Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 20. Spieltag Saison 2016/2017

15.11. Ende
AUG
3:0
WOL
15.11. Ende
STR
3:4
n.V.
NÜR
15.11. Ende
KRE
3:5
BER
DEL 20. Spieltag - Konferenz
15.11. Ende
Augsburg
3:0
Wolfsburg
15.11. Ende n.V.
Straubing
3:4
Nürnberg
15.11. Ende
Krefeld
3:5
Berlin
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 09:26:21
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Wir verabschieden uns für heute von dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
 
 
Und wie geht's weiter: Der AEV empfängt am Freitag Schwenningen. Berlin hat Iserlohn zu Gast. Straubing muss nach Bremerhaven. Die heißen Franken treten in der Kurpfalz an, Wolfsburg hat Köln zu Gast. Der KEV muss nach München. So jedenfalls die nächsten Gegner der heute beteiligten Teams.
 
 
Die Eisbären gewinnen damit erstmals auswärts nach sechs Niederlagen. Für den KEV war es die neunte Heimniederlage am Stück!
 
 
Durch den Sieg hat Berlin wieder Anschluss an die Verfolgergruppe der Münchner. Der AEV führt nun das Verfolgerfeld der Verfolger an. Die Tigers schließen nach Punkten zu Bremerhaven auf. Und die Ice Tigers klettern auf Platz 3, sind nun punktgleich mit den Haien bei einem Spiel mehr.
 
 
Die Eisbären gewinnen in Krefeld 5:3.
 
 
3:0 schlagen die Panther die Grizzlys. Die Panther sind erst das zweite Team, dass die Grizzlys zuhause schlagen kann.
Augsburg - Wolfsburg
60
Aus dem Verteidigungsdrittel trifft Cundari ins leere Wolfsburger Tor. 12 Sekunden vor dem Ende waren es hier.
Augsburg - Wolfsburg
60
TOOOR für den AEV
Augsburg - Wolfsburg
60
Noch 34 Sekunden.
Berlin - Krefeld
60
Elf Sekunden vor dem Ende trifft Rankel ins leere KEV-Tor.
Berlin - Krefeld
60
TOOOOOR für die Eisbären
Augsburg - Wolfsburg
60
Vogl wieder da, Icing Augsburg, Vogl wieder runter.
Krefeld - Berlin
60
Icing KEV; Galbraith kommt zurück.
Krefeld - Berlin
59
Galbraith vom Eis.
Augsburg - Wolfsburg
58
Vogl vom Eis.
Straubing - Nürnberg
65
Aber die Franken lassen es nicht so weit kommen. Diesmal sezieren die Defense der Tigers blendend. Dann komt Ehliz zentral in den Slot, bekommt die Scheibe serivert und trifft nach Zuspiel von Dupuis.
Straubing - Nürnberg
65
TOOOOR für Nürnberg
Straubing - Nürnberg
63
Das hat der Straubinger genau SO geplant.
Straubing - Nürnberg
63
Erst Reimer, dann Reinprecht, dann Blacker. Vergeben gute Chancen innerhalb von 10 Sekunden. Die veranstalten einen ganz schönen Wirbel. Connolly und Reimer geraten aneinander, beide runter, fehlen dadurch bei einem eventuellen Penaltyschießen.
Krefeld - Berlin
58
Die Eisbären sind wieder komplett.
Krefeld - Berlin
57
Die erste Minute des Powerplays ist vorbei, ohne dass viel passiert wäre. Berlin steht gut.
 
 
Die Verlängerung in Straubing läuft.
Krefeld - Berlin
56
Collins darf den Penalty ... scheitert.
Krefeld - Berlin
56
Zwei Tore haben die Pinguine in Überzahl schon gemacht. Jetztz muss Wilson in die Kühlbox. Zuvor gibt es aber noch, Galbraith war schon unten, einen Penalty für den KEV.
 
