Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 5. Spieltag Saison 2019/2020

26.09. Ende
MAN
4:1
BER
26.09. Ende
ING
4:7
MÜN
27.09. Ende
KÖL
4:2
WOL
27.09. Ende
DÜS
3:0
NÜR
27.09. Ende
SWN
5:2
KRE
27.09. Ende
BRE
1:2
n.P.
ISE
27.09. Ende
AUG
4:5
STR
DEL 5. Spieltag - Konferenz
26.09. Ende
Mannheim
4:1
Berlin
26.09. Ende
Ingolstadt
4:7
München
27.09. Ende
Köln
4:2
Wolfsburg
27.09. Ende
Düsseldorf
3:0
Nürnberg
27.09. Ende
Schwenningen
5:2
Krefeld
27.09. Ende n.P.
Bremerhaven
1:2
Iserlohn
27.09. Ende
Augsburg
4:5
Straubing
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 05:38:39
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal.
 
 
Dazu gibts den Besuch des AEV in Wolfsburg und Köln Gastspiel in Straubing. Der Spieltag beginnt mit der Partie Krefeld vs. Bremerhaven.
 
 
Was bietet der Sonntag? Unter anderem das Gastspiel der Adler in Ingolstadt, die Roosters empfangen zum Derby die DEG, Nürnberg reist nach München.
 
 
Die Haie haben sich heute ordentlich Luft verschafft, und die Wild Wings erobern einen Preplayoffplatz!
 
 
Damit sind sämtliche Begegnungen beendet. Bremerhaven verbessert sich trotz der Niederlage durch den Punktgewinn wieder auf Platz zwei vor Straubing und Mannheim. Die Roosters übergeben die Rote Laterne an den ersten Tabellenführer dieser Saison.
Bremerhaven - Iserlohn
1:2
O'Connor bringt die Roosters in Führung. Und schießt sie zum Sieg.
Bremerhaven - Iserlohn
1:1
Hooton vergibt.
Bremerhaven - Iserlohn
1:1
Sutter gleicht aus.
Bremerhaven - Iserlohn
1:0
Die ersten beiden Schützen scheitern. Dann trifft Urbas für die Pinguins
Bremerhaven - Iserlohn
65
Die Partie ist wenige Sekunden vor dem Ende unterbrochen, weil noch einmal über eine mögliche Strafe diskutiert wird. Die Diskussion endet mit ... dem Penaltyschießen. Oha.
Bremerhaven - Iserlohn
65
Bremerhaven ist in der Verlängerung das überlegene Team, aber es sieht so aus, als würden es die Roosters in den Shootout schaffen.
Bremerhaven - Iserlohn
64
Noch zwei Minuten in der Verlängerung.
Düsseldorf - Nürnberg
60
Die DEG gewinnt 3:0 gegen Nürnberg.
Schwenningen - Krefeld
60
Die Wild Wings schlagen den KEV 5:2.
Bremerhaven - Iserlohn
62
Iserlohn komplett.
Augsburg - Straubing
60
Die Tigers gewinnen 5:4 in Augsburg.
 
 
In Bremerhaven hat die Verlängerung begonnen.
Düsseldorf - Nürnberg
57
Flaake stellt auf 3:0 für die DEG mit einem Abstauber aus dem Slot.
Düsseldorf - Nürnberg
57
TOOOR für die DEG
Augsburg - Straubing
60
Letzte Minute, Keller vom Eis.
Köln - Wolfsburg
60
Die Haie gewinnen 4:2 gegen Wolfsburg.
Düsseldorf - Nürnberg
55
Weber kassiert eine Strafe wegen Bandenchecks.
 
