Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 16. Spieltag Saison 2016/2017

30.10. Ende
BER
1:0
SWN
30.10. Ende
KÖL
4:0
MAN
30.10. Ende
BRE
3:5
AUG
30.10. Ende
ING
4:2
STR
30.10. Ende
ISE
3:1
DÜS
30.10. Ende
MÜN
4:2
WOL
30.10. Ende
KRE
3:4
n.V.
NÜR
DEL 16. Spieltag - Konferenz
30.10. Ende
Berlin
1:0
Schwenningen
30.10. Ende
Köln
4:0
Mannheim
30.10. Ende
Bremerhaven
3:5
Augsburg
30.10. Ende
Ingolstadt
4:2
Straubing
30.10. Ende
Iserlohn
3:1
Düsseldorf
30.10. Ende
München
4:2
Wolfsburg
30.10. Ende n.V.
Krefeld
3:4
Nürnberg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 02:22:49
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Jetzt geht die DEL erst einmal in die Pause. Weiter geht es mit Eishockey am 11.11. Bis dahin. Für heute verabschieden wir uns. Einen schönen Abend noch und bis dann!
 
 
München geht als Tabellenführer in die Pause, Straubing trägt die Rote Laterne mit sich herum. Köln auf Schlagdistanz zu den Bayern, zumal die Haie noch zwei Spiele weniger haben, Wolfsburg könnte auch noch die Tabellenführung übernehmen, nachträglich, wenn die Nachholspiele nachgeholt sind.
 
 
Damit ist auch die letzte Partie des Tages an ihrem Ende angekommen.
Krefeld - Nürnberg
 
Die Franken dagegen nutzen ihre Chance. Patrick Reimer kommt mit Schwung ins Angriffsdrittel und schießt dann aus halblinker Position. Die Scheibe landet im Netz, sonst hätte ich schließlich auch nicht TOOOR für die Ice Tigers geschrieben. Der Extrapunkt muss jetzt einen Zug erwischen ...
Krefeld - Nürnberg
 
TOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Nürnberg
61
Little von der Blauen, die Scheibe rutscht Jenike über den Schoner und hoppelt am Tor vorbei ...
Krefeld - Nürnberg
61
Das letzte Spiel des Tages. Und das muss in die Verlängerung gehen. Die haben offensichtlich gar keine Lust auf die Länderspielpause.
 
 
Jetzt also drei gegen drei, kann man von Vorteilen für die Franken sprechen, wenn Krefeld schon drei und Nürnberg erst eine verloren hat?
 
 
Verlängerung, aber in der Schlusssekunde war es noch einmal höchst turbulent, weil Reinprecht das offene Tor vor sich hat, aber rechtzeitig bringt Treutle noch den Schoner hoch. Wow. Das war knapp.
Krefeld - Nürnberg
60
Auch auf der Gegenseite noch eine gute Möglichkeit, wenn Vasiljevs den Abpraller erwischt.
Krefeld - Nürnberg
60
Letzte Minute
Krefeld - Nürnberg
59
Richtig gute Passstafette, die Ehliz und Reimer dann noch hinzaubern. Bei Treutle ist aber wieder Endstation.
Krefeld - Nürnberg
59
Fast die Breakchance für den KEV; aber Kretschmann bringt den Pass nicht durch. Und die Sekunden ticken dahin. 76 sind es noch.
Krefeld - Nürnberg
58
So wie das Spiel gerade läuft, kann man allenfalls mit einem Distanztreffer rechnen. Und da wird die Scheibe schon richtig Meter machen müssen. Und alle sagen hinterher. Was? Aus der Entfernung hat der getroffen?
Krefeld - Nürnberg
57
Die letzten vier MInuten haben begonnen.
Krefeld - Nürnberg
56
Okay, können wir auch gleich auf die Stats für Penaltyschießen schauen. Das ist übersichtlich, das ist einfach. Und das kommt sowieso. Bilanz: 1:1.
Krefeld - Nürnberg
56
Nürnberg hat auch schon drei Verlängerungen gespielt, musste auch schon zweimal Ins Penaltyschießen. Und hat auch alle anderen Verlängerungen (Singular) verloren.
Krefeld - Nürnberg
55
Schon mal ein Blick auf die Verlängerungsstatistik. Vielleicht fühlt sich ja jemand provoziert und verhindert das Ganze noch: Krefeld hat fünf Verlängerungen gespielt, drei verloren, zweimal ging es ins Penaltyschießen.
 
 
Für Auswärtssiege, ich meinte für Auswärtssiege. Langer Tag und so. Aber ICH habe morgen ja auch keinen Feiertag.
Krefeld - Nürnberg
54
Das könnte sich heute noch ein wenig ziehen. Schlenzer von der Blauen, Segal fälscht unmittelbar vor Treutle ab, der da gar nichts mehr machen kann. Geschossen hatte Brett Festerling.
Krefeld - Nürnberg
54
TOOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Nürnberg
53
Für Auswärtssiege musst du heute schon aus Augsburg kommen. Haben ja auch viele gemacht. Ist ja Bayern. Dort ist morgen Feiertag, wie wir gelernt haben.
Krefeld - Nürnberg
52
Müller mit der Befreiung auf Pietta, der aber irgendwie noch einen ganz gefährlichen Schuss lancieren kann, mit der er Jenike fast überrascht hätte. Krefeld danach wieder vollzählig.
Krefeld - Nürnberg
51
Lass uns mal lieber fünf gegen fünf spielen.
Krefeld - Nürnberg
51
Was sagen die Zahlen über das Powerplay der Franken?
Krefeld - Nürnberg
50
Powerplay für die Gäste. Kretschmann muss wegen Stockschlags vom Eis.
Krefeld - Nürnberg
50
Krefeld hat jetzt eindeutig Oberwasser
Krefeld - Nürnberg
49
Auf gehts in die letzten elf Minuten.
Krefeld - Nürnberg
49
Letzte Powerbreak.
Krefeld - Nürnberg
49
Jurcina wieder mit einem ganz tückischen Schuss in die Bande. Die kommen immer megagefährlich zurück. Nur stellen sich die Franken darauf nicht so richtig ein.
Krefeld - Nürnberg
46
Da hat die Statistik Wort gehalten. Pinguine sind von Natur aus nicht die schnellsten. Aber in den letzten zwanzig Minuten wissen sie dann doch, wo das Tor steht.
Krefeld - Nürnberg
46
Krefeld hat das Spiel gedreht. Marcel Müller arbeitet die Scheibe trotz Bedrängnis über die Linie. Seiner Reaktion nach zu schließen, war das ein wichtiges Tor. Wahrscheinlich, nur so eine Vermutung, hatte Müller die Tore vorher mitgezählt. Hanusch hatte von der Blauen abgezogen, Jenike war zunächst noch den Schoner dran. Dann kam Müller.
Krefeld - Nürnberg
46
TOOOR für den KEV
 
