Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 3. Spieltag Saison 2019/2020

19.09. Ende
NÜR
2:4
WOL
20.09. Ende
MAN
2:7
MÜN
20.09. Ende
ING
4:5
KRE
20.09. Ende
AUG
3:4
n.P.
DÜS
20.09. Ende
ISE
1:4
SWN
20.09. Ende
BER
3:2
n.V.
KÖL
20.09. Ende
STR
5:4
n.P.
BRE
DEL 3. Spieltag - Konferenz
19.09. Ende
Nürnberg
2:4
Wolfsburg
20.09. Ende
Mannheim
2:7
München
20.09. Ende
Ingolstadt
4:5
Krefeld
20.09. Ende n.P.
Augsburg
3:4
Düsseldorf
20.09. Ende
Iserlohn
1:4
Schwenningen
20.09. Ende n.V.
Berlin
3:2
Köln
20.09. Ende n.P.
Straubing
5:4
Bremerhaven
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 16:58:28
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie gehts am Sonntag weiter? Bremerhaven empfängt Mannheim, das könnte lustig werden. Außerdem gibts das Duell Nürnberg vs. Köln. Krefeld empfängt die Roosters. Wolfsburg gegen Ingolstadt, das ist auch gar nicht uninteressant. München hat Berlin zu Gast. Die Wild Wings empfangen die Panther. Und die DEG tritt auch noch in Straubing an.
 
 
Ansonsten lässt sich festhalten: Alle Teams haben bereits am dritten Spieltag einmal gewonnen. Die Wild Wings haben sich nach der Auftaktklatsche gegen den ERC gut erholt.
 
 
Scherz. Natürlich ist das Ergebnis bei der Neuauflage des Finales gemeint.
 
 
Am Ende war es ein paar Tore zu hoch, aber die größte Überraschung des Tages ist sicherlich der Sieg der Wild Wings in Iserlohn.
 
 
Das reicht zwar nicht, um Bremerhaven zu überholen. Die Pinguins bleiben nämlich weiter ganz vorne. Sie verlieren lediglich den Spitzenplatz an München.
Straubing - Bremerhaven
 
Hooton ... schafft es nicht. Die Tigers gewinnen auch ihr drittes Saisonspiel. Genau wie München. Und trotzdem haben sie drei Punkte weniger als der Vizemeister.
Straubing - Bremerhaven
1:0
Turnbull scheitert.
Straubing - Bremerhaven
1:0
Quirk verpasst.
Straubing - Bremerhaven
1:0
Loibl trifft.
Straubing - Bremerhaven
0:0
Espeland scheitert ebenso.
Straubing - Bremerhaven
0:0
Straubing beginnt mit Williams. Scheitert an der Stockhand.
 
 
Schon jetzt steht fest, 50 Treffer werden es heute. Das ist neuer Saisonrekord. So ein Glück, und ich war dabei.
Straubing - Bremerhaven
65
Penaltyschießen Nummer zwei.
 
 
Über allem thront München wie früher.
 
 
Aber als Fazit kann man schon mal festhalten: Es gibt keine Mannschaft mehr, die auf den ersten Sieg wartet! Und das Mittelfeld in der Tabelle beginnt bei Platz zwei und geht runter bis Platz 14.
Straubing - Bremerhaven
65
Wird wohl auch hier auf ein Shootout hinauslaufen.
Straubing - Bremerhaven
64
Zwei Minuten noch.
Straubing - Bremerhaven
63
Schuss aus der Drehung von Brunnhuber, der wohl Blut geleckt hat. Aber diesmal ist Pöpperle da.
Straubing - Bremerhaven
62
Damit läuft jetzt nur noch das Spiel in Straubing.
Augsburg - Düsseldorf
65
Payerl scheitert. Der Extrapunkt geht an die DEG.
Augsburg - Düsseldorf
0:1
Gardener trifft für die DEG. Der AEV hat aber noch einen ...
Augsburg - Düsseldorf
 
Zwölf Schützen blieben ohne Torerfolg.
Straubing - Bremerhaven
61
Indes hat die Verlängerung in Straubing begonnen.
Augsburg - Düsseldorf
 
Mann, da trifft ja überhaupt keiner.
Ingolstadt - Krefeld
60
Der KEV gewinnt 5:4 in Ingolstadt.
Berlin - Köln
64
Noebels trifft in der Verlängerung zum 3:2 für die Eisbären.
Berlin - Köln
64
TOOOR für die Eisbären
Straubing - Bremerhaven
60
Verlängerung in Straubing.
Augsburg - Düsseldorf
0:0
Payerl scheitert.
Augsburg - Düsseldorf
0:0
Sezemsky verpasst. Gardener scheitert ziemlich uninspiriert.
Augsburg - Düsseldorf
0:0
Gill scheitert so wie Adam.
 