 
Verlängerung in Bremerhaven.
Bremerhaven - Iserlohn
60
Zehn Sekunden vor dem Ende kassieren die Gäste eine Strafe. Das wäre dann auch bei einer Verlängerung anspruchsvoll. Hoeffel sitzt.
Köln - Wolfsburg
60
Uvira mit seinem dritten Treffer, gegen drei Wolfsburger trifft er ins leere Tor.
Köln - Wolfsburg
60
TOOOOR für die Haie
Köln - Wolfsburg
59
Das Risiko hat sich schon halb gelohnt. 1:11 vor dem Ende trifft von der Blauen Button nach Vorlage von Aubin.
Köln - Wolfsburg
59
TOOR für die Grizzlys
Düsseldorf - Nürnberg
54
Das könnte die Vorentscheidung in Düsseldorf sein. Olimb trifft per Abstauber.
Düsseldorf - Nürnberg
54
TOOR für die DEG
Köln - Wolfsburg
57
Drei Minuten vor dem Ende zieht Cortina den Goalie.
Augsburg - Straubing
53
Schmölz, mit dem Rücken zum Tor, fälscht am linken Pfosten eine Hereingabe von links ab. Respekt, der war nicht einfach. Anschlusstreffer.
Augsburg - Straubing
53
TOOOOR für den AEV
Bremerhaven - Iserlohn
55
Auch in Bremerhaven geht es in die letzten fünf Minuten.
Düsseldorf - Nürnberg
51
Bei den Ice Tigers muss Chris Brown vom Eis. Überzahl DEG. Über Bassen und Schwartz kommen die Gäste zu einer guten Unterzahlmöglichkeit.
Köln - Wolfsburg
55
Den Grizzlys bleiben im Jubiläumsspiel von Furchner auch nur noch fünf Minuten.
Augsburg - Straubing
50
Zehn Minuten vor dem Ende wechseln die Gäste den Goalie, Vogl kommt für Zatkoff.
Augsburg - Straubing
48
McNeill sitzt wegen Haltens.
Augsburg - Straubing
48
Nach einem Schuss von der Blauen kommt die Scheibe vom Pfosten zurück, den Abpraller legt sich Mouillierat mit dem Fuß vor, mit der Kelle drückt er die Scheibe über die Linie.
Augsburg - Straubing
48
TOOOOOR für die Tigers
Schwenningen - Krefeld
45
Als Fischer bei den Wild Wings sitzt, nutzt Bruggisser die Lücke und trifft aus dem hohen Slot.
Schwenningen - Krefeld
45
TOOR für den KEV
Düsseldorf - Nürnberg
44
Buzas muss in die Kühlbox. Powerplay für die Ice Tigers.
Bremerhaven - Iserlohn
47
Im rechten Bullykreis wird Jan Urbas freigespielt und verzieht haarscharf. Da lässt er aber eine dicke Möglichkeit zur Führung liegen. Iserlohn befreit sich.
Bremerhaven - Iserlohn
46
Überzahl für die Pinguins nach einer Strafe gegen Marko Friedrich.
Düsseldorf - Nürnberg
41
Endlich läuft auch das Spiel in Düsseldorf wieder.
Schwenningen - Krefeld
42
Yeo hält von der Blauen drauf, der Puck kommt auf der anderen Seite des Tores zurück, perfekt für den Nachschuss von Cannone. Der zweite Assist? MacQueen. Bereits das dritte Überzahltor der Wild Wings heute.
Schwenningen - Krefeld
42
TOOOOOR für die Wild Wings
Bremerhaven - Iserlohn
42
Die Roosters geben hier im Schlussabschnitt zunächst den Ton an und kommen zu sehr guten Möglichkeiten. Hälmo scheitert in aussichtsreicher Position aus kurzer Distanz.
Schwenningen - Krefeld
41
In Schwenningen gehts weiter.
Augsburg - Straubing
41
Es geht weiter in Augsburg.
Köln - Wolfsburg
42
Dicke Chance für 'Genoway, der auf rechts durchläuft, die Scheibe in den Winkel schickt, allerdings von der falschen Seite. Die Gäste sind wieder vollzählig.
Köln - Wolfsburg
41
Button kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks.
Bremerhaven - Iserlohn
41
Auch die Partie in Bremerhaven läuft.
Köln - Wolfsburg
41
Das Spiel in Köln geht weiter.
 
 
16 Tore fehlen noch. Das ist ganz schön anspruchsvoll.
 
 
Beste Schlussdrittelmannschaft ist Wolfsburg. Stark sind auch die Tigers (Platz drei), Iserlohn hat im Schlussdrittel erst ein Tor geschossen, der AEV erst eines kassiert. Wolfsburg schießt die meisten Tore.
 
