Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 28. Spieltag Saison 2019/2020

17.12. Ende
STR
2:3
n.V.
MÜN
17.12. Ende
NÜR
2:7
MAN
17.12. Ende
BER
1:5
KRE
17.12. Ende
ISE
3:4
KÖL
18.12. Ende
AUG
4:3
n.V.
ING
18.12. Ende
DÜS
2:3
n.V.
BRE
18.12. Ende
WOL
3:0
SWN
DEL 28. Spieltag - Konferenz
17.12. Ende n.V.
Straubing
2:3
München
17.12. Ende
Nürnberg
2:7
Mannheim
17.12. Ende
Berlin
1:5
Krefeld
17.12. Ende
Iserlohn
3:4
Köln
18.12. Ende n.V.
Augsburg
4:3
Ingolstadt
18.12. Ende n.V.
Düsseldorf
2:3
Bremerhaven
18.12. Ende
Wolfsburg
3:0
Schwenningen
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 23:54:33
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie gehts weiter? Am Freitag mit einem kompletten Spieltag, die Partie am Donnerstag fällt diesmal weg. Als Spitzenspiel steht Berlin vs. Mannheim auf dem Plan. München hat den AEV zu Gast. Die Tigers müssen sich mit Fischtown auseinandersetzen.
 
 
Was ist passiert? Der AEV gibt ein Spiel aus der Hand, das er nach dem ersten Drittel eigentlich schon gewonnen hatte, doch der ERC kommt stark zurück und sichert sich verdient den Extrapunkt. Der AEV verliert so ein wenig den Anschluss an Platz 10. Und die DEG verschafft sich ein wenig Luft.
 
 
Damit sind alle Spiele beendet.
Düsseldorf - Bremerhaven
62
Onetimer von Adam aus dem rechten Bullykreis. Wie schon zuvor Bittner und Aubin. Aber halt in einem anderen Spiel. Die DEG beendet das Match mit einem erfolgreichen Powerplay.
Düsseldorf - Bremerhaven
62
TOOOR für die DEG
Augsburg - Ingolstadt
62
Vor dem Slot entledigt sich Edwards mit einer tollen Drehung des Verteidigers und steht dann alleine vor Roy. Diese Chance lässt er sich nicht nehmen.
Augsburg - Ingolstadt
62
TOOOOR für den ERC
Düsseldorf - Bremerhaven
61
Auch in Düsseldorf gehts weiter.
Augsburg - Ingolstadt
62
Riesenchance für den AEV, 2 auf 1, Gill und Sezemsky, Gill muss es selber machen.. Pielmeier ist mit der Fanghand da.
Augsburg - Ingolstadt
51
Erste Chance für den AEV, als LeBlanc außen durchgeht, aber Pielmeier macht gut dicht und verhindert den Einschlag.
Augsburg - Ingolstadt
61
In Augsburg gehts schon los.
Düsseldorf - Bremerhaven
60
Kurz vor der Sirene gab es bei Fischtown noch eine Strafe gegen Friesen. Die DEG beginnt also in Überzahl.
 
 
Bilanzen in Verlängerung: Ingolstadt 1:1, Augsburg 1:2, Düsseldorf 2:0, Bremerhaven 2:2.
 
 
Und in Augsburg.
 
 
Verlängerung in Düssedorf.
Augsburg - Ingolstadt
60
42 Sekunden vor dem Ende trifft Collins aus dem hohen Slot durch den Verkehr zum 3:3. Das ist mittlerweile auch verdient. So verdient wie die Führung des AEV nach dem ersten Drittel.
Augsburg - Ingolstadt
60
TOOOR für den ERC
 
