Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse

Live-Ticker Konferenz, 31. Spieltag Saison 2019/2020

Letzte Aktualisierung: 07:21:18
 
 
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch eine gute Nacht.
Tabelle
 
Duisburg bleibt Spitzenreiter, Braunchweig macht den Sprung auf Platz 3 - und oben bleibt es extrem spannend. Gleiches gilt für den Abstiegskampf, wo Halle schon am Dienstag der Befreiungsschlag gelang - der HFC ist durch ein 3:0 gegen Waldhof wieder dran an Zwickau und den Nichtabstiegsrängen.
Fazit
 
Die Favoriten siegen, große Überraschungen gab es nicht heute Abend. Duisburg und Braunschweig siegen beide souverän auswärts mit 3:1 und lassen Kaiserslautern und Unterhaching alt aussehen - am frühen Abend hatten Ingolstadt und Würzburg ihre Partien gewonnen, Großaspach und Münster trauten sich zu wenig und spielten nur 0:0.
Alle Spiele
90
Abpfiff in der 3. Liga!
Unterhaching - Braunschweig
88
Heinrich bekommt die Chance nach einer tollen Kombination rechts in der Box stehend. Doch Engelhardt ist erneut mit einer guten Parade zur Stelle und hält die Zwei-Tore-Führung für die Löwen fest.
Unterhaching - Braunschweig
87
Rund fünf Minuten sind in beiden Stadien noch zu gehen und viel Nachspielzeit wird es nicht geben, auch weil beide Auswärtsmannschaften souverän mit 3:1 führen.
Unterhaching - Braunschweig
85
Winkler versucht es mal wieder mit einem Distanzschuss. Doch Engelhardt ist sicher und begräbt das Spielgerät in seinen Armen.
Kaiserslautern - Duisburg
81
Rahn kommt im FCK-Sechzehner zu Fall, woraufhin die Gäste geschlossen einen Elfmeter fordern. Winter winkt ab - und damit haben die Lauterer Glück. Denn Sickinger schob das Bein klar raus und traf seinen Gegenspieler.
Unterhaching - Braunschweig
80
Florian Dietz schaufelt den Ball nach einer Hereingabe von links mit der Hand ins Tor. Kurz freut er sich über den "Treffer", um dann aber kurz später seine Gelbe Karte zu registrieren.
Unterhaching - Braunschweig
79
Biankadi! Einer der wenigen Konterchancen der Löwen im zweiten Durchgang endet mit dem Abschluss des Außenstürmers. Links vom Tor knallt das Kunstleder an die Bande.
Unterhaching - Braunschweig
77
Großchancen sind aktuell Mangelware in Unterhaching. Aus dem Spiel heraus geht zu wenig und die vielen Standardsituationen bringen auch nichts ein.
Unterhaching - Braunschweig
74
In Unterhaching gibt es einen Fünffachwechsel, das sieht man auch nicht alle Tage. Bis alle Wechsel durchgeführt sind, vergehen zwei Minuten - dann geht es weiter und die Eintracht hat insgesamt alles im Griff.
Kaiserslautern - Duisburg
72
Kaiserslautern tut sich schwer, auch weil der MSV im eigenen Spielfelddrittel extrem kompakt steht. So wird es für die Roten Teufel schwer.
Unterhaching - Braunschweig
69
Jetzt kontern aber die Löwen! Pourie schließt per Direktabnahme ab, trifft das Kunstleder aber nicht richtig. So hat Mantl das Ding locker.
Unterhaching - Braunschweig
67
Unterhaching erarbeitet sich einen Standard nach dem anderen, kann diese Gelegenheiten aber nicht in Tore ummünzen. So hat die Eintracht weiter das Zwei-Tore-Polster im Rücken.
Kaiserslautern - Duisburg
65
Jansen rammt Pick im Mittelfeld von hinten um und unterbindet damit einen Konter der Hausherren. Folglich ist das Vergehen taktischer Natur, Winter zeigt dem Duisburger daher eine Gelbe.
Kaiserslautern - Duisburg
63
Dickes Ding für den FCK! Weinkauf sieht bei einer Flanke von der linken Seite schlecht aus und verlängert die Hereingabe in die Füße von Kühlwetter. Der ist zu überrascht, um direkt abzuschließen. Der MSV-Schlussmann nutzt diesen kurzen Augenblick, um dazwischenzufunken und den Ball doch noch zu sichern. Andernfalls wäre das wohl der Anschlusstreffer gewesen.
