Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 4. Spieltag Saison 2019/2020

22.09. Ende
BRE
4:5
n.P.
MAN
22.09. Ende
NÜR
4:0
KÖL
22.09. Ende
KRE
3:1
ISE
22.09. Ende
WOL
2:0
ING
22.09. Ende
MÜN
4:2
BER
22.09. Ende
SWN
3:4
n.P.
AUG
22.09. Ende
STR
2:3
DÜS
DEL 4. Spieltag - Konferenz
22.09. Ende n.P.
Bremerhaven
4:5
Mannheim
22.09. Ende
Nürnberg
4:0
Köln
22.09. Ende
Krefeld
3:1
Iserlohn
22.09. Ende
Wolfsburg
2:0
Ingolstadt
22.09. Ende
München
4:2
Berlin
22.09. Ende n.P.
Schwenningen
3:4
Augsburg
22.09. Ende
Straubing
2:3
Düsseldorf
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 13:58:51
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie gehts weiter? Nicht ganz so überraschend ist die Beantwortung der Frage nach dem Wann. Am Donnerstag natürlich. Ungewöhnlich ist allerdings, dass da dann gleich zwei Partien anstehen. Zum einen müssen die Eisbären nach Mannheim. Und im bayrischen Derby kommt es zum Duell zwischen dem ERC und dem EHC.
 
 
An der Tabellenspitze hat sich was getan: Wolfsburg verdrängt Bremerhaven von Platz zwei, der KEV meldet sich in der Spitzengruppe an. Und auch die Ice Tigers schaffen den Sprung über die Preplayoffstrich. Den größten Satz in der Tabelle macht die DEG, die von 14 auf neun springt.
 
 
Was war? Die Adler holen den zweiten Saisonsieg, München hält sich weiter schadlos, Nürnberg holt den ersten Heimsieg und der ERC hat seit dem Kantersieg gegen die Wild Wings auch nicht mehr viel gerissen.
 
 
Damit sind sämtliche Partien beendet.
Schwenningen - Augsburg
0:1
Blunden wieder auf den Schoner. Und der Extrapunkt geht nach Augsburg.
Schwenningen - Augsburg
0:1
Stieler unter die Latte mit der Rückhand.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Schmölz in die Fanghand. Weiter gehts, immer weiter.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Cannone auf die Schoner.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Callahan verpasst.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Das Ende der Welt ist nah. MacQueen scheitert.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Jo, offizielle Entscheidung lautet auch: Kein Tor. Das ist beruhigend.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Okay, zu Recht. Das war die Latte. Denken wir uns die 1 im letzten Eintrag also einfach wieder weg, dann muss ich nicht scrollen.
Schwenningen - Augsburg
0:1
Gill trifft. Der kam aber so schnell zurück, dass es Videobeweis gibt.
Schwenningen - Augsburg
0:0
Bourke scheitert an Roy.
Schwenningen - Augsburg
65
Und zum zweiten Mal heute endet eine Partie mit Penaltyschießen heute.
Schwenningen - Augsburg
65
Direktabnahme Lamb, Payerl stochert nach, und auch der muss jetzt runter. Alles keine Genies hier.
Schwenningen - Augsburg
65
Jetzt ist der AEV wieder komplett. Zu spielen sind da noch 45 Sekunden. Das könnte auch reichen für den AEV. Ein Überzahltor haben die Panther schon.
Schwenningen - Augsburg
64
Letzte Minute.
Schwenningen - Augsburg
64
Unclever. Jetzt kassiert auch Thureson eine Strafe. Und der Vorteil wieder dahin. Also doch drei gegen drei. Aber auf Umwegen.
Schwenningen - Augsburg
63
MacQueen wird geblockt, ja, das gibts.
Schwenningen - Augsburg
63
Auszeit Wild Wings nach einer Strafe gegen den AEV.
Schwenningen - Augsburg
63
Ist eine größere Angelegenheit.
Schwenningen - Augsburg
63
Jetzt jubeln die Panther, aber das Tor von Strahlmeier war aus der Verankerung geraten. Sonst wäre der wahrscheinlich gar nicht reingegangen. Der Kasten muss neu justiert werden.
Straubing - Düsseldorf
60
Die DEG gewinnt 3:2 in Straubing.
Straubing - Düsseldorf
60
Icing DEG, noch 30.
Straubing - Düsseldorf
60
Ziegler scheitert aus spitzem Winkel. Niederberger hält fest. Noch 34.
Straubing - Düsseldorf
60
Vogl vom Eis.
Schwenningen - Augsburg
61
Die Verlängerung läuft schon. Gill mit einer guten Möglichkeit, Strahlmeier klärt mit dem Schoner.
Straubing - Düsseldorf
59
Die letzten zwei Minuten laufen, die DEG hält die Scheibe im Spiel, sodass Vogl zunächst gar nicht runter kann.
Straubing - Düsseldorf
58
Die Tigers sind wieder komplett. Und schwupp steht die DEG wieder auf Platz acht statt 14.
Straubing - Düsseldorf
57
Drei Minuten noch in Straubing. Gibts tatsächlich die erste Saisonniederlage für die Tigers?
Schwenningen - Augsburg
60
Verlängerung in Schwenningen.
Straubing - Düsseldorf
56
Im Nachklang zum Tor gab es noch eine Strafe gegen Brandt, sodass die DEG jetzt in Überzahl weitermachen darf. Unsportliches Verhalten. Hatte die Refs zugetextet.
Schwenningen - Augsburg
59
Tja, da musste Thompson gar nicht Strahlmeier ziehen.
 
 
Die Tore hätten jetzt auch nicht gleichzeitig fallen müssen.
Straubing - Düsseldorf
56
Ebner stochert im Slot nach und trifft zum 2:3 für die DEG.
Schwenningen - Augsburg
59
Von hinten freigepasst trifft ... Jamie MacQueen. Kommt der diese Saison auf 100?
Straubing - Düsseldorf
56
TOOOR für die DEG
Schwenningen - Augsburg
59
TOOOR für die Wild Wings
Schwenningen - Augsburg
58
Es laufen die letzten zwei Minuten.
Straubing - Düsseldorf
55
Eriksson und Flaake müssen die Kühlboxen. Flaake wegen Beinstellens und Eriksson, weil er das mit sich Geschehen ließ.
Schwenningen - Augsburg
55
Bei angezeigter Strafe hat Kurth eine gute Chance mit der Rückhand, legt knapp am Tor vorbei. Dann muss Lamb vom Eis.
Straubing - Düsseldorf
54
Und jetzt ist auch Nowak wieder dabei.
Straubing - Düsseldorf
53
Straubing komplett, Düsseldorf zu fünft.
Schwenningen - Augsburg
55
Beide Teams sind wieder komplett.
Straubing - Düsseldorf
52
Tippe auf Williams.
Straubing - Düsseldorf
52
Die nächste Strafe, diesmal nur gegen einen, Nowak muss vom Eis. PP für die Tigers.
Straubing - Düsseldorf
52
Wegen übertriebener Härte sitzt bei der DEG Gardiner. Er nimmt Eriksson mit, vier gegen vier.
Schwenningen - Augsburg
54
Mit Gewalt, das kann Sezemsky. Der AEV geht wieder in Führung. Onetimer aus dem hohen Slot nach Querpass von Stieler.
Schwenningen - Augsburg
54
TOOOR für den AEV
Schwenningen - Augsburg
54
Und wieder muss Schwenningen eine Unterzahl durchlaufen. Diesmal muss Sacher vom Eis. Das kostet in dieser Phase ganz schön Körner. Wenn sich das mal nicht rächt. Vier gegen drei.
Schwenningen - Augsburg
53
Herpich und Valentine müssen nach einem kurzen Austausch beide vom Eis. Vier gegen vier wird gespielt.
Straubing - Düsseldorf
49
Powerbreak.
Schwenningen - Augsburg
52
Die Wild Wings sind wieder komplett. Noch acht Minuten.
Schwenningen - Augsburg
50
Der Beginn des Powerplays ist zunächst recht druckvoll, Stieler vergibt eine gute Chance. Aber als sich die Wild Wings erst einmal befreien, braucht der AEV lange, um wieder in die Aufstellung zu kommen.
Schwenningen - Augsburg
50
Powerplay für den AEV nach einer Strafe gegen Blunden.
Straubing - Düsseldorf
46
Bukarts mit einem Schlagschuss von der Blauen, den Vogl sichert. Gibt sowieso eine Verlängerung in Straubing.
Schwenningen - Augsburg
49
Powerbreak.
 
