Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 1. Spieltag Saison 2016/2017

01.03. Ende
ING
1:4
BRE
01.03. Ende
BER
3:1
STR
03.03. Ende
BRE
6:5
ING
03.03. Ende
STR
2:3
n.V.
BER
DEL Pre-Playoffs am 03.03.2017 - Konferenz
03.03. Ende
Bremerhaven
6:5
Ingolstadt
03.03. Ende n.V.
Straubing
2:3
Berlin
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 08:57:44
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Öhm, gute Nacht natürlich.
 
 
Einen schönen Abend noch von dieser Stelle. Schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal!
 
 
Nebeneffekt der Tatsache, dass beide Serien beendet sind: Am Sonntag ist spielfrei. Weiter geht es am Dienstag.
 
 
Damit stehen auch alle Viertelfinalpaarungen fest: Die Eisbären treffen auf die Adler, Bremerhaven setzt sich mit München auseinander.
 
 
Haben wir das Spiel doch noch am Freitag 'rumgebracht. Berlin gewinnt 3:2 in der dritten Verlängerung gegen Straubing und macht es den Pinguins gleich, sie folgen ins Viertelfinale.
Straubing - Berlin
104
Jamie MacQueen erzwingt die Entscheidung. Schießt aus dem hohen Slot, die Scheibe wird noch abgefälscht und springt vom Innenpfosten in die Maschen. Yeo hatte Climie jede Chance genommen, das Ding abzuwehren.
Straubing - Berlin
104
TOOOR für die Eisbären
Straubing - Berlin
103
Ja, es gibt auch eine Strafe gegen die Tigers. Climie. Larry Mitchell mit einer "oh, come on"-Miene, als er die Erklärung bekommt. Gespielt wird vier gegen vier. Mitchell sitzt ab.
Straubing - Berlin
103
Nach dem anschließenden Gemetzel vor dem Straubinger Tor gibt es eine Strafe gegen die Eisbären. Olver hat es erwischt. Ob auch ein Straubinger runter muss? Es wird noch diskutiert. Die Referees nehmen sich auch die Pausen, die sie kriegen können.
Straubing - Berlin
103
Was die Eisbären hier liegenlassen, geht auf keine Kuhhaut. Über die gesamte Verlängerung hatten sie Chancen, um die Partie mehrfach zu beenden. Rankel wird vor Climie freigepasst ...
Straubing - Berlin
102
Vehanen ist frisch aus der Werkstatt zurück. Es kann wieder gespielt werden.
Straubing - Berlin
102
Kurze Unterbrechung, weil Vehanen repariert werden muss.
Straubing - Berlin
102
Das Gestänge ist heute eindeutig auf Seiten der Niederbayern.
Straubing - Berlin
101
Fischbuch mit der ersten Möglichkeit, der landet wieder am Pfosten. Wundert einen überhaupt nicht. Edwards von der Blauen, geblockt.
 
101
Da sind sie wieder. Für die dritte Verlängerung.
 
 
Zur Drittelstatistik: Im Mittelabschnitt liegen die Tigers auf Platz 7, Berlin auf Platz 8. Dabei sind die Tigers deutlich toranfälliger.
 
 
Angesichts der Chancen, die beide Teams liegenlassen, dauert das hier entweder noch sehr, sehr lange, oder es fällt irgend so ein Gurkending.
 
 
Noch ´ne Pause.
Straubing - Berlin
100
Hedden versucht, Vehanen von hinten anzuschießen. Der hat aber aufgepasst.
Straubing - Berlin
100
Sorry, keine Schleichwerbung. Airbus, letzte Minute.
Straubing - Berlin
100
Boing. Letzte Minute.
Straubing - Berlin
99
Gleich wird's dreistellig.
 