 
Oh Mann, Heimsiege kommen stark aus der Mode.
Ingolstadt - Krefeld
58
Nächster Auswärtssieg. Klasse Break des KEV, an dessen Ende Pietta alleine aufs Tor zugeht und das 5:4 erzielt.
Ingolstadt - Krefeld
58
TOOOOOR für den KEV
 
 
Penaltyschießen in Augsburg.
Mannheim - München
60
München gewinnen 7:2, SIEBEN zu 2, in Mannheim. Sieben stimmt echt.
 
 
Bourque erhöht in den Schlussekunden sogar auf 7:2. Hm.
 
 
TOOOOOOOR für München
Berlin - Köln
61
Verlängerung in Berlin.
Augsburg - Düsseldorf
64
Niederberger kann den Penalty parieren.
Mannheim - München
60
Paterka schließt ein Solo mit dem 6:2 ab. Ziemlich cooles Ding.
Mannheim - München
60
TOOOOOOR für München
Augsburg - Düsseldorf
64
Penalty für Augsburg nach einem Solo von Fraser.
Mannheim - München
59
Abeltshauser mit dem Emptynetter zum 5:2.
Mannheim - München
59
TOOOOOR für München
Berlin - Köln
56
Backman mit dem Ausgleich für die Eisbären in Überzahl.
Berlin - Köln
56
TOOR für die Eisbären
Iserlohn - Schwenningen
60
Den höchsten Sieg des Tages fahren wohl die Wild Wings ein. Bourke legt für Thuresson in Überzahl auf. Und es wird deutlich.
Iserlohn - Schwenningen
60
TOOOOR für die Wild Wings
Augsburg - Düsseldorf
61
Verlängerung in Augsburg.
Straubing - Bremerhaven
52
Brandt sitzt bei den Tigers eine Strafe ab.
Berlin - Köln
55
Mo. Müller muss wegen Haltens vom Eis.
Ingolstadt - Krefeld
51
Zäh sind sie, die Pinguine. Und sie kommen erneut zum Ausgleich. Powerplay KEV. Costello nimmt einen Abpraller nach Schuss von Bruggisser auf und bugsiert die Scheibe im Fallen ins leere Tor.
Ingolstadt - Krefeld
51
TOOOOR für den KEV
Mannheim - München
55
Letzte Saison haben die Adler auch das erste Saisonspiel, ebenfalls zuhause, gegen München verloren. Aber noch sind ja fünf Minuten zu spielen.
Augsburg - Düsseldorf
59
Läuft wohl auf eine Verlängerung hinaus bei dieser Partie, die in die letzte Spielminute geht.
 
 
So wie es im Augenblick ausschaut, sind nur noch Krefeld und Düsseldorf ohne Saisonsiege.
 
 
Noch ein Tor bis zum Saisonrekord. Und das ist ja praktisch schon gefallen bei diesen Zwischenständen ...
Straubing - Bremerhaven
50
Was für eine Hütte. Brunnhuber soliert zur Grundlinie und hebelt dann aus unmöglichem Winkel die Scheibe unter die Latte. Unfassbar abgezockt.
Straubing - Bremerhaven
50
TOOOOR für die Tigers
Straubing - Bremerhaven
49
Urbas setzt sich in der Rundung gegen drei Straubinger durch, die fehlen dann im Slot bei Weber, der freistehend zum 3:4 trifft.
Straubing - Bremerhaven
49
TOOOOR für die Pinguins
Iserlohn - Schwenningen
 
Die Wild Wings bauen ihre Führung aus!! Bourke trifft nach schönem Solo mit einem verdeckten Schuss durch die Beine seines Verteidigers.
Iserlohn - Schwenningen
 
TOOOR für die Wild Wings
Berlin - Köln
 
Nach Gewühl im Slot kommen die Haie aus kürzester Distanz zweimal zum Nachfassen. Genoway trifft schließlich aus ganz spitzem Winkel.
Berlin - Köln
 
