Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 21. Spieltag Saison 2016/2017

22.11. Ende
ISE
3:2
SWN
22.11. Ende
KÖL
1:4
KRE
22.11. Ende
MAN
3:1
BER
23.11. Ende
BRE
1:3
MÜN
23.11. Ende
ING
2:4
AUG
23.11. Ende
NÜR
6:5
DÜS
23.11. Ende
WOL
4:1
STR
DEL 21. Spieltag - Konferenz
22.11. Ende
Iserlohn
3:2
Schwenningen
22.11. Ende
Köln
1:4
Krefeld
22.11. Ende
Mannheim
3:1
Berlin
23.11. Ende
Bremerhaven
1:3
München
23.11. Ende
Ingolstadt
2:4
Augsburg
23.11. Ende
Nürnberg
6:5
Düsseldorf
23.11. Ende
Wolfsburg
4:1
Straubing
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 02:55:10
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Die Adler müssen nach Wolfsburg und der AEV hat Iserlohn zu Gast.
 
 
Jetzt ist in der DEL einen Tag Pause. Am Freitag gibt es wiedr einen kompletten Spieltag. Unter anderem spielt Nürnberg in Schwenningen, München empfängt Straubing.
 
 
Da beide Teams gewonnen haben, halten die Münchner ihren Vorsprung vor Nürnberg, das jetzt das torgefährlichste Team der DEL stellt.
 
 
Die Teams bestätigen ihre aktuelle Form: München und Nürnberg jeweils mit dem achten Sieg in Folge, die Panther mit dem vierten. Für die Tigers gibt es die vierte Pleite am Stück.
 
 
Aus. Die Ice Tigers gewinnen 6:5 gegen die DEG.
Nürnberg - Düsseldorf
 
Barta ... Bowman, geglockt. Icing Nürnberg. 10 Sekunden vor dem Ende.
Nürnberg - Düsseldorf
59:23
Niederberger wieder vom Eis.
 
 
Wolfsburg gewinnt 4:2 gegen Straubing, Augsburg 4:2 in Ingolstadt.
Nürnberg - Düsseldorf
59
Offensivbullygewinn DEG, Yip bringt die Scheibe zum Tor, Teubert fälscht sie in den eigenen Kasten ab. 1:18 vor dem Ende.
Nürnberg - Düsseldorf
59
TOOOOOR für die DEG
Ingolstadt - Augsburg
6060
Kurz vor Ablauf der Zeit trifft Irmen noch zum 2:4, aber die Zeit ist schon zu kurz, um noch was zu reißen.
Ingolstadt - Augsburg
60
TOOR für den ERC
Nürnberg - Düsseldorf
58
Niederberger vom Eis.
 
 
München gewinnt 3:1 in Bremerhaven.
Wolfsburg - Straubing
59
Schlussphasenpowerplay für die Grizzlys, Höhenleitner geht in die Kühlbox und feiert seine zwei Tore mit einer kleinen Privatfeier.
Bremerhaven - München
59
Sie halten die Cheibe zwar in den eigenen Reihen, aber haben eigentlich keine Torchance. München steht gut.
Bremerhaven - München
58
Nieminen vom Eis.
 
 
So langsam kommen die Partien in die entscheidende Phase. Die Vorsprüng sind im Augenblick noch ziemlich solide.
Ingolstadt - Augsburg
54
Langsam wird es Zeit für die Schanzer. Holzmann sitzt wegen Stockschlags.
Nürnberg - Düsseldorf
54
Strafe gegen Dupuis wegen Haltens. Da geht noch was für die Gäste. Lass das mal Kammerer machen.
Wolfsburg - Straubing
53
Bei den Tigers muss erneut Timmins in die Kühlbox.
Nürnberg - Düsseldorf
52
Reimer in Überzahl, Ehliz fälscht ab, Latte, Rücken Niederberger, Reinprecht staubt ab.
Nürnberg - Düsseldorf
52
TOOOOOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Düsseldorf
52
Bei der DEG kassiert Courchaine eine Strafe. Powerplay für die Franken.
Nürnberg - Düsseldorf
52
Dupuis mit dem Versucht des Bauerntricks, der kommt aber nicht ganz 'rum, Niederberg macht dicht.
Ingolstadt - Augsburg
51
Onetimer von Taticek, der bleibt im Schoner von Meisner hängen.
Wolfsburg - Straubing
51
Nach einem Break tauchen die Tigers auf der Anzeigetafel auf. Williams verkürzt auf 1:4.
Ingolstadt - Augsburg
50
Beim AEV muss Lamb vom Eis.
Wolfsburg - Straubing
51
TOR für die Tigers
Bremerhaven - München
53
Hooton muss bei den Pinguins in die Kühlbox.
 