 
Das Spiel ist für die Fans ungefähr so wie eine Fahrt mit der deutschen Bahn. Man weiß nie, wann es zu Ende ist, und man bekommt für sein Geld viel mehr Zeit als einem zustehen würde.
Straubing - Berlin
98
Und wer die nächsten beiden Chancen der Tigers sieht, weiß, dass hier wirklich kein Tor mehr fällt. Climie und Vehanen in "de zone".
Straubing - Berlin
97
RIESENCHANCE für die Tigers, Zalewski spielt im Fallen die Scheibe mit der Rückhand vor das Tor, Röthke kommt gerade noch dran, Vehanen ist dranner.
Straubing - Berlin
96
Wäre ein Superfilmchen, alle Saves dieser Partie hintereinander zu schneiden. Und das wäre langsam auch abendfüllend.
Straubing - Berlin
95
Das Spiel läuft minutenlang ohne Unterbrechungen, gerade mal läuft eine Phase, in der es nicht alle paar Sekunden Climie oder Vehanen heißt. Auch mal schön.
Straubing - Berlin
94
Ich glaube, hier fällt nie ein Tor.
Straubing - Berlin
93
Rankel setzt die Scheibe aus dem Slot an den Pfosten. Wollte Climie mal 'ne Pause gönnen.
Straubing - Berlin
92
Genug von Climie, jetzt kommen wir mal wieder zu Vehanen. Mitchell wird auf links freigespielt und schießt sofort. Vehanen mit einem ganz starken Save. Ganz stark.
Straubing - Berlin
92
Straubing wieder komplett.
Straubing - Berlin
91
Break Eisbären, mit Tempo kommt die Scheibe vor das Tor, Climie bleibt kurz liegen, Schrecksekunde für die Tigers. Aber schnell steht der Straubinger Goalie wieder.
Straubing - Berlin
91
Wieder Hördler, diesmal Climie. Die Eisbären kommen zu ihren Chancen, aber hier hatte Climie auch freie Sicht.
Straubing - Berlin
91
Hördler von der Blauen, geblockt, Straubing befreit. Die Eisbären sofort wieder in der Aufstellung.
Straubing - Berlin
90
Und diese Powerplay, die tun jetzt so richtig weh.
Straubing - Berlin
90
Petersen, zieht auf der Grundlinie zum Tor, starke Aktion, dann kommt Rankel noch zum Nachschuss, Climie hat auch den. Allerdings muss jetzt Yeo in die Kühlbox.
Straubing - Berlin
89
Brandl bringt einen verdeckten Schuss an. Auch da steht Vehanen wieder gut, im Gegenzug Aubry in die Fanghand von Climie. Auf beiden Seiten waren das wieder sehr sichere Aktionen der beiden Goalies.
Straubing - Berlin
88
Beide Goalies machen ein ziemlich gutes Spiel. Und das lässt nichts Gutes ahnen.
Straubing - Berlin
87
Cornell scheint sich verletzt zu haben. Kurze Unterbrechung. Könnte das Knie gewesen sein. Er kommt zwar alleine vom Eis, aber ob er wiederkommt, ist eine andere Frage.
Straubing - Berlin
86
Riesenaktion von Whitmore, der gegen zwei Berliner ein Break fährt und sogar zum Abschluss kommt. Aber der dritte Berliner ist eben Vehanen.
Straubing - Berlin
85
Edwards von der Blauen, das Ding wird noch abgefälscht, aber nicht entscheidend. Straubing nach dem Powerplay wieder besser im Spiel. Dürfte die Eisbären ein paar Körner gekostet haben.
Straubing - Berlin
85
RIESENCHANCE 1 auf 0 von Wilson, Climie. Der hat heute auch gut zu arbeiten gehabt.
Straubing - Berlin
84
Nee, läuft nicht so gut, das Powerplay.R
Straubing - Berlin
83
Oha, jetzt gibt es doch eine Strafe. Aubry wegen Crosschecks.
Straubing - Berlin
82
Cornell von der Blauen jetzt mit dem Abschluss von der Blauen. Vehanen muss nicht eingreifen.
Straubing - Berlin
82
Hördler von der Blauen, Petersen von der Grundlinie, die Eisbären machen dort weiter, wo sie vorhin aufgehört haben.
Straubing - Berlin
81
Mal schauen, wie die Tigers das jetzt angehen. Ob sie vorsichtiger als in der ersten Verlängerung agieren.
 
81
Das Spiel läuft wieder.
 
 
Das spielt den Adlern ja mal so richtig in die Karten. Vor allem, wenn es noch ein drittes Spiel gibt. Aus Straubinger Sicht GANZ bitter war die nichtgegebene Strafe gegen Hördler. Man kann das "das Spiel nicht durch Strafen entscheiden" auch übertreiben. There are rules to follow.
 
 
Die Tigers begannen das Drittel stark, aber Berlin steigerte sich und hatte am Ende die deutlich besseren Chancen. Mit Glück überstanden die Niederbayern diese Phase. Sie müssen jetzt dringend neue Kräfte schöpfen.
 