 
Verlängerung in Straubing.
Straubing - Nürnberg
60
Wie sähe es aus, wenn es etwas länger dauert? Nürnberg spielte vier Verlängerungen, gewann eine, verlor eine. Straubing eine, und die hat man auch gewonnen.
Straubing - Nürnberg
59
Die letzten zwei Minuten.
Krefeld - Berlin
53
Der KEV mit einem 2 auf 1, Koziol bringt die Scheibe rüber auf Schymainski, vielleicht einen Tick zu lang, denn der bringt sie nicht im leeren Tor unter.
Krefeld - Berlin
52
Die PInguine verlieren die Scheibe in der Neutralen, und Berlin schaltet schnell um. Mit phantastischem Auge steckt Petersen die Scheibe ins Zentrum, Olver läuft alleine auf das Tor zu und schiebt zum 4:3 für die Gäste ein.
Krefeld - Berlin
52
TOOOOR für die Eisbären
Augsburg - Wolfsburg
47
Ein früher Pfiff verhindert, dass die Panther ihre Führung auf 3:0 ausbauen. DAvies hatte getroffen. Allerdings war die Scheibe angeblich schon nicht mehr spielbar.
Straubing - Nrünberg
54
Schönberger muss wegen Beinstellens runter. In einer heiklen Phase. Etwas über sechs MInuten sind noch zu spielen.
Krefeld - Berlin
50
Ein bisschen Unmut in Krefeld, wo Talbot Kretschmann in die Bande presst, der sich dabei verletzt. Es gibt keine Strafe.
Straubing - Nürnberg
52
Es ist offensichtlich, wer hier noch mehr zuzusetzen hat. Tipp: Es sind nicht die Gastgeber. Zwar kommen beide Teams weiter zu Chancen, aber ein leichtes Übergewicht der Gäste kann man schon feststellen. Könnte ein Wettlauf gegen die Uhr werden.
 
 
Die einzhige Mannschaft, der die Zeit davonläuft, sind die Grizzlys, und die haben davon eigentlich die meiste.
Krefeld - Berlin
45
Das sah so harmlos aus, was die Pinguine in Überzahl produzierten. Auf einmal sehen sie in der Aufstellung, Schuss von der Blauen, St. Pierre, Vehanen lässt nach vorne prallen, dann wird es einfach für Collins.
Krefeld - Berlin
45
TOOOR für den KEV
 
 
Jetzt läuft auch die Partie in Augsburg wieder.
Krefeld - Berlin
43
Bei den Eisbären muss Florian Busch in die Kühlbox.
Straubing - Nürnberg
45
Auch wieder gefährlich: Pföderl im hohen Slot aus der Drehung. Climie ist da. Hier fallen noch ein paar Tore.
Krefeld - Berlin
41
Gerade sind die Eisbären wieder vollzählig, als Hambly noch ganz gefährlich aus dem ganz hohen Slot schießen kann. Vehanen ist mit dem Schoner zur Stelle.
 
 
In Krefeld geht es weiter.
Straubing - Nürnberg
42
Den hat Brandl aber mal ganz locker aus dem Handgelenk geschüttelt. Sah erst gar nicht so gefährlich aus. Schönberger baut auf, lässt für Brandl liegen. und der schießt verdeckt. Klasse-Tor.
Straubing - Nürnberg
42
TOOOR für die Tigers
 
 
Das Spiel in Straubing läuft wieder, gespielt wird gerade vier gegen vier.
 
 
Beste Mannschaft im Schlussdrittel ist Wolfsburg, schwächste Berlin. Berlin mit den wenigsten Toren und zweitmeisten Gegentreffern. Wolfsburg mit den wenigsten Gegentreffern. Alle anderen Teams bis auf Straubing (12.) sind eher so Mittelfeld. Straubing übrigens mit den meisten Gegentoren.
Augsburg - Wolfsburg
40
Der AEV führt nach 40 Minuten 2:0 gegen Wolfsburg.
Augsburg - Wolfsburg
40
Augsburg wieder komplett. Kurz zuvor hatte Furchner eine Großchance, als die Grizzlys endlich mal in den Slot kamen. Im letzten Moment wurde der aber von Tölzer geblockt.
Augsburg - Wolfsburg
39
Ist jetzt kein schlechtes Powerplay der Grizzlys, aber insgesamt gefällt mir das des AEV besser.
Augsburg - Wolfsburg
39
Valentine muss in die Kühlbox, weil der einen Wolfsburger dran hindern wollte, Meisner umzufahren. Harte Sitten.
 
