Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, Playoff-Viertelfinale Saison 2016/2017

07.03. Ende
MÜN
4:1
BRE
07.03. Ende
MAN
4:3
n.V.
BER
07.03. Ende
KÖL
2:1
n.V.
WOL
08.03. Ende
NÜR
1:4
AUG
10.03. Ende
BRE
0:3
MÜN
10.03. Ende
BER
6:3
MAN
10.03. Ende
AUG
1:3
NÜR
10.03. Ende
WOL
3:1
KÖL
12.03. Ende
MAN
3:2
BER
12.03. Ende
NÜR
5:3
AUG
12.03. Ende
MÜN
3:2
BRE
12.03. Ende
KÖL
0:4
WOL
14.03. Ende
AUG
4:0
NÜR
15.03. Ende
BRE
2:8
MÜN
15.03. Ende
BER
6:1
MAN
15.03. Ende
WOL
5:1
KÖL
17.03. Ende
NÜR
1:5
AUG
17.03. Ende
MAN
3:1
BER
17.03. Ende
KÖL
3:1
WOL
19.03. Ende
BER
4:3
n.V.
MAN
19.03. Ende
AUG
0:3
NÜR
19.03. Ende
WOL
0:1
KÖL
21.03. Ende
MAN
1:2
n.V.
BER
21.03. Ende
KÖL
0:1
WOL
21.03. Ende
NÜR
5:3
AUG
DEL Playoffs Quarterfinals am 15.03.2017 - Konferenz
14.03. Ende
Augsburg
4:0
Nürnberg
15.03. Ende
Bremerhaven
2:8
München
15.03. Ende
Berlin
6:1
Mannheim
15.03. Ende
Wolfsburg
5:1
Köln
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 14:58:24
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Aus der DEL war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Für die Haie dürfte bereits am Freitag die Saison zu Ende gehen, sie scheinen nicht in der Lage, Wolfsburg ernsthaft zu fordern. Den Eisbären ist inzwischen zuzutrauen, dass die die Serie am Freitag drehen. Und für Nürnberg - Augsburg gilt ... keine Ahnung.
 
 
Damit haben wir folgende Serienstände: München - Bremerhaven 4:0. Mannheim - Berlin 2:2, Köln - Wolfsburg 1:3 und Nürnberg - Augsburg 2:2.
 
 
Überraschend dagegen waren die überaus deutlichen Erfolge von sehr effizienten Eisbären gegen die Adler - die reif für einen Steal scheinen - und erneut enttäuschenden Haien gegen die Grizzlys. So gut es für die Haie in der Hauptrunde gegen Spitzenteams lief, so unterlegen wirken sie in den Playoffs gegen Wolfsburg.
 
 
Von Bremerhaven hießt es Abschiednehmen. Mit einem Sweep schießt der Meister den Neuling aus den Playoffs, auch in dieser Deutlichkeit jetzt nicht unbedingt SO überraschend.
 
 
Was für ein Spieltag. Der ist mit der Schlusssirene in Wolfsburg jetzt auch zu Ende.
Wolfsburg - Köln
60
Sechs Sekunden vor dem Ende sind die Grizzlys wieder komplett.
Wolfsburg - Köln
60
Vier gegen vier wird gespielt.
Wolfsburg - Köln
60
Die letzte Minute läuft.
Wolfsburg - Köln
59
Könnte was mit dem Knie gewesen sein, ich bin mir nicht ganz sicher. Und für Lalonde gibt es in der Tat eine Spieldauer. Lässt sich nichts dran aussetzen. Ist dann nur die Frage, ob der am Freitag wieder darf.
Wolfsburg - Köln
59
Nach einem Check von Lalonde, der wahrscheinlich auch noch eine Spieldauer kassiert, bleibt Dotzler liegen.
Wolfsburg - Köln
59
So geht das, wenn man das zu locker nimmt. Brückmann wird sich ärgern.
Wolfsburg - Köln
59
Ehrhoff mit dem Schlagschuss aus dem hohen Slot.
Wolfsburg - Köln
59
TOR für die Haie
Wolfsburg - Köln
58
Die Haie sind wieder komplett. Sulzer mit zwei Schüssen, einer vorbei, den anderen fängt Brückmann mit der Fanghand, damit er in der Statistik auftaucht. Wäre nämlich auch vorbeigegangen. Strafe gegen Likens. Doppelte Überzahl für die Haie.
 