 
Auffällige Stats: Bremerhaven vs. Iserlohn 25:11 Schüsse, Schwenningen - Krefeld 26:15, Köln - Wolfsburg 13:22.
Düsseldorf - Nürnberg
40
Und die DEG führt 1:0 gegen Nürnberg.
Schwenningen - Krefeld
40
Schwenningen führt 4:1 gegen den KEV.
Augsburg - Straubing
40
Die Tigers führen nur noch 4:3 in Augsburg.
Bremerhaven - Iserlohn
40
In Bremerhaven steht es nach 40 Minuten 1:1.
Schwenningen - Krefeld
39
Da ist der Ehrentreffer. Pietta mit dem Rücken zum Tor, bekommt die Scheibe von rechts von Saponari, legt aus dem Slot nach links auf Costello, der von der Seite trifft. Nur noch 1:4.
Schwenningen - Krefeld
39
TOR für den KEV
Köln - Wolfsburg
40
Die Haie führen nach dem zweiten Drittel 3:1 gegen die Grizzlys.
 
 
Nur 17 Tore fehlen uns noch!!!
Schwenningen - Krefeld
37
Jetzt vielleicht der Ehrentreffer? Ich will ja nicht hetzen. Bei den Wild Wings sitzt Brückner.
Augsburg - Straubing
37
Anschlusstreffer AEV. Schuss von der Blauen, und dann stochert Payerl im Slot nach. Die Scheibe rutscht Zatkoff, der auf dem Eis liegt, unter dem Schoner durch.
Augsburg - Straubing
37
TOOOR für den AEV
Köln - Wolfsburg
38
Wow, damit haben die Haie ihre Torausbeute fast verdoppelt in dieser Saison. Hanowski schießt von der Blauen. Und es sah so aus, als hätte Uvira den Abpraller noch leicht berührt, bevor er über die Linie flog.
Köln - Wolfsburg
38
TOOOR für die Haie
Köln - Wolfsburg
38
Viel Verkehr vor dem Wolfsburger Tor, die Haie lassen die Scheibe laufen, an der Grundlinie übernimmt Oblinger, wird nicht angegangen, fährt ins Zentrum und schießt einfach mal drauf. Why not. 2:1.
Köln - Wolfsburg
37
TOOR für die Haie
Schwenningen - Krefeld
34
Gefahr: Bruggisser sitzt beim KEV in der Kühlbox.
Düsseldorf - Nürnberg
33
Nach einem verdeckten Schuss von Bender kann Niederberger die Scheibe nicht sofort festmachen, so kommt Mebus zum Nachschuss. Dann hat Niederberger die Scheibe.
Düsseldorf - Nürnberg
32
Nach einem Schuss von der Blauen liegt die Scheibe vor dem Tor, Treutle ist geschlagen und Ebner kommt im Sturz noch ans Spielgerät, setzt die Scheibe aber an den Pfosten. Das wird anschließend noch mal per Videobeweis überprüft. War Pfosten.
Bremerhaven - Iserlohn
33
Nicht unverdient kommen die Pinguins zum Ausgleich. Zengerle legt raus auf links zu Verlic, der noch ein paar Schritte durch den Bullykreis, bis er abschließt. 1:1, alles wieder auf Anfang.
Bremerhaven - Iserlohn
33