 
Die Eisbären führen nach dem zweiten Drittel 3:2 in Krefeld.
Augsburg - Wolfsburg
38
Wolfsburg komplett.
Krefeld - Berlin
39
Kurz vor der Pause muss bei den Eisbären dann auch noch Rankel vom Eis.
 
 
Die Ice Tigers führen 3:2 in Straubing.
Augsburg - Wolfsburg
36
Das ist aber auch schon wieder vorbei. Wolfsburg wieder zu viert.
Augsburg - Wolfsburg
35
Kurze doppelte Überzahl für den AEV. Likens wegen Haltens.
Straubing - Nürnberg
 
Hartl und Ehliz geraten aneinander und müssen beide runter.
Krefeld - Berlin
37
Bei den Eisbären muss MacQueen in die Kühlbox. Schwalbe.
Augsburg - Wolfsburg
34
Da sich Lars Brüggemann verletzt hat, wird die Partie inzwischen nur noch von Willi Schimm geleitet. Diese MACHT ...
Augsburg - Wolfsburg
34
Und bei den Grizzlys erwischt es Dixon wegen Bandenchecks.
Straubing - Nürnberg
37
Powerplay Straubing, Pföderl wegen Hakens.
Krefeld - Berlin
35
Jetzt sieht es langsam wieder so aus, als ging die Serie des KEV weiter. Die Eisbären haben nämlich das Spiel gedreht. Schuss Machacek, Bandenabpraller, Nachschuss MacQueen, Galbraith, Nachschuss Machacek, 2:3. Weil keiner aufräumt.
Krefeld - Berlin
35
TOOOR für die Eisbären
Straubing - Nürnberg
36
Nürnberg wieder komplett.
Augsburg - Wolfsburg
32
Bis Furchner eingreift, ist das Powerplay eigentlich ungefährlich. Aber nach dem Versuch auf rechts mit der Rückhand, nimmt er die Scheibe mit und versucht es auf der anderen Seite mit der Vorhand, trifft aber nur das Außennetz.
Augsburg - Wolfsburg
31
Beim AEV muss Grygiel wegen hohen Stocks vom Eis. Für die Gäste ist es das erste Überzahlspiel.
Straubing - Nürnberg
34
Powerplay für die Tigers. Das nächste. Mebus wegen Beinstellens.
Straubing - Nürnberg
33
RIESENCHANCE für die Tigers durch Hartl, der alleine auf das Tor von Reimer zulaufen kann. Dabei standen die Gäste bis zum Zeitpunkt richtig gut. Aber durch das schnelle Umschalten der Tigers gab es diesmal eine Lücke.
Augsburg - Wolfsburg
26
Sieht nicht so aus, als könnte der Ausgleich in Augsburg demnächst fallen. Die Panther bauen nämlich ihre Führung aus. Scharfer Pass von Dinger auf Guentzel, der hat den Geschindigkeitsvorteil, Platz, den Schuss. Und das 2:0.
Augsburg - Wolfsburg
26
TOOR für den AEV
Straubing - Nürnberg
30
Sullivan vertändelt an der gegnerischen Blauen, und Reimer läuft alleine auf Climie zu. Den tunnelt er. Eiskalt.
Straubing - Nürnberg
30
TOOOR für die Ice Tigers
Straubing - Nürnberg
29
Connolly bringt den Pass an den langen Pfosten auf Röthke fast durch. Leicht wird die Scheibe jedoch abgefälscht.
 