 
Berlin schlägt Mannheim 6:1.
Wolfsburg - Köln
56
Pfohl kassiert eine Strafe wegen Hakens.
 
 
München gewinnt 8:2 in Bremerhaven.
Berlin - Mannheim
58
Das hat es jetzt auch noch gebraucht. Doppelte Überzahl Berlin nach einer Strafe gegen Arendt.
Berlin - Mannheim
57
Gegen Wolf gab es die Spieldauer und gegen Roach die 2 + Diszi.
Bremerhaven - München
59
Es gab ganze Spieltage in der Hauptrunde, in denen weniger Tore fielen. Seidenberg gegen die Laufrichtung des Goalies zum 8:2 aus dem hohen Slot mit einem Schlenzer.
Bremerhaven - München
59
TOOOOOOOOR für München
Wolfsburg - Köln
52
Also erstmal fünf Minuten Überzahl für die Grizzlys. Das reicht locker für drei Tore. Dann bleiben den Haien auch nur noch drei Minuten für die Aufholjagd.
Berlin - Mannheim
56
Keilerei Wolf, Roach. Der Kampf darf auch einen Augenblick laufen. Das ist jetzt keine unwichtige AKtion des Mannheimers.
Wolfsburg - Köln
52
Latta kassiert eine Spieldauer wegen Stockstichs.
Berlin - Mannheim
56
Auch heute machen die Eisbären wieder das halbe Dutzend voll. Tja, gegen Straubing, das waren noch enge Spiele. Olver läuft alleine auf Endras zu, als die Scheibe im hohen Slot ein wenig rumprallt. Nimmt er mit und macht das 6:1.
Berlin - Mannheim
56
TOOOOOOR für die Eisbären
 
 
So wird im Nachhinein das 4:0 des AEV gegen die Ice Tigers zur engsten Partie des vierten Spieltages. Sachen gibt's. Hut ab, Nürnberg.
Wolfsburg - Köln
52
Wenn Pavel Gross gnädig wäre, würde er auch den Goalie wechseln. Aber gnädig und Pavel passt auch nicht in einem Satz zusammen.
 
 
Was für Ergebnisse.
Wolfsburg - Köln
51
Da kommt man gar nicht mehr hinterher mit dem Scoreboard. Fauser mit einem Abstauber. Die Haie verteidigen jetzt auch, als würden sie sich um einen Vertrag in Mannheim bemühen. Das war mal die beste Defense. Damals in der Hauptrunde. Dshunussow kommt.
Wolfsburg - Köln
51
TOOOOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - Köln
51
Voakes läuft eigentlich ein 1 auf 0, legt aber dann mit der Rückhand in den Rücken der nacheilenden Verteidiger auf Pfohl. WUN-DER-BAR.
Wolfsburg - Köln
51
TOOOOR für die Grizzlys
Berlin - Mannheim
53
Ein Solo von Joudrey, bei dem er Vehanen auf den Schoner schießt.
 
 
Noch zehn Minuten durchschnittlich zu spielen, und Spannung? Fehlanzeige, das hatten wir aber in den Playoffs in der Konferenz auch noch nicht.
Berlin - Mannheim
50
Jetzt ein unheimlich wichtiges Powerplay der Adler. Talbot sitzt wegen Stockschlags. Unheimlich wichtig.
Bremerhaven - München
50
Boyle nagelt einen von der Blauen rein. kurz nach dem 2:6 durch Mike Moore.
Bremerhaven - München
50
TOOOOOOOR für München
Wolfsburg - Köln
47
Und das ist Köln: Bolduc läuft alleine auf Brückmann zu und verliert dabei die Scheibe.
 
