Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 3. Spieltag Saison 2017/2018

14.09. Ende
MÜN
3:1
SWN
15.09. Ende
KRE
5:3
ING
15.09. Ende
AUG
5:4
STR
15.09. Ende
KÖL
4:1
ISE
15.09. Ende
BER
2:1
WOL
15.09. Ende
NÜR
5:3
DÜS
15.09. Ende
MAN
2:4
BRE
DEL 3. Spieltag - Konferenz
14.09. Ende
München
3:1
Schwenningen
15.09. Ende
Krefeld
5:3
Ingolstadt
15.09. Ende
Augsburg
5:4
Straubing
15.09. Ende
Köln
4:1
Iserlohn
15.09. Ende
Berlin
2:1
Wolfsburg
15.09. Ende
Nürnberg
5:3
Düsseldorf
15.09. Ende
Mannheim
2:4
Bremerhaven
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 06:10:39
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
So viel für heute aus der DEL. Einen schönen Restabend noch und bis Sonntag. Gute Nacht!
 
 
Dazu besucht der Meister die Grizzlys, die Adler reisen nach Düsseldorf, Iserlohn spielt in Bremerhaven vor und der ERC empfängt den AEV zum Derby.
 
 
Wie geht's weiter. Der KEV feiert am Sonntag sein erstes Auswärtsspiel in Schwenningen. Die Eisbären haben ein Heimwochenende, jetzt kommen die Tigers. Im Spitzenspiel treffen Köln und Nürnberg aufeinander - ganz heißes Match.
 
 
Ungeschlagen bleiben natürlich auch die Haie, die allerdings am ersten Spieltag eine Zähler gegen Bremerhaven liegenließen.
 
 
Krefeld und Bremerhaven feiern die ersten Saisonsiege, wobei das Ergebnis in Mannheim heute wohl die größte Überraschung war. Wolfsburg bleibt nach der Niederlage in Berlin weiter ohne Punkte.
 
 
Damit bleiben nur noch zwei Mannschaften mit weißer Weste übrig, eine davon ist natürlich der neue Tabellenführer. Aufgrund der besseren Tordifferenz übernimmt Nürnberg die Spitze.
 
 
Und der KEV sichert sich mti einem 5:3 den ersten Saisondreier.
 
 
Nürnberg gewinnt 5:3 gegen Düsseldorf.
Krefeld - Ingolstadt
59:58
Strafe gegen den ERC, zwei Sekunden vor dem Ende. Damit ist die Sache durch.
Krefeld - Ingolstadt
60
Und in Krefeld ist es eine Belagerung des Tors von Engelage.
Nürnberg - Düsseldorf
60
Ein paar Emptynetversuche der Franken. Immer am Tor vorbei. Müssen wir noch üben.
Nürnberg - Düsseldorf
60
36 Sekunden.
Nürnberg - Düsseldorf
60
Nürnberg komplett.
Nürnberg - Düsseldorf
59
Onetimer Ebner auf dem rechten Bullykreis. Jenike mit der Fanghand.
Nürnberg - Düsseldorf
59
Gute Möglichkeit für Welsh, Jenike kann die Scheibe sichern. War eine richtig dicke Chance.
Krefeld - Ingolstadt
58
Auszeit ERC, noch 2:27 zu spielen.
Nürnberg - Düsseldorf
59
120 Sekunden vor dem Ende geht er doch.
Nürnberg - Düsseldorf
58
Nürnberg steht jetzt defensiv besser. Die DEG kommt nicht in die Positionen. Außerdem bleibt Niederberger immer noch auf dem Eis. Erstaunlich.
 
 
Bleiben also noch die Spiele in Nürnberg (3 Minuten) und Krefeld (3:20).
 
 
Die Eisbären gewinnen 2:1 gegen Wolfsburg.
Krefeld - Ingolstadt
56
Vorentscheidung? Umicevic scheitert zunächst frei vor dem Tor. ABer den Abpraller kann Feser verwerten. Der KEV zwei vorne.
Krefeld - Ingolstadt
56
TOOOOOR für den KEV
 
 
Der AEV gewinnt 5:4 gegen Straubing.
 
