken und muss mit dem Par vorlieb nehmen - weiterhin -10 für die beiden geteilt Führenden.
Woodland, Loch 8 
 
Und schon ist Kisners alleinige Führung wieder futsch: Mit einem tollen über acht Meter langen Putt erspielt sich Woodland an der 8 das Birdie und stellt wieder auf -10.
Koepka, Loch 8 
 
Grandios von Koepka, der an der 8 erst einen tollen zweiten Schlag auf den Fairway legt, sich anschließend bis auf fünf Fuß an die Fahne heranspielt - und den Birdieputt dann auch trocken locht. -8 für den zweifachen US-Open-Champ!
Kisner, Loch 7 
 
Wir haben einen neuen (alten) Führenden! Kevin Kisner, der auf den Back9 satte sechs Birdies gelocht hatte, lässt es auf den vorderen neun Löchern etwas ruhiger angehen - bis zu seinem Birdie auf der 7, der ihn auf -10 und den alleinigen 1. Platz klettern lässt.
Spieth, Loch 5 
 
Es geht doch! Endlich locht auch Jordan Spieth mal wieder ein Birdie, verbessert sich auf -2 (-3 für den Tag) und klettert auf T26.
Scott, Loch 9 
 
Weniger glorreich verabschiedet sich Adam Scott von seiner Runde: Nach 17 fehlerfreien Löchern unterläuft ihm ausgerechnet am letzten Cup ein Puttfehler, der ihm das Bogey und -5 einbringt. Ärgerlich!
D. Johnson, Loch 9 
 
Schade, am Ende versandet der Versuch knapp zwei Meter vor dem Cup - das wird dann wohl ein abschließendes Par für die Nummer eins der Welt.
D. Johnson, Loch 9 
 
Nach seinem Start an der 10 ist die 9 für Dustin Johnson das letzte Loch. Bis auf das grün klappt wieder alles richtig gut, aber der Birdieputt ist dann doch gute 20 Meter lang ...
Rose, Loch 4 
 
Wie gewonnen, so zerronnen: Nach seinen Birdies auf der 3 und der 4 hat sich Rose auf der 5 doch wieder einen Fauxpas erlaubt und seinen Drive im Bunker abgelegt - unter dem Strich bedeutet das Bogey und den Rückfall auf -4.
Scott, Loch 8 
 
Im Sog von DJ's Masterclass hat sich auch der Australier Adam Scott gesteigert: Das Birdie an der acht ist schon sein sechstes des Tages und lässt ihn mit -6 auf T5 klettern.
D. Johnson, Loch 8 
 
Am Ende steht tatsächlich der Eagle-Putt für DJ - der aus sechs Metern aber haarscharf am Cup vorbei rollt. So wird es aber immerhin noch ein Birdie, das für -7 ausreicht.
D. Johnson, Loch 8 
 
Voll im Saft steht dagegen Dustin Johnson. Auch auf der acht hat er seinen 340-Yard-Drive perfekt auf den Fairway gelegt - was auf dem langen Par5 schon mal Gold wert sein kann.
Spieth, Loch 4 
 
Nach einer eher ereignislosen Front9 scheint Spieth auch auf den hinteren neun Löchern nicht wirklich in Schwung zu kommen - das vierte Par in Reihe bedeutet weiterhin -1 und T37 für den Youngster.
Schwartzel, Loch 12 
 
Schwartzel!! Wahnsinn, was der Südafrikaner hier für ein Tempo vorgibt: Nach Birdies auf der sieben und acht legt er auf der zehn, der elf und der zwölf gleich noch einen Dreierpack Schlaggewinne vor - und verbessert sich binnen sechs Bahnen von -1 auf -6!
D. Johnson, Loch 7 
 
An der 7 hat sich Dustin Johnson schon wieder einen Birdieputt erspielt. Dieser ist etwa zweieinhalb Meter lang - und landet schnurstracks im Loch. -6 und T4 für DJ!
Woodland, Loch 4 
 
