Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, Playoff-Viertelfinale Saison 2016/2017

07.03. Ende
MÜN
4:1
BRE
07.03. Ende
MAN
4:3
n.V.
BER
07.03. Ende
KÖL
2:1
n.V.
WOL
08.03. Ende
NÜR
1:4
AUG
10.03. Ende
BRE
0:3
MÜN
10.03. Ende
BER
6:3
MAN
10.03. Ende
AUG
1:3
NÜR
10.03. Ende
WOL
3:1
KÖL
12.03. Ende
MAN
3:2
BER
12.03. Ende
NÜR
5:3
AUG
12.03. Ende
MÜN
3:2
BRE
12.03. Ende
KÖL
0:4
WOL
14.03. Ende
AUG
4:0
NÜR
15.03. Ende
BRE
2:8
MÜN
15.03. Ende
BER
6:1
MAN
15.03. Ende
WOL
5:1
KÖL
17.03. Ende
NÜR
1:5
AUG
17.03. Ende
MAN
3:1
BER
17.03. Ende
KÖL
3:1
WOL
19.03. Ende
BER
4:3
n.V.
MAN
19.03. Ende
AUG
0:3
NÜR
19.03. Ende
WOL
0:1
KÖL
21.03. Ende
MAN
1:2
n.V.
BER
21.03. Ende
KÖL
0:1
WOL
21.03. Ende
NÜR
5:3
AUG
DEL Playoffs Quarterfinals am 12.03.2017 - Konferenz
12.03. Ende
Mannheim
3:2
Berlin
12.03. Ende
Nürnberg
5:3
Augsburg
12.03. Ende
München
3:2
Bremerhaven
12.03. Ende
Köln
0:4
Wolfsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 07:02:44
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Aus der DEL war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
München führt 3:0 gegen Bremerhaven. Wolfsburg, Nürnberg und Mannheim führen in ihren Serien 2:1.
 
 
Und das ist auch gut so.
 
 
Schluss!
Köln - Wolfsburg
60
Byers schießt von der Blauen. Was soll das denn? Das stellt den Spielverlauf auf den Kopf. Brückmann will offensichtlich in den Playoffs den nächsten Rekord aufstellen.
Köln - Wolfsburg
59
Letzte Minute.
Köln - Wolfsburg
58
Die Playoffs werden am Dienstag fortgesetzt, wenn in der Serie Nürnberg vs. Augsburg die Panther wieder Gastgeber sind. Am Mittwoch gehen die anderen drei Serien in die nächste Runde.
Köln - Wolfsburg
58
Wolfsburg hat die Serie gedreht. Und es war ein überzeugender Auftritt, keine Frage. Aber bei den Haien muss man sich nach diesem Auftritt wirklich fragen, was das gewesen sei soll. Es funktionierte aber auch überhaupt nichts.
Köln - Wolfsburg
58
Ist aber auch gleich vorbei.
Köln - Wolfsburg
58
ZIemlich hilfloser Auftritt der Haie.
Köln - Wolfsburg
57
Köln komplett.
Köln - Wolfsburg
57
Die Haie bekommen die Scheibe sogar mal raus. Ui.
Köln - Wolfsburg
57
Müller ist wieder dabei,
Köln - Wolfsburg
56
Reißen sich auch kein Bein mehr aus.
Köln - Wolfsburg
56
Doppelte Überzahl für die Grizzlys. Krämmer muss auch noch vom Eis. Stockschlag. Spielt keine Rolle mehr.
Köln - Wolfsburg
55
Für die Grizzlys ist das jetzt ein reines Trainingsspiel, deswegen würde ich nicht ausschließen, dass sie noch ein Überzahltor schießen.
Köln - Wolfsburg
55
Es gibt eine kleine Keilerei, als eine Strafe gegen die Haie verhängt wird. Da kommen auf einmal Emotionen rein. Müller wird gehen müssen, nimmt er jemanden mit? Nein.
Köln - Wolfsburg
54
Gefällt mir gut, wie die Grizzlys bei schnellen Vorstößen der Haie verteidigen. Sie fangen alle Pässe ab.
Köln - Wolfsburg
52
Fauser über die linke Seite mit Tempo, haut die Scheibe auf den Schoner von Wesslau, sie prallt durch den Slot zurück. Sowas sieht man von den Haien gar nicht. Und wenn die Grizzlys die Partie nicht schon abgehakt hätten, wäre da auch einer für den Rebound dagewesen. Eigentlich steht es jetzt 0:5.
Köln - Wolfsburg
51
Noch neun Minuten.
 
 
Vergleichen wir die Spiele heute, war die Partie in Nürnberg die mit Abstand die spektakulärste. Die in Köln die eindeutigste.
Köln - Wolfsburg
49
Hinterher wird rauskommen, dass Wolfsburg permanent mit mindestens drei Mann mehr auf dem Eis gestanden haben. Sieht nämlich so aus.
Köln - Wolfsburg
48
Pfohl mit einem Solo, der mit einem Pass aus der Drehung in den Slot endet. Da ist nur keiner. Trotzdem, Wolfsburg weiter mit dem besseren Spiel, kontrolliert, einfach, gefährlich.
Köln - Wolfsburg
47
Einfach kommen die Grizzlys durch, Riefers bekommt zwar die Kelle noch an den Querpass vor Wesslau, aber nicht mehr entscheidend. Sonst stünde es hier schon 0:5.
Köln - Wolfsburg
46
Natürlich ein Kölner. Kann gar nicht anders sein. Die Grizzlys zeigen schließlich ein Top-Spiel. Haben vier Tore in Köln markiert, das war mal die beste Defensive, damals in der Hauptrunde. Nun müssen sie nur noch die Scheibe aus dem Verteidigungsdrittel halten. Das gelingt mühelos.
Köln - Wolfsburg
44
Eben habe ich jemanden über das Außenmikro schnarchen hören!
Köln - Wolfsburg
43
Die Haie bringen keine drei Pässe am Stück an. Gerade sind sie wieder in ihrer Verteidigungszone in Gefangenschaft geraten. Bei Scheibenbesitz, versteht sich.
Köln - Wolfsburg
41
Die Grizzly halten die Scheibe lange, zur Not wird auch mal hinten herumgespielt. Aber der Notfall tritt recht selten auf. Das könnte nun zu einer sehr zähen Angelegenheit werden. Jede Unterbrechung ist ein Stich ins Herz.
Köln - Wolfsburg
41
Damit ist er schon mal aktiver als die Haie.
 
 
Der Schlussabschnitt läuft.
 