 
Und es geht wieder in die Pause.
Straubing - Berlin
80
Schlagschuss Mitchell, geblockt ...
Straubing - Berlin
80
Letzte Minute.
Straubing - Berlin
79
Abseits Straubing.
Straubing - Berlin
79
Noch 90 Sekunden.
Straubing - Berlin
79
Ui, keine Strafe. Wow. Sowas sollte man aber sehen können.
Straubing - Berlin
79
Hedden ... läuft über außen durch bis zu vehanen und bekommt den Nachschuss. Hördler befördert die Scheibe aus der Gefahrenzone. Aber gleich einmal ganz raus. Müsste zwei Minuten geben.
Straubing - Berlin
79
Die Tigers wirken platt.
Straubing - Berlin
78
Unterbrechungen gibt es in dieser Verlängerung nicht so häufig.
Straubing - Berlin
77
Noch 3:03. Berlin wirkt weiter gefährlicher. Aber trifft da Timmins eben die Scheibe, hätte es auch schon vorbei sein können.
Straubing - Berlin
77
TIMMINS! Frei im Slot, Onetimerversuch: Schlägt an der Blauen vorbei. Auf der Gegenseite DuPont: Knapp am Tor vorbei.
Straubing - Berlin
76
Climie zockt hinter dem eigenen Tor. Kann man mal so bringen, aber besser nicht häufiger.
Straubing - Berlin
75
Rankel, dann Olver. Dupont von der Blauen. Petersen. Drei RICHTIG DICKE CHANCEN der Eisbären innerhalb von 20 Sekunden, wenn es überhaupt so viel waren. Petersen am Ende mit dem missglückten Bauerntrick, weil Climie sensationell reagiert. Aber deutlich zu sehen. Die Tigers haben zu Drittelbeginn überpacet. Die bräuchten die nächste Pause nötiger.
Straubing - Berlin
75
Unter dem Strich hat Berlin in dieser Verängerung die besseren Chancen, obgleich Straubing lange Zeit mehr vom Spiel hatte.
Straubing - Berlin
74
Break Berlin, RIESENCHANCE für Wilson aus dem Slot mit einem Schlagschuss, den Climie pariert mit der Stockhand.
Straubing - Berlin
73
So langsam sind die Eisbären näher dran am Tor.
Straubing - Berlin
72
Break Berlin, 2 auf 1, Fischbuch macht es alleine, Climie glänzend mit der Stockhand. Das war aber haarscharf.
Straubing - Berlin
72
Constantin Braun von der Blauen am Tor vorbei. Beide Teams wieder komplett.
Straubing - Berlin
71
Busch verpasst knapp aus dem linken Bullykreis, Berlin wird wieder stärker.
Straubing - Berlin
70
Die erste Verlängerung ist schon zur Hälfte verstrichen. Je länger es dauert, desto besser für die Eisbären. Straubing verbraucht viele Körner. Es gibt nun Strafen gegen beide Teams, Petersen und Yeo waren kurz aneinandergeraten.
Straubing - Berlin
68
Bei allem Aufwand, den die Tigers betreiben ... Die Eisbären brauchen nur EINE gelungene Aktion.
Straubing - Berlin
68
Aufbaufehler Berlin, die Tigers schalten schnell um, Whitmore auf halblinks, Vehanen erneut mit dem Fanghandsave. Mit diesen Aktionen schafft er es immer wieder, seiner Mannschaft eine Pause zu verschaffen.
Straubing - Berlin
67
Und die kommen zu Möglichkeiten, Braun von der Blauen, die Scheibe wird im Slot noch abgefälscht und streicht knapp am Tor vorbei.
Straubing - Berlin
67
Sieht so aus, als könnten sich die Eisbären jetzt ein wenig freischwimmen.
Straubing - Berlin
66
Edwards von der Blauen, Vehanen mit der Fanghand. Straubing bleibt zwingender, kann sich immer wieder festsetzen.
Straubing - Berlin
65
Es spielt praktisch nur Straubing. Irgendwann werden die Tigers das Chaos vor dem Berliner Tor auch mal nutzen können. Allerdings wird es jetzt auch chaotisch auf der Gegenseite. Olver kurz auf Rankel, der scheitert an Climie, Rankel setzt nach, aber dann ist alles dicht. Ganz kurz lag die Scheibe vor dem Tor frei.
Straubing - Berlin
64
Spielerisch ist das ganz schön dünn, was die Eisbären gerade bieten.
Straubing - Berlin
63
Fast der Abstauber durch Timmins, Hördler ist dazwischen. Vehanen im Dauerstress jetzt, noch keine Entlastung der Gäste.
Straubing - Berlin
62
Den Schwung aus dem Powerplay nehmen die Tigers mit. Sie setzen die Eisbären weiter unter Druck, die nehmen ein weiteres Icing.
Straubing - Berlin
62
Wieder eine Einzelaktion der Tigers, diesmal setzt sich Zalewski schön durch. Aber auch diesmal steht Vehanen richtig.
Straubing - Berlin
62
Berlin wieder komplett.
Straubing - Berlin
61
Break über Timmins über die linke Seite, aber auf Vehanen ist Verlass.
Straubing - Berlin
61
Befreiung Berlin, Neuaufbau der Tigers.
Straubing - Berlin
61
Das könnte eventuell schnell gehen. Denn noch sind die Tigers über eine Minute in Überzahl.
 
 
Das hat ja super geklappt mit dem Parallelspiel, dort kommen gerade die Spieler zurück.
 
 
Bremerhaven gewinnt 6:5 gegen Ingolstadt. Herzlichen Glückwunsch München. Als erster Neuling schaffen es die Pinguins in die "echten" Playoffs.
Bremerhaven - Ingolstadt
60
Befreiung Bremerhaven, 4,.5 ...
Bremerhaven - Ingolstadt
60
17
Bremerhaven - Ingolstadt
60
37.
Bremerhaven - Ingolstadt
59
1:02, Bremerhaven bekommt die Scheibe überhaupt nicht raus.
Bremerhaven - Ingolstadt
59
Buck bringt die Scheibe zum Tor, Kuhn wirft sich drauf. Das zieht sich jetzt hin. Alle paar Sekunden ist die Partie unterbrochen, verkürzt die Wartezeit auf die Verlängerung in Straubing.
Bremerhaven - Ingolstadt
59
Der ERC setzt sich fest, spielt die Scheibe in den Slot, Kuhn wirft sich drauf.
Bremerhaven - Ingolstadt
57:52
Auszeit ERC.
Bremerhaven - Ingolstadt
58
Die letzten zwei Minuten laufen. Taticek scheitert aus spitzem Winkel, Kuhn hält fest.
Bremerhaven - Ingolstadt
58
Die werden sich doch nicht mit elf Toren zufriedengeben? 2:40.
Bremerhaven - Ingolstadt
35
Die Halle steht. Die Zuschauer auch.
Bremerhaven - Ingolstadt
56
Der Ausgleich liegt in der Luft. Kann man nicht anders sagen. Aber zwei Verlängerungen müssen heute nicht wirklich sein.
Bremerhaven - Ingolstadt
56
Bremerhaven jetzt nur darauf bedacht, die Scheibe ab und zu raus zu spielen. Mehr lassen die Schanzer auch nicht zu. Oppenheimer ... Kuhn lenkt knapp über das Tor.
Bremerhaven - Ingolstadt
55
Drangphase des ERC, klar, dass die nicht den Drang verspüren, schon in Urlaub zu fahren. Wenn sie verlieren, können sie immerhin sagen, sie haben gegen den besten DEL-Neuzugang aller Zeiten verloren, den einzigen, der es gleich ins Viertelfinale geschafft hätte.
Bremerhaven - Ingolstadt
54
Da können wir uns jetzt in aller Ruhe der Schlussphase? in Bremerhaven widmen. Noch 6:25. Ingolstadt komplett.
 