 
Bei beiden Spielen fällt es schwer, Prognosen abzugeben. Der AEV wirkt bei fünf gegen fünf vielleicht einen Tick besser. Die DEG mit etwas mehr Spielkultur als die Tigers. Aber die Unterschiede sind marginal.
Straubing - Düsseldorf
42
Straubing komplett.
Schwenningen - Augsburg
46
Verdeckter Schuss von Fraser aus dem Lauf, er scheitert aus dem rechten Bullykreis.
Straubing - Düsseldorf
41
Und jetzt geht es auch in Niederbayern weiter. Zunächst ist die DEG noch in Überzahl. Schließlich sitzt Turnbull ja noch.
Schwenningen - Augsburg
46
3 auf 2 der Wild Wings, Poukulla scheitert aus spitzem Winkel an Roy.
Schwenningen - Augsburg
43
Der AEV ist wieder komplett. Hat erstmals eine Unterzahl ohne Gegentreffer überstanden.
Schwenningen - Augsburg
42
Wieder Carey, der wirklich einen guten Onetimer hat. Diesmal kann aber Roy sogar festhalten.
Schwenningen - Augsburg
42
Carey mit einem Onetimer aus dem rechten Bullykreis, haarscharf am Pfosten vorbei. Sieht gut aus, das Schwenninger Powerplay.
Schwenningen - Augsburg
41
Valentine muss beim AEV vom Eis. Powerplay für die Wild Wings. Und die haben so schon zwei Treffer heute erzielt ...
Schwenningen - Augsburg
41
Das Spiel in Schwenningen läuft bereits wieder.
Straubing - Düsseldorf
40
Auch in Straubing geht man mit einem 2:2 in die Pause.
Straubing - Düsseldorf
40
Turnbull wegen Behinderung. 16 Sekunden vor dem Ende.
Straubing - Düsseldorf
39
Die DEG bringt die Scheibe nicht raus, blockt zwar viele Schüsse. Aber den Onetimer von Williams dann doch nicht mehr. 2:2. Aber entscheidend war dabei, dass die Scheibe im Flug noch abgefälscht wurde.
Straubing - Düsseldorf
39
TOOR für die Tigers
Straubing - Düsseldorf
38
Barta schießt, Flaake fälscht ab, daneben. Straubing wieder vollzählig.
Schwenningen - Augsburg
40
Das Spiel in Schwenningen geht beim Spielstand von 2:2 in die zweite Pause.
Straubing - Düsseldorf
36
Schönberger wegen Hakens.
Schwenningen - Augsburg
39
Gute Chance für Hafenrichter, der verzieht. Die Panther mit mehr Spielanteilen, aber ungefährlicher sind die Wild Wings nicht.
Straubing - Düsseldorf
35
Eine Strafe gegen die Tigers ist angezeigt.
Straubing - Düsseldorf
34
Also, ums klar zu sagen. Das war für mich ein Check von Williams gegen Niederberger, der damit aus dem Gleichgewicht gebracht wurde. Der Treffer fiel aber Sekunden später. Ob Mouillierat je an der Scheibe war, wage ich zu bezweifeln. Aber zweifelsohne wäre ohne seinen Einsatz dieser Treffer nicht gefallen.
Straubing - Düsseldorf
34
Der Treffer zählt trotzdem. Aber ich weiß ja nicht, die Aktion von Williams gegen Niederberger war schon höchst fragwürdig.
Straubing - Düsseldorf
34
Also, kurz vor dem Treffer wurde Niederberger von Williams im Torraum umgecheckt, eine ziemlich fragwürdige Aktion. Und als letzter war auch nicht Mouillierat, sondern der Düsseldorfer Jensen an der Scheibe.
Straubing - Düsseldorf
34
Den haben die Tigers reingearbeitet, reingewuchtet, reingeackert. Mouillierat feiert sich, lässt sich feiern. Aber es gibt Videobeweis. Auf Niederberger liegend, hatte er die Scheibe reingestochert. Aber es besteht ein starker Verdacht auf Goaliebehinderung.
Straubing - Düsseldorf
34
TOR für die Tigers
 
 
Aber hey, nach vier Spieltagen geht das ja auch leicht.
 
 
Im Moment sieht es so aus, als könnte die DEG heute einem Mordssatz in der Tabelle machen.
Schwenningen - Augsburg
33
Weiß mit der Chance, die Partie zu drehen. Weiß scheitert an Roy. Das war knapp. Da konnte er alleine auf Roy zulaufen. Den wollte er tunneln, aber die Gebühren nicht bezahlen. Geht gerade rauf und runter.
Straubing - Düsseldorf
32
Die DEG breakt in dieser Phase brandgefährlich. Da ist ordentlich Tempo drin.
Schwenningen - Augsburg
32
Der Treffer zählt.
Schwenningen - Augsburg
32
Fischer von der Blauen, Poukkula fälscht ab. Es gibt jedoch Videobeweis. Andernfalls war es ein Powerplaytor der Wild Wings. Vor Roy hatte sich Bourke aufgebaut, der Roy zusätzlich noch die Sicht nahm.
Schwenningen - Augsburg
32
TOOR für die Wild Wings
Straubing - Düsseldorf
31
Auszeit Straubing.
Straubing - Düsseldorf
31
Im zweiten Anlauf ist Adam erfolgreicher. Die Tigers verlieren die Scheibe im Aufbau, Adam übernimmt, ist diesmal alleine unterwegs, lässt Connolly aussteigen und haut die Scheibe perfekt in den Winkel.
Straubing - Düsseldorf
31
TOOR für die DEG
 
