DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker

Live-Ticker Fußball Auslosung vom 30.08.2013, Saison 2013/2014

Auslosung
Gruppe A
 
Gruppe G
FC Valencia
 
Dynamo Kiew
Swansea City
 
KRC Genk
Kuban Krasnodar
 
Rapid Wien
FC St. Gallen
 
FC Thun
Gruppe B
 
Gruppe H
PSV Eindhoven
 
FC Sevilla
Dinamo Zagreb
 
SC Freiburg
Chornomorets Odessa
 
GD Estoril Praia
Ludogorez Rasgrad
 
Slovan Liberec
Gruppe C
 
Gruppe I
Standard Lüttich
 
Olympique Lyon
RB Salzburg
 
Betis Sevilla
IF Elfsborg
 
Vitoria Guimaraes
Esbjerg fB
 
HNK Rijeka
Gruppe D
 
Gruppe J
Rubin Kazan
 
Lazio Rom
Wigan Athletic
 
Trabzonspor
NK Maribor
 
Legia Warschau
SV Zulte-Waregem
 
Apollon Limassol
Gruppe E
 
Gruppe K
AC Florenz
 
Tottenham Hotspur
Dnipro Dnipropetrovsk
 
Anzhi Makhachkala
Pacos de Ferreira
 
Sheriff Tiraspol
Pandurii Targu Jiu
 
Tromsö IL
Gruppe F
 
Gruppe L
Girondins Bordeaux
 
AZ Alkmaar
APOEL Nikosia
 
PAOK Saloniki
Eintracht Frankfurt
 
Maccabi Haifa
Maccabi Tel Aviv
 
Shakhter Karagandy
Letzte Aktualisierung: 05:11:38
Ticker-Kommentator: Thomas Glöy
Ende
 
Das war es dann mit der Auslosung, wir verabschieden uns und wünschen noch einen angenehmen Tag.
Termine
 
Die genauen Ansetzungen sollte es im Laufe des Tages geben, der erste Spieltag ist für den 19.09. vorgesehen. Das Finale wird dann am 14.05.2014 in Turin stattfinden.
Fazit
 
Die beiden Bundesliga-Vertreter haben sicherlich keine leichten Lose erwischt, aber die Chancen aufs Weiterkommen sind definitiv vorhanden. Für die Eintracht dürfte Girondins Bordeaux der stärkste Gegner werden, APOEL Nikosia und Maccabi Tel Aviv können aber natürlich auch ärgern. Attraktivster Kontrahent für den SC Freiburg ist sicherlich der FC Sevilla mit Piotr Trochowski und Marko Marin, zudem geht es noch gegen GD Estoril Praia und Slovan Liberec.
Fazit
 
RB Salzburg wird sich vermutlich vor allem gegen Standard Lüttich um den Gruppensieg streiten, mitmischen wollen aber sicher auch IF Elfsborg und Esbjerg fB. In der Gruppe G treffen unter anderem der FC Thun und Rapid Wien aufeinander, auch dabei sind KRC Genk und Dynamo Kiew, das wird eng. Gleiches gilt für den FC St. Gallen, der sich mit dem FC Valencia, Swansea City und Kuban Krasnodar auseinandersetzen muss.
Auslosung
 
Das war es, die Gruppen sind komplett für die kommenden Monate.
Topf 4
 
Neben Bordeaux und Nikosia geht es für die Eintracht gegen Maccabi Tel Aviv.
Topf 4
 
Für den SC Freiburg geht es zusätzlich noch gegen Slovan Liberec.
Topf 4
 
Der FC Thun landet bei Dynamo Kiew, KRC Genk und Rapid Wien.
Topf 4
 
Als letzten Gegner bekommt Salzburg jetzt Esbjerg fB zugelost.
Topf 4
 
Für den FC St. Gallen werden es FC Valencia, Swansea City und Kuban Krasnodar.
Topf 4
 
Jetzt wird auch in der Schweiz ganz genau hingeschaut, Thun und St. Gallen sind in der Verlosung.
Topf 3
 
Eintracht Frankfurt bekommt es mit Girondins Bordeaux und "Lucky Loser" APOEL Nikosia zu tun.
Topf 3
 
Noch einmal iberische Halbinsel für Freiburg, es geht nach Portugal zu GD Estoril Praia.
Topf 3
 
