Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender

Live-Ticker Golf European Tour - , Runde 3, 2018

U.S. Open

Shinnecock Hills, New York (USA)16.06.2018
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
T1.
Daniel Berger
USA
+3
F
-4
T1.
Tony Finau
USA
+3
F
-4
T1.
Brooks Koepka
USA
+3
F
+2
T1.
Dustin Johnson
USA
+3
F
+7
5.
Justin Rose
ENG
+4
F
+3
6.
Henrik Stenson
SWE
+5
F
+4
T7.
Kiradech Aphibarnrat
THA
+6
F
-2
T7.
Patrick Reed
USA
+6
F
+1
T7.
Jim Furyk
USA
+6
F
+2
T10.
Brian Gay
USA
+7
F
E
T10.
Dylan Meyer
USA
+7
F
+1
T10.
Tyrell Hatton
ENG
+7
F
+2
T10.
Branden Grace
RSA
+7
F
+2
T10.
Ian Poulter
ENG
+7
F
+6
T10.
Charley Hoffman
USA
+7
F
+7
T16.
Webb Simpson
USA
+8
F
+1
T16.
Zach Johnson
USA
+8
F
+2
T16.
Matthew Fitzpatrick
ENG
+8
F
+5
T23.
Scott Piercy
USA
+9
F
+9
T64.
Phil Mickelson
USA
+17
F
+11
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 17:17:35
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied 
 
Wir für unseren Teil wollen uns nun aber nach einem eigentlich ja noch relativ kurzen Golftag bei Ihnen verabschieden. Wir hoffe, Sie hatten ähnlich viel Spaß und schauen morgen wieder rein, wenn Kollege Mario Balda an den Tasten sitzen wird - Oliver Stein sagt nun auf jeden Fall gute Nacht und bis zum nächsten Mal!
Die Schlussrunde 
 
Womit wir dann auch schon bei den Pärchen für die morgige Schlussrunde angekommen sind (ohne noch mal auf den Ausraster von Phil Mickelson oder den bösen Absturz von Rickie Fowler eingegangen zu sein/Lefty und Fowler werden morgen gemeinsam spielen). An der Spitze sieht es wie folgt aus: Finau/Berger beschließen den Tag, davor starten wie erwähnt Koepka/Johnson und Stenson/Rose (die olympischen Siber- bzw. Goldmedaillengewinner) - aber natürlich dürften auch Paarungen wie Poulter/Grace, Z. Johnson/Simpson oder Casey/Molinari für Unterhaltung sorgen.
Die Titelverteidiger 
 
Und die Namen Koepka und Johnson bringen uns dann auch schon gleich zur nächsten tollen Story dieses Turniers: Morgen werden nämlich der Sieger von 2016 (Johnson) und der Sieger von 2017 (Koepka) gemeinsam auf die Bahn gehen - und den Titel unter Umständen unter sich ausmachen.
Moving Day 
 
Was war passiert? Sowohl Finau, der ja schon beim Masters als Underdog auffällig geworden war, als auch Berger spielten in den frühen Stunden des Samstags jeweils tolle 66er-Runden und verbesserten sich beide auf +3 - was am Abend dann tatsächlich für Platz eins im Klassement ausreicht (gemeinsam mit Brooks Koepka und Dustin Johnson als amerikanische Vierfachführung).
Die Führenden 
 
Nachdem wir kurz durchgeatmet haben, wollen wir das Schlachtfeld des Moving Days noch mal Revue passieren lassen. Und beginnen wollen wir dabei mit zwei Spielern, die in unserer Konferenz überhaupt nicht aufgetaucht sind - denn Tony Finau und Daniel Berger sind schon seit fünf Stunden im Clubhaus, haben dank des Ausrutschers von Dustin Johnson aber in allerletzter Minute die vierfach geteilte Führung (mit-)übernommen.
Loch 18 
 
Zunächst mal: Piercy nimmt das Par mit, Johnson den Bogey, der ihn auf +3 zurückwirft - und das war's mit der 3. Runde der US Open in Shinnecock Hills!
Johnson, Loch 18 
 
Unfassbar - Johnson schiebt auch den zweiten Putt vorbei und macht den Weg frei für die nächste geteilte Führung. Und wie skurril die ist, erkläre ich dann gleich ...
Johnson, Loch 18 
 
16 Fuß, acht Inches, das macht gute fünfeinhalb Meter - und Johnson locht den Putt nicht, weil er den Ball knapp rechts vorbei schiebt - da hatte er wohl mit einem heftigeren Break gerechnet. Und plötzlich ist der Par-Putt (dank des lange ausrollenden Balles) auch nicht mehr ganz so sicher ...
Piercy, Loch 18 
 
Piercy scheitert mit seinem zugegebenermaßen extrem langen Birdieputt ... dürfte davon angesichts seines völlig verkorksten Tages aber nicht wirklich überrascht sein. Also ist jetzt DJ-Time ...
Johnson, Loch 18 
 
