Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, Playoff-Halbfinale Saison 2017/2018

29.03. Ende
MÜN
4:2
MAN
29.03. Ende
BER
5:1
NÜR
31.03. Ende
NÜR
3:2
n.V.
BER
31.03. Ende
MAN
4:2
MÜN
02.04. Ende
BER
4:3
n.V.
NÜR
02.04. Ende
MÜN
2:1
n.V.
MAN
04.04. Ende
MAN
3:6
MÜN
04.04. Ende
NÜR
4:1
BER
06.04. Ende
MÜN
5:0
MAN
06.04. Ende
BER
5:4
n.V.
NÜR
08.04. Ende
NÜR
2:3
BER
DEL Playoffs Semifinals am 29.03.2018 - Konferenz
29.03. Ende
München
4:2
Mannheim
29.03. Ende
Berlin
5:1
Nürnberg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 00:59:05
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
So viel aus der DEL für heute. Am Samstag geht's weiter. Bis dahin und noch einen schönen Abend!
 
 
Die Niederlage der Adler, sie könnte teuer werden. Wenn man sich vor Augen führt, wie Pinizzotto Plachta mit dem Ellbogen von der Seite mit dem Kopf in die Bande wuchtete, kann man von einer Gehirnerschütterung ausgehen. Damit könnte der Mannheimer schon ganz aus der Serie oder der Saison raus sein. Andererseits halte ich es für ausgeschlossen, dass der Münchner für diese Aktion nicht gesperrt wird. Dann kann man sich die ganze Gehirnerschütterungsrhetorik in Zukunft ganz sparen. Unter dem Strich gewinnt München bereits zum fünften Mal in dieser Saison gegen die Adler. Für Gift im Rückspiel dürfte gesorgt sein.
 
 
5:1 für die Eisbären, das hört sich deutlicher an als die Partie es hergibt. Im Unterschied zu den Franken waren die Berliner vor dem Tor einfach kaltschnäuziger, der Sieg geht völlig in Ordnung.
 
 
München gewinnt 4:2 gegen die Adler.
München - Mannheim
60
Flaake verpasst auch noch einen Emptynetter.
 