Unterhaching - Braunschweig
60
Zurück nach Unterhaching, wo die Bayern stärker werden. Hufnagel verpasst mit einem Schlenzer das rechte Eck um nur wenige Zentimeter.
Kaiserslautern - Duisburg
59
Nun also der erste Tausch der Partie: Kühlwetter ersetzt Röser. Schommers wertet damit seine Offensive auf, Kühlwetter ist schließlich der klubinterne Top-Torjäger. Er traf zuletzt doppelt und steht damit bei zwölf Saisontoren.
Unterhaching - Braunschweig
56
Fürstner verlängert unfreiwillig einen gegnerischen Eckball und hat dabei noch Glück, dass er nur den Außenpfosten erwischt. Da wird es in Unterhaching beinahe nochmal spannend.
Kaiserslautern - Duisburg
55
In Kaiserslautern hat der FCK die dicke Chance zum Anschlusstreffer. Pick hebt die Kugel bei einem Standard aus dem Halbfeld in den MSV-Sechzehner, wo es plötzlich lichterloh brennt. Die Hausherren haben zwei- oder dreimal die Gelegenheit, abzuschließen. Allerdings findet keiner dieser Versuche den Weg aufs Tor. Winter sieht letztlich ein Stürmerfoul.
Unterhaching - Braunschweig
53
Müller hält den Schlappen drauf und erwischt dabei Schlüter. Dieses Mal ist die Gelbe Karte fällig.
Unterhaching - Braunschweig
51
Zurück nach Bayern, wo Unterhaching eine schöne Freistoßposition auf halblinks hat. Müller schießt mit Drall über die Mauer, aber auch knapp über das Tor. Dennoch ein ansehnlicher Versuch.
Kaiserslautern - Duisburg
51
Mit den zwei nun deutlichen Ergebnissen lohnt sich wieder ein Blick auf die Blitztabelle. Duisburg hat drei Punkte Vorsprung auf Braunschweig, dass sich durch den sich anbahnenden Dreier bei Unterhaching mit 51 Punkten auf Platz 3 vorschiebt - dahinter lauern Mannheim und Würzburg mit 50 Punkten.
Kaiserslautern - Duisburg
49
Toooor! Kaiserslautern - DUISBURG 1:3. Wieder ist es ein Standard! Stoppelkamps Ecke von rechts landet bei Jansen, der unbedrängt vom Elfmeterpunkt einköpfen kann. Es ist sein erstes Saisontor.
Unterhaching - Braunschweig
47
Scharfe Hereingabe von Schwabl, bei der Engelhardt aber so gerade noch einen Schritt schneller als Schröter ist.
Alle Spiele
46
Es geht weiter!
Halbzeitfazit
 
Sieben Tore sind in den beiden 20.30-Uhr-Spielen bereits gefallen, genauso viele wie bei den 19-Uhr-Spielen in 90 Minuten! Der MSV liegt in Lautern hochverdient mit 2:1 vorne, gleiches gilt für Braunschweig, das in Unterhaching 3:1 führt - die Eintracht konterte eiskalt und war vor dem Kasten kaltschnäuzig.
Alle Spiele
45
Pause in der 3. Liga!
Unterhaching - Braunschweig
45
Toooor! Unterhaching - BRAUNSCHWEIG 1:3. Schwabl verpasst als letzter Mann einen langen Ball, sodass Feigenspan freie Bahn hat und am Sechzehner auf Kobylanski quer legt - der macht den Doppelpack perfekt und schiebt gegen den herausgeeilten Mantl ins leere Tor ein.
Unterhaching - Braunschweig
42
Zurück nach Unterhaching, wo sich die Partie nach der hektischen Anfangsphase etwas beruhigt hat. Beide Mannschaften stehen nun kompakter und lassen weniger Großchancen zu.
Kaiserslautern - Duisburg
38
Toooor! Kaiserslautern - DUISBURG 1:2. Bei einer Ecke von rechts auf den kurzen Pfosten bindet Ben Balla zwei Gegenspieler, sodass Vermeij fast unbedrängt ins lange Eck einköpfen kann. Der MSV ist wieder vorne!