 
Unterzahlchance für die DEG, Svensson bringt die Scheibe auf Adam im Slot, der aus vollem Lauf scheitert.
Straubing - Düsseldorf
30
Eriksson scheitert von der Blauen mit einem Onetimer.
Straubing - Düsseldorf
29
Zanetti mit einem Beinstellen, dafür muss Jensen natürlich in die Kühlbox. PP für die Tigers.
Schwenningen - Augsburg
29
Mit leichtem Vorsprung läuft Schmölz auf das Schwenninger Tor zu. Er bekommt bedrängt die Scheibe aber nicht mehr sauber auf die Rückhand und scheitert.
Straubing - Düsseldorf
28
Gute Möglichkeit für die Tigers, als Brunnhuber vor dem Slot zum Schuss ansetzt, der einen Tick zu hoch ausfällt.
Straubing - Düsseldorf
26
Die DEG spielt sich kurz im Angriffsdrittel fest, und plötzlich hält Jensen von der Blauen drauf. Von einem Verteidiger abgefälscht geht die Scheibe glatt durch. Keine Sicht für Vogl.
Straubing - Düsseldorf
26
TOR für die DEG
Schwenningen - Augsburg
22
Schwenningen wieder zu fünft. Und im Glück, als Gill freie Schussbahn hat und geblockt wird. Wenn er sich da nicht sogar selber angeschossen hat.
Straubing - Düsseldorf
23
Die DEG ist wieder komplett.
Schwenningen - Augsburg
21
Es geht weiter in Schwenningen. Bei den Wild Wings sitzt immer noch Yeo in der Box.
Straubing - Düsseldorf
22
Großchance für Williams, der auf links freigespielt wird. Hat nur noch Niederberger vor sich, der mit der Fanghand sichert.
Straubing - Düsseldorf
21
Nach wenigen Sekunden muss Kammerer wegen Hakens vom Eis. Auch so eine echt überflüssige Strafe. Muss er überhaupt nicht hingehen.
Straubing - Düsseldorf
21
Das zweite Drittel läuft.
Schwenningen - Augsburg
20
Der AEV führt 2:1 in Schwenningen nach dem ersten Drittel.
Straubing - Düsseldorf
20
Torlos geht es in Straubing in die erste Pause.
Schwenningen - Augsburg
18
Kann man so machen. Doppelschlag AEV. Fischer verliert die Scheibe hinter dem eigenen Tor, die Scheibe rutscht in den Slot, wo Stieler freisteht und sich bedankt. Also hinterher. War ja auch ein halbes Geschenk. Man muss es halt auch erstmal auspacken können.
Schwenningen - Augsburg
18
TOOR für den AEV
München - Berlin
60
München gewinnt 4:2 gegen Berlin.
Schwenningen - Augsburg
18
Schlagschuss von der Blauen von Sezemsky, den Yeo noch leicht abfälscht. Das ist der Ausgleich.
Schwenningen - Augsburg
18
TOR für den AEV
München - Berlin
60
Letzte Minute.
Straubing - Düsseldorf
17
Nächstes Powerplay für die DEG. Buzas wird auf die Bank der Gastgeber gecheckt. Und zufällig will gerade in diesem Moment Mouillierat genau dort hinein. So kommt Buzas nicht mehr aufs Eis. Gibt eine Strafe gegen den Straubinger.
München - Berlin
58
Ramage muss runter wegen Crosschecks. Den hat er aber noch unbedingt mitnehmen wollen.
München - Berlin
57
Noch drei Minuten, langsam wird es eng für die Eisbären.
Straubing - Düsseldorf
14
Eriksson kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks.
München - Berlin
53
Rankel bricht auf Zuspiel von Ortega durch und hat eigentlich viel Platz, der schießt Reich aber genau auf die Brust. Da wäre mehr drin gewesen.
Schwenningen - Augsburg
11
Bisher ein sehr guter Auftritt der Wild Wings, auch wenn gerade Stieler für den AEV zu einer Chance kommt, aus spitzem Winkel scheitert er aber an Strahlmeier. Insgesamt wirken die Wild Wings jedoch aktiver.
Straubing - Düsseldorf
10
Im Augenblick erinnert die DEG gerade ein wenig an die erste Hälfte der vergangenen Spielzeit.
München - Berlin
50
Zehn Minuten bleiben den Eisbären noch für weitere Kühlboxbesuche.
Schwenningen - Augsburg
7
Und jetzt raten wir mal alle, wer das erste Tor der Wild Wings per Onetimer erzielt hat. In Überzahl. Jamie MacQueen natürlich. So einer wäre doch mal was für die Eisbären. Aber ob die das Gehalt der Wild Wings zahlen könnten?
Schwenningen - Augsburg
7
TOR für die Wild Wings.
Straubing - Düsseldorf
5
Wieder kombiniert die DEG glänzend, diesmal schießt Svensson am Tor vorbei. Man ist hier aber ganz schön großzügig mit den Chancen.
München - Berlin
48
Voakes muss wegen Stockschlags vom Eis.
Schwenningen - Augsburg
4
Beim AEV muss Ullmann in die Kühlbox.
Straubing - Düsseldorf
2
Megachance für die DEG nach einem 2 auf 1, das Bukarts mit einem freien Schuss abschließen kann. Er lässt die Scheibe beim Schuss über die Kelle rollen!
Schwenningen - Augsburg
1
Und das Spiel in Schwenningen beginnt auch ziemlich pünktlich. Wie viele Scorerpunkte sammelt MacQueen heute?
Straubing - Düsseldorf
1
Spielbeginn in Straubing.
München - Berlin
43
Schusselei.
München - Berlin
43
Letztendlich kein echter Überzahltreffer, aber doch aus der Unterzahl heraus gefallen. Die Eisbären sind wieder komplett, als Ehliz per Abstauber erfolgreich ist. Gibt einen Klasse-Analyseansatz für die heutige Eisbärenniederlage.
München - Berlin
43
TOOOOR für München
München - Berlin
41
Zu spät abgeschickt. Sheppard wegen Crosschecks. Ist vielleicht nicht so clever von Aubin, die Pausenansprache auf koreanisch zu halten. Wie soll Sheppard das verstehen?
München - Berlin
41
In der Pause habe ich einen Gewinnplan für die Eisbären entwickelt und eben abgeschickt. Vermeidet die Kühlbox.
München - Berlin
41
Schlussdrittel in München.
Krefeld - Iserlohn
60
Der KEV schlägt Iserlohn 3:1.
Krefeld - Iserlohn
60
Besse mit dem Emptynetter zum 3:1 für den KEV. 30 Sekunden noch. Der Spielstand lautet zwar wieder 3:1. Aber das wird jetzt selbst für die Pinguine schwer noch zu verdaddeln.
Krefeld - Iserlohn
60
TOOOR für den KEV
Nürnberg - Köln
60
Die Ice Tigers gewinnen 4:0 gegen die Haie.
Krefeld - Iserlohn
59
Sicherlich nicht verkehrt von Reid, in dieser Situation zur Auszeit zu rufen. Aus Erfahrung lernen. Iserlohn ohne Goalie.
Nürnberg - Köln
60
Eben habe ich nach ihm gefragt, das hat er gelesen. Daniel Fischbuch mit dem Emptynetter.
Nürnberg - Köln
60
TOOOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Iserlohn
59
Die letzten zwei Minuten.
Nürnberg - Köln
58
Gagne rettet mit dem Stock gegen den Emptynetversuch von Eder.
Nürnberg - Köln
58
Die Haie jetzt ohne Goalie, 2:15 vor dem Ende.
 
 
Noch drei Minuten in Nürnberg, vier in Krefeld.
Schwenningen - Augsburg
 
Beim AEV fehlt Drew LeBlanc neben T.J. Trevelyan. Alex Lambacher ist wieder dabei. Schiedsrichter sind Benjamin Hoppe und Stephan Bauer.
Schwenningen - Augsburg
 
Die Wild Wings erstmals mit Rückkehrer Kyle Sonnenburg, nicht dabei sind Dominik Bohac und Julian Kornelli.
Straubing - Düsseldorf
 
Bei der DEG fehlt Leon Niederberger wieder. Andreas Ehl kommt zu seinem Saisondebüt. Geleitet wird das Spiel von Marian Rohatsch und Marc Iwert.
Straubing - Düsseldorf
 