 
Geradezu unheimlich peinlich. Schlussviertelstunde.
 
 
Das mit dem "katholischen Feiertag" ist mir natürlich ein bisschen peinlich.
Krefeld - Nürnberg
43
Onetimer von Reimer von der Blauen, wenn der auf's Tor kommt, wird's gefährlich. Aber dafür hätte die Scheibe unterwegs nochmal nach dem Weg fragen müssen.
Krefeld - Nürnberg
43
Respekt an die Nürnberger Fans. Am Sonntag zum Spätspiel mit dem Sambazug anzureisen, ist nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Aber wahrscheinlich ist morgen in Bayern wieder irgendso ein katholischer Feiertag.
Krefeld - Nürnberg
41
Wer hat den längeren Atem? Zunächst eine Fastchance für den KEV durch Umicevic, der aber das Zuspiel von Pietta nicht mehr richtig erreicht.
 
 
Und schon geht's weiter.
 
 
Übrigens schießt der KEV von allen DEL-Mannschaften im Schlussdrittel die meisten Tore. Sogar mehr als Mannheim. Und fast doppelte so viele wie Nürnberg.
 
 
Es geht in die letztze Pause. Spielstand 2:2.
Krefeld - Nürnberg
40
Das starke Drittel der Pinguine kommt nämlich erst noch. (Platz 5!)
Krefeld - Nürnberg
40
Reimer noch mit einem gefährlichen Flachschuss aus dem Slot. Im Augenblick bekommt der KEV keinen Zugriff auf den Gegner. Gut für die Pinguine, dass gleich Pause ist.
Krefeld - Nürnberg
40
Letzte MInute.
Krefeld - Nürnberg
39
Clever von Fritzmeier, der in eine Drangphase der Franken eine Auszeit nimmt. Sehr vernünftig.
Krefeld - Nürnberg
37
Eine Pfostentreffer von Jurcina können die Gäste verbuchen, aber dann ist auch der KEV schon wieder komplett. Das Unterzahlspiel ist ja auch schon seit Jahren makellos. Also fast makellos.
Krefeld - Nürnberg
35
Jetzt haben die Franken nicht mehr die wenigsten Gegentreffer im Mittelabschnitt. Muss auch mal gesagt werden. Alles fließt.
Krefeld - Nürnberg
35
Umicevic sitzt wegen Beinstellens. Das ist dieser Knipser aus Köln.
Krefeld - Nürnberg
35
So schnell hätte ich eigentlich nicht mit einem Tor gerechnet.
Krefeld - Nürnberg
35
Sonnenburg schießt von der Blauen. Danach wird es chaotisch. Der zweite Nachschuss von Collins sitzt dann nämlich,Schymainski den Abpraller wieder scharf machte.
Krefeld - Nürnberg
35
TOOR für den KEV
Krefeld - Nürnberg
34
Für die schlechten aber auch nicht.
Krefeld - Nürnberg
34
Für die guten Chancen im Mittelabschnitt braucht man nicht einmal eine ganze Hand. Fakt.
Krefeld - Nürnberg
30
Ein Linesman wird von einer Scheibe getroffen und braucht eine kurze Bedenkpause. Geht aber schon wieder.
Krefeld - Nürnberg
30
Beide Teams wieder komplett, es gibt das zweite Powerbreak.
Krefeld - Nürnberg
29
Vier gegen vier, das heißt, auf dem Eis ist viel Platz. Kann nur niemand was mit anfangen.
Krefeld - Nürnberg
27
Hätte mal gerne gewusst, wie Kozek da hätte auf den Beinen bleiben sollen.
Krefeld - Nürnberg
27
Es gibt eine (Quatsch, drei) Strafe(n) gegen beide Teams. Klubertanz legt Kozek um, der spektakulär fällt. Sah mir jetzt nicht so zwingend aus. Klubertanz wegen Beinstellens, Kozek wegen Schalbe. Ja, ja, eine dieser rätselhaften Entscheidungen. Außerdem gibt es einen Zehner gegen Syvret, der meinte, Alter, das passt doch nicht zusammen. Darfst Piechaczek doch nicht Alter nennen!
Krefeld - Nürnberg
27
Die Entscheidung fällt zügig. Die spontane Entscheidung der Referees lautete: Kein Tor. Das wird jetzt bestätigt.
Krefeld - Nürnberg
27
Ein Schuss von der Blauen landete im Netz hinter Treutle, das sind die Fakten. Dem Goalie des KEV saß aber im Torraum Patrick Buzas praktisch auf dem Schoß. Torwartbehinderung? Das klärt jetzt das Licht ....
Krefeld - Nürnberg
27
TOOOR für die Ice Tigers? Videobeweis.
Krefeld - Nürnberg
26
Wenn die Scheibe bei Nürnberg ins Laufen kommt, entwickelte das eine gewisse Eigendynamik. Reinprecht spielt in den Lauf von Reimer, der genau eine Chance hat, das Zuspiel zu verwerten. Die verpasst er leider. Sonst wäre es ein großartiges Tor gewesen.
Krefeld - Nürnberg
25
Nürnberg mit längeren Aufenthalten im Angriffsdrittel. Für den Mittelabschnitt ist das eine neue Entwicklung.
Krefeld - Nürnberg
24
Aber die großen Chancen sehen wir jetzt noch nicht. Die Ruhe vor dem großen Sturm?
Krefeld - Nürnberg
21
Der KEV beginnt den Mittelabschnitt mit viel Schwung. Nürnberg noch etwas verhalten.
 
