Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse

Live-Ticker Konferenz, 29. Spieltag Saison 2019/2020

Letzte Aktualisierung: 11:15:06
 
 
Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute, danken für das Interesse an unserer Berichterstattung und wünschen noch einen schönen Abend sowie eine gute Nacht! Bis zum nächsten Mal! Tschüss!
 
 
Bemerkenswert heute auch die Leistungen der "Kellerteams" Jena, das bei den Meiderichern punktete und Großaspach, welches bei weitgehend uninspirierten Chemnitzern drei Punkte haben einfahren können. Es fehlen der SG Sonnenhof zwar immer noch zehn Punkte auf Platz 16, wo Halle nach der Niederlage heute weiter rangiert, aber es sind ja auch noch neun Spieltage zu absolvieren und ein Anfang ist gemacht. Unten bleibt es also spannend und das Rennen um Meisterschaft und Aufstieg bleibt uns ganz offensichtlich auch noch erhalten.
 
 
Ganz eng ist es nun an der Spitze des Klassements. Duisburg steht nun mit einem einzigen Zähler Vorsprung vor den nunmehr vier Verfolgern mit 47 Punkten. Da muss Trainer Lieberknecht aber sehr kurzfristig die richtigen Stellschrauben finden, will er den Platz an der Sonne verteidigen.
Abpfiff
90+8
Zu Beginn der achten Minute der Nachspielzeit pfeift Schiedsrichter Alexander Sather aus Grimma in Chemnitz ab. Damit endet unsere lange Drittliga-Konferenz!
Chemnitz - Großaspach
90+6
Nochmal Ecke für den CFC durch Garcia, Hosiner lauert, aber Sirigu ist vorher am Ball und nickt ihn drüber.
Chemnitz - Großaspach
90+4
Auf der anderen Seite erarbeitet sich Chemnitz noch einen Freistoß, Frommann muss aber nicht eingreifen - dann gibt es Abstoß.
Chemnitz - Großaspach
90+2
Martinovic hat bei einem Konter über rechts extrem viel Platz und zieht aus 20 Metern halbrechter Position wuchtig ab - der Ball touchiert den Querbalken. Fast die Entscheidung!
K'lautern - München
90+1
Gute Chance für die "Münchner Löwen"! Der Ball kommt von rechts in den Sechzehner, Owusu versucht es am Fünfer mit der Hacke und sorgt so für Verwirrung. Die Kugel gleitet durch den Fünfer, Spahic kommt nicht ran, aber Fechner kann dann vor Niemann klären.
Chemnitz - Großaspach
90
Hui! Der Schiedsrichter gibt sechs Minuten oben drauf.
K'lautern - München
89
1860 München versucht noch einmal alles, drängt Kaiserslautern tief in die eigene Hälfte. Chancen erspielt sich der Gast aber nicht, es sollen nun wohl lange Bälle richten.
K'lautern - München
85
Die letzten Wechsel bei den Gästen. Willsch ersetzt Paul auf der rechten Abwehrseite und Karger soll Mölders ersetzen. Sind das die Glücksgriffe von Köllner?
Chemnitz - Großaspach
85
Jetzt haben die Gäste doch nochmal einen Gang hochgeschaltet, halten die recht passiven Chemnitzer damit auch aus dem letzten Drittel vor dem eigenen Tor fern.
K'lautern - München
82
Im Fritz-Walter-Stadion wird zumindest sehr laut von den Trainern auf den Rasen gerufen, auch die Spieler sind gut zu hören. Beide Teams immer noch mit Zug nach vorne.
Chemnitz - Großaspach
81
Die Ereignisse überschlagen sich in den letzten Minuten hier nicht mehr, sie sind augenscheinlich eingeschlafen. Noch rund zehn Minuten.
K'lautern - München
79
Torschütze Röser verlässt ausgepumpt das Feld. So darf Bakhat zu seinem erst zweiten Profieinsatz kommen.
Chemnitz - Großaspach
75
Eine Viertelstunde ist noch zu gehen und der CFC kann noch keinen Torschuss in der zweiten Halbzeit vorweisen. Das ist zu wenig, so steuern die Gäste mühelos auf einen wichtigen Dreier zu.
K'lautern - München
72
Die Gastgeber schnll über die rechte Seite mit Röser, der aus dem Lauf in die Mitte flankt und dort ist Christian Kühlwetter mitgelaufen, der es direkt per Scheitel versucht, aber er bekommt den Ball nicht mehr auf das Tor gedrückt.
Chemnitz - Großaspach
70
Garcia beschwert sich wegen einer Entscheidung bei Sather und sieht die vierte Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.