 
Köln gewinnt 4:1 gegen Iserlohn, Bremerhaven 4:2 in Mannheim.
Nürnberg - Düsseldorf
55
Und in Nürnberg wird's eng. Jurcina kassiert eine Spieldauer.
Mannheim - Bremerhaven
60
Und bei den Adlern muss Johnson runter als Plachta wieder zurück ist. Das macht es echt einfacher. Noch eine Minute.
Köln - Iserlohn
60
Shugg mit einem Emptynetter zum 4:1.
Köln - Iserlohn
60
TOOOOR für die Haie
Berlin - Wolfsburg
60
Wolfsburg ohne Goalie.
Nürnberg - Düsseldorf
54
Nürnberg komplett.
Köln - Iserlohn
59
Die Roosters ohne Goalie 90 Sekunden vor dem Ende.
Nürnberg - Düsseldorf
53
Wieder ein Powerplaytor der DEG, diesmal profitiert Machacek von einem Querpass von Bordson.
Mannheim - Bremerhaven
58
Schwartz mit dem Abstauber in Überzahl zum 4:2 für Bremerhaven.
Mannheim - Bremerhaven
58
TOOOOR für die Pinguins
Nürnberg - Düsseldorf
53
TOOOR für die DEG
Nürnberg - Düsseldorf
52
Doppelte Überzahl für die DEG. Möchel und Steckel sitzen.
Krefeld - Ingolstadt
51
Wichtiges Powerplay für dne KEV. Für den ERC natürlich auch. Olson muss wegen Bandenchecks vom Eis.
Mannheim - Bremerhaven
56
Plachta begibt sich ohne Umwege in die Kühlbox, als er Jensen mit dem Stock im Gesicht trifft. 2+2. Mannheim in der Restzeit in Unterzahl.
Köln - Iserlohn
56
Wesslau ist der Turm in der Schlacht.
Mannheim - Bremerhaven
56
Wird wohl eine ganz normale Adler-Saison.
 
 
Dass es hier heute ohne Verlängerung abgeht, darauf würde ich mittlerweile nicht mehr wetten.
Köln - Iserlohn
54
Das Spiel in Köln nähert sich der Schlussphase und ist alles andere als in trockenen Tüchern. Die Roosters machen ziemlich Druck.
Nürnberg - Düsseldorf
50
Bordson bringt die Scheibe in Überzahl an den linken Pfosten, Machacek verlängert mit der Rückhand, nimmt so Jenike aus dem Spiel, Burlon muss nur noch einschieben. Überragend von Machacek gemacht.
Nürnberg - Düsseldorf
50
TOOR für die DEG
Mannheim - Bremerhaven
53
Wunderschöner Abstauber von Quirk, der vor Endras die Scheibe aufnehmen kann und den dann noch verlädt. Mies verteidigt. Mit dem Doppelschlag haben die Pinguins das Spiel gedreht.
Köln - Iserlohn
 