TOOR für die Haie
Straubing - Bremerhaven
47
Daschner passt scharf durch den Slot und findet Williams auf der linken Seite, der zimmert die Scheibe unter die Latte.
Straubing - Bremerhaven
47
TOOOR für die Tigers
Mannheim - München
47
Bei den Adlern muss Huhtala in die Kühlbox.
Augsburg - Düsseldorf
52
Chad Nehring sitzt bei der DEG in der Kühlbox.
Ingolstadt - Krefeld
45
Rynnäs verpasst einen Bandenabpraller und ist dann im Prinzip nicht mehr rechtzeitig zurück, um den Abstauber von D'Amigo zu verhindern.
Ingolstadt - Krefeld
45
TOOOOR für den ERC
 
41
In Berlin und Straubing gehts jetzt auch weiter.
Ingolstadt - Krefeld
43
Der Treffer der Pinguine zählt auch.
Mannheim - München
43
Der Treffer der Adler zählt.
Ingolstadt - Krefeld
43
Es folgt eine schnelle Antwort durch Saponari, die Partie geht wieder von vorne los. Aber auch hier gibt es jetzt Videobeweis. War da ein hoher Stock im Spiel? Saponari hatte in der Luft abgefälscht. Unmittelbar vor dem Kasten von Pielmeier.
Ingolstadt - Krefeld
43
TOOOR für den KEV
Mannheim - München
43
Die Adler treffen in Überzahl, Erst wühlt Smith, bringt die Scheibe nicht über die Linie. Huhtala setzt nach und irgendwann trudelt die Scheibe drüber. Es gibt jedoch Videobeweis.
Mannheim - München
43
TOOR für die Adler
Ingolstadt - Krefeld
41
Haut doch nicht hin mit dem Shorthander, im selben Moment, als der Treffer fiel, waren die Gastgeber wieder komplett.
Ingolstadt - Krefeld
41
Krefeld in Überzahl, Olson startet, scheitert aber an einem wunderbaren Schonersave von Rynnäs, aber im Nachschuss hat D'Amigo keine Probleme mehr.
Ingolstadt - Krefeld
41
TOOOR für den ERC
Ingolstadt - Krefeld
41
Ingolstadt.
Mannheim - München
41
Weiter gehts in oh, Mannheim.
Iserlohn - Schwenningen
41
In Iserlohn gehts weiter. Der IEC ist noch kurz in Überzahl (12 Sekunden).
Augsburg - Düsseldorf
43
Kein schlechter Versuch von Payerl, der von links freigespielt wird und sofort mit der Rückhand schießt. Knapp über das Tor.
Augsburg - Düsseldorf
41
In Augsburg läuft das Spiel schon wieder.
 
 
Oder nicht?
 
 
Sechs Spiele, keine einzige Heimmannschaft führt, und bereits gestern holte ein Gastteam den Dreier. Komische Saison. Und entschieden ist tatsächlich nur eine Partie.
Straubing - Bremerhaven
40
Und die Pinguins führen 3:2 in Straubing.
Berlin - Köln
40
In Berlin stehts zur Pause 1:1.
Ingolstadt - Krefeld
40
Pausenstand in Ingolstadt: 2:2.
Mannheim - München
40
Mannheim führt nicht 4:1 gegen München. Umgekehrt ist richtig.
Iserlohn - Schwenningen
40
Im zweiten Drittel wird der aber nicht mehr fallen.
Straubing - Bremerhaven
37
Mauerman geht durch wie eben Zengerle. Und im Nachstochern schiebt Moore die Scheibe über die Linie. Die Pinguins haben das Spiel gedreht. macht das schöne Scoreboard kaputt. Wir warteten eigentlich nur noch auf den Ausgleich am Seilersee.
Straubing - Bremerhaven
37
TOOOR für die Pinguins
 
