Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 25. Spieltag Saison 2018/2019

07.12. Ende
WOL
2:3
n.P.
KRE
07.12. Ende
MAN
2:5
DÜS
07.12. Ende
ING
3:2
n.V.
AUG
07.12. Ende
BRE
1:3
STR
07.12. Ende
ISE
3:2
BER
07.12. Ende
NÜR
4:1
MÜN
DEL 25. Spieltag - Konferenz
07.12. Ende n.P.
Wolfsburg
2:3
Krefeld
07.12. Ende
Mannheim
2:5
Düsseldorf
07.12. Ende n.V.
Ingolstadt
3:2
Augsburg
07.12. Ende
Bremerhaven
1:3
Straubing
07.12. Ende
Iserlohn
3:2
Berlin
07.12. Ende
Nürnberg
4:1
München
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 13:01:39
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Für heute war es das aus der DEL, einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie gehts weiter? Am Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen München vs. Mannheim. Der ERC prüft die Form der DEG. Der AEV hat die Roosters zu Gast. Die Haie, die inzwischen auch zu den Verfolgern des Quartetts an der Spitze gehören, müssen in der Seidenstadt ran.
 
 
Und im Tabellenkeller haben an diesem 24. Spieltag alle Teams bis auf das Schlusslicht gewonnen. Der Vorsprung des KEV auf die Roosters beträgt jetzt auch noch vier Zähler. Für Nürnberg ist der Weg noch deutlich länger.
 
 
Sortieren wir mal schnell. Es ist ja doch einiges passiert. Die Top-Zwei verlieren, großer Gewinner wird so die DEG, die zu den Münchnern aufschließt. Der ERC schafft wieder den Sprung über den Strich. Die Tigers schließen zu Bremerhaven auf.
Bremerhaven - Straubing
60
Die Tigers gewinnen 3:1 in Bremerhaven.
Bremerhaven - Straubing
60
Krass stark von Williams, der im Zweikampf die Scheibe an der rechten Bande erobert, sie sich vorlegt, recht weit, aber nachsetzt und aus extremem Winkel den Emptynetter erzielt.
Bremerhaven - Straubing
60
TOOOR für die Tigers
Bremerhaven - Straubing
60
Bremerhaven setzt sich fest, letzte Minute.
Bremerhaven - Straubing
59
1:26. Icing Straubing.
Bremerhaven - Straubing
59
Klar.
Bremerhaven - Straubing
59
Pöpperle vom Eis.
Bremerhaven - Straubing
58
2:20 vor dem Ende sind die Pinguins wieder komplett.
Wolfsburg - Krefeld
 
Raabe ... vertrickst sich und scheitert. Der Extrapunkt geht auf Reisen.
Wolfsburg - Krefeld
0:1
Mahbod ... scheitert.
Wolfsburg - Krefeld
0:1
Sparre scheitert.
Wolfsburg - Krefeld
0:1
Trettenes wartet bis Leggio liegt und hebt mit der Rückhand über den Schoner.
Wolfsburg - Krefeld
0:0
Aubin hat Pätzold schon ausgespielt und will einschieben, trifft aber den Pfosten.
Bremerhaven - Straubing
56
Wegen Hakens muss Urbas vom Eis.
Nürnberg - München
60
Nürnberg gewinnt 4:1 gegen München.
Wolfsburg - Krefeld
65
Wolfsburg hat schon zwei Shootouts verloren, der KEV schon einen gewonnen.
Wolfsburg - Krefeld
65
Sieben Sekunden vor dem Penaltyschießen scheitert Hanson beim Penalty.
Wolfsburg - Krefeld
65
Penalty für den KEV
Bremerhaven - Straubing
55
Fünf Minuten vor dem Ende die Führung für die Tigers. Seigo mit einem strammen Schuss aus dem hohen Slot. Dem ganz hohen.
Bremerhaven - Straubing
55
TOOR für die Tigers
Nürnberg - München
57
Vielleicht will der Meister auch einfach nicht Tabellenführer anstelle des Tabellenführers werden? Alles Taktik.
Nürnberg - München
57
Das Top-Duo bekommt heute definitiv eins aufs Dach. Pass von Dupuis durch den hohen Slot, Reimer nimmt im linken Bullykreis das Zuspiel direkt. In Überzahl stellen die Ice Tigers auf 4:1. Irgendwie sind das wieder die alten Ice Tigers. Das Spiel unter der Woche in der CHL kostet die Münchner heute Punkte.
Nürnberg - München
57
TOOOOR für die Ice Tigers
Bremerhaven - Straubing
53
Die Scheibe war im Netz, keine Frage, aber Zatkoff wurde beim Tor so dermaßen mit mindestens zwei Kellen bearbeitet, dass man gerne auf Goalie-Behinderung entscheiden kann.
Ingolstadt - Augsburg
63
Mit seinem zweiten Treffer beendet Collins die Partie. Er holt die Scheibe in der Neutralen und trifft aus dem hohen Slot.
Ingolstadt - Augsburg
63
TOOOR für den ERC
 
 
TOOR für die Pinguins? Videobeweis.
Wolfsburg - Krefeld
60
Verlängerung in Wolfsburg.
Bremerhaven - Straubing
50
Bei den Tigers muss Eriksson wegen Hakens vom Eis.
 