 
Die Eisbären fahren ihren ersten Saisonsieg gegen Nürnberg ein, gewinnen 5:1 und führen 1:0 in der Serie.
München - Mannheim
59
1:22 noch. Akdag kann gerade noch einen Emptynetter von Wolf verhindern.
Berlin - Nürnberg
60
Emptynet Petersen.
Berlin - Nürnberg
60
TOOOOOR für die Eisbären
München - Mannheim
58
Endras vom Eis bei 2:11.
Berlin - Nürnberg
59
Emptynet Nürnberg, 1:14.
München - Mannheim
58
Auszeit München.
Berlin - Nürnberg
59
Drei Tore verspielt Berlin in 90 Sekunden nicht mehr.
München - Mannheim
57
Drei Minuten noch.
Berlin - Nürnberg
59
Abpraller im Slot, Noebels spielt sich die Scheibe durch die Beine blind nach hinten. Dort steht Aubry, der trifft dann auch ins praktisch leere Tor. Keine Chance für Treutle. Und natürlich die Entscheidung. Auszeit Nürnberg.
Berlin - Nürnberg
59
TOOOOR für die Eisbären
München - Mannheim
56
Riesenchance für Kolarik, als Akdag aus dem hohen Slot scheitert und Kolarik zum Nachschuss kommt.
Berlin - Nürnberg
58
Nürnberg bei 2:22 wieder komplett.
München - Mannheim
56
Jetzt liegen auch die Münchner zwei vorne. Aus dem Gestocher im Slot fischt Wolf die Scheibe raus. Und dann hat er das leere Tor vor sich. 4:2.
München - Mannheim
56
TOOOOR für München
München - Mannheim
55
Onetimer Michael Wolf, den kann Endras abwehren. Sonst wäre das wohl die Entscheidung gewesen.
Berlin - Nürnberg
56
Noch 3:30 in Berlin. Und eine Strafe gegen die Gäste. Wegen Stockschlags muss Gilbert vom Eis. Müssen die Eisbären jetzt einfach nach Hause fahren.
München - Mannheim
54
Adam muss wegen Beinstellens vom Eis.
München - Mannheim
53
Eine Teil seines Zehners hat sich Pinizzotto in der Kabine aufgehalten. Wollte wahrscheinlich Hirn holen. Jetzt sitzt er wieder in der Kühlbox.
Berlin - Nürnberg
52
Pföderl ist nach einem Check angeschlagen. Könnte sich das Münchner Publikum ein Beispiel nehmen. Als der Nürnberger aufsteht, wird er mit Beifall bedacht.
München - Mannheim
50
Aulie in der Kühlbox. PP für die Adler.
München - Mannheim
50
Tja, das hat man nun davon, die Partie droht nach einer schlechten Schiedsrichterentscheidung zu eskalieren und droht schmutzig zu werden.
Berlin - Nürnberg
52
Noch acht Minuten, die Eisbären konnten ein Powerplay nach einer Strafe gegen Weber nicht verwerten. Die Partie fühlt sich entschieden an.
München - Mannheim
48
Als Pinizzotto aus der Kühlbox zurückkommt, will der sofort auf Wolf losgehen, der sich interessanterweise nicht provozieren lässt. Pinizzotto lässt die Handschuhe fallen und muss sofort wieder zurück. 10er und damit für heute fast raus. Um das Thema abzuschließen: Ich glaube nicht, dass Pinizotto in Mannheim spielen darf. Alles andere als eine Sperre wäre ein Skandal.
München - Mannheim
48
Wie gesagt, 2+2, das gab es in dieser Partie auch vorhin gegen Wolf. Als der von Hager zu Fall gebracht, den mit dem Schläger im Gesicht erwischte. Da kann man doch nicht dasselbe Strafmaß anlegen.
München - Mannheim
48
nach der Beratung bleibt es bei der Entscheidung. Pinizzotto darf weiterspielen. Unfassbar. UNFASSBAR. War nicht ganz so heftig wie die Aktion damals von Wolf gegen Schopper. Aber vergleichbar. Wie viele Spiele wurde der gesperrt? Ich glaube, es waren sieben.
Berlin - Nürnberg
48
Da haben sie Treutle alleine gelassen. Nach einem Schuss von der Blauen liegt die Scheibe neben dem Tor. Backman kann zweimal nachschießen. Der zweite sitzt.
Berlin - Nürnberg
48
TOOOR für die Eisbären
München - Mannheim
46
Stewart bespricht sich mit den Schiedsrichtern, mich wundert, dass er so ruhig bleibt. Das MUSS eine SD geben. Und eine Sperre. 2-3-Spiele. Das war ja fast schon Verletzungsabsicht.
Berlin - Nürnberg
47
Stockschlag Fox. Der muss vom Eis. Powerplay Eisbären.
München - Mannheim
46
Das ist ein WITZ. Wolf bekommt eine 2-Minuten-Strafe. Und Pinizzotto 2+2. Der Münchner wird vom Publikum gefeiert. Ich hoffe, die haben den Check von Pinizzotto nicht wirklich gesehen. Ich würde mit nicht wundern, wenn Plachta für die Serie raus ist. Ellbogen gegen die Schläfe? Übertriebene Härte gegen Pinizzotto? Oh, come on.
München - Mannheim
45
Plachta geht nach einem Check von Pinizzotto K.o. Das kann man nicht anders nennen. Plachta kann die Lippen bewegen, er ist also bei Bewusstsein. Für mich eine Spieldauer. Plachta kann froh sein, wenn es keine Gehirnerschütterung war.
München - Mannheim
45
Wow, das war knapp. Macek mit einem Steal im Angriffsdrittel, schießt, die Scheibe wird auf der Linie abgeräumt.
Berlin - Nürnberg
44
Björkstrand zieht zwei Verteidiger auf sich und will mit der Rückhand auf Steckel legen, die Scheibe bleibt hängen, Steckel stand auf links völlig frei.
München - Mannheim
45
Mauer schickt Kahun, der bricht den Angriff ab und wartet auf Nachrücker, die kommen auch. Und der Pass von Kahun war eigentlich auch hervorragend, aber sein Kollege aus dem Rückraum bringt ihn nicht unter Kontrolle.
Berlin - Nürnberg
42
Die Eisbären mit dem besseren Start, sie belagern das Nürnberger Tor. Backman verpasst einen Tip-In. Erwischt vor dem Tor die Scheibe nicht.
 