TOR für die Pinguins
Köln - Wolfsburg
32
Die Grizzlys bleiben wohl auch nach diesem Spieltag die (einzige) Mannschaft, die immer mehr Schüsse abgibt als der Gegner. Nach 33 Minuten sieht es nach Torschüssen so aus: 7:21.
Schwenningen - Krefeld
29
Bei den Wild Wings sitzt Yeo. Wäre vielleicht die Zeit, wo man schon mal an den Ehrentreffer denken könnte. Und dann langsam vortasten, am besten ohne weitere Strafen.
Augsburg - Straubing
29
Offensivbully für den AEV, Payerl scheitert. Schmölz setzt dreimal nach, bevor er die Scheibe am kurzen Pfosten über die Linie quetscht.
Augsburg - Straubing
29
TOOR für den AEV
Bremerhaven - Iserlohn
29
Bremerhaen ist wieder komplett.
Schwenningen - Krefeld
25
Aufbaufehler Krefeld, Schienez übernimmt, schießt aus dem Slot, Pätzold, setzt nach, wieder Pätzold, setzt wieder nach und diesmal kann Pätzold nichts mehr machen. Viel Unterstützung hat er da auch nicht bekommen.
Schwenningen - Krefeld
25
TOOOOR für die Wild Wings
Bremerhaven - Iserlohn
27
Urbas muss bei den Pinguins vom Eis.
Bremerhaven - Iserlohn
22
Der Vollständigkeit halber: Das Tor der Roosters war regelkonform.
Augsburg - Straubing
25
Brandt sitzt bei den Tigers wegen Hakens.
Köln - Wolfsburg
25
Bergman schickt Furchner, der in den Slot legt und Latta findet. Der Schuss kommt sofort, Wesslau muss erstmals hinter sich greifen.
Köln - Wolfsburg
25
TOR für die Grizzlys
Schwenningen - Krefeld
23
Jamie MacQueen erhöht für die Wild Wings mit einer Direktabnahme auf 3:0. Hat jetzt auch schon wieder ein Tor und einen Assist.
Schwenningen - Krefeld
23
TOOOR für die Wild Wings
Augsburg - Straubing
23
Benedikt Kohl trifft mit einem verdeckten Schuss von der Blauen.
Bremerhaven - Iserlohn
22
TOR für die Roosters? Videobeweis. Schlittschuhtor? Wird untersucht. Ein Weiß-Schuss ging abgefälscht durch.
Augsburg - Straubing
23
TOOOOR für die Tigers
Schwenningen - Krefeld
21
Weiter gehts!
Köln - Wolfsburg
23
Unterzahlbreak der Haie, Kindl steckt für Genoway in den Slot, der wird geblockt.
Düsseldorf - Nürnberg
21
Und Düsseldorf.
Augsburg - Straubing
21
Zweites Drittel in Augsburg.
Köln - Wolfsburg
22
Die nächste Strafe gegen die Haie ist angezeigt. Matsumoto sitzt.
Köln - Wolfsburg
21
Aber jetzt sind die Haie auch schon wieder komplett.
Köln - Wolfsburg
21
Bei den Haien sitzt Aronson noch eine knappe Minute in der Khlbox bei Wiederbeginn.
Bremerhaven - Iserlohn
21
Es geht weiter in Bremerhaven.
 