 
Wolfsburg gewinnt 3:0 gegen die Wild Wings. Willkommen in Schwenningen, Herr Sundblad.
Augsburg - Ingolstadt
59
Emptynet ERC.
Augsburg - Ingolstadt
58
Augsburg komplett, 2:07, Icing AEV.
Wolfsburg - Schwenningen
58
2 auf 1 Wolfsburg. Fauser mit der Riesenchance vor dem leeren Tor auf das 4:0. PFOSTEN!
Augsburg - Ingolstadt
57
Ingolstadt wieder komplett und ab sofort in Überzahl für eine knappe Minute.
Wolfsburg - Schwenningen
58
Mit dem dritten Powerplaytreffer machen die Grizzlys den Sack zu. Olimb bekommt die Scheibe von Blau an der Grundlinie, nach einer schönen Drehung steht er völlig frei vor Strahlmeier. Und dann steckt er die Scheibe an dem auch noch vorbei.
Wolfsburg - Schwenningen
58
TOOOR für die Grizzlys
Augsburg - Ingolstadt
56
Sezemsky muss in die Kühlbox. Jetzt kommt zu dem schlechten Powerplay auch noch eine Strafe.
Augsburg - Ingolstadt
 
Beim Powerplay der Panther passiert ja mal gar nichts. Außer dass die Zeit weiter runterläuft.
Wolfsburg - Schwenningen
57
Wechselfehler Wild Wings.
Düsseldorf - Bremerhaven
55
Bingbong. Fünf-Minuten-Grenze in Düsseldorf ist erreicht.
Wolfsburg - Schwenningen
55
Nur noch fünf Minuten bei der Gala in Wolfsburg.
Augsburg - Ingolstadt
53
Das ist jetzt ein Powerplay für den AEV, mit dem man so ein wenig den Kopf aus der Schlinge ziehen könnte.
Augsburg - Ingolstadt
53
Die Pantherfans sind wütend, Schmölz scheint leicht zu bluten, zeigt das auch den Refs. Doch zunächst lief das Spiel weiter. Die Offiziellen ziehen sich zur Beratung zurück und geben dann 2+2. Wagner muss vom Eis. Hoher Stock.
Augsburg - Ingolstadt
52
Hätte der ERC so von Anfang an gespielt, wären die Schanzer nie so hoch in Rückstand geraten. Der AEV bleibt gefährlich bei Breaks.
Wolfsburg - Schwenningen
50
Die Partie in Wolfsburg ist in dieser Phase ein Spiel auf ein Tor. Brückmann muss tatsächlich darum kämpfen, den Shutout zu halten. Fast ein bisschen passiv sind die Grizzlys. Wenn sie so weitermachen, gehts wie gegen die Eisbären.
Augsburg - Ingolstadt
49
Eigentlich scheint der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit. Der AEV nur noch mit wenig Entlastung, Ingolstadt versucht, die Panther einzuschnüren und schießt aus allen Positionen.
Düsseldorf - Bremerhaven
47
Adam sitzt wegen Crosschecks.
Augsburg - Ingolstadt
47
Das Derby ist also wieder richtig spannend, der ERC drückt auf den Ausgleich, leichtsinniger Fehler in der AEV-Defnse, wieder so ein Pass ins Zentrum, Collins steht frei im Slot. Das musste eigentlich das 3:3 sein.
 
 
Die Tore sind aber überhaupt nicht gut verteilt. Was soll das?
Augsburg - Ingolstadt
46
Edwards ist nach einem hohen Rebound aus dem hohen Slot mit einem verdeckten Schuss erfolgreich. Und die Schanzer sind wieder dran.
Augsburg - Ingolstadt
46
TOOR für den ERC
Wolfsburg - Schwenningen
 
Der Treffer war eine Kopie des 1:0, nur war diesmal Bittner der Torschütze. GENAU dasselbe Tor.
Wolfsburg - Schwenningen
 
TOOR für die Grizzlys
Augsburg - Ingolstadt
45
Der ERC ist wieder komplett. Aber es scheint, als könnte der AEV den Schwung aus dem Powerplay mitnehmen. Payerl mit einem guten Abschluss, Pielmeier ist dazwischen.
Wolfsburg - Schwenningen
42
Powerplay für die Grizzlys. Patrick Ehelechner meint, der Mittelabschnitt war nicht der ganz große Genuss. Recht hat er. Cannone muss vom Eis.
Augsburg - Ingolstadt
43
Elsner sitzt wegen Bandenchecks. Nimmt den Schanzern so ein wenig den Schwung.
Wolfsburg - Schwenningen
41
Auch die Partie in Wolfsburg läuft wieder.
 
