Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse

Live-Ticker Konferenz, 33. Spieltag Saison 2014/2015

:
33. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 14:44:57
Ticker-Kommentator: Tim Holzwarth
 
 
Das soll es dann für heute gewesen sein. Ich bedanke mich für das Interesse und wünsche noch einen schönen Sonntagabend. In einer Woche sind wir dann mit dem großen Finale der 2. Liga erneut zur Stelle - schauen Sie doch wieder rein. Bis dahin: Tschüss!
 
 
Hinterm Spitzenreiter ist es dafür so eng wie nie! Darmstadt hat auf Rang 2 gerade mal einen Zähler Vorsprung auf den KSC und Lautern. Karlsruhe hat sich durch den Sieg in Braunschweig an den Roten Teufeln vorbeigeschoben und belegt momentan den Relegationsplatz. Darmstadt empfängt am letzten Spieltag St. Pauli und auch der KSC hat mit den Löwen ein Team aus dem Abstiegskampf zu Gast. Vermeintlich leichter hat es dann der FCK, der den möglicherweise nicht ganz so motiverten Meister aus Ingolstadt empfängt.
 
 
Durch den dank einer fragwürdigen Schiedsrichter-Entscheidung etwas glücklichen Sieg im kuriosen Chaos-Duell mit Nürnberg schöpft auch 1860 München neue Hoffnung und überholt Aue und Frankfurt in der Tabelle. Mittlerweile ist auch bekannt, dass der Treffer durch Bulthuis wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde - zu Unrecht. Ganz oben erfüllt sich Ingolstadt den großen Traum von der Bundesliga mit dem Heimsieg über Leipzig. Gleichzeitig steht der Meistertitel für die Schanzer fest, die nun sicherlich die Nacht zum Tag machen werden.
 
 
Was für ein Spieltag! Was für ein Spektakel! Freude und Trauer liegen wieder einmal sehr nah beieinander. 27 Treffer gab es insgesamt zu vermelden, jeweils sechs davon fielen in Hamburg und Aalen. Für den aufopferungsvoll kämpfenden VfR bedeutet die bittere Niederlage im Ostalb-Derby gleichzeitig den Abstieg in die 3. Liga, während St. Pauli mit dem 5:1 über Bochum ein echtes Ausrufezeichen setzt und auf Rang 14 klettert.
Abpfiff
 
Damit sind alle neun Partien beendet! Kurzes Durchatmen, dann gibt's die Zusammenfassung der Ereignisse und die daraus resultierenden Konsequenzen - postiv wie negativ.
1860 - Nürnberg
 
Dann pfeift Schiedsrichter Drees aber doch nach sieben Minuten Nachspielzeit ab. Der TSV 1860 gewinnt mit 2:1 gegen Nürnberg - mit etwas fadem Beigeschmack. Drees verweigerte den Löwen einen zweiten Elfmeter - und nahm dann ein eigentlich reguläres Tor von Bulthuis aus unerfindlichen Gründen zurück. Sobald es Aufklärung gibt, vermelden wir es.
1860 - Nürnberg
90+6
Pures Chaos in München! Es geht drunter und drüber! Pinola muss mit Gelb-Rot vom Platz. Die Nachspielzeit wurde unterdessen auf acht Minuten verlängert.
Ingolstadt - Leipzig
 
Der krasse Gegensatz in Ingolstadt, wo ebenfalls Schluss ist. Der FCI steht als Meister der 2. Liga fest und steigt in die Bundesliga auf!
Aalen - Heidenheim
 