40
Nach dem zweiten Drittel führt Wolfsburg 4:0 in Köln. Vier Tore? Schießen die Haie heute nicht mehr. Nie im Leben.
Köln - Wolfsburg
39
Fast das Haie-Tor nach einem Schuss von der Blauen. Hospelt bekam nämlich den Rebound und legte ihn am Tor vorbei. Brückmann hat den überhaupt nicht mehr berührt.
Köln - Wolfsburg
39
Das Powerplay der Haie bekommt eine aufstellungsähnliche Formation.
Köln - Wolfsburg
38
POWERPLAY FÜR DIE HAIE. Ein Shorthander fehlt den Grizzyls noch in der Sammlung. Krupp muss runter.
Köln - Wolfsburg
37
... gar nichts bringen.
Köln - Wolfsburg
37
Ein schnelles Tor würden Haien jetzt ...
Köln - Wolfsburg
37
Boah, Köln.Was ist das für ein Auftritt?
Köln - Wolfsburg
37
Diesmal ein Powerplay der Gäste mit allem Schnickschnack. Aufstellung und all dem Kram. Furchner auf Fauser an der Grundlinie, der zieht vor das Tor und steckt durch.
Köln - Wolfsburg
37
TOOOOR für die Grizzlys
Köln - Wolfsburg
35
Lalonde wegen Beinstellens. Die Haie spielen heute, als hätten sie alle einen 20-kg-Rucksack auf den Schultern. Sieht man alleine die Fernsehbilder, hätte man keine Ahnung, ob Brückmann überhaupt noch da ist.
Köln - Wolfsburg
34
Köln wieder komplett.
Köln - Wolfsburg
34
Hm, das ist aber jetzt auch ein Powerplay nach dem Motto: 3:0 gegen die Haie. Das ist eine nachhaltige Führung.
Köln - Wolfsburg
33
Müssen wir wahrscheinlich gar nicht auf den Emptynetter warten.
Köln - Wolfsburg
33
Jetzt ein Wechselfehler der Haie. Wird Zeit, dass die die Partie abhaken. Da läuft gerade überhaupt nichts mehr.
Köln - Wolfsburg
32
Das Aufbauspiel der Haie lässt die Grizzlys wie eine Übermannschaft aussehen. Dabei ist der Wurm bei Wolfsburg drin.
Köln - Wolfsburg
32
Bina drückt Reinhart auf den Schoß von Brückmann. Torraumabseits.
Köln - Wolfsburg
31
Große Chance für die Haie, ins Angriffsdrittel zu kommen. Wolfsburg mit einem Icing.
Köln - Wolfsburg
30
Cory Clouston muss den Haien ein Wollknäuel in die Kabine geworfen haben mit den Worten: "Das ist der Gameplan". SO sieht das aus. Hier wird noch genau ein Tor fallen in den letzten 30 Minuten. Wenn wir Pech haben, wird's ein Emptynetter.
Köln - Wolfsburg
29
Das wundert überhaupt nicht. Köln war nicht in der Lage, einen eigenen Spielaufbau anzubieten, Wolfsburg hat in der Neutralen eine Mauer hochgezogen. Dann schießt Krupp von der Blauen, und die Gäste führen 3:0. So ein Tor, das sich abgezeichnet hatte.
Köln - Wolfsburg
29
TOOOR für die Grizzlys
Köln - Wolfsburg
26
Haskins läuft sich fest, den Abpraller nimmt Fauser aus dem hohen Slot ... und trifft die Latte. Einfach, schnell, schörkellos.
Köln - Wolfsburg
26
Großchance für Höhenleitner. Wolfsburg bevorzugt das einfache Spiel, der schnelle Pass zum Tor, und dann der Abschluss. Köln versucht sich nach vorne zu passen, ohne den Pass mitgebracht zu haben. So kommst du auch nach Großbritannien nicht mehr rein.
Köln - Wolfsburg
25
Was bei den Kölnern noch nicht angekommen ist, die Grizzlys stellen die Passwege zu. Und genau so verliert Köln auch ständig das Spielgerät. So wirkt das ein wenig zäh.
Köln - Wolfsburg
25
Bisher also viel Angriffsschwung der Haie. Wenn die Grizzlys das machen, gibt`s sicher gleich wieder das nächste Tor.
Köln - Wolfsburg
24
Aufbaufehler Wolfsburg, sofort Uvira von der Blauen ... kommt nicht durch.
Köln - Wolfsburg
23
Die schießen heute kein Tor mehr.
Köln - Wolfsburg
22
Die größte Chance der Welt haben nun die Haie durch Hagers Pass auf Jones, der dann sowas von frei vor Brückmann steht ... und scheitert. Bessere Möglichkeiten wird Köln in diesem Spiel nicht mehr bekommen.
Köln - Wolfsburg
21
Uvira holt die Scheibe hinter dem Tor, steckt sie durch in den Slot und dort erläuft er sie sich auch wieder. Das geht. Brückmann passt auf.
 
 
Das Spiel läuft wieder.
 
 
Köln steigert sich für gewöhnlich in den Dritteln, die nach dem ersten Spielabschnitt kommen. Es kann für die Haie also nur aufwärts gehen. Aber auch nur, wenn sie der Kühlbox fernbleiben und vielleicht sogar selbst mal ein Überzahltor erzielen.
 
 
Wolfsburg führt nach dem ersten Drittel 2:0 in Köln.
Köln - Wolfsburg
20
Letzte Minute. Da verwaltet Wolfsburg nur.
Köln - Wolfsburg
19
Jones aus dem Slot, hat mal ein kleines bisschen Platz, Brückmann. Dann Hospelt aus dem hohen Slot, wieder Brückmann.
Köln - Wolfsburg
18
Die letzten zwei Minuten.
Köln - Wolfsburg
17
Andererseits ist 0:2 gegen Wolfsburg hintenliegen aber auch wie ein 0:5 gegen die Adler. Um ein beliebiges Beispiel zu nennen.
 
 
Nur Düsseldorf, Krefeld und Schwenningen sind übrigens im Startabschnitt schlechter als die Haie. Der Spielstand ist so gesehen völlig im Rahmen. Den außerdem beginnt Wolfburg die Spiele immer stark.
Köln - Wolfsburg
15
Jetzt ist langsam aber mal ein Tor der Haie fällig.
Köln - Wolfsburg
14
Reinhart flippt die Scheibe Richtung Slot, Brückmann boxt sie weiter. Köln drückt jetzt, Müller mit einer Chance nach einem Break, fälscht einen Pass in den Slot noch ab. Taucht jetzt sehr weit vorne aus. Wieder ist Brückmann zur Stelle.
Köln - Wolfsburg
14
Ehrhoff aus spitzem Winkel, Brückmann macht zu. Beste Phase der Haie bisher.
Köln - Wolfsburg
13
Vor allem das Passspiel der Grizzlies läuft bisher besser. Uvira kommt jetzt mal über die Seite durch und legt sich die Scheibe auf die Rückhand. Brückmann ist zur Stelle. Bisher die beste Kölner Möglichkeit.
Köln - Wolfsburg
12
Krämmer erläuft die Scheibe und legt zurück, Reinhart war in Stellung, bringt aber den Rückhandschuss nicht durch.
Köln - Wolfsburg
10
Hat nicht mit den Toren was zu tun, dass das erste Drittel den Gästen gehört. Köln hat Probleme im Spielaufbau, bekommt in die Angriffe selten Tempo. Und Wolfsburg hat dann genug Zeit, sich auf die Angriffe einzustellen.
Köln - Wolfsburg
9
Damit hat die Partie jetzt noch Platz für genau zwei Tore in der regulären Spielzeit. Wenn die Grizzlys das nächste Tor erzielen, können wir die Partie doch praktisch schon abhaken.
Köln - Wolfsburg
8
Die Haie müssten sich mal sortieren. So langsam. Mulock diesmal nicht mit der Vorarbeit, sondern dem Treffer. Im linken Bullykreis interessiert sich keiner für ihn, er geht zwei Schritte aufs Tor zu und schießt Wesslau über die Stockhand zum 0:2.
Köln - Wolfsburg
8
TOOR für die Grizzlys
Köln - Wolfsburg
8
Sag mal. Dehner kommt mit Tempo über die Blaue, alleine aufs Tor zu, Wesslau.
Köln - Wolfsburg
8
Wieder eine Strafe gegen die Haie, diesmal muss Eriksson vom Eis. Ein bisschen unglücklich gelaufen.
Köln - Wolfsburg
7
Die Haie ein wenig aus der Position. Und dann geht es schnell. Sebastian Furchner mit dem Führungstreffer nach Zuspiel von Mulock, der ihn da im Slot freistehen sah. Passte perfekt.
Köln - Wolfsburg
7
TOR für die Grizzlys
Köln - Wolfsburg
6
Es gibt die erste Strafe der Partie. Bei den Haien muss Lalonde vom Eis. Crosscheck.
Köln - Wolfsburg
5
Höhenleitner spielt die Scheibe auf der Grundlinie scharf zum Tor. Kommt aber keiner dran.
Köln - Wolfsburg
4
Chancen gab es bisher noch nicht so viele, dafür aber harte Zweikämpfe, die Partie ist bisher sehr körperbetont. Köln etwas gefährlich. Müller mal mit einem Schuss von der Blauen.
Köln - Wolfsburg
3
Damit bleibt uns nur noch das Spiel in Köln.
 