 
Schön, wenn sie jetzt mal kurz halblang machen.
Nürnberg - Düsseldorf
49
Strafe gegen die DEG angezeigt. Gerade erst kam Daniel Weiß zurück. Nun muss Conboy wegen hohen Stocks vom Eis.
Bremerhaven - München
48
Jaffray scheitert an Nieminen. Ein Lichtblick.
Bremerhaven - München
48
Penalty für München
Wolfsburg - Straubing
45
Jetzt musste ich tatsächlich kurz nachdenken, welches Tor noch fehlt: Das von Höhenleitner zum 4:0.
Nürnberg - Düsseldorf
46
Ächz. Also: Kozek bekommt die Scheibe, legt sie mit der Rückhand für Blacker auf, der viel, viel Platz hat. Nürnberg wieder vorne.
Nürnberg - Düsseldorf
46
TOOOOOR für die Ice Tigers
Ingolstadt - Augsburg
48
Doppelschlag auch vom AEV, wenn auch nicht so schnell wie die DEG, aber die Gäste brauchen zwei Spieler. Stieler findet die winzige Lücke.
Ingolstadt - Augsburg
48
TOOOOR für den AEV
Ingolstadt - Augsburg
46
Der AEV baut in Überzahl (!) seinen Vorsprung aus. Hanowski hinter dem Tor, findet Parkes, drin.
Nürnberg - Düsseldorf
46
Jetzt passiert gerade viel. Doppelschlag Kammerer, binnen Sekunden stellt die DEG das Spiel wieder auf Anfang. Auszeit Nürnberg.
Nürnberg - Düsseldorf
46
TOOOOR für die DEG
Nürnberg - Düsseldorf
46
TOOOR für die DEG
Ingolstadt - Augsburg
46
TOOOR für den AEV
Wolfsburg - Straubing
45
TOOOOR für die Grizzlys
 
 
Rächt sich ...
Wolfsburg - Straubing
45
Die Tigers fahren ein Break, nur der Abschluss von Cornell fällt zu hoch aus. Das kann sich rächen ...
Ingolstadt - Augsburg
45
So richtig Tempo bringt der ERC auch nicht in seine Angriff, der AEV macht die Blaue in der Regel gut zu. Aber 15 Minuten sind noch lange, wenn man nur einen Treffer hintenliegt.
Nürnberg - Düsseldorf
44D
Die DEG durchaus bemüht, Nürnberg spielt jetzt etwas defensiver und lauert. Die Breaks der Franken sind bekanntlich immer gefährlich.
Wolfsburg - Straubing
42
Und schon wieder in Unterzahl. Wurm muss vom Eis.
Wolfsburg - Straubing
42
Wolfsburg wieder komplett.
 
 
Spielfortsetzung in Nürnberg.
Ingolstadt - Augsburg
43
Der AEV ist wieder komplett.
 
 
Das Spiel in Wolfsburg hat wieder begonnen. Die Gäste noch kurz in Überzahl.
Ingolstadt - Augsburg
42
Freie, wenn auch schmale Schussbahn von Benedikt Kohl, aber dementsprechend einfach ist es dann auch für Meisner.
Ingolstadt - Augsburg
41
Großchance für McNeill, das hätte eigentlich der Ausgleich sein müssen. Aber er erwischt die Scheibe nicht voll. Könnte ein Warn-nicht-schuss gewesen sein.
Ingolstadt - Augsburg
41
Beim AEV muss wegen Hakens Guentzel vom Eis.
 