 
Was für Ergebnisse!
Wolfsburg - Köln
47
Die Haie beschweren sich, weil Uvira den Schläger von Voakes ins Gesicht bekam, wenn man das sieht, gibt es eine Strafe gegen die Grizzlys. Aber ob das noch einen Unterschied gemacht hätte?
Wolfsburg - Köln
47
Und die Sonne verfinstert sich über Köln. Die Grizzlys fahren ein 3 auf 1, oh, hab ich vergessen. Die Haie setzen sich fest und laufen in ein Break. Voakes verzögert den Schuss, findet keine Anspielstation und macht es dann selber.
Wolfsburg - Köln
47
TOOOR für die Grizzlys
Berlin - Mannheim
47
Und dann muss man auch mal fragen, wie sich das liest: Mannheim gewinnt zwei Spiele, 4:3 n.V. und 3:2. Berlin 6:3 und 7:2.
Berlin - Mannheim
46
Bei den Eisbären hat man aber auch das Gefühl, dass jeder Schuss ein Treffer ist. Die Scheibe wird aus der Verteidigungszone gestochert, Laurin Braunist auf und davon, sieht dann, dass Colaiacovo zurückeilt und schießt aus der Halbdistanz. Drin. Jeder Schuss.
Berlin - Mannheim
46
TOOOOOR für die Eisbären
Wolfsburg - Köln
44
Demnächst wird hier stehen: Die Haie setzen sich fest und laufen in ein Break.
Wolfsburg - Köln
42
Sulzer scheitert, schießt dann erneut, scharf durch den Slot, Mulock fälscht ab. Am Tor vorbei. Klar.
Wolfsburg - Köln
42
Wolfsburg wieder komplett.
Wolfsburg - Köln
41
Es bleibt eine mühsame Angelegenheit für die Haie, die nicht in die Aufstellung kommen. Wenn die heute noch ein Tor schießen, käme das einem Wunder gleich.
 
 
Auch in Bremerhaven wird wieder gespielt.
Wolfsburg - Köln
41
Weiter geht es auch in Wolfsburg, wo Dixon mit der Schlusssirene noch eine Strafe kassierte. Also spielen vier Haie gegen drei Grizzlys.
 
 
Schlussabschnitt in Berlin
 
 
Der einzige Mannschaft, der ich heute ein Comeback zutrauen würde, sind die Haie. Weil die einfach müssen.
 
 
Übrigens: Im Best-of-Seven-Modus in den Viertelfinals gab es erst einmal eine Serie, in der es NUR Heimsiege gab. EIN EINZIGES MAL! Und in diesen Serien mit vier Heimsiegen zu Beginn gab es auch erst einmal einen Steal (bei neun Serien) in Spiel 5. Weißt du auch schon, wie die fünfte Partie zwischen Mannheim und Berlin endet.
 
 
Die Eisbären-Führung fällt vielleicht ein wenig üppig aus, aber das liegt mehr an der Chancenverwertung der Adler. Und die Haie werden am Freitag wahrscheinlich ziemlich genervt sein, wenn sie herausfinden, gegen wen sie spielen müssen.
 
 
Sieht eigentlich so aus, als seien alle Partien entschieden. Köln war trotz Überlegenheit im Mittelabschnitt nicht in der Lage, Brückmann zu bezwingen. Die Münchner haben den Sack schon zugemacht. Und die Eisbären sind heute einfach sehr, sehr effizient.
 
 
Ranking nach dem zweiten Drittel: München, Berlin, Köln, Wolfsburg, Mannheim, Bremerhaven.
 
 
Wolfsburg führt 2:0 gegen die Haie.
 