Bei den Tigers steht erstmals Sebastian Vogl zwischen den Pfosten. Michael Heard fehlt, Maxi Renner ist wieder dabei.
Wolfsburg - Ingolstadt
60
Wolfsburg schlägt Ingolstadt 2:0.
Krefeld - Iserlohn
53
Der Treffer zählt.
Krefeld - Iserlohn
53
Samanski war per Abstauber erfolgreich. Der Treffer wird aber noch überprüft. Wäre doch gelacht, wenn der KEV nicht auch ein 2:0 verspielen könnte.
Krefeld - Iserlohn
53
TOR für die Roosters? Videobeweis.
Wolfsburg - Ingolstadt
60
Emptynetter der Grizzlys, eine Sekunde vor dem Ende fällt der. Armin Wurm.
Wolfsburg - Ingolstadt
60
TOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - Ingolstadt
60
Letzte Minute.
Wolfsburg - Ingolstadt
59
Pielmeier hat das Eis verlassen.
Nürnberg - Köln
52
Schon was besonderes, der Treffer zur Vorentscheidung. Reimer trifft nämlich erstmals diese Saison. In Überzahl zum 3:0.
Nürnberg - Köln
52
TOOOR für die Ice Tigers
Wolfsburg - Ingolstadt
54
So wird die Aufholjagd schwer: Foucault muss in die Kühlbox.
München - Berlin
34
Berlin ist wieder komplett. Und erstmals nicht vorzeitig. Geht doch.
Krefeld - Iserlohn
45
Beim KEV sitzt Lagace.
Wolfsburg - Ingolstadt
53
Rech bekommt aus extrem Winkel einen Nachschuss, der an sich eigentlich gar nicht hätte reingehen dürfen. Ist der um die Kurve geflogen? War da überhaupt Platz? Egal, Wolfsburg führt 1:0.
Wolfsburg - Ingolstadt
53
TOR für die Grizzlys
München - Berlin
32
Sheppard muss bei den Eisbären runter. Das ist heute echt clever.
München - Berlin
30
Lapierre steckt in den Slot, leicht abgeprallt kommt die Scheibe auf Ortega, der aus kurzer Distanz reinsteckt. Anschlusstreffer.
München - Berlin
30
TOOR für die Eisbären
Krefeld - Iserlohn
41
Es geht weiter in Krefeld.
München - Berlin
29
Beim EHC muss jetzt auch noch Hager runter. Doppelte Überzahl für die Eisbären. Ein Tor ist jetzt schon fast ein Muss. 97 Sekunden.
Nürnberg - Köln
41
Letztes Drittel in Nürnberg.
München - Berlin
28
Beim EHC erwischt es Seidenberg.
Wolfsburg - Ingolstadt
45
Collins muss wegen Hakens vom Eis.
München - Berlin
27
Die Überzahlstärke heute von den Münchnern ist schon phänomenal. Voakes hinter dem Tor, Gogulla wartet im Slot nicht vergeblich. Dreimal Überzahl, drei Tore.
München - Berlin
27
TOOOR für den EHC
München - Berlin
27
Jonas Müller muss wegen Hakens runter.
München - Berlin
26
Boah, war das verdient. Gewühl vor dem Kasten von Reich, und Pföderl stochert erfolgreich nach. Das war hochfällig.
München - Berlin
26
TOR für die Eisbären
Wolfsburg - Ingolstadt
41
Der Schlussabschnitt in Wolfsburg läuft.
München - Berlin
24
Das müsste die Berliner ziemlich ärgern. Mit einem Abstauber erhöht Voakes nach einem Abpraller von Dahm auf 2:0. Der Unterschied ist hier die Effizienz.
München - Berlin
24
TOOR für München
München - Berlin
22
Wegen Haltens muss Braun vom Eis.
München - Berlin
21
Die Eisbären beginnen den Mittelabschnitt gleich mit zwei dicken Möglichkeiten. Wie viele Chancen brauchen sie denn noch? Die Münchner lassen so viel zu, dass man sich im Nachhinein nochmal über das Ergebnis in Mannheim wundern muss.
München - Berlin
21
In München gehts weiter.
Krefeld - Iserlohn
40
Und schließlich liegt auch der KEV 2:0 nach zwei Dritteln gegen Iserlohn vorne.
Nürnberg - Köln
40
Nürnberg führt nach zwei Dritteln 2:0 gegen Köln.
Nürnberg - Köln
40
RIESENCHANCE für Nürnberg mit der Schusssirene, als Buck nach einem Break am Pfosten scheitert.
Krefeld - Iserlohn
38
So der klare Zug ist bei den Roosters nicht zu erkennen, die ziemlich fahrig spielen und kaum einmal zu guten Chancen kommen. Der KEV kann es sich erlauben zu verwalten.
Nürnberg - Köln
39
Zerressen von der Blauen, Gill hält die Kelle rein, kommt aber nicht richtig dran, so kann Treutle abfangen. Wird der abgefälscht, wird er unhaltbar.
Wolfsburg - Ingolstadt
40
Ohne Folgen. Auch das zweite Drittel in Wolfsburg bleibt torlos. Aber hey, es war ganz schön was los. Es gab sogar eine Strafe.
Wolfsburg - Ingolstadt
38
Beim ERC sitzt gerade Collins in der Kühlbox.
Nürnberg - Köln
34
Palka und Genoway mit einer Traumkombination, einem doppelten Doppelpass durch die Angriffszone, nur beim Abschluss haperts am Ende, Palka legt die Scheibe knapp am Tor vorbei.
Krefeld - Iserlohn
30
Riesenchance für die Roosters. Bruggisser verliert die Scheibe beim Aufbau, so läuft plötzlich Hälmo frei auf Rynnäs zu, der kann die Situation aber bravourös entschärfen.
München - Berlin
20
München führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen die Eisbären.
München - Berlin
20
Ehliz 1 auf 0, Dahm, Abeltshauser bekommt den Nachschuss, Block. Das war knapp.
 