 
Das zweite Drittel läuft. Ist das starke der Franken. Nur München ist im Mittelabschnitt besser. Keiner kassiert hier weniger Gegentreffer als die Gäste.
 
 
Unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Franken wirkten im ersten Drittel etwas abgeklärter.
 
 
Die Ice Tigers führen nach dem ersten Drittel 2:1 in Krefeld.
Krefeld - Nürnberg
19
Die letzten zwei MInuten laufen.
Krefeld - Nürnberg
18
Blacker setzt seine Geschwindigkeit ein und zieht auf der Grundlinie zum Tor, bringt aber die Rückhand nicht mehr hinter die Scheibe.
Krefeld - Nürnberg
17
Gemessen an den Großchancen könnte der KEV hier auch führen. Ziemlich unterhaltsam, der erste Spielabschnitt.
Krefeld - Nürnberg
17
Das verhindert natürlich, dass die Franken sich endgültig absetzen
Krefeld - Nürnberg
17
Dann halt ein dreckiges Tor. Nach der Großchance von Pietta setzen die Pinguine nach. Marco Rosa arbeitet sie schließlich über die Linie per Abstauber.
Krefeld - Nürnberg
17
TOR für den KEV
Krefeld - Nürnberg
16
Pietta, ein echter Künstler. Auch wieder ein großartiges Solo, wie das heiße Messer durch die flüssige Butter. Aber der Abschluss ...
Krefeld - Nürnberg
16
Treutle vom Eis, Strafe angezeigt, die Franken bekommen die Scheibe. Und dann muss Jurcina wegen Behinderung runter. Treutle kommt natürlich zurück. Für verzweifelte Maßnahmen ist es noch zu früh.
Krefeld - Nürnberg
15
Sensationeller Sololauf von Steckel. Mit einer Leichtigkeit tanzt er sich da durch die Krefelder Reihen, zieht zunächst eine Strafe und hat dann aber noch die Energie, die Scheibe mit der Rückhand unter die Latte zu heben. Fabelhafte Einzelleistung. FA-BEL-HAFT.
Krefeld - Nürnberg
15
TOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Nürnberg
14
Das war sogar noch eine größere Chance als das 1 auf 0 von Pietta.
Krefeld - Nürnberg
14
Nach Vorarbeit von Umicevic hat Pietta den ganzen Slot für sich. RIESENMÖGLICHKEIT. Und irgendwie bringt Jenike noch die Fanghand dazwischen. Den hatte ich schon drin gesehen.
Krefeld - Nürnberg
13
Die Pinguine haben mehr Spielanteile, haben aber Probleme, in den Slot zu kommen. Die etwas selteneren Vorstöße der Gäste bleiben brandgefährlich.
Krefeld - Nürnberg
13
Icing Nürnberg.
Krefeld - Nürnberg
11
Die Ice Tigers sind wieder komplett.
Krefeld - Nürnberg
11
Die SCheibe läuft gut, nur die Abschlüsse sind noch nicht genau genug. Die größte Chance haben aber die Gäste. Reimer auf und davon, verlädt den Verteidiger, aber an Treutle kommt er nicht vorbei, der den Schuss noch blocken kann. Wunderbar von Reimer, großartig von Treutle.
Krefeld - Nürnberg
9
Wie man das vom KEV gewohnt ist, stehen die Pingunie schnell in der Aufstellung.
Krefeld - Nürnberg
9
Pföderl muss wegen Beinstellens vom Eis.
Krefeld - Nürnberg
8
Es gibt die erste Strafe der Partie, vorerst ist sie nur angezeigt. Treutle vom Eis. Pietta mit einem 1 auf 0! Er hebt die Scheibe über die Latte, kann sein, dass Jenike sogar noch mit der Schulter dran war. Hätte gut und gerne der Ausgleich sein können.
Krefeld - Nürnberg
8
Der KEV sammelt jetzt viele Schüsse für diese neue obskure Statistik, die auch Schüsse zählt, die keine Saves erforderlich machen.
Krefeld - Nürnberg
7
Rosa geht es ähnlich wie eben Umicevic, er passt in den Slot, der Pass wird abgefangen. Das machen die Gäste ganz gut
Krefeld - Nürnberg
7
Koziol scheitert mit einem Schuss von der linken Bande. Die Scheibe geht am Tor vorbei.
Krefeld - Nürnberg
6
Sonderlich beeindruckt wirken die Pinguine vom frühen Gegentreffer nicht. Sie versuchen, schnell zu antworten.
Krefeld - Nürnberg
5
Pföderl mit Schwung, wird aber vor dme Slot schon geblockt, dann schalten die Pinguine schnell um, der Pass von Umicevic vor das Tor wird abgefangen.
Krefeld - Nürnberg
3
Mit dem schnellen Tor der Franken steht jetzt schon fest, dass die Pinguine auch fürderhin im Startabschnitt die meisten Gegentreffer kassieren. Herzlichen Glückwunsch. In der Kategorie sind die Gastgeber Tabellenführer.
Krefeld - Nürnberg
1
Jo, und jetzt wissen wir auch, wo solche Statistiken herkommen. Das war der erste Torschuss der Gäste. Pass in die Spitze, Steckel übernimmt, ist alleine vor Treutle und trifft. Moin auch nach Krefeld.
Krefeld - Nürnberg
00:55
TOR für die Ice Tigers
Krefeld - Nürnberg
1
Allerdings sind die Franken ganz gute Starter, Platz 4, mit den wenigsten Gegentoren nach Köln. Der KEV daggen führt bei den Gegentreffer die Liga an. Vorletzter.
Krefeld - Nürnberg
1
Nun hat es sich in der DEL mittlerweile ja eingebürgert, dass im ersten Drittel mehr oder weniger die Eisfläche überprüft wird. Ans Torschießen wird erst später gedacht.
 