K'lautern - München
68
Die zweite Halbzeit ist leider nicht mehr so unterhaltsam wie noch die erste. Deutlich mehr Abspielfehler und weniger Torraumszenen prägen die Szenerie in Durchgang zwei. Vielleicht entschädigt uns ja die Schlussphase.
Chemnitz - Großaspach
67
Es bleibt dabei: Chemnitz findet die Lücke nicht. Die Hausherren haben jetzt mal wieder etwas mehr Ballbesitz, kommen vorne aber nicht durch.
K'lautern - München
65
Lex legt von links an den Fünfmeterraum, wo Owusu unter großer Bedrängnis nicht richtig abschließen kann. Spahic kann die Kugel so einfach aufnehmen. War dennoch brenzlig, da musste Hercher dringend stören.
Chemnitz - Großaspach
65
Der gerade eingewechselte Schoppenhauer rauscht mit offener Sohle in den ebenfalls grätschenden Bösel und sieht dafür die Gelbe Karte.
K'lautern - München
63
Doppelwechsel bei Lautern. Starke ersetzt Kapitän Sickinger, der die Binde an Kraus weitergibt, und Ciftci kommt für Pick. Damit wird es wohl einen Tick defensiver.
K'lautern - München
61
Die erst zweite Ecke des Abends für Kaiserslautern. Pick bringt die Kugel nach zwischenzeitlicher Klärung von rechts scharf vor das Tor und Paul rettet rutschend für seinen Schlussmann.
Chemnitz - Großaspach
59
Hoher, langer Ball auf Brünker, der vor dem Sechzehner im Laufduell mit Reddemann zu Fall kommt. Alle Großaspacher fordern einen Platzverweis, aber Sather winkt ab. Es gab wohl eine leichte Berührung - knifflige Entscheidung, man kann es wohl so durchgehen lassen.
K'lautern - München
58
Die Sechziger bauen um auf eine Doppelspitze: Owusu ersetzt den über weite Strecken blassen Gebhart, damit nun zwei klare Spitzen bei den Gästen.
Chemnitz - Großaspach
57
Feierabend für Bohl beim CFC - Schoppenhauer ist neu im Spiel. Außerdem kommt Tuma für Bozic.
K'lautern - München
53
Artistische Einlage des 35-jährigen Sascha Mölders, der nach Kopfballablage von Gebhart links vor dem Tor die Direktabnahme versucht, aber dann steht ein "Roter Teufel" im Weg.
K'lautern - München
51
Bekiroglu legt links raus zu Steinhart, der von Schad mit gestrecktem Bein gefällt wird. Dabei trifft er zwar auch den Ball, aber das war mehr als rüde. Zurecht wird der Rechtsverteidiger der Lauterer dafür verwarnt.
Chemnitz - Großaspach
48
Tooor! Chemnitz - GROSSASPACH 0:1 - Die Gäste legen vor! Gerezgiher schickt Orrin McKinze Gaines II auf die Reise, der US-Amerikaner zieht an Reddemann sowie Itter vorbei und setzt die Kugel vin der rechten Seite kommend frech ins kurze Eck. Im Anschluss kniet der Torschütze sich mit Blick auf die Ereignisse in seiner Heimat nach dem Tod von George Floyd auf den Rasen.
2. Halbzeit
46
Der Wiederanpfiff! Die Spielgeräte rollen wieder!
 
 
Mit zwei Remis sind wir in die Pause gegangen. Nach guten Start der Hausherren in Kaiserslautern, konnte/musste sich Schlussmann Spahic bald mehrfach auszeichnen, konnte den verdienten Ausgleich aber nicht verhindern. Das Remis im Chemnitz ist ebenfalls leistungsgerecht - nur der richtige Schwung fehlt dem Spiel noch.
Halbzeit
45
Die erste Hälfte ist gespielt! Wir melden uns gleich zurück!
Chemnitz - Großaspach
45
Und dann haben die Hausherren noch einmal eine Kopfballchance durch Martin Langer, der die Kugel nach hoher Hereingabe von halbrechts aber am zweiten Pfosten völlig unplatziert auf das Tor, auf den Schlussmann köpft.
K'lautern - München
44
Mölders hilft hinten aus und sieht prompt die Gelbe Karte. Der Stürmer war auf der linken Angriffsseite mit einer Grätsche gegen Hercher zu weit gegangen.
Chemnitz - Großaspach
42
Es deutet alles auf ein 0:0 zur Pause hin. Beide Mannschaften sind zwar bemüht, auch im Spiel nach vorne, haben insgesamt aber zu wenig Durchschlagskraft.