Ganz im Gegensatz dazu will es DJ noch mal wissen: Mit einer tollen Annäherung mit dem zweiten Schlag erspielt er sich am Par4 doch tatsächlich noch eine letzte Birdiechance!
Hoffmann, Loch 18 
 
Das Grün ist frei für das Schlussduett - Charley Hoffman hat sich mit +7 für den Tag und einem letzten Par verabschiedet und liegt vor dem Schlusstag auf Platz zehn.
Piercy, Loch 18 
 
Apropos Piercy: Der gestern noch auf Platz zwei stehende Amerikaner hat heute an acht Löchern Bogey oder Doppel-Bogey gespielt - und dazu kein einziges Birdie basteln können. Unter dem Strich hat das zu +9 und Platz 23 geführt - aber so ist das nun mal am Moving Day!
Piercy, Loch 18 
 
Und damit neigt sich mittlerweile auch unsere Übertragung langsam dem Ende zu - mit Johnson und Piercy steht das letzte Duo des Tages am Abschlag von Bahn 18.
Johnson, Loch 17 
 
Ganz cool tütet Johnson auch an der 17 das Par ein - es sieht so aus, als würde der Führende von gestern auch heute auf Platz eins stehend ins Clubhaus verschwinden können.
Loch 18 
 
Tjaja, so kommt es dann am Ende doch wieder dick: Rose schiebt auch Putt Nummer zwei vorbei und muss das Bogey (+4) hinnehmen - woraufhin sich Stenson auch nicht lumpen lassen will und selbst per Bogey auf +5 absackt. Und das am letzten Loch des Tages!
Johnson, Loch 16 
 
Wow! Fallen will der 36-Fuß-Putt zum Birdie nicht, aber zum Par bleibt Johnson danach nur noch ein Tap-In - weiterhin +2 für den Führenden dieser US Open!
Rose, Loch 18 
 
Kollege Rose hingegen hat einen Birdieputt aufliegen, schiebt diesen aus knapp zehn Metern aber vorbei. Und der Ball rollt und rollt und beendet den Spaß erst weitere zehn Meter hinter dem Cup ... ein leichter Par-Putt wird das ganz sicher nicht.
Stenson, Loch 18 
 
Kaum jemand dürfte den Feierabend so sehr herbeisehnen wie Henrik Stenson. Auch an der 18 geht es für den Schweden wieder ab in die Sandkiste ... aber hey, wer will es schon leicht gemacht bekommen!
Johnson, Loch 16 
 
Das alte Problem auf dem 16. Grün: Mit dem dritten Schlag bringt sich hier heute niemand in Birdieposition. Selbst der momentan mit einem zumindest warmen Händchen agierende Johnson lässt seinen Versuch etwa zwölf Meter zu kurz geraten ...
Hoffman, Loch 17 
 
Charley Hoffman wählt an der 17 den brachialen Ansatz - und das endet genau wie eben bei Stenson im Bunker.
Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson kann zwar seinen zweiten Putt lochen, aber der bringt ihm eben nur ein Bogey - nur noch +2 und ein Schlag Führung für den Amerikaner.
Poulter, Loch 18 
 
Ian Poulter hingegen dürfte überhaupt nicht zufrieden sein: Nach einer +6 für den Tag liegt der Engländer nämlich nur auf dem geteilten 10. Rang.
Koepka, Loch 18 
 
Mit einem trockenen Par beendet Titelverteidiger Brooks Koepka seinen Tag nach 18 Löchern und einigen Aufregern: +3 für den Amerikaner, der damit auf dem geteilten 2. Platz liegt.
Stenson, Loch 17 
 
Stark von Stenson, der sich auch vom Ausflug in den Sand nicht entmutigen lässt und am Ende doch noch das Par rettet - weiterhin +4 für den Schweden.
Piercy, Loch 15 
 
Noch schlechter ergeht es allerdings Johnsons Flightpartner Piercy, denn der muss sich einen Bogey anschreiben lassen und fällt auf +8 zurück.
Johnson, Loch 15 
 
Der Führende hat sich mit seinem dritten Schlag am Par4 auf das Grün gerettet, hat dort aber einen mehr als fünf Meter langen Putt aufliegen - bei dem der Ball am Ende keine dreißig Zentimeter neben dem Cup liegen bleibt.
Rose, Loch 17 
 
Stensons Flightpartner Rose hingegen zieht seinen Abschlag etwas weiter nach links - und kann den Ball solide fünf Meter neben der Fahne zum Anhalten bringen.
Stenson, Loch 17 
 
Ei, ei, ei: Stenson wählt am Par3 die aggressive Variante und geht auf den kurzen Birdieputt - leider landet sein Abschlag nach etwas Rollen aber im Bunker hinter der Fahne.
Rose, Loch 16 
 
Der Birdieputt von Rose verhungert zwei Meter vor dem Loch - und dann schiebt der Brite auch noch den Parputt vorbei! Bogey für Rose, der auf +3 zurückfällt und Dustin Johnson eine Zwei-Schläge-Führung eröffnet.
Johnson, Loch 15 
 
