Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 23. Spieltag Saison 2019/2020

01.12. Ende
MAN
5:3
DÜS
01.12. Ende
BER
5:6
n.P.
WOL
01.12. Ende
STR
4:1
ING
01.12. Ende
AUG
5:2
MÜN
01.12. Ende
SWN
4:6
KRE
01.12. Ende
KÖL
4:1
ISE
01.12. Ende
BRE
4:2
NÜR
DEL 23. Spieltag - Konferenz
01.12. Ende
Mannheim
5:3
Düsseldorf
01.12. Ende n.P.
Berlin
5:6
Wolfsburg
01.12. Ende
Straubing
4:1
Ingolstadt
01.12. Ende
Augsburg
5:2
München
01.12. Ende
Schwenningen
4:6
Krefeld
01.12. Ende
Köln
4:1
Iserlohn
01.12. Ende
Bremerhaven
4:2
Nürnberg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 11:26:08
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle verabschiede ich mich für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Was kommt? Das nächste Wochenende startet mit einem Besuch der Wild Wings am Donnerstag in Bremerhaven. Am Freitag reist der EHC nach Krefeld, die Adler empfangen Ingolstadt, und im Spitzenspiel treffen Nürnberg und Straubing aufeinander. Auch nicht ohne: Die Haie sind bei den Eisbären zu Gast.
 
 
Was war? Die Adler drehen ein schon fast verloren geglaubtes Spiel gegen Düsseldorf. Die Panther beenden ihre Niederlagenserie gegen, und das hat Stil, München, das zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Punkte aus einer Partie geht. Köln setzt seinen Siegeszug fort, Straubing meldet sich nach zwei Niederlagen wieder eindrucksvoll zurück. Die Serie der Franken nach der Länderspielpause endet heute. Und mit ihr auch die Niederlagenserie von Fischtown.
Bremerhaven - Nürnberg
60
Fischtown gewinnt 4:2 gegen Nürnberg!
Bremerhaven - Nürnberg
60
McMillan in der Verteidigungszone mit dem Steal. Und dann lässt er sich viel Zeit für den Schuss. Und macht es ganz genau. Das Ding ist entschieden.
Bremerhaven - Nürnberg
60
TOOOOR für Fischtown
Bremerhaven - Nürnberg
60
Bender auf Reimer, Onetimer, Cerveny mit der Fanghand. Dessen Name wird jetzt skandiert.
Bremerhaven - Nürnberg
59
Urbas fährt die Scheibe raus, kommt aber nicht zum Schuss. 1:10.
Bremerhaven - Nürnberg
59
Icing Fischtown. 1:26.
Bremerhaven - Nürnberg
58
Langmann vom Eis. 2:10.
Bremerhaven - Nürnberg
58
Auszeit Nürnberg bei 2:21.
Bremerhaven - Nürnberg
58
Langmann kann auch langsam die Koffer packen.
Bremerhaven - Nürnberg
58
Mauermann geht über rechts duch, aus sein Rückhandschuss findet nicht ins Ziel.
Bremerhaven - Nürnberg
57
Jetzt holt Dupuis die Scheibe hinter dem Tor, geht in den Slot, Cerveny macht sich lang und begräbt die Scheibe unter sich.
Bremerhaven - Nürnberg
56
Nürnberg über Buck, der in hohem Tempo über rechts kommt, reinzieht, aber schon zu nah an Cerveny ist, um den noch auszuspielen.
Bremerhaven - Nürnberg
56
Noch vier Minuten.
Bremerhaven - Nürnberg
55
In der Aufstellung. Schlagschuss Urbas. Latte.
Bremerhaven - Nürnberg
54
Feser zieht eine Strafe gegen Bender. Powerplay Fischtown.
Bremerhaven - Nürnberg
54
Kampf mit offenem Visier. Mir egal, den Torrekord habe wir ja schon geknackt.
Bremerhaven - Nürnberg
54
Nürnberg macht Druck, Bremerhaven übt Gegendruck aus. Das wird eine ganz heiße Schlussphase.
Bremerhaven - Nürnberg
52
Neun Minuten bleiben Nürnberg noch, wenn die Franken hier noch was mitnehmen wollen.
Bremerhaven - Nürnberg
51
Also erst einmal: Torrekord. Das wird die Gäste aber wenig scheren. Wichtiger ist, dass Fischbuch aus dem linken Bullykreis in Überzahl den Anschlusstreffer erzielt.
Bremerhaven - Nürnberg
51
TOOR für die Ice Tigers
Bremerhaven - Nürnberg
49
Friesen legt Fischbuch. Klare Sache. Diesmal haben auch alle hingeschaut. Danach wird gerangelt. Bisschen dreckig. Deswegen wird auch gerangelt. Warten wir auf das Strafmaß. Friesen muss auf jeden Fall runter.
Bremerhaven - Nürnberg
48
Urbas lauert lange vor dem Tor. Frei steht er im Slot, als die Scheibe aus der Rundung kommt, nimmt Urbas sie schön mit und schaut Langmann aus. Der 50. Treffer des Tages. Fehlt und noch einer.
Bremerhaven - Nürnberg
48
TOOOR für Fischtown
Bremerhaven - Nürnberg
47
Komische Aktion von Friesen, als das Spiel unterbrochen ist und er Fischbuch noch eine mitgibt. Die Refs beraten sich.
Bremerhaven - Nürnberg
46
Verlic mit der Rückhand aus dem Slot, Urbas mit der Vorhand, mit der Rückhand. Kommt nicht durch. Reimer läuft alleine auf Cerveny zu und sorgt dafür, dass bei dem langsam das Selbstvertrauen langsam durch die Decke geht. Was für eine Rettungstat.
Bremerhaven - Nürnberg
45
Riesenchance für Buck, der unverhofft völlig frei vor Cerveny auftaucht. Aber er kann diesen nicht überwinden. Das war heikel. Wieder ein ganz dickes Ding für die Gäste.
Bremerhaven - Nürnberg
44
Mauermann versuchts listig aus spitzem Winkel nach Pass in die Tiefe von Hooton, Langmann hat damit gerechnet. Entscheidung vertagt.
Bremerhaven - Nürnberg
43
Bremerhaven macht weiter. Dietz prüft Langmann mit einem Schlagschuss. Prüfung bestanden. Ach so, und Nürnberg ist natürlich längst wieder komplett.
Bremerhaven - Nürnberg
41
Bei Nürnberg sitzt Gilbert noch in der Kühlbox.
Bremerhaven - Nürnberg
41
Schlussdrittel in Bremerhaven.
 
 
Die Chancen stehen übrigens gar nicht schlecht. Hier spielen nämlich jetzt die beiden Teams, die im Schlussabschnitt die meisten Gegentreffer kassieren. Nämlich beide fast die Hälfte!
 
 
Wenn das hier noch ein Torrekord für diese Saison werden soll, müssen wir wohl eher auf Fischtown setzen. Zwei Treffer fehlen noch.
Bremerhaven - Nürnberg
 