 
München führt 6:1, Berlin 4:1 nach zwei Dritteln.
Wolfsburg - Köln
40
Potter mit Gewalt, Gogulla mit dem Nachschuss. Die Haie schießen nie ein Tor. Nie. Nach einem an sich ordentlichen Drittel werden sie hier wohl wieder ohne Tor herausgehen.
Bremerhaven - München
39
Es wird zu einer Demonstration. München bekommt ein 2 auf 1, Christensen zieht zum Slot, nimmt den Verteidiger mit einer Körpertäuschung aus dem Spiel. Und dann ist der Querpass gar nicht mehr nötig. Eiskalt. Die Gäste machen einfach immer weiter.
Bremerhaven - München
39
TOOOOOOR für München
Wolfsburg - Köln
39
Strafen gegen beide Teams, Ehrhoff und Voakes müssen vom Eis.
Wolfsburg - Köln
38
Byers mit einen kurzen Zusammenprall mit Krupp. Bolduc versucht nachzusetzen. Krupp lässt sich nicht darauf ein. Und das ist dann auch einfach clever. Für Bolduc gibt es die Diszis. Die Gastgeber bleiben ungeschoren. Eine Szene, die für diese Serie SO bezeichnend sind. Wolfsburg agiert in jeder Beziehung intelligenter.
Berlin - Mannheim
37
Langer Pass auf Rankel, der legt beim 2 auf 1 quer, Laurin Braun scheitert an der Latte, hat dann aber den offenen Nachschuss aufs leere Tor, weil Endras zwangsläufig noch die Scheibe sucht. 4:1.
Berlin - Mannheim
37
TOOOOR für die Eisbären
Bremerhaven - München
36
Bordson sitzt 13 Sekunden, dann trifft Joslin per Abstauber.
Bremerhaven - München
36
Bordson in der Kühlbox.
Bremerhaven - München
35
Ja, von den Pinguins müssen wir heute Abschied nehmen. Frank Mauer bekommt vor dem Slot einen freien Schuss, der schägt direkt neben dem linken Pfosten ein, 1:4.
Bremerhaven - München
35
TOOOOR für München
Berlin - Mannheim
35
Bei den Adlern muss Sparre in die Kühlbox wegen unsportlichem Verhalten. Mal geben sie die Strafen, mal nicht
Berlin - Mannheim
35
Kink steckt in den Slot durch, Arendt und Festerling behindern sich am rechten Pfosten gegenseitig. Die Lücke war wieder da.
Wolfsburg - Köln
33
Bolduc führt ein Break an, 3 gegen 3, läuft sich in der Defense fest, aber Krämmer kommt so zum freien Abschluss. Brückmann dürfte die Haie zur Verzweiflung bringen.
Wolfsburg - Köln
33
Die Grizzlys wieder komplett.
Berlin - Mannheim
33
Wolf legt vor dem Tor noch einmal quer. Raedeke hat das leere Tor vor sich. War ihm wohl zu einfach. Er schießt ins Außennetz.
Bremerhaven - München
32
Breakchance für die Pinguins, Hooton scheitert am langen Pfosten. Da wäre mal eine Lücke gewesen.
Berlin - Mannheim
31
Strafe gegen die Eisbären angezeigt, noch sind die Adler in Scheibenbesitz, aber nur so lange, wie ich brauche, um das zu schreiben. Dann muss Hördler vom Eis.
Wolfsburg - Köln
30
Köln hat Probleme, in die Aufstellung zu kommen. Wolfsburg verteidigt aber auch sehr aggressiv.
Wolfsburg - Köln
30
Die Haie drücken zwar weiter, aber richtig gefährlich wird es weiter zu selten. Immerhin jetzt ein Powerplay. Likens muss vom Eis.
 