 
Okay, wir haben die erste Verlängerung der laufenden Playoffs. Irgendwann musste das ja passieren.
 
 
Verlängerung!
Straubing - Berlin
60
Strafe gegen die Eisbären, 50 vor dem Ende. Braun muss runter. What a timing.
Bremerhaven - Ingolstadt
52
Irmen sitzt wegen Beinstellens.
Straubing - Berlin
59
Break über Zalewski, der aus dem hohen Slot scheitert.
Straubing - Berlin
59
Straubing komplett. 80 Sekunden vor dem Ende.
Straubing - Berlin
59
Die letzten zwei Minuten brechen an.
Straubing - Berlin
58
Berlin komplett. Eine Minute noch in Überzahl.
Straubing - Berlin
58
Zalewski mit der Großchance bei vier gegen vier, knapp am langen Pfosten vorbei.
Bremerhaven - Ingolstadt
50
In Bremerhaven geht es in die letzten zehn Minuten.
Straubing - Berlin
57
Und gleich hinterher eine Strafe gegen die Tigers, Timmins wegen Behinderung. Da kommen jetzt auch gleich die Eisbären noch einmal zu einem Powerplay.
Straubing - Berlin
56
Unglaubliche Chance für die Tigers, die sich bis vor das Tor durchspielen und dann trifft Hedden das leere Tor nicht. DAS LEERE TOR. Vehanen war schon aus dem Spiel. Ein Aufbaufehler der Eisbären hatte diese Chance eingeleitet.
Straubing - Berlin
56
Vier Minuten vor dem Ende kann so ein Powerplay auch mal spielentscheidend sein.
Straubing - Berlin
56
Wegen Bandenchecks gibt es eine Strafe gegen die Eisbären. Gervais sitzt.
Bremerhaven - Ingolstadt
48
Oh, Mann. 6:5. Offensivbullygewinn der Schanzer, die Scheibe kommt sofort hoch auf die Blaue, Salcido zieht durch. Die Scheibe schien mir noch abgefälscht.
Bremerhaven - Ingolstadt
48
TOOOOOR für den ERC
Bremerhaven - Ingolstadt
49
Gute Chance für Buck aus dem Slot, aber der Goalie der Pinguins bleibt ganz kuhn.
Bremerhaven - Ingolstadt
48
Bergman von der Blauen, akrobatisch verwandelt Bast den Nachschuss. SCHON WIEDER IN ÜBERZAHL. Das Powerplay der Gastgeber funktioniert so gut, dass man vermuten muss, dass sie wirklich in der Hauptrunde geblufft haben.
Bremerhaven - Ingolstadt
48
TOOOOOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Ingolstadt
46
So sieht diesmal das Powerplay aus: Nur keinen Fehler machen. Vorsicht ist oberste Spielerpflicht. Risikovermeidung. Die Pinguins versuchen kaum, in die Aufstellung zu kommen.
Bremerhaven - Ingolstadt
45
Oha, ein Powerplay. Da kann wieder was passieren. Buck in die Kühlbox.
Bremerhaven - Ingolstadt
44
In Bremerhaven sollte man das auch nicht völlig ausschließen, dort ist aber noch deutlich länger zu spielen.
Straubing - Berlin
52
Das sind jetzt auch nur noch gut acht Minuten bis zur ersten Verlängerung dieser Playoffs.
Straubing - Berlin
51
Jetzt wieder die Eisbären über Busch, aus spitzem Winkel verpasst der knapp.
Straubing - Berlin
50
Es wird auch sofort wieder lauter in der Halle.
Straubing - Berlin
49
Sullivan über die Blaue, zieht zur Mitte und bringt den Schuss an, Vehanen mit der Stockhand. Kurze Drangphase der Tigers.
Bremerhaven - Ingolstadt
43
Hey, Schanzer, ein Vorschlag. Übt doch mal Penaltykilling, am besten gleich in diesem Spiel.
Bremerhaven - Ingolstadt
42
Ganz kurz gespielt, hinter dem Tor herum, Combs nimmt auf, passt quer, Owens hält die Kelle rein. Natürlich auch das wieder ein Überzahltor. Sechster Powerplaytreffer der Partie. Man glaubt es kaum.
Bremerhaven - Ingolstadt
42
TOOOOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Ingolstadt
42
Gleich mal ein Pfostentreffer der Pinguins, aber dann ...
Bremerhaven - Ingolstadt
43
Boyce sitzt wegen Spielverzögerung.
Straubing - Berlin
46
Break Berlin, 3 auf 1, Noebels kurz auf Petersen, der sofort weiter auf Olver, frei vor Climie scheitert der. Das sind Chancen!
 
 
Toll, alle Spiele wieder unentschieden. Man muss das Schlimmste befürchten.
Bremerhaven - Ingolstadt
41
Onetimer Buck von der rechten Seite, 4:4. Das war einfach gut gespielt.
Bremerhaven - Ingolstadt
41
TOOOOR für den ERC
 
 
Weiter geht es jetzt auch in Bremerhaven. Der ERC zunächst in doppelter Überzahl.
Straubing - Berlin
42
Es geht in dieser Phase mit viel Tempo rauf und runter, die Eisbären wirken dabei wieder gefährlicher, weil sie die Räume bekommen. Sie machen nur zu wenigsten daraus. Straubing häufiger im Abseits.
Straubing - Berlin
42
Baxmann schickt Petersen, der will aber durch den Verteidiger durchschießen, was misslingt.
Straubing - Berlin
41
Die Tigers beginnen zunächst druckvoll, das Abseits nimmt ein wenig den ersten Schwung.
 