Im ersten Drittel hatten die Franken das Spiel weitgehend im Griff. Und sie begannen den zweiten Spielabschnitt auch spielstark. Aber irgendwann verloren die den Zugriff völlig. Dass die Nordlichter hier mit einer Führung aus dem Drittel gehen, ist nur gerecht.
Bremerhaven - Nürnberg
40
Ist
Bremerhaven - Nürnberg
40
Friesen, Latte. Mann, werden die Gäste froh sein, wenn das Drittel vorbei ist.
Bremerhaven - Nürnberg
40
Gilbert muss vom Eis. Wieder Überzahl Fischtown.
Bremerhaven - Nürnberg
40
Sofort ist Fischtown in der Aufstellung. Und dann gehen die Pinguins verdient in Fühurng. Urbas schießt aus dem rechten Bullykreis aus dem, Handgelenk. Langmann ist dran, die Scheibe springt hoch, und entweder fällt sie von Langmanns Rücken über die Linie. Oder McMillan war da noch irgendwie dran.
Bremerhaven - Nürnberg
40
TOOR für Fischtown
Bremerhaven - Nürnberg
39
Die letzten zwei Minuten laufen. Und ab sofort ist Bremerhaven in Überzahl. Bis knapp vor Schluss des Drittels.
Bremerhaven - Nürnberg
38
Okay, mehr das aber auch nicht. Dennoch endet das Powerplay vorzeitig. Wechselfehler Nürnberg. Mann, Mann, Mann.
Bremerhaven - Nürnberg
37
Sollten die Franken jetzt das Powerplay nicht nutzen, werden sie immerhin für Entlastung gesorgt haben können.
Bremerhaven - Nürnberg
37
Oder geht was im Powerplay? Strafe gegen Bremerhaven angezeigt. Nürnberg schafft es nicht, sich ohne Langmann eine Chance zu erarbeiten. Endlich kann dann Feser den Weg in die Kühlbox einschlagen.
Bremerhaven - Nürnberg
35
Es scheint im Augenblick nur ein Warten darauf, dass Langmann einen passieren lässt.
Bremerhaven - Nürnberg
32
Die Franken werden etwas zulegen müssen, sonst endet hier und heute ihre Serie. Es spielt im Augenblick eigentlich nur noch der Gastgeber.
Bremerhaven - Nürnberg
32
2 auf 1 Bremerhaven. Verlic macht es lieber alleine, hat ja heute schon getroffen. Diesmal scheitert er an Langmann.
Bremerhaven - Nürnberg
31
Da ist das Überzahltor für Fischtown. Verlic wird nach einem Bandenabpraller wunderbar von McMillan angespielt. Scheitert im ersten Versuch, bekommt den eigenen Nachschuss. Diesmal sitzt das Ding. 48 Tore jetzt.
Bremerhaven - Nürnberg
31
TOR für Fischtown
Bremerhaven - Nürnberg
30
Diesmal muss Mebus bei den Gästen vom Eis.
Bremerhaven - Nürnberg
29
Von der Seite kommt Hooton in den Slot, frei liegt sie da. Und er bekommt die Rückhand nicht sauber dahinter. Was sind das hier im Mittelabschnitt für Chancen.!
Bremerhaven - Nürnberg
29
Friesen ist auf links durch und hat nur noch Langmann vor sich. Und der ist diesmal mit dem Schoner da. Erstaunlich, dass hier erst ein Treffer gefallen ist.
Bremerhaven - Nürnberg
28
Großchance für Schulze, der nach einem Doppelpass im Slot frei schießen kann. Aber das Ding will einfach nicht mehr ins Tor. Auf keiner Seite.
Bremerhaven - Nürnberg
27
Die Partie ist jetzt ausgesprochen abwechslungsreich mit Chancen auf beiden Seiten.
Bremerhaven - Nürnberg
27
Bender für Alanov in den Slot, der bekommt die Scheibe nicht ganz rum und verzieht ganz knapp.
Bremerhaven - Nürnberg
26
Hooton scheitert aus dem linken Bullykreis mit einem Onetimer. Langmann hält fest. Nürnberg wieder komplett.
Bremerhaven - Nürnberg
25
Riesenchance für Verlic, der von der rechten Bande von Urbas perfekt eingesetzt wird. Langmann mit seiner besten Szene. Und seiner Stockhand. Da MUSSTE der Ausgleich sein.
Bremerhaven - Nürnberg
24
Jetzt erwischt es Bender. Powerplay für die Gastgeber.
Bremerhaven - Nürnberg
24
Aber noch funktioniert die Slotverteidigung der Franken sehr, sehr gut. Außerdem wirken sie im Angriff weiter gefährlicher.
Bremerhaven - Nürnberg
23
Den Pinguins ist anzusehen, dass sie nicht mehr lange hintenliegen wollen.
Bremerhaven - Nürnberg
21
Urbas verpasst aus dem hohen Slot, im Gegenstoß lanciert Dupuis einen Schuss von der blauen Linie. Den muss Cerveny parieren.
Bremerhaven - Nürnberg
21
Eieiei, gleich eine Megachance für Schwartz, als die Scheibe nach einem Abpraller in hohem Bogen zum Tor segelt und Schwartz sie nur um Millimeter verpasst in der Luft.
Bremerhaven - Nürnberg
21
Weiter gehts.
 