Kein Tor für die Roosters.
Mannheim - Bremerhaven
53
TOOOR für die Pinguins
Köln - Iserlohn
50
TOOR für die Roosters? Videobeweis.
Berlin - Wolfsburg
49
Bei den Eisbären sitzt Olver wegen Crosschecks.
Augsburg - Straubing
48
Die Tigers mal wieder mit dem Anschlusstreffer. Typisch Augsburg, so lange die Vorderleute aber mehr Tore als der Gegner schießen, ist das vielleicht nicht so schlimm. Madaisky mit seinem zweiten Treffer nach einem erfolgreichen Break.
Augsburg - Straubing
48
TOOOOR für die Tigers
Mannheim - Bremerhaven
50
Mauermann mit einer Einzelaktion, lässt den Verteidiger stehen und überlistet Endras.
Mannheim - Bremerhaven
50
TOOR für die Pinguins
Krefeld - Ingolstadt
46
Der KEV gewinnt die Scheibe n der Vorwärtsbewegung, Kurt Davis schließt den Angriff erfolgreich ab.
Krefeld - Ingolstadt
46
TOOOOR für den KEV
Köln - Iserlohn
49
Friedrich von der Blauen
Köln - Iserlohn
49
TOR für die Roosters
Berlin - Wolfsburg
46
Mit einem Doppelschlag dreht André Rankel die Partie ganz alleine.
Nürnberg - Düsseldorf
44
Break Nürnberg, 2 auf 1, leichte Sache für Petr Pohl.
Berlin - Wolfsburg
46
TOOR für die Eisbären
Nürnberg - Düsseldorf
44
TOOOOOR für die Ice Tigers
Augsburg - Straubing
45
Und der AEV verbessert mal wieder seine Überzahlquote? Nee, gerade war Straubing wieder komplett. Parkes mit dem Abstauber.
Berlin - Wolfsburg
44
André Rankel erlöst die Eisbären mit ein überlegt herausgespielten Überzahltreffer.
Mannheim - Bremerhaven
48
Luke Adam findet eine winzige Lücke in Überzahl und bringt die Adler in Führung.
Augsburg - Straubing
44
TOOOOOR für den AEV
Berlin - Wolfsburg
44
TOR für die Eisbären
Mannheim - Bremerhaven
48
TOOR für die Adler
Nürnberg - Düsseldorf
44
Der Hattrick von Fox ist perfekt. Der Treffer gilt.
 
 
Fortsetzung in Krefeld.
Augsburg - Straubing
42
Bei Straubing muss Hedden wegen Spielverzögerung runter.
Berlin - Wolfsburg
43
Wurm sitzt wegen hohen Stocks.
Nürnberg - Düsseldorf
44
Bei Fox muss ich mit entschuldigen, der kann auch andere Tore. Aus spitzestem Winkel setzt er die Scheibe unter die Latte. Es gibt Videobeweis, möglicherweise war das Tor verschoben.
Nürnberg - Düsseldorf
44
TOOOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Düsseldorf
43
Welsh nimmt Anlauf und zieht zum Tor, wird aber geblockt. Die DEG jetzt mit mehr Spielanteilen.
 
 
Zu Augsburg muss man wohl sagen, dass das Schussdrittel beginnt.
Mannheim - Bremerhaven
44
Gute Einzelaktion von Ullmann, der am rechten Pfosten freigespielt wird, den anlaufenden Verteidiger verlädt und zum Tor zieht, aber die Scheibe nicht an Pöpperle vorbeibekommt.
 
 
Nürnberg läuft wieder.
Mannheim - Bremerhaven
41
Riesenchance für Kolarik aus dem Slot, da war das Tor eigentlich offen, aber er schießt lieber vorbei.
 
 
Schlussabschnitt in Köln.
 
 
Schlussdrittel In Mannheim.
 
 
Ohne Gegentore im Schlussdrittel ist nur noch Nürnberg. Dafür haben die Roosters im Schlussabschnitt noch keine Treffer erzielt. Der AEV andererseits ist im Schlussdrittel das torgefährlichste Team: Pro Schlussdrittel gab's 3.
 
 
Iserlohn erst mit zwei Saisontoren. Das ist fast unter der Wahrnehmungsschwelle.
 
 
Aber ein Treffer fällt nicht mehr: Pausenstand zwischen Krefeld und Ingolstadt 3:3.
Krefeld - Ingolstadt
40
In Krefeld läuft die letzte Spielminute.
 
 
Der AEV führt 4:3 gegen Straubing. Das sah auch schon mal besser aus. Die Tabellenführung ist jetzt weg. Muss aber nicht weit fahren.
 
 
Die Grizzlys liegen weiter 1:0 in Berlin vorne.
 
 
Nürnberg führt 3:1 gegen die DEG.
 
 
1:1 steht es in Mannheim nach zwei Spielabschnitten.
 