 
Mal vorbeugend die Bilanzen für Krefeld und Wolfsburg. Die Pinguine 4:2 in Verlängerungen, Wolfsburg 1:3.
Ingolstadt - Augsburg
60
Verlängerung in Ingolstadt. Bilanz des ERC: 3:1, Augsburg in Verlängerungen 1:3.
Mannheim - Düsseldorf
60
Die DEG gewinnt 5:2 in Mannheim. Auch Kryptonit für die Adler.
Iserlohn - Berlin
60
Die Roosters gewinnen 3:2 gegen die Eisbären.
Wolfsburg - Krefeld
56
Jaspers lässt die Herzen der Grizzlys-Fans schneller schlagen. Sein Doppelpack sorgt für das 2:2.
Wolfsburg - Krefeld
56
TOOR für die Grizzlys
Mannheim - Düsseldorf
59
Und weil Mikkelsen runter muss, wird eine Aufholjagd noch unwahrscheinlicher.
Mannheim - Düsseldorf
58
Niederberger stellt mit einem Tip-In auf 5:2 für die DEG. Die Vorentscheidung.
Iserlohn - Berlin
60
41 Sekunden vor dem Ende erzielt Rankel den Anschlusstreffer.
Iserlohn - Berlin
60
TOOR für die Eisbären
Mannheim - Düsseldorf
58
TOOOOOR für die DEG
Bremerhaven - Straubing
45
Das Spiel in Bremerhaven geht von vorne los. Ist ja auch noch jung. In Überzahl gleichen die Pinguins aus. Fortunus schießt, wird geblockt und Hoeffel arbeitet nach, legt für Feser auf, der sticht zu.
Bremerhaven - Straubing
45
TOR für Fischtown
Iserlohn - Berlin
59
Die letzten zwei Minuten laufen. Poulin hat das Eis verlassen.
Nürnberg - München
45
Wenn die Münchner heute verlieren, sind aber die Specialteams schuld.
Bremerhaven - Straubing
44
Seigo kassiert eine Strafe wegen Hakens. PP BHV.
Iserlohn - Berlin
57
Caporusso läuft alleine aufs Tor zu und scheitert an Poulin.
Mannheim - Düsseldorf
55
Können die Adler gerade gar nicht gebrauchen. Wolf muss wegen Behinderung vom Eis.
Nürnberg - München
43
Und die Franken machen weiter, wo sie aufgehört haben. Sie holen sich Strafen ab. Unclever. Fox muss in die Box wegen hohen Stocks. Das Gedicht gibts gratis dazu.
Bremerhaven - Straubing
41
Und jetzt wird man auch auf dem Eis von Bremerhaven wieder aktiv.
Nürnberg - München
41
Bei den Gästen gibt es sofort eine Strafe gegen Seidenberg.
Mannheim - Düsseldorf
53
Das Risiko hat sich ausgezahlt. Und wenn ich den Torschützen nenne, Eisenschmidt, weiß man auch genau, wie der Treffer gefallen ist. Nuff said.
Mannheim - Düsseldorf
53
TOOR für die Adler
Nürnberg - München
41
Es geht weiter in Nürnberg.
Mannheim - Düsseldorf
52
Das hätte der Don auch so gemacht. Emptynet Mannheim.
Mannheim - Düsseldorf
52
Picard muss bei der DEG in die Kühlbox. Die Adler nehmen die Auszeit.
Ingolstadt - Augsburg
49
Kein Tor.
Ingolstadt - Augsburg
49
TOOOR für den ERC? Videobeweis. Aber unwahrscheinlich, dass die Referees die Scheibe auf den Aufzeichnungen der Szene finden. Wird also eher kein Tor.
Mannheim - Düsseldorf
50
Von wegen Funfact. Die DEG legt in Überzahl nach. Und in der derzeitigen Verfassung könnte es ziemlich schwer für die Adler werden, diese Partie noch zu drehen. War aber auch prächtig herausgespielt, Olimb vollstreckt freistehend. VIER zu EINS.
Mannheim - Düsseldorf
50
TOOOOR für die DEG
Ingolstadt - Augsburg
47
Ganz schön riskanter Personaltausch beim ERC. Denn so kann Schmölz über die rechte Seite durchbrechen. Den Schuss nimmt er am Ende vielleicht einen Tick zu früh. Er scheitert an Pielmeier.
Mannheim - Düsseldorf
50
Ausgeschlossen ist das nämlich nicht. Hungerecker muss bei den Adlern vom Eis.
 
 
Funfact: Wenn die DEG das Schlussdrittel in Mannheim gewinnt, sind die Rheinländer das beste Team im Schlussabschnitt. Nur mal so nebenbei.
Wolfsburg - Krefeld
41
Fauser hat sich im ersten Drittel verletzt, Dehner bekam die Scheibe ins Gesicht, jetzt muss Weiß verletzt das Eis verlassen. Die Saison der Grizzlys ist verflucht. Und Weiß war gerade erst wieder von einer Verletzung zurückgekommen.
Iserlohn - Berlin
47
Yeo gefährlich von der blauen Linie, das Gestänge muss für Poulin retten. Das wäre wohl die Vorentscheidung gewesen.
Ingolstadt - Augsburg
45
Der Schuss von Valentine von der Blauen war gar nicht so zwingend. Aber die zwei Nachschüsse, die Pielmeier danach abwehren muss, schon.
Iserlohn - Berlin
44
Das waren noch Zeiten, als in Iserlohn immer so acht bis zehn Tore pro Partie gefallen sind.
Wolfsburg - Krefeld
41
Jetzt können die Grizzlys ihre Aufholjagd vollenden.
Ingolstadt - Augsburg
42
Wegen Stockschlags muss beim AEV Valentine erneut in die Kühlbox.
 
