Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 6. Spieltag Saison 2019/2020

29.09. Ende
KRE
1:2
BRE
29.09. Ende
STR
6:2
KÖL
29.09. Ende
WOL
2:3
AUG
29.09. Ende
MÜN
4:1
NÜR
29.09. Ende
ING
1:2
MAN
29.09. Ende
ISE
2:3
n.V.
DÜS
03.03. Ende
BER
5:1
SWN
DEL 6. Spieltag - Konferenz
29.09. Ende
Krefeld
1:2
Bremerhaven
29.09. Ende
Straubing
6:2
Köln
29.09. Ende
Wolfsburg
2:3
Augsburg
29.09. Ende
München
4:1
Nürnberg
29.09. Ende
Ingolstadt
1:2
Mannheim
29.09. Ende n.V.
Iserlohn
2:3
Düsseldorf
03.03. Ende
Berlin
5:1
Schwenningen
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 09:54:27
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle noch einen schönen Sonntag und bis zum nächsten Mal!
 
 
Unter anderem gibt es dann den Besuch des EHC in Schwenningen, Straubing schlägt in Wolfsburg auf, es gibt das Panther-Derby. Die Adler spielen bei der DEG und die Haie fahren nach Fischtown. Unter anderem.
 
 
Wie gehts weiter? Mit dem 7. Spieltag, das war nicht schwer zu erraten. Der ist aber bereits am Mittwoch, und dann mit gleich sieben Partien. Das wird ein Fest.
 
 
Was ist passiert? München cruist weiter, keine Eisberge in Sicht. Die Adler bauen ihre Serie aus, die Panther holen ihren ersten Dreier, die Niederlagenserie der Schanzer wird fortgesetzt. Die DEG holt den vierten Sieg am Stück. Und die Tigers setzen sich an der Spitze fest, im Parallelflug mit Fischtown.
 
 
Damit sind sämtliche Partien beendet.
Iserlohn - Düsseldorf
62
Gardiner von der Blauen. Ein Strich wie ein Schuss oder so. Der hat von der roten Linie aus Anlauf genommen. Das war genauso geplant.
Iserlohn - Düsseldorf
62
TOOOR für die DEG
Iserlohn - Düsseldorf
62
Schlagschuss Adam, über das Tor, der IEC befreit sich wieder.
Iserlohn - Düsseldorf
61
Iserlohn befreit sich.
Iserlohn - Düsseldorf
61
Es geht mit Bully in der Mitte weiter, weil die Verlängerung noch gar nicht begonnen hatte. Übereifer.
Iserlohn - Düsseldorf
61
Mit Wiederbeginn der Verlängerung kassiert Findlay eine Strafe wegen hohen Stocks. Das ist suboptimal. Vier Düsseldorfer jetzt also auf dem Eis.
Iserlohn - Düsseldorf
60
So gibt es jetzt die erste Verlängerung des Spieltages. Damit haben die Roosters an diesem Wochenende immerhin schon mal drei Punkte sicher geholt.
Iserlohn - Düsseldorf
60
Fast mit der Schlusssekunde die Entscheidung für die Roosters, die einen rasanten Konter fahren. O'Connor wird vor dem Slot freigepasst und verzieht minimal.
Iserlohn - Düsseldorf
60
Für die Spielanteile in der Schlussphase entwickelt die DEG erstaunlich wenig Torchancen. In der regulären Spielzeit sind es auch nur noch 21 Sekunden.
Iserlohn - Düsseldorf
59
Noch zwei Minuten. Die Roosters bleiben sehr passiv, ohne dass die DEG daraus Nutzen ziehen könnte. Entlastung gibt es kaum.
Iserlohn - Düsseldorf
56
Das Spiel kommt in die entscheidende Phase, die DEG ist das deutlich aktivere Team. "Kräfte sparen" ist das Motto bei den Roosters für die vierte Verlängerung dieser Saison.
Iserlohn - Düsseldorf
55
Mit einem Schuss von Flaake endet das Powerplay der DEG. Die Zeit ist nämlich abgelaufen.
Iserlohn - Düsseldorf
55
Gut läuft das Powerplay der DEG jetzt aber nicht gerade.
Iserlohn - Düsseldorf
53
Sutter kassiert eine Strafe wegen Stockschlags. Powerplay für die DEG.
Iserlohn - Düsseldorf
52
Die Partie ist jetzt hitzig, nach dem Ausgleich muss was mit dem Selbstvertrauen bei den Roosters passiert sein. Wird hier noch eine ganz heiße Schlussphase.
Iserlohn - Düsseldorf
49
Letztes Powerbreak.
Iserlohn - Düsseldorf
47
Und warum fiel der in Überzahl? Weil bei der DEG Kammerer saß. Hatte 2+2 wegen hohen Stocks kassiert. Die zweite Strafe wäre in fünf Sekunden abgelaufen gewesen.
Iserlohn - Düsseldorf
47
Schon das zweite Tor im Schlussabschnitt diese Saison. Und ein so wichtiges! Mike Hoeffel mit dem Ausgleich. Die Roosters setzen sich fest, lassen die Scheibe gut laufen, Hoeffel wird von hinterm Tor am Pfosten bedient und gleicht aus. Auch dieser Treffer fiel in Überzahl!
Iserlohn - Düsseldorf
47
TOOR für die Roosters
Iserlohn - Düsseldorf
47
Damit bleibt uns jetzt nur noch eine knappe Viertelstunde in Iserlohn.
Wolfsburg - Augsburg
60
Der AEV gewinnt 3:2 in Wolfsburg. Für den AEV ist das der erste Dreier dieser Saison.
Wolfsburg - Augsburg
60
Achso, ja, Pickard ist schon runter. Sind noch 25 Sekunden nach der Wolfsburger Auszeit.
 
 
München schlägt Nürnberg 4:1. Weil Bourque noch einen Emptynetter markierte.
 
 
Die Tigers schlagen Köln 6:2.
Iserlohn - Düsseldorf
41
Dann der Überzahltreffer der Roosters, ist ja durchaus was besonderes. Suter trifft, als Düsseldorf noch in doppelter Unterzahl ist. Anschlusstreffer.
Straubing - Köln
 
Gagne lässt die Haie nur Sekunden hoffen, denn erst Schönberger mit dem alten Abstand und zum Abschluss Williams sorgen schnell für klare Verhältnisse.
 