 
Auch in Berlin geht's weiter.
München - Mannheim
43
Akdag von der Blauen, Desjardins kommt zum Nachschuss, wird geblockt. Die Adler zunächst das aktivere Team, aber sie liegen ja auch hinten.
München - Mannheim
41
David Wolf wird bei den Adlern vielleicht nicht mehr spielen. Das wäre eine erhebliche Schwächung der Gäste. Die erste Chance haben die Adler, Adam wird steil geschickt, kann sich aber von seinem Verteidiger nicht lösen und bringt so nur einen Rückhandschuss an, dem das Tempo und die Härte fehlt.
 
 
In München läuft der Schlussabschnitt.
 
 
Und jetzt ist auch in Berlin Pause: Die Eisbären führen auch nach dem zweiten Drittel mit einem Treffer. Glücklich, denn mit der Schlusssirene hatte Mitchell noch eine Großchance alleine gegen Vehanen.
Berlin - Nürnberg
40
Richmond fängt einen Aufbaupass ab und marschiert. Er kommt zum Schuss, Treutle ist mit dem Schoner dran, die Scheibe kommt knapp neben dem Pfosten wieder runter auf Aubry, den sie aber an der Brust erwischt, verwerten kann er das Ding so nicht.
Berlin - Nürnberg
38
MacQueen lässt im Slot den Verteidiger ins Leere laufen. Stark gemacht, wie er den mit deutlich größerem Wendekreis ausgestatteten Mebus aus dem Spiel nimmt. Aber der Schuss geht dann knapp vorbei.
Berlin - Nürnberg
38
In Berlin sind noch 2:42 zu spielen.
 
 
München führt nach dem zweiten Drittel 3:2 gegen Mannheim.
Berlin - Nürnberg
38
Das ist der Anschlusstreffer. Schuss aus dem linken Bullykreis von Reimer auf den Schoner vom Vehanen, Ehliz stochert erfolgreich nach. Die Franken stehen auf dem Scoreboard.
Berlin - Nürnberg
38
TOR für die Ice Tigers
Berlin - Nürnberg
37
Ehliz sucht Reinprecht vor dem Tor, der bringt die Kelle nicht aufs Eis für den Tip-In.
München - Mannheim
39
Die Adler wieder komplett.
Berlin - Nürnberg
37
Powerplay für die Ice Tigers. Sheppard muss in die Kühlbox wegen Stockschlags.
München - Mannheim
38
Gutes Powerplay, aber auch ein gutes Penaltykilling der Adler. München extrem scheibensicher, damit spielt man die Adler natürlich auch müde.
München - Mannheim
37
Zwei Minuten Powerplay sind durch.
München - Mannheim
36
Riesenchance für München in Überzahl, da hielt Endras seine Mannschaft im Spiel. Bei München bleibt Kahun einer der Auffälligsten.
München - Mannheim
35
Kahun spielt Jaffray an der Grundlinie an, der macht den Schritt in den Slot, aber Endras ist unten und macht alles zu.
Berlin - Nürnberg
33
Backman arbeitet gut im Slot nach und bringt sogar noch einen Schuss an. Treutle fängt die Scheibe, die übelst springt, ab.
München - Mannheim
35
Wolf und Hager liegen auf dem Eis. Hager bringt Wolf mit dem Stock zu Fall, der legt sich aufs Eis und erwischt dabei Hager mit dem Stock im Gesicht. Wolf bleibt etwas länger liegen. Wolf kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks, 2+2.
München - Mannheim
35
Carle von der Blauen, abgefälscht, aus den Birken.
München - Mannheim
34
Raedeke für Ullmann, der auf Kink prallen lassen kann. Der ist aber zugstellt, war ein Pass zu viel. Die Idee war aber gut.
München - Mannheim
33
3 auf 1 Mannheim, Adam mit der Direktabnahme aus dem Slot, scheitert. Kannst du nicht sagen, wo die Reise hingeht. Kann bei fast jedem Angriff ein Tor fallen.
München - Mannheim
33
Gab schon lange kein Tor mehr in München!
Berlin - Nürnberg
30
Praktisch im direkten Anschluss an den Pfostentreffer von Fox. Backman startet, schießt die Scheibe in die Bande, Petersen nimmt den Bandenabpraller auf und trifft zum 2:0.
Berlin - Nürnberg
30
TOOR für die Eisbären
Berlin - Nürnberg
29
Rankel hat die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, als der neben dem Slot verdeckt zum Abschluss kommt. Da fehlte nicht viel. Break der Gäste, 2 auf 1, Fox scheitert am Pfosten.
Berlin - Nürnberg
28
Gilbert macht Betrieb und bringt die Scheibe aus der Ecke vor den Kasten. Und völlig frei bekommt Pföderl das Spielgerät im Slot, aber hoppelnd und auf Kniehöhe. Bringt sie nicht unter Kontrolle, und die Chance ist weg.
Berlin - Nürnberg
26
MacQueen bringt die Scheibe von der linken Bande sehr gefährlich zum Tor, Oppenheimer versucht vergeblich, sie noch abzufälschen.
Berlin - Nürnberg
25
Die Scheibe kommt von der Blauen Richtung Vehanen, wieder entsteht ein heftiges Gewühl, das ist ganz schön gefährlich. Nürnberg nähert sich an. Irgendwie bekommen die Eisbären die Scheibe diesmal nochmal weg. Das macht Nürnberg ganz gut, man sorgt für viel Verkehr im Slot.
Berlin - Nürnberg
24
Kein Tor für die Gäste.
München - Mannheim
28
Tempovorstoß von Akdag, der um das Münchner Tor herumläuft, aber der Schuss am Ende des Bauerntricks kommt nicht durch.
Berlin - Nürnberg
24
TOR für die Ice Tigers? Videobeweis. Björkstrand hatte die Latte getroffen.
München - Mannheim
26
Sekunden später. Button von der linken Seite mit einem scharfen Pass vor das Tor, Michi Wolf hält die Kelle rein. München wieder vorne.
München - Mannheim
26
TOOOR für München
München - Mannheim
26
Überragende Übersicht von Wolf, der die Scheibe im Angriffsdrittel hält, dann sieht, wie Stuart nachstößt, der schlenzt, aus den Birken kann nicht festhalten, Kolarik scheitert mit dem ersten Nachschuss, den zweiten bringt Adam im Tor unter.
München - Mannheim
26
TOOR für die Adler
Berlin - Nürnberg
23
Dann verlagert sich das Spiel wieder vor das Nürnberger Tor, auch die Eisbären können die Scheibe ganz gut laufen lassen. Buchwieser mit einer Möglichkeit.
Berlin - Nürnberg
22
Um von wütenden Angriffen zu sprechen, ist es vielleicht noch zu früh. Aber man sieht, dass die Franken den Ausgleich schnell erzielen möchten.
München - Mannheim
24
Die Scheibe läuft ganz gut bei den Adlern in Überzahl, aber als München sich endlich befreit, braucht Mannheim eine ganze Weile, um wieder in die Aufstellung zu kommen.
München - Mannheim
23
Riesenchance für Sparre bei angezeigter Strafe, zögert lange, als er im Slot die Scheibe wiederbekommt. Sucht sich aber die falsche Ecke aus. Dann muss Lauridsen vom Eis.
 