 
Die Tigers liegen nach 40 Minuten in Bremerahven 1:0 vorne.
Ingolstadt - Augsburg
41
Auch das Derby in Ingolstadt ist wieder aktiviert.
 
41
Die Spiele in Mannheim und Iserlohn laufen im Schlussdrittel.
Bremerhaven - Straubing
37
Unglaubliche Chance für Verlic, Zattkoff wirft sich unglaublich in den Schuss. Und wehrt damit ab, ohne die Scheibe zu sehen. Den hat er, glaube ich, sogar mit dem Rücken abgewehrt.
Nürnberg - München
40
Und auch schon wieder mit einer Strafe gegen sich. Das sind ganz schön viele unnötige Strafen, die hier Nürnberg heute holt. Aronson muss vom Eis.
Nürnberg - München
40
Nürnberg wieder zu fünft.
Bremerhaven - Straubing
36
Schlagschuss Laganiere aus dem rechten Bullykreis. Pöpperle kann die Scheibe sichern.
Bremerhaven - Straubing
35
Powerplay für die Tigers. Bei den Pinguins muss Zengerle vom Eis.
Nürnberg - München
38
Werden die Franken hoffen, dass es ein langes Powerplay wird.
Nürnberg - München
38
Bast muss in die Kühlbox wegen Stockschlags.
Bremerhaven - Straubing
33
Sven Ziegler bricht den Bann an der Nordsee. Ziegler wird im hohen Slot angespielt, schießt durch den Verkehr. Pöpperle kann den Schuss noch abbremsen, aber die Scheibe kriecht durch die Schoner im Zeitlupentempo und schafft es noch über die Linie. Dabei war der Schuss noch ganz leicht abgefälscht.
Bremerhaven - Straubing
33
TOR für die Tigers
Wolfsburg - Krefeld
40
Pausenstand in Wolfsburg: 1:2.
 
 
Die besten Teams im Schlussabschnitt sind Mannheim und Düsseldorf. Die DEG schießt nämlich die meisten Tore und die Adler kassieren die wenigsten Gegentreffer. Da müssen sie sich heute aber schon entscheiden. Am schwächsten sind Nürnberg (wenigste Tore) und Wolfsburg, nach Iserlohn mit den meisten Gegentreffern.
Bremerhaven - Straubing
31
Das Spiel läuft wieder.
Wolfsburg - Krefeld
40
Der war megawichtig. Sekunden vor dem Ende des Mittelabschnitts wird Jaspers freigespielt und nutzt eiskalt die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Die Gastgeber waren gerade wieder komplett.
Wolfsburg - Krefeld
40
TOR für die Grizzlys
Bremerhaven - Straubing
30
DIE SPIELER KOMMEN ZURÜCK.
Nürnberg - München
33
Voakes muss bei den Ice Tigers wegen Stockschlags vom Eis.
Bremerhaven - Straubing
30
Für Unterhaltung sorgt in dieser Unterbrechung ein Fan, der sich die Seele aus dem Leib tanzt. Interessiert beobachten das auch die Offiziellen.
Bremerhaven - Straubing
30
In Bremerhaven läuft weiter das längste Powerbreak der Welt.
Ingolstadt - Augsburg
40
In Ingolstadt steht es weiter 2:2.
Mannheim - Düsseldorf
40
Düsseldorf führt 3:1 in Mannheim.
Iserlohn - Berlin
40
Die Roosters führen nach dem zweiten Drittel 3:1 gegen die Eisbären.
Wolfsburg - Krefeld
38
Wechselfehler der Grizzlys. Jetzt darf der KEV sein Powerplay zeigen.
Iserlohn - Berlin
39
Bei Gleichzahl auf dem Eis ziehen die Eisbären ein minutenlanges Powerplay auf. Und irgendwann schießt Rankel aus dem hohen Slot. Die Scheibe fliegt glatt durchs Gewühl. Darum hatten die Roosters aber gebettelt. Sheppard hatte noch abgefälscht im Slot.
Iserlohn - Berlin
39
TOR für die Eisbären
 