Nanu, ist da Ärger im Verzug? Auf dem Par4 sliced Johnson seinen Abschlag weit nach rechts raus und mitten in die Dühnen. Gefunden wird der Ball zwar, aber weiter als zehn Meter gen Fairway kann Johnson ihn nicht spielen - das könnte spannend werden.
Koepka, Loch 17 
 
Nach einem nicht wirklich guten Abschlag muss Koepka die Birdiechance am Par3 sausen lassen. Der Rückputt gerät mit fast vier Metern auch noch relativ lang ... uns so muss der Titelverteidiger am Ende einen Schlag abgeben. Nur noch +3 für Koepka!
Rose, Loch 16 
 
Dürfte, hätte, könnte, es hilft ja alles Nichts: Die Annäherung von Rose gerät viel zu lang und holpert weit hinter der Fahne ins Semirough.
Rose, Loch 16 
 
Rose hingegen geht die Aufgabe an Loch 17 viel aggressiver an und kann schon mit dem zweiten Schlag kurz vor dem Grün des Par5 landen. Da dürfte doch etwas drin sein, oder ...?
Koepka, Loch 16 
 
Koepka muss fighten, um an der 16 das Par zu sichern, schafft es am Ende aber gerade so - weiter +2 für den Titelverteidiger.
Fowler, Loch 17 
 
Und wo wir schon bei Abstürzen sind: Rickie Fowler, mit +2 aussichtsreich in den Tag gestartet, steht nach einer Horrorrunde bei +15 (+13 für den Tag) - drei Doppel-Bogeys und einen Triple-Bogey lassen wir einfach mal unkommentiert stehen.
Cabrera Bello, Loch 18 
 
Au weia: Auf seiner letzten Bahn des Tages lässt der Spanier noch mal alles fliegen, landet erst mit dem vierten Schlag am Grün und verputtet sich dann komplett - sieben Schläge auf einem Par4 bedeuten Triple-Bogey und den Absturz auf -10. Das nennt man ärgerlich!
Stenson, Loch 15 
 
Da will dann auch Henrik Stenson nicht noch weiter hinterher hängen: Aus knapp zwei Metern geht es mit ruhiger Hand zum Bogey und +4 insgesamt.
Rose, Loch 15 
 
Aber Stenson hat ja auch noch einen Flightpartner. Und der dreht nun doch wieder ein wenig höher - der Acht-Fuß-Putt fällt ganz locker, was Justin Rose das Birdie und den Sprung auf +2 (und T2) einbringt.
Stenson, Loch 15 
 
Der Puttversuch gerät Stenson dann zu lang - was mindestens ein Bogey, eventuell aber sogar noch Schlimmeres bedeutet.
Stenson, Loch 15 
 
Stenson kann sich zwar aus dem Bunker befreien, aber sein Chip rollt und rollt ... etwa 20 Meter an der Fahne vorbei und damit in etwa drei Mal so weit, wie der Schwede geplant haben dürfte.
Johnson, Loch 13 
 
Elf Meter zum Birdie - und am Ende fehlen Johnson gerade mal 10 Zentimeter! Das wäre natürlich ein Knaller gewesen, aber auch das Par hilft, denn so bleibt der Ameikaner wenigstens allein vorn.
Stenson, Loch 15 
 
Stenson hingegen wird wohl froh sein, wenn er mit dieser Runde durch ist. Denn auf den hinteren neun Löchern tut sich der Schwede extrem schwer - in diesem Moment beglaubigt vom nächsten Ausflug in einen der Bunker rund um das 15. Grün.
Furyk, Loch 18 
 
Das nennt man mal einen Auftritt: Jim Furyk, hauptberuflich amerikanischer Ryder Cup-Kapitän und hier nur dank einer Wildvard des Veranstalters am Start, beendet den Tag mit zwei Birdies und vier Bogeys sowie einem Gesamtergebnis von +6 für das Turnier - gut genug für den geteilten 9. Platz!
Koepka, Loch 15 
 
Das war erwartet, Koepka muss an der 15 ebenfalls zwei Mal mit dem Putter ansetzen - was ihn die geteilte Führung kostet. Nur noch +2 für den Titelverteidiger - und siehe da, DJ liegt doch wieder ganz allein vorn!
Stenson, Loch 14 
 
Wie erwartet ging Stensons Monsterputt gründlich daneben. Was in der Folge dann einen ebenfalls nicht ganz leichten Two-Putt bedeutet - der ebenfalls vorbei geht. Bogey für den Schweden, der auf +3 zurückfällt.
Koepka, Loch 15 
 
Oha, da wird Koepka buddeln müssen: Am Par4 rollt sein zweiter Schlag über das Grün hinaus und direkt in den Bunker.
Johnson, Loch 12 
 
Nichts ist es mit dem zweiten Birdie in Serie für DJ, denn der Putt rollt gute 30 Zentimeter am Cup vorbei - Par und weiterhin +1 für den amerikanischen US-Open-Sieger von 2016.
Stenson, Loch 14 
 