 
Das Spiel in Ingolstadt ist im Schlussabschnitt.
Bremerhaven - München
41
Was mich an Bremerhaven stört? Dass der Name so lang ist. Keine Mannschaft braucht in der Spalte links mehr Buchstaben.
 
 
Das Spiel in Bremerhaven läuft wieder.
 
 
Tabelle für Schlussabschnitte: München auf 1, Wolfsburg auf 3, Ingolstadt 4, Bremerhaven 6, Augsburg 8, Nürnberg 10, Straubing 12, Düsseldorf 14. Straubing mit den meisten Gegentoren, MÜnchen schießt die meisten , Düsseldorf die wenigsten.
 
 
Wolfsburg führt 3:0 gegen die Tigers, Nürnberg (noch) 4:2 gegen die DEG.
Nürnberg - Düsseldorf
40
Der erste Versuch von Weiß ging schief, aber er holt die Scheibe zurück, legt hoch an die Blaue, Preibisch mit dem Onetimer. Jenike ist die Sicht verdeckt. Und diesmal nutzt auch der Schoner nichts. Hätte in der Höhe auch abenteuerlich ausgesehen, wenn er mit dem Schoner geklärt hätte.
Nürnberg - Düsseldorf
40
TOOR für die DEG
Wolfsburg - Straubing
40
Wechselfehler Wolfsburg. Dann wohl doch nicht ...
Wolfsburg - Straubing
39
Zum Abschluss gibt es noch ein Powerplay für die Grizzlys. Das könnte die Partie endgültig entscheiden. René Röthke sitzt.
 
 
Der AEV führt 2:1 in Ingolstadt.
Nürnberg - Düsseldorf
38
Conboy mit einem sehr gefährlichen Schuss von der Blauen, weil für Jenike praktisch unsichtbar. Aber der hat die Schoner noch dran.
 