 
Hab ja gesagt, dass heute nicht viele Tore fallen werden.
Bremerhaven - Straubing
30
An der Tür ist eine Schraube gebrochen, heißt es. Vielleicht ist es aber auch nur ein Trick, damit DIESE Partie als letzte zu Ende geht.
Bremerhaven - Straubing
30
In Bremerhaven ist die Halle kaputtgegangen, es gibt Probleme mit der Tür beim Spielereingang. Die Referees haben die Spieler zurück in die Kabinen geschickt.
Ingolstadt - Augsburg
35
In Ingolstadt geben sich die Spieler mittlerweile an der Strafbank die Klinke in die Hand, einer sitzt immer, gerade ist es der Augsburger Valentine.
Mannheim - Düsseldorf
34
Gewühl vor dem DEG-Tor. Daraus entwickelt sich ein Break. Zunächst scheitert Barta, der aus vollem Lauf abzieht, aber Gogulla ist mitgelaufen und verwertet den Abpraller. Eines der sehr selten gewordenen Gegentore, die Mannheim in dieser Saison nach Breaks kassiert.
Mannheim - Düsseldorf
34
TOOOR für die DEG
Iserlohn - Berlin
32
Gute Chance für die Roosters in Unterzahl. Doppelpass Friedrich, Clarke, Friedrich, der beim Schuss mit der Rückhand ein wenig zu weit nach rechts gerät. Poulin kann abwehren.
Iserlohn - Berlin
31
Langsam wirds Zeit für die Eisbären. Zumal jetzt Yeo in der Kühlbox sitzt.
Mannheim - Düsseldorf
32
Die DEG ist wieder komplett.
Wolfsburg - Krefeld
29
Auch irgendwie typisch, dass das Tor der Grizzlys wegen Goalie-Behinderung nicht gegeben wird.
Ingolstadt - Augsburg
33
Beim AEV muss LeBlanc vom Eis.
Ingolstadt - Augsburg
31
Cannone muss beim ERC in die Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
30
Bei der DEG sitzt Barta wegen hohen Stocks.
Nürnberg - München
21
In Nürnberg gehts weiter.
Wolfsburg - Krefeld
29
TOR für die Grizzlys? Videobeweis.
Iserlohn - Berlin
29
Trupp schickt Friedrich alleine aufs Tor zu, der scheitert an Poulin, aber Yeo ist mitgelaufen und verwertet den Abpraller aus dem Slot.
Iserlohn - Berlin
29
TOOOR für die Roosters
Iserlohn - Berlin
29
Mit einem kleinen Zwischensprint überläuft Turnbull die Verteidiger und trifft aus halbrechter Position, die Roosters erhöhen auf 2:0.
Iserlohn - Berlin
29
TOOR für die Roosters
Wolfsburg - Krefeld
27
Costello schießt und Likens fälscht ins eigene Tor ab. So eine Saison ist das für die Grizzlys.
Wolfsburg - Krefeld
27
TOOR für den KEV
Bremerhaven - Straubing
26
Bisher ein guter Auftritt der Tigers, die sollten sich nur langsam auch mal belohnen.
Mannheim - Düsseldorf
26
Auch im zweiten Spiel gegen die DEG haben die Adler wieder ziemlich Probleme, in den Slot zu kommen. Aber der Schlagschuss von Moeser von der blauen Linie war auch nicht ungefährlich.
Iserlohn - Berlin
25
Nächste Strafe gegen die Eisbären, jetzt muss auch noch Richmond wegen Hakens vom Eis. Aber Sheppard war gerade wieder zurückgekommen, also keine doppelte Überzahl.
Iserlohn - Berlin
24
RIESENCHANCE für den IEC, als die Scheibe von der blauen Linie scharf in den Slot kommt und Caporusso noch die Kelle dranbringt. Knapp, verdammt knapp.
Ingolstadt - Augsburg
27
Nach einer Strafe gegen Kelleher geht es mit vier gegen vier weiter.
Iserlohn - Berlin
23
Powerplay für die Roosters nach einer Strafe gegen Sheppard.
Ingolstadt - Augsburg
26
Hafenrichter muss beim AEV in die Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
22
Die DEG geht erneut in Führung. Niederberger startet über die linke Seite durch, zieht aus dem Bullykreis ab, abbremsen kann Pickard den Schuss noch, aber nicht abwehren. Da sah er nicht sehr gut aus.
Mannheim - Düsseldorf
22
TOOR für die DEG
Bremerhaven - Straubing
21
Kein Blitzstart der Tigers, der Stock von Williams war zu hoch, es bleibt beim 0:0.
 
21
Die Spiele in Mannheim und Iserlohn laufen wieder.
Wolfsburg - Krefeld
21
Mittelabschnitt in Wolfsburg.
Bremerhaven - Straubing
21
TOR für die Tigers? Videobeweis. In der Verlosung ist ein hoher Stock des Abfälschers Williams.
Bremerhaven - Straubing
21
Geht weiter in Bremerhaven.
 