 
Kurze Zwischenbemerkung: Torrekord waren in dieser Saison die 50 Treffer vom 3. Spieltag. Heute sind wir bereits bei 47 ...
Bremerhaven - Nürnberg
20
Zu Ende bekommen die Gastgeber ihr Powerplay nicht. Die Sirene fährt dazwischen.
Bremerhaven - Nürnberg
19
Powerplay Fischtown. Weber sitzt wegen Hakens. Nürnberg in Unterzahl auf Platz 3. Bremerhavens Powerplay liegt auf Platz 9. Und bezüglich der Erwartungen ... wie gehabt.
Bremerhaven - Nürnberg
19
Vor dem Tor bleibt Fischtown bisher harmlos, weil die Franken, wie gerade bei Urbas, einfach viel wegblocken.
Bremerhaven - Nürnberg
19
Es laufen die letzten zwei Minuten.
Bremerhaven - Nürnberg
18
Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Fischtown ist wieder komplett.
Bremerhaven - Nürnberg
16
Bei Fischtown muss Horschel wegen Stockschlags vom Eis. Nürnbeg in Überzahl auf Platz 11, da sollte man die Erwartungen nicht allzu hoch schrauben. Und ganz nebenbei hat Bremerhaven nach Straubing das beste PK.
Bremerhaven - Nürnberg
15
Reimer mit einem Onetimer aus dem hohen Slot nach einem Pass aus der Rundung. Blitzschnell, kaum haltbar. Der Pass kam von Acton. Der Favorit legt vor.
Bremerhaven - Nürnberg
15
TOR für die Ice Tigers
Köln - Iserlohn
60
Und noch als Ergänzung zum Vorbericht: Erst zum zweiten Mal in dieser Saison schießen die Roosters NICHT seltener als der Gegner aufs Tor. Und zum zweiten mal bei einem Spiel gegen die Haie. Und was hat es genutzt? Nichts.
Köln - Iserlohn
60
Aus, aus, aus. Die Haie gewinnen 4:1 gegen die Roosters.
Köln - Iserlohn
59
Iserlohn in Überzahl noch ohne Abschluss. Aha, und jetzt geht Peters. Bisschen spät.
Köln - Iserlohn
58
Bullygewinn Iserlohn und die Scheibe rutscht raus.
Köln - Iserlohn
58
Geht da jetzt Peters vielleicht runter?
Köln - Iserlohn
58
2:05 vor dem Ende muss Matsumoto vom Eis wegen Stockschlags.
Bremerhaven - Nürnberg
12
Nürnberg schießt Cerveny nach, der pariert weitere Schüsse von Bassen und Gilbert. Nürnberg knabbert an der Führung.
Bremerhaven - Nürnberg
11
Mebus! Cerveny lässt prallen. Und Weber trifft die Scheibe vor dem leeren Tor nicht. Nächste Großchance für die Gäste.
Bremerhaven - Nürnberg
10
RIESENCHANCE für Nürnberg. 2 auf 1, der Pass auf Bassen kommt perfekt, Cerveny ist noch dran. Und die Scheibe landet auf dem Tornetz.
Köln - Iserlohn
55
Noch fünf Minuten.
Bremerhaven - Nürnberg
9
2 auf 1, Espeland und Mauermann, Mauermann machts selber, scheitert, Hooton bekommt auch noch den Nachschuss, scheitert aber ebenso. Eigentlich die beste Chance für Fischtown bisher.
Köln - Iserlohn
53
Viel passiert hier aber nicht mehr. Vielleicht schaffen die Roosters noch die Sollerfüllung?
Köln - Iserlohn
51
Doppelchance für Genoway, der scheitert gleich zweimal mit Rückhandversuchen aus dem Slot. Dann bekommen die Roosters die Scheibe aus der Gefahrenzone.
Köln - Iserlohn
51
Sutter kommt über die linke Außenbahn und findet im Slot Rumble, der jedoch nicht verkürzen kann. Die Zeit läuft den Gästen davon.
Bremerhaven - Nürnberg
6
Fischtown wieder komplett.
Bremerhaven - Nürnberg
5
Das Überzahlspiel der Gäste sieht nicht schlecht aus, sie nehmen viele Abschlüsse, die aber diesmal noch nicht durchkommen. Dabei läuft die Scheibe gut.
Bremerhaven - Nürnberg
4
Die erste gute Chance bekommt Fischbuch beim Pass durch den Slot, er erwischt aber die Scheibe nicht.
Bremerhaven - Nürnberg
3
McMillan sitzt wegen Hakens. Erstmals sehen wir die Ice Tigers in Überzahl.
Köln - Iserlohn
48
Diskreter Auftritt der Kölner Offensive im Schlussabschnitt. Aber sie müssen ja auch nicht wirklich.
Bremerhaven - Nürnberg
1
Spielbeginn in Bremerhaven.
Köln - Iserlohn
44
Ein wunderschönes Roosters-Tor von Grenier. Da marschiert er einfach mal durch die Kölner Defense, wenn man das in diesem Falle so nennen darf, und hat nur noch Wesslau vor sich. Das reicht nicht. Gute Effizienz der Gäste, die ihre erste Großchance gleich nutzen. Zwei Tore pro Spiel schießen die Roosters, jetzt sind sie fast im Soll.
Köln - Iserlohn
44
TOR für die Roosters
Köln - Iserlohn
42
In die Kühlboxen geht es für Hoeffel und Smith.Die Härte sei unnötig gewesen, behaupten die Refs.
Köln - Iserlohn
41
Schlussabschnitt in Köln.
Augsburg - München
60
Und jetzt kommts: Der AEV gewinnt 5:2 gegen München. Kein schlechtes Derbywochenende der Panther.
Schwenningen - Krefeld
60
Der KEV gewinnt 6:4 in Schwenningen.
Schwenningen - Krefeld
60
2 auf 0 der Pinguine aufs leere Tor. Und den bekommt Pietta eigentlich von Besse geschenkt. Der hätte den schon selber machen müssen.
Schwenningen - Krefeld
60
TOOOOOOR für die Pinguine
Augsburg - München
59
Augsburg komplett und in Überzahl jetzt.
Augsburg - München
57
Also wieder vier gegen vier. Noch 2:13.
Augsburg - München
57
Bourque muss wegen hohen Stocks runter.
Augsburg - München
57
Voakes verkürzt in Überzahl. Ein Schuss von der Blauen rutscht Keller durch die Schoner. Vor der Linie bleibt die Scheibe liegen. Und Voakes besorgt den Rest.
Augsburg - München
57
TOOR für den EHC
Schwenningen - Krefeld
56
Kuhnekath bringt die Scheibe von der Grundlinie einfach mal in den Slot und trifft Pfaffenguth, eiskalt verwandelt der. Nur halt nicht mit Absicht.
Schwenningen - Krefeld
56
TOOOOOR für den KEV
Augsburg - München
55
Großchance für Bourque, der im Slot freigespielt wird. Keller reagiert sicher.
Straubing - Ingolstadt
40
Die Tigers gewinnen 4:1 gegen den ERC.
Straubing - Ingolstadt
60
Zwei Sekunden vor Ende gibts noch eine sinnlose Strafe gegen Mashinter. Wahrscheinlich ist die Partie aber sowieso entschieden.
Augsburg - München
53
Miller von hinten auf Ehliz, harter Bandencheck, das sorgt für Ärger. Miller muss vom Eis. Diszi bzw. Spieldauer. Bei München muss Bodnarchuk, der Rächer, vom Eis. Zwei Minuten vier gegen vier, dann der EHC noch mit einem längeren Powerplay.
Straubing - Ingolstadt
58
Wohl zu früh. Schönberger mit dem Emptynetter. Krise beendet.
Straubing - Ingolstadt
58
TOOOOR für die Tigers
Straubing - Ingolstadt
57
Reimer jetzt schon vom Eis.
Augsburg - München
53
Noch drei Minuten in Straubing, zehn in Schwenningen und neun in Augsburg. Vier Spiele haben die Panther am Stück verloren. Sie beenden diese Serie wohl mit Stil, es sei denn, es passiert hier noch ein Wunder.
Köln - Iserlohn
40
Die Haie führen auch nach dem zweiten Drittel 4:0 gegen die Roosters.
Augsburg - München
50
München wieder komplett. Diesmal traf der AEV nicht. Man will den Gegner schließlich nicht demütigen.
Schwenningen - Krefeld
50
Das Powerplay konnten die Pinguine nicht nutzen, und dann zeigt ausgerechnet Caron, was er mit der Scheibe kann. Legt sich die Scheibe nach dem Pass in den Slot noch mit dem Fuß zurecht. Und dann hebt er sie unter die Latte.
Schwenningen - Krefeld
50
TOOOOR für die Wild Wings
Augsburg - München
49
Hager und Payerl müssen vom Eis. Es geht weiter mit Überzahl AEV.
Köln - Iserlohn
39
Kein Tor.
Köln - Iserlohn
39
Bast will die Scheibe im Spiel halten und boxt sie, eher ungewollt, in die Maschen. Der zählt wohl eher nicht. Sind ja hier nicht beim Handball.
Köln - Iserlohn
39
TOOOOOR für die Haie? Videobeweis
Schwenningen - Krefeld
47
Nicht komplett sind dagegen die Wild Wings. Poukkula und Caron sitzen nämlich.
Straubing - Ingolstadt
52
Der ERC ist wieder komplett.
Augsburg - München
48
Wegen Behinderung muss Seidenberg runter und bereitet so den nächsten Panther-Treffer vor.
Straubing - Ingolstadt
50
Gleich darauf muss Koistinen wegen Behinderung runter. Also könnten die Tigers in Überzahl nachlegen. Sollen sie ja ganz gut können, Überzahl. Und haben heute ja auch schon einmal getroffen.
Straubing - Ingolstadt
49
T.J. Mulock sorgt wieder für etwas Sicherheitsabstand. Schuss von der Blauen, Reimer sieht das abgefälschte Ding von Mulock nicht, die Scheibe fällt neben ihm runter. Und dann staubt Mulock ab.
Straubing - Ingolstadt
49
TOOOR für die Tigers
Augsburg - München
45
Die Panther machen das jetzt clever, gehen gar nicht unbedingt auf das nächste Tor, Sicherheit geht vor. Zur Not nimmt man dann auch ein Icing in Kauf. Vernünftig.
Straubing - Ingolstadt
48
Wohlgemuth schießt aus dem linken Bullykreis, den Abpraller schiebt Höfflin in die Maschen. Der ERC ist wieder dran.
Straubing - Ingolstadt
48
TOR für den ERC
Köln - Iserlohn
33
Iserlohn wieder komplett.
Schwenningen - Krefeld
41
Fortsetzung in Schwenningen.
Augsburg - München
41
Es geht weiter in Augsburg. Es sitzt ja noch gar kein Münchner?!
Köln - Iserlohn
31
Jetzt sogar doppelte Überzahl für die Haie. Buschmann muss auch noch runter.
Straubing - Ingolstadt
23
Das Spiel im zweiten Drittel ist wesentlich ausgeglichener. Der ERC ist jetzt gut im Spiel.
Köln - Iserlohn
30
Strafe gegen die Roosters, wegen Beinstellens muss Möser vom Eis. Lässt er Tiffels laufen, stünde es wahrscheinlich schon 5:0.
Köln - Iserlohn
29
Ja, die Roosters engagiert. Aber vielleicht ein Drittel zu spät.
Straubing - Ingolstadt
41
Es geht weiter in Straubing.
Köln - Iserlohn
27
Durchaus ein engagierter Beginn der Roosters in den Startabschnitt, das mag aber auch daran liegen, dass die Haie, die längst nicht mehr so aggressiv zum Tor ziehen, einen Gang herausgenommen haben. Bei dem Spielstand kein Wunder. Peters steht mittlerweile im Tor der Gäste.
Bremerhaven - Nürnberg
 
Bei Nürnberg bekommt Jonas Langmann heute einen Einsatz von Anfang an, Niklas Treutle ist Backup. Chris Brown hat Pause, sodass Rylan Schwartz wieder mitspielt. James O'Brien und Austin Cangelosi fehlen. Michael Klein und Marc Iwert pfeifen.
Bremerhaven - Nürnberg
 
Bremerhaven weiter ohne Tomas Pöpperle, das heißt, auch heute steht wieder Patrik Cerveny im Tor. Feder Kolupaylo und Will Weber sind nicht dabei. Dafür kehr Christian Hilbrich ins Lineup zurück.
 
 
Jetzt gleich kommt übrigens das statistisch starke Drittel der Panther. Das wird am Ende noch zweistellig.
 
 
Und in Köln hat das zweite Drittel begonnen.
Schwenningen - Krefeld
40
Der KEV liegt 4:3 in Schwenningen vorne.
Augsburg - München
40
Der AEV führt nach dem zweiten Drittel 5:1 gegen München. FÜNF zu eins.
Augsburg - München
40
Ich denke, der EHC schont sich heute für den nächsten Gegner. Das ist nämlich der KEV.
Augsburg - München
40
Bing, bing, bing. Kosmachuk von der Blauen scharf in den Slot, Fraser fälscht ab. Läuft. Viertes Powerplaytor der Panther.
Augsburg - München
40
TOOOOOR für den AEV
Augsburg - München
39
Brandgefährlich, das Überzahlspiel der Panther, auch wenn nicht immer erfolgreich. Stieler steht die Latte im Weg.
Augsburg - München
39
München wieder zu viert.
Augsburg - München
38
Onetimer Gill, den hat Fiesinger aber kommen sehen. Macht aber nichts. Es gibt eine weitere Strafe gegen die Gäste, Abeltshauser runter, doppelte Überzahl Augsburg. Das könnte heute eine Abreibung geben.
Augsburg - München
37
Sag ich ja, super Idee der Gäste. Payerl trifft diesmal, da brauchts auch keinen Videobeweis. Pass durch den Slot, Onetimer. Und natürlich weiter Überzahl für die Gas-Geber.
Augsburg - München
37
TOOOOR für den AEV
 
