DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
21.08. 20:30 Uhr
BER - BRE
Hertha BSC
1:1
Werder Bremen
Ende
22.08. 15:30 Uhr
S04 - D98
FC Schalke 04
1:1
Darmstadt 98
Ende
22.08. 15:30 Uhr
SGE - AUG
Eintracht Frankfurt
1:1
FC Augsburg
Ende
22.08. 15:30 Uhr
KÖL - WOB
1. FC Köln
1:1
VfL Wolfsburg
Ende
22.08. 15:30 Uhr
H96 - LEV
Hannover 96
0:1
Bayer Leverkusen
Ende
22.08. 15:30 Uhr
HOF - FCB
1899 Hoffenheim
1:2
Bayern München
Ende
22.08. 18:30 Uhr
HSV - STU
Hamburger SV
3:2
VfB Stuttgart
Ende
23.08. 15:30 Uhr
ING - BVB
FC Ingolstadt
0:4
Borussia Dortmund
Ende
23.08. 17:30 Uhr
BMG - M05
Mönchengladbach
1:2
FSV Mainz 05
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 20. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Hertha BSC

Kraft, T.
Der Berliner Torhüter hätte beim Ausgleichstreffer von Ujah entschlossener handeln können, eine wirkliche Schuld kann man Kraft aber nicht anlasten. Anders war es im zweiten Durchgang, als er beim Fast-Eigentor von Langkamp seine Linie verließ und nicht an den Ball kam. In der Summe war das in einem chancenarmen Spiel zu wenig für die durchschnittliche Note.
Pekarik, P.

Pekarik, P

. : 2,5
Der Slowake war in den guten Phasen der Berliner ein absoluter Aktivposten. Pekarik initiierte auf seiner rechten Seite viele Angriffe und ließ sich von Garcia nicht stoppen. Vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit hätte der Routinier das Spiel mitentscheiden können, als Vorbereiter für Stocker (54.) oder als er selbst das Außennetz traf (58.). In den guten Bremer Phasen fiel er aber auch mit ab.
Langkamp, S.
Die Berliner Innenverteidiger machten über weite Strecken ein gutes Spiel. Langkamp und Kollege Lustenberger meldeten Bremens Aron Johannsson komplett ab, hatten mit Ujah aber deutlich mehr zu tun. Mit etwas Pech hätte Langkamp in der 81. Minute den Bremer Siegtreffer per Eigentor erzielt.
Lustenberger, F.
Den etwas besseren Eindruck hinterließ der Innenverteidiger aus der Schweiz. Obwohl sich Ujah in jeden Zweikampf warf, gewann Lustenberger fast alle seiner direkten Duelle. Auch im Spielaufbau war der Hertha-Kapitän dank seiner hohen Passgenauigkeit eine sichere Option.
Plattenhardt, M.
Der Linksverteidiger war bei der Entstehung des Führungstors beteiligt. Ansonsten machte Plattenhardt ein unauffälligeres Spiels als Pekarik auf der anderen Seite.
Haraguchi, G.
Der Japaner stand für den gesperrten Roy Beerens in der Startelf. In der Anfangsphase zeigte Haraguchi, dass sich sein Trainer richtig entschieden hatte. Er war laufstark, im Zweikampf schwer zu stoppen und hatte stets ein Auge für den Mitspieler. Dieses Niveau konnte er nicht ganz halten, hatte wie viele seiner Kollegen in der Rückwärtsbewegung Probleme.
Darida, V.
Der Neuzugang vom SC Freiburg ist noch ein gutes Stück von einer dominanten Rolle wie im Mittelfeld der Breisgauer entfernt. Mal spielte Darida an der Seite von Skjelbred im defensiven Mittelfeld, mal war er deutlich offensiver positioniert. Eine klarere Zuteilung könnte ihm in der Eingewöhnungsphase helfen. Darida hatte die schwächste Zweikampfbilanz innerhalb der Hertha-Startelf.
Skjelbred, P.
Im neuen 4-1-4-1 war der Norweger als alleiniger Sechser für die defensive Grundordnung zuständig. Diese Aufgabe löste Skjelbred gewissenhaft, Bremens Youngster Eggestein nahm er zudem komplett aus dem Spiel. In den Drangphasen der Gäste fiel Skjelbred aber auch nicht viel ein.
Hegeler, J.
Der Mittelfeldspieler bereitete den Treffer von Stocker vor, allerdings war da auch viel Glück dabei. Hegelers Schuss wäre wohl vorbeigegangen und landete über Umwege beim Schweizer. Ansonsten stand er in der Offensive im Schatten von Stocker und Haraguchi.
Stocker, V.

Stocker, V

. : 2,5
Der Schweizer hätte der Matchwinner für Hertha BSC sein können. Stocker erzielte in der Anfangsphase den Führungstreffer und hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit drei weitere gute Torchancen - die er allerdings alle vergab.
Kalou, S.
Der ivorische Stürmer zeigte zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten. Vor der Pause war Kalou nicht ins Spiel eingebunden, holte sich aber auch keine Bälle und war kein Faktor für die Hertha. In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild. Kalou lief mehr, bot sich an, verteilte die Bälle gut und überzeugte mit einer guten Passquote. Allerdings schoss er nicht einmal auf Bremens Tor. Die guten 20 Minuten nach der Pause reichen nicht für eine drei vor dem Komma.