 
Haha.
Straubing - Köln
59
TOOOOOOR für die Tigers
 
 
Jetzt aber der Reihe nach.
Straubing - Köln
59
TOOOOOR für die Tigers
Iserlohn - Düsseldorf
41
TOR für die Roosters
München - Nürnberg
59
TOOOOR für München
Straubing - Köln
58
TOOR für die Haie
München - Nürnberg
58
Langmann vom Eis.
Ingolstadt - Mannheim
60
Da Adler gewinnen 2:1 in Ingolstadt.
Ingolstadt - Mannheim
60
Pielmeier vom Eis.
Wolfsburg - Augsburg
56
Pickard, anderswo, hat noch ein bisschen mehr Zeit.
Ingolstadt - Mannheim
58
Da waren es nur noch zwei Minuten. Wird dann bald Zeit für Pielmeier.
Straubing - Köln
54
Bei den Tigers muss Laganiere in die Kühlbox.
München - Nürnberg
53
Schöner Onetimer von Buck, auch den hat aus den Birken. Buck macht sich grummelnd von dannen. Kurz darauf ist München wieder komplett. Die Franken machen vieles richtig, aber die Abschlussschwäche kostet heute Punkte.
Ingolstadt - Mannheim
55
Es geht in die letzten fünf Minuten. Die Adler sind inzwischen wieder komplett.
München - Nürnberg
52
Schütz muss wegen Beinstellens vom Eis. Die Franken bereits zum sechsten Mal in Überzahl in dieser Partie!
Ingolstadt - Mannheim
53
Raedeke vom Eis. Überzahl für den ERC.
München - Nürnberg
50
Da können wir als diese Partie langsam neben die in Straubing stellen und abhaken.
München - Nürnberg
50
1. Es gab Penalty. 2. Gogulla macht den selber. 3. Er trifft.
München - Nürnberg
50
TOOOR für München
Wolfsburg - Augsburg
49
Powerplay Wolfsburg, Callahan sitzt.
München - Nürnberg
49
Fast wäre Gogulla frei durchgewesen. Die Refs diskutieren aber noch, ob es eine Strafe oder einen Penalty gibt.
München - Nürnberg
49
München schafft, was den Franken nicht gelingt. Nach einem Offensivbully legt Mauer zurück, Boyle schießt sofort und der verdeckte Schuss kommt durch. Langmann ohne Sichtkontakt zur Scheibe. Wäre bitter, wenn die Franken hier heute leer ausgehen müssten.
München - Nürnberg
49
TOOR für den EHC
Ingolstadt - Mannheim
48
Der Marcel lässt heute ganz schön was liegen. Wieder taucht er alleine vor Pielmeier auf. Sah nach Pfosten aus.
Wolfsburg - Augsburg
46
Bei den Grizzlys erwischt es Button wegen hohen Stocks. Zeit für die Panther, wieder für ein Polster zu sorgen.
Iserlohn - Düsseldorf
40
Die DEG führt nach 40 Minuten 2:0 in Iserlohn.
Iserlohn - Düsseldorf
40
Jetzt gibt es noch eine Strafe gegen die DEG obendrauf. Nehring wegen Hakens! Doppelte Überzahl für die Roosters. Ganz wichtig.
Iserlohn - Düsseldorf
39
Kurz vor der Pause muss bei der DEG Svensson vom Eis.
Iserlohn - Düsseldorf
39
Noch zwei Minuten.
Ingolstadt - Mannheim
43
2 auf 1, Bailey und D'Amigo, Bailey macht es alleine und scheitert. Luftig verteidigt.
Ingolstadt - Mannheim
43
Anschlusstreffer für den ERC durch einen Abstauber durch Foucault, der zunächst abfälscht, die Scheibe zurückbekommt, und dann netzt er ein.
Ingolstadt - Mannheim
43
TOR für den ERC
Wolfsburg - Augsburg
42
Ohne weiteren Einfluss auf den Spielstand haben sie das jetzt.
Wolfsburg - Augsburg
41
Der Hinweis ist vielleicht hilfreich, dass die Grizzlys zunächst noch ein Powerplay zu Ende spielen dürfen.
München - Nürnberg
41
Und München, fast gleichzeitig!
Straubing - Köln
41
Straubing!
Ingolstadt - Mannheim
41
Die Partie in Ingolstadt läuft wieder.
Wolfsburg - Augsburg
41
Es geht weiter in Wolfsburg.
 
 
Zwei Supersaisondebüts deuten sich heute bei Jonas Langmann und Hendrik Hane an, nur mal so nebenbei. Ist aber noch früh am Tag.
Iserlohn - Düsseldorf
33
Auch bei Gleichzahl sieht es so aus, als spielte die DEG in Überzahl. Irgendwann sollte das neuzusammengestellte Team der Sauerländer aber schon zueinander finden.
 