Unterhaching - Braunschweig
37
Wir bleiben in Unterhaching, wo Schröter innerhalb der Box über Engelhardt chippen will. Doch dieser macht sich ganz lang und kommt noch haarscharf mit seinen Fingern an die Kugel - klasse Versuch!
Unterhaching - Braunschweig
34
Winkler geht mit den Stollen voran in den Zweikampf gegen Fürstner, der nun behandelt werden muss. Völlig zurecht gibt es die Gelbe Karte für den Innenverteidiger.
Unterhaching - Braunschweig
33
Die Löwen scheinen sich in Unterhaching nun stabilisiert zu haben und machen in den letzten Minuten einen sehr starken Eindruck. Aber auch die SpVgg lässt den Kopf nicht hängen und versucht sich immer wieder durchaus gefährlich im Offensivspiel. Eine klasse Partie bisher!
Kaiserslautern - Duisburg
33
Nun wieder die Gäste: Stoppelkamp dribbelt zentral Richtung Sechzehner und zieht aus 19 Metern ab. Der Versuch wird noch leicht abgefälscht und saust so knapp links am Tor vorbei.
Kaiserslautern - Duisburg
31
Toooor! KAISERSLAUTERN - Duisburg 1:1. Thiele verlädt Weinkauf und trifft hoch und mittig zum Ausgleich vom Punkt.
Kaiserslautern - Duisburg
30
Zurück nach Kaiserslautern, wo es Elfmeter für die Roten Teufel gibt! Pick dribbelt halblinks in den Strafraum, schlägt einen Haken und wird klar zu Fall gebracht. Winter zeigt sofort auf den Punkt.
Unterhaching - Braunschweig
26
Toooor! Unterhaching - BRAUNSCHWEIG 1:2. Spiel gedreht! Pourie macht auf rechts den Ball fest, drängt im Doppelpass mit Biankadi in den Sechzehner und spielt scharf auf den Elfmeterpunkt, wo Kobylanski locker einschiebt.
Kaiserslautern - Duisburg
26
Beinahe das 0:2! Stoppelkamp bedient den halblinks startenden Mickels kurz vor dem Strafraum. Der Torschütze hat reichlich Platz und zieht letztlich aus rund 16 Metern, aber schwierigem Winkel ab. Das Leder saust nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Unterhaching - Braunschweig
24
Toooor! Unterhaching - BRAUNSCHWEIG 1:1. Schon ein bisschen aus dem Nichts gehen die Gäste durch einen schnell ausgespielten Konter in Führung. Biankadi wird von Pourie in die Lücke geschickt, der das Tempo anzieht und wunderbar querlegt für Feigenspan, der am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten muss. Da sind die Abstände in der Defensive der Hachinger zu groß.
Alle Spiele
90
Nach fünf Minuten Nachspielzeit ist die Zitterpartie der Ingolstädter in Chemnitz beendet. Der FCI gewinnt mit 1:0 beim CFC und macht oben Druck, gleiches gilt für Würzburg nach einem spektakulären 4:2 gegen Jena. Im Keller bleibt alles gleich - Münster verpasst es beim 0:0 gegen Großaspach, Druck auf Halle und Zwickau zu machen.
Unterhaching - Braunschweig
20
Engelhardt vertendelt den Ball gegen Schröter und kann froh sein, dass dieser die Situation aufgrund mangelner Präzision bei seinem Abspiel von der Grundlinie nicht nutzen kann.
Chemnitz - Ingolstadt
90
Der CFC wirft gegen Ingolstadt nochmal alles nach vorne - es ist das letzte 19-Uhr-Spiel, das noch läuft. Es sieht aber schlecht aus für die Hausherren.
Würzburg - Jena
89
Toooor! WÜRZBURG - Jena 4:2. Wer, wenn nicht Kaufmann? Deckel drauf! Jena wirft alles nach vorne und vergisst auf halber Strecke das Spielgerät, über die linke Seite fährt Kwadwo den Konter und bedient Kaufmann im Zentrum, der stark verzögert und dann an Coppens vorbei aus spitzem Winkel links unten einschiebt.
