Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 16. Spieltag Saison 2017/2018

24.10. Ende
KÖL
2:4
BER
24.10. Ende
ISE
2:4
WOL
24.10. Ende
STR
3:4
n.P.
SWN
25.10. Ende
MÜN
3:2
n.V.
KRE
25.10. Ende
MAN
5:4
DÜS
25.10. Ende
ING
0:4
BRE
31.10. Ende
NÜR
2:1
AUG
DEL 16. Spieltag - Konferenz
24.10. Ende
Köln
2:4
Berlin
24.10. Ende
Iserlohn
2:4
Wolfsburg
24.10. Ende n.P.
Straubing
3:4
Schwenningen
25.10. Ende n.V.
München
3:2
Krefeld
25.10. Ende
Mannheim
5:4
Düsseldorf
25.10. Ende
Ingolstadt
0:4
Bremerhaven
31.10. Ende
Nürnberg
2:1
Augsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 04:27:24
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Wir verabschieden uns für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Im Spitzenspiel treffen dann die Haie auf Nürnberg.
 
 
Berlin empfängt dann die Tigers, die Adler haben Derbygegner Schwenningen zu Gast. Tabellenführer München läuft in Ingolstadt auf.
 
 
Morgen, und das ist ungewohnt, hat die DEL Spielpause. Weiter geht es am Freitag, wenn auch Augsburg und Nürnberg wieder dabei sind.
 
 
Ein wichtiger Treffer für München war das, denn damit holt sich der Meister die Tabellenführung zurück. Einen Zähler besser als die Eisbären stehen sie jetzt. Krefeld bleibt auf 12. Die Adler haben nach dem Sieg wieder Anschluss an Ingolstadt und Köln. Bremerhaven überholt Augsburg und die DEG und verbessert sich auf Platz 9.
 
 
Damit sind alle Spiele beendet.
 
 
Brooks Macek mit der Entscheidung. Mauer von der Grundlinie scharf auf Macek, der freistehend die Scheibe direktnimmt, Extrapunkt München.
 
 
TOOOR für München!
 
 
Fischtown gewinnt 4.0 in Ingolstadt! Zweiter Shutout für Pöpperle.
München - Krefeld
62
Großchance Hager, aber an Klein kommt er nicht vorbei, freiwillig schießt er daneben.
München - Krefeld
61
Eigentlich geht der KEV jetzt schon als Gewinner vom Eis. Mit einem Punkt in München war nicht unbedingt zu rechnen.
München - Krefeld
61
Die Verlängerung läuft.
 
 
Bilanzen in Verlängerungen: München: 1:2, der KEV 0:1.
Ingolstadt - Bremerhaven
59
Hoeffel wühlt die Scheibe über die Linie, Svensson bekommt den Assist. 4:0. VIER ZU NULL für die Gäste. Der ERC kann einfach weiter nicht zu Hause gegen Bremerhaven gewinnen.
Ingolstadt - Bremerhaven
59
TOOOOR für Fischtown!
 
 
Verlängerung in München
München - Krefeld
60
Letzte Minute. Ob der Don aus den Birken vom Eis nimmt. Das wäre doch mal eine Ansage.
Ingolstadt - Bremerhaven
56
Jetzt in Unterzahl ist natürliches pures Gift für die Gastgeber.
Ingolstadt - Bremerhaven
56
Laliberte sitzt wegen Stockschlags.
München - Krefeld
58
Die letzten zwei Minuten haben begonnen.
 
 
Gute fünf Minute muss der ERC noch rumleiden. In München sind noch vier Minuten zu spielen.
Ingolstadt - Bremerhaven
54
Eiskaltes Break der Gäste. Mauerman zieht auf rechts zwei Verteidiger auf sich, passt aus der Drehung quer und George zum 3:0 für die Gäste.
Ingolstadt - Bremerhaven
54
TOOOR für Bremerhaven
Ingolstadt - Bremerhaven
 