 
Nur noch 27 Tore für einen neuen Saisonrekord! Ich hoffe, die Teams nutzen das Polster von gestern.
 
 
Jetzt kommt das starke Drittel des KEV, der im Mittelabschnitt noch kein Gegentor kassiert hat. Top im Mittelabschnitt war bisher auch Bremerhaven. Am schwächsten sind die Tigers und die Haie.
Augsburg - Straubing
20
Und die Tigers führen 3:1 in Augsburg.
Schwenningen - Krefeld
20
Eine Strafe gegen die Wild Wings gibt es noch fast mit der Schlusssirene. Yeo wird zu Beginn des zweiten Spielabschnitt zunächst draußen sitzen.
Düsseldorf - Nürnberg
20
Die DEG liegt 1:0 gegen die Ice Tigers vorne.
Bremerhaven - Iserlohn
20
Keine Tore im ersten Drittel gibts in Bremerhaven.
Köln - Wolfsburg
20
Die Haie führen 1:0 gegen die Grizzlys.
Augsburg - Straubing
17
Mulock nimmt eine Hereingabe von der linken Seite auf, die durch einen Verteidiger sogar zum Torschuss wurde. Im Nachsetzen stellt Mulock den alten Abstand wieder her.
Augsburg - Straubing
17
TOOOR frü die Tigers
Schwenningen - Krefeld
17
Fischer zieht von der Blauen ab, der Schuss wird von Poukkula vor dem Slot noch abgefälscht und nimmt so eine tückische Flugkurve an.
Schwenningen - Krefeld
17
TOOR für die Wild Wings
Augsburg - Straubing
16
Bei den Tigers muss Mulock in die Kühlbox.
Bremerhaven - Iserlohn
18
Es geht stramm auf die erste Pause zu, die Pinguins haben ein paar Scheite draufgelegt und spielen die Roosters in dieser Phase fest.
Schwenningen - Krefeld
15
Beim KEV kassiert Pätzold eine Strafe.
Augsburg - Straubing
17
In Augsburger Überzahl tanzt sich Gill bis vors Tor durch und wird im letzten Moment von Zatoff geblockt. Sekunden später läuft Gill fast frei auf Zatkoff zu, erneut bleibt der Sieger.
Bremerhaven - Iserlohn
14
Bei den Roosters sitzt Fleischer in der Kühlbox.
Augsburg - Straubing
15
Gill trifft aus dem hohen Slot, möglicherweise war der Schuss noch abgefälscht von Valentine. Der Anschlusstreffer ist es aber so oder so.
Augsburg - Straubing
15
TOR für den AEV
Köln - Wolfsburg
13
Und die Haie treffen ebenso. Uvira baut auf, startet durch, bekommt die Scheibe zurück von Matsumoto, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und trifft aus kurzer Distanz in den Winkel.
Augsburg - Straubing
15
Williams trifft per Onetimer in Überzahl.
Augsburg - Straubing
15
TOOR für die Tigers
Köln - Wolfsburg
13
TOR für die Haie
Bremerhaven - Iserlohn
15
Fast drei Minuten ist die Partie weitergelaufen nach einer heiklen Szene im Torraum der Roosters. Über drei, vier Sekunden tanzte die Linie auf der Torlinie, ohne drüberzurutschen. Das wird durch einen Videobeweis bestätigt.
Augsburg - Straubing
13
Tölzer sitzt wegen Stockschlags. Powerplay für die Tigers.
Bremerhaven - Iserlohn
13
Noch keine Tore oder Strafen hat es in Bremerhaven gegeben. Das ist aus Iserlohner Sicht ja fast schon positiv.
Köln - Wolfsburg
7
Bei den Haien sitzt Pfohl wegen Haltens.
Schwenningen - Krefeld
7
Nach einem Schuss von der Blauen kann Kurth aus dem Slot abstauben. Von der Blauen hatte natürlich MacQueen geschossen. Wer sonst.
Schwenningen - Krefeld
7
TOR für die Wild Wings
Düsseldorf - Nürnberg
7
Flaake gehts hinter das Tor, spielt die Scheibe in den Slot. Vom Nürnberger Eder springt die Scheibe leicht nach vorne. Bukarts hält die Kelle noch rein und trifft.
Düsseldorf - Nürnberg
7
TOR für die DEG
Schwenningen - Krefeld
6
Das sieht nach einem ziemlich guten Powerplay der Wild Wings aus, sie spielen sich frei, kommen zu Schüssen wie durch Fischer von der Blauen. Endlich kann der KEV sich mal befreien.
Schwenningen - Krefeld
5
Eine Strafe gegen den KEV ist angezeigt und kann kurz danach aus ausgesprochen werden. Es trifft Alex Trivellato. Beim KEV scheint sich Rynnäs verletzt zu haben, vorerst begibt er sich in die Kabine. Dimitri Pätzold kommt nun zwischen die Pfosten. Rynnäs wurde von einem eigenen Verteidiger am Kopf gecheckt.
Düssedorf - Nürnberg
5
Die Franken lassen ihre erste Überzahl allerdings liegen.
Düssedorf - Nürnberg
3
Powerplay für die Franken nach einer Strafe gegen Luke Adam. Zur Erinnerung: Die Quote der Ice Tigers liegt nördlich von 40 Prozent!
Schwenningen - Krefeld
1
Frühes Powerplay für die Pinguine. Bei den Wild Wings kassiert Poukkula 2+10 wegen Behinderung.
Köln - Wolfsburg
1
Und jetzt läuft auch die Partie in Köln. Durch die Feierlichkeiten hat es etwas länger gedauert.
Augsburg - Straubing
3
Und im direkten Gegenzug gehen die Tigers in Führung. Turnbull geht ums Tor herum, sieht, dass er nicht bedrängt wird und versucht es mit einer Art Bauerntrick aus der Distanz. Aber auch der ist erfolgreich.
Augsburg - Straubing
3
TOR für die Tigers
Augsburg - Straubing
3
Fast ein 2 auf 1 der Panther, Hafenrichter führt die Scheibe, wird aber beim Pass geblockt.
Düsseldorf - Nürnberg
1
Düsseldorf.
Schwenningen - Krefeld
1
Auch in Schwenningen läuft die Partie.
Augsburg - Straubing
1
Das Spiel läuft in Augsburg.
Bremerhaven - Iserlohn
1
Spiebeginn in Iserlohn.
 