Chemnitz - Großaspach
39
Gut aufgepasst vom SG-Keeper Constantin Frommann, der sich einen hohen Ball von links auf den Österreicher Philipp Hosiner rechtzeitig schnappt.
K'lautern - München
36
Hercher steigt links am gegnerischen Strafraum Paul auf den Fuß, war da einfach zu spät gekommen. So sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.
K'lautern - München
35
Bei dem auf dem Betzenberg vorherrschenden "Fritz-Walter-Wetter" sollte man nun eigentlich eine Antwort der Gastgeber erwarten dürfen. Wir sind gespannt!
K'lautern - München
31
Tooor! Kaiserslautern - MÜNCHEN 1:1 - Der Ausgleich! Mölders schickt Stefan Lex mit einem tollen Pass in die Tiefe links in den Strafraum. Und dieses Mal kommt auch mal einer an Spahic vorbei, alleine vor dem Keeper war das für den Löwen-Akteur aber auch Pflicht.
Chemnitz - Großaspach
31
Die Sachsen zeigen sich nach einer halben Stunde durchaus genervt von den couragierten Gästen, die bislang etwas mehr Biss zeigen als die Gastgeber.
Chemnitz - Großaspach
27
Sonnenhof kontert über Gaines, der Itter links an der Seitenlinie mit einem Übersteiger locker aussteigen lässt und dann scharf auf den langen Pfosten flankt, wo Gerezgiher heranrauscht und nur mit einer Grätsche noch hinter den Ball kommt. Sein Abschluss ist entsprechend unpräzise und kracht ans Außennetz. Starker Angriff der Gäste!
K'lautern - München
25
Das sah vielversprechend aus, wie Lauterns Kühlwetter den Ball von der linken Seite vor den Fünfer spitzelte und Torschütze Röser mit der Hacke versuchte, zu vollenden. Es blieb dann allerdings beim Versuch.
Chemnitz - Großaspach
23
Beide Mannschaften verteidigen bislang extrem souverän. Großaspach hatte zwischenzeitlich eine Druckphase, nun ist Chemnitz aber wieder etwas dominanter. Viel passiert noch nicht, die Zweikämpfe sind aber durchaus intensiv.
K'lautern - München
21
Und dann der Konter! Nach der Ecke setzt Pick auf der linken Seite noch in der eigenen Hälfte zum Sprint an und zieht allen davon. Am Sechzehner angekommen zieht er in die Mitte und aus 16 Metern ab. Hiller kann die Kugel, die rechts unten eingeschlagen hätte, noch gerade so um den Pfosten lenken.
Abpfiff
90
Die 19-Uhr-Spiele sind beendet. Die Ergebnisse: Halle - Braunschweig 0:1, Bayern II - Münster 3:2 und Duisburg - Jena 1:1.
Halle - Br'schweig
90+4
Und jetzt? Pourie dringt links in den Strafraum ein und wird von Eisele hart angegangen. Aber Koslowski lässt weiterspielen, statt auf den Punkt zu zeigen. Ob er damit richtig liegt, wird wohl erst eine Wiederholung auflösen können.
Duisburg - Jena
90+2
Und jetzt brennt es vor Weinkauf! Zwei Duisburger können auf dem linken Flügel Kircher nicht stoppen. Dessen flachen Ball lässt Weinkauf tropfen und Eckardt muss nur einschieben, wird aber von Boeder geblockt. Das Leder springt zu Donkor, doch wieder ist Weinkauf da und pariert den Nachschuss aus zehn Metern!
K'lautern - München
17
Nächste Topmöglichkeit für Mölders! Nach einer Flanke von der rechten Seite ist der ehemalige Bundesligastürmer in der Mitte erneut sehr frei, köpft aber dennoch knapp rechts vorbei. Das muss eigentlich der Ausgleich sein.
Duisburg - Jena
89
Vermeij hat die Riesenchance! Leroy-Jaques Mickels wird auf dem linken Flügel nicht verteidigt und kann mit seinem starken Rechten die Flanke in die Box bringen. Vermeij löst sich im Rücken von Hammann und steht am Fünfer einschussbereit, nur um dann unter dem Ball durchzutreten!
Bayern II - Münster
88
Tooor! BAYERN II - Münster 2:0 - Der Torjäger trifft erneut! Kwasi Okyere Wriedt bringt die Bayern kurz vor dem Ende wieder nach vorne. Von links kommt der Ball ins Zentrum, wo Jeong den Ball clever auf den hinter ihm stehenden Welzmüller durchlässt. Welzmüller spielt von halbrechts einen präzisen Pass in die Tiefe auf Wriedt, der mit einem sehr guten ersten Kontakt den Ball Richtung Tor mitnimmt und mit einem Heber den herausstürmenden Schulze Niehues frech überwindet!