 
Eigentlich fehlt jetzt nur noch der Ausgleich in Augsburg.
Straubing - Nürnberg
28
Jetzt wieder das Powerplay für die Niederbayern. Festerling muss vom Eis.
Straubing - Nürnberg
28
Reimer auf rechts, geht in den Bullykreis, legt auf die Gegenseite und Pföderl findet die Lücke.
Straubing - Nürnberg
28
TOOR für die Ice Tigers.
Krefeld - Berlin
27
Bisschen glücklich, der Ausgleichstreffer der Berliner. Die bringen die Scheibe von der linken Seite vor das Tor, so war jedenfalls der Plan. Aber von Außenpfosten springt die Scheibe in den Slot, Rankel reagiert am schnellsten.
Krefeld - Berlin
27
TOOR für die Eisbären
Straubing - Nürnberg
28
Jetzt ein Powerplay der Ice Tigers, Cornell mit der Notbremse.
Krefeld - Berlin
26
Die Eisbären fahren ein 3 auf 2, Machacek wird auf links freigepasst von Olver, den Schuss schnappt sich Galbraith locker mit der Fanghand.
Krefeld - Berlin
26
Die Eisbären sind wieder vollzählig.
Straubing - Nürnberg
26
Connolly legt wunderbar in den Slot von der Grundlinie, Röthke hat dann freie Schussbahn. 2:1.
Straubing - Nürnberg
26
TOOR für die Tigers
 
 
In Augsburg wird wieder gespielt.
Krefeld - Berlin
24
Tallackson muss wegen Bandenchecks vom Eis.
Straubing - Nürnberg
25
Wechselfehler der Gäste. Ehliz sitzt die Strafe ab.
Straubing - Nürnberg
25
RIESENCHANCE für die Tigers nach einem 3 auf 1, Schönberger hat freie Schussbahn, aber Reimer reagiert mit einem Klasse-Save.
Straubing - Nürnberg
23
Pfleger versuchgt es mal nach einem Break aus ganz spitzem Winkel. Climie hält fest.
 
 
In Krefeld geht's weiter.
Straubing - Nürnberg
21
Die Gäste fangen früher an. Nach wenigen Sekunden haben sie das Spiel durch Ysin Ehliz ausgeglichen. Wird perfekt von Reinprecht freigespielt. Der macht das Beste draus.
Straubing - Nürnberg
21
TOR für die Ice Tigers
 
 
Das Spiel in Straubing läuft wieder.
 
 
Drittelstatistisch gesehen bietet der Mittelabschnitt keine Superlative. Alle Teams liegen an sich eng zusammen. Aufflällig allenfalls, dass die Grizzlys drittletzter sind. Es ist der starke Spielabschnitt des KEV.
 
 
Dann rettet die Sirene die Grizzlys. Der AEV muss sich mit einem 1:0 zufriedengeben.
Augsburg - Wolfsburg
20
Onetimer Lamb, Vogl schnell mit dem Schoner drüben. Echt gutes Powerplay, da weiß jeder, was er tun soll.
Augsburg - Wolfsburg
19
Dreißig Sekunden Powerplay, und drei Chancen. Das ist keine schlechte Ausbeute, das sieht wirklich gefährlich aus, was die Panther machen. Trupp, Hanowski, alle verpassen.
Augsburg - Wolfsburg
19
Das macht die Schlussphase des Drittels nochmal heikel. Gross erhebt Einspruch. Nicht stattgeben, sagt Brüggemann.
Augsburg - Wolfsburg
19
Powerplay für den AEV nach einer Strafe gegen Alex Weiß wegen Beinstellens.
Augsburg - Wolfsburg
19
Durch einen heftigen Luftzug geht Polaczeks Schläger zu Bruch. Andererseits hätte es sicherlich eine Strafe gegeben.
 
 
Der KEV führt nach dem ersten Drittel 2:1 gegen die Eisbären.
Krefeld - Berlin
20
Richtig sattenfest scheint die Defense der Eisbären aber nicht. Über die Laufwege, die wahrscheinlich geplant sind, scheint nicht jeder informiert zu sein.
 