41
Drittelbeginn in Straubing.
 
 
11 Tore gab es bisher, 7 fielen in den diversen Powerplays. Dabei wird es nicht bleiben.
 
 
44 Strafminuten bisher in Bremerhaven, 18 in Straubing, eine Menge los heute in den Kühlboxen. Das Remis in Straubing geht genauso in Ordnung wie die Bremerhavener Führung.Es bleibt aber spannend.
 
 
Pause in Bremerhaven, die Pinguins führen 4:3.
Bremerhaven - Ingolstadt
40
Eine weitere Strafe gegen die Pinguiins. Jetzt muss auch noch Pentikäinen wegen Stockschlags vom Eis. Der schimpft ganz schön. Eine Must-Treffen-Situation für die Panther.
Bremerhaven - Ingolstadt
40
Letzte Minute. Der ERC in der Aufstellung.
Bremerhaven - Ingolstadt
39
Eine Strafe gegen den ERC gibt es nicht. Aber gegen die Gastgeber. Wechselfehler. Kommt ein wenig aus dem Nichts.
 
 
Pause in Straubing: 2:2.
Bremerhaven - Ingolstadt
39
Jordan George bleibt nach einem Wirkungstreffer von Laliberte kurz auf dem Eis liegen. Die Partie ist wieder unterbrochen. Die Referees beraten.
Straubing - Berlin
40
Guter Versuch von Olver aus halbrechter Position. Er verfehlt den Winkel knapp.
Straubing - Berlin
39
Die Gastgeber bauen über die Bande auf, und Connolly kann die Scheibe mitnehmen, läuft von der Seite auf Vehanen zu, schießt aber vielleicht etwas zu früh. Der Berliner Goalie ist zur Stelle.
Straubing - Berlin
39
Die letzten zwei Minuten.
Bremerhaven - Ingolstadt
37
Taktisches Geplänkel kann man das aber nicht nennen.
Bremerhaven - Ingolstadt
36
Wow.
Bremerhaven - Ingolstadt
35
Die Bremerhavener fahren ein 2 auf 1, Bast baut auf, spielt dann auf die linke Seite, Direktabnahme George, und Pielmeier mit einem phantastischen Save. Überragend. Aber bekommt halt dann keine Hilfe, Mauermann staubt ab.
Bremerhaven - Ingolstadt
35
TOOOOR für Bremerhaven
Bremerhaven - Ingolstadt
34
Und schon sind wir wieder bei Null. Die Scheibe kommt aus dem rechten Bullykreis Richtung Tor, wird zur Seite abgefälscht. Und Owens trifft aus gaanz spitzem Winkel im Nachschuss.
Bremerhaven - Ingolstadt
34
TOOOR für die Pinguins
Straubing - Berlin
33
Es wird also wieder spannend ... Berlin mit der schnellen Befreiung.
Straubing - Berlin
33
Gervais sitzt wegen Beinstellens.
Straubing - Berlin
32
Die Tigers kommen jetzt kaum noch zu Abschlüssen aus dem Slot, das Berliner Angriffsspiel wird aber immer gefährlicher ...
Straubing - Berlin
32
Spencer Machacek stellt die Partie wieder auf Null. Gervais hält drauf, Climie wehrt nach vorne ab, und Machacek staubt ab. JETZT haben auch die Eisbären ihren Überzahltreffer.
Straubing - Berlin
32
TOOR für die Eisbären
Bremerhaven - Ingolstadt
31
Der ERC ist wieder komplett.
Straubing - Berlin
31
Unterzahlbreak über Connolly, mit Abschluss; aber deutlich über das Tor.
Bremerhaven - Ingolstadt
30
Angesichts des Powerplays der Pinguins muss man sich langsam fragen, ob diese beiden Treffer einfach nur Störungen in der Matrix waren, oder ob die Schanzer nicht aus dem ersten Drittel richtig was gelernt haben. Läuft nicht viel zusammen.
Straubing - Berlin
29
Es endet mit einem Powerplay für die Eisbären. Yeo sitzt. Nur Yeo. Hätte es aber noch mehr Kandidaten gegeben.
Straubing - Berlin
29
Nach einer Chance der Eisbären wird vor dem Straubinger Tor wieder gehauen. Und der Arm ist auch schon wieder oben. Könnten ein paar mehr Strafminuten werden.
Bremerhaven - Ingolstadt
28
Strafe gegen den ERC, wegen Bandenchecks kassiert Jacques 2+10. Hier sind wir jetzt auch schon wieder bei vierzig Strafminuten. Und die Hälfte der Partie ist noch gar nicht vorbei.
Straubing - Berlin
28
Fischbuch läuft durchs Zentrum und bringt noch einen Schuss aus schwieriger Position an, Climie hat jedoch damit gerechnet und hält fest.
Bremerhaven - Ingolstadt
27
Pohl läuft über links durch und spitzelt die Scheibe Richtung Irmen, der sie jedoch nicht erwischt, sonst wäre es das perfekt Break geworden.
Straubing - Berlin
27
Berlin komplett und gleich mit einer Riesenchance, Busch setzt C. Braun auf halbrechts ein, der gerade aus der Kühlbox kommt und völlig alleine gelassen wird. Direktabnahme. Climie.
Bremerhaven - Ingolstadt
26
Das hatte sich jetzt tatsächlich ein wenig angekündigt. Gutes Powerplay des ERC. McNeill verteilt die Scheibe von der Blauen, spielt diagonal vor den Slot auf Taticek, der nimmt das Zuspiel direkt. Unhaltbar. 2:3.
Bremerhaven - Ingolstadt
26
TOOOR für den ERC
Straubing - Berlin
26
Machacek versucht den Bauerntrick bei einem Entlastungsangriff, das klappt zwar nicht, sorgt aber für viel Zeitgewinn.
Straubing - Berlin
25
Powerplay Tigers, bei den Eisbären sitzt Tine Braun.
Bremerhaven - Ingolstadt
43
Dafür gibt es in Bremerhaven endlich wieder ein Powerplay. Wieder für den ERC. Moore muss wegen Beinstellens vom Eis.
Straubing - Berlin
24
Die Eisbären gerade mit einem leichten optischen Übergewicht. Aber es fehlen die großen Chancen.
Bremerhaven - Ingolstadt
42
Wahnsinnspass von Pielmeier, dafür müsste er eigentlich zwei Assists bekommen. Elsner läuft alleine auf Kuhn zu und tunnelt den.
Bremerhaven - Ingolstadt
42
TOOR für den ERC
Bremerhaven - Ingolstadt
24
Der ERC ist wieder vollzählig. Das war für die Schanzer jetzt extrem wichtig. Die müssen den roten Faden wieder finden.
Bremerhaven - Ingolstadt
23
RIESENCHANCE für Combs, der am rechten Pfosten freigespielt wird, irgendwie ist Pielmeier noch dazwischen.
Bremerhaven - Ingolstadt
22
Bremerhaven komplett, eine Minute PP2.
Bremerhaven - Ingolstadt
22
Oppenheimer wegen Haltens. Und es wird voller auf der Panther-Bank, die Pinguins gleich komplett, und dann mit zwei Mann mehr auf dem Eis.
Bremerhaven - Ingolstadt
21
Wechselfehler ERC. Das läuft ja super.
 