 
Das Spiel in Berlin geht weiter.
München - Mannheim
22
Die Gastgeber kommen besser in den Mittelabschnitt. Kahun mit einer guten Möglichkeit, die Führung auszubauen. Endras.
München - Mannheim
22
Aber die Münchner bleiben im Angriff und Abeltshauser hat aus dem linken Bullykreis noch eine gute Schusschance. Er wird von Stuart geblockt.
München - Mannheim
21
Mannheim wieder komplett.
 
 
In München geht es weiter. Die Adler noch kurz in Unterzahl.
 
 
Schussbilanzen: München vs. Mannheim 12:13. Berlin vs. Nürnberg: 14:12.
 
 
Berlin führt verdient, aber unter dem Strich ist auch diese Führung etwas glücklich, wenn man sich die Chance von Reimer noch einmal vor Augen führt. Solche Dinger macht er sonst wahrscheinlich im Schlaf.
 
 
Beide Heimmannschaften führen. Die Münchner aus meiner Sicht ein bisschen glücklich, Mannheim war mindestens gleichwertig, die doppelte Unterzahl war aber auch eine Einladung. Und nicht allzu clever eingefädelt.
Berlin - Nürnberg
 
Die Eisbären führen1:0 gegen Nürnberg.
Berlin - Nürnberg
40
Letzte Minute in Berlin. Steckel mit einer dicken Chance aus dem Slot, Vehanen ist nicht orientiert, aber der Schuss bleibt hängen.
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 2:1 gegen die Adler.
München - Mannheim
20
Auf dem Niveau ist das erwartbar. Ganz ehrlich, doppelte Überzahl München? Kahun aus spitzem Winkel auf Zuspiel von Seidenberg mit dem 2:1. Unter die Latte, perfekt geschossen.
München - Mannheim
20
TOOR für München
München - Mannheim
20
Letzte Minute.
München - Mannheim
19
Powerplay für München, die Adler mit dem besten Penaltykilling in den Playoffs von den verbleibenden Teams, München mit dem besten Powerplay. Es gibt zwei Hinausstellungen gegen die Adler: Ullmann und Akdag. Tabula rasa.
 