Unterhaching - Braunschweig
14
Er kann natürlich nicht weiterspielen und wird vom wenig aufgewärmten Fuchs ersetzt. Genesungswünsche an dieser Stelle für Stahl.
Unterhaching - Braunschweig
12
Stahl zieht das taktische Foul gegen Biakadi und verdreht sich dabei wohl ganz übel das Knie. Seine Schreie sind über eine Minute zu vernehmen. Für den Unglückraben Stahl gibt es noch die Gelbe Karte.
Würzburg - Jena
83
Toooor! WÜRZBURG - Jena 3:2. Sontheimer mit einem genialen Steilpass aus dem Mittelfeld in den Lauf von Pfeiffer, der auf Coppens zuläuft und zehn Meter vor dem Tor wunderbar über den Keeper hinweg in die Maschen chipt!
Würzburg - Jena
81
Was für Szenen vor dem Tor der Gäste! Die Kickers laufen mit Wut im Bauch an und stürmen quasi über den Platz, Kwadwo bringt eine scharfe Flanke von der linken Seite, die Coppens vor die Füße von Rhein tropfen lässt. Leeres Tor und Rhein vollbringt das Kunststück, ultra präzise rechts am Pfosten vorbei zu schieben.
Kaiserslautern - Duisburg
12
Die Roten Teufel versuchen es erneut mit einem langen Ball auf den halblinks startenden Thiele. Weinkauf scheint die Situation vor seinem Kasten zu bereinigen, verschätzt sich aber und verpasst die Kugel zunächst. Als Thiele ihn im Sechzehner gerade umkurven will, packt der Schlussmann gerade noch so - und ohne Foul - zu.
Unterhaching - Braunschweig
9
Toooor! UNTERHACHING - Braunschweig 1:0. Traumtor! Nach einem abgewehrten Eckstoß fasst sich Schwabl aus über 30 Metern zentraler Position ein Herz und drischt das Leder volley mit viel Effet ins rechte obere Eck - keine Chance für Engelhardt.
Kaiserslautern - Duisburg
9
Toooor! Kaiserslautern - DUISBURG 0:1. Die Duisburger tauchen erstmals im gegnerischen Strafraum auf - und schlagen direkt zu. Nach einem Fehler im FCK-Aufbauspiel schalten die Gäste blitzschnell um. Mickels wird halblinks auf die Reise geschickt, ist frei durch und lässt Grill mit seinem wuchtigen Abschluss aus zwölf Metern halblinker Position überhaupt keine Chance.
Unterhaching - Braunschweig
7
Tolle Freistoßposition für die SpVgg auf rechts aus 20 Meter. Winkler führt aus und versucht es unter der Mauer durch, doch Engelhardt kann mit seiner ersten guten Tat zum Eckball klären.
Großaspach - Münster
83
Fast das 1:0 für Sonnenhof, der Kasten wackelt nach einem Lattentreffer! Sommer bedient Martinovic im Zentrum aus dem Halbfeld. Der Eingewechselte köpft das Ding aus 14 Metern an den Querbalken. Nimmt die Partie jetzt doch nochmal Fahrt auf?
Würzburg - Jena
79
Toooor! Würzburg - JENA 2:2. Jena schlägt zurück! Donkor tankt sich auf der linken Seite durch und steckt in den Sechzehner auf Bock durch. Schuppan steht im Strafraum im Nirvana und kann keinen Einfluss nehmen, Gabriele muss nach Querpass Bock nur noch einschieben!
Kaiserslautern - Duisburg
6
Mickels sprintet mit dem Ball am Fuß links in die gegnerische Hälfte, wo er sich die Pille aber zu weit vorlegt. Per Grätsche rauscht er letztlich in seinen Gegenspieler und sieht dafür früh die erste Gelbe der Partie.
Großaspach - Münster
74
Löhmannsröben spielt einen Heberpass aus der eigenen Hälfte. Özcan, der gestartet war, hakt sich bei Leist ein und lässt sich fallen. Das ist zu wenig für einen Freistoß und das weiß auch Schiri Gerach.
Unterhaching - Braunschweig
1
Und mit Unterhaching - Braunschweig startet auch die letzte Partie des Abends - für rund 15 Minuten haben wir nun fünf Spiele in der Konferenz.