 
Topteams im Schlussdrittel: München vor Wolfsburg, Straubing und Mannheim. Am Ende der Skala tauchen Ingolstadt und Iserlohn (1 Tor!) auf. Immerhin das zweitbeste Drittel der Roosters, der Schlussabschnitt.
Iserlohn - Düsseldorf
30
Iserlohn komplett.
Iserlohn - Düsseldorf
29
Hälmo muss nun wegen Bandenckecks vom Eis. Das ist für die Roosters gerade eine ganz heikle Phase.
Iserlohn - Düsseldorf
28
Das sorgt für Stimmung. Die nächste Strafe gegen Iserlohn ist angezeigt.
Iserlohn - Düsseldorf
27
Iserlohn wieder komplett.
Iserlohn - Düsseldorf
26
Genau so funktioniert das am Ende auch. Barta von der linken Seite scharf in den Slot, Nehring hält die Kelle rein, 0:2.
Iserlohn - Düsseldorf
26
TOOR für die DEG
Iserlohn - Düsseldorf
46
Die Gäste decken Peters mit Schüssen ein, kommen bisher aber nicht durch. So können sie die Roosters aber auch müde spielen. Die kommen nicht zum Wechseln.
Wolfsburg - Augsburg
40
Und der AEV führt 3:2 in Wolfsburg.
Straubing - Köln
40
Straubing liegt 4:1 gegen die Haie vorne.
Iserlohn - Düsseldorf
25
Doppelte Überzahl für die DEG. Es erwischt nämlich auch O'Connor.
München - Nürnberg
40
Zwischen München und Nürnberg steht es 1:1.
Ingolstadt - Mannheim
40
Mannheim führt 2:0 gegen Ingolstadt.
Iserlohn - Düsseldorf
25
Weiß muss bei den Roosters vom Eis.
München - Nürnberg
40
Bei München sitzt Abeltshauser. Und gleich die Riesenchance Reimer, der das Tor mit seiner Direktabnahme nur um Zentimeter verfehlt.
Ingolstadt - Mannheim
40
Überzahl für den ERC nach einer Strafe gegen Goc wegen Spielverzögerung.
Wolfsburg - Augsburg
39
In Wolfsburg wird die Geschichte durch den Anschlusstreffer wieder enger. Button trifft zum 2:3.
Wolfsburg - Augsburg
39
TOOR für die Grizzlys
Ingolstadt - Mannheim
38
Sofort legen die Adler nach. Smith schüttelt mit einer Körpertäuschung zwei Ingolstädter an der Grundlinie ab und spielt scharf an den rechten Pfosten Huhtala hält nur noch die Kelle dran.
Ingolstadt - Mannheim
38
TOOR für die Adler
Iserlohn - Düsseldorf
21
Der zweite Spielabschnitt in Iserlohn läuft.
Ingolstadt - Mannheim
37
Plachta mit dem Treffer für die Adler, die gerade wieder komplett waren. Krämmer geht über rechts durch, wird schön geschickt, will zum Tor ziehen, verliert dabei zwar die Scheibe, aber die fällt Plachta vor die Füße.
Ingolstadt - Mannheim
37
TOR für die Adler
Wolfsburg - Augsburg
35
Fiurchner macht die Tür wieder zu, er muss ebenfalls runter.
München - Nürnberg
37
Und beim EHC sitzt diesmal hager.
Ingolstadt - Mannheim
35
Bei den Adlern muss Krupp wegen Beinstellens runter.
Wolfsburg - Augsburg
35
Gill öffnet den Grizzlys einen Türspalt, er muss in die Kühlbox.
Straubing - Köln
33
Hoch gewinnen die Haie das nicht mehr. Loibl stellt jetzt sogar auf 4:1. Die Tigers haben in dieser Partie mal hinten gelegen. Das ist aber schon länger her.
Straubing - Köln
33
TOOOOR für die Tigers
Wolfsburg - Augsburg
34
Nach langer Zeit sind die Grizzlys wieder komplett.
München - Nürnberg
35
Nürnberg komplett.
Ingolstadt - Mannheim
33
Der ERC ist wieder komplett.
München - Nürnberg
34
Da bekommen die Münchner ihre eigenen Medizin zu schmecken und kassieren einen Treffer in Unterzahl. Brown mit dem verdienten Ausgleich nach einer Energieleistung ausgerechnet von Eder.
München - Nürnberg
34
TOR für die Ice Tigers
München - Nürnberg
33
Weber sitzt bei Nürnberg wegen Stockschlags.
Ingolstadt - Mannheim
32
Da war schon mal der Onetimer von Plachta und die Fanghand von Pielmeier.
Ingolstadt - Mannheim
32
D'Amigo darf Bailey in der Kühlbox besuchen. Und die Adler haben plötzlich zwei Mann mehr auf dem Eis.
Wolfsburg - Augsburg
29
Tja, aber der Treffer zählt. Sezemsky trifft zum 3:1 für den AEV. Traf.
Wolfsburg - Augsburg
29
Das haben die Panther missverstanden. In INGOLSTADT fehlt ein Tor. Gut, dass es den Videobeweis gibt.
Wolfsburg - Augsburg
29
TOOOR für die Panther? Videobeweis.
Ingolstadt - Mannheim
30
Mannheim in Überzahl nach einer Strafe gegen Bailey. Die Partie ist uns ja immer noch einen Treffer schuldig.
Wolfsburg - Augsburg
29
Bei doppelter Überzahl sollte man aber lieber keine Strafe kassieren. Da hat Gill nicht mitgedacht. Gill hatte Mitteilungen für Likens nach dessen Checks.
Wolfsburg - Augsburg
28
Doppelte Unterzahl reicht den Grizzlys nicht. Jetzt kassiert Likens auch noch eine Spieldauer. Das ist jetzt aber sehr clever. Nehmen die Panther die Einladung an?
Wolfsburg - Augsburg
28
Powerplay für den AEV nach einer Strafe gegen Jones. Und Sekunden später muss Johannsson vom Eis. Das wird jetzt eine lange doppelte Unterzahl für die Grizzlys. Oder auch nicht, klar.
Iserlohn - Düsseldorf
20
Die DEG führt nach dem ersten Drittel 1:0 in Iserlohn. Keine Tore für die Roosters im ersten Drittel.
Iserlohn - Düsseldorf
18
Im Sauerland ist der Band gebrochen. Aus der Ecke kommt die Scheibe in den hohen Slot auf Bukarts, der mit Hilfe des linken Innenpfostens die DEG in Führung schießt. Der war aber jetzt sehr platziert. Die Vorarbeit kam von Flaake.
Iserlohn - Düsseldorf
18
TOR für die DEG
Ingolstadt - Mannheim
25
Das ist kein Powerplay, das die Adler da spielen. Muss sich für den ERC aber so anfühlen.
München - Nürnberg
23
Mit den vielen Strafen wird der Don heute nicht zufrieden sein. Aulie wegen hohen Stocks.
Straubing - Köln
22
Und jetzt sitzt auch noch Uvira. Da könnte man die Partie jetzt schnell in trockene Tücher bringen.
Straubing - Köln
21
Dank eines Powerplays kommen die Tigers bestechend in den Mittelabschnitt. Ziegler erhöht nämlich auf Assist von Williams auf 3:1.
Straubing - Köln
21
TOOOR für die Tigers
Iserlohn - Düsseldorf
24
Iserlohn komplett.
München - Nürnberg
21
Da wollen sie in München natürlich nicht nachstehen.
Wolfsburg - Augsburg
21
Und Wolfsburg.
 