Die ersten Tränen fließen, denn in Aalen ist Schluss und mit der 2:4-Niederlage ist der VfR definitiv abgestiegen.
Sandhausen - Düsseldorf
90
Tooooor! SV Sandhausen - FORTUNA DÜSSELDORF 0:2 - Torschütze: Michael Liendl. Der Deckel ist drauf. Düsseldorf hat viel Platz und Halloran schickt Hoffer auf der rechten Seite. In der Mitte ist Liendl völlig frei und muss den Ball nur noch über die Linie drücken.
Sandhausen - Düsseldorf
90
Den muss man machen! Halloran tanzt Riemann aus und legt dann auf Hoffer ab. Zwei Verteidiger stehen auf der Linie, doch der Stürmer schießt links vorbei.
Braunschweig - Karlsruhe
87
Tooor! Eintracht Braunschweig - KARLSRUHER SC 0:2 - Torschütze: Rouwen Hennings. Hennings nutzt die Unruhe aus und trifft zur Entscheidung! Nach einem Einwurf setzt er sich auf der rechten Seite gegen den schlecht postierten Dogan durch, zieht in den Strafraum ein und trifft trocken ins kurze Eck.
Aalen - Heidenheim
86
Toooor! VFR Aalen - 1. FC HEIDENHEIM 2:4 - Torschütze: Florian Niederlechner. Der K.o. für die stürmenden Aalener: Barth spielt einen Rückpass auf Bernhardt, der lange wartet, um zu schlagen. Niederlechner hat den Braten gerochen, blockt den Schuss und hat dann freie Bahn zum 4:2!
1860 - Nürnberg
87
Kompletter Irrsinn in München! Warum? Das Tor des FCN zählt doch nicht ! Warum ist im Moment gerade unklar. Blum schickt Bulthuis in den Strafraum, der rechts unten einschiebt. Eigentlich ein regulärer Treffer. Es gibt hitzige Diskussionen am ganzen Platz. Keiner weiß, warum der Treffer nicht zählt. Auch der Assistent hat kein Abseits angezeigt.
1860 - Nürnberg
86
Tooor! TSV 1860 München - 1. FC NÜRNBERG 2:2 - Torschütze: Dave Bulthuis
Braunschweig - Karlsruhe
84
Nach einem Stürmerfoul im Karlsruher Strafraum gibt es eine Rudelbildung. Reichel fliegt mit der Roten Karte vom Platz! Da muss es wohl eine Tätlichkeit gegeben haben. Peitz muss nach dieser undurchsichtigen Aktion ebenfalls vom Feld. Er sieht die Ampelkarte! Es wird hitzig! Beide Spieler gehen im Kabinengang aufeinander los und müssen von mehreren Ordnern getrennt werden.
St. Pauli - Bochum
83
Toooooor! FC ST. PAULI - VfL Bochum 5:1 - Torschütze: Waldemar Sobota. Der frisch eingewechselte Sobota zieht mit dem Ball von Außen ins Zentrum, kein Bochumer bedrängt ihn. Aus 20 Metern zieht Sobota ab und trifft flach ins lange Eck, Luthe ist (wieder einmal) chancenlos.
Fürth - Darmstadt
82
Stiepermann geht mit Tempo an Bregerie vorbei, der den Fuß hinten raus stellt und den Fürther zu Fall bringt. Mit Gelb-Rot muss der Innenverteidiger runter und fehlt auch am letzten Spieltag.
Sandhausen - Düsseldorf
81
Gute Gelegenheit für Sandhausen! Wooten dribbelt sich durch die Verteidigung und bedient Jovanovic. Der wird im letzten Moment geblockt und der Ball kommt wieder zu Wooten. Doch auch dessen Schussversuch wird abgeblockt.
Frankfurt - Union
80
Tooor! FSV Frankfurt - UNION BERLIN 1:3 - Torschütze: Damir Kreilach. Der FSV ist ausgeknockt. Polter hebt den Ball von der linken Seite herrlich in den Lauf von Kreilach, der links im Strafraum all seinen Bewachern entwischt ist. Aus spitzem Winkel gibt sich der Kapitän keine Blöße, tunnelt Keeper Klandt und besorgt das 3:1.
Ingolstadt - Leipzig
77
Toooor! FC INGOLSTADT - RB Leipzig 2:1 - Torschütze; Stefan Lex. Mit hochprozentiger Wahrscheinlichkeit steht der erste Aufsteiger fest! Morales legt rechts im Strafraum mit der Hacke auf Lex ab, der sofort abzieht. Bellot lässt den eigentlich harmlosen Schuss ins lange Eck passieren und sieht nicht gut aus. Wir dürfen uns wohl auf das 54. Mitglied der Bundesliga-Geschichte einstellen!
Aalen - Heidenheim
75
Toooor! VfR Aalen - FC HEIDENHEIM 2:3 - Torschütze: Robert Leipertz (Foulelfmeter). Heidenheim schießt Aalen - Stand jetzt - in die 3. Liga! Nach Foul von Chessa an Niederlechner im Strafraum, tritt Leipertz vom Punkt an, verzögert kurz und trifft sicher rechts unten ins Eck.