 
Dass es die höchste Führung ausgerechnet bei der Neuauflage des Finales gibt, hätte man so auch nicht erwartet.
Augsburg - Düsseldorf
40
Pausenstand in Augsburg: 3:3.
Iserlohn - Schwenningen
39
Powreplay Iserlohn nach einer Strafe gegen Yeo. Sitzt wegen Beinstellens.
Augsburg - Düsseldorf
39
Oh, in Augsburg gibt es wieder ein Powerplay. Diesmal muss bei der DEG Flaake runter. Kann ja immer was passieren.
Berlin - Köln
33
In doppelter Überzahl setzt Bäckman die Scheibe vor dem leeren Tor an den Pfosten. Respekt. Sekunden später wird erneut gejubelt. Aber wieder war der Pfosten dazwischen. Auch wenn ganz kurz die Berliner Tormusik angespielt wird. Da hat aber jemand nervöse Finger ...
Straubing - Bremerhaven
34
Break Bremerhaven, Zengerle geht bis in den rechten Bullykreis und findet den mitgelaufenen Alber im Slot. 2:2.
Straubing - Bremerhaven
34
TOOR für die Pinguins
Augsburg - Düsseldorf
36
Schuss aus der Halbdistanz, im Slot steht Flaake goldrichtig, ohne die Scheibe zu sehen, fälscht er mit dem Fuß ab. Wieder ein Überzahltor.
Augsburg - Düsseldorf
36
TOOOR für die DEG
Iserlohn - Schwenningen
34
Wer rechnet schon mit der Meldung, Schwenningen hat das Spiel gedreht. Die Wild Wings setzen sich fest. Haradschek schießt von der Blauen, ein Verteidiger fälscht ab. Und plötzlich liegt Schwenningen vorne.
Iserlohn - Schwenningen
34
TOOR für die Wild Wings
Mannheim - München
32
Das ging für die Adler viel zu schnell. Die Gäste breaken, von der rechten Seite kommt der scharfe Pass auf Daubner, der sofort schießt. Und aus kurzer Distanz trifft.
Mannheim - München
32
TOOOOR für München
Augsburg - Düsseldorf
34
Das ging schnell. Fraser von der rechten Seite ins Gewühl, Payerl reagiert nach dem Abpraller am schnellsten.
Augsburg - Düsseldorf
34
TOOOR für den AEV
Augsburg - Düsseldorf
34
Nowak in der Kühlbox. wieder PP für den AEV. Und das war ja eben ziemlich erfolgreich.
Berlin - Köln
29
Gewühl vor dem Berliner Tor. Akeson schießt da rein, trifft Dahm am Schoner und Tiffels stochert erfolgreich nach. Damit wird es heute keine Shutouts geben. Aber jede Menge Shootouts.
Berlin - Köln
29
TOR für die Haie
Ingolstadt - Krefeld
32
Erstaunlich, dass es immer noch 2:2 steht. Der ERC kombiniert sich in einen Rausch. Das Problem: Er schießt sich nicht in einen Rausch.
Iserlohn - Schwenningen
32
Eine Sahnepowerplaytor der Gäste. MacQueen täuscht den Schuss an, stattdessen passt er scharf auf Cannone am linken Pfosten. Der spielt dann sogar nochmal quer. Und Blunden kann dann ins leere Tor einschieben. MacQueen ist für die Wild Wings wirklich unbezahlbar.
Iserlohn - Schwenningen
32
TOR für die Wild Wings
Iserlohn - Schwenningen
28
Und auch die Roosters haben getroffen. O'connor hat den Bann gebrochen und sorgt für das 1:0.
Iserlohn - Schwenningen
28
TOR für die Roosters
Straubing - Bremerhaven
29
Nach einem Break kommen die Pinguins ran. Urbas bedient Hooton, der auf 1:2 verkürzt.
Straubing - Bremerhaven
29
TOR für die Pinguins
Augsburg - Düsseldorf
 
Lamb spielt an der Blauen quer, Niederberger ist die Sicht von zwei Augsburgern verdeckt. Er sieht die Scheibe überhaupt nicht kommen. Behindert, so ergibt der Videobeweis, wurde er dabei nicht. Sezemsky hatte abgezogen.
Augsburg - Düsseldorf
 