21
Es geht weiter in Ingolstadt und Straubing.
Iserlohn - Düsseldorf
12
Und die nächste Strafe folgt sogleich. Jetzt muss wieder ein Iserlohner runter. Es trifft Dimitriev. Haken.
Iserlohn - Düsseldorf
12
Jetzt ist auch die DEG wieder vollzählig.
Iserlohn - Düsseldorf
11
Nun fünf gegen vier, O'Connor scheiterte eben mit einem Onetimer, mehr kam da bisher nicht.
Iserlohn - Düsseldorf
9
Bei vier gegen drei sollte man doch an der Quote schrauben können?
Iserlohn - Düsseldorf
9
Das Powerplay der DEG ist nach einer Strafe gegen Adam wegen hohen Stocks schnell wieder beendet. Außerdem sitzt bei der DEG Dersch wegen Crosschecks. Vier Iserlohner gegen drei Düsseldorfer.
Wolfsburg - Augsburg
 
Nach der Pausensirene gerieten übrigens Stieler und Sislo noch aneinander, die bei Wiederbeginn für zwei Minuten fehlen werden.
Iserlohn - Düsseldorf
9
Das war mal ein guter Abschluss von O'Connor von der rechten Seite, mit dem Schoner ist Hane zur Stelle. Dann geht der Arm hoch und beim IEC muss Findlay in die Kühlbox. So bekommt jetzt die DEG ihr erstes Überzahlspiel.
Iserlohn - Düsseldorf
7
Die DEG ist wieder zu fünft. Hane musste sich kein Bein ausreißen.
 
 
Das ist heute wahrlich kein Spieltag, an dem viele Treffer fallen.
Iserlohn - Düsseldorf
5
Es gibt das erste Powerplay. Bei der DEG muss Svensson in die Kühlbox. Hat gehakt. Das Überzahlspiel der Roosters ist mit fünf Prozent in dieser Saison sicherlich noch ausbaufähig. Powerplaytore: 1
Iserlohn - Düsseldorf
3
Das Tempo ist ganz ordentlich, wenn es auch nicht da die großen Einschussgelegenheiten gab. Die DEG wirkt etwas eingespielter.
 
 
Damit läuft im Augenblick nur das Spiel in Iserlohn.
München - Nürnberg
20
Und München liegt 1:0 gegen Nürnberg vorne.
Straubing - Köln
20
Die Tigers führen 2:1 gegen die Haie.
Ingolstadt - Mannheim
20
Torlos bleibt es in Ingolstadt.
Wolfsburg - Augsburg
20
Der AEv führt nach dem ersten Drittel 2:1 in Wolfsburg.
Straubing - Köln
20
Kurz vor dem Ende muss bei den Haien Kindl wegen Haltens vom Eis.
Iserlohn - Düsseldorf
1
Und in Iserlohn beginnt nun das letzte Spiel des Tages.
München - Nürnberg
18
Cangelosi muss bei den Gästen wegen Stockschlags vom Eis. Kurz gehts vier gegen vier.
München - Nürnberg
17
Christensen sitzt beim EHC wegen Beinstellens.
München - Nürnberg
17
Langmann geht eigentlich gut mit, wird aber dann von hinter dem Tor getunnelt und fehlt dann im Zentrum, von wo Aulie ins leere Tor trifft. Da geht es dann jetzt um die Effizienz. Die Münchner nutzen sowas halt.
München - Nürnberg
17
TOR für den EHC
München - Nürnberg
16
Das mag bei der Punktausbeute von München bisher vielleicht überraschen, aber Nürnberg ist im ersten Drittel mindestens ebenbürtig.
Wolfsburg - Augsburg
16
Powerplay für die Grizzlys nach einer Strafe gegen Gill.
Wolfsburg - Augsburg
14
Und in Wolfsburg gehen die Panther erneut in Führung. Stieler reagiert am schnellsten und besten und schönsten auf eine hoppelnde Scheibe. Der AEV führt 2:1.
Wolfsburg - Augsburg
14
TOOR für den AEV
Straubing - Köln
15
Bully m Kölner Drittel, Connolly bringt die Scheibe zu Brandt, der sofort abdrückt. Die Tigers drehen das Spiel.
Straubing - Köln
15
TOOR für die Tigers
Ingolstadt - Mannheim
13
Auch die Adler sind wieder vollzählig.
Straubing - Köln
14
Oblinger ist wieder zurück.
Ingolstadt - Mannheim
12
Pielmeier ist sauer nach der Aktion, Olson ist sauer, aber der hatte Huhtala im letzten Moment auch aus dem Gleichgewicht gebracht. Der hatte danach nicht mehr viele Optionen. Viel Lärm um nichts.
München - Nürnberg
12
Auch München ist in Unterzahl gefährlich. In diesem Fall kann Justin Schütz aber ein 2 auf 1 nicht vergolden.
Ingolstadt - Mannheim
12
Unterzahlbreak über Huhtala, der kommt auch zum Schuss, rauscht dann, hart bedrängt, in Pielmeier rein und es gibt Reibereien.
Ingolstadt - Mannheim
12
Koistinen verzieht knapp mit einem Rückhandversuch.
Straubing - Köln
12
Die Tigers sind wieder komplett.
Ingolstadt - Mannheim
11
Bei den Adlern muss Plachta wegen Behinderung vom Eis. Chance für den ERC, sich ein bisschen freizuschwimmen.
München - Nürnberg
12
Powreplay für die Franken, Bourque muss bei München vom Eis.
Straubing - Köln
11
Jetzt muss bei den Tigers Ziegler wegen hohen Stocks vom Eis.
Ingolstadt - Mannheim
10
RIESENSZENE von Goc. Der macht einem Steal im Angriffsdrittel, spielt dann drei Ingolstädter aus. Der muss dann einfach drin sein, vor Pielmeier hebelt er aber die Scheibe über das Tor
Straubing - Köln
9
Powerplay für die Tigers nach einer Strafe gegen Oblinger.
 