Halle - Br'schweig
88
Halles Sebastian Mai flext an der rechten Außenlinie seinen Gegenspieler um und Koslowski zeigt ihm glatt Rot! Da muss der Hallenser eigentlich ein schlimmes Wort gesagt haben, denn das Foul an sich war nicht einmal Gelb-würdig.
K'lautern - München
13
Tooor! KAISERSLAUTERN - München 1:0 - Und jetzt führen die Gastgeber auf einmal. Guter Ballgewinn im Mittelfeld, Pick schickt dann den vollkommen freien Röser rechts an den Strafraum. Der Stürmer bleibt alleine vor Hiller cool und legt das Spielgerät rechts unten rein.
Duisburg - Jena
86
Der Tabellenführer wackelt auch gegen das Schlusslicht. Der Vorsprung im Klassement ist dahin. Trainer Lieberknecht steht ziemlich reglos in der Coachingzone.
K'lautern - München
8
Hui, jetzt Spahic aber etwas zu ruhig. Er lässt sich bei einem zurückgespielten Ball zu lang Zeit, Mölders kann so blocken. Die Kugel geht knapp links vorbei.
Halle - Br'schweig
86
Hier ist die Messe noch nicht gelesen! Fast bringt der Freistoß den Ausgleich! Rechts in der Box fällt die Kugel etwas unverhofft vor die Füße von Mai, der es direkt mit dem Dropkick probiert. Nietfeld wirft sich noch in den Schuss, will ihn ins Tor lenken, doch Teufelskerl Engelhardt verhindert im Verbund mit dem Pfosten den Einschlag.
K'lautern - München
6
Erste Riesenmöglichkeit der Partie! Nach einem abgewehrten Freistoß bringt Lex die Kugel aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten. Dort ist Mölders alleine und köpft aufs untere linke Eck, doch Spahic erreicht den Ball noch mit den Fingerspitzen, kann ihn so an den Innenpfosten lenken. Das Spielgerät kullert die Torlinie entlang, geht aber nicht rein. Dann versucht es nochmal Gebhart rechts aus drei Metern aus spitzem Winkel, doch wieder ist Spahic da und klärt klasse. Was eine Szene.
Bayern II - Münster
77
Die Gastgeber! Wieder behauptet sich Köhn stark auf der linken Seite gegen mehrere Gegenspieler und verlagert über Stiller auf die rechte Seite, wo Stanisic zum Flanken kommt. Jeong kommt aus kurzer Distanz frei zum Kopfball, der allerdings zu unplatziert ist und Schulze Niehues vor keine größeren Probleme stellt. Da war definitiv mehr drin!
Halle - Br'schweig
78
Gleich die nächste gute Möglichkeit hinterher! Dieses Mal geht es über die rechte Seite, aus dem Gewühl kommt die Kugel in den Strafraum, wo Boyd erneut zu viele Freiheiten genießt. Aber der Stürmer nimmt die Kugel erst schlecht an und legt dann auch noch ganz schwach zurück, so bekommt Mai keine Power in seinen Schuss. Auch hier bringt der vermeintliche Underdog heute nochmal alles auf den Rasen.
Halle - Br'schweig
77
Halle wird wieder zwingender! Nach Ballgewinn geht es schnell, Boyd hat auf der linken Seite viel Platz und sucht den Weg ins Zentrum. Sein Abschluss ist aber kümmerlich, viel zu zentral und ohne Wucht.
Bayern II - Münster
73
Für Simon Scherder geht es nach Singhs hartem Einsteigen nicht weiter - er wird durch Ole Kittner ersetzt.
Anpfiff
1
Anpfiff nun in Kaiserslautern und Chemnitz!
Duisburg - Jena
71
Die Meidericher zeigen sich ernsthaft beeindruckt vom Comeback der Gäste. Man zeigt sich bemüht, das Heft wieder in die Hände zu bekommen, aber das werden noch spannende 20 Minuten im leeren Stadion.
Bayern II - Münster
70
Das Spiel ist nun etwas abgeflacht. Die Bayern-Reserve hat zwar viel Ballbesitz, kann jedoch wenig Kapital daraus schlagen, da die Münsteraner sehr tief stehen und den Bayern kaum Platz lassen. Die Frage wird sein ob Münster nochmal ein wenig mehr Risiko gehen wird oder sich weiterhin aufs Verteidigen konzentriert und sich mit dem Punkt zufrieden gibt. Wir sind gespannt!