 
Schon mal ein kleines Fazit: Die Adler mit leichten Vorteilen in München, die Eisbären in Berlin.
Berlin - Nürnberg
19
Noch zwei Minuten.
München - Mannheim
17
Kleiner statistischer Hinweis: Torschüsse München 11, Mannheim 13. Das überrascht dann doch ein kleines bisschen. Die Münchner werden von den Adlern ganz schön gefordert in eigener Hütte.
Berlin - Nürnberg
15
Was für eine Chance für Reimer: Vehanen will die Scheibe wegstechen, kommt weit aus seinem Tor, Reimer spielt ihn in vollem Tempo aus ... und trifft das leere Tor nicht. Unglaublich. Beim Rettungsversuch fährt Olver das Berliner Tor um. War gar nicht nötig.
Berlin - Nürnberg
15
Reimer fängt einen Pass in der Neutralen ab und geht ins Angriffsdrittel. Der Querpass landet bei Reinprecht, der von der Blauen an Vehanen scheitert.
München - Mannheim
13
Und das war auch nicht ungefährlich. Mullen bringt die Scheibe von der rechten Seite halbhoch durch den Slot, man sieht ein paar Stöcke der Mannheimer hochgehen zum Abfälschen. Aber alle verpassen.
München - Mannheim
12
Entstanden ist die Chance aus einer Aktion von Raedeke, der aus halbrechts scheitert, aber die Scheibe hinter dem Tor zurückholt. Er spielt sie in den Slot und Ullmann veredelt.
München - Mannheim
12
TOR für die Adler
München - Mannheim
12
Marcel Goc versucht es, sein Schuss wird geblockt, die Scheibe liegt kurz spielbar im Slot, aber es kommt kein Mannheimer dran.
Berlin - Nürnberg
13
Ein Solo der feinsten Art durch Burkarts, der den Verteidiger tunnelt und nur noch Treutle vor sich hat. Frei scheitert er mit seinem Rückhandversuch.
Berlin - Nürnberg
12
Sieht man mal von der frühen Chance von Fox ab, hatten die Franken noch keine richtig große Chance. Berlin mit mehr Abschlüssen, gerade wieder Oppenheimer, aus dem hohen Slot diesmal, wird wieder geblockt.
München - Mannheim
12
Ähnlich wie in Berlin gönnt sich die Partie kaum Pausen.
Berlin - Nürnberg
10
Rankel mit einem Schuss aus der Drehung, als er im Slot die Scheibe bekommt, der scheitert an Treutle, der die erst spät sehen konnte.
Berlin - Nürnberg
9
Die Eisbären mittlerweile mit leichtem Übergewicht, spielerisch, Oppenheimer von der blauen Linie, scheitert an einem Block.
München - Mannheim
7
Kolarik hat kurz vor Ende des Powerplays noch eine weitere Möglichkeit, diesmal ist aus den Birken dran. Dann ist München wieder komplett.
München - Mannheim
7
Nach wenigen Sekunden liegt die Scheibe im Tor. Schuss aus dem hohen Slot. Aus den Birken weiß nicht wo die Scheibe ist, Kolarik schon. Stochert sie rein. Es war aber bereits abgepfiffen, weil "die Scheibe unspielbar war." Nun ja.
München - Mannheim
7
Erster Powerplay für die Adler, die Adler haben das schwächste Powerplay in den Playoffs, die Münchner mit dem schwächten Penaltykilling. Wie die Faust aufs Auge. Aulie wegen Hakens.
München - Mannheim
6
Auch in München legt die Heimmannschaft vor. Zunächst die Chance auf der Gegenseite durch Hunterecker, im Gegenzug wird Kastner frei im Slot von der linken Bande bedient. Viel zu viel Platz hat er, er nutzt ihn auch.
München - Mannheim
6
TOR für München
Berlin - Nürnberg
5
Das erste Tor der Halbfinalserien erzielt Frank Hördler. Schöner Spielzug, Noebels geht rechts neben den Slot und legt mit der Rückhand quer. Zentral ist Hördler einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und netzt ein, frei vor Treutle.
Berlin - Nürnberg
5
TOR für die Eisbären
Berlin - Nürnberg
4
Die Eisbären lassen Mebus einmal ums Tor herumlaufen, aber dem fehlt dann die Anspielstation. Der Vorstoß war möglicherweise gar nicht abgesprochen.
München - Mannheim
3
Das Tempo ist schon enorm hoch, man will den Gegner wohl mit einem frühen Tor beeindrucken. Kastner mit einem verdeckten Schuss. Kommt nicht durch.
Berlin - Nürnberg
2
Gute Möglichkeit auch für Nürnberg, als die Eisbären sich einen Aufbaufehler leisten und Fox zum Schuss kommt. Verpasst knapp.
München - Mannheim
2
Auch der EHC fackelt nicht lange, Tip-In-Versuch von Christensen, der alleine vor Endras auftaucht. Darf so eigentlich auch nicht passieren. Endras greift erfolgreich ein.
 