 
Da kennen wir jetzt aber auch schon den weiteren Spielverlauf in Ingolstadt und München. Der werden die Gastgeber auch demnächst ausgleichen müssen.
Wolfsburg - Augsburg
5
Auch aus Wolfsburg gibt es den verdammt schnellen Ausgleich zu vermelden. Furchner trifft aus spitzem Winkel, und bedankt sich dadurch dafür, dass beim Warmlaufen alle die 1000 auf dem Trikot trugen.
Wolfsburg - Augsburg
5
TOR für die Grizzlys
Straubing - Köln
5
Indes gleichen die Tigers aus. Williams kann zwei mal nachsetzen nach einem Schuss aus dem linken Bullykreis. Der zweite Versuch sitzt.
Straubing - Köln
5
TOR für die Tigers
Wolfsburg - Augsburg
4
Und das nächste Auswärtstor, diesmal für den AEV. Valentine zieht von der Blauen ab und lässt abfälschen. Schmölz mit seinem nächsten Treffer.
Wolfsburg - Augsburg
4
TOR für die Panther
Straubing - Köln
4
Die Tigers stehen ganz gut in Unterzahl und lassen nicht viel zu.
Straubing - Köln
2
Heard muss bei den Gastgebern in die Kühlbox.
Straubing - Köln
1
Eine minimale Anlaufphase brauchen heute die Domstädter, bereits nach 31 Sekunden trifft Akeson zum 1:0 für die Gäste! Das war gleich mit dem ersten Torschuss.
Straubing - Köln
1
TOR für die Haie
Ingolstadt - Mannheim
1
Und jetzt läuft auch das Spiel in Ingolstadt. 12 Sekunden sind gespielt und Stützle hat schon zwei Schüsse auf dem Konto.
München - Nürnberg
1
Nach wenigen Sekunden ist erstmals Langmann gefordert. Er behält gegen Christensen die Oberhand.
Wolfsburg - Augsburg
1
Wolfsburg.
München - Nürnberg
1
Die Partie in München läuft.
Straubing - Köln
1
Es geht los in Straubing.
 
 
Beste Starter sind München und Straubing, schwächste Iserlohn (später) und Augsburg. Die Roosters sind im Startabschnitt immer noch torlos.
 
 
Wider Erwarten gibt es jetzt sogar eine kleine Pause, bevor die Spiele in Straubing, München, Wolfsburg und Ingolstadt starten.
Krefeld - Bremerhaven
60
Aus. Bremerhaven gewinnt 2:1 in Krefeld.
Krefeld - Bremerhaven
60
Sieben Sekunden vor dem Ende nochmal Offensivbully für den KEV. Die Uhr wird auf zehn Sekunden hochgefahren.
Krefeld - Bremerhaven
60
Wird jetzt vielleicht doch nichts mit dem vierten Penaltyschießen in Folge für Bremerhaven? Pätzold vom Eis. Letzte Minute.
Krefeld - Bremerhaven
59
Aber direkt nach dem anschließenden Bully fällt der Treffer doch. Espeland wird von Urbas quer durch den Slot am linken Pfosten bedient, der ist mit einem Tip-In erfolgreich.
Krefeld - Bremerhaven
59
TOOR für die Pinguins
Krefeld - Bremerhaven
59
Dicke Chance kurz vor dem Ende für Bremerhaven, da die letzten zwei Minuten angebrochen sind. Pätzold lässt einen verdeckten Schuss von Hooton fallen und muss dann Kopf und Kragen riskieren, wirft sich nach vorne, um den Nachschuss zu verhindern. Was ihm auch gelingt.
Krefeld - Bremerhaven
58
Noch 2:45 sind zu spielen.
Krefeld - Bremerhaven
56
Mit Riesenschritten nähern wir uns einer Verlängerung. Oder gibt es schon wieder ein Shootout mit Bremerhavener Beteiligung?
Krefeld - Bremerhaven
54
Von den Rängen wird es jetzt wieder lauter.
Krefeld - Bremerhaven
51
Nach dem bisherigen Spielverlauf hätte der KEV den Sieg etwas mehr verdient, aber die Pinguins scheinen gerade ein größeres Interesse zu entwickeln. Spielerische Highlights wie Gezeiten an der Ostsee.
Krefeld - Bremerhaven
50
So, Herrschaften, geht noch was in den letzten zehn Minuten? Oder müssen wir für die Tore auf die restlichen fünf Begegnungen warten?
Iserlohn - Düsseldorf
 
Bei der DEG steht erstmals Hendrik Hane im Tor. Das müsste, wenn ich mich nicht täusche, sein DEL-Debüt sein. Mit Johannes Johannesen steht ein weiter Debütant in den Reihen der DEG, Nicolas Geitner kommt so heute nicht zum Einsatz, er fehlt ebenso wie Leon Niederberger.
Iserlohn - Düsseldorf
 
Bei den Roosters sind Alexander Petan und Jens Baxmann zurück, deswegen bleibt Tobi Schmitz heute draußen. Sirko Hunnius und Aleksi Rantala sind die Spielleiter.
Krefeld - Bremerhaven
48
Die Partie ist im Schlussabschnitt einen Tick offener, weil sich Bremerhaven etwas mehr beteiligt. Der nächste Treffer wird der letzte sein, da bin ich mir sicher.
Krefeld - Bremerhaven
45
Zwischen Führung und Ausgleich lagen gerade mal 21 Sekunden.
Krefeld - Bremerhaven
45
Jetzt kommen die Tore aber geballt. Haben sie lange aufgespart. Costello fälscht eine scharfen Pass aus der Defense hoch ab, so wird sie für Pöpperle schwerer kalkulierbar. Costello setzt nach, legt vor dem Tor den Abpraller quer und Besse hat dann den offenen Kasten vor sich.
Krefeld - Bremerhaven
45
TOR für den KEV
Krefeld - Bremerhaven
44
Da ist der erste Treffer der Partie. Bremerhaven breakt durchs Zentrum. Zengerle legt raus auf Urbas, der von links vor den Kasten zieht. Pätzold wehrt mit dem Schoner ab, doch Verlic setzt nach und schiebt die Scheibe hinter dem KEV-Goalie in die Maschen.
Krefeld - Bremerhaven
44
TOR für die Pinguins
Krefeld - Bremerhaven
43
Pöpperle schafft es nicht ganz vom Eis. Lagace muss beim KEV runter.
Krefeld - Bremerhaven
42
Strafe gegen den KEV angezeigt.
Krefeld - Bremerhaven
41
Statistisch gehören Bremerhaven und Krefeld im Schlussabschnitt ins untere Drittel der Liga. Und der läuft jetzt.
Straubing - Köln
 