 
Die Tigers führen nach dem ersten Drittel 1:0 gegen Nürnberg.
Krefeld - Berlin
19
Der KEV hat eine Unterzahl überstanden. Klubertanz saß in der Kühlbox. Genutzt hat das den Gästen nichts.
Augsburg - Wolfsburg
17
Die Panther setzen sich fest und lassen die Scheibe laufen, Tölzer versucht es von der Blauen, verpasst das Tor aber knapp.
Straubing - Nürnberg
15
Und dann treffen auch die Tigers, nicht mehr in Überzahl. Eben durfte er seine große Möglichkeit nicht nutzen, diesmal kommt er zum Abschluss und bringt die Gastgeber per Abstauber in Führung.
Krefeld - Berlin
17
Scheibengewinn in der Neutralen, Petersen geht über die rechte Seite bis zum Bullykreis, findet DuPont, der aus dem hohen Slot trifft.
Krefeld - Berlin
17
TOR für die Eisbären
Straubing - Nürnberg
15
TOR für die Tigers
Krefeld - Berlin
16
Orendorz mit einem Block an der gegnerischen Blauen, nimmt die Scheibe mit und geht Richtung Vehanen, aber sein Schuss wird geblockt.
Straubing - Nürnberg
14
Nach einem geblockten Schuss von Festerling startet Oblinger durch und wird von Festerling abgeräumt. Kurz vor Penalty war das. Es gibt aber nur eine Strafe wegen Beinstellens gegen den Nürnberger.
Augsburg - Wolfsburg
12
Aubin aber jetzt mit einer Großchance nach Scheibenverlust von Valentine, der die Kelle verloren hatte. So kommt die Scheibe kurz vor das Tor, Aubin frei im Slot vor Meisner: Der hält fest.
Augsburg - Wolfsburg
11
Wolfsburg wird etwas stärker, hat aber einigermaßen Probleme mit den körperlich in der Defensive sehr wachen Panther.
Straubing - Nürnberg
11
TImmins mit einer guten Chance aus dem linken Bullykreis, Reimer mit der Stockhand dran. Es bleibt hier weiter torlos.
Augsburg - Wolfsburg
9
Nach einem kleinen Aussetzer von Vogl hat LeBlanc die nächste gute Möglichkeit für den AEV. Kurz darauf sind die Grizzlys wieder komplett. Fragt man sich, was Vogl da hinter dem Tor zu suchen hat. Wenn er dorthinfährt, sollte er sich auch schon mit der Scheibe befassen.
Augsburg - Wolfsburg
8
Hanowski legt in den Slot zurück, und es wird wieder gefährlich. Parkes stand perfekt, kommt aber diesmal mit seinem Schuss nicht durch.
Augsburg - Wolfsburg
8
Es wird wieder gefährlich. Der AEV mit seinem zweiten Powerplay, Haskins wegen Hakens vom Eis.
Krefeld - Berlin
5
Im Unterschied zum KEV können die Eisbären ihr erstes Powerplay nicht nutzen.
Krefeld - Berlin
3
Dritte Spielminute, zwei Tore, zwei Strafen, diesmal trifft es einen Krefelder mit Klubertanz. Die werden hier heute nie fertig, wenn das Spiel ständig unterbrochen wird.
Krefeld - Berlin
3
Little schießt von der linken Seite von der Blauen, Schymainski fälscht ab. Vehanen darf erneut hinter sich greifen, muss er auch, sonst kann das Spiel nicht weitergehen. Der Startabschnitt läuft hochbescheiden für die Eisbären. Und das gegen das schlechtes Erstdrittelsteam der DEL. Heißt auch was.
Krefeld - Berlin
3
TOOR für den KEV
Augsburg - Wolfsburg
4
Es aber heute nichts mit vorsichtig in die Partien reintasten: Auch in Augsburg fällt das schnelle Tor. In Überzahl, macht die Quote der Panther noch besser. Trupp mit dem 1:0.
Augsburg - Wolfsburg
4
TOR für den AEV
Augsburg - Wolfsburg
3
Apropos gutes Powerplay. Bei den Grizzlys sitzt Sharrow. Und das ist dann natürlich gefährlich ...
Straubing - Nürnberg
1
Powerplay für die Tigers. Gefährlich? Vielleicht. Sie scheinen es ja ein wenig verlernt zu haben.
Krefeld - Berlin
1
Aufregende erste Spielminute. DuPont muss in die Kühlbox. Läuft super für die Eisbären. Umicevic muss mit Verzögerung ebenfalls runter. Tallackson geht mit.
 