 
Die Tigers führen 2:0 gegen den ERC nach zwei Dritteln.
Augsburg - München
37
Noch suprer ist die Idee, den AEV in doppelter Überzahl spielen zu lassen. Hager auch noch vom Eis.
Augsburg - München
37
Powerplay AEV, Schütz muss wegen hohen Stocks vom Eis. Super Idee, den AEV weiter in Überzahl spielen zu lassen. Super Idee.
Schwenningen - Krefeld
33
Caron setzt Cannone ein, der die Scheibe an den Pfosten setzt. Glück für den KEV.
Augsburg - München
36
München wieder komplett.
Schwenningen - Krefeld
32
Der KEV hat mal ein Powerplay der Wild Wings überstanden. Ein echter Fortschritt. Riefers darf wieder mitspielen.
Augsburg - München
35
Kein Tor.
Augsburg - München
35
Bämm, der nächst Überzahltreffer? LeBlanc schießt von der rechten Seite. Die Scheibe trifft an den Pfosten und wandert auf der Torlinie an den zweiten Innenpfosten. Das wird sich gleich beim Videobeweis ergeben. Pech gehabt.
Augsburg - München
35
TOOOOR für den AEV?
Augsburg - München
34
Aulie holt sich eine dämliche Strafe ab. Sind gut drauf, die Gäste.
Köln - Iserlohn
40
Dankbar nehmen wir zur Kenntnis, dass wenigstens in Köln jetzt Pause ist.
Straubing - Ingolstadt
31
Die Tigers sind dem 5:0 näher als der ERC dem Anschluss. Loibl, Pfosten.
Köln - Iserlohn
19
Die Roosters bringen den Puck nicht raus, aber rein.
Augsburg - München
31
Stress. Payerl trifft in Überzahl. Mayenschein mit wunderschönem Pass durch den Slot.
Augsburg - München
31
TOOOR für den AEV
Köln - Iserlohn
18
Haben die Roosters noch einen anderen Goalie dabei? Die Haie entdecken das Torschießen und Matsumoto vor den Slot auf Müller, der zwar noch einen Gegenspieler vor sich hat, der aber eher zaghaft verteidigt. 4:0.
Köln - Iserlohn
18
TOOOOR für die Haie
Augsburg - München
30
Beim EHC muss Kastner vom Eis.
Köln - Iserlohn
17
Und die Haie legen nach. Oblinger läuft alleine aufs Tor zu, da hat er noch nicht die Scheibe, die bekommt er mundgerecht von Sill aufgelegt. Tip-In.
Köln - Iserlohn
17
TOOOR für die Haie
Augsburg - München
22
Und Voakes hatte für München ist Überzahl verkürzt. Kommt so vor, als wäre das schon ewig her. Vielleicht darf ich ja jetzt endlich ans Scorebord. Da stimmt ja jetzt gar nichts mehr.
Schwenningen - Krefeld
23
Oh, come on now. Pietta mit der schnellen Antwort. Der hat JETZT schon einen Hattrick. Eiskalt aus dem Slot. Den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Sonnenburg erzielt.
Schwenningen - Krefeld
23
TOOOOR für den KEV
Köln - Iserlohn
35
Sill baut die Führung der Haie aus. Scheibengewinnn hinter dem Tor, Genoway schnappt sich sich, Sill übernimmt, fährt vor den Kasten und reüssiert mit einem halben Bauerntrick.
Köln - Iserlohn
35
TOOR für die Haie
Straubing - Ingolstadt
26
Laganiere staubt einen Bandenabpraller ab.
Schwenningen - Krefeld
22
TOOOR für die Wild Wings
Straubing - Ingolstadt
26
TOOR für die Tigers
Augsburg - München
22
TOR für den EHC
Straubing - Ingolstadt
25
Beim ERC erwischt es D'Amigo.
Augsburg - München
26
Schmölz muss beim AEV runter.
Schwenningen - Krefeld
21
Saponari von hinter dem Tor auf Pietta, der scheitert mit dem ersten Rückhandversuch, bekommt die Scheibe aber zurück, und im zweiten Anlauf klappts. 21 Sekunden nach Wiederbeginn.
Schwenningen - Krefeld
21
TOOOR für den KEV
Schwenningen - Krefeld
21
Weiter gehts in Schwenningen.
Köln - Iserlohn
11
Bei den Roosters muss Petan runter. Die Haie bekommen reichlich Gelegenheit, das PP zu trainieren.
Augsburg - München
23
Ist der EHC heute fällig? Mordskracher von Sezemsky. Natürlich noch in Überzahl. Vorarbeit LeBlanc mit blendendem Pass durch den Slot.
Augsburg - München
23
TOOR für den AEV
Straubing - Ingolstadt
21
Geht weiter in Straubing.
Augsburg - München
23
Typisch München, Powerplay AEV. Parlett muss sitzen.
Augsburg - München
21
In Augsburg beginnt das zweite Drittel.
Köln - Iserlohn
8
Bisher ist das ein sehr dominanter Auftritt der Haie.
Köln - Iserlohn
7
Powerplay, das wäre die nächste Baustelle, die sich die Haie vornehmen müssten. Akeson wäre fast erfolgreich gewesen. Jenike war schon überwunden, aber ein Verteidiger kratzt die Scheibe von der Linie. Iserlohn wieder komplett.
Köln - Iserlohn
7
Wieder sind die Haie schnell in der Formation, Müller wird auf rechts freigespielt, schießt sofort, aber über das Tor aus spitzem Winkel.
Köln - Iserlohn
7
Zügig sind die Haie in der Aufstellung. Schüsse von Matsumoto und Gagne, dann können sich die Roosters befreien.
Köln - Iserlohn
6
Hoeffel muss bei den Roosters runter.
Köln - Iserlohn
5
Wie ist der denn reingegangen. F. Tiffels wirft die Scheibe von der Blauen einfach mal Richtung Tor. Marcel Müller fälscht dann noch ab. Das sah eigentlich harmlos aus.
Köln - Iserlohn
5
TOR für die Haie
Köln - Iserlohn
5
So häufig, wie hier Konfettis vom Eis gekehrt werden müssen, könnte das ein langer Abend werden.
Köln - Iserlohn
3
Und für ein paar Minuten wird jetzt nur noch in Köln gespielt.
Schwenningen - Krefeld
20
2:2 steht es nach dem ersten Drittel in Schwenningen.
Straubing - Ingolstadt
20
Straubing liegt 1:0 gegen Ingolstadt vorne.
Augsburg - München
20
Der AEV führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen München.
Schwenningen - Krefeld
16
Und wieder sind die Gastgeber in Überzahl erfolgreich. Robak auf Caron, der scheitert, aber Weiß staubt ab.
Schwenningen - Krefeld
16
TOOR für die Wild Wings
 
16
Beim KEV sitzt Ankert.
Köln - Iserlohn
1
Yeah, noch ein Spiel.
Köln - Iserlohn
 
Die Roosters ohne Neal Samanski und Daine Todd, Marko Friedrich und Dieter Orendorz.
Köln - Iserlohn
 
Gustaf is back. Zuletzt saß er als Backup nach seiner Genesung, aber wenn Mike Stewart mit dem Goalie-Wechsel warten würde, bis Weitzmann mal wieder verliert, käme der Schwede ja gar nicht mehr zum Einsatz. Ansonsten bleiben die Haie unverändert. Moritz Müller fehlt immer noch.
Schwenningen - Krefeld
13
Soll Noonan gewesein sein. Okay. Stimmt sicherlich.
Schwenningen - Krefeld
13
Der Treffer zählt. Ich finde auch noch raus, wer da eigentlich geschossen hatte.
Schwenningen - Krefeld
13
Sah regulär aus, denn Strahlmeier war zwar behindert, aber nur, weil der Krefelder von Brückner in ihn hineingedrückt wurde. Den Schuss aus dem hohen Slot konnte der Goalie so nicht mehr parieren.
Schwenningen - Krefeld
13
TOOR für den KEV? Videobeweis.
Straubing - Ingolstadt
15
RIESENCHANCE für die Tigers, als Mulock einen Querpass vor dem ERC-Tor abfängt und plötzlich frei vor Reimer steht! Der hält.
Augsburg - München
16
Fraser scheitert zunächst, die Scheibe bleibt aber auf der Torlinie liegen. Und Gill setzt nach. Aus einer Entfernung, aus der jeder getroffen hätte. Aber es war nicht jeder da. Böser Aufbaufehler des EHC.
Augsburg - München
16
TOR für den AEV
Schwenningen - Krefeld
9
Onetimer Robak aus dem linken Bullykreis. Schon sein zweiter Treffer. Und soo lange ist der noch nicht in Schwenningen.
Schwenningen - Krefeld
9
TOR für die Wild Wings
Straubing - Ingolstadt
11
Collins fährt ein gefährliches Break und schießt aus dem linken Bullykreis, scheitert jedoch.
Schwenningen - Krefeld
9
Robak gefährlich aus dem rechten Bullykreis, die Scheibe prallt auf Rynnäs und rollt dann ungestört wieder aus dem Slot raus. Da hätte nur jemand nachstochern müssen.
Schwenningen - Krefeld
8
Nach einer Aktion von Pietta ist Kurth ziemlich angeschlagen, Pietta muss in die Kühlbox, kassiert dazu noch eine Diszi. Die Partie war eine Weile unterbrochen.
Augsburg - München
10
So langsam wäre es ja Zeit, dass der AEV mal wieder gewinnt. Zu viele knappe Niederlagen in letzter Zeit. Und gegen das andere CHL-Team lief es ja kürzlich nicht soo schlecht.
 