TOOR für den AEV? Videobeweis.
Mannheim - München
27
Bei den Adlern muss Lehtivuori in die Kühlbox.
Mannheim - München
25
Langsam baut sich ein gewisser Druck für die Adler auf. Den kälter vor dem Tor sind die Gäste. Aulie baut die Führung auf 3:1 aus.
Mannheim - München
25
TOOOR für München
Berlin - Köln
25
Kein Tor, das sich ankündigte, denn die Haie kamen besser in den Mittelabschnitt. Nach gewonnener Scheibe in der Neutralen geht Hördler steil, schießt aus dem hohen Slot und haut die Scheibe unter die Latte.
Berlin - Köln
25
TOR für die Eisbären
Ingolstadt - Krefeld
24
Und beim KEV sitzt Trivellato. PP für den ERC.
Straubing - Bremerhaven
22
Powerplay auch für die Tigers nach einer Strafe gegen Verlic wegen hohen Stocks.
Augsburg - Düsseldorf
26
Ullmann sitzt wegen Haltens. Powerplay für die DEG.
Mannheim - München
24
Parkes fälscht einen Schuss von Bourque von der blauen Linie im Slot unhaltbar ab, gerade als die Münchner wieder komplett sind.
Mannheim - München
24
TOOR für den EHC
Mannheim - München
23
Das erste Powerplay der Adler im Mittelabschnitt war wie das erste zu Spielbeginn, ungefährlich.
Straubing - Bremerhaven
21
Und auch die Tigers können wieder auf Torejagd gehen.
Mannheim - München
21
Wieder gibt es schnell eine Strafe gegen die Gäste. Parlett wegen Haltens.
Mannheim - München
21
Mannheim.
Berlin - Köln
21
In Berlin wird auch wieder gespielt.
Ingolstadt - Krefeld
21
Und Ingolstadt.
Iserlohn - Schwenningen
21
Es geht weiter in Iserlohn.
Augsburg - Düsseldorf
21
Und gleich muss beim AEV McNeill vom Eis. Es folgt ein Break über Hafenrichter. Und schon muss Jensen runter, es geht weiter mit vier gegen vier.
Augsburg - Düsseldorf
21
Das Spiel läuft wieder.
 
 
Ich möchte die geschätzte Aufmerksamtkeit darauf lenken, dass aktuell Straubing der neue Tabellenführer ist.
 
 
Alle Spiele ruhen. Noch 24 Tore fehlen für einen neuen Saisonrekord. Ich bin da heute eher pessimistisch. Vier Spiele stehen remis, da warten eine ganze Menge Verlängerungen auf uns.
Straubing - Bremerhaven
20
Und im Spitzenspiel führen die Tigers 2:0 gegen Bremerhaven.
Mannheim - München
20
Beim Spielstand von 1:1 geht es in München in die Pause.
Iserlohn - Schwenningen
20
Am Seilersee fielen im ersten Drittel so viele Tore wie in der Hauptstadt. Warum ist dann eigentlich Iserlohn nicht die Hauptstadt?
Straubing - Bremerhaven
19
Turnbull hat wieder zugeschlagen. Laganiere spielt hinter das Tor, von dort kommt die Scheibe von Balisy sofort in den Slot auf Turnbull, der ziemlich unbedrängt das Zuspiel direktnehmen kann.
Straubing - Bremerhaven
19
TOOR für die Tigers
Ingolstadt - Krefeld
20
Pausenstand in Ingolstadt: 2:2.
Berlin - Köln
20
Torlos bleibt das erste Drittel in Berlin.
Mannheim - München
19
Sekunden später fällt der Ausgleich doch. München spielt ein 3 auf 2, die Scheibe bleibt vor dem Slot von Gogulla für Hager liegen, der verdeckt abschließt. Die Scheibe schlägt neben dem kurzen Pfosten ein.
Mannheim - München
19
TOR für München
Mannheim - München
18
Unglaubliche Chance für Bourque zum Ausgleich. Vor dem leeren Tor nimmt er einen Abpraller und setzt ihn an den Pfosten.
Augsburg - Düsseldorf
20
Die DEG führt nach dem ersten Drittel 2:1 in Augsburg.
Augsburg - Düsseldorf
20
Payerl wird hinter der Grundlinie angespielt, steht eigentlich vor dem Tor, zieht die Scheibe aber sehr schön zurück und steht dann frei vor Niederberger. Anschluss durch ein Powerplaytor des AEV, Zanetti saß bei der DEG.
Augsburg - Düsseldorf
20
TOR für den AEV
 