 
So, drei Tore bekommen wir heute noch, hoffentlich sind die gleichmäßig verteilt.
Düsseldorf - Bremerhaven
41
Und nach 22 Sekunden steht die Partie wieder bei 0. Ebner von der Blauen, ein Verteidiger steht im Weg, fälscht aber nur unhaltbar ab. Die Richtungsänderung war für Gudlevskis zu schnell.
Düsseldorf - Bremerhaven
41
TOOR für die DEG
Düsseldorf - Bremerhaven
41
Die Partie in Düsseldorf wird fortgesetzt.
Augsburg - Ingolstadt
42
Der ERC kommt mit ziemlich Druck aus der Kabine.
Augsburg - Ingolstadt
41
In Augsburg haben sie es aber eilig.
 
 
Wer vorhin mitgeraten hat, wo die Wild Wings im Mittelabschnitt stehen, muss sich jetzt eventuell korrigieren. Im Schlussabschnitt stehen sie noch schlechter da. So, mehr Hinweise gebe ich nicht.
 
 
Was sagt die Schlussdrittelstatistik? Von den Guten ist nur der AEV dabei (Platz 4), für den ERC ist der Schlussabschnitt schon fast traditionell ein unbekanntes Wesen (Platz 12), noch schlechter stehen die Wild Wings da. Die wenigsten Tore schießt übrigens die Düsseldorfer Rakete. Da ist ab sofort das Pulver nass.
Wolfsburg - Schwenningen
40
Die Grizzlys führen 1:0 gegen die Wild Wings.
Wolfsburg - Schwenningen
40
Schrecksekunde für Brückmann, als das Tor über ihn fällt, kurz zappelt er im Netz wie ein Fisch in der Reuse. Aber schnell wird er wieder befreit. Das Tor muss allerdings neu verankert werden.
Düsseldorf - Bremerhaven
40
Bremerhaven führt 2:1 in Düsseldorf. Eigentlich läuft die Partie genau so, wie man das erwarten konnte. Oder die DEG dreht das Ding wieder zurück.
Augsburg - Ingolstadt
40
Der AEV führt 3:1 gegen den ERC.
Wolfsburg - Schwenningen
40
Fast profitiert Herpich von einem hanebüchenen Aufbaupass der Grizzlys in den eigenen Slot. Gehts noch? Aber hey, das ist Schwenningen.Außerdem steht da noch Brückmann im Tor. So schnell treffen die Wild Wings sowieso nicht.
Wolfsburg - Schwenningen
39
Echt witzig.
Wolfsburg - Schwenningen
39
Jetzt müssten nur noch die Wild Wings treffen.
Augsburg - Ingolstadt
38
Ich sag ja, wieder alle Tore fast gleichzeitig. Der ERC ist zurück im Spiel, noch nicht ganz, aber fast. Wagner lässt die Gäste wieder hoffen. Glatt durch von Blauen.
Augsburg - Ingolstadt
38
TOR für den ERC
Wolfsburg - Schwenningen
38
Die Grizzlys sind wieder vollständig.
Düsseldorf - Bremerhaven
37
Friesen trifft in Überzahl für die Gäste und dreht die Partie. Er holt die Scheibe an der linken Bande ab, die DEG wartet nur ab und kann beobachten, wie er in den Bullykreis geht und dann die Scheibe perfekt platziert.
Düsseldorf - Bremerhaven
37
TOOR für die Pinguins
Wolfsburg - Schwenningen
36
Und bei den Wild Wings muss Olimb runter. Hatten wir heute auch noch nicht. Drei Powerplays gleichzeitig. Wahrscheinlich sind die Refs gehalten, kurz vor der Pause mehr Strafen zu verteilen.
Düsseldorf - Bremerhaven
36
Powerplay für die Pinguins, Geitner sitzt bei der DEG.
Augsburg - Ingolstadt
36
Scheint mir gerade eine Drangphase des ERC zu sein. Und die Gäste holen so ein Powerplay heraus. T.J. muss vom Eis.
 