21
Auch in Straubing geht's weiter. Dort übrigens mit 5 gegen 5.
 
21
Weiter geht es in Bremerhaven. Quirk und Owens sitzen, beim ERC ist Köppchen draußen. Überzahl Ingolstadt.
 
 
Im Moment liege ich mit meiner Vermutung ganz gut, dass die Bremerhaven-Serie heute zu Ende geht, die Straubing-Serie fortgesetzt wird. Aber in keinem dieser Fälle ist eine Mannschaft so überlegen, dass man schon davon sprechen könnte, irgendeine Vorentscheidung sei gefallen.
 
 
Eines fällt auf: Die Specialteams sind heute extrem wichtig. In Bremerhaven sind alle Tore in Überzahl gefallen, in Straubing 2, nur die Eisbären sind heute noch ohne Überzahltor.
 
 
Straubing führt nach dem ersten Drittel 2:1, Bremerhaven ebenso. Erstaunlich, dass beide Partien gleichzeitig in die Pause gehen. Bremerhaven lag drei Minuten vor dem Ende noch fünf Minuten vor der Partie in Straubing.
Bremerhaven - Ingolstadt
20
Köppchen und Quirk balzen sich an. Irgendwann wird die Partie auch noch explodieren. Es gibt die nächsten Strafen. Beide müssen runter. Bei Ingolstadt muss Köppchen runter, bei Bremerhaven der "Farbige", der "Dunkle". Als hätte Owens keine Rücknummer. Ich trau` meinen Ohren nicht.
Bremerhaven - Ingolstadt
20
Im ganzen Jahr nichts in Überzahl auf die Reihe kriegen, aber in Playoffs zuschlagen. Bordson spielt aus dem Slot auf rechts, Combs nimmt den Pass direkt, aber nicht sonderlich scharf. Klappt trotzdem, auch hier gehen die Gastgeber in Führung.
Bremerhaven - Ingolstadt
20
TOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Ingolstadt
20
Boyce wegen Stockschlags. Läppert sich jetzt aber mit den Strafen.
Bremerhaven - Ingolstadt
20
Bremerhaven wieder zu fünft. Es läuft die letzte Minute.
Straubing - Berlin
17
Aubry mit einer schönen Fahrt durch den Slot, aber bei Climie ist Endstation. Busch mit der nächsten Großchance, verzieht knapp aus kurzer Distanz.
Bremerhaven - Ingolstadt
19
Es gibt Strafen gegen Bergman und Laliberte.
Bremerhaven - Ingolstadt
19
Dann gibt es wieder eine Keilerei vor dem Kasten von Kuhn, da geht auch schnell der Arm nach oben. Gibt also mindestens eine Strafe ...
Bremerhaven - Ingolstadt
19
Onetimer Buck, Kuhn, dann spielt Buck scharf auf Laliberte, der das Tor knapp verfehlt. So langsam übernehmen die Gäste die Spielkontrolle, das Powerplay hilft dabei natürlich.
Bremerhaven - Ingolstadt
18
Die Pinguins wieder zu viert.
Bremerhaven - Ingolstadt
17
Kurze doppelte Überzahl für den ERC, weil jetzt auch Lampl runtermuss. Crosscheck, sein Vergehen.
Straubing - Berlin
12
Der Treffer gilt.
Straubing - Berlin
12
Oha, jetzt gibt es doch einen Videobeweis in Straubing. Aber gleich mal vorweg. Timmins war beim Abfälscher NICHT mit der Kelle dran, sondern wurde angeschossen. Knapp unter dem Bauchnabel.
Bremerhaven - Ingolstadt
16
Bergman wegen Stockhaltens.. Wieder Überzahl ERC.
Straubing - Berlin
12
Nächstes Überzahltreffer der Tigers. Roach musste wegen Crosschecks runter, und dann ist viel Platz auf dem Eis. Timmins fälscht erfolgreich ab, 2:1.
Straubing - Berlin
12
TOOR für die Tigers
Bremerhaven - Ingolstadt
12
Bulmer hat, als er auf rechts freigespielt wird, sogar die Möglichkeit, die Partie zu drehen. Kuhn kann parieren.
Straubing - Berlin
11
Wieder wird vier gegen vier gespielt. Diesmal sitzen Wilson und Cornell. Im Vergleich dazu ist die Partie in Bremerhaven ja richtig friedlich.
Bremerhaven - Ingolstadt
11
Das ging schnell. Brandon Buck spielt die Scheibe Richtung Tor aus dem rechten Bullykreis, die wird noch von einem Verteidiger leicht abgefälscht und landet in den Maschen. Auch hier geht die Partie von vorne los.