Stensons Abschlag an der 14 ist sehr solide, was das Weiterspielen natürlich erleichtert. Aber auf 228 verbleibenden Yards kann einiges schief gehen ... und so landet die Annäherung des Schweden am komplett anderen Ende des Grüns als die Fahne. Das wären dann wohl knapp 30 Meter zum Birdie ...
Johnson, Loch 12 
 
DJ is back?! Mit einem perfekten Pitch beim zweiten Schlag legt Johnson den Ball am Par4 knapp drei Meter neben die Fahne - das Birdie dürfte eigentlich nur Formsache sein.
Koepka, Loch 14 
 
Erinnern Sie sich an meine Vorhersage betreffend des nicht stattfindenden Birdies auf der 13? Genau so bleibt es nämlich auch - aber immerhin puttet Koepka aus fast 14 Metern (!) zum Par. Was für ein Schlag!
Stenson, Loch 13 
 
Und schon geht es auch für Henrik Stenson bergab: Der Two-Putt an der Zehn sorgt für das Bogey und nur noch +2 für den Schweden.
Johnson, Loch 11 
 
DJ! Nach einem perfekt an die Fahne gelegten Abschlag kann der ehemals Führende am Par3 Birdie spielen und sich wieder auf +1 verbessern - was natürlich die geteilte Führung bedeutet.
Koepka, Loch 14 
 
Zu Loch 14 sei allerdings auch gesagt: Die ''beste'' Annäherung des Tages lag 39 Fuß (!) vom Pin entfernt - ein Birdie hat hier heute bei 57 Versuchen noch niemand gespielt. Und das wird auch nach Koepkas Versuch so bleiben, denn der Führende muss nach einem wilden Abschlag ins Rough ...
Henley, Loch 14 
 
Auf dem 529 Yards langen Par4 sind schon so einige verhungert. Aber Henleys Annäherung bleibt quasi 40 Meter vor der Fahne liegen - was unter dem Strich zwei Strafschläge in Form eines Doppelbogeys und damit den Sturz auf +6 bedeutet.
Poulter, Loch 13 
 
Die böse 13: Ian Poulter hat eigentlich nur noch zwei Meter Putt übrig, schafft es aber, den einen halben Meter vorbei zu schieben - Bogey und wieder nur noch +4 und T7 für den Engländer.
Stenson, Loch 12 
 
Auch Stenson hat an der Zwölf die Chance zum Birdie, aber mal wieder rennt der Ball nur grinsend durch den Knick - unter dem Strich bleibt auch für den Schweden nur das Par.
Joohnson, Loch 10 
 
Was macht eigentlich DJ, fragen wir uns: 25 Fuß zum Birdie an der Zehn, das wär's doch - aber der Balll verhungert einen halben Meter vor dem Cup. Par für den ehemals Führenden!
Rose, Loch 12 
 
Justin Rose hat an der Zwölf nach einer unglaublichen Annäherung die Birdiechance aufliegen, der Putt ist dann aber doch einen guten Meter zu lang - am Ende bleibt es bei Par für den Engländer (+2 für den Tag, +3 insgesamt).
Fleetwood, Loch 10 
 
Bitterböses Erwachen für Tommy Fleetwood: Am Ende steht für die Zehn ein Triple-Bogey notiert, das den Engländer auf +7 zurückwirft. Autsch!
Henley, Loch 12 
 
Die Spitze wird immer breiter, dafür sorgt unter anderem auch Russell Henley - der Amerikaner, 15. beim Masters, spielt an der Zwölf das Birdie und verbessert sich auf +4.
Fleetwood, Loch 10 
 
So hatte sich Tommy Fleetwood das ganz sicher nicht vorgestellt. An der Zehn landet seine Annäherung weit draußen in den Dühnen, der Brite muss einen Strafschlag mit nehmen und hat am Ende einen sehr, sehr langen Bogeypuutt aufliegen ...
Stenson, Loch 12 
 
Stensons Abschlag an der Zwölf holpert ganz entspannt den Fairway entlang - Rose hingegen wird gleich aus dem Rough weiterspielen müssen. Was hier in Shinnecock natürlich meist viel Gestrüpp bedeutet ...
Poulter, Loch 12 
 
Poulter! Nach seinem Birdie an der Elf legt der Brite auch an der Zwölf nach und spielt am Par4 eine drei. +3 und T4 für den Routinier!
Koepka, Loch 12 
 
Es ist und bleibt ein Großes geben und Nehmen. Denn plötzlich patzt auch der bisher so unglaubliche stabile Koepka mal - der Two-Putt an der Zwölf sorgt für den Bogey und die nun doch wieder mit Henrik Stenson geteilte Führung.
Rose, Loch 10 
 
Justin Rose macht Stenson das mit dem Birdie nach, indem er seinen ersten Putt durch den Knick schiebt - nur noch +3 für den Engländer, der auf T4 zurückfällt.
Johnson, Loch 9 
 
DJ zum Birdie, zwölf Fuß fehlen da noch ...am Ende bleiben drei übrig, was zwar anschließend für das Par, aber eben nicht für eine Kurskorrektur reicht.
Stenson, Loch 10 
 