 
Sieht aber so aus, als hätten die Adler heute alle Auswärtstore aufgebraucht.
München - Berlin
19
Also langsam wirds Zeit, Eisbären. Direktabnahme von Noebels in Überzahl, Reich mit dem Handschuh dazwischen. Der bekommt heute verdammt viel zu tun. Das einzige, was den Eisbären hier bislang fehlt, ist ein Tor. Alles andere passt.
Nürnberg - Köln
29
Auch der KEV legt nach. Costello mit Tempo vor den Slot, legt wunderbar für Pietta auf und trifft dann zum 2:0 für die Gastgeber.
Krefeld - Iserlohn
29
TOOR für den KEV
Nürnberg - Köln
28
Reimer spielt hoch auf Fischbuch, der legt raus auf Buck, dessen Direktabnahme lenkt Weitzmann letztendlich mit dem Schoner unglücklich ins eigene Tor. Ein Überzahltreffer.
Nürnberg - Köln
28
TOOR für die Ice Tigers
München - Berlin
18
Der Treffer zählt nicht. Pföderl, der die Scheibe aus der Luft direkt verwertete, hatte den Schläger zu weit oben. Die Entscheidung geht so auch in Ordnung. Reich hatte sogar noch die Arme rechtzeitig oben, aber die Scheibe flog ihm dann doch durch die Ärmel.
München - Berlin
18
TOR für die Eisbären? Videobeweis.
Krefeld - Iserlohn
25
Baxmann hält sich am Gegenspieler fest, gibt ja Fläche genug bei so viel Klamotten. Das bringt dem KEV das nächste Powerplay.
Wolfsburg - Ingolstadt
28
Der Einsatz stimmt bei der Partie in Wolfsburg, was der Partie noch fehlt, sind die Tore. Hier trägt auch keiner Oktoberfesttrikots, und das ist auch gut so.
München - Berlin
14
Also, das Powerplay der Eisbären, das ist richtig gut. Muss es ja sein, wenn man München damit in Bedrängnis bringen will. Man schnürt die Münchner, die haben langsam Mühe wie mit einer zu eng gezogenen Krawatte.
München - Berlin
13
Nun wieder ein Powerplay für die Eisbären. Bodnarchuk wegen Behinderung gegen Wissmann. Wie sitzen jetzt die Hosenträger von Reich?
Nürnberg - Köln
21
Auch in Nürnberg gehts weiter. Zunächst ohne Genoway. Der sitzt nämlich wegen übertriebener Härte, eine Strafe, die er mit der letzten Sirene kassierte. Wer trägt eigentlich bei Nürnberg den Roten Helm? Immer noch Fischbuch.
Krefeld - Iserlohn
21
Brandon Reid zupft sich nochmal das Jackett zurecht. Dann kann es auch in Krefeld weitergehen.
Wolfsburg - Ingolstadt
21
Deren zehn sehen wir jetzt wieder in Wolfsburg. Das zweite Drittel hat nämlich begonnen.
München - Berlin
10
Jetzt sind wieder fünf Feldtrikots der Gastgeber auf dem Eis zu sehen.
München - Berlin
9
Kastner blockt einen Schuss, startet durch, läuft alleine auf Dahm zu und scheitert. Echt was los in München. Mit dem Blocker war Dahm dazwischen.
München - Berlin
9
Dass das Ding nicht über die Linie rutschte, wird durch einen Videobeweis bestätigt.
München - Berlin
8
RIESENCHANCE für die Eisbären, Noebels scheitert mit dem Onetimer am Pfosten. Gutes Powerplay der Berliner! Dann ein Riesenreflex von Reich, dem ein Schuss von der Blauen durch die Hosenträger rutscht, blitzschnell greift er nach hinten und fängt die Scheibe vor der Linie noch ab.
München - Berlin
8
Powerplay für die Eisbären. Abeltshauser haut Olver aus den Socken und wird gekühlt.
München - Berlin
7
Peterka aus dem Lauf in den Slot, Christensen scheitert an Dahm. Das sind Chancen. Zweifelsohne eine ansehnliche Partie.
München - Berlin
6
RIESENCHANCE für die Münchner, als Boyle kurz auf Gogulla durchsteckt, der frei vor dem Tor am Pfosten scheitert. Das war schon ganz schick gespielt.
München - Berlin
5
Eingeschüchtert vom Gegentor wirken die Eisbären nicht, die hier durchaus ihre Chancen suchen. Backman scheitert von der Blauen an Reich. Lauert da jemand auf den Abpraller, wirds heikel.
München - Berlin
3
Und hat es jetzt auch schon geklingelt. Abelshauser mit einer Direktabnahme von der Blauen durch das Gewühl vor Dahm, der unmöglich die Scheibe sehen konnte.
München - Berlin
3
TOR für München
München - Berlin
2
Damit läuft im Augenblick nur das Spiel in München.
Nürnberg - Köln
20
Nürnberg führt 1:0 gegen Köln.
Krefeld - Iserlohn
20
Der KEV führt 1:0 gegen Iserlohn.
München - Berlin
1
Schnelles Powerplay für die Gastgeber. McKiernan muss vom Eis.
München - Berlin
1
Erfrischend, dass die Münchner in diesem Jahr nicht in so einem schrottigen Oktoberfesttrikot auflaufen. Die Partie läuft.
Wolfsburg - Ingolstadt
20
Das erste Drittel in Wolfsburg bleibt torlos. Ist nicht so das Chancenfeuerwerk, die Partie.
Krefeld - Iserlohn
18
Break Iserlohn, aber im letzten Moment ist Rynnäs vor Findlay an der Scheibe. Das war nah dran am Ausgleich.
Nürnberg - Köln
17
Erneut steht ein Powerplay der Haie an. Zunächst haben sie aber noch die Scheibe. Die geht jedoch zügig verloren. Wieder muss Mebus runter.
Nürnberg - Köln
15
Das Powerplay der Haie war im ersten Anlauf noch nicht berühmt. Kaum in der Aufstellung, Abschlüsse gab es überhaupt nicht.
Krefeld - Iserlohn
14
Ziemlich giftig ist übrigens das Spiel in Krefeld, da könnte es noch das ein oder andere Scharmützel geben. Im Augenblick köchelt es noch.
Nürnberg - Köln
13
Powerplay für die Haie, Mebus muss vom Eis bei den Franken wegen Behinderung.
Krefeld - Iserlohn
10
Auch in Krefeld legt das Heimteam vor. Wie ungewöhnlich dieser Tage. Direktabnahme von Bruggisser im hohen Slot zum 1:0.
Krefeld - Iserlohn
10
TOR für den KEV
Nürnberg - Köln
11
Scheibenverlust in der Neutralen bei den Haien. Eder schaltet schnell um, legt für Ramoser auf, der aus dem hohen Slot aus vollem Lauf trifft.
Nürnberg - Köln
11
TOR für die Ice Tigers
Krefeld - Iserlohn
9
Es steht das erste Powerplay des KEV an. Bei den Roosters sitzt Rumble.
München - Berlin
 
Bei den Eisbären fehlt Florian Busch, für Sebastian Streu kommt Fabian Dietz ins Lineup zurück. Schiedsrichter sind Andrew Wilk und Lasse Kopitz, die beiden sind mittlerweile praktisch wie siamesische Zwillinge.
München - Berlin
 
Eine Veränderung gibt es beim München, wo erstmals Kevin Reich das Tor hütet.
 
 
Damit können wir uns jetzt ganz um die anderen drei Partien kümmern, bevor die sich noch vermehren.
Bremerhaven - Mannheim
1:2
Aber eine haben die Adler noch. Desjardins .... der trifft zum Extrapunkt für die Adler.
Bremerhaven - Mannheim
1:1
Feser gleicht aus.
Bremerhaven - Mannheim
0:1
Plachta verzockt sich.
Bremerhaven - Mannheim
0:1
Friesen vergibt.
Bremerhaven - Mannheim
0:1
Stützle eiskalt.
Bremerhaven - Mannheim
0:0
Urbas scheitert.
Bremerhaven - Mannheim
65
In Bremerhaven gibts das volle Programm.
Nürnberg - Köln
4
Nürnberg mit einem 2 auf 1 über Reimer, der auf den Pass verzichtet, aber an Weitzmann scheitert.
Bremerhaven - Mannheim
64
Endras rettet beim 1 auf 0 gegen Feser.
Wolfsburg - Ingolstadt
3
Die erste gute Chance für die Gäste hat D'Amigo, der ja schon am Freitag nicht unerfolgreich war. Er scheitert an Brückmann.
Krefeld - Iserlohn
2
Beim KEV musst Ewanyk in die Kühlbox. Iserlohn erstmals in Überzahl.
Bremerhaven - Mannheim
60
Und auch in Fischtown wird wieder gespielt.
 
 
Es laufen jetzt auch noch drei andere Partien. So zur Erinnerung.
Bremerhaven - Mannheim
60
Verlängerung. Wäre ja passend, wenn der Spieltag schon wieder mit einem Auswärtssieg startet.
 