 
München gewinnt 3:2 gegen Bremerhaven und führt in der Serie 3:0.
München - Bremerhaven
60
Noch 13 Sekunden. Bully außerhalb.
Köln - Wolfsburg
1
Vier Checks nach dreißig Sekunden. Da weißt du Bescheid.
 
 
Spielbeginn in Köln.
München - Bremerhaven
59
Nieminen vom Eis bei 1:49. Auszeit Pinguins.
München - Bremerhaven
58
Maschmeyer ... aus den Birken. Das war ein völlig offener Schuss. Zwei Minuten noch.
München - Bremerhaven
57
Break, Wolf auf Boyle, wieder Nieminen, der immer noch da ist. Sind ja auch noch fast drei Minuten.
München - Bremerhaven
57
Christensen legt eine schöne Möglichkeit für Aucoin auf, der schießt Nieminen an die Schulter.
München - Bremerhaven
55
In München sind noch fünf Minuten zu spielen.
 
 
Nein, kein Tor. Das Spiel ist offiziell vorbei und am Ergebnis hat sich nichts mehr geändert.
München - Bremerhaven
54
2 auf 1, Matsumoto und Seidenberg, letzterer macht es alleine und scheitert.
Nürnberg - Augsburg
60
Oha, jetzt gibt es nach der Sirene nochmal eine Videobeweis. VIELLEICHT IST DIE PARTIE NOCH GAR NICHT VORBEI UND ES GAB EIN TOR BEI 57:07 beispielsweise. Hätte was.
 
 
Dann ist Schluss. Nürnberg dreht die Serie und gewinnt 5:3 gegen den AEV.
Nürnberg - Augsburg
60
Reimer auch am leeren Tor vorbei.
Nürnberg - Augsburg
60
Segal am leeren Tor vorbei. Noch 23.
Nürnberg - Augsburg
60
Icing, 48 Sekunden.
Nürnberg - Augsburg
59
Ehliz aufs leere Tor. Aber knapp daneben. Gibt es halt wieder Icing. 1:05.
Nürnberg - Augsburg
59
Meisner vom Eis. Icing Nürnberg bei 1:15. Auszeit AEV.
Nürnberg - Augsburg
59
Es laufen die letzten beiden Minuten.
Nürnberg - Augsburg
57
Mindestens die Vorentscheidung. Patrick Reimer mit dem 5:3. Steckel spielt tief, Meisner vertändelt hinter dem Tor gegen Reinprecht. Und Reimer hat es dann leicht so ganz alleine vor dem leeren Tor.
Nürnberg - Augsburg
57
TOOOOOR für die Ice Tigers
München - Bremerhaven
48
München wieder komplett.
Nürnberg - Augsburg
56
Vier Minütchen noch.
München - Bremerhaven
46
Shorthander München. Zunächst eine Glanztat von Nieminen, der im hohen Slot die Scheibe Aucoin von der Kelle stochert. Aber die Münchner kommen in Scheibenbesitz, und das Tor bleibt leer. Ist dann nicht mehr ganz so schwer, erneut in Führung zu gehen. Durch Aucoin dann.
München - Bremerhaven
46
TOOOR für München
Nürnberg - Augsburg
54
Dupuis auf den Schoner aus spitzem Winkel, Segal setzt nach.
München - Bremerhaven
46
Powerplay Bremerhaven, Boyle muss in die Kühlbox.
München - Bremerhaven
43
Christensen mit einer guten Möglichkeit nach einem Break, Tiffels wirft sich in den Schuss.
Nürnberg - Augsburg
52
Nach gewonnenem Defensivbully spielt Schremp die Scheibe steil und Pfleger startet durch. Geht in das 1 auf 0 gegen Meisner. Erfolgreich. Aus dem Nichts.
Nürnberg - Augsburg
52
TOOOOR für die Ice Tigers
München - Bremerhaven
 
Welsh nagelt die Scheibe aus spitzem Winkel in den selbigen. Echter Kunstschuss. Und der Ausgleich.
München - Bremerhaven
42
TOOR für die Pinguins
München - Bremerhaven
41
Geblockter Schuss von Hooton, der trotzdem durchkommt. Aber kein Problem für aus den Birken.
Nürnberg - Augsburg
50
Erst Shugg, dann Parkes mit guten Möglichkeiten, das war wieder richtig gefährlich. Wirbel im Nürnberger Slot.
 
 
Jetzt geht es auch in München wieder weiter.
Nürnberg - Augsburg
49
Endlich können sie sich befreien, die Gäste. Das war auch nach dem Powerplay noch eine starke Drangphase der Gastgeber. Syvrets Schluss konnte Meisner parieren. Und dann spielte der AEV die Scheibe raus.
Nürnberg - Augsburg
48
Der AEV ist wieder komplett.
Nürnberg - Augsburg
47
Ehliz knallt die Scheibe in die Menge. Und trifft. Die Menge. Riesenchance für Reimer, Meisner ist dran. Blitzschnell hat er die Seite gewechselt. Das war ein perfektes Zuspiel durch den Slot.
Nürnberg - Augsburg
47
Oder doch nicht, verblüfft muss Cundari zu Kenntnis nehmen, dass er wegen hohen Stocks für zwei Minuten gesperrt ist. What?, fragt er immer wieder. Tölzer übersetzt seine Frage. Dann geht MacKay halt runter. Scheint für die Referees in Ordnung zu gehen. Man kann sich nämlich ab sofort aussuchen, wer Strafen absitzt.
Nürnberg - Augsburg
46
Die Türen zu den Strafbanken scheinen zu klemmen. Und die Schiedsrichter wissen das.
Nürnberg - Augsburg
45
Den Panthern hat auch keiner erzählt, dass dies ein Auswärtsspiel ist.
Nürnberg - Augsburg
43
Dann hat MacKay eine Möglichkeit, auch die fischt Reimer weg. Der AEV beginnt wieder forsch. Gehen da irgendwann die Kräfte aus? Muss man aber auch bei den Franken fragen, die dieses Tempo ja mitgehen.
Nürnberg - Augsburg
43
Onetimer Guentzel, der schon gefährlich ist, und Holzmann kommt auch noch zum Nachschuss. Beide hat Reimer.
 
 
Und in Nürnberg läuft schon der Schlussabschnitt.
 