 
Das mit "die meisten Tore fallen in Iserlohn" wird heute wohl doch nichts.
Augsburg - Düsseldorf
16
Leichter Scheibenverlust der Panther an der eigenen Blauen. Und dann gehts schnell. Olimb läuft alleine aufs Tor zu, verwertet. Und schon führen die Gäste 2:0.
Augsburg - Düsseldorf
16
TOOR für die DEG
Berlin - Köln
12
Aronson muss in die Kühlbox, Powerplay für die Eisbären.
Iserlohn - Schwenningen
13
Bei den Wild Wings muss MacQueen in die Kühlbox. Damit müssen 89 Prozent der Schwenninger Offensive vom Eis.
Augsburg - Düsseldorf
14
Barta bekommt die Scheibe von der Blauen, geht auf rechts tief und spielt die Scheibe scharf in den Slot, Flaake bekommt die Kelle rechtzeitig aufs Eis. Da gabs dann nicht mehr viel zu halten.
Augsburg - Düsseldorf
14
TOR für die DEG
Augsburg - Düsseldorf
13
Powerplay für die DEG nach einer Strafe gegen Hafenrichter wegen Hakens. Jetzt gehts auch hier richtig los.
Iserlohn - Schwenningen
8
Die Wild Wings dürfen in Überzahl ran, als Jens Baxmann eine Strafe wegen Hakens kassiert. An den in den Reihen der Roosters muss man sich aber auch erst einmal noch gewöhnen.
Ingolstadt - Krefeld
9
Hey, gibt ja doch eine Verlängerung. Wieder der KEV mit Tempo, Pietta geht steil in den rechten Bullykreis und schaufelt die Scheibe mit der Rückhand irgendwie rein.
Ingolstadt - Krefeld
9
TOOR für den KEV
Ingolstadt - Krefeld
8
Traumsolo von Braun, der über die rechte Seite zum Tor zieht und dann aus kurzer Distanz auch Pielmeier keine Chance lässt.
Ingolstadt - Krefeld
8
TOR für den KEV
Mannheim - München
7
Diesmal sind die Adler in Überzahl erfolgreicher. Stützle bringt die Scheibe aus dem linken Bullykreis auf den Schoner von aus den Birken. Die Scheibe prallt nach vorne, Huhtala verpasst den Rebound, aber hinter ihm steht auch noch Smith. Der hat dann keine Probleme mehr.
Mannheim - München
7
TOR für die Adler
Straubing - Bremerhaven
4
Der Treffer zählt. Die Refs wollten nur überprüfen, ob die Pinguins wirklich ein Gegentor kassiert hatten.
Mannheim - München
6
Zweites Powerplay schon für die Adler, diesmal muss Kastner vom Eis.
Ingolstadt - Krefeld
5
Der ERC wieder in Schwenningen-Laune. Es geht jedenfalls so los. Und viele Chancen lassen die Gastgeber heute nicht liegen. Bailey erhöht schnell auf 2:0.
Straubing - Bremerhaven
4
Laganiere holt die Scheibe hinter dem Tor und schießt auch von dort. Zweimal fälscht Pöpperle ab, am Ende legt er sich die Scheibe selber rein. Es gibt noch einen Videobeweis. Aber die Scheibe war klar drin.
Straubing - Bremerhaven
4
TOR für die Tigers
Ingolstadt - Krefeld
5
TOOR für den ERC
Mannheim - München
4
Goc mit tollem Pass auf Raedeke, der sofort abschießt, hat auf halblinks fast freie Bahn, im letzten Moment wird er geblockt.
Ingolstadt - Krefeld
3
An den ungeraden Spieltagen taten sich die Heimteams bisher enorm schwer. Der ERC zeigt, dass es heute vielleicht anders gehen könnte.
Ingolstadt - Krefeld
3
Mashinter geht hinter das Tor der Gäste, passt in den Slot und findet Detsch, der sofort flach und erfolgreich abzieht. Den konnte Rynnäs unmöglich sehen. Vielleicht gibts doch keine Verlängerung?
Ingolstadt - Krefeld
3
TOR für den ERC
Mannheim - München
1
Beim EHC muss Bodnarchuk nach 26 Sekunden vom Eis. Er sitzt wegen Beinstellens.
 
 
Und wer mitgezählt hat, weiß, dass alle Spiele jetzt unterwegs sind.
Mannheim - München
1
Mannheimer Machenschaften.
Iserlohn - Schwenningen
1
Iserlohner Initiative.
Berlin - Köln
1
Berliner Beginn.
Augsburg - Düsseldorf
1
Augsburger Aktivitäten.
Straubing - Bremerhaven
1
In Straubing startets.
Ingolstadt - Krefeld
1
Los gehts in Ingolstadt.
 
 
Wo fallen heute die meisten Tore? Das ist leicht. In Iserlohn, so oder so. Und wer verliert in der Verlängerung? Krefeld. Ansonsten ist aber alles offen.
 