 
Gleich fallen wahrscheinlich wieder überall gleichzeitig Tore. Das hat die DEL aber nicht gut eingerichtet.
Augsburg - Ingolstadt
33
Collins! Freie Schussbahn nach einem Abpraller. Aber genau auf Roy. So wird das nichts. Außerdem hatte ich Wolfsburg gesagt, nicht Augsburg.
 
 
WOLFSBURG? Ich habe eine Tor bestellt!
Düsseldorf - Bremerhaven
33
RIESENCHANCE für Jahnke, als Gudlevskis einen Bandenabpraller hinter dem Tor sicherstellen will. Stattdessen rutscht die Scheibe zurück in den Slot und ganz, ganz kurz hat Jahnke das leere Tor vor sich. Braucht aber zu lange.
Augsburg - Ingolstadt
31
Großchance Holzmann, muss er eigentlich machen. Aber daraus ergibt sich ein 1 auf 0 von Foucault. Penaltys kann der doch. Aber er macht nicht, was er eigentlich machen müsste.
Augsburg - Ingolstadt
29
Also ich frage mich langsam schon, wie der ERC hier etwas mitnehmen will. Augsburg durchgehend tonangebend. Ingolstadt kaum mit geordneten Angriffen.
 
 
Jetzt fehlt uns noch ein Tor in Wolfsburg, dann ist das Soll auch schon wieder erfüllt.
Düsseldorf - Bremerhaven
30
Und das setzt dem Powerplay der DEG jetzt die Krone auf. Vor allem: In Unterzahl ein 3 auf 1 zu fahren, das geht doch gar nicht. Wunderbar spielen die Gäste das aus, Dietz für Quirk, der hat freie Schussbahn.
Düsseldorf - Bremerhaven
30
TOR für die Pinguins
Augsburg - Ingolstadt
26
Ullmann trifft von hinter dem Tor den Pfosten. Kunstschuss ist da noch sehr milde ausgedrückt.
Düsseldorf - Bremerhaven
29
So verstreichen völlig harmlos die ersten zwei Minuten.
Düsseldorf - Bremerhaven
28
Vor dem Powerplay hatte Popiesch gewarnt. Deshalb lassen die Pinguins die Gegner gar nicht erst ins Angriffsdrittel. Super Trick.
Augsburg - Ingolstadt
24
Friesens Aufenthalt in der Kühlbox dauerte gerade mal sieben Sekunden. Scheibengewinn AEV hinter dem Tor, Pass in den linken Bullykreis von dort, Schmölz erhöht auf 3:0. Stark gemacht von Vorbereiter Stieler.
Augsburg - Ingolstadt
24
TOOOR für den AEV
Augsburg - Ingolstadt
24
Beim ERC muss wegen Haltens Friesen vom Eis.
Düsseldorf - Bremerhaven
25
Powerplay für die DEG, wegen hohen Stocks muss Mauermann vom Eis. 2+2.
Augsburg - Ingolstadt
24
Auf dem Weg vor den Slot wie LeBlanc aber auch überhaupt nicht gestört, als hätten die Defender vorher gewusst, dass er verzieht.
Düsseldorf - Bremerhaven
25
Die DEG gefährlich durch Urbom, der bis in den linken Bullykreis für seinen Schuss marschiert. Gudlevskis steht richtig.
Wolfsburg - Schwenningen
22
Gute Chance für die Grizzlys nach einem schöne Break, Machacek in den Slot, der erste Schuss von dort wird geblockt, dann ist der Weg frei für Jones, der im Nachschuss an Strahlmeier scheitert.
Augsburg - Ingolstadt
22
Der AEV macht dort weiter, wo er aufgehört hat. Mit Druck auf den Kasten von Pielmeier.
Augsburg - Ingolstadt
21
Und jetzt in Augsburg.
Wolfsburg - Schwenningen
21
Weiter geht es in Wolfsburg.
Düsseldorf - Bremerhaven
21
In den ersten Wechseln bringt die DEG mehr Energie aufs Eis. Flaake wird von hinterm Tor bedient, bringt aber keinen Druck auf den Schuss am linken Pfosten.
Düsseldorf - Bremerhaven
21
Bin gespannt auf die Düsseldorfer Rakete.
Düsseldorf - Bremerhaven
21
Es geht weiter in Düsseldorf.
 