 
Für Furchi gibts Standing Ovations in Köln. Schließlich hat er hier ja auch gespielt. Hans Zach gehört zu den Gratulanten.
 
 
Langsam füllen sich die Eisflächen mit Spielern.
 
 
Zwei große Jubliläen stehen heute an: Alex Barta bestreitet sein 800. DEL-Spiel. Bei Sebastian Furchner sind es sogar noch 200 mehr.
 
 
Noch ein bisschen Drittelstatistik: die Wild Wings lagen nach dem ersten Drittel fast immer hinten. Nürnberg nie. Nürnberg schießt im ersten Drittel auch die meisten Tore (nach Ingolstadt). Die Roosters haben im ersten Drittel noch keinen Treffer erzielt.
Bremerhaven - Iserlohn
 
Iserlohn ohne Alexander Petan sowie Jens Baxmann. Mit Ryan O'Connor gibt es einen Rückkehrer. Mit Daniel Weiß noch einen. Die Offiziellen sind Gordon Schukies und Marian Rohatsch.
Bremerhaven - Iserlohn
 
Bei den Pinguins sind Feder Kolupaylo und Tomas Sykora nicht dabei. Seinen DEL-Einstand gibt Christian Hilbrich, der mit Carson McMillan und Luca Gläser in einer Reihe spielt.
Köln - Wolfsburg
 
Nach seinem Shutout-Einstand ist Felix Brückmann heute wieder Backup, d.h. Chet Pickard kehrt zurück ins Tor. Christoph Höhenleitner fehlt den Grizzlys erneut. Die Partie leiten Aleksi Rantala und Lasse Kopitz.
Köln - Wolfsburg
 
Köln wieder mit Gustaf Wesslau für Hannibal Weitzmann im Tor. Es fehlen weiter Jason Bast, Marcel Müller und Dominik Tiffels, Dazugestoßen, ganz frisch, ist Moritz Müller. Simon Gnyp ist wieder dabei.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Bei den Seuchenfranken fehlen Tom Gilbert, James O'Brien, Max Kislinger, Joachim Ramoser neben Moritz Wirth, immerhin ist Rylan Schwartz zurück, trotzdem besteht die vierte Formation nur aus einem Spieler. Für die Spielleitung sorgen Marc Iwert und Stephen Reneau.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Bei der DEG kommt die Berliner Leihgabe Charlie Jahnke zu seinem ersten Einsatz, er spielt in einer Reihe mit Patrick Buzas und Tobi Eder. Leon Niederberger fehlt. Durch Jahnke kommt Alex Ehl nicht zum Einsatz.
Augsburg - Straubing
 
Bei den Tigers gibt es je eine Veränderung im Feld und zwischen den Pfosten. Gut, mehr als eine Veränderung zwischen den Pfosten ist auch kaum möglich. Jeff Zatkoff kommt zurück für Sebastian Vogl. Sena Acolatse ist nicht dabei, Michael Heard ist zurück. Vladislav Filin kommt erneut nicht zum Einsatz. Schiedsrichter sind Andre Schrader und Sirko Hunnius.
Augsburg - Straubing
 
Eine Veränderung gibts beim AEV, und die findet im Tor statt. Markus Keller beginnt nämlich für Olivier Roy. Drew LeBlanc und T.J. Trevelyan fehlen weiter.
Schwenningen - Krefeld
 
Beim KEV gibt es eine Veränderung. Laurin Braun fehlt, dafür bekommt Darren Mieszkowski seinen ersten Saisoneinsatz. Bei den Pinguinen fehlen weiterhin Justin Hodgman und Mark Cundari. Andrew Wilk und Daniel Piechaczek leiten das Spiel.
Schwenningen - Krefeld
 
Nicht dabei bei den Wild Wings sind Simon Danner, Dominik Bohac, Julian Kornelli und Daniel Pfaffengut. Die Mannschaft spielt in derselben Aufstellung wie letzten Sonntag.
Köln - Wolfsburg
 