 
Das Spiel in Straubing läuft jetzt aus.
Krefeld - Berlin
1
Haben wir wahrscheinlich noch gar nicht alle gesessen. Erster Angriff überhaupt der Welt. Müller kurz auf Pietta auf rechts, der erwischt die Scheibe mit der Rückhand nicht voll. Und das verwirrt Vehanen genug, um die Scheibe durch die Beine laufen zu lassen. 11 Sekunden!
Krefeld - Berlin
1
TOR für den KEV
 
 
Pack mers. In Krefeld und Augsburg laufen die Spiele.
Augsburg - Wolfsburg
 
Bei Wolfsburg sind Alex Dotztler und Philip Riefers nicht dabei. Augsburg ohne Jonathan Boutin, Benjamin Meisner spielt also heute von Anfang an, und Matt MacKay.
Straubing - Nürnberg
 
Straubing ohne Stefan Loibl, Derek Whitmore, Jamie Bettauer, Adam Mitchell ist wieder dabei. Spricht für eine etwas offensivere Partie als in Mannheim. Bei Nürnberg ist Sasa Martinovic wieder draußen. Jochen Reimer löst Andreas Jenike wieder ab.
Krefeld - Berlin
 
Beim KEV wurde Steve Hanusch beurlaubt, er wird also nicht mehr für die Pinguine spielen. Und Thomas Supis nach seiner Verletzung vom Sonntag voerst auch nicht mehr. Neu dabei ist Tom und Mike Schmitz. Bei den Eisbären fehlen Laurin Braun, Frank Hördler und Marcel Noebels. André Rankel ist wieder dabei.
 
 
Drittelstatistik: Beste Mannschaften im Startdrittel sind Nürnberg (1.), Berlin (3) und Straubing (4.). Augsburg liegt auf 5, Wolfsburg auf 6. So gesehen müssten sich bereits im ersten Drittel die Ereignisse überschlagen. Der KEV ist übrigens Letzter. Berlin mit den meisten Toren, die Franken mit den zweitwenigsten Gegentreffern.
 
 
Mir gefällt aber sehr gut, wie offensiv man sich in Augsburg mit dieser Problematik auseinandersetzt.
 
 
Ich finde es in sofern interssant, als dass dieses Problem nicht einzigartig ist Augsburg sein dürfte. Ultrakultur im Wandel. Kürzlich habe ich irgendwo gelesen, solche Gruppierungen halten sich im Schnitt etwa 15 Jahre, da sind 18 ein stolzes Alter. Supportkultur im Wandel? Wir werden sehen, wie es in Augsburg weitergeht. Vielleicht ja schon heute?
 
 
"Die Art und Weise, wie sich die Schraube der Repression, der Kommerzialisierung und der Eventgedanke im Eishockey in immer utopischere Höhen dreht – sowohl in Augsburg im Speziellen, als auch im Deutschen Eishockey allgemein – lässt uns als Gruppe keine andere Möglichkeit mehr, als sämtliche organisierte Unterstützung der Profimannschaft des Augsburger Eislaufvereins ab sofort einzustellen ..." Die Mitteilung schließt ab mit "Wir stellen ab sofort die Weichen im K-Block des Curt-Frenzel-Stadions und innerhalb unserer Gruppe zurück auf Null."
 