 
Der ERC wird sich ranhalten müssen. Das starke Drittel der Panther kommt zum Schluss. Und es lief für die Schanzer schon im ersten Drittel nicht so rund. Gespannt darf man auf die Grizzlys sein. Hohe Führungen sind ja nicht so ihr Ding, wie es wohl läuft, wenn es knapper zugeht. Ganz allgemein lässt sich noch festhalten, dass alle Führungen in Ordnung gehen. Die des AEV am meisten
 
 
Genau.
 
 
Beste Mannschaft im Mittelabschnitt bei der geringen Auswahl an Teams, die wir heute haben: Bremerhaven (3.), der ERC ist immerhin auf 5. Die restlichen Zahlen sind kaum der Erwähnung wert. Rat mal, wo Schwenningen steht. Wenigstens so ungefähr.
 
 
Und was haben wir gelernt? Alle Tore fallen gleichzeitig. Gut, dass der Spieltag geteilt ist.
Augsburg - Ingolstadt
20
Und der AEV 2:0 gegen Ingolstadt.
Wolfsburg - Schwenningen
20
Die Grizzlys 1:0 gegen die Wild Wings.
Düsseldorf - Bremerhaven
20
Die DEG führt 1:0 gegen Bremerhaven.
Augsburg - Ingolstadt
20
Mann, das kann man wirklich besser einteilen. Der AEV legt nach durch Payerl. Stieler hält die Scheibe an der Bande, die Scheibe kommt über eine Zwischenstation auf Tölzer, der von der Blauen scharf in den Slot passt, Payerl fälscht ab.
Augsburg - Ingolstadt
20
TOOR für den AEV
Wolfsburg - Schwenningen
20
Was für ein Quatsch, jetzt fallen alle Tore gleichzeitig. Aubin trifft per Onetimer in Überzahl aus dem linken Bullykreis. Perfekt in den Winkel.
Wolfsburg - Schwenningen
20
TOR für die Grizzlys
Augsburg - Ingolstadt
19
Schon wieder ein Tor! Lamb von der Blauen, verdeckt, dreht ab, feiert sein Tor. Aber war es gar nicht. T.J. hatte noch abgefälscht.
Augsburg - Ingolstadt
19
TOR für den AEV
Wolfsburg - Schwenningen
19
Powerplay für die Grizzlys. Fraser muss in die Kühlbox.
Düsseldorf - Bremerhaven
19
Onetimer Olimb, kurz ist die Scheibe frei, aber Bukarts bringt den Nachschuss nicht an. Die Gäste befreien sich.
Wolfsburg - Schwenningen
19
Noch zwei Minuten.
Augsburg - Ingolstadt
17
Der ERC ist wieder komplett.
Düsseldorf - Bremerhaven
17
Erstes Powerplay für die DEG. Zengerle muss vom Eis wegen hohen Stocks.
Augsburg - Ingolstadt
15
Und jetzt IST es ein Powerplay. Foucault muss in die Kühlbox. Nur Mannheim hat mehr PP-Tore als der AEV geschossen. Das PK des ERC ist eher so Mittelfeld.
Augsburg - Ingolstadt
15
Sezemsky für Valentine, der von der Blauen schießt, Pielmeier macht das Zentrum dicht und ist mit dem Schoner da. Das sieht phasenweise wie ein Powerplay des AEV aus.
Augsburg - Ingolstadt
14
Die letzten Minuten gehörten dem AEV, der aber immer noch nicht an Pielmeier vorbeikommt. Das erste Drittel könnte die Gastgeber ein paar Körner kosten.
 