 
So, die frühen Spiele sind damit endgültig erledigt. Mit zwei Überraschungssiegern. Gehts jetzt so weiter?
Schwenningen - Krefeld
4
Bei den Wild Wings muss Cannone in die Kühlbox.
 
 
Festerling also tritt als letzter Wolfsburger an, er trifft und sichert Wolfsburg den Extrapunkt, beschert den Eisbären die zweite Heimniederlage der Saison.
Schwenningen - Krefeld
4
Eine überraschenden Verlauf nimmt die Partie in Schwenningen. Es fällt ein Tor. Pietta bringt die Gäste in Führung.
Schwenningen - Krefeld
4
TOR für den KEV
Berlin - Wolfsburg
0:0
Treffer zählt nicht.
Berlin - Wolfsburg
 
Videobeweise in Berlin, echt ey.
Straubing - Ingolstadt
3
Kael Mouillierat wird von der Seite im Slot freigepasst und trifft am linken Pfosten im zweiten Versuch. Der Pass kam von Brandt.
Straubing - Ingolstadt
3
TOR für die Tigers
Berlin - Wolfsburg
1:0
Videobeweis.
Berlin - Wolfsburg
1:0
Ditt dauert.
Berlin - Wolfsburg
1:0
Noebels zaubert zum 1:0. Aber die Refs beraten sich jetzt, ob der Treffer regulär war.
Berlin - Wolfsburg
0:0
Lessio an den Pfosten!
Berlin - Wolfsburg
0:0
Pföderl vergibt.
 
 
Die anderen Spiele haben begonnen.
Berlin - Wolfsburg
0:0
Rech scheitert
Berlin - Wolfsburg
0:0
Reichel scheitert.
Mannheim - Düsseldorf
60
Mannheim gewinnt 5:3 gegen die DEG.
Berlin - Wolfsburg
65
Jetzt doch Penaltyschießen. Bilanz Berlin 1:0, Wolfsburg 1:0.
Berlin - Wolfsburg
65
Kein Tor und nochmal sechs Sekunden auf die Uhr.
Mannheim - Düsseldorf
59
Auszeit DEG. Järvinen in der Kühlbox.
Berlin - Wolfsburg
65
Penaltyschießen? Es gibt nach einer Chance von Wolfsburg zunächst aber noch einen Videobeweis.
Mannheim - Düsseldorf
59
Desjardins trifft ins leere Tor. Will sagen, Niederberger war schon raus. Auch wenn da jetzt noch ein Verteidiger stand.
Mannheim - Düsseldorf
59
TOOOOOR für die Adler
Berlin - Wolfsburg
65
Letzte Minute.
Berlin - Wolfsburg
63
Auszeit Wolfsburg.
Berlin - Wolfsburg
63
Jetzt wird es für die Eisbären eng. Ramage muss in die Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
57
Hm, wo kommt diese Effizienz auf einmal her. Rendulic in den Slot, die Scheibe läuft weiter. Schuss von der Blauen, Rendulic nimmt den Bandenabpraller direkt. Niederberger ohne Chance. Was haben die nur in der Länderspielpause getrieben?
Mannheim - Düsseldorf
57
TOOOOR für die Adler
Mannheim - Düsseldorf
55
Erst spielen sie die DEG müde, dann trifft Lehtivuori von der blauen Linie. Vorarbeit Stützle. Und Smith baut sich vor Niederberger auf. Das geht so auch völlig in Ordnung. Ich hätte es nur nicht mehr unbedingt erwartet.
Mannheim - Düsseldorf
55
TOOOR für die Adler
Berlin - Wolfsburg
61
Und in Berlin gehts gleich in die Verlängerung.
Mannheim - Düsseldorf
56
Wieder muss bei der DEG Zanetti vom Eis. 5:55 noch.
Berlin - Wolfsburg
60
Zeit für ein Last-Minute-Goal. Berlin hat erst eine Verlängerung gespielt, eine gewonnen, keine verloren. Wolfsburg in Verlängerung 1:2.
Mannheim - Düsseldorf
53
Jetzt ist Feuer drin, die Halle tobt. Und peitscht auch. Tage gibts. Und es ist noch über sechs Minuten Zeit. Es ist jetzt eine enge Kiste.
Berlin - Wolfsburg
59
Tierquälerei. Die Eisbären werden von den Fans nach vorne gepeitscht. Das ist nie und nimmer erlaubt.
Berlin - Wolfsburg
59
Die letzten zwei Minuten in Berlin laufen.
Mannheim - Düsseldorf
52
Stützle, oder wie Felski sagen würde, der Tim, lässt die Adler wieder hoffen. In Überzahl wird er frei im Slot angespielt. Und er verwertet eiskalt. Eiskalt.
Mannheim - Düsseldorf
52
TOOR für die Adler
Schwenningen - Krefeld
 
Der KEV mit demselben Lineup wie am Freitag, abgesehen davon, dass Jussi Rynnäs wieder im Tor steht. Arturs Kruminsch ist nicht dabei. Schiedsrichter sind Stephan Bauer und Marian Rohatsch.
Schwenningen - Krefeld
 
Bei den Wild Wings ist Dustin Strahlmeier heute wieder Starting Goalie. Michael Blunde, Simon Danner und Kai Herpich fehlen genauso wie Dominik Bohac. Zurück ins Lineup kehrt Andreas Thuresson.
Augsburg - München
 
Bei München bekommt Daniel Fiessinger seinen ersten Einsatz als Starting-Goalie, weil neben Danny aus den Birken aus Kevin Reich fehlt. Backup ist Cristopher Kolarz. Keith Aulie ist zurück, es fehlen Derek Roy und Mads Christensen, Rob Sanguinetti und Lukas Zitterbart. Daniel Piechaczek und Lukas Kohlmüller sind die Offiziellen.
Augsburg - München
 
Beim AEV fehlen Marco Sternheimer, Christoph Ullmann und Thomas Holzmann, nach längerer Zeit kommt Dennis Miller mal wieder zum Einsatz. Markus Keller spielt weiter für die verletzten Olivier Roy.
Straubing - Ingolstadt
 
Der ERC läuft mit demselben Lineup wie am Freitag auf. Petr Taticek und Colton Jobke sind nicht dabei. Spielleiter sind Gordon Schukies und Andreas Koch.
Straubing - Ingolstadt
 
Bei den Tigers sind Stephan Daschnier und Marco Bassler sowie Travis Turnbull nicht dabei. Maxi Renner rotiert wieder rein.
Mannheim - Düsseldorf
51
Powerplay für die Adler. Wegen Stockschlags muss Flaake runter.
Mannheim - Düsseldorf
50
Mannheim erhöht den Druck, drei Schüsse von Reul innerhalb von 30 Sekunden. Die brachten ja zuletzt häufiger Erfolg. Geht noch was? Zehn Minuten sind noch viel Zeit.
Berlin - Wolfsburg
53
Schnappt sich hier noch jemand den Dreier? Keine Ahnung.
Mannheim - Düsseldorf
47
Ist vielleicht ein bisschen ungerecht, aber es kommt einem so vor als hätte Gross vor dem Spiel gesagt, "gut, die letzten Spiele habt ihr so gespielt, wie ich will. Heute dürfte ihr wieder o wie ihr wollt. Schauen wir mal, wer recht hat." Klappt.
Berlin - Wolfsburg
51
Und das war immer noch nicht das letzte.
Berlin - Wolfsburg
51
Die Grizzlys fangen die Scheibe an der Blauen ab, so ist Berlin ohne Ordnung. Rech fährt das 2 auf 1 an, bedient den freien Fauser. Und der überwindet Franzreb aus kurzer Distanz. Die Grizzlys sind wie ein Drache, dem man den Kopf abschlägt. Wachsen sofort zwei nach.
Berlin - Wolfsburg
51
TOOOOOR für die Grizzlys
Mannheim - Düsseldorf
45
Ein Fachmann würde sagen, jetzt wird schwer für Mannheim.
Mannheim - Düsseldorf
45
Flaake bekommt im hohen Slot einen freien Schuss. Nicht gut verteidigt, , die Unterzahlformation der Adler ist aus der Position und Flaake nagelt die Scheibe unter die Latte.
Mannheim - Düsseldorf
45
TOOOR für die DEG
 
 
Komisch, noch gar keine Tore gefallen.
Mannheim - Düsseldorf
45
Harter Schuss von Adam aus dem hohen Slot, damit schießt er Endras die Maske runter. Ist aber nichts passiert. Abgesehen davon, dass das ein ziemlich freier Schuss war.
Berlin - Wolfsburg
48
Wolfsburg wieder komplett, und mit einem Powerplay für 78 Sekunden.
Mannheim - Düsseldorf
44
Und bei den Adlern sitzt Goc wegen Stockschlags.
Berlin - Wolfsburg
48
Vier gegen vier nach einer Strafe gegen Sheppard.
Berlin - Wolfsburg
46
Powerplay Berlin, Likens muss bei den Grizzlys runter.
 