Woodland macht heute verdammt wenig falsch, aber der Three-Putt an der vier ist absolut ärgerlich - das folgende Bogey wirft den Amerikaner auf -9 und in die wieder geteilte Führung zurück.
Rose, Loch 3 
 
Da kommt jemand ins Rollen! Nach dem Birdie an der 2 kann Rose auch an der 3 mit einem Schlag unter Par lochen - bei -5 ist auch der Olympiasieger wieder mitten drin in der Verlosung.
Watson, Loch 3 
 
Und gleich noch mal au weia: Doppelbogey für Bubba Watson an der 6, womit der Amerikaner auf +7 (!) zurückfällt.
D. Johnson, Loch 6 
 
Au weia: Der Putt hätte sitzen müssen, aber dank des Balls durch den Knick steht am Ende ''nur'' ein Par für DJ - weiter -5 für die Nummer eins.
Watson, Loch 3 
 
Weniger Fortune hat Bubba Watson am Schläger: Sein Drive gerät zu kurz und plumpst halbrechts vor dem Grün in den Teich. Das gibt einen Strafschlag!
D. Johnson, Loch 6 
 
Die sechs ist ein nur 213 Yards langes Par3. Und was macht ein DJ da am liebsten - genau, er bombt den Abschlag fünf Fuß neben die Fahne. Und schon wieder liegt da eine Birdiechance!
Rose, Loch 2 
 
Stark von Justin Rose - der Olympiasieger holt sich den auf der 18 verlorenen Schlag sofort wieder zurück und stellt zurück auf -4.
D. Johnson, Loch 5 
 
DJ locht den Birdieputt, was seinen dritten Schlaggewinn in Serie darstellt - bei -5 ist die Nummer eins der Welt mittendrin im Geschehen.
Woodland, Loch 3 
 
Birdies, Birdies, Birdies! Das ist die Blaupause zu Koepka eben, extrem aggressiv vom Tee, Birdieputt ist dann der einfachste Teil. Wir sind bei -10, herzlich Willkommen Gary Woodland!
D. Johnson, Loch 5 
 
Prima Chance auch für DJ auf drei Birdies am Stück. Auch drin, die Sache nimmt richtig Fahrt auf.
Woodland, Loch 2 
 
Woodland muss aus gut drei Meter treffen, für ein Birdie, mit dem er sich die Führung wieder teilen kann. Und das klappt, wir gehen bald auf -10!
Koepka, Loch 3 
 
Krasser Typ, der Koepka, auf diesem Par 3, bei dem viele sicher links am Wasser vorbeispielen, geht er in die Vollen. So fehlt nur ein guter Meter zum dritten Birdie, völlig verdient, dass er selbiges einsackt.
Koepka, Loch 2 
 
Koepka wie Kisner! Ein Birdie nach dem anderen, fünf Stück sind es mittlerweile nach elf Bahnen. Und jetzt gerade zwei hintereinander, was auf Loch 1 und 2 ein absolutes Kunststück ist.
D. Johnson, Loch 4 
 
Gut zwei Meter, aber mit Break nach links und bergab. Löst er perfekt, der fällt mittig in den Topf für -4.
Stone, Loch 6 
 
Der Südafrikaner auch mit dem sicheren Par, zwei Putts reichen für die zehn Meter.
Woodland, Loch 1 
 
Keine Änderungen an der Spitze, diesmal hatte Woodland die kleine Birdiechance, die aber ungenutzt blieb. Kisner kämpft um Par erfolgreich.
D. Johnson, Loch 4 
 
DJ hingegen kommt jetzt endlich in Schwung, diese Annäherung sollte ihm das zweite Birdie in Serie sichern.
Rose, Loch 18 
 
Wie bei seinem ersten Birdie heute! Auch diesmal sofort ein Bogey hinterher, dabei war der Abschlag von Justin Rose noch tadellos. Aber dann vom Rough nur auf das Fringe, von dort lässt sich der Parputt nicht versenken.
Stone, Loch 5 
 