Halle - Br'schweig
68
Dem Spielfluss tun die vielen Wechsel-Unterbrechungen natürlich nicht gut. Doch welchem Spielfluss überhaupt? Auch im zweiten Durchgang ist das Spiel wenig ansehnlich, es gibt kaum Torraumszenen und keine nennenswerten Highlights. Lediglich der Lattenkracher von Lindenhahn mit der dazugehörigen Portion Glück in der Entstehung wäre herauszuheben.
Bayern II - Münster
69
Sarpreet Singh mit viel zu hohem Bein gegen Scherder, den er sogar am Kopf trifft. Gefährliches Spiel von Singh, für das er folgerichtig Gelb sieht. Es ist übrigens Singhs 5. Gelbe Karte und wird dem FCB II somit am Samstag in Braunschweig fehlen.
Duisburg - Jena
65
Das Zwischenfazit in der Halbzeitpause und den Vorbericht mit Duisburgs Favoritenrolle würden wir im Moment so nicht stehen lassen wollen. Jena's on fire!
Duisburg - Jena
63
Tooor! Duisburg - JENA 1:1 - DAS! HATTE! SICH! ANGEDEUTET! Der Ausgleich für Jena, das richtig heiß aus der Pause gekommen war. Hammann hat links am Sechzehner zu viel Platz und schickt Kircher in Richtung Grundlinie. Der Linksverteidiger will den Ball flach an den Fünfer geben, doch aus kürzester Distanz fälscht Vermeij für Weinkauf unhaltbar ins kurze Eck ab!
Duisburg - Jena
62
Wow! Der eingewechselte Joy-Lance Mikels mit einem strammen Fernschuss aus halblinker Position - Weinkauf in höchster Not zur Seite.
Halle - Br'schweig
60
Feierabend für Halles Drinkuth, Ismail Atalan geht etwas mehr in die Offensive und bringt Bentley Baxter Bahn.
Bayern II - Münster
58
Doppelwechsel bei den Bayern: Der heute glücklose Jann-Fiete Arp wird durch Maximilian Welzmüller ersetzt. Arp scheint nicht ganz mit der Auswechslung einverstanden zu sein und schüttelt mit versteinerter Miene mehrmals den Kopf. Und Timo Kern weicht für Woo-Yeong Jeong, der sicherlich nochmal Akzente in der Offensive setzen wird.
Halle - Br'schweig
59
Latte! HFC-Urgestein Toni Lindenhahn zieht in die Mitte an die Strafraumgrenze und ballert den Ball an die Querstange. Die "Löwen" schnaufen durch.
Bayern II - Münster
56
Die erste Halbzeit hatte die Erwartungen sehr hochgeschraubt. Nach dem Seitenwechsel fehlt es beiden Teams nicht am Bemühen, aber die Großchancen bleiben im Augenblick auf der Strecke.
Bayern II - Münster
55
Ernüchternd: Mörschels Treffer war übrigens ganz knapp doch nicht der schnellste in der Geschichte der 3. Liga. Dieser wurde nämlich von Daniel Frahn von RB Leipzig am 14. September 2013 gegen den VfB Stuttgart II nach nur 8,6 Sekunden erzielt. Die Leipziger hatten es damals ja auch eilig, durch die Dritte Liga durchzurauschen.
Halle - Br'schweig
52
Die Hausherren fallen weiter mit Undiszipliniertheiten auf. Antonios Papadopoulos will links an der Strafraumkante einen Freistoß ziehen, lässt sich plump fallen und nimmt den Ball in die Hand. Koslowksi hatte aber noch gar nicht abgepfiffen, denn ein Foul lag wahrlich nicht vor. Wütend schlägt der Hallenser auf die Kugel und sieht für dieses Verhalten seine achte Gelbe Karte.
Duisburg - Jena
51
Da sind die Gäste! Mit einem tückischen Aufsetzer aus 18 Metern bringt Jenas Gabriele MSV-Torsteher Weinkauf durchaus in Verlegenheit.
Halle - Br'schweig
49
Halle wirkt etwas nervös, fast schon planlos, wie man mit dem Rückstand umgehen und das Spiel drehen soll. Dabei war doch gerade 15 Minuten Zeit, um genau diese Dinge abzusprechen.
Duisburg - Jena
46
Lieberknecht muss zur Pause bereits zum zweiten Mal tauschen, Abwehrchef Compper muss in der Kabine bleiben. Eigengewächs Gembalies ersetzt ihn in der Viererkette.