 
München führt nach dem zweiten Drittel 2:1 gegen Bremerhaven.
München - Bremerhaven
40
Break München, Seidenberg auf Wolf, der scheitert. Es war die letzte Szene des Mittelabschnitts.
München - Bremerhaven
40
Icing München. Wahrscheinlich hoffe die auf Breaks?
München - Bremerhaven
39
Die Bayern spielen ein paar Icings, damit die Pinguins auch mal hinten rauskommen.
München - Bremerhaven
39
Die letzten zwei Minuten.
München - Bremerhaven
38
Bremerhaven verteidigt, das zeigt ja auch das Ergebnis, ziemlich stabil. Aber Offensivszenen gibt es bei den Gästen selten.
München - Bremerhaven
37
Flaake verpasst den Bauerntrick.
München - Bremerhaven
35
Kahun durch den Slot auf Wolf, dem er ja noch was schuldig ist. Der trifft aber die Scheibe nicht. Moore kommt von der Strafbank zurück und bekommt einen freien Schuss. Hätte er vielleicht noch ein paar Schritte weitergehen können.
München - Bremerhaven
35
Bremerhaven verteidigt das schon ziemlich celver. München kommt nicht in die Aufstellung. Die Scheibe ist häufiger in der Verteidigungs- als der Angriffszone.
München - Bremerhaven
34
Matsumoto. Wieder ein 1 auf 0 von ihm. Nieminen mit dem Schoer. Aber es gibt die nächste Strafe gegen die Gäste. Moore muss vom Eis. Hat gehakt.
München - Bremerhaven
33
Die Münchner drücken auf das 3:1, und ich glaube, wir können uns darauf einigen, dass das dann die Entscheidung wäre.
Köln - Wolfsburg
 
Wolfsburg ohne Alex Dotzler, Rob Hisey, Alexander Karachun, Alex Weiß und Kris Fouault.
Köln - Wolfsburg
 
Köln erneut ohne Johannes Salmonsson, außerdem sind Nick Latta, Marcel Ohmann und Torsten Ankert nicht dabei.
 
 
Pausenstand in Nürnberg 3:3.
Nürnberg - Augsburg
38
Blacker wird an der Bande von LeBlanc erwischt. Die Referees beraten sich. Blacker hat wohl was abbekommen. Zwei Minuten gibt es für den Augsburg. Da waren wohl mehr Minute im Gespräch. Ein Ausfall Blackers wäre eine Katastrophe. Nürnberg ist nicht gerade ein Füllhorn an Verteidigern.
München - Bremerhaven
27
Der Meister hat das Spiel gedreht, Regehr spielt die Scheibe in die Spitze, über einen kurzen Pass landet sie bei Aucoin, der auf halbrechts frei am Slot steht und dann genau Maß nimmt. Da war eigentlich gar keine Lücke mehr zum Winkel.
München - Bremerhaven
27
TOOR für München
München - Bremerhaven
26
Immer wieder bringen die Gastgeber Wolf in Schussposition, aber darauf hat sich Bremerhaven gut eingestellt.
Nürnberg - Augsburg
35
Schlagschuss von Schremp. Der ist so hart, dass er bis hinter die eigene Grundlinie zurückprallt. Dann ein 2 auf 1 des AEV, Syvret kann den Querpass abfangen.
München - Bremerhaven
24
George muss bei den Gästen wegen Spielverzögerung vom Eis.
Nürnberg - Augsburg
34
Dupuis wird sofort von der Blauen steil geschickt, läuft alleine auf Meisner zu, der behält die Übersicht. Und dann ist eine Frage gegen Parkes angezeigt.
Nürnberg - Augsburg
34
Nürnberg wieder komplett.
München - Bremerhaven
23
Mauermann mit einem Sololauf über die linke Seite, aber aus spitzem Winkel konnte er maximal auf einen Abpraller hoffen.
Nürnberg - Augsburg
32
Ganz starkes Powerplay der Panther, mehrfach Chancen für LeBlanc, Cundari. Wie gesagt, mittlerweile wäre die Führung für den AEV verdient.
Nürnberg - Augsburg
31
Die Partie wird giftiger. Und jetzt steht das erste Powerplay an, Dupuis wegen Hakens.
 
 
Die Partie in München läuft wieder.
Nürnberg - Augsburg
30
Steckel und Tölzer müssen vom Eis. Es gibt die ersten Strafen überhaupt in dieser Partie.
Nürnberg - Augsburg
29
Steckel scheitert zweimal aus spitzem Winkel, die Scheibe prallt hoch auf Martinovic, der verpasst knapp den Winkel.
Nürnberg - Augsburg
28
Entlastungsangriff Nürnberg, anders kann man das in dieser Phase nicht nennen. Dupuis wird von der Seite geblockt.
Nürnberg - Augsburg
27
Können ruhig noch ein paar Tore fallen, bevor es in München wieder losgeht.
Nürnberg - Augsburg
26
Bisher gehört der Mittelabschnitt eher den Gästen.
Nürnberg - Augsburg
26
Dreifachchance für LeBlanc, der immer wieder den Abpraller aufnehmen kann. Endlich greift Reimer zu.
Nürnberg - Augsburg
25
Und im Schlussdrittel spielen sie dann mit offenem Visier. Das kann ja heiter werden.
Nürnberg - Augsburg
25
Grygiel prallt dann mit dem Helm noch an die Latte, gerade bei ihm sieht man das gar nicht gerne. Der Treffer wird gegeben.
Nürnberg - Augsburg
25
Wunderbare Aktion von Cundari, den die Nürnberger so weit vorne nicht auf der Rechung haben. Keiner greift ihn an, von der Grundlinie spielt er quer, Grygiel ist dran. Trifft ins leere Tor. Es gibt Videobeweis. Aber wohl nur zum Spaß. War ein regulärer Treffer. Ich stelle den Spielstand schon mal um.
Nürnberg - Augsburg
25
TOOOR für den AEV
Nürnberg - Augsburg
23
Thiel ums Nürnberger Tor, bringt die Scheibe dann aus spitzem Winkel auf Reimer. Parkes wäre am Nachstochern interessiert gewesen.
Nürnberg - Augsburg
23
Allerdings hat die Frequenz bei den Abschlüssen nachgelassen, einfach, damit Meisner besser ins Spiel kommt.
Nürnberg - Augsburg
22
Sieht so aus, als ginge es genau so weiter, wie das Startdrittel aufgehört hat. Zwei Teams ohne Handbremse.
Nürnberg - Augsburg
21
In Nürnberg geht es weiter. Die Panther haben den Goalie gewechselt. Müssen die Ice Tigers das dann nach dem nächsten Gegentreffer auch machen? Der Wechsel hat natürlich damit zu tun, dass Boutin angeschlagen ist.
 