1
Das letzte Spiel vor der großen Pause hat begonnen!
Krefeld - Nürnberg
 
Nürnberg mit Andreas Jenike. Brett Festerling, Jesse Blacker, Yasin Ehliz, Patrick Reimer und Steven Reinprecht.
Krefeld - Nürnberg
 
Starting Six: Krefeld mit Niklas Treutle im Tor, dazu kommen Daniel Pietta, Dragan Umicevic, Marcel Müller, die dazugehörigen Defender sind Tim Hambly und Nick St-Pierre.
 
 
Damit ist der mittlere Slot durch. Fehlt uns nur noch die Partie in Krefeld. Die fängt auch gleich schon an.
 
 
Iserlohn gewinnt 3:1 gegen die DEG.
Iserlohn - Düsseldorf
60
Jaspers gewinnt den Lauf auf das leere Düsseldorfer Tor zu und erhöht auf 3:1.
Iserlohn - Düsseldorf
60
TOOOR für die Roosters
 
 
München fügt Wolfsburg die erste Auswärtsniederlage zu und gewinnt 4:2.
Iserlohn - Düsseldorf
60
Niederberger vom Eis. 30 Sekunden noch.
München- Wolfsburg
60
Das war dann am Ende die falche Entscheidung. Die Münchner gewinnen das Bully und Wolf markiert den Emptynetter.
München- Wolfsburg
60
TOOOOR für München
München- Wolfsburg
60
28 Sekunden noch, eine Chance hatten die Grizzlys noch nicht mit einem Mann mehr. Bully in der Neutralen, Brückmann bleibt unten.
Iserlohn - Düsseldorf
59
Auszeit DEG.
Iserlohn - Düsseldorf
59
Auch in Iserlohn beginnen die letzten zwei Minuten.
München- Wolfsburg
60
Bully vor dem Münchner Tor, Brückmann vom Eis, die letzten 59 Sekunden. Auszeit München.
München- Wolfsburg
59
Auszeit Wolfsburg.
München- Wolfsburg
59
Brückmann noch auf dem Eis, aber das wird nicht mehr lange anhalten.
 
 
Die Frage, wer als Schlusslicht in die Länderspielpause geht, haben wir schon mal geklärt.
 
 
Noch fünf am Seilersee, noch drei in München
 
 
Der ERC gewinnt 4:2 gegen Straubing.
Ingolstadt - Straubing
60
Oppenheimer geht auf Nummer sicher und fährt den Emptynetter bis ins Ziel.
Ingolstadt - Straubing
60
TOOOOR für den ERC
Ingolstadt - Straubing
59
Noch 61 Sekunden.
Ingolstadt - Straubing
59
Madaisky muss wegen hohen Stocks vom Eis. Das macht die Sache nicht einfacher.
Iserlohn - Düsseldorf
52
Ja, jetzt wird es auch am Seilersee wieder spannend. Die DEG hat den Anschlusstreffer erzielt. Bowman war es, der per Abstauber erfolgreich ist, ein ziemliches Kullertor. Lange hatte den Schuss von der Blauen durch Davis nicht sichern können.
Iserlohn - Düsseldorf
52
TOR für die DEG
Ingolstadt - Straubing
59
Auszeit Straubing, Climie macht sich auf und davon.
Ingolstadt - Straubing
59
Noch zwei MInuten, Minütchen.
Iserlohn - Düsseldorf
50
Die DEG ist wieder komplett.
München - Wolfsburg
51
Krupp scheitert, aber die Scheibe fällt Foucault vor die Füße, der legt nach. Und diesmal zappelt die Scheibe im Netz. Habe ich mich zu früh festgelegt?
München - Wolfsburg
51
TOOR für die Grizzlys
Ingolstadt - Straubing
56
Es laufen die letzten fünf MInuten in Ingolstadt
Iserlohn - Düsseldorf
49
Die Roosters in der Aufstellung, Down geht zur Grundlinie und steckt in den Slot, Blank verpasst.
Iserlohn - Düsseldorf
49
RIESENCHANCE für den IEC: Mit Tempo kommt Rallo über rechts durch und legt perfekt für Blank auf. MUSS der Blank machen, zielt aber zu mittig. Und Niederberger hat die Scheibe. Der Save war gar nicht so überwältigend. Der Abschluss war schwach
Iserlohn - Düsseldorf
48
Davis hat seinen Zehner inzwischen abgesessen, sonst hätte er jetzt keine Zweier kassieren können. Wegen Hakens. Er geht diesmal ohne Diskussion. Hat gelernt. Hat noch nie was gebracht.
Ingolstadt - Straubing
51
Breakchance Pohl, Greilinger, Pohl macht es alleine und verzieht knapp.
Ingolstadt - Straubing
51
Mit Tempo kommen die Gäste durch die Neutrale, und Cornell versucht es mit einem ziemlich anspruchsvollen Rückhandschuss. Aber aus der Distanz fehlt dann der Druck.
München - Wolfsburg
45
Aucoin lässt sich nicht von der Scheibe trennen, geht hinter das Wolfsburger Tor und legt wunderbar für Joslin im Slot auf, der will es zu genau machen, setzt die Scheibe aber vorbei.
München - Wolfsburg
44
Das Shutout in MÜnchen ist schon mal vom Tisch. Bina von der Blauen Richtung Tor, die Scheibe entwickelt sich zum Querschläger und fällt auf die Kelle von Seifert. So richtig jubeln die Gäste aber nicht.
München - Wolfsburg
44
TOR für die Grizzlys
München - Wolfsburg
43
RIESENCHANCE für München beim 2 auf 1, Kastner bekommt die Scheibe im richtigen Moment, um sie ins Außennetz zu setzen.
 