Rose und Stenson bringen sich an der Zehn zumindest in Position, das Par zu sichern. Der Schwede muss aus acht Fuß als Erster ran - und scheitert! Bogey für Stenson, sein erstes heute - und damit ist die Führung nun komplett in der Hand des Titelverteidiger Koepka!
Koepka, Loch 11 
 
Zugeschaut haben wir bisher kaum, aber natürlich ist Titelverteidiger Brooks Koepka auch noch da. Und zwar mittlerweile wieder mittendrin: Das Birdie an der Elf bringt den Amerikaner auf Even Par und damit in die Rolle des geteilt Führenden. Chapeau!
Poulter, Loch 11 
 
Endlich mal wieder etwas Positives von Ian Poulter: Nach +5 auf den ersten neun Löchern spielt er an der Zehn das Par und an der Elf dank eines hervorragenden Abschlags das Birdie - +4 für den Engländer.
Johnson, Loch 8 
 
Tja, was soll man dazu sagen? Mit einem plötzlich eiskalten Putter fällt bei DJ gar nichts mehr, auch an der Acht bleibt das Bogey stehen - nur noch +2 für den zu Beginn der Runde noch mit vier (!) Schlägen Führenden (+6 für den Tag).
Rose, Loch 9 
 
Au weia! Justin Rose gönnt sich doch eine etwas ausgiebigere Schwächephase, verpasst an der Neun einen Fünf-Fuß-Putt und muss erneut Bogey anschreiben - nur noch +2 für den Olympiasieger.
Reed, Loch 18 
 
Nach seinem Birdie an der 17 beendet Masters-Champ Patrick Reed seinen Tag mit einem Par an der 18, was unter dem Strich+6 und T15 ergibt.
Johnson, Loch 7 
 
Der Moving Day hat sein bislang prominentestes Opfer gefordert: Wegen eines schwachen Abschlags kann Johnson auch auf der Sieben kein Par retten und fällt auf +1 zurück - womit er zum ersten Mal seit Tag eins NICHT in Führung liegt.
Stenson, Loch 8 
 
Bärenstark von Stenson, der sich vom Trubel um Rose nicht aus der Fassung bringen lässt und seinen eigenen Parputt ganz sicher locht - Even Par und weiterhin geteilte Führung für den Schweden!
Rose, Loch 8 
 
Soviel dazu! Justin Rose patzt mit seinem langen Parputt auf der Acht und muss das Bogey hinnehmen - nur noch +1 für den Engländer, der damit vom Thron stürzt.
Johnson, Loch 6 
 
Verrückt - denn plötzlich liegen Stenson und Rose in Führung! Dustin Johnson setzt seinen Wackelkurs weiter fort, patzt auf der Sechs mit der Annäherung und muss sich am Ende ein weiteres Bogey anschreiben lassen - Even Par und nur noch geteilte Führung für DJ!
Stenson, Loch 8 
 
Als hätten sie sich abgesprochen gehen Stenson und Rose auch die unfeinen Wege gemeinsam - jeweils eine solide Bunkerrettung später liegen beide nah beieinander und visieren das Par an.
Fowler, Loch 8 
 
Strikt bergab geht es heute übrigens für Rickie Fowler: Nach einem Doppelbogey an der Drei und einem Bogey an der Sechs hat der Amerikaner eben auch an der Acht ein Doppelbogey fabriziert - +5 für den Tag bedeuten +7 für das Turnier.
Rose, Loch 7 
 
Justin Rose muss an der Sieben um das Par kämpfen, locht seinen verbleibenden Sieben-Fuß-Putt dann aber doch ganz cool - weiterhin T2 und Even Par für den Engländer (genau wie bei Flightparnter Stenson, natürlich).
Reed, Loch 17 
 
Reed und Hatton (ENG)liefern sich am kurzen Par3 ein Abschlagfest - am Ende liegt keiner von Beiden weiter als zwei Meter vom Loch entfernt. Chapeau!
Piercy, Loch 5 
 
Da freut sich einer: Nach +4 auf den ersten drei Bahnen kann Piercy seine Nervosität endlich ablegen und seinen Vier-Meter-Putt an der Fünf versenken - Birdie und nur noch +3 für den Übernacht-Zweiten.
Johnson, Loch 5 
 
DJ nimmt sich viel Zeit, um das Grün zu lesen, denn hier jetzt einen Birdie zu spielen wäre vor allem psychologisch unheimlich wertvoll. Dann lässt er den Ball schön laufen ... aber die Kugel bleibt fünf Zentimeter neben dem Cup liegen. Immerhin Par - aber klar, da war mehr drin für den Führenden (-1).
Johnson, Loch 5 
 
Wow! Erst befreit sich Johnson nach der Beseitigung einiger wuchernder Pflanzen aus dem tiefen Rough der Düne, dann legt er seine Annäherung auch noch in Birdieposition (22 Fuß Entfernung) ab - verrückt!
Fleetwood, Loch 5 
 