20
Spielstand in München nach dem ersten Drittel: 1:1.
München - Bremerhaven
19
Bremerhaven wieder komplett.
München - Bremerhaven
18
Massenschubserei hinter dem Bremerhavener Tor. Die Fäuste bleiben noch stecken. Bergman und Wolf müssen ebenfalls in die Kühlbox.
München - Bremerhaven
18
Im Slot scheitern erst Matsumoto und Mauer. Das ist jetzt schon sehr viel Druck, den der Meister ausübt, man könnte vermuten, die wollen nach dem ersten Drittel führen?
München - Bremerhaven
17
Powerplay für die Münchner. Lampl muss in die Kühlbox.
München - Bremerhaven
17
Aber auch die Breaks der Münchner, wenngleich seltener, spielverlaufsbedingt, sind nicht ungefährlich. Frank Mauer über die Außenseite und viel Zug zum Tor, am Ende bringt er die Scheibe nicht mehr `rum.
München - Bremerhaven
16
Matsumoto scheitert an Nieminen, der ihm die Scheibe mit der Kelle wegfischt.
München - Bremerhaven
16
Starkes Solo von Matsumoto, der wird im letzten Moment unfair gestoppt. Er bekommt einen Penalty. Komische Szene, wie leicht er da durchkam.
München - Bremerhaven
15
Bremerhaven kommt zu seinen Chancen, aber die meiste Zeit hält sich die Scheibe im Angriffsdrittel der Münchner auf. Die Breaks der Nordlichter sind aber gefährlich.
München - Bremerhaven
14
Wieder ein Onetimer von Joslin, der frei vor dem Slot draufhält. Diesmal fällt der Schuss zu hoch aus, aber in der Defense der Pinguins klaffte eine gewaltige Lücke.
München - Bremerhaven
13
Sehr gefährlicher Schuss von Bergman von der Blauen, zumal der durch den Slot von der Bande zurückkommt. Hatte nur niemand mit gerechnet.
München - Bremerhaven
13
Gibt es die schnelle Antwort durch die Gäste? Die sind einmal mehr als unangenehmer Gegner unterwegs.
München - Bremerhaven
12
Dann aber Joslin mit einem Onetimer von der Blauen, der im Netz einschlägt. Das ist der Ausgleich.
München - Bremerhaven
12
TOR für München
München - Bremerhaven
12
Im Slot liegt die Scheibe kurz frei und Macek scheitert aus der Drehung.
München - Bremerhaven
11
Wolf mit einer Direktabnahme von der linken Seite, die deutlich am Tor vorbeigeht. Aber die Münchner bleiben in der Aufstellung. Wieder kommt Wolf zum Schuss, diesmal wird er geblockt.
 
 
Nürnberg führt nach dem ersten Drittel 3:2 gegen den AEV.
München - Bremerhaven
11
Es gibt eine Strafe, Tiffels muss bei Bremerhaven vom Eis.
Nürnberg - Augsburg
18
Segal von der Blauen, Dupuis fälscht ab, knapp am Tor vorbei. Nürnberg setzt sich fest, die letzten beiden Minuten laufen bereits.
Nürnberg - Augsburg
17
Break Nürnberg, Reimer führt an, bedient auf links Reinprecht, der an Boutin scheitert. Schremp bringt die Scheibe hoch vor das Tor, Steckel drückt sie runter und verpasst damit knapp das 4:2. Ganz knapp. Wäre ein schickes Tor geworden.
Nürnberg - Augsburg
16
Syvret versucht es mal von der Blauen, für diese Partie war das ein verhältnismäßig harmloser Versuch.
München - Bremerhaven
6
Können die in München nicht mithalten. Bremerhaven lauert, München mit mehr Scheibenbesitz. Jetzt nicht unbedingt eine große Überraschung.
 
 
In Mannheim ging so das Spiel zu Ende. Zehn Tore gibt das hier heute locker.
Nürnberg - Augsburg
12
Oh, come on. Die Panther schlagen zurück. LeBlanc fälscht einen Schuss von der Blauen erfolgreich ab. Gerade wollte ich mich wieder über den AEV beschweren. Die Vorgabe scheint zu sein, das Spiel der Ice Tigers früh zu stören. So haben sie zwar schon zwei Gegentreffer kassiert, aber auch zwei Tore erzwungen.
Nürnberg - Augsburg
12
TOOR für den AEV
Nürnberg - Augsburg
11
Himmel, was für ein Startabschnitt. Der AEV wieder sehr, sehr, sehr offen. Und ein langer Pass von Ehliz in den Lauf von Reinprecht. Der läuft alleine auf Boutin zu, fast schien es, als hätte er schon vor dem Schuss gejubelt.
Nürnberg - Augsburg
11
TOOOR für die Ice Tigers
 
 
Das sind jetzt alles Tore, die nachher in Köln fehlen.
München - Bremerhaven
2
Gut herausgespielter Treffer der Gäste, und die gehen in München mal wieder in Führung. Lampl hält von der Blauen drauf, die Scheibe wird noch abgefälscht von Quirk. 0:1.
München - Bremerhaven
2
TOR für die Pinguins
Nürnberg - Augsburg
10
Was für ein Hammer. Ehliz stochert die Scheibe Richtung Reinprecht. Der stoppt, schaut sich um, Reimer, scheint er sich zu sagen, der steht gut auf der anderen Seite. Onetimer. Drin. Wow.
Nürnberg - Augsburg
10
TOOR für die Ice Tigers
 
 
Jetzt läuft auch das Spiel in München.
Nürnberg - Augsburg
9
Beide Teams checken sehr aggressiv vor, das zahlreiche Umschaltsituationen ergibt. Hier kann jeden Moment der nächste Treffer fallen.
Nürnberg - Augsburg
7
Das ging hier völlig ohne Neutrale Zone. Aber nicht ohne Goalies.
Nürnberg - Augsburg
6
Wer das letzte Drittel in Mannheim gesehen hat, kommt nicht auf die Idee, dass es sich um dieselbe Sportart handelt. Beide drücken richtig aufs Tempo.
Nürnberg - Augsburg
6
Ich dachte gerade, was macht der AEV denn so viel Druck. Man hat doch eben gesehen, dass das nach hinten losgehen kann. Jetzt weiß ich, warum. Also: Druck, und die Scheibe läuft schnell. Gleich mehrfach die Versuche, Valentine scheitert zunächst aus kurzer Distanz, trifft aber dann von der rechten Seite.
Nürnberg - Augsburg
6
TOR für den AEV
Nürnberg - Augsburg
4
Dupuis schickt Segal ins 1 auf 0, ein langer Pass. Und Segal läuft alleine auf Boutin zu. Ein Fehlpass im Aufbau, und es war passiert.
Nürnberg - Augsburg
4
TOR für die Ice Tigers
München - Bremerhaven
 
Bei Bremerhaven gibt es einen Goaliewechsel, Jani Nieminen ist wieder dabei. Nicht dabei sind Marius Stöber, Steve Slaton und Andy McPerson sowie Dave Zucker. Kevin Lavallée ist zurück.
München - Bremerhaven
 
München ohne John Rogl, Jason Jaffray, Steve Pinizzotto, Florian Kettemer. Erstmals dabei ist Yann Sauvé.
Nürnberg - Augsburg
1
Schremp gibt den ersten Schuss an. Die Fanghand von Boutin ist aber schon da.
 
 
Die Partie läuft.
 
 
Und in Nürnberg geht es gleich los.
 