 
Die beiden letzteren Partien fühlen sich aber irgendwie schon entschieden an. Auch wenn die Abstände nicht SO groß sind.
 
 
... und am Seilersee.
 
 
Fortsetzung in München.
Ingolstadt - Straubing
45
Oppenheimer baut auf, bleibt hängen, McNeill übernimmt, schlenzt fast von der Blauen, kein Problem. Höchstens, wenn Straubings Goalie das Eis schon verlassen hätte. Dafür ist es aber noch zu früh.
Ingolstadt - Straubing
44
Harter Schlag für die Tigers, die hier nicht das schwächere Team sind.
Ingolstadt - Straubing
44
Unglaubliche Fahrt von Petr Pohl, das sah so aus wie ein Bauerntrick, wenn man mit einem Containerschiff unterwegs ist. Mieser Wendekreis. Pohl bringt die Scheibe aufs Tor, Greilinger staubt ab.
Ingolstadt - Straubing
44
TOOOR für den ERC
Ingolstadt - Straubing
43
Okay, wenn man nicht so oft darf, verlernt man sowas auch wieder. Der ERC ist wieder komplett. Keine Gefahr durch die Tigers.
Ingolstadt - Straubing
42
Powerplay Tigers, gibt es nicht oft, dafür sind sie zu gut. Irmen sitzt für den ERC. Quote fast 30 Prozent, damit stehen sie auf Platz 1 in der Powerplaywertung.
 
 
Die besten Teams im Schlussdrittel sind übrigens München vor Wolfsburg. Die schächsten Iserlohn vor Berlin, wobei die Eisbären uns hier gar nicht mehr interessieren müssen. Aber die DEG, um ein Beispiel zu nennen, steht um nur ein Deut besser als die Roosters da.
Ingolstadt - Straubing
41
Das ging schnell. Buck zur Grundlinie, von der dort kommt die Scheibe sofort in den Slot, wo Boyce sich durchsetzt, 2:2.
Ingolstadt - Straubing
41
TOOR für den ERC
 
 
Schlussdrittel in Ingolstadt. Der ERC noch 90 Sekunden in Überzahl.
 
 
Die Roosters führen nach zwei Dritteln 2:0 gegen die DEG.
Iserlohn - Düsseldorf
40
Rallo aus spitzem Winkel, die Scheibe prallt genau in den Slot, aber da ist keiner mitgelaufen, der sich für eine Weiterverwendung der Scheibe hätte interessieren können.
Iserlohn - Düsseldorf
40
Kein Wunder, die anderen Spiele sind ja auch in der Pause, beendet, oder haben noch nicht angefangen.
 
 
München führt nach 40 Minuten 3:0 gegen Wolfsburg.
Iserlohn - Düsseldorf
39
Im Augenblick passiert eindeutig am Seilersee am meisten.
Iserlohn - Düsseldorf
37
Wenn wir großzügig sind, fällt das noch unter Doppelschlag. Pikkarainen mit einem Pass über die Bande, die hinter dem Tor. Das war genau so gewollt von der Blauen. Der zaubert heute aber richtig. Vor dem Tor lauert Neuzugang Matt Halischuk, der gleich zum Debüt seinen ersten Treffer erzielt.
Iserlohn - Düsseldorf
37
TOOR für die Roosters
 
 
Zwei Shutouts gab es heute schon!
Iserlohn - Düsseldorf
36
Iserlohn mit Oberwasser und Jaspers. Oberwasser schickt Jaspers in den Bullykreis, der schießt verdeckt. Niederberger lässt prallen, fast hätte es da noch den Rebound gegeben. Gleich darauf versucht es Wruck, auch der kommt nicht an Niederberger vorbei. In den letzten Minuten hätten die Roosters einige Weichen stellen können.
 
 
Die Tigers führen 2:1 in Ingolstadt nach 40 Minuten.
Ingolstadt - Straubing
40
Schlussminute und Strafe gegen Dylan Yeo.
Iserlohn - Düsseldorf
34
Okaaay. Ich gebe mich geschlagen. 1:0 für die Roosters. Pikkarainen mit dem Traumpass diagonal durch den Slot. Down wartet nicht vergeblich. Und er trifft ins leere Tor.
Iserlohn - Düsseldorf
34
TOR für die Roosters
 
 
Von wegen "nur ruhig2. Leere Versprechungen sind das.
München - Wolfsburg
33
1 auf 0 für Macek. Eigentlich könnte die Partie längst entschieden sein. Das Powerplay der Grizzlys hat heute Husten.
Iserlohn - Düsseldorf
32
Davis muss in die Kühlbox wegen Hakens. Plus Diszi für den Düsseldorfer, der sich mit der Anfangsentscheidung nicht einverstanden erklären wollte.
München - Wolfsburg
33
Brückmann hält mit dem Schoner.
München - Wolfsburg
33
Sieht nach der ersten Auswärtsniederlage der Grizzlys aus. Penalty für Wolf nach einem Münchner Break.
Ingolstadt - Straubing
36
Und auch ein Powerplay für den ERC nach einer Strafe gegen Zalewski.
München - Wolfsburg
32
Jaffray in der Kühlbox
Iserlohn - Düsseldorf
31
Iserlohn wieder komplett.
Iserlohn - Düsseldorf
30
Die Scheibe hoppelt wild durch den Iserlohner Slot, Kammerer versucht sie aus der Luft zu nehmen, trifft sie aber nicht genau genug.
Iserlohn - Düsseldorf
29
Klappt nicht.
München - Wolfsburg
29
Wolfsburg wie erstarrt in der Verteidigung, Likens bringt die Scheibe mit der Rückhand raus. Aber nur auf Wolf. Und der bedankt sich freudig. Mit dem 3:0. Katastrophenpass, könnte man auch sagen.
München - Wolfsburg
29
TOOOR für München
Iserlohn - Düsseldorf
28
Marco Friedrich will zentral durchbrechen und zeigt eine spektakulären Sturz. Da war aber alles in Ordnung. Dafür muss Sekudnen später Milam in die Kühlbox.
Iserlohn - Düsseldorf
28
Haalloho. Wir rufen den Seilersee ...
Iserlohn - Düsseldorf
27
Test. Man muss viel Geduld mitbringen, bis am Seilersee heute ein Tor fällt.
München - Wolfsburg
27
Zackige Entscheidung in München. Daran merkt man deutlich, dass es kein Videobeweis in Hamburg war (schluchz). Die Münchner bauen also ihre Führung durch Flaake aus. Vermutlich war der also noch an der Scheibe, was SO eindeutig nicht zu erkennen war.
München - Wolfsburg
27
War`ne gute Frage, was? Gewühl vor dem Wolfsburger Tor. Es wird sofort auf Tor entschieden, aber es gibt einen Videobeweis. War schon eine kleine Versammlung im Torraum. Aber gab es auch eine Behinderung von Brückmann?
München - Wolfsburg
27
TOOR für München
München - Wolfsburg
26
Vielleicht sollte ich wieder schreiben, dass man Geduld braucht, damit ein Tor fällt?
Ingolstadt - Straubing
28
In Ingolstadt passiert im Augenblick am meisten. Schönerberger geht durch und hat viel Platz die Scheibe zu platziert. Und er setzt sie genau auf die Brust von Pielmeier. Wenn er das so wollte: Toll. Andernfalls: Hm.
Ingolstadt - Straubing
27
Großartiges Tor der Tigers. Mitchell bekommt von Connolly die Scheibe vor dem Tor, legt sie durch die eigenen Beine in den Lauf des Kollegen, der Pielmeier umfährt und ins leere Tor einschiebt. Edles Passspiel, das.
Ingolstadt - Straubing
27
TOOR für die Tigers
 