Kaiserslautern - Duisburg
1
Auch in Kaiserslautern rollt nun der Ball.
Chemnitz - Ingolstadt
71
Zurück nach Chemnitz, wo der FCI eine Großchance nach der nächsten vergibt. Elva ist nach feinem Ayensa-Pass durch und scheitert vom Elfmeterpunkt am herausgestürmten Jakubov. Wenn sich das mal nicht rächt.
Würzburg - Jena
67
Toooor! WÜRZBURG - Jena 2:1. Spiel gedreht! Der gerade eingewechselte Pfeiffer darf von rechts scharf auf den Elfmeterpunkt flanken, wo Kaufmann sich von Sulu löst und perfekt ins lange Eck einköpft - Coppens ohne Chance.
Großaspach - Münster
64
In Großaspach tut sich bis auf eine Wechselorgie wenig - dabei brauchen beide Mannschaften dringend einen Sieg. Andererseits darf sich Münster auch keine Niederlage leisten, daher rührt wahrscheinlich die Vorsicht.
Chemnitz - Ingolstadt
60
Wir bleiben in Chemnitz, wo der FCI die nächste dicke Chance hat. Ayensa setzt sich links im Halbfeld durch, marschiert in den Sechzehner und bedient in der Mitte Kutschke, der die flache Hereingabe direkt nimmt und das Leder nur knapp am linken Pfosten vorbeijagt.
Chemnitz - Ingolstadt
58
In Chemnitz kann Ingolstadt alles klar machen - Bilbija legt nach rechts für Krauße ab, der aus zehn Metern halbrechter Position abzieht. Reddemann kann aber auf der Linie mit dem Kopf klären. Glück für den CFC.
Würzburg - Jena
58
Wieder ist Verstappen unsicher! Hammann bringt eine Ecke scharf an den Fünfer, Verstappen kommt raus, kann das Spielgerät aber nicht kontrollieren. Sulu nimmt dem Keeper den Ball ab und dann kann sich Kubler die Ecke aussuchen, doch Hägele rettet für seinen Schlussmann!
Würzburg - Jena
56
Toooor! WÜRZBURG - Jena 1:1. Kaufmann zündet auf rechts den Turbo, geht an drei Verteidigern vorbei, tunnelt dabei den anfälligen Fassnacht und spielt von der Grundlinie scharf auf Breunig, der nur noch den Fuß hinhalten muss - die Kickers sind wieder da!
Großaspach - Münster
54
In Großaspach geben die Gäste nach Wiederbeginn zwar etwas mehr Gas, aber die Aspacher zeigen sich davon unbeeindruckt und so haben die Hausherren weiterhin mehr vom Spiel.
Chemnitz - Ingolstadt
52
Thalhammer kann rechts in der eigenen Hälfte bei einer Konterchance der Hausherren Tuma nur mit einem Foul stoppen und sieht dafür die Gelbe Karte, die für ihn weitere Folgen hat. Er wird im nächsten Spiel fehlen, ist es seine fünfte Gelbe.
Würzburg - Jena
51
Direkt zurück nach Würzburg, wo die Jenaer einen Elfmeter wollen! Rohr fällt nach einem schönen Dribbling im Sechzehner und der Aufschrei ist laut, doch bei aller Liebe, für diesen Rempler von Rhein kann man keinen Elfmeter geben.
Chemnitz - Ingolstadt
50
Milde sieht nach einem taktischen Foul an Gaus die Gelbe Karte, die in Ordnung geht.
Großaspach - Münster
50
Bösel setzt Gaines mit einem langen Ball gut an der Sechzehnerkante der Münsteraner in Szene. Der Eingewechselte wäre frei vor Schulze Niehues, aber steht im Abseits. Es geht weiter mit Freistoß für Münster.
Würzburg - Jena
49
Die Kickers kommen über die rechte Seite und Hemmerich setzt zum Sololauf an, bis ihm der Ball verspringt und er gegen Mickels das Nachsehen hat. Für ein hartes Einsteigen gibt es den gelben Karton.
Alle Spiele
46
Es geht weiter!
Würzburg - Jena
46
Bei Würzburg macht Widemann Platz für Kaufmann.
Großaspach - Münster
46
Großaspach wechselt zur Halbzeit. Der verwarnte Morys bleibt in der Kabine und Gaines kommt für Hälfte zwei.