Bayern II - Münster
46
Hier rollt der Ball wieder und wir erwarten das nächste frühe Tor, doch den Rekord der ersten Hälfte werden wir hier nicht einstellen.
Halle - Br'schweig
47
Kobylanski-Time! Der Braunschweiger legt sich links mal wieder den Ball zum Freistoß hin und nach kurzem Anlauf versucht er es direkt, aber das Leder geht dann doch knapp am Ziel vorbei.
2. Halbzeit
46
Die Teams stehen wieder auf den Plätzen. Weiter geht es!
 
 
Der erste Durchgang ist gespielt, Braunschweig und Duisburg werden ihren Favoritenrollen gerecht, wenngleich der Vorsprung noch überschaubar bleibt. Bayern II sieht sich derweil starken Münsteranern gegenüber. Hier ist es noch ein wenig spannender. Mal schauen, was uns die zweite Hälfte bietet.
Halbzeit
45
Die Schiedsrichter bitten zum Pausentee! Wir sind gleich zurück mit dem zweiten Durchgang!
Duisburg - Jena
42
Hammann rettet für den geschlagenen Coppens! Vermeij macht einen Ball links im Sechzehner fest und legt zurück auf Krempicki, der umgehend mit seinem Linken abdrückt. Coppens fällt wie eine Bahnschranke, doch Hammann steht am rechten Pfosten und klärt vor der Linie.
Duisburg - Jena
43
Moritz Stoppelkamp steht vier, fünf Meter vor dem Strafraum zum Strafraum bereit - kurzer Angang und dann zieht er den Ball über die Mauer und auch über das Tor hinweg oben aufs Netz.
Halle - Br'schweig
42
Da leistet Sebastian Mai einen Bärendienst für seine Mannschaft. Er foult erst Pfitzner im Mittelfeld und geigt dann Schiedsrichter Lasse Koslowski lautstark die Meinung. Dafür gibt es die Gelbe Karte - und da es seine zehnte in dieser Saison ist, fehlt er am kommenden Wochenende im Kellerduell gegen den FSV Zwickau.
Halle - Br'schweig
41
Hui, das wäre beinahe böse in die Hose gegangen! Torschütze Nkansah stolpert im eigenen Strafraum und rutscht weg, im Fallen schlägt er das Leder aber gerade noch vor dem heraneilenden Lindenhahn weg. Sonst wäre das sehr gefährlich geworden!
Duisburg - Jena
40
Fünf Minuten vor der Pause gibt es den zweiten Eckball für die Gastgeber, Stoppelkamp steht bereit und bringt den Standard punktgenau zu Ben Balla, der acht Meter vor dem Kasten mutterseelenallein steht und es schafft, den Kopfball einen guten Meter am rechten Pfosten vorbei zu köpfen!
Bayern II - Münster
37
Tooor! Bayern II - MÜNSTER 2:2. Es wird nicht langweilig and er Grünwalder Straße, denn Preußen Münster stellt wieder auf Unentscheiden. Lucas Cueto bringt die Gäste wieder auf Augenhöhe. Von der rechten Seite hatte Schauerte den Ball an den Fünfer geflankt, Cueto mit der Brust und dann dem Knaller unter die Latte ins Tor. Ein dickes Ausrufezeichen auf vielen Ebenen!
Duisburg - Jena
36
Die "Zebras" spielen jetzt ihren Stiefel runter und lassen sich auch nicht von den sehr lauten Rufen des FCC-Trainer René Klingbeil aus dem Tritt bringen.
Halle - Br'schweig
34
Tooor! Halle - BRAUNSCHWEIG 0:1 - Kobylanski darf nach einem unnötigen Foul rechts neben dem Strafraum die Kugel ins Zentrum bringen. Dort schraubt sich Steffen Nkansah hoch und trifft per Kopf ins lange Eck. Erstes Saisontor für den Abwehrspieler! Das hatte sich angedeutet.
Duisburg - Jena
29
Und jetzt der Schocker für den MSV! Beim Sprint gerade eben gegen Donkor hat sich Sicker offenbar verletzt und muss direkt ausgewechselt werden, Scepanik ersetzt ihn hinten links. Bisher war Sicker der beste Mann der Duisburger.
Bayern II - Münster
25
Jetzt mal Eckball für Münster. Rodrigues Pires serviert von links mit viel Zug vor das Bayern-Tor. Schnellbacher steigt hoch und köpft wuchtig, aus sechs, sieben Metern genau auf Früchtl, der den Ball im Nachfassen hält. Etwas platzierter und der Ball wäre im Tor gewesen!