Der Putt aus vier Metern geht diesmal nicht rein, hätte Stone aber gut brauchen können, so wie Kisner und Woodland wegmarschieren.
D. Johnson, Loch 3 
 
Der Querschläger hat DJ nicht gestört, er geht mit Birdie von dieser Bahn! Und ist damit wieder Even für den Tag.
Kisner, Loch 18 
 
Howdy ho, Kisner macht das Birdie tatsächlich und geht mit -9 alleine in Führung. Unfassbare -6 für seine ersten Neun heute und nicht er hatte den Eagle, sondern Woodland.
D. Johnson, Loch 3 
 
Kuriose Szene, beim Abschlag auf der 3 fliegt DJ ein Ball vor die Nase. Wer auch immer hier danebengezielt hat, vermutlich auf Bahn 2, der hat den Out-of-Bounds-Rekord für dieses Turnier sicher.
Kisner, Loch 18 
 
Kisner mit Birdiechance auf 18, Woodland nicht.
Rahm, Loch 17 
 
Jon Rahm macht auf der 17, was man machen muss, wenn man Ambitionen hat. Sein erstes Birdie heute, aber das gelingt auch Rose. Obwohl der Abschlag nicht gut war und der Zweite auch deutlich zu weit nach rechts.
D. Johnson, Loch 2 
 
Der Birdieputt vom Vorgrün war zu kurz und das Break hat er auch ignoriert. Prompt folgt das Bogey. Adam Scott, der die so viel schlechtere Ausgangslage hatte, freut sich über ein Par, das sich wie Birdie anfühlt.
Stone, Loch 4 
 
Gut zwei Meter für das Birdie, das sackt der Südafrikaner ein. Und ist somit wieder bis auf zwei Schläge an Woodland und Kisner dran.
Scott, Loch 2 
 
Adam Scott hat über das Grün geschossen, der Schlag wird nun entscheiden, ob er das Bogey vermeiden kann. Taktisch klug gespielt, nämlich gerollt und nicht gechippt. Zwei Meter noch.
D. Johnson, Loch 2 
 
DJ schlägt aus dem Rough ein Rasenstück an die 20 Meter weit. Und die Kugel auf das Vorgrün, von dort kann er sogar einen Birdieputt probieren, die Fahne steckt nicht übel.
Rose, Loch 16 
 
Und Justin Rose hat das Birdie auf 14 gleich wieder weggeworfen. Das Par 3 kann er auch nicht angreifen, aber wenigstens einen zweiten Schlagverlust vermeiden.
Molinari, Loch 18 
 
Das relativiert natürlich jetzt auch die bisherige Runde von Molinari, nur Par auf 16 und 17, er liegt jetzt schon wieder drei Schläge hinter der Doppelspitze.
Woodland, Loch 17 
 
Aber die Führung muss er sich jetzt trotzdem teilen, denn Gary Woodland lässt den Adler fliegen und die Massen auf der 17 eskalieren.
Kisner, Loch 17 
 
Tadellos gemacht, Kisner wird sich das Birdie holen.
Scott, Loch 1 
 
Auf Loch 1 hängen die Trauben deutlich höher, Adam Scott atmet ganz tief durch, er zittert aus gut zwei Metern den Parputt rein.
Woodland, Loch 17 
 
Bombe aus 240 Meter! Voll auf das Grün, auch noch in das Viertel, in dem die Fahne steckt. Knapp zwei Meter für einen Eagle, der jetzt natürlich extrem wertvoll wäre.
Kisner, Loch 17 
 
Kisner sehr kontrolliert, nicht die ganz große Länge, aber gut vor dem Grün platziert, um den Birdieputt vorzubereiten.
Woodland, Loch 17 
 
Beide vom Tee auf das Fairway, Kisner mittiger, Woodland weiter aber auch weit nach rechts.
Woodland, Loch 16 
 