 
Ein Traum, gleich beginnen drei weitere Partien. Und die hier geht in die Verlängerung. Ein Traum.
Bremerhaven - Mannheim
60
37 Sekunden vor dem Ende gleicht Huhtala auf, nachdem Vorher Smith eine Großchance am linken Pfosten nach starker Vorarbeit von Plachta schon nicht nutzen konne.
Bremerhaven - Mannheim
60
TOOOOR für die Adler
Bremerhaven - Mannheim
59
Kaum steht Endras auf dem Eis, muss er wahrscheinlich auch schon wieder runter. Außerdem gibts eine Strafe gegen Alber. 1:15 vor dem Ende. Auszeit Adler. Endras bleibt unten, klar.
Bremerhaven - Mannheim
59
Mannheim komplett.
Bremerhaven - Mannheim
57
3:43 noch und Powerplay Bremerhaven. Lehtivuori muss vom Eis wegen Haltens. Fischtown nimmt zunächst nur Zeit von der Uhr.
Bremerhaven - Mannheim
56
Noch vier Minuten.
Bremerhaven - Mannheim
55
Die Adler ziehen jetzt eine Art Dauerpowerplay auf, das läuft besser als eben in Überzahl. Man spielt die Pinguins müde die Partie wird aber unterbrochen, als Verlic eine Scheibe abbekommt. Den Gastgebern kommt das ganz gelegen.
Bremerhaven - Mannheim
53
Break Bremerhaven, Feser für Friesen, am kurzen Pfosten ist Endras dazwischen.
Bremerhaven - Mannheim
53
Noch etwas über sieben Minuten sind hier zu gehen.
Bremerhaven - Mannheim
51
Safety first. Endras übernimmt für Gustafsson, der in die Kabine verschwindet. Ins kalte Wasser gehts für Endras.
Bremerhaven - Mannheim
51
Gustafsson riskiert Kopf und Kragen bei einem Break über Alber, rettet die Situation glänzend, verletzt sich dabei aber wohl, denn zunächst bleibt er auf dem Eis liegen und muss behandelt werden. Endras macht sich vorsichtshalber bereit. Alber hob zwar rechtzeitig ab, um Gustafsson auszuweichen. Aber ganz kam der Bremerhavener nicht mehr weg.
Bremerhaven - Mannheim
50
Bremerhaven komplett.
Bremerhaven - Mannheim
50
Nein, auch nach 3:30 ist das PP noch nicht zwingend.
Bremerhaven - Mannheim
48
Zwei Minuten des Powerplays sind schon vorbei. Die Mannheimer verzetteln sich gerade ein wenig. Und Mauermann holt viel Zeit von der Uhr. Goc legt Uher fast einen Shorty auf.
Bremerhaven - Mannheim
46
Krämmer lässt für Goc liegen, der verdeckt schießt und scheitert. Aber es gibt eine Strafe gegen Alber. Powerplay für die Adler. Und in dieser Phase würde ich mich über den Ausgleich nicht mehr wundern. Gibt sogar 2+2. Da würde ich dann vom Ausgleich sogar fest ausgehen.
Bremerhaven - Mannheim
46
Wild geht es hin und her, das Spiel hat jetzt ein derbes Tempo, Wolf scheitert, Plachtas Schuss kommt nicht durch, Reul verpasst von der Blauen.
Bremerhaven - Mannheim
44
Mittlerweile riecht es bei jedem Vorstoß, egal, wer ihn unternimmt, nach einem Treffer. Davon träumen Trainer nachts.
Bremerhaven - Mannheim
43
Krämmer wird von der linken Seite in den Slot geschickt, hat den Ausgleich auf der Kelle, Pöpperle ist aber auch mal wieder zwischen einem Schuss und einem Tor.
Bremerhaven - Mannheim
43
Das Spiel eskaliert gerade etwas. 2:08 gespielt und es sind schon drei Tore gefallen. Plachta chipt von der Grundlinie die Scheibe in den Slot, Wolf bekommt die Kelle dran, auch drin.
Bremerhaven - Mannheim
43
TOOOR für die Adler
Bremerhaven - Mannheim
42
Lange lässt die Antwort nicht aus sich warten. Bremerhaven breakt, Hooton steckt von links in den Slot, Quirk hält die Kelle rein. So einfach ist das.
Bremerhaven - Mannheim
42
TOOOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
42
Etwas glücklich bleibt die Scheibe im Slot vor Desjardins liegen, der nicht lange fackelt und sie aus dem Handgelenk ins Kreuzeck schickt. Oha, es wird wieder spannend.
Bremerhaven - Mannheim
42
TOOR für die Adler
Bremerhaven - Mannheim
41
Der Schlussabschnitt läuft. Mal gespannt, ob das Spiel noch eine besondere Pointe hat.
Nürnberg - Köln
 
Die Haie ohne Jason Bast, Hannibal Weitzmann steht erstmals im Tor. Gustaf Wesslau bekommt eine Pause. Die Refs sind Lukas Kohlmüller und Sirko Hunnius.
Nürnberg - Köln
 
Nürnberg unverändert zu Freitag, nicht dabei sind Tom Gilbert, Rylan Schwartz und Jim O'Brien.
Wolfsburg - Ingolstadt
 
Der ERC spielt mit demselben Lineup wie am Freitag. Ville Kostinen und Petr Taticek sowie Mirko Höfflin sind nicht dabei. Gordon Schukies und Stephen Reneau übernehmen die Spielleitung.
Wolfsburg - Ingolstadt
 
He's back! Felix Brückmann nach über einem Jahr erstmals wieder Starting Goalie bei den Grizzlys, es fehlt Christoph Höhenleitner, Marius Möchel ist zurück.
Krefeld - Iserlohn
 
Bei den Roosters kehrt Anthony Peters für Andi Jenike zurück ins Tor. Es fehlen Ryan O'Connor. Außerdem sind Daniel Weiss und Erik Buschmann nicht dabei. Julian Lautenschlager kehrt ins Lineup zurück. Daniel Piechaczek und Michael Klein pfeifen.
Krefeld - Iserlohn
 