 
Auch in Iserlohn ist man wieder soweit.
Ingolstadt - Straubing
25
Köppchen jagt die Scheibe von der Blauen in die Bande. Das tat weh.
 
 
Nur mal so dazwischen: Wenn du anfängst, die Werbebanden zu lesen, weißt du auch, was die Stunde geschlagen hat.
München - Wolfsburg
21
Dehner gefährlich aus der Halbdistanz, aber genau auf den Schoner von aus den Birken
 
 
Das Spiel in München läuft wieder.
Ingolstadt - Straubing
22
Nicht ungefährlich, wie Mitchell die Scheibe Richtung Tor bringt und Hedden noch die Kelle reinhält. Pielmeiers Schoner.
Ingolstadt - Straubing
21
Nö.
 
 
In Ingolstadt geht's weiter. Wieder so ein schnelles Tor?
 
 
Wie schon bei den frühen Spielen wird bei den Toren wieder gespart.
 
 
Das erste Drittel am Seilersee bleibt torlos.
Iserlohn - Düsseldorf
20
Es geht jetzt rauf und runter, aber die letzten Pässe kommen bei beiden nicht an. So ist das viel Gerenne bei wenig Abschlüssen.
Iserlohn - Düsseldorf
19
Die Gäste in den letzten Minuten mit einigen guten Möglichkeiten. Für ein Tor der Roosters spricht im Augenblick nicht viel, vor allem nicht die Entfernung zwischen der Scheibe und Niederberger.
Iserlohn - Düsseldorf
18
Großchance für die DEG, als Weiß kurz für Milley auflegt, der dann nur noch Lange vor sich hat, die Scheibe aber nicht über dessen Schoner bringt.
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen München.
München - Wolfsburg
20
Auch die Münchner dürfen wieder alle ran.
München - Wolfsburg
19
Wolfsburg wieder komplett und kurz in Überzahl.
 
 
1:1 endet das erste Drittel in Ingolstadt.
Iserlohn - Düsseldorf
17
Kein Tor für die DEG. Tada!
Iserlohn - Düsseldorf
17
Davis mit seinem nächsten Versuch, diesmal kann Lange nicht eingreifen, er überlässt die Geschichte der Latte. Bei der nächsten Unterbrechung gibt es den Videobeweis, der am Lattentreffer aber nichts mehr ändern wird.
Iserlohn - Düsseldorf
17
Pikkarainen muss in die Kühlbox wegen Beinstellens. Powerplay DEG.
Ingolstadt - Strauibing
17
Mit viel Energie behauptet Röthke die Scheibe so lange, bis Schönerberger im Slot ist, der beim Schuss dann jedoch geblockt wird.
Iserlohn - Düsseldorf
15
Starke Phase der DEG, die sich länger festsetzen kann. UInd sofort wird es heiß vor dem Kasten von Lange. Davis gaaaanz gefährlich. Aber lange hat sie alle.
München - Woflsburg
14
Wieder ein Klasse-Vorstoß der Münchner, kurze Pässe, Seidenberg frei im hohen Slot, hält drauf, der Schuss wird von Jimmy Sharrow unfreiwillig und schmerzhaft geblockt.
Iserlohn - Düsseldorf
12
Und das erste Powerplay gibt es am Seilersee. Kammerer sitzt wegen Behinderung.
Ingolstadt - Straubing
13
Außerdem gibt es den Ausgleich in Ingolstadt. Der ERC fährt ein 2 auf 1, Irmen mit dem perfekten Pass auf Oppenheimer, der hebt die Scheibe unter die Latte. Alles wieder auf Anfang.
Ingolstadt - Straubing
13
TOR für den ERC
München - Wolfsburg
12
Jo, danke auch. Ich mache mich hier ja lächerlich. Langer Pass an die Blaue, und alleine geht es für Matsumoto aufs Wolfsburger Tor zu. Er macht das eiskalt.
München - Wolfsburg
12
TOR für München
München - Wolfsburg
12
Gewühl vor dem Tor, aber aus den Birken hat die Scheibe. Nichts passiert, nichts passiert. Spezialisten unter sich. Bei Toren in dieser Partie muss man ein wenig Geduld aufbringen.
München - Wolfsburg
10
Bei den Gastgebern muss Jaffray in die Kühlbox. Powerplay? Können die Grizzlys gut. Allerdings sind die Münchner auch DEL-Leader im Penaltykilling. So ist das halt bei Spitzenspielen.
Iserlohn - Düsseldorf
6
Riesenchance für die Roosters, Aufbaufehler DEG, ein 2 auf 1 der Gastgeber, Bässen scheitert jedoch. Von wegen, die DEG mischt jetzt besser mit.
Iserlohn - Düsseldorf
5
Die Gäste haben ein wenig gebraucht, doch mittlerweile haben sie sich an die Verhältnisse gewöhnt, sind ja auch nicht zum ersten Mal hier. Sie mischen langsam mit.
Ingolstadt - Straubing
6
Man kann das wahrscheinlich überinterpretieren, aber den Tigers scheint man anzumerken, dass sie sich am Freitag die Niederlagenserie von der Seele geschossen haben. Sie mischen munter mit. Und zwei Zähler würden reichen, um nicht als Schlusslicht in die Länderspielpause zu gehen.
Iserlohn - Düsseldorf
2
Das gab es zu Beginn der Saison schon ein paar Mal, die Roosters brennen zum Anfang ein kleines Feuerwerk ab, treffen nicht, und hinterher geht ihnen der Brennstoff aus.
Ingolstadt - Straubing
3
Problemlos haben die Tigers die Unterzahl überstanden. Einen Abschluss haben sie zugelassen, damit Climie weiß, was der Sinn des Lebens ist.
München - Wolfsburg
4
In der Anfangsphase registrieren wir ein leichtes Übergewicht der Gäste. Furchner aus halblinker Position, er scheitert an aus den Birken.
Ingolstadt - Straubing
1
Auch eine ungute Angewohnheit der Tigers, die vielen Strafen. Brandl wegen Beinstellens vom Eis.
 