Duisburg - Jena
27
Verdiente Führung? Keine Frage. Wenn beide Mannschaften so weiter machen wie bisher, kann man ein Schützenfest nicht ausschließen. Duisburg wird von harmlosen Gästen bisher gar nicht gefordert und kann freudig weiter Offensivfußball zelebrieren.
Bayern II - Münster
22
Gelb! Torschütze Mörschel geht etwas übermotiviert mit gestreckten Bein in einen Zweikampf mit Singh.
Halle - Br'schweig
26
Braunschweig mit Biankadi, der den Ball halblinks in die Gasse spielt für den Kollegen Bär. Diesem gelingt es im Sechzehner aber nicht, das Zuspiel zügig unter Kontrolle zu bekommen.
Bayern II - Münster
20
Der erste Torschuss, der nicht im Tor landet von "Adlerträger" Simon Steurer, welcher den Ball links vor dem Tor aus wenigen Metern am Ziel vorbei schießt.
Bayern II - Münster
18
Tooor! BAYERN II - Münster 2:1 - Die Bayern-"Amateure" haben das Spiel gedreht. Batista Meier bringt seine Farben nach seinem Profi-Debüt jetzt nach einer guten Viertelstunde nach vorne. Mit sehr viel Gefühl schnibbelt er einen Freistoß von der Strafraumgrenze über die Mauer und unhaltbar für Schulze Niehues hoch ins linke Eck. Sehenswert!
Bayern II - Münster
14
Erste Verwarnung der Partie: Julian Schauerte rauscht rechts auf Höhe der Mittellinie in Köhn hinein und sieht zurecht die Gelbe Karte. Köhn kann nach kurzer Pause weitermachen.
Bayern II - Münster
13
Wieder kommt Cueto mit Tempo über die rechte Seite. Aus vollem Lauf sucht er Schnellbacher in der Mitte, der fünf Meter vor Früchtl ganz knapp am Ball vorbeirauscht. Gute Möglichkeit für die Gäste hier.
Duisburg - Jena
14
Tooor! DUISBURG - Jena 1:0 - "Zebrastreifen, weiß und blau ..." schallt es aus den Stadionlautsprechern. Die Meidericher haben die Lücke gefunden - Der Stoßstürmer muss es richten! Sicker wird auf der linken Seite nicht angegangen, ebenso wenig Albutat, der das Spielgerät bekommt. Mit viel Zeit zum Flanken kann er sich den Laufweg von Vermeij genau angucken, bringt eine butterweiche Flanke und Vermeij muss aus sechs Metern nur noch einnicken! Keine Chance für Coppens.
Halle - Br'schweig
14
Freistoß für die Niedersachsen von der linken Seite. Martin Kobylanski zieht den Ball im Bogen rechts auf das Tor, aber Keeper Eisele sieht die Kugel rechtzeitig und pflückt sie herunter.
Duisburg - Jena
10
Die Gastgeber mit mehr Spielanteilen, aber im letzten Drittel wird der Ball zu ungenau gespielt. So gelingt es dem heutigen Favoriten nicht, das Tor vom FC Carl Zeiss ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Duisburg - Jena
7
Krempicki hat das 1:0 auf dem Fuß! Wieder überlaufen die Zebras Jenas mit schnellem Vertikalspiel, Sicker ist ins Mittelfeld eingerückt und steckt wunderbar in den Lauf von Krempicki durch, der links im Sechzehner das Leder an Coppens, aber auch haarscharf am langen Pfosten vorbeistreichelt!
Bayern II - Münster
4
Tooor! BAYERN II - Münster 1:1 - Die Antwort der Münchner lässt nicht lange auf sich warten. Mit seinem nun 18. Saisontreffer besorgt "Otschi" Wriedt nach einer Hereingabe durch Köhn von der linken Bahn den Ausgleich - am ersten Pfosten hatte er präzise den Schlappen hingehalten.
Bayern II - Münster
1
Tooor! Bayern II - MÜNSTER 0:1 - Rund zehn Sekunden waren erst gespielt und dann zappelt der Ball schom im bayrischen Tor. Heinz Mörschel zieht den Ball von rechts kommend stramm ins lange Eck.
Halle - Br'schweig
2
Die Gastgeber starten hier zielstrebig nach vorne orientiert in diese Partie. Wir notieren nach wenigen Sekunden den ersten Abschluss, der rechts vorbei geht. Das war so schnell, dass wir den Schützen gar nicht haben identifizieren können.
Anpfiff
1
Die Unparteiischen pfeifen die drei frühen Partien des Abends an. Los geht es!