Mannheim schlägt die DEG 5:4.
Mannheim - Düsseldorf
60
10 Sekunden. Welsh fast mit seinem dritten Treffer.
München - Krefeld
52
Der KEV ist wieder komplett.
Mannheim - Düsseldorf
60
Icing Mannheim, 35 Sekunden vor dem Ende. Auszeit DEG.
Mannheim - Düsseldorf
60
Letzte Minute.
Mannheim - Düsseldorf
60
Niederberger kommt und geht wieder.
Mannheim - Düsseldorf
59
Niederberger vom Eis.
München - Krefeld
50
Shorthander Schymainski, verdienter Ausgleich. Dieser Shorthander hatte sich angekündigt.
München - Krefeld
50
TOOR für den KEV
Mannheim - Düsseldorf
58
Mannheim großzügig in der Abwehr, die Scheibe liegt vor Endras und Henrion schaltet am schnellsten.
Mannheim - Düsseldorf
58
TOOOOR für die DEG
Mannheim - Düsseldorf
58
Und die DEG ist wieder komplett. Schöner Onetimer von Picard, das war knapp.
Mannheim - Düsseldorf
57
Noch drei Minuten.
München - Krefeld
49
Der KEV ist wieder komplett.
Mannheim - Düsseldorf
56
Bei der DEG sitzt Strodel wegen hohen Stocks.
München - Krefeld
48
Sorry, es gibt ein Powerplay für den EHC: Seidenberg musste beim EHC runter, der KEV wurde wegen eines Wechselfehlers bestraft.
Ingolstadt - Bremerhaven
47
Die Gäste in Überzahl, Bast bringt die Scheibe scharf in den Slot, Owens fälscht erfolgreich ab.
Ingolstadt - Bremerhaven
47
TOOR für Bremerhaven
Mannheim - Düsseldorf
55
1 auf 0 auch in Mannheim, hier scheitert Sparre.
München - Krefeld
48
RIESENCHANCE für den KEV; Gawlik alleine aufs Tor zu, er scheitert. Powerplay für den KEV.
München - Krefeld
47
Aber sofort gibt es die nächste Strafe hinterher. Marcel Müller wegen Beinstellens.
München - Krefeld
45
Unterzahlchance für de KEV. Caron setzt sich sehr schön im Angriffsdrittel durch, schirmt die Scheibe gut ab, nur scheitert er am Pfosten. Der KEV ist gleich darauf wieder komplett.
München - Krefeld
44
Powerplay für den EHC, beim KEV muss Keussen vom Eis.
Mannheim - Düsseldorf
51
Powerplay für die DEG, Colaiacovo muss wegen Behinderung vom Eis.
Ingolstadt - Bremerhaven
42
Buck in der Kühlbox wegen hohen Stocks.
Ingolstadt - Bremerhaven
41
Fast der perfekte Start der Schanzer in den Schlussabschnitt, die Latte stand Taticek im Weg. Brandon Buck spielt übrigens weiter, da hätte man durchaus mit einer Gehirnerschütterung rechnen können. Das sah nämlich böse aus.
München - Krefeld
41
Bewundernswert, wie offen der KEV die Partie gegen den Meister gestalten kann. Der Sieg des Meisters ist alles andere als sicher. Caron mit einer guten Chance aus der Drehung.
 
 
Die Spiele in Ingolstadt und München laufen wieder.
Mannheim - Düsseldorf
47
Durchaus ein gefälliges Powerplay der DEG, das bereits abgelaufen ist, die DEG konnte sich lange festsetzen. Der Anschlusstreffer liegt in der Luft. Und das nach einem 0:5-Rückstand! Vom höchsten Saisonsieg der Adler müssen wir nicht mehr länger sprechen.
Mannheim - Düsseldorf
45
Akdag in der Kühlbox wegen Kniechecks.
Mannheim - Düsseldorf
44
Brandt von der Blauen, haarscharf am Tor vorbei, von der Bande kommt die Scheibe nicht mehr zurück.
Mannheim - Düsseldorf
42
Ob die Adler den Warnschuss vernommen haben? Die DEG dreht nämlich weiter auf. Die Düsseldorfer glauben wieder an sich, scheinen die ersten Szenen anzudeuten.
Mannheim - Düsseldorf
41
Wird's. Spannend. Nach wenigen Sekunden gibt's den Gewaltschuss von Welsh, der glatt durchgeht. Nach 11 Sekunden!
Mannheim - Düsseldorf
41
TOOOR für die DEG
 
 
In Mannheim läuft der Schlussabschnitt. Ob es noch einmal spannend wird? Die anderen Spiele sind's schon.
 