 
Köln führt 3:0 gegen den IEC.
Nürnberg - Düsseldorf
38
Die Ice Tigers offenbaren ihre große Schwäche. Fox trifft immer nur aus einer Position. Wieder in Überzahl.
Nürnberg - Düsseldorf
38
TOOOR für die Ice Tigers
Augsburg - Straubing
37
Die Niederbayern sind wieder dran. Madaisky trifft von der Blauen die Bande, den Abpraller legt sich Boutin selber rein.
Augsburg - Straubing
37
TOOOR für die Tigers
Krefeld - Ingolstadt
33
Beim ERC kassiert Collins eine Strafe wegen Spielverzögerung. Aber gleich darauf erwischt es beim KEV auch Grygiel, vier gegen vier.
Köln - Iserlohn
17
Die Haie setzen sich fest. Lalonde fährt Richtung Slot, während er die Scheibe führt, zumkurvt zwei Verteidiger und schießt sehr platziert ein. Das Spiel dürfte entschieden sein. Außer die Roosters schießen jetzt doppelte so viele Tore wie in der gesamten Saison.
Köln - Iserlohn
37
TOOOR für die Haie
Mannheim - Bremerhaven
 
Unglücklicher Zusammenprall von Adam und Urbas. Der Bremerhavener bleibt lange auf dem Es liegen. Auf den ersten Blick sah es aus, als wäre das eher unabsichtlich gewesen. Adam nimmt die Arme aus Selbstschutz hoch, trifft Urbas im Gesicht.
Berlin - Wolfsburg
34
Es gibt eine Diszi für Alex Roach. +2 wegen Checks von hinten. Powerplay für die Eisbären.
Augsburg - Straubing
32
Für die Tigers wird es wieder gefährlich. Zalewski in der Kühlbox, Powerplay AEV.
Mannheim - Bremerhaven
37
Bei den Adlern muss Akdag in die Kühlbox wegen Hakens.
Krefeld - Ingolstadt
30
Apropos munteres Toreschießen. Das findet auch Krefeld statt, wo der ERC durch Taticek zum 3:3 kommt. Alles wieder von vorne. DIe Schanzer haben eine 2-Tore-Rückstand wettgemacht.
Krefeld - Ingolstadt
30
TOOOR für den ERC
Nürnberg - Düsseldorf
32
Bei den Ice Tigers muss Aronson wegen Haltens vom Eis.
Köln - Iserlohn
31
Bei den Roosters sitzt Bonsaksen wegen Stockhaltens.
Augsburg - Straubing
30
Das heitere Toreschießen in Augsburg geht derweil munter weiter. Edward bringt die Scheibe von der Blauen auf Connolly, der im Slot auf 2:4 aus Gästesicht verkürzen kann.
Augsburg - Straubing
30
TOOR für die Tigers
Krefeld - Ingolstadt
27
Aber sofort ein Powerplay für den KEV hinterher. Und der hat heute schon in Überzahl getroffen. Greilinger wegen Stockhaltens.
Krefeld - Ingolstadt
26
Erst passiert minutenlang nichts, dann falllen die Tore im Rudel. Darin Olver zaubert zum 2:3.
Krefeld - Ingolstadt
26
TOOR für den ERC
Nürnberg - Düsseldorf
30
Break Nürnberg, 2 auf 1, Möchel für Pföderl, 2:1. Die Franken haben das Spiel gedreht.
Nürnberg - Düsseldorf
30
TOOR für die Ice Tigers
Köln - Iserlohn
29
Muss am Pantherblut liegen. Hanowski mit dem 2:0 per Abstauber.
Köln - Iserlohn
29
TOOR für die Haie
Nürnberg - Düsseldorf
28
Die Franken setzen sich in Überzahl fest, Gilbert scheitert im ersten Versuch von der Blauen, bekommt die Scheibe zurück, legt raus auf rechts zu Fox, der aus dem Bullykreis erfolgreich ist.
Nürnberg - Düsseldorf
28
TOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Düsseldorf
28
Powerplay Nürnberg, Bordson muss bei der DEG runter.
Augsburg - Straubing
25
Aber ob es für die erneute Tabellenführung reicht? Der AEV hat nämlich ernstlich was dagegen, baut seine Führung durch Trevelyan aus, der auf 4:1 erhöht.
Augsburg - Straubing
25
TOOOOR für den AEV
Mannheim - Bremerhaven
28
Mit überragender Übersicht hat Adam das gespielt. Über die rechte Seite läuft er an und spielt dann quer durch den Slot auf den freistehenden Kolarik, der Pöpperle verlädt.
Mannheim - Bremerhaven
28
TOR für die Adler
Krefeld - Ingolstadt
21
Guter Beginn für den ERC, fast hätte Berglund den vergebenen Penalty ausbügeln können. Er scheitert nach dem Pass von Olver knapp.
Mannheim - Bremerhaven
25
Die Adler scheinen das zweite Drittel mit dem Plan gestartet zu haben, möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Pöpperle bekommt jetzt viel zu tun, ist aber andererseits selten ernsthaft gefordert. Gut, wenn die Dinger doch reingehen, sieht man das vielleicht etwas anders.
 