 
Die Drittelstatistik verspricht übrigens starke Eisbären (4.), die DEG liegt auf Platz 6, Mannheim auf 7, Wolfsburg auf 11.
Mannheim - Düsseldorf
41
Jetzt gehts auch in Mannheim weiter.
Berlin - Wolfsburg
42
Die Eisbären sind wieder komplett.
Berlin - Wolfsburg
41
Weiter gehts in Berlin. Wolfsburg zunächst noch in Überzahl
Mannheim - Düsseldorf
40
Nach dem zweiten Drittel führt die DEG 2:1 in Mannheim.
Mannheim - Düsseldorf
39
Riesenchance für Eisenschmid, der von hinter dem Tor durch Rendulic bedient wird. Die DEG hätte daraus ein Tor gemacht.
Mannheim - Düsseldorf
39
Gute Chance für Plachta aus dem hohen Slot, aus ähnlicher Position trafen schon Barta und Jahnke. Aber die spielen bei der DEG.
Berlin - Wolfsburg
40
Die Eisbären führen nach dem zweiten Drittel 5:4 gegen Wolfsburg.
Berlin - Wolfsburg
40
Und jetzt muss Pföderl auch noch in die Kühlbox nach einer Strafe im Angriffsdrittel beim Forechecking.
Berlin - Wolfsburg
40
Müller fängt einen Aufbaupass ab und marschiert, findet im Slot Pföderl, aber der hat heute kein Schussglück und scheitert an Pickard.
Berlin - Wolfsburg
39
Wolfsburg komplett.
Mannheim - Düsseldorf
36
Zuletzt ja die DEG häufiger mit Defensivproblemen. Aber das sieht heute spätestens seit Drittelbeginn ganz anders aus. Tatsächlich lassen die Gäste mittlerweile recht wenig zu.
Berlin - Wolfsburg
38
Ramage mit einem Onetimer, Pföderl scheitert mit einem Schlenzer. Die Eisbären lassen keine Befreiung zu.
Berlin - Wolfsburg
37
Überzahl Berlin. Olimb muss in die Kühlbox.
Berlin - Wolfsburg
36
Und zu den Eisbären kann man sagen: Druck, viel, viel Druck. Und nahe sind sie dran am nächsten Treffer. Aber was heißt das schon bei dieser Partie. Mit den Grizzlys ist jederzeit zu rechnen.
Mannheim - Düsseldorf
34
Mannheim übt hohen Druck aufs Angriffsdrittel auf, die DEG lauert auf Breaks, die ja unausweichlich kommen. Wo die Reise jetzt hingeht, lässt sich kaum absehen. Vor allem angesichts der Chancenverwertung der Gäste.
Mannheim - Düsseldorf
32
RIESENCHANCE für die DEG, Flaake geht auf links durch und stochert die Scheibe in den Slot, wo Olimb noch drankommt. Aber Endras steht im Weg. Das war verdammt knapp. Und es hätte einen nicht gewundert, wenn das sogar geklappt hätte.
Berlin - Wolfsburg
33
Und das war immer noch nicht das letzte. Das entwickelt sich hier zu einem rechten Spektakel.
Berlin - Wolfsburg
33
Na also, geht doch. Reichel hinter dem Tor, stochert die Scheibe vor den Kasten. Lapierre sieht das rechtzeitig und stochert rein.
Berlin - Wolfsburg
33
TOOOOOR für die Eisbären
Mannheim - Düsseldorf
31
Break über Jahnke, der bringt aber keinen Druck auf die Rückhand und verzieht knapp.
Berlin - Wolfsburg
30
Gefühlt ist langsam der nächste Treffer in Berlin fällig.
Mannheim - Düsseldorf
28
Bei den Adlern sind das heute Statistiken wie vor der Länderspielpause.
Mannheim - Düsseldorf
28
Oha, jetzt hat auch die DEG das Spiel gedreht. Wie früher mal Wolfsburg. Jahnke übernimmt einen geblockten Pass vor dem hohen Slot, zieht ähnlich wie Barta bei seinem Treffer am hohen Slot vorbei und zieht dann einfach mal ab. Das ist die DEG, siebter Torschuss, zweiter Treffer. Man kann sich vorstellen, was Endras mit der ausgedruckten Schussstatistik und einem Feuerzeug machen würde.
Mannheim - Düsseldorf
28
TOOR für die DEG
Berlin - Wolfsburg
28
War wahrscheinlich nicht der letzte Treffer heute.
Berlin - Wolfsburg
28
Weiter gehts beim heiteren Torschießen in der Hauptstadt. Traumkombination von Noebels und Sheppard. Noebels trägt vor, lässt auf rechts für Sheppard liegen, geht weiter, bekommt die Scheibe am linken Pfosten zurück, wartet wieder, bis Pickard unten ist, vollstreckt dann eiskalt.
Berlin - Wolfsburg
28
TOOOOR für die Eisbären
 
 
RIESENCHANCE für die Adler, als Sützle durch den Slot von der Grundline auf Lampl passt. Der war schön von der Blauen nachgerückt und stand völlig blank vor dem Tor. Aber braucht der heute Schüsse.
Mannheim - Düsseldorf
25
Die DEG wirkt deutlich solider als noch im ersten Drittel, Mannheim hat jetzt mehr Schwierigkeit, den Druck hochzuhalten.
Berlin - Wolfsburg
27
Dahm geht, Franzreb kommt.
Berlin - Wolfsburg
27
Der Treffer zählt. Die Grizzlys haben das Spiel gedreht.
Berlin - Wolfsburg
27
So, jetzt ist es offiziell. Es gibt Videobeweis. Schwere Geburt. Und das dauert ja in Berlin. Die Videokammer steht ja in Potsdam. Eines ist aber schon klar, es gab auch Strafen gegen Müller und Jones. Die sitzen schon, während hier noch auf den Videobeweis gewartet wird.
Berlin - Wolfsburg
27
Was war passiert. Die Scheibe lag im Slot frei, Jones stocherte nach, in Zeitlupentempo rutschte die Scheibe über die Linie. Es wird immer noch diskutiert. Auf dem Eis war Tor angezeigt.
Mannheim - Düsseldorf
22
Mannheim ja zunächst noch in Überzahl.
Berlin - Wolfsburg
27
TOOOOR für die Grizzlys? Wirds gegeben? Ist nicht sofort klar, weil ein bisschen geprügelt wird. Scheint einen Videobeweis zu geben.
Mannheim - Düsseldorf
21
Weiter gehts in Mannheim.
Berlin - Wolfsburg
26
Tatsächlich, ein Tor. Aber für die Grizzlys. Die geben einfach nicht auf. Höchst erstaunlich, dass es hier jetzt 3:3. steht. Fauser aus der Drehung an der Blauen, Jones fälscht im Slot ab. Ausgleich. Wow.
Berlin - Wolfsburg
26
TOOOR für die Grizzlys
Berlin - Wolfsburg
25
Lapierre sorgt jetzt dafür, dass ganz viel Platz auf dem Eis ist.
Berlin - Wolfsburg
25
Berlin in Überzahl nur auf Platz 12. Da geht aber noch was. Nur 14 Prozent.
Berlin - Wolfsburg
24
Das ist jetzt schon extrem dominant. Und es wundert auch nicht sonderlich, dass es jetzt auch eine Strafe gegen Wolfsburg gibt. Höhenleitner muss vom Eis.
Berlin - Wolfsburg
24
Labrie frei neben dem Slot, aber Pickard hat auch freie Sicht. Locker.
Berlin - Wolfsburg
24
Das 4:2 liegt in der Luft. Lag ja eben schon ganz gut, als ich einen Treffer der Eisbären prognostizierte. Ich würde mich jetzt wieder ein wenig aus dem Fenster lehnen wollen.
Berlin - Wolfsburg
23
Aubry steckt in den Slot, Abpraller, Ferraro verpasst haarscharf. Die Grizzlys wackeln ganz schön. Und ein Angriff auf den nächsten folgt.
Berlin - Wolfsburg
22
Zu Drittelbeginn sieht das hier so aus, als würden die Eisbären Powerplay spielen.
Berlin - Wolfsburg
22
Noebels in den Slot, Sheppard verlängert IM Slot an den rechten Pfosten auf Pföderl, die Mutter aller Kurzpässe, und Pföderl springt die Scheibe, die ein wenig hoppelt, über die Kelle! Was für eine Möglichkeit.
Berlin - Wolfsburg
21
Es geht weiter in Berlin.
 