So richtig aus dem Quark sind die Haie noch nicht bekommen, die vor allem darunter leiden, dass sie sich mit dem Toreschießen schwertun, was schon ein wenig an die letzte Spielzeit erinnert. Am Sonntag in Nürnberg blieben sie gar ganz ohne eigenen Treffer. Gegen die Grizzlys steht das zweite Heimspiel der Saison an, im ersten gab es eine Verlängerungsniederlage gegen die Roosters. Die Grizzlys gehören im Augenblick zu den heißesten Teams, nach dem 1:4-Start gegen Berlin folgten drei Siege am Stück. Bilanz der letzten Saison: 3:1 für die Haie.
Augsburg - Straubing
 
Im zweiten Südderby des Wochenendes sind die Tigers zu Gast in Augsburg. Der AEV hat nach der knappen Auftaktniederlage gegen München immer punkten können, wartet aber zuhause immer noch auf den ersten Saisonsieg. Wie Straubing bestritten die Panther bereits drei Verlängerungen. Während sich der AEV am Sonntag in Schwenningen durchsetzen konnte, gab es für die Tigers vor heimischer Kulisse die erste Niederlage der Saison gegen Düsseldorf. Letzte Saison gab es zwischen diesen beiden Teams eine ausgeglichene Bilanz.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Zwei Niederlagen am ersten Wochenende, zwei Siege am zweiten Wochenende - das sieht bei der DEG nach leichten Startschwierigkeiten aus, die mittlerweile behoben scheinen. Nun treten die Rheinländer zum zweiten Mal in dieser Saison vor heimischem Publikum an, hier sind sie bislang noch torlos. Auch die Ice Tigers haben bisher zwei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto, zuletzt setzten sie sich mit 4:0 gegen die Haie durch. In der letzten Saison gewannen beide Teams jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel.
Bremerhaven - Iserlohn
 
Bei den Pinguins läufts, Platz drei sollte das deutlich machen, bei den Roosters läufts nicht, davon legt Platz 14 ein beredtes Zeugnis ab. Nach dem Auftaktsieg in Köln kassierten die Roosters zuletzt drei Niederlagen am Stück. Die Pinguins punkteten dagegen bisher in jedem Saisonspiel, mussten sich am Wochenende gleich zweimal nach Penaltyschießen - gegen Straubing und Mannheim - geschlagen geben. In der letzten Saison gewannen beide Teams je zweimal.
Schwenningen - Krefeld
 
Der AEV war am Ende doch eine Nummer zu stark und setzte sich am Sonntag im Penaltyschießen durch. Jetzt gehts gegen den KEV, neben Bremerhaven und München das dritte Team der DEL, das bisher an jedem Spieltag punkten konnte. Mit zwei Siegen im Rücken nach ihrem ersten Sechs-Punkte-Wochenende schlagen die Pinguine in Schwenningen auf. Ausgeglichen war die Bilanz zwischen beiden Teams in der letzten Spielzeit.
Schwenningen - Krefeld
 
Nach der Pleite der Wild Wings gegen Ingolstadt zum Saisonauftakt hätte der Verdacht aufkommen können, dass die Schwarzwälder in dieser Saison außer Konkurrenz mitliefen, doch der erste Eindruck konnte mittlerweile korrigiert werden. Tatsächlich lässt sich von Spieltag zu Spieltag eine Steigerung konstatieren, auch wenn es nach dem Erfolg in Iserlohn vom Freitag nicht gelang, das zweite Wochenende mit sechs Punkten zu krönen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 5. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
46
108
2
Mannheim
52
34
18
48
102
3
Straubing
52
34
18
39
98
4
Berlin
52
32
20
25
94
5
Düsseldorf
52
30
22
15
85
6
Bremerhv.
52
27
25
9
84
7
Ingolstadt
52
29
23
3
81
8
Nürnberg
52
28
24
-6
81
9
Wolfsburg
52
26
26
-3
74
10
Augsburg
52
22
30
-10
72
11
Köln
52
20
32
-29
65
12
Krefeld
52
15
37
-36
52
13
Iserlohn
52
17
35
-47
51
14
SERC
52
14
38
-54
45