 
Mannheim gewinnt 3:2 gegen Berlin und geht 2:1 in der Serie in Führung.
Mannheim - Berlin
60
Colaiacovo setzt den letzten Schuss, aber dann ist die Partie beendet.
Mannheim - Berlin
60
Die Adler verwalten.
Mannheim - Berlin
60
Die Adler fahren eine Angriff aufs leere Tor, können mit wolf die Scheibe auch behaupten, werden aber keinen Schuss los. Berlin kassiert nach einem Wechselfehler eine Bankstrafe. Wieder ein Top-Zeitpunkt.
Mannheim - Berlin
59
92 noch und Vehanen vom Eis
Mannheim - Berlin
59
Es laufen die letzten zwei.
Mannheim - Berlin
58
Break Mannheim, Arendt und Kink, Arendt verpasst die Schussmöglichkeit, und scheitert dann mit dem Bauerntrickversuch. Es wird wieder lauter.
Mannheim - Berlin
57
Die Adler schenken jetzt die Scheiben weg, als hätten sie ein paar davon.
Mannheim - Berlin
57
Noch 3:33.
Mannheim - Berlin
56
Noch 4:40. Der Schlussabschnitt hält bisher nicht das, was die ersten beiden Drittel versprochen hat. Allerdings nimmt jetzt die Partie wieder Fahrt auf. Larkin vergibt aus dem hohen Slot.
Mannheim - Berlin
55
Raedeke vergibt ein 2 auf 1 Break, weil er an Vehanen scheitert.
Mannheim - Berlin
54
Sechs Minuten vor dem Ende können die Eisbären wieder von der Verlängerung träumen. Die Scheibe kommt zum Mannheimer Tor und keiner bringt sie dort wieder mit. Busch kann gleich mehrfach zum Nachschuss ansetzen, im dritten oder vierten Versuch trifft er dann aus spitzem Winkel mit der Rückhand.
Mannheim - Berlin
54
TOOR für die Eisbären
Mannheim - Berlin
52
Abseits Berlin. Hat das mal jemand mitgezählt? Und wenn man mit zwei Mann im Abseits steht, zählt das dann doppelt?
Mannheim - Berlin
52
Gab schon spannendere Spiele.
Mannheim - Berlin
52
Kink kommt über die Außenbahn, zieht zum Tor und fährt das um. Suboptimales Timing.
Mannheim - Berlin
51
Gutes Zuspiel von Baxmann, der diesmal von der anderen Seite schießt. Aber von dort hat er auch keinen Erfolg.
Mannheim - Berlin
50
Die letzten zehn Minuten laufen. Kaum Spielfluss, weil alle naselang die Partie unterbrochen ist.
Mannheim - Berlin
50
"Bitte werfen Sie keine Gegenstände auf die Spielfläche."
Mannheim - Berlin
50
Sparre muss in die Kühlbox. Die wollte er aber wirklich. Hakt zweimal, als die Partie schon unterbrochen ist. Brüggemann war gerade sichtlich genervt. Er holt sich eine Diszi ab.
Mannheim - Berlin
50
Break der Adler über Arendt, der kurz auf Kink, aber der bringt die Scheibe hart bedrängt im Slot nicht unter Kontrolle. Ist danach nicht mehr schwer für Vehanen.
Mannheim - Berlin
49
Die Schiedsrichter beraten sich nach einem Zusammenprall von Petersen und Endras. Hat keine weiteren Folgen, sieht man davon ab, dass es mit Bully in der Neutralen weitergeht.
Mannheim - Berlin
49
Endlich wird es mal gefährlich durch die Eisbären. Petersen setzt sich auf dem Weg durch den Slot schön durch und bringt einen Schuss an, aber der geht am Tor vorbei.
Mannheim - Berlin
49
Letztmalig geht es ins Powerbreak.
Mannheim - Berlin
48
MacQueen wird geblockt, auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen. Berlin bemüht, aber selten gefährlich. Die Adler machen aber auch nicht mehr so richtig Druck. Alles scheint auf die Schlussphase zu warten, wenn man die Visiere hochklappt.
Mannheim - Berlin
47
Over, geblockt. Endras wird langsam langweilig.
Mannheim - Berlin
47
So sieht die Offensive der Eisbären in der Regel aus: Schüsse von der Blauen oder Abseits. Das ist ein bisschen wenig. Petersen von der Blauen, wird geblockt.
Mannheim - Berlin
46
Rankel versucht, die Scheibe ins Tor zu wühlen. Endras sitzt aber drauf.
Mannheim - Berlin
45
Vielleicht über eine Einzelaktion wie die von Aubry im ersten Drittel. Fischbuch versucht das jetzt durchs Zentrum, kommt gegen zwei Verteidiger durch, aber nicht gegen Endras.
Mannheim - Berlin
45
Nach einem Comeback von Berlin sieht es hier aber nicht aus.
Mannheim - Berlin
44
Linglet. Der schießt aber auch immer aus derselben Position. Von der Bande aus spitzem Winkel von der linken Seite. Endras mit der Fanghand.
Mannheim - Berlin
43
Rankel bleibt gegen drei Adler stecken, bekommt da auch nicht so fürchterlich viel Unterstützung. Da hätte er schon zaubern müssen.
Mannheim - Berlin
42
Eigentlich müssten die Eisbären langsam etwas aktiver warten, nicht nur auf Fehler der Adler lauern.
Mannheim - Berlin
42
Akdag bringt die Scheibe von der Blauen zum Tor, wo sie stark hoppelt, so kann Festerling sie nicht sauber verarbeiten. Kurz stand das Tor offen.
Mannheim - Berlin
41
MacMurchy von der Blauen, ein sehr hoher Schuss, den Vehanen natürlich abfängt. Die Adler heute bisher mit ihrem besten Auftritt in dieser Serie. Aber 3:1 ist natürlich immer noch eng.
 
 
Weiter geht's.
 
 
Torschüsse nach zwei Dritteln: 35:9. Das ist immer noch insane. Am Bullypunkt die Adler mit fast 66 Prozent!
Nürnberg - Augsburg
 
Augsburg wieder mit Jonathan Boutin. Dazu Scott Valentine, Brady Lamb, Justin Shugg, Trevor Parkes und David Stieler.
Nürnberg - Augsburg
 
Die Ice Tigers starten heute, erstmals, mit Jochen Reimer. Dazu kommt Brett Festerling und Jesse Blacker sowie Patrick Reimer und Konsorten.
Nürnberg - Augsburg
 
Genauso sieht es beim AEV aus: Keiner Veränderung. Es fehlen Michael Davies und Evan Trupp.
Nürnberg - Augsburg
 
Bei Nürnberg sind Brandon Prust, Colten Teubert und Milan Jurcina sowie Leo Pföderl nicht dabei. Man spielt mit demselben Kader wie am Freitag.
 
 
Die Adler haben ihre Führung ausgebaut und liegen nach zwei Drittel 3:1 vorne. Sie tun deutlich mehr für das Spiel. Die Führung geht so auch in Ordnung.
 