Nächster Gegner für Salzburg: IF Elfsborg.
Topf 3
 
Rapid Wien wird als Erstes gezogen, es geht gegen Dynamo Kiew und KRC Genk.
Topf 3
 
Nun gilt es für die Frankfurter Eintracht.
Topf 2
 
Lazio trifft auf Trabzonspor.
Topf 2
 
Das hört sich ordentlich an: SC Freiburg gegen FC Sevilla.
Topf 2
 
Florenz wird eine lange Reise zu Dnipro Dnipropetrovsk antreten dürfen.
Topf 2
 
RB Salzburg landet in Gruppe C bei Standard Lüttich.
Topf 2
 
So, nun wird es deutlich interessanter, unter anderem der SC Freiburg wartet auf Gegner.
Topf 1
 
Auch der zweite Serie A-Vertreter Lazio Rom ist dabei, der zweite Nationalstürmer Miroslav Klose wird in Gruppe J spielen.
Topf 1
 
Mario Gomez landet mit AC Florenz in Gruppe E.
Topf 1
 
Zunächst werden die Top-Teams aus dem ersten Topf auf die einzelnen Gruppen verteilt. Das birgt naturgemäß noch nicht viel Spannung in sich.
Modus
 
Der Auslosungs-Modus hat sich nicht geändert im Vergleich zu den Vorjahren. Die Vereine wurden nach dem üblichen Schlüssel aus Ligastatus und eigenen Erfolgen in den Vorjahren in vier Töpfe aufgeteilt. Diese sind rechts aufgeführt. Mannschaften aus einem Topf können ebenso wenig aufeinander treffen, wie Teams aus dem gleichen Land.
Losfee
 
Noch ein prominenter Gast wird nach vorne gebeten, als Botschafter des Finalortes Turin ist es Ciro Ferrara.
Offiziell
 
Natürlich ist auch UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino zugegen, um das Ganze zu leiten.
Losfee
 
Ricardo Carvalho, auch einmal beim Titelverteidiger FC Chelsea unter Vertrag und aktuell vor Ort bei AS Monaco tätig, kommt auf die Bühne.
Rückblick
 
Zunächst der obligatorische Rückblick auf die abgelaufene Saison, da hat wieder einmal jemand viel Arbeit beim Schneiden der vielen Szenen gehabt.
Start
 
Los gehts, wiederum im Grimaldi-Forum von Monaco.
vor Beginn
 
Ein bunter Mix der UEFA-Mitgliedsstaaten ist da zusammengekommen. Je drei Teams haben Spanien, England, die Ukraine, Russland, Belgien und Portugal im Rennen. Doppelt vertreten sind Frankreich, die Niederlande, Italien, Zypern, Österreich, Kroatien, Deutschland, Israel und die Schweiz. Eine Mannschaft stellen Griechenland, die Türkei, Polen, Moldawien, Slowenien, Schweden, Tschechien, Norwegen, Dänemark, Rumänien, Bulgarien und Kasachstan.
vor Beginn
 
Das hatte im Übrigen auch zur Folge, dass die Frankfurter Eintracht knapp in den dritten Lostopf abgerutscht ist. Zwar haben die Hessen den gleichen Koeffizienten wie der SC Freiburg, die Breisgauer haben aber die Vorsaison in der Liga einen Rang besser abgeschlossen.
vor Beginn
 
Den letzten Platz in der Gruppenphase haben dann übrigens erst am heutigen Vormittag AZ Alkmaar und Atromitos Athen ausgespielt. Wegen eines Brandes im Stadion von Alkmaar war die Partie gestern Abend abgebrochen worden. Die fehlenden 31 Minuten wurden dann heute ab 11:00 Uhr fortgesetzt. Bei Abbruch stand es 0:1, am Ende verlor AZ mit 0:2, aber nach dem 3:1 in Athen sind die Niederländer dennoch weiter.
vor Beginn
 
Unter anderem dafür verantwortlich sind auch zwei Schweizer Clubs, der FC St. Gallen und der FC Thun warfen Spartak und Partizan aus dem Wettbewerb und freuen sich jetzt auf mindestens sechs weitere europäische Auftritte. Die Grasshoppers aus Zürich gewannen zwar mit 1:0 bei AC Florenz, schieden aber nach dem 1:2 im Hinspiel dennoch aus gegen den neuen Club von Mario Gomez. Ein kurzer Blick nach Österreich: Rapid Wien und RB Salzburg sind weiterhin im Rennen, während der drittklassige Überraschungs-Pokalsieger FC Pasching erwartungsgemäß ausgeschieden ist.
vor Beginn
 