 
In Krefeld geht's weiter.
Mannheim - Bremerhaven
23
Break Adler, 3 auf 2, Wolf versucht es alleine, Pöpperle ist dran, und auch den Nachschuss bringt Wolf nicht an Pöpperle vorbei.
 
 
Und auch in Augsburg wird wieder gespielt.
 
 
Fortsetzung in Köln.
Mannheim - Bremerhaven
22
Nach Offensivbullygewinn kommt Plachta zu einer Möglichkeit, Pöpperle hat die Scheibe im Nachfassen.
 
 
Berlin.
 
 
Das Spiel in Nürnberg geht weiter.
 
 
Weiter geht es in Mannheim
Berlin - Wolfsburg
 
Einen Nachtrag noch zur Partie in Berlin, wo zum Start des zweiten Drittels noch die Strafe von Backman für 2:13 läuft. Die Grizzlys kassierten in Person von Dixon eine Strafe wegen Crosschecks, so dass es dort jetzt gleich mit vier gegen vier weitergeht.
 
 
Drittelstats: Noch ohne Gegentore im Mittelabschnitt: Mannheim und Nürnberg, Iserlohn noch ohne Tore. Die meisten schießt die DEG.
 
 
Und in einer ziemlich einseitigen Partie führt der AEV 3:1 gegen Straubing und ist im Moment der heißeste Kandidat auf den Platz an der Sonne.
 
 
Die Haie nehmen eine 1:0-Führung mit in die Pause, der KEV führt 3:1 gegen den ERC.
Krefeld - Ingolstadt
18
Für das 4:0 in München kann man sich langsam auch nichts mehr kaufen. Der KEV legt nach, als könnte er heute auch Tabellenführer werden und trifft zum 3:1. Mike Mieszkowski trifft im Nachschuss.
Krefeld - Ingolstadt
18
TOOOR für den KEV
Köln - Iserlohn
 
RIESENCHANCE für Gogulla, der allen aufs Tor zufährt. Allerdings scheitert er beim 1 auf 0. Starke Szene von Dahm im Tor der Roosters.
 
 
Düsseldorf führt 1:0 in Nürnberg.
Köln - Iserlohn
18
Bei den Haien sitzt Lalonde wegen Stockschlags, gerade erst hatte die Kölner eine Strafe gegen Schütz überstanden.
 
 
Wolfsburg führt 1:0 in Berlin.
 