Wie man es an der Fünf macht, zeigt Tomy Fleetwood: Der Engländer bleibt weiter fehlerfrei und spielt sein fünftes Par des Tages. +1 und Platz vier für Fleetwood.
Johnson, Loch 5 
 
Weiter geht die wilde Fahrt des Leaders: An der Fünf sliced Dustin Johnson seinen Abschlag weit in die Dünen - ob er den Ball überhaupt noch mal wieder findet, sei dahingestellt, spielen wird er ihn zwischen all den Gewächsen aber wohl kaum können.
Leishman, Loch 13 
 
Bittere Pille für Marc Leishman: An der Acht muss er ein Triple-Bogey hinnehmen, weil mit dem Putter plötzlich nichts mehr fallen will - nur noch +5 für den einstmals mit Siegambitionen in den Tag gestarteten Australier.
Johnson, Loch 4 
 
Oho! Auch an der Vier patzt DJ beim putten und muss das Bogey einstecken - nur noch -1 für den Führenden!
Stenson, Loch 5 
 
Stenson! Im Privatduell mit Justin Rose macht der Schwede an der Fünf mit einem kurzen Putt wieder einen Schlag gut und landet mit Even Par auf T2 - geteilt mit seinem englischen Flightpartner.
Reed, Loch 15 
 
Einen ganz komischen Tag scheint Masters-Champion Patrick Reed erwischt zu haben. Nach vier Birdies auf den ersten fünf Löchern (!) sah alles nach einem Traum aus, anschließend ging dann aber nur noch wenig - nach 15 Löchern und zwei Bogeys in Serie liegt Reed mit +6 nur noch auf Platz 18.
Stenson, Loch 5 
 
220 Meter bis zur Fahne, eigentlich kein Problem für den Schweden. Aber Stenson überpowert, lässt den Ball über die Schwelle auf dem Grün rollen und erst weit hinten zum Liegen kommen - das wird ganz sicher kein Birdie.
Johnson, Loch 3 
 
Johnson nimmt am Ende nur das Par mit, darf aber zusehen, wie sein Flightpartner Piercy sich und seine tolle Starttage komplett zerlegt: Nach dem Doppelbogey gibt es ein weiteres einzelnes - nur noch +3 für den über Nacht Zweitplatzierten.
Rose, Loch 4 
 
Trockenes Par für Justin Rose an der Vier - weiterhin Platz zwei für den Goldmedaillengewinner von Rio 2016.
Johnson, Loch 3 
 
Auch an der drei bestätigt Piercy seine zitterige Hand, spielt den Abschlag ins Rough und den Annäherungsschlag dann in den Bunker rechts von der Fahne - während Johnson sich gefangen hat und seinen Ball vier Meter vor das Loch legt. Birdiechance für den Führenden!
Cabrera Bello, Loch 7 
 
Drei Bogeys auf den ersten sieben Löchern haben aus Rafael Cabrera Bellos Tag im Übrigen einen eher schlechten werden lassen: Der Spanier ist mit seinen fünf Schlägen über Par auf Platz 15 zurückgefallen.
Piercy, Loch 2 
 
Das große Zittern scheint übrigens überall begonnen zu haben: Auch der mit Johnson gemeinsam auf die Runde gegangene Scott Piercy holt sich nämlich ein Doppelbogey ab und fällt auf +2 zurück.
Johnson, Loch 2 
 
Oho! Johnsons Putt zum Par sind doch noch satte neun Meter. Und tatsächlich, der Führende wird zu kurz - und verfehlt dann auch noch den Two-Put, weil der durch den Knick rollt! Doppelbogey und nur noch -2 für Dustin Johnson!
Poulter, Loch 4 
 
Beim einen Engländer (Rose) läuft es, beim anderen nicht: Ian Poulter holt sich auch an der Vier ein Bogey ab und fällt mit +3 auf Platz neun zurück.
Johnson, Loch 2 
 
Auf dem Holzweg ist Dustin Johnson ganz sicher nicht, dafür aber auf dem Feldweg. Doch auch das ist für den Führenden kein Problem: Mit einem schönen kurzen Chip wird der Ball in Puttposition gebracht.
Rose, Loch 3 
 
Was für ein Chip von Justin Rose, der an der Drei aus sieben Metern unheimlich viel Gefühl beweist und den Ball ins Loch hüpfen lässt - Birdie und Even Par für den Engländer, der damit auf Platz zwei klettert!
Mickelson, Loch 18 
 
Kleine (Geburtstags-)Party an der 18: Mickelson locht auf seiner letzten Bahn zum Par und verabschiedet sich mit einer +11 für den Tag (+17 für das Turnier) in den Feierabend. Zur ''Feier'' des Tages wird da wohl das eine oder andere Kaltgetränk fließen ...
Johnson, Loch 2 
 
DJ geht gewohnt entspannt zu Werke, spielt seinen Abschlag auf der Zwei aber einen Tick zu weit nach rechts raus - weshalb der Ball erst auf dem angrenzenden Feldweg zum Liegen kommt. Das wird spannend!
Reed, Loch 13 
 