 
Schlagartig steigen die Chancen, dass in den ersten 20 Minuten auch ein zweiter Treffer fällt. Ein Anfang ist getan. Für alle. Für die Gemeinschaft.
Düsseldorf - Bremerhaven
14
Wichtiges Tor der DEG, von so einem Treffer zehrt die das ganze Spiel. Bauerntrickversuch von Svensson, die Scheibe bleibt im Slot hängen, Jahnke staubt ab.
Düsseldorf - Bremerhaven
14
TOR für die DEG
Wolfsburg - Schwenningen
11
SONDERMELDUNG: Schwenningen hatte einen Torschuss.
Augsburg - Ingolstadt
11
Oder in Augsburg. Riesenchance für Holzmann, als Stieler die Scheibe von rechts in den Slot spielt, Pielmeier geht aber einen Schritt raus aus dem Kasten und verhindert so Holzmanns Tip-In.
Düsseldorf - Bremerhaven
10
Gute Möglichkeit für Ebner aus dem hohen Slot, mit dem Fuß pariert Gudlevskis, im Gegenzug verzieht Quirk knapp. Wenn ein erstes Tor bald fällt, dann wahrscheinlich in Düsseldorf.
Augsburg - Ingolstadt
9
Der AEV ist wieder komplett.
 
 
Immer noch keine Tore. Wo sollen die auch hierkommen. Statistik in Wolfsburg 6:0. Wahrscheinlich wird Sundblad sagen, er wollte erst einmal die Defense stabilisieren.
Wolfsburg - Schwenningen
8
Die Grizzlys sind wieder komplett.
Augsburg - Ingolstadt
7
Beim AEV muss Kosmachuk vom Eis.
Wolfsburg - Schwenningen
6
Powerplay für die Wild Wings. Rech wegen Beinstellens. Aber, tja, das Powerplay der Wild Wings wohnt ja jetzt in Iserlohn.
Düsseldorf - Bremerhaven
7
Abstaubversuch von Urbas, Niederberger ist hellwach und macht am rechten Pfosten dicht.
Düsseldorf - Bremerhaven
6
Barta zieht im Zentrum vor den Slot und holt schon aus, schlägt aber in vielversprechender Position über die Scheibe. Das Spiel hat ein enormes Tempo.
Augsburg - Ingolstadt
5
Nächste wilde Szene vor dem Tor des ERC, Hafenrichter trägt den Angriff vor, scheitert, wieder springt die Scheibe wild vor dem Schanzer-Tor. Aber wieder kommt kein Augsburger dran.
Wolfsburg - Schwenningen
5
Von der linken Seite versucht es Johansson mit einem Gewaltschuss, den Strahlmeier festhalten kann. Das Spiel läuft eher in Richtung des Schwenninger Tors.
Augsburg - Ingolstadt
4
Bisschen heikel geht es vor dem Tor des ERC zu, wo die Scheibe herumirrt und Sternheimer zwei Mal nachstochert. Aber die Scheibe rutscht nicht durch.
Düsseldorf - Bremerhaven
3
Wie erwartet: Viele Tore fallen heute nicht.
Wolfsburg - Schwenningen
3
In Wolfsburg geben die Grizzlys den Ton an, sie erarbeiten sich erste gute Möglichkeiten durch Rech und Busch. Die Justierung stimmt noch nicht ganz.
Augsburg - Ingolstadt
2
Gute Möglichkeit für Olson, der durch den Slot bedient wird und aus spitzem Winkel scheitert. Gutes Auge von D'Amigo, aber der Winkel war wohl zu spitz.
Düsseldorf - Bremerhaven
1
Bremerhaven legt gut los, schnelle Abschlüsse der Gäste. Besonders der Versuch von Espeland war brandgefährlich, hinter Niederberger bleibt die Scheibe liegen. Im Hechtsprung wird sich Niederberger drauf.
Augsburg - Ingolstadt
1
Nur das Derby brauchte ein bisschen länger.
Wolfsburg - Schwenningen
1
Start in Wolfsburg.
Düsseldorf - Bremerhaven
1
Spielbeginn in Düsseldorf.
 
 
Zieht sich aber. Jetzt werden noch die Starter vorgestellt.
 