Sandhausen - Düsseldorf
72
Riesenchance zum Ausgleich! Nach einem langen Abschlag von Riemann landet der Ball plötzlich bei Thiede, der aus elf Metern völlig frei zum Abschluss kommt, das Leder aber nicht richtig trifft und knapp rechts vorbei schießt.
1860 - Nürnberg
71
Tooor! TSV 1860 MÜNCHEN - 1. FC Nürnberg 2:1 - Torschütze: Daniel Adlung (Handelfmeter). Stark unterläuft im Strafraum ein Handspiel der unnötigeren Sorte. Adlung tritt an und versenkt vom Punkt eiskalt und wuchtig links unten. 1860 dreht die Partie und steht plötzlich auf Rang 15 und damit dem rettenden Ufer.
Fürth - Darmstadt
67
Darmstadt fordert Elfmeter - zu Unrecht! Hollands Freistoß aus 18 Metern wird von Caligiuri halb mit dem Arm geblockt, aber er ist angelegt und Kinhöfer lässt richtigerweise weiterlaufen.
Ingolstadt - Leipzig
65
Ingolstadt hat nun klar das Zepter in der Hand. Dennoch ist die RB-Offensive immer für einen Treffer gut. Bleibt es beim jetzigen Stand, ist dem FCI der Meistertitel und damit natürlich der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.
Frankfurt - Union
62
Tooor! FSV Frankfurt - UNION BERLIN 1:2 - Torschütze: Martin Kobylanski. Ist das bitter für den FSV! Nach einem Eckstoß scheitert Roshi gleich zwei Mal am Pfosten, ehe die Hauptstädter zum Konter ausholen. Nach einem langen Diagonalball von Kreilach läuft Kobylanski auf Klandt zu und bringt die Kugel aus 16 Metern im linken Eck unter.
Fürth - Darmstadt
61
Toooooor! GREUTHER FÜRTH - SV Darmstadt 1:0 - Torschütze: Marco Stiepermann. Freistoß Fürth, 30 Meter Torentfernung. Stiepermann tritt aus zentraler Position an und versenkt die Kugel links oben im Tor. Klasse Schuss!
Ingolstadt - Leipzig
59
Großchance für den FCI! Leckie steckt das Leder an der Strafraumkante in die Gefahrenzone, Danilo nimmt den Ball auf und ist allein vor Bellot. Der Brasilianer schiebt das Leder in Richtung Tor, doch der RB-Keeper ist noch dran und dreht ihn um den Pfosten.
Braunschweig - Karlsruhe
59
Die Eintracht findet trotz Druckphase keine Mittel, um echte Torgefahr zu erzeugen. Die hohen Bälle in den Sechzehner stellen die KSC-Defensive vor keine große Probleme.
1860 - Nürnberg
56
Tooor! TSV 1860 MÜNCHEN - 1. FC Nürnberg 1:1 - Torschütze: Guillermo Vallori. Die Löwen beißen doch noch! Adlung findet mit einem Freistoß nahe der rechten Eckfahne den Kopf von Vallori, der höher als Bulthuis steigt und trifft.
1860 - Nürnberg
52
Latte! Adlung zieht aus 20 Metern von halbrechts einfach mal ab und die Kugel klatscht auf die Queratte. Glück für den Club.
St. Pauli - Bochum
51
Tooor! FC ST. Pauli - VfL Bochum 4:1 - Torschütze: Lennart Thy. Die Hamburger sorgen für klare Verhältnisse! Daube spielt einen klugen Steilpass nach rechts in den Strafraum zu Thy, der eiskalt aus wenigen Metern Luthe überwindet.
St. Pauli - Bochum
48
Tooor! FC ST. Pauli - VfL Bochum 3:1 - Torschütze: Christopher Buchtmann. Losilla vertändelt den Ball im Spielaufbau, Buchtmann geht mit viel Tempo auf den Strafraum zu setzt den Ball dann aus 20 Metern links unten in den Kasten. Keine Chance für Luthe.
Aalen - Heidenheim
48
Toooor! VFR AALEN - FC Heidenheim 2:2 - Torschütze: Orhan Ademi. Aalen kommt mit Mut aus der Pause und wird belohn! Gjasulas toller Steilpass findet rechts im Strafraum Drexler, der den Ball am herauseilenden Zimmermann vorbei vor das Tor bringt, wo Ademi den Ball über die Linie drückt.
Fürth - Darmstadt
47
Ob die Gäste aus Hessen um ihre Situation wissen? Momentan würde ein Tor den Aufstieg bedeuten. Zunächst zieht aber Fürth in aller Ruhe den Spielaufbau auf. Bei den Hausherren ist der gelbverwarnte Sukalo in der Kabine geblieben, Stiepermann ersetzt ihn.
2. Halbzeit
46
Weiter geht's! Der Ball rollt wieder.
 