 
München führt nach dem zweiten Drittel 3:1 in Bremerhaven.
Wolfsburg - Straubing
37
3:0, das hört sich langsam endgültig an. Likens schießt, von der Bande kommt die Scheibe zurück, wie das auch geplant war. Bina staubt ab.
Wolfsburg - Straubing
37
TOOOR für die Grizzlys
Bremerhaven - München
39
Außerdem gehen, dauert etwas, bis das geklärt ist, Moore und ach, nee, Pinizzotto. Es bleibt also beim Powerplay für Fischtown.
Wolfsburg - Straubing
35
Bei den Tigers muss Yeo runter wegen übertriebener Härte.
Bremerhaven - München
39
Eine Situation, die das Potential für eine Massenschlägerei gehabt hätte, endet in Rumgeschubse. Es gibt ein Powerplay, mehr nicht, für die Pinguins. Aucoin muss vom Eis.
Nürnberg - Düsseldorf
32
Vorerst nur der Ehrentreffer, aber vielleicht bekommt er bald Geschwisterchen? Ebner mit dem Aufbaupass für Bowman, der sehr viel Platz hat, und den auch ausnutzt. Nur noch 1:4.
Nürnberg - Düsseldorf
32
TOR für die DEG
Bremerhaven - München
37
Fast der erneute Anschlusstreffer für die Pinguins durch Lavallée direkt danach schalten die Gäste wieder blitzschnell um, Matsumoto läuft alleine auf Nieminen zu. Aber er schafft keinen Jaffray.
Wolfsburg - Straubing
33
Nun die Chance für die Tigers, sich ins Spiel zurückzumelden. Sie bekommen ein Powerplay. Robbie Bina muss vom Eis. Langsam wird's Zeit.
Nürnberg - Düsseldorf
30
Buzas kassiert eine Strafe wegen Haltens.
Bremerhaven - München
34
Die Bremerhavener machen Wind und die Münchner das Break. Jaffray tanzt Nieminen aus und trifft mit der Rückhand beim 1 auf 0.
Bremerhaven - München
34
TOOOR für München
Wolfsburg - Straubing
29
Powerplay für die Grizzlys. Bei den Tigers hat es Mitchell erwischt.
Ingolstadt - Augsburg
29
Und der AEV spielt gerade auch, als würde er schon deutlich höher führen. Mit viel Sicherheit. Der ERC hat Mühe.
Bremerhaven - München
28
Ein wenig schmeichelhaft ist der Anschlusstreffer schon für die Gastgeber. München lässt viele gute Chancen liegen. Das könnte sich irgendwann rächen. Vielleicht nicht gerade gegen Bremerhaven. Aber auf die Saison gesehen schon.
Nürnberg - Düsseldorf
27
Die Franken spielen gerade mit ziemlich breiter Brust, nur gut, dass sie schon in der Halle drin sind. Düsseldorf steht entweder unter Schock oder übt sich schon in Schadensbegrenzung.
Wolfsburg - Straubing
24
Strafe gegen die Tigers, Timmins muss in die Kühlbox.
Nürnberg - Düsseldorf
26
Dupuis schickt Kozak, der läuft alleine auf Bick zu, der macht den Haken, setzt die Rückhand ein. Scheibe rein. Bick raus.
Nürnberg - Düsseldorf
26
TOOOOR für die Ice Tigers
Bremerhaven - München
24
Gut, dass ich den Spielstand zwischenzeitlich nicht verändert haben, der Treffer gilt nämlich. Spart mir einen Eintrag, aber kostet viele, viele Buchstaben. Quirk mit einem erfolgreichen Abfälscher.
Bremerhaven - München
24
TOR für die Pinguins
Nürnberg - Düsseldorf
25
Mann, Mann. Pföderl zieht von der rechten Seite vor den hohen Slot und schießt. Zwei Nünrberger stellen die Sicht für Bick zu, was soll der da groß machen? Kreutzer muss seinen Jungs erzählen, das sei noch das Derby. Dann geht da auch noch was.
Nürnberg - Düsseldorf
25
TOOOR für die Ice Tigers
Bremerhaven - München
24
TOR für die Pinguins? Videobeweis.
Ingolstadt - Augsburg
23
Das ist jetzt keine ganz große Überraschung, wenn das beste Powerplay der DEL in doppelter Überzahl trifft. Cundari mit einem platzierten Schlenzer.
Ingolstadt - Augsburg
23
TOOR für den AEV
Ingolstadt - Augsburg
23
Auch PIelmeier muss in die Kühlbox. In Panther-Sprache ist das eine Einladung.
Wolfsburg - Straubing
21
Bingo.
Wolfsburg - Straubing
21
Okay, vielleicht will Cornell ja ein Zeichen setzen? Er tauscht Fäuste mit Krupp aus. Das läuft auf 2+2+10 hinaus.
Ingolstadt - Augsburg
22
Beim ERC muss Buchwieser wegen hohen Stocks vom Eis.
Wolfsburg - Straubing
21
Nach dem ersten Drittel hätte die Partie eigentlich schon entschieden sein können. Die Grizzlys waren deutlich überlegen, machten nur zu wenig aus ihren Möglichkeiten. Straubing wird sich steigern müssen.
 
 
Auch in Nürnberg und Wolfsburg geht's weiter.
 
 
Und beim Derby.
 
 
Weiter geht's beim Strandhockey.
 
 
Top im Mittelabschnitt in München vor Nürnberg. Keiner schießt mehr Tore. Am schwächsten ist Bremerhaven. Nur einer kassiert mehr Gegentreffer.
 
 
Ein paar Torschussbilanzen: Bremerhaven - München 5:9, ERC - AEV 9:8, NIT - DEG 11:11, Wolfsburg - Straubing 14:3 (!!).
 