 
Drittelstatistik für den Schlussabschnitt: Die Top-Sechs spielt heute nicht! Es geht also abwärts.
 
 
... Pause. Bremerhaven führt 1:0 in Ingolstadt, München 2:1 gegen den KEV.
Ingolstadt - Bremerhaven
40
Breakchance für die Pinguins, Mauerman kommt noch zu einem Abschluss mit der Rückhand, dann ist aber ...
München - Krefeld
40
Abeltshauser fängt einen Aufbaupass ab, er wird etwas nach links gedrängt, aber kommt trotzdem zum Schuss. Klein seht aber gut und hält sicher.
Ingolstadt - Bremerhaven
39
Powerplay für den ERC. Bei Bremerhaven muss erneut George in die Kühlbox.
München - Krefeld
36
Pinizzotto wird schön im Slot freigespielt und steht frei vor Klein, das sah eigentlich wie das sichere 3:1 aus. Wäre zu hoch.
München - Krefeld
36
Auch München sind noch vier Minuten zu spielen.
Ingolstadt - Bremerhaven
36
Noch vier Minuten im Mittelabschnitt.
 
 
Pause in Mannheim. Die Adler führen 5:2 gegen die DEG.
Ingolstadt - Bremerhaven
33
Buck liegt auf dem Eis nach einem harten Check von Jensen, der sichtlich benommen ist. Pelech rächt sich für de Mannschaftskollegen und es kommt zu einer Prügelei mit Jensen. Beide 2+2+10.
Mannheim - Düsseldorf
38
Das war ein bisschen einfach. Welsh wird im Slot freigepasst und schießt sofort, nur noch 2:5. Das Zuspiel kam von Ebner.
Mannheim - Düsseldorf
38
TOOR für die DEG
Mannheim - Düsseldorf
35
Ehrentreffer für die DEG. Boyce holt sich die Scheibe hinter dem Tor gegen Larkin, fährt sich die Scheibe mit der Hacke zurecht und netzt aus kurzer Distanz ein.
Mannheim - Düsseldorf
35
TOR für die DEG
Mannheim - Düsseldorf
34
Marcel Goc legt großartig für Johnson auf, der das leere Tor nicht trifft. Sagen wir, wies ist, der Zwischenstand ist aus ausgesprochen schmeichelhaft für die DEG.
München - Krefeld
28
Klasse gemacht von Pietta. Der KEV mit dem 2 auf 1, Pietta verzögert und wartet, bis die Lücke endlich offen ist, drei Verteidiger sind schon da, trotzdem bringt er die Scheibe zu Caron durch, der mit dem Tip-In erfolgreich ist.
München - Krefeld
28
TOR für den KEV
Ingolstadt - Bremerhaven
29
Pöpperle wird mit der Scheibe über die Linie geschoben, kurz hoffen die Schanzer, dass das der Ausgleich war. Spräche auch nichts dagegen, aber die Refs winken sofort ab. Spielbar war die Scheibe noch.
Mannheim - Düsseldorf
31
Machacek bekommt in Unterzahl ein 1 auf 0 und scheitert frei vor Endras. Gibt also auch keinen Ehrentreffer heute.
Ingolstadt - Bremerhaven
28
Bei Bremerhaven muss Jensen in die Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
30
Barta muss wegen Beinstellens vom Eis.
Ingolstadt - Bremerhaven
27
Gute Phase des ERC, der sowas wie ein Powerplay aufzieht.
München - Krefeld
24
Maxi Kastner erhöht auf 2:0, Macek tief, Pinizzotto spielt wieder hoch in den hohen Slot, Onetimer Kastner 2:0.
München - Krefeld
24
TOOR für München
München - Krefeld
24
Die Scheibe läuft wieder gut im Powerplay der Münchner ...
Mannheim - Düsseldorf
27
Wenn es keinen totalen Einbruch der Adler gibt, marschieren die Adler Richtung höchstem Saisonsieg.
München - Krefeld
23
Powerplay für München, Grygiel muss beim KEV in die Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
24
Larkin erobert die Scheibe im Angriffsdrittel und tunnelt Niederberger. Tor. 5:0. Inzwischen haben zwar auch die Münchner getroffen, aber die Adler haben schon doppelt so viele Tore wie alle anderen. Mehr sogar.
München - Krefeld
22
Pinizzotto wird von Aucoin schön im Slot bedient, Klein rutscht das Ding durch die Schoner.
München - Krefeld
22
TOR für München
Mannheim - Düsseldorf
24
TOOOOOR für die Adler
 
 
Jetzt läuft aber auch das Spiel in München wieder.
 