 
Unter anderem mehrere wilde Schlussphasen bescheren uns bereits 13 Treffer in neun Spielen - das kann gerne so weiter gehen! Stand jetzt macht Ingolstadt nicht nur den Aufstieg, sondern auch die Meisterschaft fix und der KSC würde Lautern vom Relegationsplatz verdrängen - daher reicht Darmstadt ein Treffer zum Aufstieg. Am Tabellenende wäre Aalen beim Status quo bereits sicher abgestiegen. Auch bei den Löwen geht durch das 0:1 die Angst um, denn treffen Aue und Fürth, muss 1860 ebenfalls runter.
Halbzeit
 
Danach hat das Spektakel erstmal ein Ende - Pause! In 15 Minuten geht es auf den neun Plätzen aber schon weiter.
Fürth - Darmstadt
45+1
Fast die Führung für die Gäste! Nach einem Eckball rutscht der Ball zu Behrens durch, der am langen Pfosten freistehend knapp verpasst. Unangenehme Höhe für den Mittelfeldspieler, der mit links nicht richtig hinter das Leder kommt.
St. Pauli - Bochum
45+1
Tooor! FC ST. PAULI - VfL Bochum 2:1 - Torschütze: Marcel Halstenberg. Unter weiter geht die wilde Fahrt: Pauli dreht die Partie! Ein langer Freistoß wird zwei Mal verlängert und landet schließlich bei Halstenberg, der die Kugel aus 15 Metern und halblinker Position mit einem krachenden Volley in den Winkel haut. Wahnsinns Bude!
Ingolstadt - Leipzig
45
Tooor! FC INGOLSTADT - RB Leipzig 1:1 - Torschütze: Matthew Leckie (Foulelfmeter). Jetzt geht's rund in der Konferenz! Michael Weiner gibt einen Elfmeter für Ingolstadt, weil Jung im Luftkampf Lex abräumt. Leckie bleibt cool und verwandelt in die Mitte zum Ausgleich.
1860 - Nürnberg
45
Tooor! TSV 1860 München - 1. FC NÜRNBERG 0:1 - Torschütze: Niklas Stark. Ganz bitter für die Löwen! Nürnberg führt! Blum darf von links unbedrängt in die Mitte flanken, wo Stark aus wenigen Metern links einköpft. Eicher ist zwar noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
Sandhausen - Düsseldorf
45
Bei Düsseldorf muss Schmitz verletzt runter, Schmidtgal ist für ihn nun dabei.
Aalen - Heidenheim
44
Tooor! VfR Aalen - FC HEIDENHEIM 1:2 - Torschütze: Florian Niederlechner. Plötzlich führt Heidenheim, wieder ging es über rechts: Nach einem Einwurf setzt Niederlechner sich auf dem Weg ins Zentrum gegen drei Gegenspieler durch und schiebt an Bernhardt vorbei zum 2:1 ein.
Braunschweig - Karlsruhe
43
Tooor! Eintracht Braunschweig - KARLSRUHER SC 0:1 - Torschütze: Rouwen Hennings. Das ganze Spiel noch nicht zu sehen, macht Hennings mit dem gefühlt ersten Ballkontakt die Führung für den KSC. Nach einem Steilpass ist der Stürmer rechts im Stafraum frei und trifft aus der Drehung links unten ins Eck.
Ingolstadt - Leipzig
39
Es läuft so gar nicht beim FCI, daher gibt es den frühen Wechsel von Ralph Hasenhüttl. Robert Bauer geht und Alfredo Morales kommt. Ob er dabei hilft, die bislang starken Gäste in den Griff zu bekommen?
Aalen - Heidenheim
39
Tooor! VfR Aalen - FC HEIDENHEIM 1:1 - Torschütze: Marc Schnatterer. Leandro spielt einen Katastrophenpass, der zu Niederlechner springt, der wiederum direkt auf dem nachrückenden Schnatterer querlegt. Der FCH-Kapitän geht mit Tempo in den Strafraum und trifft mit links flach ins rechte untere Eck.
St. Pauli - Bochum
36
Gleich der nächste Aufreger. Terrazzino fährt im Luftduell etwas den Ellbogen aus, woraufhin die gesamte Pauli-Bank fast das Spielfeld stürmt. Schiri Aytekin beruhigt die Situation aber und zeigt dem Bochumer zu Recht Gelb.
St. Pauli - Bochum
34
Tooor! FC ST. PAULI - VfL Bochum 1:1 - Torschütze: Lennart Thy. Nach einem Freistoß aus rund 40 Metern springt der Ball im Stafraum zu Thy, der an der Sechzehnerkante sträflich frei steht und die Kugel technisch anspruchsvoll aus der Drehung volley im rechten unteren Eck versenkt.
Fürth - Darmstadt
30
Gießelmann muss nach einem Zweikampf und kurzer Rückkehr nach Behandlungspause doch runter. Für ihn kommt Zhi Gin Lam in die Partie.
1860 - Nürnberg
30
Man merkt, dass die Löwen wild entschlossen sind - wirklich gefährliche Aktionen konnten sie bisher aber noch nicht kreieren. Der letzte Pass in der gegnerischen Hälfte geht bislang regelmäßig in die Hose. Da muss der TSV noch eine Schippe drauflegen, um im Abstiegskampf konkurrenzfähig zu bleiben.
Aue - Lautern
29
Hofmann bekommt rund 25 Meter zentral vor dem Aue-Tor einen Freistoß zugesprochen, weil Vucur ihn von hinten umrennt. Löwe tritt an und zwingt Männel zu einer Flugparade. Der Ball landet rechts vor den Füßen von Orban, der aus spitzem Winkel aber nur das Außennetz trifft.