Chemnitz - Großaspach
 
Vier Zähler vor Jena und doch schon 12 Punkte hinter dem rettenden Ufer steht aktuell die SG Sonnenhof Großaspach. Zuletzt gab es eine 0:2-Niederlage gegen Unterhaching, wobei SG-Trainer Hans-Jürgen Boyen kein so schlechtes Spiel seiner Mannschaft gesehen haben will und weiter an das Team glaubt: "Die Jungs sind nach wie vor dazu bereit, alles zu geben und die Motivation ist ungebrochen. Das zeigt auch der Verlauf unserer Trainingseinheiten. Wir sind heiß und wollen uns gegen Chemnitz unbedingt mit einem Erfolgserlebnis belohnen."
K'lautern - München
 
Klangvolle Namen im ersten Spiel am späteren Abend: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den TSV 1860 München auf dem "Betze". Die Oberbayern könnten mit einem Auswärtssieg bei den "Roten Teufeln" sogar die Spitze des Klassements erobern, wenn Duisburg nicht auch gewinnt. Münchens Torjäger Mölders warnt aber bildgewaltig davor, den FCK nicht erst zu nehmen. "Aber wenn wir am Betzenberg nicht den Arsch hochkriegen, dann bringt uns das auch nichts", stellt er mit Blick auf den Auftaktsieg fest.
Duisburg - Jena
 
Das Duell der Extreme steigt an der Ruhrmündung in den Rhein. Spitzenreiter MSV Duisburg will heute die Verfolger auf Abstand halten und da scheint das abgeschlagene Schlusslicht Jena ein willkommener Gast zu sein. Die "Zebras" waren zuletzt bei 1860 München ins Straucheln geraten und wollen nach der Auswärtsniederlage wieder in die Spur kommen. "Unser großes Ziel haben wir nach wie vor vor Augen", betont dann auch MSV-Coach Torsten Lieberknecht.
Bayern II - Münster
 
Ganz oben mitmischen würde auch wieder der FC Bayern München II - freilich ohne die Chance auf den Aufstieg, wie es der Paragraph 55 der DFB-Spielordnung klar regelt. Die beste Rückrundenmannschaft, bei den Münchnern "Amateure" genannt, empfängt mit Preußen Münster den Tabellen-Achtzehnten, der nach dem 4:2 gegen Halle aber mit etwas Rückenwind kommt. Man darf gespannt sein, ob es genügend Rückenwind sein wird. "Wir werden über uns hinauswachsen müssen", stellte Preußen-Coach Sascha Hildmann zuletzt fest.
Halle - Br'schweig
 
Der Hallesche FC rangiert aktuell auf dem 16. Tabellenplatz, dank des etwas besseren Torverhältnisses vor Zwickau auf dem ersten Abstiegsplatz. Punkte müssen also her. Allerdings will Eintracht Braunschweig diese nicht zu bereitwillig an der Saale lassen, denn die "Löwen" würden mit einem Sieg in die Top 3 springen und wären wieder mittendrin im Aufstiegsrennen.
vor Beginn
 
Am heutigen Abend stehen fünf Partien auf dem Programm unseres langen Fußball-Abends. Die Spiele in Halle, München und Duisburg beginnen um 19 Uhr, in Chemnitz sowie Kaiserslautern wird erst um 20.30 Uhr angepfiffen. Prime Time!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 3. Liga zur Konferenz des 29. Spieltages.
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Bayern II
38
19
8
11
76:60
16
65
  2
Würzburg
38
19
7
12
71:60
11
64
  3
B'schweig
38
18
10
10
64:53
11
64
  4
Ingolstadt
38
17
12
9
61:40
21
63
  5
Duisburg
38
17
11
10
68:48
20
62
  6
Rostock
38
17
8
13
54:43
11
59
  7
Meppen
38
16
10
12
69:57
12
58
  8
TSV 1860
38
16
10
12
63:54
9
58
  9
Mannheim
38
13
17
8
52:47
5
56
  10
K'lautern
38
14
13
11
59:54
5
55
  11
U'haching
38
12
15
11
50:53
-3
51
  12
Vikt. Köln
38
14
9
15
65:71
-6
51
  13
Uerdingen
38
12
12
14
40:54
-14
48
  14
Magdeburg
38
10
17
11
49:42
7
47
  15
Halle
38
12
10
16
64:66
-2
46
  16
Zwickau
38
11
11
16
56:61
-5
44
  17
Chemnitz
38
11
11
16
54:60
-6
44
  18
Münster
38
9
13
16
49:62
-13
40
  19
Großaspach
38
8
8
22
33:67
-34
32
  20
CZ Jena
38
5
8
25
40:85
-45
23