Die Haie sind heute nur mit fünf Verteidigern angereist. Es fehlen Marcel und Moritz Müller, Taylor Aronson und Jason Bast.
Straubing - Köln
 
Bei den Tigers übernimmt heute Sebastian Vogl von Jeff Zatkoff, Vladislav Filin und Maxi Renner sind nicht dabei. dafür komt Sena Acolatse zurück.
München - Nürnberg
 
Bei Nürnberg startet erstmals Jonas Langmann. Nicht dabei sind Moritz Wirth, Max Kislinger und Joachim Ramoser. Markus Lillich ist erstmals dabei. Gordon Schukies und Markus Schütz leiten die Begegnung.
München - Nürnberg
 
Beim EHC kehrt Danny aus den Birken für Kevin Reich ins Tor zurücki. Blake Parlett ist wieder dabei. Derek Roy fehlt jedoch weiter, dazu kommt heute Mark Voakes neben Luca Zitterbart.
Ingolstadt - Mannheim
 
Bei den Adlern fehlen Janik Möser, Markus Eisenschmidt, Samuel Soramies, Cody Lampl und Thomas Larkin. Erstmals in dieser Saison ist Phil Hungerecker dabei. Lasse Kopitz und Stephan Bauer pfeifen.
Ingolstadt - Mannheim
 
Timo Pielmeier kehrt beim ERC ins Tor zurück, Petr Taticek kommt zu seinem Saisondebüt, es fehlen Garret Pruden und Colin Smith sowie Mirko Höfflin.
Wolfsburg - Augsburg
 
Beim AEV kehrt Olivier Roy ins Tor zurück. Drew LeBlanc und T.J. Trevelyan sind nicht dabei. Die Partie steht unter der Leitung von Lukas Kohlmüller und Marian Rohatsch.
Wolfsburg - Augsburg
 
Bei Wolfsburg fehlt Christoph Höhenleitner neben Jan Nijenhuis. Erstmals dabei ist Eric Valentin.
Krefeld - Bremerhaven
40
Auch das zweite Drittel in Krefeld bleibt torlos.
Krefeld - Bremerhaven
39
Der KEV ist wieder komplett.
Krefeld - Bremerhaven
39
Die letzten zwei Minuten laufen wieder.
Krefeld - Bremerhaven
37
Nun ein Powerplay für Bremerhaven. Bruggisser muss wegen hohen Stocks vom Eis.
Krefeld - Bremerhaven
37
Zengerle flach aus dem Slot, bevor Verlic abstauben kann, nimmt Pätzold die Scheibe auf.
Krefeld - Bremerhaven
37
Welsh von links mit der Rückhand in den Slot, Hospelt wird geblockt. Wie Waten durch Teer.
Krefeld - Bremerhaven
34
Wie läuft die Partie gerade? Die Torschussstatistik gibt einen EinblickL 24:13 mittlerweile. Das zeigt, wie aktiv der KEV ist, aber der Spielstand zeigt auch die Kehrseite.
Krefeld - Bremerhaven
32
Fällt hier heute noch ein Tor?
Krefeld - Bremerhaven
30
Gefährlicher Aufbaupass der Pinguine durch die eigenen Verteidigung, McMillan fängt die Scheibe ab, wird aber im hohen Slot von Bruggisser geblockt.
Krefeld - Bremerhaven
27
Es ist im Mittelabschnitt doch ein deutliches Übergewicht des KEV zu erkennen. Es fehlt jedoch die letzte Durchschlagskraft.
Krefeld - Bremerhaven
25
Fischtown ist wieder komplett.
Krefeld - Bremerhaven
24
Kein Tor.
Krefeld - Bremerhaven
24
Ich vermute, der Treffer wird nicht gegeben.
Krefeld - Bremerhaven
24
Drin war die Scheibe. Nach einem Schuss von der Blauen staubt Costello ab. Allerdings wird geprüft, ob Saponari Pöpperle behindert hat. Es wird eine haarscharfe Entscheidung werden.
Krefeld - Bremerhaven
24
TOR für den KEV? Videobeweis.
Krefeld - Bremerhaven
23
Nächstes Powerplay für den KEV, Hooton sitzt wegen Stockschlags.
Krefeld - Bremerhaven
22
Beide Teams sind wieder komplett.
Krefeld - Bremerhaven
22
Jetzt Welsh mit einem schönen Solo über rechts, zieht vor das Tor, doch Pöpperle bringt rechtzeitig die Schoner zusammen.
Krefeld - Bremerhaven
21
Riefers tanzt sichdurch, findet auf links Lagace, der aber die Scheibe ins Außennetz schickt.
Krefeld - Bremerhaven
21
Weiter gehts. Jetzt also wie gesagt vier gegen vier.
Krefeld - Bremerhaven
21
Verzögerung. Uhrenprobleme. Beide laufenden Strafen werden gerade mit zwei Minuten angezeigt. Das muss natürlich korrigiert werden.
Krefeld - Bremerhaven
21
Steal von Verlic, der auf einmal losmarschiert und frei durch ist. Immerhin holt er eine Strafe heraus, den Schuss konnte er jedoch nicht anbringen. So geht es mit vier gegen vier weiter. Bruggisser muss in die Kühlbox.
Krefeld - Bremerhaven
21
Der KEV beginnt jetzt natürlich in Überzahl.
Krefeld - Bremerhaven
21
Und los gehts mit dem zweiten Spielabschnitt. Es ist das starke Drittel der Pinguine. Nur Schwenningen (!) ist im Mittelabschnitt besser. Bremerhaven liegt auf Platz drei. Das ist jetzt auch nicht so verkehrt.
Krefeld - Bremerhaven
 