 
Für heute sehen ich keine Verlängerungen am Horizont.
Berlin - Mannheim
30
MacMurchy geht ins 1 auf 0 und fällt unterwegs hin. MacQueen besorgt den Rest.
Wolfsburg - Köln
29
Riefers bleibt nach einem Check von Lalonde auf dem Eis liegen. Es wird verhandelt. Keine Strafe. Riefers verlässt den Stadioninnenraum, kann wohl vorerst nicht weitermachen.
Bremerhaven - München
27
Außerdem trifft der Meister in Überzahl, von der rechten Seite erhöht Matsumoto auf 3:1 für die Gäste.
Berlin - Mannheim
29
Die Eisbären legen nach. Talbot scheitert mit dem Bauerntrick, auf der zweiten Welle reitet Rankel, der den Abpraller verwertet.
Bremerhaven - München
27
TOOOR für München
Berlin - Mannheim
29
TOOOR für die Eisbären
Bremerhaven - München
16
Bei den Pinguins muss Moore in die Kühlbox.
Berlin - Mannheim
27
Der direkte Gegenzug nach der Adler-Chance. Und die Eisbären haben die Partie gedreht. Kurz auf Aubry zurückgelegt, im Unterschied zu Adam trifft der. 2:1.
Berlin - Mannheim
27
TOOR für die Eisbären
Berlin - Mannheim
26
Kolarik holt die Scheibe hinter dem Tor und legt hervorragend für Adam im Sot auf, der verzieht ...
Berlin - Mannheim
25
Mannheim wieder komplett.
Wolfsburg - Köln
24
Die Anfangsphase gehörte den Haien, aber mit dem ersten ernsthaften Angriff erhöhen die Grizzlys die Führung. Aubin verzichtet auf den Pass beim 2 auf 1 und schießt aus dem linken Bullykreis genau in den Winkel. Für die Grizzlys war es der perfekte Zeitpunkt zu treffen.
Wolfsburg - Köln
24
TOOR für die Grizzlys
Wolfsburg - Köln
24
Latta wird geblockt, bekommt den Rebound und versucht es erneut. Brückmann mit der Fanghand.
Berlin - Mannheim
23
Bei den Adlern muss Carle in die Kühlbox.
Wolfsburg - Köln
 
Langer Pass auf Byers, der sofort in den Slot spielt, Bolduc kommt zwar dran, aber kann bei vollem Tempo den Schuss nicht mehr anbringen.
Wolfsburg - Köln
22
Die Haie beginnen den Mittelabschnitt sehr arbeitsam, es gelingt den Haien nun besser, sich festzusetzen. Es fehlen aber die guten Möglichkeiten. Ein Tor wäre so was wie ein Befreiungsschlag.
Berlin - Mannheim
22
Hördler mit einem langen Pass auf Fischbuch, fast hätte das für das 1 auf 0 gelangt, aber Larkin kann ihn abfangen.
Wolfsburg - Köln
21
Es geht mit einem Icing der Grizzlys los.
 
 
In Berlin geht's weiter.
 
 
Das zweite Drittel in Wolfsburg läuft. Clouston schaut ganz schön düster aus dem Anzug.
 
 
Ging mir gerade so durch den Kopf: Was der Petersen auf einmal wieder für ein Eishockey spielen kann. Für mich neben Vehanen der auffälligste Spieler bei den Eisbären.
 
 
Tagesranking: München, Wolfsburg, Mannheim, Berlin, Bremerhaven, Köln.
 
 
So bleibt es bei der 2:1-Führung für die Münchner.
Bremerhaven - München
20
Combs wird an der Grundlinie angespielt, dreht sich um die eigenen Achse, um dann einzuschieben, verliert aber unterwegs die Scheibenkontrolle.
Bremerhaven - München
20
Hooton nach einem Break mit der Chance aus spitzem Winkel. Aus den Birken macht am kurzen Pfosten dicht. Immerhin aber holen die Pinguins in dieser Szene eine Strafe. Christensen muss in die Kühlbox. Erstes Powerplay der Gastgeber.
 