 
Das zweite Drittel ist vorüber.
Mannheim - Berlin
40
Dieser Chance von Wilson dürften die Eisbären noch nachtrauen. So viele Möglichkeiten bekommen sie einfach nicht.
Mannheim - Berlin
40
Jetzt versucht Müller den Bauerntrick auf der Gegenseite. Endras macht zu.
Mannheim - Berlin
40
Letzte Minute.
Mannheim - Berlin
39
Wolf geblockt, Sparre mit dem nächsten Versuch. Wieder so eine Phase, in der die Eisbären nur hinten drinstehen.
Mannheim - Berlin
39
Sparre scheitert mit zwei Bauerntricks.
Mannheim - Berlin
38
Mannheim spielt weiter Powerplay, die letzten zwei Minuten haben begonnen
Mannheim - Berlin
38
MacMurchy ... Vehanen mit dem Schoner, die Scheibe springt nach rechts raus, dort steht Adam, aber auch der scheitert am Eisbären-Goalie.
Mannheim - Berlin
37
Richmond vertändelt die Scheibe an der Blauen und Wilson läuft alleine auf Endras zu. Ein Geschenk war das .... Der Pfosten rettet für den Mannheimer Goalie.
Mannheim - Berlin
36
Plachta scheitert mit einem Onetimer, aber die Adler bleiben lange im Angriffsdrittel.
Mannheim - Berlin
35
Strafe gegen die Eisbären. Vehanen hatte den Schläger verloren. Gervais spielt ihm den zu, dafür muss er runter. Das sind aber auch Strafen.
Mannheim - Berlin
35
Berlin kommt über MacQueen, der raus auf Talbot. Dessen Ablage kommt im Slot an. Am Ende steht wieder Endras erfolgreich gegen DuPont. Der hat heute deutlich weniger zu tun als sein Gegenüber.
Mannheim - Berlin
34
Müller, geblockt, Petersen ... Endras. Aus dem Abpraller entwickelt sich ein Break der Adler, Wolf legt sehr schön für Akdag zurück, der auf links freigelaufen ist und frei Bahn hat. Vehanen.
Mannheim - Berlin
33
Die Adler jetzt wieder deutlich mit Oberwasser. Die letzte Chance der Eisbären liegt schon eine Weile zurück.
Mannheim - Berlin
32
Von der Blauen kommt die Scheibe hoch durch Akdag auf Arendt, der stoppt sie mit der Brust und legt für Joudrey auf. Der steht völlig frei vor Vehanen ... Rückhand ... die Schoner stoppen diesen Versuch.
Mannheim - Berlin
31
Laurin Brauns Schuss wird von einem Verteidiger neben das Tor gelenkt, im Gegenzug wird Sparre aus der Hintertorposition von Wolf bedient. Verzögert ... und schießt dann Vehanen auf die Brust. Die Lücke wäre da gewesen.
Mannheim - Berlin
30
Mannheim erhöht den Druck von den Rängen.
Mannheim - Berlin
29
Die Adlerfans singen jetzt "Ihr könnt nach hause fahr'n". Würde zu gerne mal wissen, was sie machen würden, wenn die Eisbären einfach die Eisfläche verlassen würden, sagen"jo, stimmt, ihr habt recht, das haben wir verloren". Würden sie aber schön gucken.
Mannheim - Berlin
29
Fast wäre da ein Versuch von Ullmann durchgelaufen, der sich auf rechts durchsetzt, aber mit der Rückhand scheitert. Die Scheibe wird hochgespielt. Colaiacovo zählt sofort drauf: Vehanen hält fest.
Mannheim - Berlin
28
Immerhin, das ist der bisher größte Vorsprung der Adler in dieser Serie.
Mannheim - Berlin
28
Überraschend, dass in dieser Phase ein Treffer fällt. Scharfer Pass von der linken Bande auf Adam, Kolarik mit der Rückhand. Olver lenkt die Scheibe zwar leicht ab. Aber hinter ihm steht Adam frei, schießt aus kürzester Distanz hart. Und Vehanen bleibt hier keine Zeit mehr zu reagieren. Nicht, wenn der Schuss aus dieser Distanz so platziert ist.
Mannheim - Berlin
28
TOOOR für die Adler
Mannheim - Berlin
27
Johnson schlenzt von der Blauen, Vehanen hält fest. Abpraller lässt der nicht viele zu.
Mannheim - Berlin
26
Die Berliner gehen jetzt früher drauf, was den Adlern im Aufbau Mühe bereitet. Viele Angriff werden jetzt im Ansatz unterbunden. Da muss es Reul einfach mal von der Blauen versuchen, er wird geblockt.
Mannheim - Berlin
26
Im Augenblick sind die Eisbären ein wenig näher am Treffer dran. Die Partie bleibt offener.
Mannheim - Berlin
25
Interessanter Ausflug von Dennis Endras, der wäre fast schiefgegangen. Olver legt sofort in den Slot, wo Petersen knapp verzieht.
Mannheim - Berlin
25
Jetzt wieder die Eisbären mit DuPont, von der Bande von der Blauen. Den hat Endras früh gesehen. Die Eisbären mischen im Mittelabschnitt deutlich besser mit.
Mannheim - Berlin
23
Fast der Steal von Akdag, der da aber sehr weit vorne auftaucht, Constantin Braun kann aber verhindern, dass es ein 2 auf 1 gibt.
Mannheim - Berlin
22
Petersen mit dem Pass durch den Slot, an allen vorbei, im Gegenzug geht Kink zur Grundlinie und legt in den Slot zurück, ein Berliner ist dazwischen. Mit ein bisschen Glück.
Mannheim - Berlin
21
Constantin Braun will hinter dem Tor einen Pass spielen, der vor dem Kasten von Vehanen landet, das wäre fast schiefgegangen. Es geht weiter mit einem Bully.
Mannheim - Berlin
21
Gleich der Schuss von Busch, der wird aber am Tor vorbei abgefälscht.
Mannheim - Berlin
21
Berlin komplett.
Mannheim - Berlin
21
Weiter geht's. Die Adler spielen noch eine knappe Minute in Überzahl.
 
 
In der Hauptrunde hat übrigens keine Mannschaft im Mitteldrittel mehr Tore als Mannheim geschossen. Da reichen sie bisher in den Playoffs aber noch nicht 'ran.
 