 
Drittelstats: Top im Mittelabschnitt ist München vor Mannheim. Die meisten Tore schießt der ERC (32), die wenigsten Wolfsburg (13). Am schwächsten sind Iserlohn und Wolfsburg. Die Roosters kassieren die meisten Gegentore.
Nürnberg - München
21
Pause in Franken: Die Ice Tigers führen 3:1 gegen München. Bemerkenswert: Das ist die höchste Führung des Spieltages. In dieser Richtung war damit nicht unbedingt zu rechnen.
Ingolstadt - Augsburg
21
So siehts aus, liebe Herrschaften in Nürnberg. In Ingolstadt wird schon wieder gespielt!
Nürnberg - München
19
Die letzten zwei Minuten laufen.
Nürnberg - München
19
Ziemlich einfach zu erkennen, wenn Ehliz an der Scheibe ist. Das ist weniger seh- als hörbar.
Nürnberg - München
18
Acton lässt nach einem Haken schön die Scheibe für Brown liegen, der aus dem linken Bullykreis den verdeckten Schuss setzt. Reich ist aber dazwischen, auch wenn er den Schuss gar nicht sehen konnte.
Nürnberg - München
17
Schönes Solo von Kastner, der aber schon von der Blauen den Abschluss nimmt, dazu auch noch geblockt wird, der Schuss geht deutlich am Tor vorbei.
Nürnberg - München
15
Tja, wie's geht, zeigen die Ice Tigers. Die Scheibe kommt zur Blauen auf Bender, zieht in den hohen Slot, schießt hoch und flach, Reich muss prallen lassen, macht das zur linken Seite weg. Und dort steht Brandon Segal. Hat das leere Tor vor sich und macht alles richtig.
Nürnberg - München
15
TOOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - München
15
Großchance für Mitchell, der fast gegen die alten Kollegen zur erneuten Führung getroffen hätte. Die Münchner haben mehr vom Spiel, erarbeiten sich aber nur selten die ganz dicken Chancen.
Nürnberg - München
14
Irgendwie scheint das Derby bei den Franken Kräfte freizusetzen, aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. Ein Spiel dauert schließlich 60 Minuten. Und man sieht den Münchnern das CHL-Spiel schon auch an. Wenn sie schlagbar sind, dann vielleicht heute. Und vielleicht ist der Kopf auch schon mit dem Spiel gegen die Adler beschäftigt?
Nürnberg - München
13
Die Drittelpause fällt heute etwas kürzer aus, denn in Nürnberg ist das erste Drittel erst 13 Minuten alt.
Iserlohn - Berlin
20
Die Roosters liegen 1:0 gegen die Eisbären vorne.
Iserlohn - Berlin
20
Der KEV führt 1:0 in Wolfsburg. Fauser scheint sich nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler schwerer verletzt zu haben. Er wird heute wohl nicht mehr zurückkommen. Auf einer Trage wurde er von der Eisfläche gebracht.
Mannheim - Düsseldorf
20
Pausenstand in Mannheim 1:1.
Iserlohn - Berlin
20
Matsumoto mal wieder mit einem ganz feinen Händchen. Bergmann bringt die Scheibe fast von der Grundlinie hoch an die Blaue, schickt mit der Rückhand Matsumoto durch den Slot, der läuft auf Poulin zu, spielt den aus und schiebt ein.
Iserlohn - Berlin
20
TOR für die Roosters
Ingolstadt - Augsburg
20
Pausenstand in Ingolstadt 2:2.
Bremerhaven - Straubing
20
Keine Tore in Bremerhaven im ersten Drittel.
Mannheim - Düsseldorf
17
Eisenschmidt geht über links tief und spielt die Scheibe von der Bande scharf vors Tor. Festerling muss nur noch die Kelle dranhalten.
Nürnberg - München
9
Bassen trifft, aus der Hintertorposition von Weiß angespielt, aus dem Slot.
Mannheim - Düsseldorf
17
TOR für die Adler
Nürnberg - München
9
TOOR für die Ice Tigers
Mannheim - Düsseldorf
17
Flaake mit dem Rücken zum Tor, bekommt die Scheibe in den Slot und schießt sofort aus der Drehung. Die DEG legt vor im Spitzenspiel.
Mannheim - Düsseldorf
17
TOR für die DEG
Mannheim - Düsseldorf
16
Brune kassiert eine Strafe wegen Behinderung. Überzahl für die DEG.
Bremerhaven - Straubing
17
Die Tigers in Überzahl nach einer Strafe gegen Hoeffel.
Ingolstadt - Augsburg
17
Collins tanzt auf engstem Raum Roy aus und schiebt hinter ihm ins leere Tor. Es ist was los in den Derbys!
Ingolstadt - Augsburg
17
TOOR für den ERC
Iserlohn - Berlin
15
Powerplay Eisbären, Caporusso muss wegen Behinderung runter.
Ingolstadt - Augsburg
15
Bisschen naiv ist das schon, wie der ERC immer wieder in die Breaks läuft. Matt White mit der Führung für die Gäste, hat sich die Spielpraxis zurückgeholt.
Nürnberg - München
6
Was ist das denn für ein Wettbewerb. Powerplay für die Franken. Bodnarchuk muss runter. Und sechs Sekunden später spielt Dupuis von rechts die Scheibe scharf auf den Schoner von Reich, Pföderl staub ab. WIEDER NUR SECHS SEKUNDEN POWERPLAY!
Nürnberg - München
6
TOR für die Ice Tigers
Ingolstadt - Augsburg
 
TOOR für den AEV
Nürnberg - München
6
Der Schuss von der blauen Linie wäre deutlich am Tor vorbeigegangen, trifft aber Mauer am Fuß, so legt er perfekt, wenn auch unfreiwillig für Kastner auf, der aus kurzer Distanz Treutle überwinden kann. Eiskalt. 0:1 nach sechs Sekunden Powerplay.
Nürnberg - München
6
TOR für den EHC
Nürnberg - München
5
Hitzig geht es im Derby zu, Gerangel vor dem Nürnberger Tor. Weiß muss wegen übertriebener Härte runter.
Nürnberg - München
5
Riesenchance für Pföderl, der alleine auf Reich zuläuft. Die Franken fangen heute sehr früh an, ihre Chancen liegen zu lassen.
Nürnberg - München
4
Was wäre das für ein Einstand gewesen. Wenzel läuft von rechts frei auf Reich zu, scheitert aber an dessen Schoner. Er hätte noch ein bisschen mehr Zeit gehabt. Aber ob man sich die im ersten DEL-Spiel nimmt? Kaum.
Iserlohn - Berlin
10
Zweites Powerplay für die Roosters, diesmal muss Smith wegen hohen Stocks vom Eis.
Wolfsburg - Krefeld
9
Der KEV geht in Wolfsburg in Führung. Schymainski ist mit einem Solo erfolgreich, Leggio sieht die Scheibe zu spät, und als er sie sieht, liegt sie schon hinter ihm.
Wolfsburg - Krefeld
9
TOR für die Pinguine
Ingolstadt - Augsburg
10
Im anderen Südderby fällt der nächste Treffer. Payerl, der ohnehin einen Lauf hat, ist per Abstauber erfolgreich.
Ingolstadt - Augsburg
10
TOR für den AEV
Nürnberg - München
1
Jetzt hat auch das bayrische Derby endlich begonnen!
Iserlohn - Berlin
7
Powerplay für die Roosters nach einer Strafe gegen Kettemer.
Iserlohn - Berlin
7
Camara geht hinter das Tor der Eisbären und legt am kurzen Pfosten kurz für Friedrich auf. An sich eine gute Möglichkeit, aber Poulin macht die automatisch schon kleiner.
Ingolstadt - Augsburg
7
Große Möglichkeit für White, der unverhofft alleine vor Pielmeier auftaucht, die Chance aber nicht nutzen kann. Fehlt die Spielpraxis.
Mannheim - Düsseldorf
5
Kleine Auseinandersetzung vor dem DEG-Tor. Wolf, Olimb, Ridderwall, Hungerecker sind involviert. Die Lage beruhigt sich aber ziemlich schnell. In die Kühlbox müssen Huss wegen Crosschecks und Wolf wegen übertriebener Härte. Vier gegen vier wird gespielt.
Iserlohn - Berlin
5
Und gleich die nächste gute Möglichkeit für die Eisbären hinterher. Wieder ist viel Platz im Slot, diesmal für Rankel, der aber ebenfalls knapp verzieht.
Iserlohn - Berlin
4
Riesenchance für die Eisbären. Noebels bringt die Scheibe von der rechten Seite in den Slot, MacQueen bringt die Kelle noch dran, wird aber gut gestört und verpasst das Tor ganz knapp.
Mannheim - Düsseldorf
5
Dann ist die DEG aber auch schon wieder komplett.
Mannheim - Düsseldorf
4
Gute Chance für Eisenschmidt, er scheitert am Pfosten. Die erste große Möglichkeit der Partie.
Ingolstadt - Augsburg
3
Einen Blitzstart legt der ERC hin. Wie um zu bestätigen, dass die Schanzer wieder da sind. Olson verwertet im Slot ein Zuspiel von D'Amigo, schon stehts 1:0.
Mannheim - Düsseldorf
3
Bei der DEG muss Niederberger in die Kühlbox.
Ingolstadt - Augsburg
3
TOR für den ERC
Bremerhaven - Straubing
2
Jetzt läuft in Bremerhaven sogar schon das erste Powerplay. T.J. Mulock sitzt wegen Beinstellens.
 