 
Wolfsburg führt 1:0 gegen die Haie.
Wolfsburg - Köln
20
Eriksson mit dem langen Pass auf Hospelt, der von der Blauen schießen will, aber geblockt wird. Die Haie werden langsam etwas munterer. Wofür sollten sie sich auch aufsparen?
 
 
Pausenstand in Berlin: 1:1.
Wolfsburg - Köln
19
Müller feuert durch den Slot und lässt durch Jones abfälschen, aber am Tor vorbei. Die Haie bemüht.
Berlin - Mannheim
19
Talbot mit einem schönen Solo, tunnelt den Verteidiger und taucht alleine vor Endras auf. An dem kommt er aber nicht vorbei. Hätte ein Tor verdient gehabt, die Aktion.
 
 
Jetzt haben nur die Haie noch kein Tor geschossen.
Berlin - Mannheim
18
Eine halbe Minute führen die Adler, dann lässt sich Petersen scheinbar zur Bande abdrängen, spielt aber einen Traumpass durch den Slot auf den langen Pfosten, wo Linglet reinläuft und nur noch die Kelle dranbingen muss.
Berlin - Mannheim
18
TOR für die Eisbären
Berlin - Mannheim
18
Onetimer von MacMurchy aus dem linken Bullykreis. Die Adler legen vor.
Berlin - Mannheim
18
TOR für die Adler
Bremerhaven - München
15
Lebenszeichen der Pinguins, als Combs alleine auf das Tor zuläuft. Lässig macht er das. 1:2.
Bremerhaven - München
15
TOR für die Pinguins
Berlin - Mannheim
17
Festerling mit einer guten Möglichkeit, er trifft aber nur das Außennetz.
Berlin - Mannheim
16
Linglet mit einer Möglichkeit aus dem linken Bullykreis, im direkten Gegenzug ziehen die Adler eine Strafe. Constantin Braun muss in die Kühlbox.
Wolfsburg - Köln
15
Nun ein Powerplay für die Haie. Erste Überzahl, Johnson muss in die Kühlbox. Die Haie brauchen jetzt solche Chancen.
Berlin - Mannheim
15
Die Adler sind wieder komplett.
Bremerhaven - München
13
Nach einem Fehler von Lampl, der über die Bande befreien will, übernimmt Flaake an der Blauen geht ein paar Schritte, schießt, 2:0. Gehen langsam die Lichter aus in Bremerhaven.
Bremerhaven - München
13
TOOR für München
Wolfsburg - Köln
14
Die Haie sind wieder komplett. Das 2:0 ist trotzdem nur eine Frage der Zeit. Im Augenblick hält Wesslau die Gäste im Spiel.
Berlin - Mannheim
14
Adam muss wegen Stockschlags vom Eis, nachdem ihm das Bein gestellt wurde.
Wolfsburg - Köln
13
Wolfsburg bleibt SO gefährlich. Jeder Vorstoß hat Torpotential. Die Haie schwimmen gewaltig.
Berlin - Mannheim
13
Carle mit einem schönen Passa auf Adam, der kurz im Slot frei war, sofort schießt, aber knapp am Tor vorbei.
Berlin - Mannheim
13
Berlin wieder komplett.
Wolfsburg - Köln
11
Alarm. Gleich fällst das 2:0. Bolduc muss in die Kühlbox. Das machen die weiter so, als hälte es Spiel 3 nie gegeben.
Berlin - Mannheim
12
Die Adler in der Aufstellung. Colaiacovo in den Bullykreis auf MacMurchy, der schießt sofort, Vehanen mit dem Schoner.
Berlin - Mannheim
11
Strafe gegen die Eisbären. Es gibt nun auch für die Gäste ein erstes Powerplay. Bei den Eisbären muss Gervais vom Eis.
Wolfsburg - Köln
10
Das Passspiel der Haie ist wieder eine Augenweide. Aus Wolfsburger Fansicht.
 