 
Die Adler führen 2:1 nach dem ersten Drittel. Nach Torschüssen liegen sie 20:4 vorne. Sprechen wir mal über die Effizienz beider Teams ...
Mannheim - Berlin
20
Tatsächlich bekommt Richmond nochmal eine Chance aus dem hohen Slot, trifft aber die Scheibe nicht, und es geht in die Pause.
Mannheim - Berlin
20
Berlin kann sich befreien. Noch Zeit für einen Abschluss.
Mannheim - Berlin
20
Letzte Minute.
Mannheim - Berlin
19
Mannheim zu fünft, Berlin wieder vier.
Mannheim - Berlin
19
Es ist viel Platz auf dem Eis, und die Adler nutzen das. Chad Kolarik bekommt die Scheibe durch den Slot von Colaiacovo aufgelegt, und zwar so, dass er direkt schießen kann. Und trifft. 2:1.
Mannheim - Berlin
19
TOOR für die Adler
Mannheim - Berlin
19
Aber die Eisbären machen sich das wieder kaputt mit einer Strafe gegen Aubry wegen Stockschlags. Kurz vier Mannheimer gegen drei Berliner. 2 wegen Stockschlags und 2 wegen unsportlichen Verhaltens. Und das WAR eigentlich mal ein Powerplay der Eisbären.
Mannheim - Berlin
19
Die letzten zwei Minuten laufen. Berlin drückt jetzt etwas.
Mannheim - Berlin
18
Linglet macht sich alleine auf den Weg und scheitert wieder aus spitzem Winkel. Constantin Braun von der Blauen, Endras mit dem Schoner.
Mannheim - Berlin
17
Jetzt gibt es die erste Strafe gegen die Adler, Larkin wegen Bandenchecks. Aber Wilson ist sauer, regt sich auf, provoziert ein bisschen: Und muss ebenfalls runter. Echt total clever. Vier gegen vier geht's weiter.
Mannheim - Berlin
17
Gewühl vor dem Eisbären-Tor, am Ende hat doch wieder Vehanen die Scheibe, auch wenn Adam da zweimal schießen durfte. Schüsse aufs Tor: 18:3. Abartig.
Mannheim - Berlin
16
Reul wird von der Grundlinie bedient und schießt sofort. Vehanen hält fest.
Mannheim - Berlin
15
sollte es hier mit einem Remis in die Pause gehen, können die Adler nicht zufrieden sein. Raedeke aus spitzem Winkel auf den Schoner von Vehanen, der zentral abwehrt, aber da ist in diesem Falle keiner.
Mannheim - Berlin
14
Die Berliner tun jetzt auch was für die Schusstatistik: Linglet mit dem Schuss aus spitzem Winkel. Eine große Chance, aber beschäftigt Endras.
Mannheim - Berlin
13
Sah ein bisschen zu einfach aus, wie er da durchkam.
Mannheim - Berlin
12
Viele Chancen haben die Eisbären nicht, aber 50 Prozent davon nutzen sie. Feiner Touch von Aubiy, der einfach mal durch die Adler-Reihen tanzt und dann der Scheibe zärtlich einen mitgibt, was genau reicht, um Endras zu tunneln.
Mannheim - Berlin
12
TOR für die Eisbären
Mannheim - Berlin
11
Die Scheibe wird von rechts in den Slot geflippt von Kolarik, Adam bekommt die Kelle noch dran. Da hätte Vehanen wohl nicht mehr reagieren können, aber die Scheibe fliegt über das Tor.
Mannheim - Berlin
10
Die Eisbären sind wieder komplett.
Mannheim - Berlin
9
Plachta mit zwei Distanzschüssen, die sind natülich immer gefährlich. Ein Berliner hat den Schläger verloren, allerdings landet der nächste Versuch im Fangnetz. Jetzt können die Berliner wechseln.
Mannheim - Berlin
9
Onetimer Kolarik, daraus entsteht ein ganz gefährlicher Abpraller, den fast den Abstauber ermöglicht hätte. Aber Vehanen wurde an der Maske getroffen.
Mannheim - Berlin
8
Kolarik spielt die Scheibe scharf in den Slot, dort liegt sie kurz offen, bevor die Eisbären sihc befreien. Dann setzen sich die Adler fest.
Mannheim - Berlin
8
Jetzt gibt es das erste Powerplay der Partie. Micki DuPont wegen Behinderung. Das beste Powerplay der DEL ... in den Playoffs steht man noch bei einem Überzahltor.
Mannheim - Berlin
8
Tempo bringen die Eisbären noch nicht in ihre Angriffe, viel geht schon an der gegnerischen Blauen verloren. Tatsächlich verteidigen die Adler das bisher ganz solide. Bleibt bestimmt nicht so, man kennt ja die Adler.
Mannheim - Berlin
7
Busch geht ins Solo gegen Akdag und wird abgedrängt. Daraus entwickelt sich ein Angriff der Adler über Sparre, der beim Schuss geblockt wird.
Mannheim - Berlin
6
Nicht uninteressant: erstmals im Spiel agierten die Eisbären etwas offener. Mannheim wusste den Platz sofort zu nutzen und konnte den Angriff mit Tempo erfolgreich zu Ende fahren.
Mannheim - Berlin
6
Ullmann täuscht einen Schuss an und legt neben den Slot auf Raedeke. Der schlägt zu und bringt die Adler in Führung. Das passt jetzt ganz gut zur Anfangsphase.
Mannheim - Berlin
6
TOR für die Adler
Mannheim - Berlin
5
Dann kann sich Berlin wieder befreien. und es geht von vorne los.
Mannheim - Berlin
5
Nächster Versuch der Adler. Reul von der Blauen, wird noch abgefälscht und dadurch abgebremst. Packt Vehanen wieder zu. 6:1 Schüsse für die Adler in den ersten Minuten.
Mannheim - Berlin
5
MacQueen mit dem ersten Schuss der Eisbären aus spitzem Winkel, Endras weiß jetzt auch, warum er sich umgezogen hat.
Mannheim - Berlin
4
Busch schnürt sich die Schuhe, und Brüggemann versucht ihm klarzumachen, dass man das vor der Partie erledigen muss. Das bringt Stimmung.
Mannheim - Berlin
4
Berlin beschränkt sich in dieser Phase darauf, die Scheibe aus der Verteidigungszone zu bugsieren, da ist dann auch schon mal ein Icing dazwischen.
Mannheim - Berlin
3
Mannheim erhöht den Takt. Zwei Möglichkeiten für Coloaiacovo. Mannheim schnürt die Eisbären jetzt ein. Fast Powerplaycharakter hat das. Ruhepol bleibt Petri Vehanen.
Mannheim - Berlin
3
Das war auch nicht ungefährlich. Raedeke wird von der Grundlinie bedient und hält sofort drauf, Vehanen hat die Scheibe im Nachfassen.
Mannheim - Berlin
2
Die Adler mit mehr Scheibenbesitz in der Anfangsphase, eine gewisse Vorsicht ist beiden Mannschaften anzumerken.
Mannheim - Berlin
1
Luke Adam nach wenigen Sekunden mit dem ersten Abschluss der Partie, erstmals wird in der Arena geraunt.
 
 
Das Spiel läuft!
 
 
Spielleiter sind Lars Brüggemann und Roland Aumüller.
 
 
Die Mannschaften stehen auf dem Eis, gleich geht's los, Aaron Johnson fordert vor der Partie von seiner Mannschaft bessere "Reads" vor allem bei Tempo-Überzahlvorstößen der Eisbären. Schau'n wir mal.
 
 
52 Best-of-Seven-Serien gab es bisher in den Viertelfinals. 35 davon hat die Mannschaft gewonnen, die das dritte Spiel für sich entschied. Spiel 3 ist also gewissermaßen richtungsweisend.
 
 
In wenigen Minuten geht's los.
 
 
Hier noch mal der Hinweis auf ein Interview mit Yannic Seidenberg .
vor Beginn
 
Starting Six: Dennis Endras, Aaron Johnson, Denis Reul, Chad Kolarik, Ryan MacMurchy und Luke Adam. Dagegen stehen Petri Vehanen, Frank Hördler, Jens Baxmann, Charles Linglet, Nick Petersen und Darin Olver.
vor Beginn
 
Bei den Eisbären hat es Kyle Wilson runter von der Tribüne geschaffft, es fehlen Alex Roach, Spencer Machacek, Barry Tallacksonund Sven Ziegler.
vor Beginn
 
Was bietet das Spiel an personellen Veränderungen? Dennis Endras kehrt ins Tor zurück. Und es ist ein wenig, wie, als ich noch klein war: Cola höchstens sonntags. Carlo is back. Es fehlen Marcel Goc, Jamie Tardif, Dominik Bittner, Mirko Höfflin und Niki Goc, dafür sind Daniel Sparre, Mathieu Carle wieder zurück.
vor Beginn
 
Denkt man auch nicht nach dem 3:6 der Adler, wie nah diese Partie am Freitag eigentlich an einer Verlängerung dran war. Das hätte auch irgendwie besser zur Serie gepasst - der Sieg der Eisbären jedenfalls hat gezeigt, dass der Rekordmeister in den Playoffs angekommen ist.
vor Beginn
 
Rein tortechnischerweise, hier lesen Sie dieses Wort zum allerersten Mal!, ist es vielleicht einen Tick ungünstig, dass ausgerechnet die Serie, in der die meisten Treffer fallen, heute ganz am Anfang steht. Und die Schach-WM am Schluss. Also wenn ich den Spielplan anfertigen dürfte ... aber mach was.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des Playoff-Viertelfinales.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51