Beim KEV fehlt weiter Mark Cundari neben Justin Hodgman.
Bremerhaven - Mannheim
40
Das zweite Drittel ist vorüber. Fischtown führt 3:1 gegen die Adler.
Bremerhaven - Mannheim
39
Der Jubel ist noch nicht verhallt, als die Adler zurückschlagen. Katic von der Blauen. Ha, das muss Bremerhaven erst einmal verdauen. Ein Gegentor. Kennen die ja sonst kaum, die Pinguins.
Bremerhaven - Mannheim
39
TOR für die Adler
Bremerhaven - Mannheim
39
Nach dem Totalversagen im Powerplay treffen die Pinguins eben ein wenig spter. Alber hält von der Blauen drauf, Schonersave, Abstauber McMillan. Gott, ist das einfach.
Bremerhaven - Mannheim
39
TOOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
39
Mannheim wieder komplett.
Bremerhaven - Mannheim
37
Land unter? Powerplay Bremerhaven. Billins sitzt nämlich wegen Crosschecks. Wundern würde es nicht, wenn die Gastgeber jetzt nachlegen. Null.
Bremerhaven - Mannheim
36
Gross macht sich Notizen. H-u-n-d-e-r-t-f-ü-n-f-z-i-g.
Bremerhaven - Mannheim
36
Jetzt dürfen wieder fünf Pinguins die Fäden ziehen. Aber ganz ehrlich. Järvinen freistehend mit einer Direktabnahme, scheitert an Pöpperle. Ich denke nicht, dass die Adler heute noch ein Tor schießen. 100-Prozentige reichen ihnen nicht, sie brauchen 150-Prozentige.
Bremerhaven - Mannheim
35
Wolf trifft im Slot die Scheibe nicht richtig. Desjardins lauert am langen Pfosten und schlägt an der Scheibe vorbei. Eieiei.
Bremerhaven - Mannheim
34
Böööp, tutet der Frachter. Die Seitenruder werden angeschmissen. Das muss aber erst vom Kapitän zum Steuermann in den Maschinenraum und wieder zurück. Läuft schriftlich, und die Wege auf so einem Schiff sind lang.
Bremerhaven - Mannheim
34
Auch nicht die erste Strafe, die Stützle heute zieht, der eine unglaubliche Präsenz ausstrahlt. Uher muss wegen Beinstellens runter.
Bremerhaven - Mannheim
32
Goc versucht den Bauerntrick und wird natürlich geblockt. Pöpperle macht ein sehr gutes Spiel, lässt kaum mal eine Scheibe prallen. Gustafsson wirkt dazu im Vergleich etwas unsicherer.
Bremerhaven - Mannheim
32
Fischtown komplett. So ein Kutter ist einfach viel wendiger.
Bremerhaven - Mannheim
31
Das schafft es irgendwann, aber schwindelig wird einem davon nicht.
Bremerhaven - Mannheim
31
Im Augenblick wirkt das Powerplay der Adler so, als schaute man dem weltgrößten Containerschiff dabei zu, wie es im Hamburger Hafen drehen will.
Bremerhaven - Mannheim
30
Powerplay Mannheim, Raedeke wird im Gesicht vom Stock seines Gegenspielers erwischt. Zengerle muss runter.
Bremerhaven - Mannheim
29
Das Geheimnis des Spiels der Pinguins liegt in seiner Einfachheit. Pass, Schuss, Arbeit.
Bremerhaven - Mannheim
27
Uher und Krupp geraten vor Gustafsson kurz aneinander. Brennt aber nichts an. Powerbreak.
Bremerhaven - Mannheim
26
Dafür bekommen die Pinguins, die einfach auch ein gewisses Scheibenglück haben, zu zwei Möglichkeiten. Hooton verzieht aus dem hohen Slot per Direktabnahme, Mauermann verpasst aus ähnlicher Position knapp. War noch die Latte dran. Also sehr knapp.
Bremerhaven - Mannheim
26
Sieht so aus, als zögen die Adler gerade das Tempo ein wenig an, was ihnen mehr Platz verschafft. Sie sammeln jetzt Abschlüsse, wenn auch noch nicht wirkliche Großchancen.
Bremerhaven - Mannheim
25
Bremerhaven wieder komplett.
Bremerhaven - Mannheim
25
Schnell kommt die Scheibe raus auf Stütze, der aus dem linken Bullykreis an Pöpperle scheitert.
Bremerhaven - Mannheim
24
Bremerhaven kann sich leicht befreien. Dem Mannheimer Passspiel fehlt ein bisschen die Genauigkeit. Lässt sich gut verteidigen.
Bremerhaven - Mannheim
23
So ein Überzahltor wäre für die Adler jetzt echt praktisch. Weber muss in die Kühlbox.
Bremerhaven - Mannheim
23
Järvinen! Pöpperle mit der Schulter. Eine Strafe gegen Fischtown wird angzeigt.
Bremerhaven - Mannheim
22
Zunächst kommen die Pinguins hier besser in den zweiten Spielabschnitt, immerhin bekommen Plachta aus spitzem Winkel und Wolf aus dem Zentrum Abschlüsse, beide hat Pöpperle.
Bremerhaven - Mannheim
21
Das zweite Drittel hat begonnen!
Bremerhaven - Mannheim
20
Mannheim ist das aktivere Team, Bremerhaven das bessere. Die 2:0-Führung der Pinguins nach dem ersten Drittel geht in Ordnung.
Bremerhaven - Mannheim
20
Letzte Minute.
Bremerhaven - Mannheim
19
Katic von der Blauen, Pöpperle wehrt ab, der Abpraller prallt gegen einen Verteidiger und liegt kurz frei vor dem Tor, aber als Krämmer nachsetzt, liegt Pöpperle schon auf dem Spielgerät.
Bremerhaven - Mannheim
18
Aber ich wurde unterbrochen: Wie gesagt, die Adler sind bemüht, es fehlt aber noch eine klare Struktur. Die Spielzüge werden noch nicht zu Ende gedacht.
Bremerhaven - Mannheim
17
Kein Tor also. Bei Mannheim schleichen sich Unsicherheiten ein. Fast wird Gustafsson von einer Rückgabe überrascht. Schonersave! Unbedrängt so ein Ding zu spielen, ist wagemutig.
Bremerhaven - Mannheim
17
Was war passiert? Rendulic kam von hinter dem Tor und dann mit dem Schuss aus der Drehung im Fallen. Die Scheibe kommt sofort von der Latte zurück.
Bremerhaven - Mannheim
17
TOR für die Adler? Videobeweis.
Bremerhaven - Mannheim
16
Effizienz pur. Die Adler warten auch nach 16 Minuten auf eine zwingende Möglichkeit. Das Bemühen ist zu erkennen.
Bremerhaven - Mannheim
16
Fortunus an der Blauen quer, den Schuss von Friesen pariert Gustafsson, den Abpraller nimmt McMillan auf, zieht die Scheibe um den Schoner von Gustafsson und legt dann ins leere Tor.
Bremerhaven - Mannheim
16
TOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
15
Wieder lassen die Pinguins die Scheibe gutlaufen, über Fortunus kommt die Scheibe schließlich auf Uher, der im Slot direkt abzieht. Gustafsson im Glück.
Bremerhaven - Mannheim
14
Wolf muss wegen Beinstellens in die Kühlbox. Die Pinguins haben inzwischen auch schon vier Überzahltreffer erzielt. Nur Mannheim und Augsburg haben mehr.
Bremerhaven - Mannheim
13
Stark ist die Defensivarbeit der Pinguins, die kaum Passwege, Schusslücken lassen. Mannheim muss um jeden Zentimeter Eis kämpfen. Und für ihre Breaks hat Fischtown zudem viel, viel Platz.
Bremerhaven - Mannheim
12
Dicke Möglichkeit für Urbas, der von hinterm Tor bedient, plötzlich frei vor Gustafsson steht. Solche Möglichkeiten hatte Mannheim aber nocht nicht. Urbas löffelt aber über das Tor.
Bremerhaven - Mannheim
11
Mit der Effizienz ist man aber ganz schnell wieder Tabellenführer.
Bremerhaven - Mannheim
10
Erste Großchance. Und erste Chance überhaupt für Bremerhaven. Und die sitzt gleich. Bremerhaven hält die Scheibe im Angriffsdrittel. Quirk legt zurück, Fortunus ist mit einem Schlagschuss aus dem hohen Slot erfolgreich.
Bremerhaven - Mannheim
10
TOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
9
Von rechts vom Slot eine erste gute Möglichkeit für Feser, er wartet ein bisschen zu lang und die Lücke ist dicht. Block.
Bremerhaven - Mannheim
9
Mit einer Überzahl für die Gastgeber gehts weiter. Krämmer muss bei den Adlern runter.
Bremerhaven - Mannheim
9
Jetzt gibts aber das echte Powerbreak. Schauen wir auf die Stats der ersten zehn Minuten: 1:6 Torschüsse, den Großteil davon hatten die Adler in Überzahl.
Bremerhaven - Mannheim
9
Im Moment ist die Partie ziemlich wild, viele Stockfehler, Scheibenverluste in den Verteidigungsdritteln, die Struktur ist bei beiden verloren gegangen. Da kommt das erste Powerbreak gerade richtig, aber da wird dann doch kurzfristig verschoben.
Bremerhaven - Mannheim
7
Nach sieben Minuten wirken die Gastgeber langsam etwas präsenter. Aber richtige Großchancen hatte beide Teams noch nicht.
Bremerhaven - Mannheim
5
Das hätte auch ins Auge gehen können. Unvermittelt schießt Espeland von der Blauen, Akdag fälscht leicht ab, wenn Gustafsson da nicht den Schoner ausfährt, schlägt die Scheibe wahrscheinlich am langen Pfosten ein.
Bremerhaven - Mannheim
5
Die Pinguins sind wieder komplett. Das liegt natürlich auch am Powerplay. Aber in den ersten fünf Minuten haben die Pinguins von der Scheibe noch nicht viel gesehen.
Bremerhaven - Mannheim
4
Die Scheibe läuft gut bei den Adlern, Bremerhaven hat erst die Möglichkeit, ein wenig Luft zu schnappen, als Pöpperle die Scheibe erstmals festmacht. So verstreicht die erste Minute.
Bremerhaven - Mannheim
3
Das Adler-Powerplay ist gefordert! Urbas muss in die Kühlbox.
Bremerhaven - Mannheim
3
Sieht ganz so aus, als hätten die Adler sich heute ordentlich was vorgenommen.
Bremerhaven - Mannheim
2
2 auf 1 der Adler, Rendulic schickt sich selber sei, kann nicht auf Soramies passen, sucht den Abschluss selber, Alber ist im letzten Moment da und stört entscheidend.
Bremerhaven - Mannheim
2
Wahrscheinlich gibt das vor, wie sich die Partie entwickeln wird. Bremerhavens Co hatte vorher schon angedeutet, gegen die Adler darfst du nicht offen spielen. Und keine Sorge, das machen die Pinguins ganz offensichtlich auch nicht.
Bremerhaven - Mannheim
1
Plachta zur Grundlinie, sucht am langen Pfosten Wolf, der Pass kommt nicht durch. Die Adler beginnen ziemlich schwungvoll.
Bremerhaven - Mannheim
1
Es gibt eine erste längere Unterbrechung, die Refs nehmen mit Gross Kontakt auf, der nickt. Keine Ahnung, was das zu bedeuten hatte.
Bremerhaven - Mannheim
1
Das Spiel läuft.
Bremerhaven - Mannheim
 
Und nun schleichen auch die Adler aufs Eis. Woraufhin die Starter präsentiert werden.
Bremerhaven - Mannheim
 
Einlauf der Pinguins! Wird also noch ein paar Minuten dauern, bis es losgeht.
Bremerhaven - Mannheim
 