 
Glechzeitig überall Powerbreak. Sachen gibt's.
Wolfsburg - Köln
9
Der erste Treffer war eine Lektion für die Haie. Von der Strafrbank wegbleiben, für alle, die das am Sonntag nicht verstanden haben. Wolfsburg wirkt frischer, Dehner schießt aus dem hohen Slot, Wesslau ist zur Stelle.
Berlin - Mannheim
8
Petersen kurz in den Slot, wo Olver reingestartet ist, sofort schießt und das Tor knapp verpasst. Die Eisbären bleiben drin und aus dem Slot setzt Petersen den nächsten Versuch mit der Rückhand, der geht drüber.
Berlin - Mannheim
7
Raedeke scheitert aus spitzem Winkel. Dann ein Steal von Rankel, der nur noch einen Verteidiger gegen sich hat, den Schuss aus dem hohen Slot anbringt. Endras hält fest.
Bremerhaven - München
5
Und für die Münchner sorgt Matsumoto für die Führung. Nach einem Schuss von der Blauen kann er zwei, dreimal nachschießen. Und schon liegen die Pinguins wieder hinten.
Wolfsburg - Köln
6
Likens von der Blauen, die Scheibe geht glatt durch. Eventuell, ganz eventuell hatte da noch jemand leicht abgefälscht, schwer zu stehen.
Wolfsburg - Köln
6
TOR für die Grizzlys
Bremerhaven - München
5
TOR für München
Bremerhaven - München
4
Auch München jetzt erstmals mit einem mehr auf dem Eis. Bei den Pinguins sitzt Hoeffel wegen Hakens.
Wolfsburg - Köln
4
Drei Gegentreffer kassierten die Haie im letzten Spiel in Unterzahl, nur, um das nochmal anzuführen.
Wolfsburg - Köln
4
Bei angezeigter Strafe gegen die Haie steht Dibelka völlig alleine vor dem Kölner Tor und scheitert an Wesslau. Latta muss bei den Haien runter. Haben offensichtlich nichts gelernt, die Gäste.
Berlin - Mannheim
3
Die Adler sind wieder komplett.
Wolfsburg - Köln
3
Die Haie mit einem 3 auf 1, dass Uvira alleine abschließt. Solche Chancen bekommen die Haie nicht viele. Und eigentlich müssten sie die nützen.
Berlin - Mannheim
2
Zunächst kommen die Eisbären nicht in die Aufstellung. Mannheim kann sich mehrfach befreien.
Wolfsburg - Köln
2
Fast völlig frei ist Tyler Haskins durch, nur Wesslau ist noch da, das reicht aber in diesem Falle.
Berlin - Mannheim
2
Powerplay für die Eisbären, Sparre muss wegen hohen Stocks vom Eis.
 
 
jetzt läuft auch das Spiel in Bremerhaven..
 
 
Und in Bremerhaven sind als Spielleiter eingeteilt Christopher Hurtik und Marian Rohascht.
 
 
Wolfsburg läuft.
 
 
Das Spiel in Berlin hat begonnen.
 
 
Überall kommen die Mannschaften aufs Eis.
 
 
Gordon Schukies und Stephan Bauer leiten die Begegnung in Berlin. Lars Brüggemann und André Schrader pfeifen in Wolfsburg.
Bremerhaven - München
 
München mit Danny aus den Birken, Richie Regehr, Konrad Abeltshauser, Brooks Macek, Mads Christensen und Keith Aucoin.
Bremerhaven - München
 
Bremerhaven beginnt mit Jani Nieminen, Kevin Lavallée, Mike Moore, Jeremy Welsh, Jack Combs und Rob Bordson.
Berlin - Mannheim
 
Berlin mit Petri Vehanen, Micki DuPont, Constantin Braun, Marcel Noebels, André Rankel, Julian Talbot. Die Adler mit Dennis Endras, Denis Reul, Aaron Johnson, Ryan MacMurchy, Chad Kolarik und Luke Adam.
Wolfsburg - Köln
 