Flightpartner Woodland auch mit Par, ich bin sehr gespannt, was die beiden Führenden jetzt auf dem Par 5 machen.
Kisner, Loch 16 
 
Auch Kisners Abschlag auf der 16 lässt nicht an ein Birdie denken. Aber Par lässt er sich in seiner aktuellen Hochform natürlich nicht nehmen.
Molinari, Loch 17 
 
Kleiner Dämpfer gerade für Molinari. Erst keine Birdiechance auf dem Par 3, jetzt der Besuch im Fairwaybunker auf dem Par 5.
Scott, Loch 18 
 
Adam Scott macht den Putt nach, für ihn heißt das jetzt schon -5!
D. Johnson, Loch 18 
 
Und auch ein großes Lebenzeichen von DJ, Birdie auf der 18 sieht man nicht oft. Aber am Putten haperte es wahrlich nicht auf seinen ersten neun Löchern.
Rose, Loch 14 
 
Nach drei Pars meldet sich jetzt auch Justin Rose mit dem ersten Birdie zum Dienst bzw. zur Jagd auf die Führung. Sehr fein eingelocht aus drei Metern.
Kisner, Loch 15 
 
Er hat es wieder getan! Aber das war halt auch wieder perfekt vorbereitet, wobei wir die Qualität des Drei-Meter-Putts zum vierten Birdie auf der sechsten Bahn natürlich auch würdigen müssen.
Kisner, Loch 15 
 
Woodland ist aber nicht alleiniger Führender, denn wer kommt denn da ums Eck mit drei schnellen Birdies? Justin Rose vielleicht? Nein, der hat seine ersten Löcher immer gepart. Kevin Kisner im Krawallmodus, der perfekte Abschlag auf der 15 lässt auch gleich an noch mehr denken.
D. Johnson, Loch 17 
 
Aggressiv gespielter Birdieputt von DJ, mit Schwung links vorbei. Der Ein-Meter-Rückputt zum Par sitzt aber.
Stone, Loch 1 
 
Von wegen Birdiechance, Stone braucht drei Putts und war somit nur ein Zehn-Minuten-Führender.
D. Johnson, Loch 17 
 
Ist Dustin Johnson nur 50 Zentimeter groß? Nein, er steht mal wieder in einem Grünbunker und kann von dort die Fahne nicht sehen. Viel zu kurz, da wird er wohl ohne Birdie das hintere Par 5 verlassen müssen.
Stone, Loch 1 
 
Rivale Stone hat sogar eine kleine Birdiechance auf Loch 1.
Woodland, Loch 14 
 
Der Führende patzt! Hat sich vom Tee noch nicht angedeutet, mit Schlag 2 kommt er dann an die Grünkante, aber zwei Schläge für zehn Meter reichen nicht. Dieses Bogey wirft ihn auf -6 zurück, dort wartet schon Brandon Stone.
Molinari, Loch 13 
 
MO-LI-NA-RI, dieses Silbenrätsel sucht einen Majorgewinner, vielleicht sogar an einen zweifachen? Unglaublich, wie er die Grüns unter Kontrolle hat, das sind wieder nur zwei Meter zum Birdie. Und rein damit, Fowler eingeholt, Woodland next?
D. Johnson, Loch 16 
 
Nicht perfekt auf das Grün hochgespielt, aber dieses extrem kurvige Parputt aus fünf Metern ist ein Highlight der Sonderklasse!
Stone, Loch 18 
 
Sicheres Par zum Abschluss seiner ersten Neun, Stone hält zur Halbzeit bei -2 für den Tag und -6 gesamt.
D. Johnson, Loch 16 
 
Und das wird nicht besser werden, denn sein Abschlag auf der 16 sieht das Grün nicht einmal von weitem. Anspruchsvoll, jetzt noch mit Par rauszukommen.
D. Johnson, Loch 15 
 
Sein Namensvetter lässt hingegen auf der 15 einen Schlag liegen. Auf dem Weg zum Grün das Fairway zweimal vermieden, dann aus drei Metern knapp vorbei. Zurück auf -2!
Z. Johnson, Loch 11 
 