 
In München gibt's Probleme mit dem Tor von aus den Birken, deswegen verzögert sich der Beginn des zweiten Drittels.
Mannheim - Düsseldorf
22
Larkin schießt, Abpraller, Hungerecker staubt ab. Das nenne ich mal eine Debütsaison. Goaliewechsel Düsseldorf. Niederberger kommt für Bakala.
 
 
Das Spiel in Ingolstadt läuft wieder.
Mannheim - Düsseldorf
22
TOOOOR für die Adler
Mannheim - Düsseldorf
21
RIESENCHANCE für die Adler, 2 auf 1 nach dem Restpowerplay, Plachta für Ullmann, der die Scheibe nicht richtig erwischt.
 
 
In Mannheim läuft das Spiel wieder. An der DEG vorbei?
 
 
Beste Mannschaft im Mitteldrittel ist der Meister, der ERC liegt auf Platz 3 (wenigste Gegentore, klar), die schwächsten Teams sind heute nicht am Start.
 
 
Und das Spiel in München bleibt im ersten Drittel torlos.
 
 
Bremerhaven führt 1:0 in Ingolstadt.
München - Krefeld
20
Die Münchner erhöhen den Druck, aber noch konnten sie Klein nicht überwinden.
Ingolstadt - Bremerhaven
20
Der ERC ist wieder komplett.
 
 
Pause in Mannheim, die Adler führen 3:0 gegen die DEG.
Ingolstadt - Bremerhaven
19
Das beste Powerplay der DEL hat leichte Anlaufschwierigkeiten, eine Chance gibt es erst nach einem Break über Urbas.
Mannheim - Düsseldorf
19
Bei den Adlern muss Plachta wegen hohen Stocks vom Eis.
Ingolstadt - Bremerhaven
18
Powerplay für die Gäste, Schopper muss vom Eis.
München - Krefeld
16
Stürmerauflauf vor dem KEV-Tor, Klein liegt schon, während die Scheibe durch den Torraum rutscht, endlich packt er die Hand drauf. Der KEV hält weiter das 0:0.
München - Krefeld
16
Pinizzotto durch den Slot auf Aucoin, der kommt auch zum Schuss, Klein ist aber zur Stelle und hält fest.
Mannheim - Düsseldorf
16
Die Adler spielen, als würden sie nur 1:0 führen.
München - Krefeld
14
Es scheint heute zu laufen für die Geflügelten, es fehlt nur noch der KEV. Dann wird der Pinguin-Tag ausgerufen, und die Adler werden Ehrenpinguine.
 