Fürth - Darmstadt
25
Beide Teams neutralisieren sich bislang weitestgehend, daher sind Torchancen Mangelware. Darmstadt macht den flinkeren Eindruck, aber Fürth verteidigt bislang stark und macht alle Räume dicht.
Frankfurt - Union
24
Tooor! FSV FRANKFURT - Union Berlin 1:1 - Torschütze: Edmond Kapllani. Frankfurt meldet sich zurück! Nach Eckball-Vorarbeit von Grifo setzt sich der Kapllani im Kopfballduell durch und nickt das Leder aus elf Metern gekonnt ins linke obere Eck. Ganz unhaltbar war der aber nicht.
Aalen - Heidenheim
22
Bereits der erste Wechsel bei Heidenheim: Beermann ersetzt Göhlert. Eine Verletzung war nicht zu erkennen, der Tausch hat offenbar taktische Gründe.
Braunschweig - Karlsruhe
19
Gute Chance für den KSC! Max schlägt eine klasse Flanke von der linken Seite ins Zentrum, wo Nazarov im Fallen direkt abzieht. Sein Schuss kommt aber zu zentral auf den Kasten und ist somit kein Problem für Gikiewicz.
Sandhausen - Düsseldorf
18
Tooor! SV Sandhausen - FORTUNA DÜSSELDORF 0:1 - Torschütze: Erwin Hoffer. Der Ex-Sandhäuser Schauerte flankt aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner zwischen die Innenverteidiger, wo Hoffer einköpfen kann, weil Riemann zu zögerlich rauskommt und so nur noch das Knie von Hoffer abbekommt. Der Keeper wird behandelt, kann aber wohl weitermachen.
1860 - Nürnberg
17
Der Puls in München geht nach oben! Blum und Kagelmacher geraten im Mittelfeld aneinander. Der Uruguayer geht theatralisch zu Boden, der Club-Mann schüttelt nur den Kopf zu zieht von dannen. Schiedsrichter Drees zeigt beiden die Gelbe Karte. Für Kagelmacher ist es eine ganz bittere, ist es doch seine fünfte der Saison. Damit fehlt er nächste Woche in Karlsruhe.
Aue - Lautern
17
Sperre für den Kapitän! Willi Orban sieht nach einem taktischem Foul an Schönfeld Gelb und fehlt Lautern damit am letzten Spieltag gegen Ingolstadt.
St. Pauli - Bochum
17
Die nächste bittere Pille für Pauli: Kapitän Gonther hat sich am Oberschenkel verletzt und muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt Ziereis in die Partie.
Fürth - Darmstadt
13
Schiedsrichter Kinhöfer hat mit diesem Krimi alle Hände voll zu tun, muss die Partie laufend unterbrechen und ermahnt einen Spieler nach dem anderen. Der Spielfluss leidet dementsprechend darunter.
Aalen - Heidenheim
10
Tooor! VFR AALEN – 1. FC Heidenheim 1:0 - Torschütze: Oliver Barth. Dieser Treffer könnte für den VfR ganz wichtig werden! Steinhöfer führt einen Freistoß von rechts schnell aus und bringt den Ball an den zweiten Pfosten, wo Barth aus vollem Lauf einköpft.
Frankfurt - Union
10
Toor! FSV Frankfurt - UNION BERLIN 0:1 - Torschütze: Maximilian Thiel. Beugelsdjik mit einem folgenschweren Fehlpass. Union schaltet schnell um und ein misslungener Schuss von Polter wird zur unfreiwilligen Vorlage für Thiel, der den Ball aus neun Metern nur noch über die Linie drücken muss.
St. Pauli - Bochum
8
Fast das 2:0! Celozzi spielt einen klasse Ball in die Tiefe auf Gregoritsch, der frei vor Himmelmann auftaucht. Sein Schuss aufs lange Eck streicht jedoch knapp am Pfosten vorbei.
Aue - Lautern
7
Elfmeter für Aue! Nein, doch nicht! Zunächst zeigt Schiedsrichter Sippel nach vermeintlichem Handspiel auf den Punkt, nimmt seine Entscheidung wenig später aber korrekterweise zurück, weil Schulze den Ball nur an den Kopf bekommen hatte.
St. Pauli - Bochum
4
Tooor! FC St. Pauli - VFL BOCHUM 0:1 - Torschütze: Michael Gregoritsch. Auch Pauli kriegt die kalte Dusche! Ballverlust im Aufbau und dann geht's schnell: Terodde geht in den Strafraum und bleibt hängen - aber die Kugel springt zu Gregoritsch, der aus elf Metern Himmelmann keine Chance lässt und rechts unten trifft.
Ingolstadt - Leipzig
4
Tooor! FC Ingolstadt - RB LEIPZIG 0:1 - Torschütze: Dominik Kaiser. RB schockt den Spitzenreiter früh! Demme spielt einen starken Schnittstellenpass in den Strafraum zu Poulsen, der am Fünfer querlegt, wo Kaiser sechs Meter vor dem Kasten völlig frei ist und nur noch einschieben muss.
St. Pauli - Bochum
2
Im Duell der Aufstiegs-Partycrasher von letzter Woche geht es etwas gemächlicher los, die Stimmung am Millerntor ist aber bereits prächtig.
1860 - Nürnberg
2
Ein erstes Abstecken der Claims im Mittelfeld. Nürnberg ist hier keinesfalls gewillt, den Punktelieferanten zu spielen. Es geht ordentlich zur Sache in den Zweikämpfen.
Anpfiff
1
Los geht's! Der Ball rollt - und mit ihm die Konferenz!
Aue - Lautern
 