Halbzeitfazit
 
Ingolstadt führt hochverdient mit 1:0 bei Chemnitz und sorgt oben für noch mehr Spannung, während der CFC weiter unten feststeckt und die Niederlagen der Konkurrenz offenbar nicht ausnutzen kann. Das macht ausgerechnet das Schlusslicht Jena besser - der absolute Außenseiter im Abstiegskampf ging kurz vor der Pause mit 1:0 bei Würzburg in Führung und könnte heute für einen Coup sorgen. Zwischen Großaspach und Münster steht es in einer ereignisarmen Partie noch 0:0.
Alle Spiele
45
Pause in der 3. Liga - Teil eins!
Würzburg - Jena
44
Toooor! Würzburg - JENA 0:1. Verstappen mit dem Bock und jetzt führt Jena doch! Eckardt hält aus 25 Metern zentraler Position mal drauf und profitiert davon, dass der Kickers-Keeper sich verschätzt und das Leder passieren lässt - der Ball schlägt unten links ein.
Großaspach - Münster
44
Morys lässt sich auch auf die Gästeliste für den Club der Verwarnten schreiben. Der Aspacher foult Steurer und ist damit der dritte Sünder des Abends.
Großaspach - Münster
41
Vlachodimos steigt Schauerte auf den Schlappen, weil er zu spät kommt und sieht die nächste Gerlbe Karte von Gerach. Auch der Offensivmann fehlt am Wochenende gegen Braunschweig, weil es seine fünfte Verwarnung der Saison ist.
Würzburg - Jena
40
Man kam es kaum glauben, aber wir sehen in Würzburg einen offenen Schlagabtausch und Jena muss sich mit dieser Leistung nicht verstecken. Hut ab.
Chemnitz - Ingolstadt
37
Der FCI hat in Chemnitz also alles im Griff und macht oben zusammen mit den anderen ordentlich Dampf - der MSV dürfte später beim Gastspiel in Kaiserslautern ordentlich Druck haben bei all den Siegen der Konkurrenz. Aktuell lauern Ingolstadt und 1860 München zwei Punkte hinter Duisburg.
Würzburg - Jena
34
Zurück nach Würzburg, wo Carl Zeiss plötzlich Chancen en masse hat! Die Kickers leisten sich einen katastrophalen Ballverlust tief in der eigenen Hälfte, Donkor bekommt das Leder und steht alleine vor dem herausstürmenden Verstappen, der sich ganz lang macht und den halbherzigen Querpass zu Mickels noch abfängt!
Chemnitz - Ingolstadt
33
Zwangswechsel bei Ingolstadt: Für Ananou geht es nicht weiter. Nun darf Heinloth ran.
Chemnitz - Ingolstadt
32
In Chemnitz zeigt Ananou nach einem Zweikampf an der linken Grundlinie an, dass er eine Behandlung braucht. Mal sehen, ob er weitermachen kann.
Würzburg - Jena
31
Wahnsinn, diesmal zappelt der Ball im Netz der Würzburger, aber wieder ist die Fahne oben! Carl Zeiss bekommt einen Freistoß im linken Mittelfeld zugesprochen und Hammann nimmt sich der Sache an. Mit ganz viel Effet löffelt er die Kugel über 30 Meter in die Box, wo Fassnacht aus Abseitsposition einläuft und Verstappen mit dem Tunnel schlägt - aber das Tor zählt nicht.
Würzburg - Jena
27
In Würzburg fahren die Kickers den nächsten schnellen Angriff über die rechte Seite - Breunig kann im richtigen Moment an der Strafraumkante durchstecken und so taucht Baumann rechts im Sechzehner frei vor Coppens auf, der den Flachschuss bärenstark um den linken Pfosten lenkt!
Chemnitz - Ingolstadt
26
Wir bleiben kurz in Chemnitz, wo Langer nach einem harten Einsteigen links in der eigenen Hälfte an Gaus die erste Gelbe Karte des Spiels sieht.
Chemnitz - Ingolstadt
23
In der Blitztabelle springt Ingolstadt dadurch auf Platz 4, während der CFC weiter unten feststeckt. Bleibt es dabei, tut sich im Abstiegskampf nicht viel und es bleibt extrem spannend.