 
München führt 2:0 in Bremerhavne. Und die Grizzlys liegen 2:0 gegen Straubing vorne.
 
 
Nürnberg führt 2:0 gegen die DEG.
 
 
1:1 nach dem ersten Drittel in Ingolstadt.
Wolfsburg - Straubing
18
Nach schöner Vorarbeit von Haskins legen die Gastgeber nach. Aus der Drehung findet er mit seinem Pass Fauser, der im Slot nicht vergeblich lauert. 2:0.
Wolfsburg - Straubing
18
TOOR für die Grizzlys
Nürnberg - Düsseldorf
19
Die DEG ist wieder komplett.
Nürnberg - Düsseldorf
17
Conboy ist bei diesem Powerplay wieder auf dem Eis. Ist wohl nur eine Prellung im Gesicht.
Nürnberg - Düsseldorf
17
Das ging schnell. Jurcina hält die Scheibe, tauscht mit Jesse Blacker die Position und legt dann auf. Der zieht durch und trifft fast von der Blauen.
Nürnberg - Düsseldorf
17
TOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Düsseldorf
16
Und noch eine Strafe hinterher. Doppelte Überzahl für die Franken für über 60 Sekunden. Brandt wegen Beinstellens.
Ingolstadt - Augsburg
16
Beim ERC muss Elsner wegen Ellbogenchecks vom Eis.
Nürnberg - Düsseldorf
16
Strafe gegen die DEG, Kammerer muss in die Kühlbox wegen Beinstellens..
Nürnberg - Düsseldorf
15
Großchance für die DEG, Dmitriev findet Lewandowski, der scheitert an Jenike, der auch den Nachschuss von Minard nicht passieren lässt! Dicke, dicke Möglichkeiten zum Ausgleich.
Wolfsburg - Straubing
11
Zweitbestes Powerplay? Straubing! Dehner sitzt.
Nürnberg - Düsseldorf
13
Die Franken bauen über die Bande auf, holen sich die Scheibe hinter dem Tor. Pföderl spielt in den Slot, Steckel scheitert zunächst, aber Möchel staubt erfolgreich ab.
Nürnberg - Düsseldorf
13
TOR für die Ice Tigers
Ingolstadt - Augsburg
12
Kurz bevor der AEV wieder komplett ist, hat Greilinger noch eine gute Möglichkeit, den ERC in Führung zu bringen. Er scheitert. Und dann sind die Panther wieder zu fünft.
Ingolstadt - Augsburg
11
Jetzt ist allerdings der ERC wieder vollzählig.
Ingolstadt - Augsburg
11
Cundari muss wegen Behinderung vom Eis, vier gegen vier wird gespielt.
Wolfsburg - Straubing
9
Sharrow bedient aus der Hintertorposition den im Slot lauernden Höhenleitner, der bringt die Grizzlys in Führung.
Wolfsburg - Straubing
9
TOR für die Grizzlys
Ingolstadt - Augsburg
9
Powerplay AEV (Oh, oh), Jacques sitzt wegen Haltens. Wie gesagt, bestes Powerplay ...
Nürnberg - Düsseldorrf
9
Ein Solo von Bowman sorgt für Torgefahr, der lässt sich aber etwas abdrängen, und dann ist der Winkel auch schon zu spitz.
Bremerhaven - München
8
Früh wird das Spiel in Bremerhaven in gewisse Bahnen gelenkt, Yannic Seidenberg erhöht nach gewonnenem Offensivbully auf 2:0 für den Tabellenführer.
Nünrberg - Düsseldorf
8
Spielunterbrechung in Nürnberg. Tim Conboy wird von der Scheibe im Gesicht erwischt, ist kurz benommen, sieht aber ganz gut aus.
Bremerhaven - München
7
TOOR für München
Wolfsburg - Straubing
7
Powerplay für die Gastgeber, Madaisky sitzt eine Strafe ab.
Wolfsburg - Straubing
6
Drangphase der Grizzlys, die sich innerhalb kurzer Zeit gleich mehrere gute Chancen erarbeiten. Zuletzt scheitert Aubin am gut aufgelegten Pätzold.
Nünrberg - Düsseldorf
6
Colton Teubert versucht es aus spitzem Winkel von der linken Seite, Bick hält die Scheibe fest.
Ingolstadt - Augsburg
5
Am meisten Feuer scheint im Derby drin zu sein, denn hier ist bereits der Ausgleich gefallen. Dustin Friesen gelingt noch im ersten Drittel die Antwort mit einem Abstauber nach einem Schuss von Boyce. Alles wieder auf Anfang.
Ingolstadt - Augsburg
5
TOR für den ERC
Bremerhaven - München
1
Auch der Tabellenführer macht ernst, Christensen von der Blauen, hauchzart abgefälscht im Slot, 0:1. Auch hier war noch keine Minute gespielt. Den hatte ein Münchner abgefälscht, zunächst wird aber Christensen als Torschütze ausgerufen. Warten wir mal ab.
Bremerhaven - München
1
TOR für München
 