 
Spielbeginn in Iserlohn.
München - Wolfsburg
2
Breakchance über Wolf, der kommt aber nicht an Pielmeier vorbei.
Bremerhaven - Augsburg
1
Keine halbe MInute gespielt, Edwards mit einem verdeckten Schuss von der rechten Seite, und das Ding geht durch. Kleine Überraschung, das.
Ingolstadt - Straubing
1
TOR für die Tigers!
 
 
Das Spitzenspiel läuft.
 
 
Das Bayern-Derby läuft schon.
 
 
Damit sind die frühen Spiele alle beendet. Für die Jungs geht es schon in die Länderspielpause.
 
 
Der AEV gewinnt 5:3 in Bremerhaven.
Bremerhaven - Augsburg
60
Auszeit Bremerhaven. Oh, come on. Und dann bleibt Nieminen auch noch im Tor 30 Sekunden vor dem Ende.
Bremerhaven - Augsburg
60
Letzte MInute.
Bremerhaven - Augsburg
58
Wird wohl doch 'ne Bussfahrt. Trevor Parkes nimmt am linken Pfosten einen Abpraller auf, fährt zentral vor das Tor und sucht sich die richtige Ecke aus.
Bremerhaven - Augsburg
58
TOOOOOR für den AEV
Bremerhaven - Augsburg
58
Noch etwas über zwei Minuten in Bremerhaven, wenn der AEV hier keinen Dreier einfährt, müssten die Panther eigentlich zu Fuß nach Hause laufen.
 
 
Köln schlägt Mannheim 4:0. Wesslau bereits mit dem vierten Shutout.
Köln - Mannheim
60
Letzte MInute.
Bremerhaven - Augsburg
54
Augsburg 3 auf 1, Davies muss da irgendwas machen, schießen oder den Pass spielen. Er entscheidet sich für die dritte Option, die aber eigentlich keine war. Er fährt mit der Scheibe 'rum.
Köln - Mannheim
59
Die Adler sind wieder vollzählig.
Köln - Mannheim
58
Sulzer von der Blauen per Onetimer, er wird aber geblockt. Eigentlich müssen die Haie das nur noch runterfahren. Hager mit einem guten Pass auf Jones, der abfälscht, aber die Scheibe geht ganz knapp am Pfosten vorbei.
Köln - Mannheim
57
Bei den Adlern muss Luke Adam in die Kühlbox wegen hohen Stocks.
Bremerhaven - Augsburg
50
Der AEV drückt auf das nächste Tor, von den Gastgebern kommt gerade nicht so viel. Da könnten sich langsam die vielen Ausfälle bemerkbar machen.
Köln - Mannheim
55
Marcel Goc versucht einen Bauerntrick. Er scheitert am rechten Pfosten.
Bremerhaven - Augsburg
49
1 auf 0 von Dejdar, der nur noch Boutin vor sich hat. Aber auch mit dem Nachschuss scheitert er.
Köln - Mannheim
53
In Unterzahl kommen die Adler zu einer Möglichkeit durch Tardif, der die Scheibe an den Pfosten setzt. Macht er immer so. SO kann aber jeder Shutout machen.
 
 
Die Eisbären putzen die Wild Wings 1:0.
Köln - Mannheim
52
Powerplay für die Haie. Carle sitzt.
Berlin - Schwenningen
59:26
Strafe gegen die Gäste. Das Spiel quält sich über die Ziellinie. Acton wegen Beinstellens und 10 MInuten für die Diskussion nach der Strafe. .
Berlin - Schwenningen
59:15
MacDonald kommt nicht zurück.
Berlin - Schwenningen
60
Fischbuch muss in die Kühlbox. Die Wild Wings nehmen ihre Auszeit. Warum heißt es immer "Schwenningen nimmt eine Auszeit", als könnten sie zwei nehmen? Eishockey bleibt ein Rätsel.
Berlin - Schwenningen
60
RIESENCHANCE für die Wild Wings, als Gilati ein 1 auf 0 fahren darf. Geschenke mag der Schwenninger aber nicht.
Berlin - Schwenningen
59
Ist aber auch nicht so, dass man den Eisbären zuschaut und sagt, jo, die werden bestimmt Meister.
Berlin - Schwenningen
58
Vor dem Tor sind die Wild Wings gerade im Schlussdrittel einfach zu harmlosen. Jetzt muss Samson wegen Beinstellens runter. Das dürfte es gewesen sein
Köln - Mannheim
49
Jones mit Speed, quer auf Reinhart, der scheitert am Pfosten. Das wäre jetzt auch ein bisschen happig gewesen.
Berlin - Schwenningen
56
Also das Powerplay haben die Wild Wings nicht erfunden. Berlin wieder komplett.
Köln - Mannheim
48
Man kann sich vielleicht darauf festlegen, ohne allzu viel Mut zu beweisen, dass die Negativserie der Haie in Heimspielen heute zu Ende geht. Aber der vierte Shutout? Hm.
 