Masters-Champion Reed ist an der Dreizehn im Bunker rechts vom Grün gelandet, befreit sich aber mit einem soliden Chip - dank dessen er am Ende Par anschreiben darf. .
Johnson, Loch 1 
 
Wow, Johnson hat über Nacht nichts von seiner Stärke eingebüßt: Den Birdieputt an der Eins verfehlt er aus gut vier Metern in einem herrlichen Bogen nur um Millimeter - sicheres Par für den Führenden, der weiter bei -4 liegt.
Finau, Loch 18 
 
Nach Berger vorhin ist nun auch Tony Finau im Clubhaus angekommen. Und auch der vielbejubelte Underdog vom Masters hat heute eine saubere 66 gespielt - trotz zweier Bogeys. -3 für das Turnier und damit Platz 9 für Finau.
Stenson, Loch 2 
 
Stenson verpasst das Birdie an der Zwei um einen halben Meter ...
Johnson, Loch 1 
 
Und jetzt wird es laut: Der Führende, Dustin Johnson aus den USA, geht an den ersten Abschlag.
Fowler, Loch 3 
 
Ach herrje! Fowler verpasst seinen ersten Putt, nimmt dafür aber die Welle hinter dem Loch mit - am Ende wird es auf dem Par4 ein Doppelbogey, was den Amerikaner auf +4 zurückwirft.
Poulter, Loch 2 
 
Ian Poulter und die Putts - schon gestern hatte der Brite arg am kurzen Spiel zu knabbern und auch heute muss er auf der Zwei Two-Putten und holt sich ein Bogey ab. Nur noch +2 für Poulter.
Stenson, Loch 1 
 
Nein, das mit dem Birdie wird nichts mehr: Par für Stenson bedeutet aber immerhin einen sicheren Start in den Tag.
Stenson, Loch 1 
 
Schade, Stenson überpowert bei seiner 136-Meter-Annäherung ein wenig und legt den Ball fünf Meter hinter der Fahne ab - aber wir wollen doch mal schauen, ob der Schwede da nicht gleich doch noch irgendwie ein Birdie aus dem Hut zaubern kann.
Stenson, Loch 1 
 
Es geht Schlag auf Schlag: Justin Rose und Henrik Stenson stehen zum Abschlag an der Eins bereit.
Koepka, Loch 1 
 
Tatsächlich bleiben für Koepka am Ende noch etwa zweieinhalb Meter übrig, die er dann mit seinem zweiten Putt zum Bogey überwindet - nur noch +2 für den Titelverteidiger.
Koepka, Loch 1 
 
Koepka hingegen ist im Bunker links vom Loch gelandet, hat den Ball dann viel zu weit gechippt und muss mit seinem vierten Schlag (aus knapp 13 Metern) gleich Schadensbegrenzung betreiben - wobei das am Ende ziemlich sicher mindestens ein Bogey werden wird.
Henley, Loch 1 
 
Entweder man mag das erste Loch oder nicht, dazwischen gibt es wenig: Russell Hendley (USA) hat sich offenbar damit angefreundet und spielt hier gleich mal ein Birdie - was ihn auf T4 katapultiert.
Koepka, Loch 1 
 
Mit Brooks Koepka (+1) ist nun auch der Titelverteidiger auf der Bahn - gemeinsam übrigens mit dem Engländer Ian Poulter.
Fowler, Loch 1 
 
Schade, für Folwer gib t es doch nur das Par - aus zehn Fuß Entfernung schiebt er die Kugel haarscharf rechts am Cup vorbei. Weiterhin +2 für den Amerikaner.
Mickelson, Loch 14 
 
An der 14 kann Lefty seinen Zwei-Meter-Putt versenken, was ihm zumindest ein ganz klein bisschen Genugtuung verschaffen dürfte - allerdings sollte er sich den Blick auf die Anzeigetafel (-18) weiterhin sparen.
Fowler, Loch 1 
 
Ich würde sagen: Der Moving Day nimmt Fahrt auf! Rickie Fowler ist auf die Runde gegangen und hat sich den Ball an der Eins keine vier Meter neben die Fahne gelegt - Birdiechance für den Amerikaner!
Berger, Loch 18 
 
Mit solidem Pargolf beendet Daniel Berger seine dritte Runde und nimmt eine 66 mit ins Clubhaus - das ist das bislang beste Ergebnis heute (und es hätte ja noch besser werden können, denn Berger stand ja schon bei -5 für den Tag), Platz 12 für den Amerikaner.
Cabrera Bello, Loch 2 
 
Ärgerlich für den Spanier, der im Gegensatz zu den meisten anderen an der Zwei einen Three-Put hinlegen und so ein Bogey einstecken muss - nur noch +4 für Cabrera Bello.
Fitzpatrick, Loch 1 
 
Auch der Engländer Matthew Fitzpatrick kommt an der Eins nicht wirklich gut aus den Startlöchern und vergeigt seinen Vier-Meter-Putt - Bogey und nur noch +4.
Mickelson, Loch 14 
 