Bremerhaven - Ingolstadt
11
TOR für den ERC
Bremerhaven - Ingolstadt
12
Ausrufezeichen des ERC, Taticek aus der Drehung an die Latte. Dann muss bei den Pinguins Bordson in die Kühlbox.
Straubing - Berlin
11
Die Eisbären mit ein paar Defensivaktionen, die einem Eisbärenfan die Gästehaut über den Rücken jagen muss.
Straubing - Berlin
11
Ein vier gegen vier, das wie ein Powerplay der Tigers aussieht. Mitchell bekommt die Scheibe im Slot, schießt sofort aus der Drehung, Vehanen ist rechtzeitig unten.
Bremerhaven - Ingolstadt
12
Der ERC ist wieder komplett.
Straubing - Berlin
9
Die Partie in Straubing läuft auch wieder. Es gab ein paar Strafen. Wilson und Oblinger sitzen zwischen übertriebener Härte.
Bremerhaven - Ingolstadt
10
Eben lief das Powerplay ganz gut, das sieht diesmal anders aus. Die Gastgeber kommen nicht in die Aufstellung.
Straubing - Berlin
8
Nach einem Abpraller vor Climie gibt es ein kurzes Gemetzel vor seinem Tor. Acht Spieler auf einem Quadratmeter, dazwischen zwei Linismem, das muss jetzt erst mal sortiert werden. Dann gibt es das Powerbreak. Früh.
Bremerhaven - Ingolstadt
10
Beim ERC muss Oppenheimer in die Kühlbox.
Bremerhaven - Ingolstadt
9
Verdeckter Schuss von Bulmer aus dem rechten Bullykreis. Kuhn wischt die Scheibe am Tor vorbei.
Bremerhaven - Ingolstadt
7
Läuft jetzt natürlich perfekt für die Pinguins. Hinten abdichten, vorne die Breaks setzen. Genau das, was sie können. Also: am besten können. Pielmeier hat jetzt deutlich mehr zu tun als Kuhn. Moore prüft Pielmeier aus dem linken Bullykreis. Lange gefackelt wird da nicht.
Bremerhaven - Ingolstadt
6
Der Treffer der Pinguins gilt.
Straubing - Berlin
6
Sofort schlagen die Eisbären zurück. Roach von der Blauen von der linken Bande. Verkehr vor Climie. Aber erstaunlich, dass der überhaupt durchkam. Das hatte Climie einen Verteidiger genau vor sich. Pech.
Straubing - Berlin
6
TOR für die Eisbären
Bremerhaven - Ingolstadt
6
Nach einem Schuss von Combs konnte Hoeffel abfälschen.
Bremerhaven - Ingolstadt
6
TOR für die Pinguins? Videobeweis.
Bremerhaven - Ingolstadt
6
Brandon Buck muss beim ERC in die Kühlbox.
Straubing - Berlin
5
Sullivan trifft fast von der Blauen, die Scheibe wird vor Vehanen noch abgefälscht.
Straubing - Berlin
5
TOR für die Tigers
Straubing - Berlin
4
Die Scheibe läuft gut bei den Tigers, vor allem schnell. Der letzte Pass in den Slot kommt noch nicht. Yeo verpasst von der Blauen knapp. Berlin befreit sich.
Straubing - Berlin
3
Die Eisbären können sich sofort befreien. Unterzahl ist nicht unbedingt die Stärke der Hauptstädter.
Straubing - Berlin
3
Powerplay für die Tigers. Im ersten Spiel war das Powerplay kein Faktor bei den Tigers. Das muss aber nicht so bleiben. Busch sitzt wegen Behinderung.
Bremerhaven - Ingolstadt
4
In der Anfangsphase jedenfalls wirken die Gäste torgefährlicher, sie versuchen, aus allen Positionen die Scheibe auf Kuhn zu bringen. Irgendwann gibt es sicherlich gefährliche Abpraller.
Bremerhaven - Ingolstadt
3
Schauen wir auf die Hauptrunde, waren die Pinguins nach Krefeld die schwächste Heimmannschaft. Vielleicht ist man bei den Heimspielen etwas naiv? Werden die Haie sich bei ihrem Besuch nicht gesagt haben.
Straubing - Berlin
2
Gute Möglichkeit für die Eisbären, als Olver auf links durchgeht und Rankel fast findet. Der verpasst die Scheibe, aber nicht Climie. Kurze Unterbrechung.
Bremerhaven - Ingolstadt
1
Friesen mit einem ersten Abschluss, der Kuhn zum Eingreifen zwingt, allerdings war der Schuss auch noch halb geblockt.
Bremerhaven - Ingolstadt
1
Gleich mal geraten Bordson und McNeill aneinander. Das ging schnell. Vorgeschmack?
 