 
Ist ja noch ein bisschen Zeit, bis die Partien losgehen, deswegen möchte ich kurz die Aufmerksamkeit auf eine Entwicklung in Augsburg lenken, die ich in mehrerlei Hinsicht interessant finde. Es geht um den organisierten Support aus dem Ultra-Bereich. Dazu zunächst ein Zitat aus einer Stellungnahme der AEV-Ultras Augsburg'98. Nachlesen kann man die auch auf der offiziellen Seite der Panther, was ich an sich schon sehr begrüßenswert finde ...
Krefeld – Berlin
 
Eine Serie wird zu Ende gehen, das steht schon vor Spielbeginn in Krefeld fest. Die Pinguine haben acht Heimspiele in Folge verloren. Für die Eisbären gab es sechs Auswärtspleiten am Stück. Beide Mannschaften stecken im Krisensumpf, stehen auf Grund der vielen Spiele, die sie im Vergleich zu vielen Konkurrentenausgetragen haben, sogar noch etwas besser da, als es ihren tatsächlichen Leistungen entspricht. Das erte Spiel in Berlin gewann der KEV 3:1, es war die letzte Heimniederlage der Eisbären. In der letzten Saison gewannen die Eisbären beide Spiele in Krefeld. SPielleiter sind Rainer Köttstorfer und Gordon Schukies.
vor Beginn
 
Und dann bleibt uns noch der 20. Spieltag, der auch ganz schön rumgeschubst wird: Heute wird er angebrochen, am Sonntag fortgesetzt mit fünf Spielen, die letzte Partie gibt es dann erst im Februar, das Rheinische Derby.
Straubing – Nürnberg
 
Derbyzeit in Straubing. Und nach den letzten Ergebnissen beider Mannschaften könnte es eine enge Angelegenheit werden. Die Tigers haben einen fürchterlichen Oktober hinter sich, aber die letzten Ergebnisse mit Siegen gegen Berlin, Köln und Mannheim ließen aufhorchen, offensichtlich sind die Niederbayern dabei, die Kurve wieder zu bekommen. Von den letztn vier Partien haben sie nur eine verloren. Zu Gast ist mit den Ice Tigers eines der zur Zeit erfolgreichsten Teams der DEL. Die Franken eilen derzeit von Sieg zu Sieg, haben die letzten vier Spiele gewonnen und holten vier Siege aus den letzten fünf Auswärtsspielen. Das erste Spiel in Nürnberg gewannen die Niederbayern mit 4:3. Für die Spielleitung sind Daniel Piechczek und Markus Schütz verantwortlich.
vor Beginn
 
Vom 14. Spieltag sind schon fünf Spiele ausgetragen worden, zwei Gemeinsamkeiten gab es: München hat immer gewonnen, Berlin hat immer verloren. Omen für das Spiel des 20. Spieltages?
Augsburg – Wolfsburg
 
Auswärts haben die Panther zuletzt alles gewonnen (drei Spiele in Folge), zuhause hapert es allerdings mit den Ergebnissen, eine wesentliche Rolle spielte dabei wie bei der Niederlage gegen Nürnberg nicht mangelnde Spielstärke, sondern die Chancenverwertung. Die letzten beiden Heimspiele gingen verloren. Nun kommen die Grizzlys. Und die versprühen als Gast nicht gerade viel Freude als beste Auswärtsmannschaft der DEL. Von ihren sieben Auswärtsspielen haben sie nur eines verloren, gegen München. Die erste Partie in Wolfsburg gewann der AEV mit 2:1. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Willi Schimm.
vor Beginn
 
Gehen wir die Sache chronologisch und beginnen mit dem elften Spieltag, der sowas wie das Stiefkind der DEL ist. Vier Spiele gab es schon (remember? Fischtown - Seidenstadt 2:5, ERC - Adler 2:1, München - Schwenningen 2:1 n.V. und Iserlohn Berlin 2:), drei stehen noch aus, alle an verschiedenen Tagen: Heute gibt es die Partie Augsburg - Wolfsburg.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 11., 14. und 20. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51