Schussbilanz im ersten Drittel: 15:11. Das ist mittlerweile doch ganz ordentlich.
Krefeld - Bremerhaven
20
Das erste Drittel ist vorüber. Und gerade angesichts der letzten Spielminute kann Bremerhaven mit dem 0:0 sehr zufrieden sein.
Krefeld - Bremerhaven
20
Zehn Sekunden vor der Pause kann schließlich die Strafe gegen Friesen ausgesprochen werden.
Krefeld - Bremerhaven
20
Letzte Minute und eine Strafe gegen Bremerhaven ist angezeigt. Es wird hochgradig tumultös. Gewühl im Slot und fünf Abschlüsse von ebenda, erst scheitert Costello, Noonan mit zwei Nachschüssen, Pietta trifft den Pfosten. Oha. Das war aber verdammt viel Dusel für die Gäste. Verdammt viel.
Krefeld - Bremerhaven
19
Und jetzt wirds laut, ein wenig auch aus Enttäuschung. von der linken Seite kommt die Scheibe in den Slot, doch Trivellato hat schon abgedreht und merkt nicht, wie die Scheibe ihm durch die Beine rutscht. Dahinter lauert noch einer Krefelder Angreifer, der den Tip-In knapp verpasst.
Krefeld - Bremerhaven
19
Es laufen die letzten beiden Minuten.
Krefeld - Bremerhaven
18
Beim KEV funktioniert die Slotverteidigung bisher etwas besser. Bremerhaven kommt viel über die Außenbahnen. Der KEV schafft es besser, ins Zentrum zu kommen.
Krefeld - Bremerhaven
17
Trivellato von der Blauen in die Bande. Langsam nähert sich der KEV an, der es jetzt auch schafft, häufiger mal im Slot für Unruhe zu sorgen.
Krefeld - Bremerhaven
15
So langsam werden die Chancen etwas besser. Bisher konnte aber sowohl Pöpperle als auch Pätzold ihre Kästen sauber halten.
Krefeld - Bremerhaven
13
Trivellato von der Blauen, kurz rutscht die Scheibe herrenlos vor dem Slot rum, bis sie ein Verteidiger entdeckt.
Krefeld - Bremerhaven
12
"Komm lieber später nochmal vorbei."
Krefeld - Bremerhaven
12
Was sagt die Schussstatistik nach zwölf Minuten?
Krefeld - Bremerhaven
11
Urbas bedient durch den Slot Moore am rechten Pfosten, sehr gute Möglichkeit für die Gäste. Am langen Pfosten macht Pätzold zu.
Krefeld - Bremerhaven
11
Die Partie ist im ersten Powerbreak angekommen.
Krefeld - Bremerhaven
10
Bremerhaven ist wieder komplett.
Krefeld - Bremerhaven
8
Die Überzahlquote des KEV ist mit 32 Prozent ganz ordentlich. Das erkennt man in den ersten Sekunden aber nicht direkt. Andererseits stellt Bremerhaven die beste Unterzahlmannschaft der DEL.
Krefeld - Bremerhaven
8
2+10 wegen Checks gegen den Kopf +2 für übertriebene Härte für McMillan, das passt. Dazu muss beim KEV Rächer Lagace runter. Gespielt wird fünf gegen vier.
Krefeld - Bremerhaven
8
Es gibt die erste Strafe der Partie, ausgesprochen wird die aber erst, als sich Trivellato unter der Menge wieder rausgewühlt hatte. Trivellato war von McMillan umgemäht wurde, der doch stark Richtung Kopf ging. Das ist man als Pinguin nach der Verletzung von Rynnäs eher empfindlich. Es gab im Anschluss an den Check kleine Reibereien.
Krefeld - Bremerhaven
7
Espeland für die Gäste gefährlich von der Blauen, Pätzold muss nachfassen. Für ihn ist das nach seiner Verletzung sicherlich nicht einfach, gleich wieder im Zentrum zu stehen. Da hatte man eigentlich gehofft,, noch ein paar Spiele Zeit zu haben. Die Verletzung von Rynnäs machte diesen Plänen allerdings einen Strich durch die Rechnung.
Krefeld - Bremerhaven
7
Es waren nur die ersten 120 Sekunden, die den Gästen gehörten. Mittlerweile gibt klar der KEV den Tor an.
Krefeld - Bremerhaven
6
Noonan bringt die Scheibe von der blauen Linie in den Slot, wo Costello verlängert. Klar, auf den muss man aufpassen. Hat Pöpperle aber gemacht, der mit guter Reaktion pariert.
Krefeld - Bremerhaven
5
Pietta schießt aus spitzem Winkel von der linken Bande, Pöpperle sichert die Scheibe.
Krefeld - Bremerhaven
3
Tasächlich spielen sich die Pinguine ein wenig fest, aber Bremerhaven lässt wenig Platz im Verteidigungsdrittel. Albers leitet ein Break ein, plötzlich marschiert Friesen durchs Zentrum, der schießt verdeckt aus dem Slot, Pätzold greift ein. Erste Halbchance der Partie.
Krefeld - Bremerhaven
2
Pöpperle ist erstmals gefordert durch Kuhnekath, der Goalie sichert die Scheibe und es gibt ein Offensivbully aus Sicht des KEV. Der spielt sich jetzt erstmal ein bisschen fest.
Krefeld - Bremerhaven
2
Die Anfangsphase kann man schon mal unter Abtasten verbuchen. Dabei sind die Pinguins etwas aktiver, sie haben etwas mehr die Scheibe. Torchance gibt es in den ersten 120 Sekunden noch nicht.
Krefeld - Bremerhaven
1
Der Sonntag hat offiziell begonnen!
Krefeld - Bremerhaven
 
Dann kann es auch schon gleich losgehen. Die Teams steht zur Vorstellung bereit.
Krefeld - Bremerhaven
 
Mit was für Startern haben wir es hier zu tun? Bremerhaven liegt im ersten Drittel auf Platz vier, der KEV auf sieben, aber die Unterschiede beschränken sich aufs Torverhältnis.
Krefeld - Bremerhaven
 
Fischtown beginnt mit Tomas Pöpperle, Maxime Fortunus, Michael Moore, Justin Feser, Dominik Uher und Alexander Friesen.
Krefeld - Bremerhaven
 
Die Starter: Krefeld mit Dimitri Pätzold, Philip Riefers, Alex Trivellato, William Besse, Chad Costello und Daniel Pietta.
Krefeld - Bremerhaven
 
Schiedsrichter sind Stephen Reneau und Marc Iwert, ein eingepfiffenes Duo, das am Freitag bereits die Begegnung in Düsseldorf leitete.
Krefeld - Bremerhaven
 
Bei Fischtown ist Feder Kolupaylo wieder zurück, hey, das ist sein erstes Sonntagsspiel, er darf also doch am siebten Tag! Tomas Sykora dagegen ist nicht dabei. Für Kolupaylo fällt Christian Hilbrich wieder auf dem Lineup.
Krefeld - Bremerhaven
 
Zum Personal: Nachdem Jussi Rynnäs am Freitag vom eigenen Mann gecheckt wurde, beginnt beim KEV heute erstmals Dimitri Pätzold im Tor. Laurin Braun und Mark Cundari fehlen wie gehabt. Außerdem ist auch Justin Hodgman noch nicht wieder zurück. Bis auf den Goaliewechsel spielt der KEV als wie am Freitag.
 