Übrigens sei zu Mickelsons Laune noch dies gesagt: Der mittlerweile 48-Jährige hat nämlich heute Geburtstag - Geschenke stellt man sich in der Regel aber anders vor.
Mickelson, Loch 13 
 
Unter dem Strich steht für Lefty an der 13 am Ende eine satte acht notiert - was man auch einen Quadruple Bogey nennen könnte. +14 für MIckelson, der so wirkt, als würde er am liebsten einfach nach Hause gehen ...
Mickelson, Loch 13 
 
Ei, ei, ei - was macht Mickelson denn da? Beim Putten geht alles schief, was der frustrierte Altmeister quittiert, indem er den Ball spielt, während der noch rollt (ein absolutes No-Go beim Golf!) - das dürfte mindestens einen Strafschlag geben. Zusätzlich zum folgenden In-and-Out-Put ...
Cabrera Bello, Loch 1 
 
Feiner Start von Cabrera Bello, der sich nach einer gefühlvollen Annäherung an der Eins nur noch einen kurzen Putt zum Birdie lässt - +3 für den Spanier!
Mickelson, Loch 11 
 
Nichts mehr mit dem Sieg wird übrigens Phil Mickelson zu tun haben: Nach vier Bogeys auf den Bahnen acht bis elf ist Lefty bei seiner 27. Open (!) auf +10 und T50 zurückgefallen.
Furyk, Loch 1 
 
Altmeister Jim Furyk (+4 nach 36 Löchern) holt sich auf der ersten Bahn gleich mal ein Birdie ab - nur noch +3 für das Turnier und damit T11.
Tag drei 
 
Und damit wollen wir dann auch schon auf die Runde gehen - das Wetter ist optimal zum Golfspielen, der Shinnecock Hills Golf Club in Southampton, N.Y. wird von der Sonne gebadet und der Großteil des Publikums ist in Shorts unterwegs.
Die Verfolger 
 
Doch wie gesagt: Entschieden wird heute noch nichts, angreifen ist also absolut erlaubt. Und wenn man sich die frühen Scores auf der Runde ein mal anschaut (Patrick Reed zum Beispiel liegt nach fünf gespielten Löchern schon bei -3 für den Tag!), dann sieht das alles auch schon relativ vielversprechend aus - vor allem von der britischen Fraktion um Justin Rose, Tommy Fleetwood und Ian Poulter (alle +1) erhoffen wir uns heute eine Menge, aber auch Titelverteidiger Brooks Koepka (+1), Henrik Stenson (+1) und Rickie Fowler (+2) sind noch aussichtsreich mit dabei.
Dustin Johnson 
 
Aber klar, die Weltspitze ist breit gefächert und dementsprechend sind hier natürlich noch jede Menge große Namen mit von der Partie. Keiner allerdings so erfolgreich wie Dustin Johnson: Die Nummer eins der Weltrangliste liegt nach 36 Löchern nämlich als Einziger (!) unter Par und das bei -4 sogar ziemlich deutlich.
Cut und Starschwund  
 
Und komplett daneben ist dann auch schon das erste für uns wichtige Stichwort. Denn bei einigen Herren lief das Turnier genau so: komplett daneben. Jordan Spieth? Bereits auf dem Heimweg. Tiger Woods? Gestern bei +10 gestrandet. Martin Kaymer? Sergio Garcia? Rory McIlroy? Ebenfalls alle schon ausgeschieden.
Moving Day 
 
Tag drei, das bedeutet bei Golfturnieren vor allem zwei Dinge. Zum einen wurden gestern beim Cut nämlich die ersten Spieler aussortiert (aber dazu gleich noch mehr) und zum anderen ist Tag drei der Tag, an dem die Verfolger angreifen wollen - was entweder prima klappen oder komplett daneben gehen kann.
US Open 
 
Herzlich willkommen in Shinnecock Hills zur dritten Runde der US Open.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Pos.
Name
Punkte
1.
D. Johnson
9.960
2.
J. Thomas
8.763
3.
J. Rose
8.277
4.
B. Koepka
8.151
5.
J. Spieth
7.490
6.
Jon Rahm
7.406
7.
R. McIlroy
6.780
8.
R. Fowler
6.759
9.
J. Day
6.478
10.
T. Fleetwood
6.243
11.
P. Reed
5.649
12.
H. Matsuyama
5.492
13.
P. Casey
5.205
14.
H. Stenson
4.925
15.
F. Molinari
4.736
16.
M. Leishman
4.734
17.
A. Noren
4.699
18.
Sergio Garcia
4.599
19.
P. Mickelson
4.430
20.
B. Watson
4.377
21.
W. Simpson
4.316
22.
B. DeChambeau
4.126
23.
T. Hatton
4.121
24.
X. Schauffele
4.003
25.
Rafa Cabrera Bello
3.861
Brooks Koepka
Scott Samuel Gregory
Name
GER Martin Kaymer
Geburtsdatum
28.12.1984
Geburtsort
Düsseldorf
Nationalität
GER
Weltranglistenpos.
118
Majortitel
PGA Championship (2010), US Open (2014)
Turniersiege
23