Der vorerst letzte Halt der Konferenz ist das Sparkassen-Erzgebirgsstadion zu Aue. Dort knistert ebenfalls die Luft vor Anspannung, denn beide Teams haben ganz viel zu gewinnen, aber fast noch mehr zu verlieren. Während die Hausherren den dritten Sieg in Folge brauchen, um den Relegationsplatz zu verlassen, braucht Lautern ebenfalls einen Dreier, damit die Hoffnung auf den direkten Aufstieg am Leben bleibt.
Frankfurt - Union
 
Kein Spiel ohne Spannung - Wahnsinn! Auch bei Frankfurt gegen Berlin geht es um Einiges - zumindest für die Hausherren vom FSV. Die stecken auf Rang 13 noch mitten im Abstiegskampf, können sich mit einem Heim-Dreier gegen Union aber heute endültig retten - falls aus dem Quartett Fürth, St. Pauli, Aue, München höchstens zwei Teams gewinnen.
Sandhausen - Düsseldorf
 
Sandhausen dagegen war eigentlich schon gerettet, ehe der Punktabzug der DFL den Badenern einen Strich durch die Rechnung machte. Mit einem Sieg heute würde man nicht nur an Gegner Düsseldorf vorbeiziehen, sondern auch definitv ein weiteres Jahr in der 2. Liga buchen. Selbst bei einem Remis oder einer Niederlage ist das bei entsprechenden anderen Ergebnissen noch möglich.
Aalen - Heidenheim
 