 
Bremerhaven führt 1:0 in Mannheim.
Krefeld - Ingolstadt
16
Der ERC lässt den Penalty liegen, das tut nach dem Abstauber von Marcel Müller dann doppelt weh.
Krefeld - Ingolstadt
16
TOR für den KEV
Krefeld - Ingolstadt
15
Auch nach dem Penalty von Jacob Berglund steht es in Krefeld 1:1.
Berlin - Wolfsburg
18
Spieldauerstrafe für Neuzugang Sean Backman wegen Checks gegen den Kopf. Langes Powerplay für die Grizzlys.
Krefeld - Ingolstadt
15
Penalty für den ERC.
Augsburg - Straubing
17
In der Tat, der AEV legt in Überzahl nach und stellt den alten Abstand in Überzahl wieder her. LeBlanc wurde freigespielt und hat dann genug Zeit.
Augsburg - Straubing
17
TOOOR für den AEV
Mannheim - Bremerhaven
13
Break Bremerhaven, Lampl wird im hohen Slot bedient und schießt sofort. Endras klärt mit der Fanghand.
Köln - Iserlohn
13
Das Powerplay der Roosters endet durch eine Strafe gegen Turnbull. Vier gegen vier wird gespielt.
Augsburg - Straubing
15
Legt der AEV jetzt nach? Schönberger muss in die Kühlbox.
Köln - Iserlohn
12
Wruck muss bei den Haien runter.
Augsburg - Straubing
15
Oblinger schließt ein Break mit dem Anschlusstreffer ab.
Augsburg - Straubing
15
TOR für die Tigers
Krefeld - Ingolstadt
11
Powerplay ERC nach einer Strafe gegen Seifert, der wegen Beinstellens vom Es muss.
Nürnberg - Düsseldorf
13
Nowak ist wieder zurück, das Powerplay war nicht ungefährlich, aber noch hält die DEG stand. Aber viel mehr Strafen sollten die Gäste besser nicht nehmen.
Mannheim - Bremerhaven
12
Mannheim mit mehr Spielanteilen, alles andere wäre ja noch schöner. Aber die Bremerhavener zeigen mit ihren selteneren Vorstößen schon, wie gefährlich sie sind.
Nürnberg - Düsseldorf
11
Nowak, der Mann mit Nürnberger Vergangenheit, ermöglicht den Gastgebern ein erstes Powerplay.
Augsburg - Straubing
9
Und wer hat wieder nicht aufgepasst? Die Panther. Die erhöhen nämlich wieder jede Absprache auf 2:0. Break Augsburg, Schmölz schiebt ein 2 auf 1 an und schließt selber ab.
Augsburg - Straubing
9
TOOR für den AEV
Krefeld - Ingolstadt
7
Jetzt treffen auch die anderen, der ERC macht den Anfang. Sean Sullivan trifft aus der Distanz zum Neuanfang.
Krefeld - Ingolstadt
7
TOR für den ERC
 
 
Oha, alle Spiele sind schon mit einem Tor versorgt. Ganz schön gerecht verteilt heute.
Nürnberg - Düsseldorf
7
Die Ice Tigers, die brauchen einfach ihren Rückstand. Jetzt haben sie den Salat. Dmitriev trifft von der linken Seite zur Gästeführung.
Köln - Iserlohn
6
Uvira fälscht einen Schuss aus dem linken Halbfeld geschickt ab. Und Köln legt 1:0 vor. T.J. Mulock mit der Vorarbeit.
Nürnberg - Düsseldorf
7
TOR für die DEG
Köln - Iserlohn
6
TOR für die Haie
Nürnberg - Düsseldorf
7
Strodel fährt von der linken Seite aufs Tor zu und scheitert aus spitzem Winkel.
Mannheim - Bremerhaven
5
Owens fährt ums Tor, spielt die Scheibe in den Slot und Lampl drückt ins lange Eck.
Mannheim - Bremerhaven
5
TOR für die Pinguins
Berlin - Wolfsburg
4
Dort befindet sich auch schon seit einer knappen Minute Thomas Oppenheimer.
Köln - Bremerhaven
3
Bei den Haien muss Potter in die Kühlbox.
Krefeld - Ingolstadt
3
Der KEV kann gleich die erste Überzahl nutzen, und gleich auch mit dem erste Schuss. Markus Nordlund bedankt sich für die Nachverpflichtung auf seine Weise. Und zeigt: Schießen kann er.
Krefeld - Ingolstadt
3
TOR für den KEV
Augsburg - Straubing
3
Tabellenführer?`Jetzt wäre es der AEV. Davies hinter dem Tor, findet White vor dem Tor. Der hat Platz und die Übersicht. Müsste schon sein drittes Saisontor sein. Groß gewöhnen an die neue Liga muss DER sich aber nicht.
Augsburg - Straubing
3
TOR für den AEV
Krefeld - Ingolstadt
2
Der ERC erstmals in Unterzahl nach einer Strafe gegen Olver wegen Spielverzögerung.
 
 
Man wäre jetzt dann auch in Köln soweit.
 