 
Es folgt das starke Drittel der Adler. Meiste Tore, wenigste Gegentore, Platz 1. Berlin im Mittelfeld, Wolfsburg auf 11, die DEG auf 10. Nur Krefeld und Iserlohn kassieren mehr Gegentreffer als die Grizzlys.
Mannheim - Düsseldorf
20
1:1 steht es zur Pause. Damit können die Adler eher nicht zufrieden sein. Die Chancenverwertung wird bei Gross für graue Haare sorgen.
Mannheim - Düsseldorf
20
In der Schlusssekunde gibt es noch eine Strafe gegen Zanetti, bevor es auch hier in die Pause geht.
Mannheim - Düsseldorf
19
Scheibengewinn Mannheim an der Blauen, auf rechts zieht Lampl los und scheitert aus der Halbdistanz. Der ist heute richtig schießwütig. Niederberger ist zur Stelle. War zu unplatziert.
Mannheim - Düsseldorf
19
Noch zwei Minuten.
Mannheim - Düsseldorf
17
Die DEG setzt sich kurz im Angriffsdrittel fest, was hier bislang eher selten passierte, bis Jensen von der Blauen abzieht. In die Fanghand von Endras.
Mannheim - Düsseldorf
16
Für die Savestatistik von Endras war das Gift. Das war erst der vierte Torschuss der DEG.
Mannheim - Düsseldorf
16
Hab ich nicht kommen sehen. War aber auch sagenhaft gemacht von Barta, der sorgt zunächst für eine Befreiung aus dem Mannheimer Druck. Und zwar mit einem Solo, er kommt von links über die Blaue, zieht mit Tempo am hohen Slot vorbei und schießt aus der Drehung, damit überrascht er Endras völlig.
Mannheim - Düsseldorf
16
TOR für die DEG
Berlin - Wolfsburg
20
Pause ist bereits in Berlin, wo die Eisbären 3:2 führen.
Mannheim - Düsseldorf
15
Es gibt erste Anzeichen dafür, dass die Adler heißlaufen könnten.
Berlin - Wolfsburg
20
Letzte Minute. Ferraro lässt die Scheibe hinter dem Tor für Ortega liegen, läuft zum Tor an den linken Pfosten und wird dort von Ortega bedient. Thema auch hier wieder die Slotverteidigung. Findet nicht statt. Unterhaltsames Spiel so ganz ohne Defense. So kann das gerne weitergehen.
Berlin - Wolfsburg
20
TOOOR für die Eisbären
Mannheim - Düsseldorf
13
Das wird Hungerecker aber guttun. Järvinen erobert die Scheibe, hinter dem Tor steht Goc, der den Slot bespielt. Und dort steht der freie Hungerecker. Slots im Allgemeinen werden heute aber mies verteidigt. Ist das irgend so eine Werbeaktion?
Mannheim - Düsseldorf
13
TOR für die Adler
Berlin - Wolfsburg
17
Ganz schlecht verteidigt. Lessio kommt von hinterm Tor, sieht im Slot Johansson freistehen. Der kann sich dann förmlich die Ecke aussuchen.
Berlin - Wolfsburg
17
TOOR für die Grizzlys
Mannheim - Düsseldorf
11
Viel Druck jetzt von Mannheim, Plachta geht über die Blaue, zentral auf Lampl, der scheitert erneut an Niederberger.
Berlin - Wolfsburg
15
Jo, den Roten Helm will Noebels wohl nicht mehr hergeben. Sheppard von der rechten Bande vor das Tor, wo Noebels erstaunlich freisteht. Zwei Haken, er hat Pickard am Boden. Und dann hebt er die Scheibe über die Schoner des Wolfsburger Goalies.
Berlin - Wolfsburg
15
TOOR für die Eisbären
Berlin - Wolfsburg
14
Die Phasen, in denen sich die Eisbären vor dem Tor von Pickard festsetzen, werden länger. Das wird wohl gleich die Führung bringen.
Mannheim - Düsseldorf
9
Wieder Adam gefährlich, aus der Halbdistanz, Endras lässt prallen, so bleibt die DEG weiter im Geschäft. Gleich darauf ist Mannheim wieder komplett.
Berlin - Wolfsburg
13
Mittlerweile kommen die Eisbären immer besser ins Spiel, Spielanteile und Schüsse und so. Sie sind jetzt deutlich das aktivere Team.
Mannheim - Düsseldorf
8
Vor der Länderspielpause wäre das für die Adler immer eine heikle Phase gewesen. Aber mittlerweile ist das PK der Mannheimer ja ganz passabel.
Mannheim - Düsseldorf
7
Das war gefährlich: Smith lässt für Lampl vor dem hohen Slot liegen und schießt sofort aus dem Handgelenk, setzt gegen Niederberger nach und muss wegen Stockschlags runter. Dann wird ein wenig gerangelt, bevor das erste Powerplay der DEG starten kann.
Mannheim - Düsseldorf
6
Die DEG ist wieder komplett.
Mannheim - Düsseldorf
6
Ganz gute Chance für Rendulic kurz vor Ablauf des Powerplays, der schlenzt aus halbrechts knapp vorbei.
Berlin - Wolfsburg
8
Das hat nicht lange gedauert. Wirklich nicht lange. Eine gute Minute. Hördler hat aus dem hohen Slot völlig freie Schussbahn nach gewonnenem Offensivbully. Und das nutzt er auch aus.
Berlin - Wolfsburg
8
TOR für die Eisbären
Berlin - Wolfsburg
7
Und schon ein paar Sekunden später ist klar. Es gibt nicht das dritte Shutout im dritten Heimspiel für Dahm. Denn Festerling hat zugeschlagen. Den hat Dahm spät gesehen, der Schussweg war verdeckt. Klingeling. Sechs Sekunden nach der Strafe gegen Aubry. Das zählt ja fast gar nicht als Überzahltreffer.
Berlin - Wolfsburg
7
TOR für die Grizzlys
Berlin - Wolfsburg
7
Jetzt gibt es das erste Powerplay des Tages. Bei den Eisbären erwischt es Aubry wegen Haltens.
 
 
Beginnt jetzt doch bei beiden Spielen eher gemächlich.
Mannheim - Düsseldorf
1
Nach wenigen Sekunden bekommt Adam die erste Möglichkeit der Begegnung. Er scheitert genauso wie Plachta kurz darauf auf der Gegenseite. Hier geht es also etwas stürmischer los. Wie auch gleich beim Gewühl vor Niederberger, Smith mittendrin. Der wollte die Scheibe gegen Niederberger durchstecken. Hinter dem Tor wurde schon gejubelt, aber die Handzeichen der Refs sind eindeutig.
Berlin - Wolfsburg
3
Im Aufbauspiel der Eisbären ist noch ein bisschen der Wurm drin, wie ein frühes Abseits zeigt. Stimmt die Abstimmung noch nicht.
Mannheim - Düsseldorf
1
Und jetzt läuft auch die Partie in Mannheim
Berlin - Wolfsburg
2
Den ersten Schuss setzten die Grizzlys, es ist einer von Button von der Blauen, von echter Torgefahr kann man aber noch nicht sprechen.
 
 
In Mannheim gibt es zunächst eine Gedenkminute für Wilbert Duszenko.
Berlin - Wolfsburg
1
Läuft in Berlin.
 
 
Gleich ist es so weit, die Teams stehen bereit.
 