Auf der 11 musst heute Birdie anschreiben. Auch Zach Johnson setzt den Zweiten in Eaglenähe und sichert dann den Schlaggewinn sicher. Alles wieder im Lot.
Z. Johnson, Loch 10 
 
Hoppla, Fehlstart für Zach Johnson mit Bogey auf der 10. Wegen dem Fairwaybunker kommt er einen Schlag zu spät auf das Grün, ein Einputter ist nicht drin.
Stone, Loch 17 
 
Back-to-back! Nach dem Par 3 lässt Stone die Vögelchen auch auf dem schwereren der beiden Par 5 zwitschern. Wunderschön auf das Grün gelegt, der eine Meter mehr als eben ist dann auch kein Problem mehr. Ungeteilter Zweiter einen Schlag hinter Woodland.
Kodaira, Loch 12 
 
War ja klar, der Japaner legt gleich ein Bogey nach. Wie auch schon auf der 10 zu beginn, so ist der Eagle in Summe auch schon wieder aufgefressen.
Kodaira, Loch 11 
 
Eagle! Satoshi Kodaira zimmert den Abschlag mal einfach so die vollen 325 Meter bis auf eineinhalb Meter an die Fahne. Ja, das hätte sogar ein Albatros werden können. Und allen, die noch kommen, sei gesagt, eine solch freundliche Fahnenposition wird es bei den PGA Champs 2018 nicht mehr geben, heute muss man zuschlagen.
Molinari, Loch 12 
 
Zweites Birdie Molinari! Wehe, wenn er Fahrt aufnimmt. Dann kann er alles in Grund und Boden golfen, war ja erst vor paar Wochen bei den Open ausgiebigst zu bewundern.
Stone, Loch 16 
 
Er hat es ja doch nicht verlernt. Beziehungsweise konnte auf dem Par 3 nach einem prima Abschlag endlich mal die Chance nutzen. Stone also jetzt zu Fowler aufgeschlossen, kann er am folgenden Par 5 nachlegen?
D. Johnson, Loch 14 
 
Sein Abschlag war kürzer, Scott kann wohl schon das Wedge nehmen. Egal, prima auf das Grün von DJ, exzellente Birdiechance.
Woodland, Loch 11 
 
Fast! Nur ein halber Meter fehlt, aber das Birdie tippt Gary Woodland sicher rein. Macht nach Adam Riese -7.
Woodland, Loch 11 
 
Was ist denn das für ein irrer Abschlag? 260 Meter fast bis auf das Grün, wenn das mal kein Birdie wird. Oder sogar ein Chip zum ersten Eagle des Turniers?
Scott, Loch 14 
 
Adam Scott nach vier Löchern mit Par, Birdie, Par, Birdie. Und wieder einem Premiumabschlag auf der 14. Behalten wir ein Auge drauf, ist auch nicht besonders schwierig, denn der Australier ist im Flight mit DJ, der diesmal das Fairway auch sauber trifft.
Molinari, Loch 11 
 
Auch Molinari macht lieber die besonders schwierigen und geht mit Par aus der 11.
D. Johnson, Loch 13 
 
Links vorbei geputtet aus drei Metern, war ja auch der Birdieputt. Par geht klar.
Woodland, Loch 10 
 
Par ist das Stichwort, so beginnt auch der Führende. Sein Birdieputt war sogar noch länger als der von Molinari, rollte aber auch bis auf ein paar Zentimeter ans Loch.
Stone, Loch 15 
 
Keine Birdieoption diesmal für Stone, aber Par Nummer 6 heute.
Molinari, Loch 11 
 
Auch der Italiener holt sich diesmal eine deutlich einfacher Birdiechance, das sind diesmal nur gut vier statt über zehn Meter.
D. Johnson, Loch 12 
 
Dort befindet sich auch weiter Dustin Johnson, die über zwei Meter langen Putts zur Parrettung macht er, den halb so langen zum Birdie vorhin nicht.
Molinari, Loch 10 
 