 
Langsam füllen sich die Eisflächen. Auf viele Tore würde ich heute eher nicht hoffen. Obwohl, gestern haben sogar die Haie vier Treffer erzielt. DA KÖNNTE ALSO WAS GEHEN.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Sundblad im Interview, er hat einen guten Eindruck von seinem neuen Team. Hätte er sich anders geäußert, wäre er doch schon wieder weg. Live vor den TV-Kameras hätte es die Kündigung gegeben.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Auch Sundblad hat sich geäußert, natürlich nicht zur Partie in Düsseldorf. "Es soll Spaß machen, den Wild Wings zuzusehen". Ach, das macht es doch, Niklas, das macht es doch sowieso.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
Im Vorfeld der Partie hat Thomas Popiesch schon mal angedeutet, dass der Statistiken zu lesen weiß. Er hat vor dem Powerplay der DEG gewarnt. Auch Harold Kreis hat sich zu Wort gemeldet: "Wir wollen eine Miniserie starten." Also höchsten zwei oder drei Siege, aber dann wollen die Düsseldorfer auch schon wieder verlieren.
 
 
Zur Drittelstatistik: Interpretieren wir die Werte der Dritteltabellen, ist die DEG eine Rakete, die hoch steigt, mit bunten Lichtern explodiert und knallt und dann aber sehr, sehr schnell verglüht. Sie startet am besten von allen DEL-Teams in ein Match. Ansonsten haben wir heute nur Teams anzubieten, die den Startabschnitt nach dem Motto gestalten, "wie, ach so, läuft schon?!?".
Wolfsburg - Schwenningen
 
Bei den Wild Wings sind Simon Danner, Matt Carey und Andreas Thuresson nicht dabei, Dylan Yeo meldet sich zurück. Kilian Hinterdobler und Daniel Piechaczek leiten die Begegnung.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Felix Brückmann kehrt bei den Grizzlys zurück ins Tor, es fehlen Armin Wurm, Sebastian Furchner, Steven Raabe und Jan Nijenhuis sowie Wade Bergman wie gehabt. Dazu kommt Lucas Lessio, mit Brent Aubin gibt es auch eine Comebacker.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
Bei Fischtown fehlen Tomas Pöpperle, Will Weber und Feder Kolupaylo. Stephen Reneau und Marian Rohatsch sind die Spielleiter.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
Bei der DEG sind Alex Dersch und Hendrik Hane in Sachen U20 unterwegs, Marco Nowak fehlt noch verletzt, Chad Nehring muss nach seiner Verletzung noch etwas aufholen. Mit Tobi Eder gibt es aber auch einen Rückkehrer.
Augsburg - Ingolstadt
 
Beim ERC fehlt weiter Ville Koistinen, außerdem kommt Petr taticek nicht zum Einsatz. Fabio Wagner ist wieder dabei. Es pfeifen Andrew Wilk und Lasse Kopitz.
Augsburg - Ingolstadt
 
Es gibt eine ganze Reihe Veränderungen beim AEV. Erstmals seit seiner Verletzung steht Olivier Roy wieder im Tor. Auch Marco Sternheimer meldet sich zurück. Nicht dabei sind Alex Lambacher, John Callahan und Dennis Miller. Mit Jaroslav Hafenrichter gibts einen weiteren Rückkehrer ins Lineup.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
In den ersten beiden Spielen gewann jeweils das Auswärtsteam: Die DEG 6:0 - nach wie vor ist das die höchste Heimniederlage von Fischtown diese Saison. Bremerhaven 1:0 in Düsseldorf. Es war die einzige Heimpartie, in der die DEG in dieser Saison torlos blieb.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
Es gibt gewisse Parallelen zu Fischtown, wo man sich nach dem Länderspielbreak ebenfalls schwer tat, allerdings scheinen die Pinguins mittlerweile die Kurve bekommen zu haben. Sie holten vier Siege aus den letzten fünf Spielen.
Düsseldorf - Bremerhaven
 
In den neun Spielen nach dem Break gab es sieben Niederlagen für die Mannschaft von Harry Kreis. Vielleicht macht ja ein wenig Hoffnung, dass beide Siege in Heimpartien geholt wurden?
Düsseldorf - Bremerhaven
 