 
Drittelstats: Wir beginnen mit dem starken Drittel der DEG (Platz 2), Mannheim liegt auf 5, Berlin und Wolfsburg im Mittelfeld im Startdrittel.
Mannheim - Düsseldorf
 
Völlig unverändert spielt die DEG, bei der Marco Nowak und Chad Nehring fehlen. Geleitet wird die Partie von Anssi Salonen und Lasse Kopitz.
Mannheim - Düsseldorf
 
Bei den Adlern kehrt Dennis Endras ins Tor zurück, ansonsten verändert sich nichts. Brent Raedeke, Björn Krupp und Chad Billins sind nicht dabei.
Berlin - Wolfsburg
 
Bei Wolfsburg fehlen Dominik Bittner, Jan Nijenhuis, Armin Wurm und Brent Aubin. Wieder dabei ist Wade Bergman. Schiedsrichter sind Aleksi Rantala und Kilian Hinterdobler.
Berlin - Wolfsburg
 
Die Eisbären spielen mit demselben Lineup wie am Freitag, also ohne Florian Busch und Sean Backman.
Bremerhaven - Nürnberg
 
Und Nürnberg hat inzwischen fünf Siege am Stück geholt, nur gegen Gegner aus der Region hat man auch mal der Konkurrenz einen Zähler überlassen wie bei den Siegen gegen München und Augsburg. Dringend müssen die Nordlichter das Ruder rumreißen, doch noch besträgt der Vorsprung auf Platz elf sieben Zähler. Nürnberg sucht um Anschluss an die Adler, klar, die Ice Tigers wollen schließlich nicht in den Playoffs auf die Kurpfälzer treffen. In der letzten Saison verlor Nürnberg beide Spiele in Bremerhaven. Das erste Spiel in Nürnberg gewannen die Ice Tigers 6:2. Es war ihr höchster Saisonsieg.
Bremerhaven - Nürnberg
 
Was für ein Duell: Das weltbeste Team nach der Länderspielpause muss zum weltschwächsten nach dem Break. Wie meinen? Nach dem Deutschland-Cup hat Fischtown alle Spiele verloren, die Niederlagenserie erstreckt sich aber auch darüber hinaus: Sieben Pleiten am Stück gab es für die Pinguins.
Köln - Iserlohn
 
Gegner der defensivstarken Haie, nur vier Teams haben weniger Gegentreffer, ist das abschlussschwächste Team der DEL. Keine Mannschaft hat weniger Tore als die Roosters geschossen, auch der höchste Saisonsieg vom Freitag gegen Bremerhaven kann darüber nicht hinwegtäuschen. Das erste Spiel, ebenfalls in Köln, gewannen die Roosters 3:2 nach Verlängerung. Dazu eine Anekdote: Es war die einzige Partie in dieser Saison, in der die Roosters mehr Schüsse als der Gegner hatte. DAS EINZIGE! Das waren aber noch die alten Haie.
Köln - Iserlohn
 
So langsam kommen die Haie in Schwung. Den Derbysieg eingerechnet, haben sie in den letzten sieben Spielen immer gepunktet. Und gegen Iserlohn, das zweitschwächste Auswärtsteam der DEL, geht es nun darum, endlich den Sprung unter die ersten Sechs zu schaffen. Angesichts des Programms der DEG heute scheint das nicht ausgeschlossen.
Schwenningen - Krefeld
 
Beim KEV sieht das ähnlich trüb aus, die Pinguine haben nämlich vier der letzten sechs Spiele verloren, hatten aber auch ein hartes Programm mit Gegnern, die sich alle in Topform befinden: Straubing, Nürnberg, Köln, Berlin … Die letzten beiden Auswärtsspiele hat der KEV verloren. Beim ersten Besuch in Schwenningen in dieser Saison gab es für die Pinguine eine blutige Nase: 2:5.
Schwenningen - Krefeld
 
Nach dem fantastischen Wochenende mit einem Punkt in München und einem Sieg gegen Straubing stellt sich nach der Pleite gegen Ingolstadt aus Wild-Wings-Sicht die Frage: Ist Ingolstadt einfach eine Mannschaft, die den Schwarzwäldern nicht liegt, oder waren die Spiele gegen München und Straubing nur ein Strohfeuer. Fünf der letzten sechs Spiele hat Schwenningen verloren.
Straubing - Ingolstadt
 
Auf einem Höhenflug befindet sich der ERC, der von seinen letzten fünf Spielen vier gewonnen hat. Vor allem im Angriff läuft es zur Zeit, davon legen 23 Tore in den letzten vier Spielen ein beredtes Zeugnis ab. Legen die Schanzer gegen Augsburg nach, kann es bis auf Platz vier gehen. Das erste Spiel in Ingolstadt verlor der ERC 2:3.
Straubing - Ingolstadt
 
Wie gut, dass man gegen den ERC zu Hause antreten kann. Da lief es in den letzten Partien nämlich blendend. Die letzte Heimniederlage für die Niederbayern gab es am 22.9.! Seitdem gewannen die Tigers vor eigenem Publikum acht Mal in Folge.
Straubing - Ingolstadt
 
Zwei Niederlagen am Stück, das gab es für die Tigers in dieser Saison erst ein einziges Mal. Drei Niederlagen am Stück wären neuer Saisonrekord. Zuletzt offenbarten die Tigers Abschlussschwächen, weniger in der Erarbeitung von Chancen. Null Tore gegen Schwenningen, nur ein Treffer gegen München. Was ist los mit dem besten Angriff der Liga?
Augsburg - München
 
Aber ob der AEV in der Lage ist, eine ähnliche Leistung zu zeigen wie der ERC? Schließlich haben die Panther alles andere als einen Lauf mit vier Niederlagen am Stück. Andererseits haben sie in den letzten vier Heimspielen immer gepunktet. Das erste Spiel in Augsburg, am ersten Spieltag, gewann der EHC 2:1.
Augsburg - München
 
Das Derby-Wochenende für den AEV sowie für den EHC geht in die zweite Runde. Für die Panther begann es mit einer bitteren Niederlage nach Penaltyschießen in Nürnberg, während der EHC Verfolger Straubing im Spitzenspiel distanzieren konnte. So souverän die Münchner die Tabelle anführen, befinden sie sich in ihrer schwächsten Saisonphase, wenn auch auf höchstem Niveau. Sie holten nämlich aus den letzten fünf Spielen nur drei Siege. Bei den Namensvettern der Panther gaben sie vergangenen Sonntag sogar ein 0:3 aus der Hand.
Mannheim - Düsseldorf
 
as ist passiert? Nun, zum einen spielen die Adler wieder fast so wie im Meisterjahr. Zuletzt gab es vier Siege am Stück, mit einem Torverhältnis von 19:4. Und die DEG rutscht wieder in eine Krise wie in der vergangenen Saison, nur ein bisschen früher. Vier der letzten fünf Spiele haben die Rheinländer verloren. Dabei offenbarten sie zuletzt vor allem defensive Schwächen, da spielt der Ausfall von Marco Nowak mit Sicherheit eine Rolle. Das erste Spiel in Düsseldorf gewann die DEG 5:4 n.P. Letzte Saison gewann die DEG beide Spiele in Mannheim.
Mannheim - Düsseldorf
 
Vor der Länderspielpause stand die DEG noch auf Platz 3 mit zwei Zählern Vorsprung vor den Adlern. So schnell kanns gehen. Mittlerweile sind die Kurpfälzer vorbeigezogen, haben Platz drei übernommen und die DEG hat sieben Punkte Rückstand!
Berlin - Wolfsburg
 
Die Grizzlys starteten bereits am Donnerstag ins Wochenende, als sie zu Hause 1:4 gegen Mannheim verloren. Drei der letzten vier Spiele hat Wolfsburg abgegeben. Das letzte Wochenende schlossen sie mit einem Auswärtssieg bei den kriselnden Pinguins ab, als sie 4:3 nach Verlängerung gewannen. Das erste Spiel, ebenfalls in Berlin, gewannen die Eisbären 4:1.
Berlin - Wolfsburg
 
Nimmt man die Bilanz aus den letzten zehn Partien, sind es im Augenblick nur zwei Teams, die mit Tabellenführer München mithalten können, wenn auch aus der Distanz. Nämlich die Eisbären und die Haie. Von den letzten zehn Spielen haben die Eisbären nur drei verloren, gegen wen, ist vielsagend: München, Mannheim und Straubing. Also das Top-Trio. Und dazu gehören die Grizzlys definitiv nicht. Und zu Hause haben die Berliner in dieser Saison bisher nur gegen den EHC verloren. In den letzten beiden Heimspielen blieben die Eisbären sogar ohne Gegentreffer.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 23. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
46
108
2
Mannheim
52
34
18
48
102
3
Straubing
52
34
18
39
98
4
Berlin
52
32
20
25
94
5
Düsseldorf
52
30
22
15
85
6
Bremerhv.
52
27
25
9
84
7
Ingolstadt
52
29
23
3
81
8
Nürnberg
52
28
24
-6
81
9
Wolfsburg
52
26
26
-3
74
10
Augsburg
52
22
30
-10
72
11
Köln
52
20
32
-29
65
12
Krefeld
52
15
37
-36
52
13
Iserlohn
52
17
35
-47
51
14
SERC
52
14
38
-54
45