Der Blick geht wieder nach unten - und zwar ganz nach unten. Aalen hat als Tabellenletzter mit drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer die schlechteste Ausgangsposition im Abstiegskampf. Ausgerechnet im Ostalb-Derby mit Heidenheim ist der VfR nun schon zum Siegen verdammt. Mit einem Remis (wenn aus dem Quartett Fürth, St. Pauli, Aue, München mehr als zwei Klubs gewinnen) oder mit einer Niederlage (wenn aus dem Quartett Fürth, St. Pauli, Aue, München mehr als zwei Teams auf mehr als 34 Punkte kommen) könnte für Aalen der Abstieg heute schon feststehen.
Ingolstadt - Leipzig
 
Letzte Woche noch vertagt, heute endgültig fix? Spitzenreiter FC Ingolstadt will endlich die Bundesliga zementieren und hat es noch immer selbst in der Hand. Bei mindestens einem Punkt gegen den Tabellensechsten RB Leipzig, ist den Schanzern der direkte Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Sogar bei einer Pleite ist das noch möglich, wenn Darmstadt verliert oder Lautern nicht gewinnt.
St. Pauli - Bochum
 
Wir bleiben beim Kampf um den Klassenerhalt, wechseln aber in den hohen Norden. Am Millerntor empfängt der FC St. Pauli den VfL Bochum und ist mit 34 Punkten auf Rang 15 gegen die bereits geretteten Gäste auf jeden Zähler angewiesen. Die Form der letzten Wochen verschaffte den Kult-Fans des Kiez-Klubs zuletzt wieder Hoffnung, denn aus den letzten vier Spielen gab's drei Siege zu bejubeln.
1860 - Nürnberg
 
Die Löwen in der 3. Liga? Das könnte für den blauen Teil Münchens tatsächlich heute bittere Realität werden. Unterliegt der TSV im bayrischen Derby dem FCN, gewinnen Aue, St. Pauli und Fürth und punktet Frankfurt, bedeutet das den sicheren Abstieg für den Traditionsverein. Ausgerechnet am 155. Geburtstag des Vereins hat der Klub also "eines der wichtigsten Spiele in der 1860-Geschichte", wie es Geschäftsführer Markus Rejek bezeichnete.
Fürth - Darmstadt
 
Noch mehr Brisanz verspricht das nächste Duell zwischen Fürth und Darmstadt. Dabei sind die Vorzeichen auf beiden Seiten komplett verschieden. Während die Hausherren nur aufgrund des Torverhältnisses über dem Relegationsplatz stehen und jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen, kann das Überraschungsteam aus Hessen mit einem Sieg den Durchmarsch ins Oberhaus perfekt machen, wenn Lautern zeitgleich nicht gewinnt.
Braunschweig - Karlsruhe
 
Erster Halt ist das Eintracht-Stadion zu Braunschweig, wo der BTSV den KSC zum Verfolgerduell empfängt. Beide Teams haben noch theoretische Chancen im Aufstiegsrennen. Dazu ist aber jeweils ein Dreier Pflicht. Sollten Darmstadt und Lautern ebenfalls siegen, müsste die Eintracht den Traum vom Wiederaufstieg ebenfalls bereits begraben. Punktet Karlsruhe bei gleichem Szenario nicht dreifach, sind die Badener auch aus der Verlosung.
vor Beginn
 
Das Unterhaus bittet zum vorletzten Tanz - und reizt mit der Aussicht auf einige Entscheidungen im Aufstiegs- sowie Abstiegskampf. Während sich oben noch fünf Teams Chancen auf die Bundesliga ausrechnen, müssen unten sogar noch sieben Klubs um den Klassenerhalt bangen. Wie üblich geht es an den letzten beiden Spieltagen parallel auf neun Plätzen zur Sache.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 33. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Tim Holzwarth
Kommentar hinzufügen
*funktioniert nur mit aktiviertem Javascript!
Herzlich willkommen zur Diskussion rund um das Spiel! Sobald das Spiel läuft, können Sie hier über die Kommentar-Funktion Ihre Meinung loswerden. Viel Spaß dabei wünscht Ihr sportal.de-Team.