 
Läuft. Alles.
 
 
Die Stimmung sowohl in Straubing als auch in Bremerhaven ist ziemlich euphorisch, die kleine Hallen mögen finanzielle Nachteile bringen, aber sie haben auch ihre Vorteile.
 
 
Gleich geht's los. Tommy Samuelsson meint vor der Partie, wir müssen Bremerhaven bessere Fragen stellen. Aber wenn die Panther zum Quatschen gekommen sind, wird es für die Pinguins ein Spaziergang.
 
 
Grenzt irgendwie auch an Genialität, die Schiedsrichter wegen Manipulationsverhinderung geheim zu halten, aber dann wie in allen Playoffs back-to-back einzusetzen. In Bremerhaven pfeifen Gordon Schukies und Stephan Bauer. In Straubing Marian Rohatsch und Daniel Piechaczek.
 
 
In einer Berliner Zeitung habe ich gelesen, dass die Eisbären heute am Pferdeturm spielen. Die werden sich aber ganz schön umgucken.
Bremerhaven - Ingolstadt
 
Bremerhaven mit Gery Kuhn, Bronson Maschmeyer, Mike Moore, Jeremy Welsh, Jack Combs und Rob Bordson. Der ERC mit Timo Pielmeier, Dustin Friesen, Pat McNeill, Brett Bulmer, Jean-Francois Jacques und Darryl Boyce.
Straubing - Berlin
 
Straubing beginnt mit Matt Climie, Jamie Bettauer, Sean Sullivan, Derek Whitmore, Mike Connolly und Scott Timmins. Berlin mit Petri Vehanen, Bruno Gervais, Jonas Müller, Daniel Fischbuch, Florian Busch und Louis-Marc Aubry.
 
 
Wenn ich so eine Vermutung äußern sollte, wer soll es auch verhindern können, würde ich heute eher darauf setzen, dass die Tigers die Serie ausgleichen als Ingolstadt. Allerdings darf man den Wert der Rückkehrer bei Berlin nicht unterschlagen.
Straubing - Berlin
 
Bei Straubing fehlen Austin Madaisky, Jeremy Williams und Josh Nicholls, zurück ist Scotty Timmins.
Straubing - Berlin
 
Und bei der Partie in Straubing? Hat sich ebenfalls etwas verändert, sogar bei beiden Mannschaften. Berlin mit den Rückkehrern André Rankel und Micki DuPont. Kai Wissmann, Charles Linglet und Sven Ziegler sind nicht dabei. Außerdem sitzt Barry Tallackson.
Bremerhaven - Ingolstadt
 
Gibt es personelle Veränderungen? Bei den Schanzern schon mal: Ja. Fabio Wagner und Simon Schütz sowie Thomas Pielmeier sind nicht dabei. Petr Pohl ist zurück, genau wie Benedikt Brückner. Bremerhaven spielt unverändert, ohne Kevin Lavallée, Steve Slaton und Andy McPherson.
vor Beginn
 
Die beiden Hauptrundenspiele der Pinguins gegen die Panther IN Bremerhaven endeten beide 2:1, einmal für den ERC, einmal für die Pinguins. Gibt’s aus der ersten Partie noch offene Rechnungen? Immerhin sechzig Strafminuten wurden verteilt. Im Vergleich dazu: In Berlin waren es zehn.
vor Beginn
 
Die Eisbären spielen gegen die Tigers UND ihre eklatante Auswärtsschwäche. Die Berliner haben die letzten zwölf Auswärtsspiele verloren, nach Iserlohn waren die Berliner das schlechteste Auswärtsteam der DEL. Aber andererseits taten sich die Tigers in den letzten Heimspielen auch sehr schwer. Die beiden Heimspiele gegen Berlin haben die Niederbayern aber deutlich gewonnen.
vor Beginn
 
Während sich die Tigers in Berlin über große Strecken der Begegnung als mindestens ebenbürtiger Gegner präsentierten, sah das beim ERC anders aus. Nach gutem Start gaben sie das Spiel aus der Hand und fanden den Weg nicht mehr zurück. Die Höhe des Sieges der Pinguins in Ingolstadt war vielleicht überraschend, doch unverdient war sie nicht.
vor Beginn
 
Ein Spiel trennen Bremerhaven und Berlin noch vom Einzug ins Viertelfinale. Der Druck, der auf Straubing und Ingolstadt lastet, ist gewaltig. Dabei besteht ein großer Unterschied, wie die am Freitag unterlegenen Teams auf Spiel 1 zurückschauen können.
vor Beginn
 
Für wen gibt es heute das letzte Spiel? Gibt es heute überhaupt schon ein letztes Spiel? Ist das die letzte Konferenz der Preplayoffs? Das sind heute die wichtigsten Fragen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz der Pre-Playoffs.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51