 
Gleich gehts los.
Straubing - Bremerhaven
 
Bei den Pinguins kommt Feder Kolupaylo für Tomas Sykora in die Mannschaft zurück. Es pfeifen Markus Schütz und Daniel Piechaczek.
Straubing - Bremerhaven
 
Bei den Tigers bleibt das Lineup unverändert. Nicht dabei ist Gläßl neben Vladislav Filin.
Berlin - Köln
 
Bei den Haien ist Simon Gnyp nicht dabei. Freddy Tiffels ist nach seiner Sperre zurück. Ein Debüt gibts für Jakub Kindl, der an Seite von Pascal Zerressen verteidigt. Jason Bast fehlt weiter. Schiedsrichter sind Aleksi Rantala und Andre Schrader.
Berlin - Köln
 
Die Eisbären mit dem Saisondebüt für Andre Rankel und Kai Wissmann, dafür fällt Fabian Dietz raus. Forian Busch fehlt weiterhin.
Iserlohn - Schwenningen
 
Bei den Wild Wings spielt erstmals Maxi Hadraschek, Nachverpflichtung Kyle Sonnenburg steht noch nicht im Lineup (dabei hätte man doch gedacht, je früher, desto besser?!). Dominik Bohac und Julian Kornelli sind nicht dabei. Schiedsrichter sind Gordon Schukies und Stephen Reneau, der zweite Gastschiedsrichter von überm Teich. Er gibt heute seinen Einstand.
Iserlohn - Schwenningen
 
Bei den Roosers stehen erstmals Tobi Schmitz (siebter Verteidiger) und Marko Friedrich im Lineup. Nicht dabei ist dafür Julian Lautenschlager. Seinen Einstand als Rooster-Goalie gibt Andi Jenike, der Anthony Peters ablöst.
Augsburg - Düsseldorf
 
Bei der DEG fehlt heute Leon Niederberger, der einzige Unterschied zu Sonntag. Schiedsrichter sind Andrew Wilk (Gastschiedsrichter aus den USA) und Lasse Koptiz, die gestern bereits die Partie in Nürnberg leiteten.
Augsburg - Düsseldorf
 
Der AEV spielt im Vergleich zu Sonntag unverändert. T.J. Trevelyan ist nicht dabei.
Mannheim - München
 
Bei München gibt Yannic Seidenberg sein Saisondebüt, dafür bleibt Luca Zitterbart dann draußen. Ansonsten hat sich im Lineup nichts verändert. Schiedsrichter sind Sirko Hunnius und Marian Rohatsch.
Mannheim - München
 
Ein paar Veränderungen gibt es bei den Adlern: Johannes Gustafsson gibt sein DEL-Debüt im Tor, Cody Lampl ist heute nicht dabei, neben ihm fehlt erneut Phil Hungerecker. Außerdem ist Thomas Larkin noch nicht zurück. Dafür gibt Andrew Desjardins sein Saisondebüt. Gross hat an den Verteidigerpärchen gebastelt. Akdag und Reul spielen in unterschiedlichen Reihen.
Ingolstadt - Krefeld
 
Beim ERC ist alles wie gehabt, abgesehen davon, dass es im Tor einen Wechsel gibt. Timo Pielmeier übernimmt von Jochen Reimer. Nicht dabei sind Mirko Höfflin und Petr Taticek.
Ingolstadt - Krefeld
 
Beim KEV ist Philipp Kuhnekath erstmals in dieser Saison dabei. Es fehlt erneut Mark Cundari, außerdem ist Justin Hodgman nicht dabei. Für die Spielleitung sind Andreas Koch und Marc Iwert verantwortlich.
Mannheim - München
 
Erstmals wird die Finalserie der letzten Saison neu aufgelegt. Meister Mannheim hat den Vize aus München zu Gast, der mit zwei Siegen den etwas besseren Start erwischt hat. Während die Münchner nach zwei Spielen noch ohne Verlustpunkt dastehen, gab es für die Adler im ersten Heimspiel schon eine erste Niederlage, auch wenn die Adler gegen Köln erst in der Verlängerung scheiterten. Bei den Hauptrundenduellen der letzten Saison gewann bei dieser Paarung kurioserweise immer das Auswärtsteam.
Straubing - Bremerhaven
 
Zum Spitzenspiel des Spieltages kommt es in Straubing. Hier findet nämlich die einzige Partie zweier Mannschaften statt, die in dieser Saison noch nicht verloren haben. So gesehen ist die heutige Partie in Mannheim nur nominell ein Spitzenspiel. Während die Tigers für ihre Siege aber zweimal durch Verlängerungen mussten, holte Bremerhaven beide Siege in der regulären Spielzeit, zudem blieben die Pinguins beide Male auch ohne Gegentreffer! Besser kann man in eine neue Saison tatsächlich kaum starten. Die Bilanz der letzten Saison war mit 2:2 ausgeglichen.
Berlin - Köln
 