 
DIe Spiele in Augsburg und Krefeld laufen auch.
Berlin - Wolfsburg
1
Anderwo hat man noch gar nicht angefangen, da fällt in Berlin schon der erste Treffer. Der Tabellenletzte hat mit Brent Aubin zugeschlagen. Ein Abstauber nach einem Schuss von Alex WEiß.
Berlin - Wolfsburg
1
TOR für die Grizzlys
 
 
Wegen Bullyfehler muss das Anspiel in Mannheim wiederholt werden. Das Spiel könnte sich in die Länge ziehen.
 
 
Spielbeginn in Nürnberg.
 
 
Eilig in Berlin.
 
 
Nachtrag zur Drittelstatistik: Auch der ERC hat im ersten Drittel noch keinen Gegentreffer kassiert. Peinliches Übersehen.
 
 
Tabellenführerkandidaten heute: Mannheim, Nürnberg, Augsburg und mit Abstrichen Köln. Die Haie haben einfach die schwerste Ausgangsposition.
 
 
Schiedsrichter: Marian Rohatsch und Stephan Bauer pfeifen in Köln. In Nürnberg leiten André Schrader und Markus Krawinkel das Spiel. Augsburg wird von Christoffer Hurtik und Daniel Piechaczek beaufsichtigt. In Krefeld sind Benjamin Hoppe und Mark Iwert unterwegs. In Berlin pfeifen Lasse Kopitz und Elvis Melia.
 
 
Schon mal ein Blick auf die Drittelstatistik: Köln und Berlin sind im Startabschnitt noch ohne Gegentreffer, Bremerhaven hat im Startabschnitt noch kein Tor geschossen.
Nürnberg - Düsseldorf
 
Bei den Ice Tigers fehlt Patrick Buzas neben Colton Teubert. David Steckel feiert sein Saisondebüt. Keine Veränderung gibt es bei der DEG, bei der Neuzugang Janos Hari noch nicht zum Einsatz kommt.
Augsburg - Straubing
 
Der AEV ohne Alex Thiel und Derek Dinger, dafür sind aber Scott Valentine und T.J. Trevelyan zurück. Bei Straubing sind Colton Jobke und René Röthke nicht dabei, Alex Oblinger ist zurück.
Berlin - Wolfsburg
 
Bei den Eisbären sind Sven Ziegler und Constantin Braun nicht dabei. Wolfsburg weiter ohne Tyler Haskins, Jimmy Sharrow und Marcel Ohmann, Carter Proft kommt zum Saisondebüt. Gerry Kuhn gibt seinen Einstand zwischen den Pfosten.
Mannheim - Bremerhaven
 
Eine Veränderung gibt es bei Bremerhaven: Cory Quirk ist zurück, dafür muss Christoph Körner sitzen. Die Adler spielen unverändert.
Krefeld - Ingolstadt
 
Beim KEV steht erstmals Andrew Engelage im Tor. Philipp Kuhnkath fehlt, dafür ist Dragan Umicevic wieder dabei. In der Defense macht Joel Keussen Platz für Neuzugang Markus Nordlund. Der ERC spielt mit derselben Auswahl wie beim Triumph von München.
Köln - Iserlohn
 
Bei den Roosters steht heute Sebastian Dahm im Tor, Boris Blank und Christopher Fischer fehlen. Köln ohne Dominik Tiffels, Eric Valentin, Jean-Francois Boucher und Alexandre Bolduc. Wieder dabei ist Felix Schütz.
Nürnberg - Düsseldorf
 
Neben Mannheim und Augsburg steht nur noch Nürnberg nach zwei Spieltagen mit einer weißen Weste da. Ein Sieg in Berlin und ein Heimsieg gegen Roosters, dabei hat Nürnberg erst drei Gegentreffer kassiert, zumindest nominell verfügen die Franken damit über die beste Defensive. Die DEG zeigte sich am Sonntag gut erholt von der Auftaktniederlage gegen Augsburg, mit dem 6:3 in Straubing fuhren die Rheinländer ihre ersten Zähler ein. Vergangene Saison punktete Nürnberg gegen Düsseldorf immer und gab nur einen Zähler ab, dabei gewannen die Franken beide Heimspiele.
Köln - Iserlohn
 