Chemnitz - Ingolstadt
22
Toooor! Chemnitz - INGOLSTADT 0:1. Nach eigenem Einwurf in der eigenen Hälfte schießt Hoheneder an der rechten Strafraumgrenze Biblija an, der stark in den Zweikampf geht. Der Ball prallt perfekt ins Zentrum auf Kutschke ab, der das Leder flach und links an Jakubov vorbei zum 1:0 einschiebt.
Würzburg - Jena
21
Zurück nach Würzburg - Vrenezi serviert von der linken Seite eine Flanke auf den langen Pfosten, wo sich Baumann von Fassnacht löst und aus fünf Metern artistisch mit links draufhält, aber nur das Außennetz trifft.
Großaspach - Münster
18
Von Münster kommt in Großaspach aktuell deutlich zu wenig. Die favorisierten Gäste halten sich vorwiegend in der eigenen Hälfte auf und lauern fast schon auf Konter.
Würzburg - Jena
15
Auf der anderen Seite sorgt Jena erstmals für Gefahr - Donkor hat zu viel Platz, zieht von links ins Zentrum und hält aus 25 Metern flach drauf. Der Ball rauscht am kurzen Pfosten vorbei - da hätte sich Verstappen vermutlich vergeblich gestreckt, das war extrem knapp.
Würzburg - Jena
13
Zurück nach Würzburg, wo der Ball im Netz zappelt. Widemann heißt der Torschütze, stand beim Zuspiel von Sontheimer aber im Abseits - die Fahne ist oben.
Chemnitz - Ingolstadt
11
Pfosten! Wieder kombiniert sich Ingolstadt über links in den Sechzehner, wo erneut Bilbija an den Ball kommt, sich zunächst etwas verdribbelt, dann aber von der Grundlinie abschließt und das Leder aus unmöglichem Winkel an den langen Pfosten spitzelt. Das Leder ist noch leicht abgefälscht, letztlich kann der CFC klären.
Chemnitz - Ingolstadt
9
Ayensa setzt sich über links mal durch und spielt von der Grundlinie scharf ins Zentrum, wo Bilbija mit seiner Grätsche zwar noch an den Ball kommt, das Spielgerät aber nicht auf den Kasten lenken kann. Die erste gute Chance der Konferenz hat also der FCI.
Großaspach - Münster
9
Münster holt in Großaspach eine Ecke raus, die den Gästen aber nichts einbringt. Der kurz ausgeführte Eckstoß kommt am Ende zu lang, es gibt Abstoß.
Würzburg - Jena
6
Wir wechseln nach Würzburg, wo die Hausherren natürlich glasklarer Favorit sind und das Spiel auch im Griff haben. Jena steht aber ordentlich und macht es den Kickers schwer.
Chemnitz - Ingolstadt
3
Ruhiger Beginn in Chemnitz, wo bei den Gästen aus Ingolstadt Maxi Beister vom neuen Coach Tomas Oral suspendiert wurde. Die Gründe sind nicht bekannt, der Ex-HSV-Profi hatte zuletzt aber bereits im Kader gefehlt. Der CFC ist hier zunächst auf Ballbesitz bedacht und sucht nach der Lücke.
Alle Spiele
1
Der Ball rollt - los geht es mit Chemnitz - Ingolstadt, Würzburg - Jena und Großaspach - Münster - ab 20:30 Uhr geht es mit Unterhaching - Braunschweig und Kaiserslautern - Duisburg weiter.
Würzburg - Jena
 
Auch Würzburg hat oben noch ein Wörtchen mitzureden, verlor zuletzt gegen Magdeburg (0:1), gewann anschließend aber bei 1860 München (2:1). Jena kommt da gerade recht - der Tabellenletzte ist komplett abgeschlagen und hat nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Zuletzt gab es zwar ausgerechnet gegen den MSV einen Punkt (1:1), verlor anschließend aber gegen Kaiserslautern (1:2). Das Hinspiel ging noch 1:1 aus.