Die Mannschaft, die an der Deutschland-Cup-Pause am schwersten zu tragen hat, ist eindeutig die DEG. Während die anderen Teams, die in der unteren Tabellenhälfte herumkrebsen, ohnehin die meiste Zeit der Saison hart zu kämpfen haben, muss man bei der DEG mittlerweile von einem regelrechten Einbruch sprechen.
Augsburg - Ingolstadt
 
Der ERC dagegen könnte das Spiel in Augsburg nützen, um wieder in die obere Tabellenhälfte zu springen, wenn es optimal liefe, wäre es sogar möglich, an den Eisbären vorbeizuziehen, dafür wäre allerdings ein Kantersieg nötig. Ingolstadt hat in den letzten drei Spielen gepunktet, zwei davon gewonnen.
Augsburg - Ingolstadt
 
Was spricht für den AEV? Seine letzten drei Heimspiele hat er gewonnen, zudem haben die Panther in den letzten sieben Spielen vor eigenem Publikum immer gepunktet. Da ist durchaus eine Aufwärtstendenz zu erkennen. Platz 10 ist in Schlagdistanz, mit einem Sieg könnte Augsburg heute an Wolfsburg vorbeiziehen.
Augsburg - Ingolstadt
 
Es ist bereits das dritte Panther-Derby dieser Spielzeit, die ersten beiden Spiele waren sehr knapp, doch beide gewann der ERC, 2:1 in Ingolstadt und 3:2 in Augsburg.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Die Grizzlys tanzen schon die gesamte Spielzeit immer hart an der unteren Grenze der Preplayoff-Linie. Sie sind nach dem KEV das schwächste Heimteam. Aber sie haben auch in vier der letzten fünf Spiele gepunktet. Die ersten beiden Aufeinandertreffen gingen an die Niedersachsen, die zu Hause 5:3 und in Schwenningen 4:0 gewannen.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Die Wild Wings haben die letzten zehn Auswärtsspiele verloren (13 ist Vereinsrekord), aus den letzten elf Partien holten sie nur sechs Zähler. Und sie könnte heute die ersten Mannschaft sein, die die 100-Gegentore-Marke überschreitet. Mit anderen Worten, die haben große Defensivprobleme.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Ein leichtes Erbe tritt Sundblad beim Schlusslicht nicht an. Und viel Zeit, sein neues Team kennenzulernen, hatte er auch nicht. Dennoch wäre es den Grizzlys wahrscheinlich lieber gewesen, die Wild Wings hätte noch einen Spieltag länger gewartet. Schwächste Auswärtsmannschaft hin oder her, zunächst einmal macht der Trainerwechsel die Schwenninger ein ganzes Stück unkalkulierbarer.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Relativ zügig ging die Angelegenheit über die Bühne, am Montag wurde Paul Thompson gefeuert. Dann saßen die Verantwortlichen in Schwenningen kurz zusammen. "Hm, wenn könnte man denn anrufen?" Und einen Tag später wurde Sundblad als neuer Coach präsentiert. Genau so ist das wahrscheinlich gelaufen.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Niklas Sundblad wird nicht, wie sich im Laufe der Woche herausgestellt hat, nächster Coach beim KEV. Auch wenn er da während dieser Spielzeit noch so oft auf der Tribüne in Krefeld gesessen hat. Die Wild Wings waren einfach schneller. Und angesichts der unübersichtlichen Lage in Krefeld kann man es dem Schweden kaum verdenken, sich für die Schwarzwälder entschieden zu haben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 28. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
46
108
2
Mannheim
52
34
18
48
102
3
Straubing
52
34
18
39
98
4
Berlin
52
32
20
25
94
5
Düsseldorf
52
30
22
15
85
6
Bremerhv.
52
27
25
9
84
7
Ingolstadt
52
29
23
3
81
8
Nürnberg
52
28
24
-6
81
9
Wolfsburg
52
26
26
-3
74
10
Augsburg
52
22
30
-10
72
11
Köln
52
20
32
-29
65
12
Krefeld
52
15
37
-36
52
13
Iserlohn
52
17
35
-47
51
14
SERC
52
14
38
-54
45