Die große Baustelle der Haie in der letzten Spielzeit war die Offensive, daran scheint man erfolgreich gearbeitet zu haben. Die ersten beiden Spiele hat Köln gewonnen, mit den Roosters ist nun das bisher abschlussschwächste Team der DEL zu Gast. Die Roosters kommen erst auf zwei Saisontore. Gerade die Niederlage in Nürnberg hat gezeigt, es liegt nicht so sehr daran, dass die Roosters sich keine Chancen erspielen als vielmehr daran, wie sie mit diesen Möglichkeiten umgehen. Letzte Saison gewannen die Haie dreimal gegen Iserlohn. Köln hat die letzten vier Heimspiele gegen die Roosters gewonnen.
Augsburg - Straubing
 
Wie schon in der letzten Saison startete der AEV wieder mit zwei Siegen in die neue Spielzeit, diesmal sogar mit einem Punkt mehr als vergangene Saison. Heißt das, diese Saison wird sogar noch besser als letztes Jahr? Zumindest zu Beginn der neuen Spielzeit scheint sich zu bewähren, dass man in Augsburg auf ein eingespieltes Team setzt: keine Mannschaft hat bisher mehr Tore erzielt. Die Tigers starteten mit einem Sieg beim ERC und einer Niederlage zuhause gegen die DEG. In der letzten Saison gewann der AEV dreimal gegen die Tigers. Von den letzten sechs Heimspielen hat Augsburg nur eines gegen Straubing verloren.
Krefeld - Ingolstadt
 
Der Angriff der Pinguine scheint zu funktionieren, sieben Tore am ersten Wochenende klingen vielversprechend. Aber wenn man dabei nur einen Punkt herausholt, kann man in der Seidenstadt nicht zufrieden sein. Der KEV bestreitet bereits sein drittes Heimspiel. Und gerade nach dem Auftritt der Schanzer beim Meister gehen die Pinguine in das Spiel gegen den ERC nicht unbedingt als Favorit. DER ERC zeigte sich nach der Heimniederlage gegen die Tigers gut erholt. Vergangene Saison gewann Ingolstadt dreimal gegen den KEV, unter anderem beide Gastspiele.
Mannheim - Bremerhaven
 
Einen perfekten Start erwischten die Adler, das letzte Mal gelang dies vor immerhin fünf Jahren. Nach Siegen gegen Wolfsburg und Schwennigen gehen die Kurpfälzer als Tabellenführer ins zweite DEL-Wochenende, an dem die Gegner aus Bremerhaven und Düsseldorf kommen. Herausforderungen ja, aber durchaus lösbare Aufgaben, um den besten DEL-Start aller Zeiten hinzulegen. Bremerhaven hat gegen Mannheim noch nie gewonnen, erst ein einziges Mal einen Zähler gegen die Adler geholt. Bremerhaven ist eines von vier Teams, das in dieser Saison noch sieglos ist.
Berlin - Wolfsburg
 
Gleich zum Saisonauftakt fehlen den Grizzlys mit Tyler Haskins und Jimmy Sharrow wichtige Akteure, und das macht sich auch in den Ergebnissen bemerkbar. Ähnlich wie der Meister hat auch der Vize Probleme, in die neue Saison zu kommen, ähnlich wie München trotz guter Ergebnisse in der Champions-Hockey-League. Als einzige Mannschaft ist Wolfsburg in dieser Saison noch ohne Punkte. Dem gegenüber stehen die Eisbären, die sich nach der Heimniederlage gegen Nürnberg schnell wieder fingen und in Bremerhaven einen deutlichen Sieg einfuhren. In der letzten Saison verloren die Berliner dreimal gegen Wolfsburg. Von den letzten fünf Gastspielen in Berlin haben die Grizzlys nur eines gewonnen.
vor Beginn
 
Bereits gestern fand die Partie zwischen München und Schwenningen statt: RB gewann bekanntlich 3:1.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 3. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55