 
Alle Spiele laufen.
Ingolstadt - Augsburg
1
Nein, die Panther warten nicht darauf, dass alle anfangen. Auch nicht auf die Schanzer. Sie brauchen nur ein paar Sekunden, um zu zeigen, was sie sich vorgenommen haben. Der ERC verteidigt wie bei einer 10:0-Führung, Parkes geht dazwischen, findet Holzmann, und es klingelt.
Ingolstadt - Augsburg
1
TOR für den AEV
 
 
Spielbeginn in Nürnberg.
 
 
Das Derby läuft. (ja, jetzt müsste man sich in Geographie auskennen)
 
 
Gleicht geht's los ...
Wolfsburg - Straubing
 
Bei Wolfsburg fehlt Alex Dotzler, bei den Tigers ist Stefan Loibl nicht dabei.
Bremerhaven - München
 
Die Pinguins ohne Steve Slaton, Gino Blank und Ross Mauermann sowie David Zucker. Wieder dabei ist Cody Lampl nach einer Sperre.
Bremerhaven - München
 
Bei den Gästen fehlen Florian Kettemer und Tobi Wörle, wieder dabei ist Matt Smaby nach seiner Sperre.
 
 
Schön mal der Blick auf die Drittelstatistik und die Feststellung, "Bayern" stehen früher auf. Beste Starter sind Nürnberg, Augsburg und Straubing!. Schlechteste Starter sind Düsseldorf und Bremerhaven. Dabei schießen die Pinguins die wenigsten Tore, Augsburg die meisten.
Nürnberg - Düsseldorf
 
Nürnberg wieder mit Andreas Jenike im Tor. Nicht dabei ist Vladislav Filin, dafür darf Sasa Martinovic wieder ran.
Nürnberg - Düsseldorf
 
Bei der DEG sind Stefan Daschner, Daniel Kreutzer, Henry Haase und Christof Gawlik nicht dabei, seinen ersten Einsatz bekommt Nicklas Mannes. Im Tor steht Felix Bick.
Ingolstadt - Augsburg
 
Beim AEV fehlt weiter Jonathan Boutin (neben Scott Valentine), also steht Benjamin Meisner wieder im Tor. Michael Davies fehlt, sodass nach längerer Pause Matt MacKay wieder zum Einsatz kommt.
Ingolstadt - Augsburg
 
Beim ERC fehlen Brandon Buck und John Laliberte, ansonsten ist alles, wie gehabt.
Nürnberg – Düsseldorf
 