 
Ich habe mit vielen Treffern gerechnet heute, aber doch nicht von den Adlern!
Mannheim - Düsseldorf
13
RIESENCHANCE für die Gäste nach einem 2 auf 1, Bast ringt Pielmeier alles ab, der gibt alles, es bleibt beim 0:1. Reicht ja, werden sich die Schanzer sagen.
Ingolstadt - Bremerhaven
12
George sitzt wegen Hakens.
Mannheim - Düsseldorf
13
Ein Überzahltreffer aus einem Break. Sparre beim 2 auf 1 Kink, linker Haken, rechter Haken, rein. 3:0 für die Adler.
Mannheim - Düsseldorf
13
TOOOR für die Adler
Mannheim - Düsseldorf
12
Wie sieht es jetzt aus mit dem Powerplay der Adler. Heute läuft ja anscheinend alles. Wirklich alles? Die Kurpfälzer setzen sich fest, finden die Aufstellung.
München - Krefeld
11
Die Partie in München hätte ich mir ein wenig torreicher vorgestellt. Onetimer Wolf, der die zweiten Sechshundert anbrechen will.
Ingolstadt - Bremerhaven
10
Der ERC ist wieder komplett.
Mannheim - Düsseldorf
10
Powerplay Adler, Lewandowski wegen Hakens.
Mannheim - Düsseldorf
10
Colaiacovo bringt zweimal die Scheibe von der Blauen Richtung Tor, beide Male nicht ungefährlich. Da wird dann auch irgendwann ein Abfälscher drin sein. Die Adler drücken.
Ingolstadt - Bremerhaven
7
Wagner sitzt beim ERC wegen Spielverzögerung. Powerplay, das könnten die Pinguins. Nicht zu verwechseln mit den Pinguinen. Das ist ein himmelweiter Unterschied. HIMMELWEIT. Wahrscheinlich sind die Pinguins keine richtigen Pinguine. Das ist völlig unnatürlich.
Mannheim - Düsseldorf
8
Doppelschlag der Adler. Die DEG völlig ungeordnet, Adam legt kurz auf links raus, Setoguchi hat freie Bahn und überrascht Bakala.
Mannheim - Düsseldorf
8
TOOR für die Adler
Mannheim - Düsseldorf
7
Da isser, Brent Raedeke. Er bringt die Adler in Führung. Plachta geht mit der Scheibe zur Grundlinie und legt quer, Raedeke hält drauf, als müsste die Scheibe noch 20 Meter weiter fliegen. Waren aber nur 50 Zentimeter.
Mannheim - Düsseldorf
7
TOR für die Adler
Mannheim - Düsseldorf
6
Es geht schnell hin und her in Mannheim, ohne dass es brenzlige Szenen vor den Toren gibt. Dafür wechselt die Scheibe zu schnell den Besitzer.
Mannheim - Düsseldorf
4
Auch die Adler werden gefährlich. Raedeke, der sollte ja nach seinem Ausfall Torhunger mitbringen, er scheitert an Bakala.
Ingolstadt - Bremerhaven
2
Der Treffer der Pinguins zählt doch. Hätte ich nicht unbedingt erwartet, aber wer weiß, vielleicht die Scheibe wirklich vorher über die Linie.
Mannheim - Düsseldorf
3
Die DEG fährt ein Break, Lewandowski versucht es beim 2 auf 1 alleine, er scheitert an Endras.
Ingolstadt - Bremerhaven
2
Genau, es gibt Videobeweis. Wenn der Treffer zählt, war es aus dem Gewühl Ryan Schwartz, aber erstmal abwarten.
Ingolstadt - Bremerhaven
2
Hm, in meinen Augen war das Tor schon aus der Verankerung. Das dürfte eigentlich nicht zählen.
Ingolstadt - Bremerhaven
2
TOR für Bremerhaven.
München - Krefeld
1
Bei einem Schuss von St-Pierre musst aus den Birken erstmals eingreifen.
 
 
Das Spiel in Mannheim beginnt, Sekunden später folgt die Partie in München.
Ingolstadt - Bremerhaven
1
Nach wenigen Sekunden der erste Abschluss durch die Gäste, wer sonst als Urbas versucht das zur Zeit so gerne. Sein Rückhandschuss hat aber keine Wums dahinter.
 
 
Das Spiel in Ingolstadt läuft.
 
 
In München wird Michael Wolf noch für den 600. Scorerpunkt geehrt.
 
 
Heute fallen viele Tore.
 
 
Schiedsrichter: In Mannheim pfeifen Christoffer Hurtik und Lasse Kopitz, in Ingolstadt Mark Lemelin und Gordon Schukies. In München pfeifen Cori Müns (Ulpi Sicorschis Bruder, wie man am Namen sofort erkennt) und Stephan Bauer.
 
 
In wenigen Minuten geht's los.
 