Wow! Molinari ohne wirkliche Birdiechance, aber den schiebt er aus zehn Metern einfach mal rein. So kann man den Arbeitstag beginnen, nun auch er auf T5.
D. Johnson, Loch 12 
 
Diesmal geht DJ wieder den steinigeren Weg zum Grün, aber besser Fairwaybunker als Strafschlag.
Molinari, Loch 10 
 
Prominenter Zuwachs in unserem Liveticker, auch Open-Sieger Francesco Molinari ist nun unterwegs. Auch auf den zweiten Neun, da müssen wir uns nicht umgewöhnen.
Stone, Loch 14 
 
Wieder ein mittlerer, also viereinhalb Meter langer Putt für ein Birdie, aber das kurze Spiel von Stone egalisiert all die guten Abschläge und Annäherungen. Fünftes Par in Folge.
D. Johnson, Loch 11 
 
OK, gut ein Meter bei DJ, knapp ein Meter bei Scott. Aber dies sind entscheidende Zentimeter, bei einem solch kurvigen Putt. Nur Adam Scott holt sich das Birdie!
Scott, Loch 11 
 
Kaum reden wir davon, schon ein perfekter Schlag von DJ auf das Grün, da fehlt tatsächlich kein Meter zum Eagle. Noch näher dran ist aber Flightpartner Adam Scott, nicht zu fassen.
D. Johnson, Loch 11 
 
Eben ein gefühlter Eagle, von diesen gab es gestern übrigens exakt gar keinen. Daran wollen wir bei DJ auch an der 11 nicht denken, aber dieser Abschlag macht ihm das Leben schon mal deutlich leichter als vorhin. Mittig auf das Fairway, ich sehe Optionen.
Stone, Loch 13 
 
Diesmal kann man Stone nichts vorwerfen. Auf dem Par 3 nach dem Abschlag auf dem Grün, aber über zehn Meter weg von der Fahne. Ein solides Par gespielt, mehr geht dann auch nicht.
D. Johnson, Loch 10 
 
Unglaublich, lange analysiert, perfekt gelesen, Par trotz Strafschlag auf einem Par 4. Und zwar einem, das auch ohne Unbill genug Bogeys einsammelt.
D. Johnson, Loch 10 
 
Viel zu weit! Drop und Strafschlag! Dann aber eine sensationelle Annäherung, da ist tatsächlich noch Par drin.
D. Johnson, Loch 10 
 
Auch DJ beginnt auf den zweiten Neun. Setzt seinen Abschlag aber deutlich zu weit nach rechts.
Stone, Loch 12 
 
Auch diese Chance lässt der Südafrikaner liegen, das wird langsam ärgerlich.
Stone, Loch 12 
 
Da muss er hin. Und auch hier ist die heutige Fahnenpostion hinten links durchaus hilfreich. Dritter Birdieputt, dritte Chance auf -5.
Stone, Loch 12 
 
Nächster Versuch. Abschlag etwas weit nach rechts, aber immer noch gut spielbar. Der Winkel zum Stock passt auch, wenn er mit dem Eisen schnurgerade durchspielt, dann sollten die beiden Grünbunker kein Problem darstellen.
Stone, Loch 11 
 
Aber anders als gestern fällt so ein Putt heute noch nicht. Zweites Par also, er muss sich Rang 3 weiter mit Zach Johnson teilen.
Stone, Loch 11 
 
Sicher das gestern mit etlichen Tränen aufgefüllte Wasserhindernis rechts umschifft und von der heute freundlicheren Fahnenposition profitiert. Sprich, eine lupenreine Birdiechance.
Stone, Loch 11 
 
Bis DJ angolft, bleiben wir natürlich bei Brandon Stone. Auch sein zweiter Schuss vom Tee ist nahezu perfekt, hat er diesmal auch das Grün unter Kontrolle?
Stone, Loch 10 
 