Mit einem Sieg und einer Niederlage starteten Eisbären wie Haie in die neue Spielzeit. Dabei hinterließen allerdings die Haie angesichts der auch stärker einzuschätzenden Gegner insgesamt den besseren Eindruck, vor allem aufgrund des Erfolges in Mannheim. Auch wenn zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison noch schwer zu ermessen ist, was diese Erfolge wirklich bedeuten. Aber Siege gegen Teams, die schon unter ernsthaften Wettkampfbedingungen spielen mussten, gegen Teams also, die in der CHL aktiv sind, gewinnen schon ein besonderes Gewicht. Die Bilanz zwischen Eisbären und Haien war in der letzten Saison ausgeglichen.
Iserlohn - Schwenningen
 
Die schlechte Nachricht aus Sicht der Roosters: Sie warten noch auf den ersten Saisondreier. Die gute Nachricht: Sie haben bisher in jeder Partie gepunktet. Der Auftaktzweier gegen die Haie gewinnt durch deren Erfolg in Mannheim zudem zusätzliches Gewicht. Dafür gab es am Sonntag gegen die Tigers gleich einen sanften Dämpfer, als sie sich den Niederbayern nach Penaltyschießen geschlagen geben mussten. Eines scheint gewiss, das fast komplett neu zusammengestellte Team der Sauerländer scheint früh zueinander gefunden haben. Was nicht heißen muss, dass es gegen die Wild Wings, die Mannschaft, die bisher den schlechtesten Eindruck hinterlassen hat, zu einem Spaziergang werden muss. Kann aber. In der letzten Saison gewann bei diesem Duell immer das Heimteam. Auf die Defensivprobleme haben die Wild Wings inzwischen reagiert und unter der Woche Kyle Sonnenburg zurückgeholt.
Augsburg - Düsseldorf
 
Zum Saisonauftakt scheiterte der AEV denkbar knapp an Vizemeister München, fuhr dann aber beim Verlängerungssieg in Krefeld am Sonntag doch noch die ersten Punkte ein, als die Panther in der Schlussphase ein 1:3 noch drehen konnten. Bisher sind sie also gut in die Saison gestartet, nun geht es erstmals gegen die DEG, die noch darauf wartet, etwas Zählbares zu erreichen. Bisher verloren die Rheinländer beide Partien, zum einen kassierten sie wie der AEV eine knappe Niederlage gegen den Vizemeister, zum anderen eine knappe gegen Bremerhaven, gegen die Mannschaft also, die bisher immer noch ohne Gegentreffer ist. Die Bilanz der letzten Saison klingt vielversprechend für die Gäste, die alle vier Spiele gegen den AEV gewannen.
Ingolstadt - Krefeld
 
Die ersten beiden Partien des ERC lassen doch ein paar Rätsel offen. Nach dem überragenden Auftritt gegen Schwenningen folgte dann am Sonntag gegen Nürnberg schnell eine gewisse Ernüchterung. So erzielten die Schanzer zwar am ersten Wochenende die meisten Tore, kassierten aber nach den Wild Wings auch die meisten. Und so sehr sie die Wild Wings im ersten Spiel vorführten, so chancenlos blieb der ERC beim ersten Heimauftritt gegen die Ice Tigers. Ihr wahres Gesicht müssen die Oberbayern erst noch zeigen. Genau dieses Gesicht lässt sich hingegen bei den Pinguinen schon erahnen. Irgendwann im Laufe der Partie führen sie 3:1, um in den letzten zehn Minuten das Spiel zu verlieren und in der Verlängerung zu scheitern. Letzte Saison gewann der ERC alle vier Spiele gegen den KEV.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 3. Spieltages.Bereits gestern gab es eine Begegnung. Wolfsburg gewann 4:2 in Nürnberg.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
11
11
0
25
33
2
Straubing
11
8
3
12
21
3
Bremerhv.
11
6
5
8
21
4
Düsseldorf
11
8
3
7
20
5
Mannheim
10
6
4
5
19
6
Berlin
10
6
4
2
17
7
Nürnberg
11
6
5
-1
17
8
Augsburg
11
5
6
2
14
9
Ingolstadt
11
5
6
-2
13
10
Iserlohn
10
4
6
-5
13
11
Köln
11
3
8
-14
11
12
Wolfsburg
11
3
8
-10
9
13
Krefeld
11
2
9
-14
9
14
SERC
10
2
8
-15
8