Chemnitz - Ingolstadt
 
Gelingt Ingolstadt der Durchmarsch in die 2. Bundesliga? Tatsächlich hat auch der FSV noch Chancen auf die oberen Plätze und gastiert dazu bei abstiegsgefährdeten Chemnitzern. Die haben gerade mal einen Punkt Vorsprung auf Halle und Platz 17 und wollen diesen heute ausbauen. Der CFC verlor zuletzt das wichtige Duell gegen Großaspach (0:1) und musste sich außerdem Tabellenführer Duisburg geschlagen geben (1:2). Der FCI besiegte zwar Unterhaching (2:1), ließ aber ebenfalls gegen Sonnenhof Punkte liegen (1:1). Das Hinspiel endete 1:1.
Großaspach - Münster
 
Kommen wir zum Abstiegskampf, der ebenfalls spannend zu werden droht - allerdings nicht für Sonnenhof Großaspach, das einen wahnsinnigen Endspurt hinlegen müsste, um die aktuell elf Punkte Rückstand auf Zwickau und den Nichtabstiegsplatz aufzuholen. Bessere Chancen hat da Münster auf Platz 18 mit nur drei Punkten Rückstand auf den FSV und Halle, die heute egalisiert werden wollen. Der Klub aus NRW verlor zwar zuletzt gegen Bayern II (2:3), machte anschließend die Nichtabstiegsambitionen aber gegen Aufstiegskandidat Unterhaching wieder deutlich (2:1). Das Hinspiel endete 1:1.
Unterhaching - Braunschweig
 
Auch Unterhaching und Braunschweig dürfen sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen - die heutige Partie könnte im Endspurt ausschlaggebend sein, wer weiter ganz oben mitspielt. Die Spielvereinigung ließ zuletzt gegen Ingolstadt (1:2) und Münster (1:2) Punkte liegen, während Braunschweig sowohl in Halle (1:0) als auch gegen Bayern II (1:1) wichtige Punkte holte. Das Hinspiel endete noch torlos.
Kaiserslautern - Duisburg
 
Der MSV will dementsprechend heute den Vorsprung auf die Konkurrenz wieder ausbauen und gastiert dazu bei Kaiserslautern. Das Hinspiel, die erste Begegnung der beiden Traditionsklubs in der 3. Liga, ging noch mit 3:1 an Duisburg. Diesmal könnte es schwerer werden, denn der FCK ist seit sechs Partien ungeschlagen. Zuletzt feierte man sogar Siege in Magdeburg (1:0) und Jena (2:1). Der MSV spielte gegen Jena nach 1:0-Führung derweil nur 1:1, gewann dafür anschließend gegen Chemnitz (2:1).
Der Spieltag
 
In der vielleicht spannendsten Drittliga-Saison aller Zeiten haben die Bayern II (2:0 gegen Zwickau), 1860 München (3:1 in Uerdingen) und Hansa Rostock (3:1 gegen Magdeburg) am Dienstag bereits vorgelegt. Neben den 1860ern und Rostock hat auch Meppen nach einem 3:1 gegen Viktoria Köln noch leise Hoffnungen auf den Aufstieg, zumal Konkurrent Waldhof Mannheim sich Halle geschlagen geben musste (0:3).
Vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 31. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Bayern II
38
19
8
11
76:60
16
65
  2
Würzburg
38
19
7
12
71:60
11
64
  3
B'schweig
38
18
10
10
64:53
11
64
  4
Ingolstadt
38
17
12
9
61:40
21
63
  5
Duisburg
38
17
11
10
68:48
20
62
  6
Rostock
38
17
8
13
54:43
11
59
  7
Meppen
38
16
10
12
69:57
12
58
  8
TSV 1860
38
16
10
12
63:54
9
58
  9
Mannheim
38
13
17
8
52:47
5
56
  10
K'lautern
38
14
13
11
59:54
5
55
  11
U'haching
38
12
15
11
50:53
-3
51
  12
Vikt. Köln
38
14
9
15
65:71
-6
51
  13
Uerdingen
38
12
12
14
40:54
-14
48
  14
Magdeburg
38
10
17
11
49:42
7
47
  15
Halle
38
12
10
16
64:66
-2
46
  16
Zwickau
38
11
11
16
56:61
-5
44
  17
Chemnitz
38
11
11
16
54:60
-6
44
  18
Münster
38
9
13
16
49:62
-13
40
  19
Großaspach
38
8
8
22
33:67
-34
32
  20
CZ Jena
38
5
8
25
40:85
-45
23