Das neben München zur Zeit stärkste Team der DEL sind die Ice Tigers aus Nürnberg. Wenn sie großzügig sind, lassen sie auch mal einen Punkt liegen, ein ganzes Spiel aber schon lange nicht mehr. Sieben Siege in Folge stehen zu Buche, eine Serie, die man gegen Düsseldorf ausbauen will (ach!). Doch Vorsicht vor dem Vorletzten aus Düsseldorf: Vier Niederlagen in Folge gab es bis zum Derby-Sieg gegen die Haie, ihrem möglicherweise besten Saisonspiel bisher. Dabei täuscht der Tabellenplatz der Rheinländer über das wahre Leistungsvermögen hinweg, die DEG hat bisher die wenigsten Spiele ausgetragen (2-3 weniger als die gesamte Konkurrenz, sieht man von Köln ab). Beim ersten Spiel in Düsseldorf (0:4) musste die DEG einen Shutout hinnehmen. Sirko Hunnius und Daniel Piechaczek leiten die Begegnung.
Wolfsburg – Straubing
 
Die Grizzlys durchleben ihre in der aktuellen Saison längste Durststrecke, seit drei Spielen warten sie auf einen Sieg. Zuletzt gab es drei glatte Niederlagen gegen Nürnberg, Köln und Augsburg. Zuhause haben sie zwei Spiele in Folge verloren. Ebenfalls drei Niederlagen in Folge gab es für die Tigers, seit dem überraschenden Sieg in Mannheim unterlagen sie gegen Nürnberg, Bremerhaven und Augsburg, konnten aber immerhin einen Punkt gegen den AEV und Nürnberg mitnehmen. Wolfsburg ist eines der schwächsten Heimteams (11.), keine Mannschaft hat auswärts weniger Punkte als Straubing geholt. Die Grizzlys haben gegen Straubing ihre letzten sieben Heimspiele gewonnen. Die erste Partie in Straubing gewannen die Grizzlys 7:2! Spielleiter sind Markus Krawinkel und André Schrader.
Ingolstadt – Augsburg
 
Außerdem stehen sich zwei der fairsten Teams der DEL gegenüber, der AEV kassierte bisher die wenigsten Strafen, der ERC liegt in dieser Hinsicht auf Platz 3. Der AEV hat fünf seiner letzten sechs Spiele gewonnen, auswärts holten die Panther drei Siege in Folge. Ingolstadt holte fünf Siege aus den letzten sieben Spiele, hat vier der letzten fünf Heimspiele gewonnen. Das erste Spiel in Augsburg gewannen die Schanzer 5:4. Roland Aumüller und Bastian Haupt leiten die Begegnung.
Ingolstadt – Augsburg
 
Dem Sieger des Duells zwischen Ingolstadt und Augsburg winkt ein Platz in der Top-6. Der AEV bräuchte dafür allerdings aller Voraussicht nach einen Dreier. Betrachtet man die Tabelle, ist es ein Duell auf Augenhöhe, beide Teams trennt nach zwanzig Spielen nur ein Zähler. Bei den Specialteams hat der AEV die Nase vorne, was das Powerplay betrifft, es ist das beste Überzahlspiel der DEL, der ERC liegt immerhin auf Platz 6. Vorteile hat der ERC in Unterzahl (Platz 5 gegen 11).
Bremerhaven – München
 
Die Pinguins befinden sich im Höhenflug. Die letzten drei Spiele haben sie gewonnen (Teamrekord!), im Augenblick haben sie sich sogar ein kleines Polster auf die Nicht-Preoffplätze erarbeitet. Legen sie gegen München nach, könnte man sogar die Lücke zum Mittelfeld schließen. Mit München empfängt man das derzeit erfolgreichste Team der DEL, die Bayern haben sieben Dreier in Folge eingefahren, sind das beste Auswärtsteam der DEL. Auswärts hat der Meister viermal in Folge gewonnen. Beim ersten Aufeinandertreffen in München gab es eine faustdicke Überraschung. Bremerhaven gewann 2:1. Und das bei einer Schussbilanz von 20:41! München hat den zweitbesten Angriff und die zweitbeste Verteidigung der DEL, nur zwei Mannschaften haben weniger Tore als die Pinguins geschossen. Spielleiter sind Marc Iwert und Gordon Schukies.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 21. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51