1
In Nürnberg ist es noch dunkel, als die Spiele in Wolfsburg und Iserlohn starten.
Mannheim - Düsseldorf
1
Auch das Spitzenspiel ist unterwegs.
Ingolstadt - Augsburg
1
Das Spiel in Ingolstadt läuft.
Bremerhaven - Straubing
1
Während sich Reinprecht bei seiner Frau bedankt, dass sie für seine Karriere ihre geopfert hat, wird in Bremerhaven schon der Puck aufs Eis geschmissen.
 
 
Reinprecht beginnt seine Rede damit: "Das sind 'ne Menge Seiten, aber keine Angst, es ist groß geschrieben". Kein Satz ohne Applaus. Das kann dauern.
 
 
So spontan würde ich vermuten, dass das Spiel in Nürnberg heuten einen Tick später beginnt. Anderswo laufen die Teams schon auf.
 
 
Reinprecht wirkt angesichts dieser Ehrung ziemich angefasst. Sein Name wird skandiert. Martin Müller (4), Paul Geddis (7) und Martin Jiranek (12) werden ebenso geehrt, ihre Nummern werden in Nürnberg nicht mehr vergeben. Hach.
 
 
Feierlich wird die Nummer von Reinprecht unter das Hallendach gezogen, wie unterschiedlich doch seine Jahre in Mannheim und Nürnberg waren. Und auch nicht schlecht, diese Ehrung ausgerechnet dann vorzunehmen, da Yasin Ehliz erstmals nach seiner Rückkehr wieder in Nürnberg aufläuft.
 
 
Andererseits heißt "wenige Tore" natürlich "viel, viel Spannung". Hat ja auch was für sich.
 
 
In einer Viertelstunde gehts los. Nach vielen Toren sieht es heute nicht unbedingt aus. Ist ja eine wichtige Nachricht, wenn sich jemand gedacht hat, heute mache ich mir einen schönen Abend vor dem Ticker und lass mich berieseln. Die Aussichten sind eher schlecht.
 
 
In Nürnberg wird heute Steven Reinprecht unters Hallendach gehängt, um an bessere Zeiten zu erinnern.
 
 
Noch ein Blick auf die Drittelstatistik: Beste Starter sind die Adler. Dann kommt München. Mannheim mit den meisten Toren im ersten Drittel, die Münchner führen dafür bei den Gegentreffern. Schwächste Starter sind Berlin und Nürnberg. Allerdings kassiert Wolfsburg die meisten Gegentreffer. Im Vergleich: München im ersten Drittel mit 12 Gegentoren, Wolfsburg mit 37!
Mannheim - Düsseldorf
 
Bei den Adlern steht erneut Chet Pickard im Tor. Es fehlen weiter Joonas Lehtivuori, Nico Krämmer, Matthias Plachta, Marcel Goc und Moritz Seider, der ist aber, wie einige der jungen Spieler, inzwischen wieder aktiver und ist bei der U20-WM.
Mannheim - Düsseldorf
 
Düsseldorf ohne John Henrion, Manuel Strodel, Bernhard Ebner. Bemerkenswert: Mathias Niederberger steht zum DRITTEN MAL IN FOLGE im Tor.
Iserlohn - Berlin
 
Bei den Eisbären fehlen Mark Cundari, Kai Wissmann, Charlie Jahnke, Mark Olver und Thomas Oppenheimer. Gordon Schukies und Rainer Köttstorfer leiten die Partie.
Iserlohn - Berlin
 