Starting Six: Wolfsburg mit Björn Krupp, Jimmy Sharrow, Nick Johnson, Tyson Mulock und Stephen Dixon. Startled Six Köln: Gustaf Wesslau, Fredrik Eriksson, Dane Byers, Nico Krämmer und Alex Bolduc.
Wolfsburg - Köln
 
Gibt es personelle Konsequenzen bei den Haien nach dem Auftritt in Spiel drei? Oh ja, die gibt es. Alles andere hätte aber auch verwundert. Johannes Salmonsson rückt wieder in den Kader, außerdem ist Nick Latta erstmals in den Playoffs dabei. Marcel Ohmann und Torsten Ankert fehlen ebenso wie Jean-Francois Boucher. Außerdem fällt Max Reinhart raus.
Wolfsburg - Köln
 
Bei den Grizzlys gibt es in den Playoffs offensichtlich kein Wechselspiel bei den Goalies, erneut beginnt Felix Brückmann. Alex Dotzler ist wieder dabei, dafür fehlt Christoph Höhenleitner. Außerdem nicht am Start Rob Hisey, Alexander Karachun, Alex WEiß und Kris Foucault.
Berlin - Mannheim
 
Abergläubig? Den insgeheim erwarteten Goalie-Wechsel bei Mannheim gibt es nicht, es steht wieder Dennis Endras zwischen den Pfosten, wie bisher bei allen Siegen gegen die Eisbären in dieser Serie. Marcel Goc, Jamie Tardif, Dominik Bittner, Niki Goc und Mirko Höfflin fehlen. Das bedeutet auch, die Adler spielen mit demselben Kader wie am Sonntag.
Berlin - Mannheim
 
Bei den Eisbären ist Alex Roach wieder dabei. es fehlen Kai Wissmann, Spencer Machacek, Barry Tallackson und Sven Ziegler.
Bremerhaven - München
 
Und auch der Kader der Pinguine bleibt ohne Veränderungen: Jani Nieminen steht wieder im Tor, Marius Stöber, Steve Slaton, Andy McPherson und David Zucker sindn nicht dabei.
Bremerhaven - München
 
Das Personal: Bei den Bayern fehlen Jason Jaffray, Steve Poinizzotto, John Rogl und Florian Kettemer. Daran hat sich seit Sonntag nichts geändert.
Wolfsburg - Köln
 
Der größte Druck lastet heute auf den Haien. In Spiel drei wurden sie gewissermaßen von Wolfsburg vorgeführt, die Grizzlys dürften wenig Interesse daran haben, an ihrer Spielweise etwas zu ändern. Umstellen müssen sich einzig und alleine die Kölner. Sonst droht am Freitag schon das Saisonaus.
Berlin - Mannheim
 
Mehr Widerstand als man das nach der Hauptrunde erwarten konnte, leisten die Eisbären den Kurpfälzern. Zwei knappe Niederlagen und ein deutlicher Sieg, das kann sich durchaus sehen lassen. Und immerhin, zu Hause haben die Eisbären einen Lauf. Die letzten vier Hauptrundenspiele haben sie vor eigenem Publikum gewonnen. In den Playoffs sind sie zu Hause noch ungeschlagen ...
Bremerhaven - München
 
Alle Statistiken sprechen gegen die Pinguins. Zweifelsohne ist es nicht ausgeschlossen, dass sie dem Meister noch ein Spiel abtrotzen können. Aber die Serie drehen? Vier Spiele gegen Meister in Folge gewinnen? Eigentlich undenkbar. Es wäre ein wenig schade, wenn die Pinguins aus ihrer ersten Saison herausgesweept würden ...
vor Beginn
 
Der AEV hat gestern die Serie gegen Nürnberg ausgeglichen, daran könnte sich ja einige mal ein gutes Beispiel nehmen. Allerdings, besonders der Weg für die Pinguins ist weit. München spielt mit dem Wind ihm Rücken, Bremerhaven mit der Pistole auf der Brust ...
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des Playoff-Viertelfinales.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51