 
Ganz geruhsam fängt die Konferenz heute an, dann auch noch mit Krefeld-Beteiligung. Da werden sich die Ereignisse sicherlich nicht überschlagen. Und durch den Wegfall der Berliner Partie ist heute auch schon ziemlich früh Schluss, die letzte Begegnung beginnt ja schon um 17 Uhr. Den Eisbären war ja Chicago wichtiger.
Isrelohn - Düsseldorf
 
Gerade haben die Roosters den zweiten Saisonsieg eingefahren, auf den ersten Dreier warten sie jedoch weiterhin, kommt mit der DEG das nach München heißeste Team ins Sauerland. Düsseldorf hat nach verpatztem Auftaktwochenende drei Spiele in Folge gewonnen und nähert sich Schritt für Schritt der Spitzengruppe. Das könnte die Roosters mit ihrem ersten Heimsieg in dieser Saison vorerst stoppen. Letzte Saison beendeten beide Teams mit ausgeglichener Bilanz, beide gewannen jeweils die Heimspiele.
Ingolstadt - Mannheim
 
Seit dem beeindruckenden Saisonstart gegen die Wild Wings scheinen sich die Schanzer auf ihren Lorbeeren ausruhen zu wollen, denn viel kam danach nicht mehr. Vier Niederlagen am Stück, damit sind sie zur Zeit das schlechteste Team der DEL. So kam es zum Absturz von Platz eins auf 14. Das Programm für das laufende Wochenende ist happig, nach Vizemeister München am Freitag, gegen den der ERC zwei Drittel gut mithalten konnte, geht es nun gegen den Titelträger höchstpersönlich. Der scheint langsam immer besser ins Laufen zu kommen, hat seine letzten beiden Spiele gewonnen. Und bisher noch kein Auswärtsspiel abgegeben. Bilanz der letzten Saison: 3:1 für die Adler.
München - Nürnberg
 
Im Südderby des Sonntags hat Tabellenführer München die Ice Tigers zu Gast. Der Vizemeister hat aus den ersten fünf Spielen die volle Punktzahl mitnehmen können und bereits jetzt einen Vorsprung von sechs Zählern auf die Konkurrenz. Die Franken unterlagen zum Auftakt des Wochenendes 0:3 in Düsseldorf. Die Bilanz in der letzten Spielzeit war ausgeglichen. Beide Teams gewannen ihre Heimspiele.
Wolfsburg - Augsburg
 
Zwei Verlierer des Freitags stehen sich in Wolfsburg gegenüber. Die Grizzlys unterlagen in Köln, die Panther kassierten gegen die Tigers eine Heimniederlage. Zuhause ist Wolfsburg noch ohne Punktverlust in dieser Saison. Der AEV hat zuhause zwar alle Spiele verloren, auswärts sind die Panther jedoch noch ungeschlagen. Eine Miniserie wird bei dieser Partie also zu Ende gehen. Letzte Saison setzte sich bei diesem Duell immer die Heimmannschaft durch. Der AEV hat die letzten vier Spiele in Wolfsburg verloren.
Straubing - Köln
 
Vier Siege, eine Niederlage, so fällt die Bilanz der Tigers nach fünf Spieltagen aus, damit haben sie sich Platz zwei hinter München bisher mehr als verdient. Ins Wochenende starteten die Niederbayern mit einem 5:4-Sieg in Augsburg. Erfolgreich ging es auch für die Haie los, die gegen Wolfsburg am Freitag den ersten Dreier der Saison landeten. Dabei schossen sie erstmals in dieser Saison mehr als zwei Tore. In der letzten Saison gewannen die Tigers drei Spiele gegen die Haie, darunter beide Heimpartien.
Krefeld - Bremerhaven
 
Es war bereits die dritte Niederlage am Stück, andererseits punkteten die Nordlichter zum fünften Mal in Folge, denn die letzten drei Partien gingen alle erst im Penaltyschießen verloren. Das heißt auch, dass Bremerhaven neben München das einzige Team stellt, das bisher immer etwas mitnehmen konnte. Letzte Saison verlor der KEV alle vier Spiele gegen die Pinguins. Seit Bremerhaven in der DEL spielt, hat der KEV erst einmal gegen Fischtown gewinnen können. Und zwar beim ersten Aufeinandertreffen. Seitdem gab es elf Pleiten am Stück.
Krefeld - Bremerhaven
 
Nach dem Sechs-Punkte-Wochenende konnte der KEV am Freitag nicht nachlegen, ziemlich klar unterlag er bei den Wild Wings und verabschiedete sich so vorerst aus einem Platz unter den Top-Sechs. Auch Fischtown startete mit einer Niederlage ins Wochenende, konnte dabei aber gegen die Roosters immerhin einen Zähler mitnehmen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 6. Spieltages ohne die Eisbären und die Wild Wings.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
46
108
2
Mannheim
52
34
18
48
102
3
Straubing
52
34
18
39
98
4
Berlin
52
32
20
25
94
5
Düsseldorf
52
30
22
15
85
6
Bremerhv.
52
27
25
9
84
7
Ingolstadt
52
29
23
3
81
8
Nürnberg
52
28
24
-6
81
9
Wolfsburg
52
26
26
-3
74
10
Augsburg
52
22
30
-10
72
11
Köln
52
20
32
-29
65
12
Krefeld
52
15
37
-36
52
13
Iserlohn
52
17
35
-47
51
14
SERC
52
14
38
-54
45