Während David Wolf im Interview fragt, ob die Adler schon mental für die neue Saison bereit seien merkt Pavel Gross an: "Ja, wir haben eine gute Mannschaft. Aber Talent muss arbeiten, Talent muss arbeiten." Wirkt entspannt.
Bremerhaven - Mannheim
 
Mannheim mit Johan Gustafsson, Mark Katic, Chad Billins, Tim Stützle, Tommi Huhtala und Ben Smith.
Bremerhaven - Mannheim
 
Starter für die Pinguins sind Tomas Pöpperle, Maxime Fortune, Mike Moore, Justin Feser, Dominik Uher und Alex Friesen.
Bremerhaven - Mannheim
 
Funfact: Die letzten drei Tore der Adler fielen in Überzahl. Überhaupt: Von den bisher erzielten Toren, sieben an der Zahl, fielen fünf in Überzahl. Merkst du was, Bremerhaven?
Bremerhaven - Mannheim
 
Schiedsrichter der Begegnung sind Aleksi Rantala und Andre Schrader.
Bremerhaven - Mannheim
 
Vielleicht doch ein klein wenig überraschend steht Johannes Gustafsson bei den Adlern heute erneut im Tor, auch ansonsten laufen die Adler unverändert auf, also beispielsweise ohne Phil Hungerecker, Cody Lampl und Thomas Larkin. Denis Reul und Sinan Akdag verteidigen heute wieder in einer Reihe.
Bremerhaven - Mannheim
 
Zunächst die Gastgeber: Bei denen registrieren wir eine Veränderung im Vergleich zum Freitag, denselben übrigens wie vom letzten Freitag auf Sonntag, wahrscheinlich darf Feder Kolupaylo einfach Sonntags nicht spielen, Tomas Sykora ist nämlich für ihn zurück im Lineup.
Bremerhaven - Mannheim
 
Mit nur einer Partie, der in Bremerhaven, fängt der Sonntag heute ganz gemächlich an. Schauen wir auf das Personal ...
Straubing - Düsseldorf
 
Noch hängt die DEG im Tabellenkeller, aber nach dem ersten Saisonsieg am Freitag in Augsburg könnte man sich langsam wieder in eine andere Richtung orientieren. Es geht gegen die Tigers, die einzige Mannschaft neben München, die in dieser Saison noch ohne Niederlage ist. Auch wenn die Tigers dabei höflicher vorgehen, einen Zähler durfte der Gegner bisher immer abgreifen. Letzte Saison war die Bilanz zwischen beiden Teams ausgeglichen. Kurioserweise gewann dabei immer die Gastmannschaft.
Schwenningen - Augsburg
 
Wer hat sich im Verlaufe der neuen Saison am meisten gesteigert? Klare Sache, die Wild Wings. Erste Partie zehn Gegentore, zweite fünf, dritte nur noch eines. Ab nächstem Wochenende geht es wohl in den Minusbereich? Der Sieg in Iserlohn war ebenso verdient wie erstaunlich, nun haben sie nach dem 4:10 gegen Ingolstadt erstmals die Chance, auch zuhause zu zeigen, dass das nur ein Betriebsunfall war. Aber ist wird spannend: Der AEV holt nämlich bisher seine Punkte hauptsächlich auswärts wie beim 4:3 in Krefeld. Zuhause sind die Panther, die ins Wochenende mit einer Niederlage gegen die DEG starteten, noch sieglos. Letzte Saison gewann der AEV alle vier Spiele gegen Schwenningen.
München - Berlin
 
Der EHC ist die einzige Mannschaft, die nach drei Spieltagen noch mit weißer Weste dasteht. Taten sie sich am ersten Wochenende mit knappen Siegen gegen den AEV bzw. DEG noch recht schwer, beide Partien hätten auch andersherum ausgehen können, war der Start ins zweite Wochenende doch eine klare Sache. 7:2 in Mannheim! Eine solche Heimklatsche gab es für die Adler zuletzt 2009 gegen die Eisbären! Die damals übrigens Meister wurden. Die Gäste aus Berlin sind ganz ordentlich in die Saison gestartet, zwei Heimsiege gab es bisher, auswärts sind die Hauptstädter in dieser Saison jedoch noch ohne Treffer. Beim Besuch in Bremerhaven gingen sie gnadenlos unter beim 0:5. Letzte Saison gewannen die Bayern alle vier Spiele gegen die Berliner.
Nürnberg - Köln
 
Das könnte eine lange Spielzeit für die Haie werden. Drei Spiele haben sie absolviert und bisher haben sie noch keine Verlängerung ausgelassen. Dabei zogen sie zweimal den Kürzeren, immerhin setzten sie sich in Mannheim durch. Nun steht das dritte Auswärtsspiel in Folge an, diesmal geht es ins Frankenland. Die Ice Tigers haben bisher lediglich beim Sieg in Ingolstadt überzeugt, zuhause sind sie in dieser Saison nach zwei Anläufen noch punktlos. Und jetzt kommen ausgerechnet die Domstädter, gegen die es letzte Saison vier Niederlagen gab!
Wolfsburg - Ingolstadt
 
Stellt sich nach dem ersten Spieltag vielleicht die Frage, wer diese Schanzer eigentlich noch schlagen sollte, hat sich auf diese Frage schnell eine Antwort gefunden. Jeder. Gegen Nürnberg blieb der ERC chancenlos, gegen den KEV verspielte er eine dreimalige Führung. Doug Shedden hat noch ganz schön viel zu tun. Den umgekehrten Weg sind die Grizzlys gegangen. Nach der Auftaktpleite in Berlin folgten zwei überzeugende Auftritte gege Schwenningen und Nürnberg. Und plötzlich spielt das Team von Pat Cortina ganz oben mit! Letzte Saison gewann der ERC drei Spiele gegen die Grizzlys.
Krefeld - Iserlohn
 
Der KEV hat es am Freitag erstmals geschafft, eine Führung nicht zu verspielen. Und warum? Weil die Pinguine gegen Ingolstadt selber erst in Führung gingen, als die Zeit schon ziemlich knapp wurde. Das war ganz schön clever. Vielleicht richtungsweisend? Nun geht es gegen die Roosters, gegen die der KEV letzte Saison dreimal gewann, darunter beide Heimspiele. Die Sauerländer starteten mit einem Sieg in die Saison, da sah es schon so aus, als hätte das neu zusammengestellte Team keine Probleme, schnell zusammenzufinden. Das Blatt hat sich nach den Niederlage gegen Straubing, aber vor allem nach der Pleite gegen Schwenningen gründlich gewandelt.
Bremerhaven - Mannheim
 
Der Zweite spielt gegen den Siebten. Soweit keine Überraschung. Nur WER der Zweite ist und WER Platz sieben belegt, das lässt einen dann schon ein wenig stutzen. Natürlich ist es zu früh, bei den Adlern schon die Krise auszurufen nach zwei Niederlagen. Zumal die Ergebnisse in der CHL ja stimmen. Aber die Höhe der Niederlage gegen München am Freitag war schon ein kleines Desaster. Gut dagegen läuft es bisher bei den Pinguins, die zwar gegen Straubing die erste Niederlage einfuhren, aber immer noch einen Zähler mitnehmen konnten und weiter ganz oben mitspielen. Letzte Saison unterlagen die Adler den Nordlichtern lediglich im ersten Saisonspiel (das galt ja auch schon für München). In dieser Situation wäre das gerade ein wenig ungünstig.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 4. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
41
29
12
42
88
2
Mannheim
41
28
13
44
85
3
Straubing
41
27
14
37
78
4
Berlin
40
24
16
14
71
5
Bremerhv.
41
22
19
8
69
6
Ingolstadt
41
22
19
3
63
7
Düsseldorf
40
22
18
7
62
8
Wolfsburg
41
21
20
-2
57
9
Nürnberg
40
20
20
-13
57
10
Augsburg
40
17
23
-8
55
11
Köln
40
16
24
-22
52
12
Krefeld
41
12
29
-29
42
13
Iserlohn
41
13
28
-39
39
14
SERC
40
11
29
-42
34