 
Drittelstatistik: Ingolstadt kommt am besten in den Startabschnitt, Krefeld kommt später. Der ERC kassiert im ersten Drittel die wenigsten Gegentore. Alle anderen Teams sind nicht SO auffällig.
Mannheim - Düsseldorf
 
Die Lage ist angespannt bei den Adlern, wenn es gleich zwei DEL-Debütonkel gibt: Moritz Seider und Pierre Rosa Peto. Zurück kehrt Brent Raedeke, es fehlen Kevin Maginot, Garrett Festerling, Ryan MacMurchy, Chad Kolarik, David Wolf, Mathieu Carle und Andrew Desjardins. Fast zwei komplette Reihen.
Mannheim - Düsseldorf
 
Bei der DEG fehlen Tim Conboy, Daniel Weiß und Rob Bordson.
München - Krefeld
 
München heute mit kurzer Bank, ohne Brooks Macek, Dominik Kahun, Jerome Flaake und Jon Matsumoto sowie Andreas Eder ist man hinsichtlich der Offensive etwas schwach auf der Brust. Maximilian Daubner kommt erstmals zum DEL-Einsatz. Danny aus den Birken kehrt ins Tor zurück.
München - Krefeld
 
Beim KEV fehlen Andrew Engelage, Patrick Klein vertritt ihn, Diego Hofland, Patrick Seifert, Mike Mieszkowski und Dragan Umicevic. Philipp Kuhnekath ist wieder dabei.
Ingolstadt - Bremerhaven
 
Bremerhaven ohne Brock Hooton, Kris Newbury, Chad Nehring, Mike Moore, oh, oh. Tobi Kircher ist wieder dabei. Zum allerersten DEL-Einsatz kommt Neuverpflichtung "Björn Svennson". Hey, DEL, der Mann ist Schwede, nie im Leben hießt der Svennson, das muss Svensson heißen.
Ingolstadt - Bremerhaven
 
Ingolstadt wechselt wieder auf den Winning-Goalie, Timo Pielmeier löst Jochen Reimer ab. Patrick McNeill fehlt neben Christoph Kiefersauer, aber Brett Olson ist wieder dabei.
Ingolstadt - Bremerhaven
 
Auf ein Wochenende mit Höhen und Tiefen blickt der ERC zurück. Nach dem Kantersieg in Köln gab es am Sonntag eine derbe Heimklatsche gegen den KEV, der die Schanzer zugleich das Tribut "beste Defense" kostete. Zwei der letzten drei Heimspiele hat der ERC verloren. Fischtown hat vier Auswärtsspiele am Stück verloren. Beim ersten Aufeinandertreffen mit dem ERC wurde es deutlich: 1:5 wurden die Pinguins zu Hause abgefertigt. Der ERC braucht den Dreier, um wieder Anschluss an die Spitzengruppe zu bekommen, Bremerhaven will zurück auf einen Preplayoffplatz. Zu Hause hat Ingolstadt noch NIE gegen Bremerhaven gewonnen.
Mannheim - Düsseldorf
 
Die DEG schoss am Sonntag die Ice Tigers von der Tabellenspitze, es sollte also nicht an Selbstvertrauen mangeln, wenn es zum Besuch bei den angeschlagenen Adlern geht. Für die DEG endete mit dem Sieg gegen Nürnberg, der den Rheinländern zugleich den ersten Shutout der Saison brachte, eine Durststrecke von drei Niederlagen am Stück. Von den letzten sieben Spielen hat die DEG fünf verloren. Die Adler haben ein 1-Punkt-Wochenende hinter sich mit Niederlagen gegen Wolfsburg und Bremerhaven. Vier der letzten fünf Spiele haben die Kurpfälzer verloren. Das erste Aufeinandertreffen in Düsseldorf gewann die DEG 4:3 nach Penaltyschießen.
München - Krefeld
 
Bewährungsprobe für die Pinguine. Da holten sie am Sonntag gegen formstarke Schanzer den ersten Auswärtsdreier der Saison - und prompt müssen sie bei der stärksten Heimmannschaft der DEL, dem amtierenden Meister, in München antreten. Die Münchner sind wie Berlin seit sieben Partien (Berlin seit gestern sogar seit acht) in regulärer Spielzeit ungeschlagen, holten in dieser Phase fünf Dreier. Zuhause hat der EHC sieben Spiele in Folge gewonnen, ohne einen einzigen Punkt abzugeben. Beim ersten Aufeinandertreffen am ersten Spieltag dieser Saison gewann München in Krefeld 3:2 nach Verlängerung.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 16. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55