Pech damit also unter anderem auch für den VfB Stuttgart, der ja gestern an HNK Rijeka scheiterte und sich damit in namhafter Gesellschaft befindet. Denn unter den Ausgeschiedenen tauchen zum Beispiel auch Spartak Moskau, AS St. Etienne, Udinese Calcio, Partizan Belgrad, OGC Nizza, Feyenoord Rotterdam, Sporting Braga oder der letztjährige Champions League-Teilnehmer FC Nordsjaelland auf.
vor Beginn
 
Und dann sind da ja noch die beiden Istanbuler Clubs. Fenerbahce und Besiktas sind nunmehr auch letztinstanzlich ausgeschlossen worden wegen der Beteiligung an Spielmanipulationen. Für Besiktas rückt der gestern gegen die Türken unterlegene norwegische Clob Tromsö IL nach. Für Fenerbahce, in der Champions League gegen Arsenal chancenlos, musste nun auch noch ein Nachrücker gefunden werden. So gab es dann heute morgen noch eine Auslosung unter den gestrigen Verlierern, Glück hatte APOEL Nikosia.
vor Beginn
 
Erst war ja bekanntlich Metalist Kharkiv aus der Champions League geschmissen worden, was dem FC Schalke den neuen Gegner PAOK Saloniki einbrachte. Deren Playoff-Gegner Maccabi Tel Aviv kam somit schon einmal kampflos in die Europa League-Gruppenphase.
vor Beginn
 
So kommen nun also die 31 Gewinner der Playoffs und die zehn aus der letzten Qualifikationsrunde der Champions League ausgeschiedenen Teams dazu. So käme man dann auf 48 Teilnehmer. Das jedenfalls ist der grundsätzliche Plan gewesen, aber diverse Ausschlüsse haben das ein wenig durcheinander gebracht.
vor Beginn
 
Sieben Mannschaften konnten in aller Ruhe die bisherigen Qualifikationsspiele verfolgen, denn die Top-Nationen der UEFA-Fünfjahreswertung haben hier jeweils einen fixen Startplatz zugewiesen bekommen. Im Prinzip ist dieser dem Pokalsieger vorbehalten. Da dieser im Falle der Bundesliga aber mit dem Meister identisch ist, rückt der Tabellenfünfte nach. Der SC Freiburg war so also aller Qualifikationssorgen ledig.
vor Beginn
 
Nachdem gestern die Champions League-Gruppen ausgelost wurden, steht uns heute die gleiche Veranstaltung bezüglich der Europa League bevor. Die verbliebenen 48 Teams warten auf ihre Gegner.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Monte Carlo zur Auslosung der Europa League-Gruppenphase.
Ticker-Kommentator: Thomas Glöy
Modus
Aus vier Töpfen werden die zwölf Gruppen mit jeweils einem Team bestückt. Mannschaften aus einem Land können nicht aufeinandertreffen. Die zwei besten Teams jeder Gruppe ziehen in die nächste Runde ein.
Topf 1
FC Valencia - Olympique Lyon - Tottenham Hotspur - Dynamo Kiew - PSV Eindhoven - Girondins Bordeaux - Rubin Kazan - FC Sevilla - Standard Lüttich - AC Florenz - Lazio Rom - AZ Alkmaar
Topf 2
APOEL Nikosia - PAOK Saloniki - RB Salzburg - KRC Genk - Dinamo Zagreb - Dnipro Dnipropetrovsk - Trabzonspor - Anzhi Makhachkala - Betis Sevilla - Wigan Athletic - Swansea City - SC Freiburg
Topf 3
Eintracht Frankfurt - Vitoria Guimaraes - Legia Warschau - Maccabi Haifa - Rapid Wien - Pacos de Ferreira - GD Estoril Praia - Sheriff Tiraspol - Chornomorets Odessa - NK Maribor - Kuban Krasnodar - IF Elfsborg
Topf 4
Maccabi Tel Aviv - Slovan Liberec - FC Thun - SV Zulte-Waregem - Apollon Limassol - Tromsö IL - FC St. Gallen - Esbjerg fB - HNK Rijeka - Pandurii Targu Jiu - Ludogorez Rasgrad - Shakhter Karagandy