Super aus dem Bunker gespielt, das Par gehört ihm.
Stone, Loch 10 
 
Zu kurz, Schlag 2 landet im Grünbunker! Nun geht es nur mehr um das Par, wobei die Fahnenposition dafür gar nicht so schlecht ist heute. Diese ist ja dazu da, um das Birdie zu erschweren, wenn man das Grün getroffen hat.
Stone, Loch 10 
 
Wir haben ja gerade gemütlich das Mittagessen beendet, für Stone im fernen Missouri heißt das, dass er den Arbeitstag um 6:55 Uhr Ortszeit beginnt. Seinem ersten Drive zufolge ist er aber bereits hellwach, er beginnt heute mit den zweiten Neun.
Zeitplan 
 
Auch heute wieder ein Tag mit maximaler Action, die Tee Times wurden ja bereits vor Turnierbeginn auch für den Freitag fixiert. Und so ausbaldowert, dass immer Topleute auf dem Platz sind. Den ganz frühen Vogel fangen heute der Südafrikaner Brandon Stone (T3; 13:55 Uhr) und Dustin Johnson (T5; 14:28 Uhr), aber auch der führende Woodland, Zach Johnson, und die europäische Armada um Rose, Pieters und Rahm golfen sehr zeitig los. Für Martin Kaymer merken Sie sich bitte 19:53 Uhr vor.
Cut  
 
Kaymer und Spieth 71, Reed 72, Stenson 73, Mitfavorit Tony Finau gar 74, da sind etliche Herren erst einmal mit der Cutrettung beschäftigt, an mehr darf man frühestens am samstäglichen Moving Day denken. Um diesen zu erreichen braucht man nicht viel zu rechnen: Die besten 70 Spieler und Schlaggleiche schaffen heute den Einzug ins Wochenende. Martin Kaymer liegt auf T62 und weiß also Bescheid.
Rückblick 
 
Klar, es gab schon tolle Runden, allen voran die von Rickie Fowler (65) am Vormittag und die von Gary Woodland (64) am Nachmittag. Was übrigens auch zeigt, dass die Bedingungen wirklich für alle gleich waren. Ansonsten hatten aber viele Favoriten hart zu kämpfen, überhaupt unter Even zu bleiben. Der Platz mag nicht so spektakulär aussehen wie andere Major-Spielstätten, aber Tücken und Klippen sind fast auf allen Bahnen zu finden, zum Glück für die Golfer sind die Grüns nicht allzu schnell.
Bellerive Country Club 
 
Tag 2 bei den 100. PGA Championships im Bellerive Country Club. Vor Beginn wurde mit reichlich ganz tiefen Scores spekuliert, davon konnte gestern aber keine Rede sein. Und das bei bestem Wetter mit keinem oder kaum Wind.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen zur zweiten Runde der US PGA Championship.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Pos.
Name
Punkte
1.
D. Johnson
10.467
2.
B. Koepka
10.160
3.
J. Thomas
9.676
4.
J. Rose
8.651
5.
Jon Rahm
7.679
6.
F. Molinari
7.560
7.
R. McIlroy
7.134
8.
J. Spieth
6.914
9.
R. Fowler
6.571
10.
J. Day
6.451
11.
T. Fleetwood
6.084
12.
P. Reed
5.349
13.
A. Noren
5.335
14.
B. Watson
5.170
15.
P. Casey
5.088
16.
H. Matsuyama
4.541
17.
M. Leishman
4.477
18.
X. Schauffele
4.462
19.
H. Stenson
4.434
20.
W. Simpson
4.349
21.
B. DeChambeau
4.140
22.
P. Mickelson
4.081
23.
T. Hatton
4.051
24.
P. Cantlay
3.987
25.
Sergio Garcia
3.957
Name
GER Martin Kaymer
Geburtsdatum
28.12.1984
Geburtsort
Düsseldorf
Nationalität
GER
Weltranglistenpos.
130
Majortitel
PGA Championship (2010), US Open (2014)
Turniersiege
23