Bei den Roosters kehrt Niko Tapani Hovinen für Sebastian Dahm ins Tor zurück, Jordan Smotherman fehlt neben Sasa Martinovic, Julian Lautenschlager ist wieder dabei.
Wolfsburg - Krefeld
 
So ganz genau kann man es beim KEV nicht sagen: Adrian Grygiel fehlt, Travis Ewanyk steht nicht im Line-up, was aber bei ihm nichs heißen muss, der wird gerne mal vergessen. Wenn sie ihn heute vergessen haben, steht beim KEV aber heute einer zu viel im Line-up, was wiederum nicht so wahrscheinlich ist. Also möglicherweise ist Ewanyk heute echt nicht dabei. Dimitri Pätzold kehrt ins Tor zurück, Trettenes ist wieder dabei. Schiedsrichter haben wir auch hier: Daniel Kannengießer pfeift sein erstes DEL-Spiel, Stephan Bauer nicht.
Wolfsburg - Krefeld
 
SILBERSTREIFEN AM HORIZONT BEI DEN GRIZZLYS!!! Zwar fehlen immer noch Will Wrenn, Christoph Höhenleitner, Marcel Ohmann, Marius Möchel, Kris Foucault, John Albert und Corey Elkins. Aber aus Wolfsburger Sicht ist das praktisch ein kompletter Kader, mit dem sie heute spielen. Zum einen sind Alex Weiß und Nick Latta wieder zurück, zum anderen gibt Petr Pohl seinen Einstand.
Nürnberg - München
 
Beim Meister sind weiter Mads Christensen, Michael Wolf, Jason Jaffray, Justin Schütz, Patrick Hager und neu auch Maxi Daubner nicht dabei. Außerdem wollen wir nicht vergessen, dass der EHC unter der Woche in der CHL aktiv und erfolgreich unterwegs war, ein schweres Spiel in den Knochen hat. Kevin Reich steht erneut im Tor. Schiedsrichter sind Andre Schrader und Benjamin Hoppe.
Nürnberg - München
 
Bei den Ice Tigers fehlen Brandon Buck, Maxi Kislinger, Milan Jurcian und Eugen Alanov. Yannick Wenzel feiert sein DEL-Debüt, Oli Mebus sein Saisondebüt, Mike Miezkowsky sein Comeback nach langem Ausfall. Petr Pohl spielt bei den Grizzlys vor.
Ingolstadt - Augsburg
 
Augsburg ohne Marco Sternheimer und Simon Sezemsky, Arvids Rekis steht wieder im Line-up. Außerdem ist Matt White zurück. Schiedsrichter sind Lasse Kopitz und Sirko Hunnius.
Ingolstadt - Augsburg
 
Beim ERC sind Petr Taticek und Tim Wohlgemuth sowie David Elsner nicht dabei. Darin Olver ist nach längerem Ausfall zurück. Brandon Mashinter gibt sein Heimdebüt.
Bremerhaven - Straubing
 
Bei den Tigers ist Alex Dotzler zurück, es fehlen weiter Sandro Schönberger, Mitchell Heard und Sena Acolatse sowie Stephan Daschner. Aleksi Rantala und Marc Iwert pfeifen.
Bremerhaven - Straubing
 
Bei den Pinguins gibt es keine Veränderungen zum letzten Spiel. Es fehlen weiter Ross Mauermann, Curtis Gedig und Dominik Uher.
Mannheim - Düsseldorf
 
Mit einer Niederlage starteten die Adler in die Saison, die DEG entführte damals zwei Punkte nach einem 2:1-Verlängerungssieg. Die DEG hat ihre kleine Krise bereits hinter sich: Nach drei Niederlagen gegen Berlin, Straubing und Bremerhaven folgten zuletzt Siege gegen München und Nürnberg, wobei man bei den Franken im Schlussdrittel noch ein 0:2 dreht. In den letzten fünf Auswärtsspielen blieb die DEG nur einmal ohne Punkt. Während die Adler das beste Heimteam der DEL stellen, ist die DEG nach den Adlern das beste Auswärtsteam der DEL.
Mannheim - Düsseldorf
 
Gegen drei Mannschaften haben die Kurpfälzer in dieser Saison noch nicht gewonnen. Da wären die Eisbären, am Sonntag gab es bereits die zweite Niederlage, nun folgen am Freitag die DEG und zur Krönung am Sonntag das Spiel gegen den amtierenden Meister. Die könnte dann tatsächlich zur Wachablösung an der Tabellenspitze führen.
Mannheim - Düsseldorf
 
Wahrscheinlich können die Adler nur darauf hoffen, dass sie in den Playoffs nicht auf die Eisbären Poulin treffen. Nach zwei schwächeren Auftritten gegen Schwenningen und Wolfsburg zeigten sich die Adler zwar gegen die Berliner am Sonntag wieder verbessert, dennoch gab es für den Tabellenführer die dritte Niederlage am Stück, zwei dieser Partien beendete man punktlos. Die Adler befinden sich in einer Ergebniskrise. Mehr ist es vorerst noch nicht.
Bremerhaven - Straubing
 
Die Tigers blieben zuletzt zweimal in Folge auswärts erfolglos. Bereits die erste Partie zwischen beiden Teams fand in Bremerhaven statt. Da gewannen die Pinguins 3:1. Die Tigers spielen zum neunten Mal überhaupt gegen Bremerhaven, nur das allererste Aufeinandertreffen haben die Niederbayern gewonnen. Seitdem gab es acht Siege für Bremerhaven. IN Bremerhaven haben die Tigers noch nie gewonnen.
Bremerhaven - Straubing
 