 
Das Spiel in Berlin hat begonnen.
München - Mannheim
1
Das geht interessant los: Nach acht Sekunden haben die Adler bereits eine gute Möglichkeit durch Plachta, der aber eigentlich nur Danny aus den Birken abschießt.
 
 
Das Spiel in München läuft.
München - Mannheim
 
Mannheim mit Mark Stuart, Thomas Larkin, David Wolf, Andrew Desjardins und Matthias Plachta.
München - Mannheim
 
München mit Danny aus den Birken, Keith Aulie, Daryl Boyle, Jason Jaffray, Patrick Hager und Michi Wolf.
Berlin - Nürnberg
 
Nürnberg mit Niklas Treutle, Brett Festerling, Taylor Aaronson, Patrick Björkstrand, David Steckel und Leo Pföderl.
Berlin - Nürnberg
 
Die Starter: Berlin mit Petri Vehanen, Micki DuPont, Danny Richmond, Marcel Noebels, Luis-Marc Aubry und Andre Rankel.
München - Mannheim
 
Bei den Adlern sind Aaron Johnson, Devin Setoguchi, Ryan MacMurchy und Niki Goc nicht dabei. Damit spielen auch die Adler unverändert seit den letzten Partien.
München - Mannheim
 
Bei München hat sich nichts verändert: Der Meister spielt genauso wie in den letzten Spielen. Florian Kettemer und Andi Eder sind nicht dabei.
Berlin - Nürnberg
 
Bei Nürnberg fehlen wie üblich Marco Pfleger, Petr Pohl und Milan Jurcina. Neu fehlt Philippe Dupuis, Nichlas Torp ist wieder dabei.
Berlin - Nürnberg
 
Die Lineups: Kleine Veränderungen bei den Eisbären seit dem letzten Viertelfinalspiel: Thomas Oppenheimer und Sven Ziegler sind wieder dabei. Charlie Jahnke ist damit wieder raus. Außerdem fehlen Florian Busch, Blake Parlett und Constantin Busch.
 
 
Die Schiedsrichter heute: Marc Iwert und Sirko Hunnius leiten die Partie in München, in Berlin stehen Daniel Piechaczek und Andre Schrader auf dem Eis.
vor Beginn
 
Nähern wir uns der Geschichte von der Statistik her: Wer Spiel 1 gewann, gewann 71 Prozent der Serien. Schauen wir nur auf die Serien, die im Best-of-Seven-Modus ausgespielt wurden, sieht das Ende anders aus: Danach spielt es nämlich überhaupt keine Rolle, wer Spiel 1 gewinnt. Die Chancen für die Mannschaft, die das erste Spiel gewinnt, stehen da bei 50 Prozent!
vor Beginn
 
Schauen wir auf die Hauptrundenbegegungen, stellt sich die Geschichte so dar: München gewann alle vier Spiele gegen Mannheim, Nürnberg gewann alle vier Spiele gegen die Eisbären.
vor Beginn
 
Nicht wirklich. Alle vier Mannschaften entledigten sich in den Viertelfinalserien ihrer Gegner sehr souverän. Keine Mannschaft ist zufällig so weit gekommen. Man könnte vielleicht sagen, dass München und Berlin leichte Vorteile haben, WENN man den Heimvorteil unbedingt ins Spiel bringen will.
vor Beginn
 
Vier Mannschaften sind noch in der Verlosung: Zum einen die drei Teams, die die Hauptrunde dominierten, zum anderen die Adler. Heißt das was für den Ausgang der Serie?
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des Playoff-Halbfinales.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55