Das derzeit erfolgreichste Team nach Köln und München stellen die Pinguins. Sieben Spiele in Folge haben sie gepunktet, dabei München und Düsseldorf geschlagen, lediglich gegen die Adler mussten sie sich in dieser Phase nach Verlängerung geschlagen geben. Von den letzten vier Heimspielen hat Bremerhaven drei gewonnen.
Ingolstadt - Augsburg
 
Der AEV dagegen schlägt sich zur Zeit ziemlich erfolgreich. Von den letzten sechs Spielen haben die Panther nur eines verloren, dabei nahmen sie in Straubing aber immerhin einen Punkt mit. Mit ein wenig Beihilfe durch die Ice Tigers könnte der AEV an München vorbei auf Platz zwei klettern.
Ingolstadt - Augsburg
 
Am Sonntag beendeten die Schanzer eine Serie von vier Niederlagen mit einem Sieg bei Schlusslicht Schwenningen. Zu Hause haben sie die letzten drei Spiele verloren.
Ingolstadt - Augsburg
 
Zweites Pantherduell dieser Saison, und auch dieses zweite findet in Ingolstadt statt. Das erste gewann der AEV 3:1. Es war zugleich die erste Heimniederlage des ERC in dieser Saison. Vielleicht gelingt ja eine kleine Revanche?
Wolfsburg - Krefeld
 
Wie wahrscheinlich ist es, dass der KEV den Grizzlys den 100. Gegentreffer einschenkt. Betrachtet man die jüngsten Ergebnisse der Pinguine, muss man vielleicht vorsichtig werden. Der KEV hat seine letzten vier Auswärtsspiele verloren, die letzten drei davon blieben die Seidenstädter sogar ohne eigenen Torerfolg. Mit Mannheim, München und Augsburg mussten man dabei aber auch bei den drei Teams antreten, die zur Zeit die Tabelle anführen. Zugleich sind das übrigens auch die drei Teams mit den wenigsten Gegentreffern. Das erste Spiel in Krefeld gewann der KEV 4:3.
Wolfsburg - Krefeld
 
Die Grizzlys haben gegen den KEV beste Chancen, als erste Mannschaft in dieser Saison die magische 100 bei den Gegentreffern zu knacken. Von ihren letzten sechs Partien haben die Grizzlys fünf verloren, ausgerechnet gegen die Adler holten sie in dieser Phase den einzigen Sieg. Aber es geht halt nicht jeden Tag gegen den ehemaligen Coach.
Nürnberg - München
 
Der Meister hat in den letzten 14 Partien nur einmal, gegen die DEG, nicht gepunktet. Der EHC war in dieser Saison bereits einmal in Nürnberg zu Gast. Damals gab es ein 4:1 für die Münchner.
Nürnberg - München
 
Nürnberg hat von den letzten zehn Spielen nur drei gewonnen, zuletzt gab es drei Niederlagen am Stück, ein Lichtblick mag sein, dass es die drei Siege alle bei Heimspielen gab. Wie unterschiedlich eine Saison verlaufen kann, wenn eine Mannschaft von Verletzungen gebeutelt ist, lässt sich an den Münchnern erkennen, bei denen die Ausfälle allerdings auch eher Angreifer betreffen.
Nürnberg - München
 
Fast genau zwei Jahre ist es her, als die Ice Tigers gegen München einen 1:5-Rückstand noch in der Verlängerung zu einem 6:5 drehten. Es scheint Ewigkeiten her. Und dass die Franken in der derzeitigen Verfassung ein solches Kunststück wiederholen könnten, scheint fast absurd. Der umgekehrte Fall scheint wahrscheinlicher, siehe das Spiel vom Sonntag gegen die DEG, als Nürnberg ein 0:2 im Schlussdrittel aus der Hand gab, aber dafür müssen die Franken erstmal fünf Tore schießen.
Iserlohn - Berlin
 
Gegen die torgefährlichen Roosters, zweigefährlichster Angriff nach Mannheim, könnte das durchaus erneut zum Faktor werden. Die Eisbären haben vier ihrer letzten fünf Spiele gewonnenen. Für die Roosters ging am Sonntag eine Miniserie zu Ende nach zwei Siegen am Stück. Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison am Mittwoch in Ingolstadt folgte am Sonntag prompt der Rückschlag bei den Pinguins. Von den letzten sechs Heimspielen haben die Sauerländer vier gewonnen. Das erste Spiel in Berlin endete 4:3 für die Eisbären.
Iserlohn - Berlin
 
Ein interessantes Wochenende haben die Eisbären hinter sich. Eine Niederlage gegen die Haie, bei der sie ziemlich blass blieben. Und dann holten sie in Mannheim einen Dreier, einmal mehr zeigte Kevin Poulin eine glänzende Leistung gegen die Kurpfälzer. Er scheint zur Zeit der Goalie zu sein, der für seine Mannschaft auch Spiele gewinnen kann.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 25. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
Mannheim
27
18
9
28
57
2
München
27
18
9
20
53
3
Düsseldorf
27
17
10
24
52
4
Augsburg
28
16
12
14
51
5
Köln
28
15
13
8
48
6
Ingolstadt
27
17
10
14
46
7
Straubing
28
15
13
0
44
8
Bremerhv.
27
15
12
0
43
9
Berlin
27
15
12
-1
41
10
Krefeld
27
13
14
-10
36
11
Iserlohn
27
10
17
-15
30
12
Nürnberg
28
9
19
-4
29
13
Wolfsburg
27
6
21
-43
23
14
SERC
27
7
20
-35
20