 
Weiter geht es in Bremerhaven.
Berlin - Schwenningen
54
Nächster Berliner in der Kühlbox. Diesmal erwischt es Bruno Gervais. Die Eisbären lassen durchaus den Wild Wings einen Türspalt offen
Berlin - Schwenningen
53
Die Eisbären sind wieder vollzählig.
Köln - Mannheim
45
Und jetzt wird es sogar bitter. Gogulla mit erstklassigem Solo, von rechts geht er Richtung Tor, lässt zwei Verteidiger aussteigen und hat dann nur noch Endras vor sich. Suboptimal verteidigt.
Köln - Mannheim
45
TOOOOR für die Haie
Köln - Mannheim
44
Jetzt kann es für die Adler nur noch darum gehen, den Shutout zu verhindern. Kai Hospelt erhöht auf 3:0Turnbull spielt die Scheibe Richtung Tor. Endras lässt prallen, Gogulla spielt sie quer, Hospelt hält die Kelle rein.
Köln - Mannheim
44
TOOOR für die Haie
Berlin - Schweninngen
51
Powerplay für die Wild Wings. Drittschwächstes der DEL. DuPont sitzt wegen Haltens.
Köln - Mannheim
43
Die Haie erarbeiten sich die Scheibe im Angriffsdrittel, so kommt Hager zu einer Großchance, scheitert jedoch knapp.
 
 
Es geht weiter unter dem Dom (Jetzt auch als Serie!). Diesmal waren alle Adler pünktlich. Fortschritt.
Berlin - Schwenningen
47
Da haben sich die Wild Wings mal ein wenig herausgewagt. Und werden bestraft. DuPont mit tollem Pass an die Blaue, Ziegler nimmt die Scheibe im Lauf mit täuscht an, durchs Zentrum zu ziehen, weicht aber zur rechten Seite aus und schickt die Scheibe genau unten links ins Eck.
Berlin - Schwenningen
47
TOR für die Eisbären
Berlin - Schwenningen
46
Zahlen zum Schlussdrittel: Da sind die Eisbären mit Abstand das schwächste Team, auch wenn das SO nicht zu erkennen ist. Bremerhaven hat auch einen guten Endspurt. Die besten im Schlussdrittel sind aber noch nicht dabei.
Berlin - Schwenningen
45
Dauerbelagerung des Schwenninger Tors, die Wild Wings kommen in dieser Phase nicht aus dem Verteidigungsdrittel.
Berlin - Schwenningen
44
Nicht, dass es keine Chancen gäbe. Aber Tore?
Berlin - Schwenningen
44
Aber bis da Tore fallen, kann man sich locker noch einen Kaffee holen.
 
 
Der AEV führt nach zwei Dritteln 4:3 in Bremerhaven.
 
 
Huch, in Berlin geht es schon in den Schlussabschnitt, in Bremerhaven ist man immer noch im Mitteldrittel!
Bremerhaven - Augsburg
40
Vom Spielverlauf erinnert das aus Bremerhavener Sicht langsam stark an die Partie in Düsseldorf.
Bremerhaven - Augsburg
40
Wieder der AEV mit einem Doppelschlag. Wo kam der denn her? Parkes steht halblinks vor dem Bullykreis. Keiner greift ihn an. Da schießt er einfach mal, holt weit, weit aus, von wegen Ansatzlos. Und durch zwei Spieler durch landet die Scheibe im Winkel. Da haben die Verteidiger dem Augsburger viel zu viel Platz gelassen.
Bremerhaven - Augsburg
40
TOOOOR für den AEV
Bremerhaven - Augsburg
39
Verdienter Ausgleich, wenn auch ein wenig glücklich. Die Panther spielen tief, da scheint die Scheibe schon weg. Augsburg setzt aber nach, Trevelyan bekommt die Scheibe in der Halbdistanz halbrechts vor dem Tor von Trupp und packt sie unter die Latte.
Bremerhaven - Augsburg
39
TOOOR für den AEV
Bremerhaven - Augsburg
38
Gewühl vor dem tor der Pinguins, mittendrin Trevor Parkes. Aber am Ende hat doch wieder Nieminen die Scheibe. Er hält die Führung weiter fest.
Bremerhaven - Augsburg
38
In Bremerhaven sind es noch etwas über zwei Minuten. Der AEV ist wieder komplett.
 
 
Die Haie führen weiter 2:0 gegen die Adler.
Köln - Mannheim
40
Tardif versucht es jetzt mal aus GANZ spitzem Winkel. Das klappt aber nicht. Zumal es auch einen Rebound gibt.
Bremerhaven - Augsburg
36
Beim AEV muss wegen Stockschlags LeBlanc.vom Eis.
Köln - Mannheim
39
Die Adler sind wieder komplett.
Köln - Mannheim
38
Sehr gutes Penaltykilling der Adler gegen das an sich starke Powerplay der Haie. Die kommennicht in die Aufstellung.
Köln - Mannheim
37
Ullmann muss wegen Haltens vom Eis. Ja, kann man so geben, ist aber hinter dem gegnerischen Tor reichlich überflüssig.
Bremerhaven - Augsburg
34
Bremerhaven wieder komplett und damit in Überzahl.
 
 
Weiter keine Tore in Berlin.
Bremerhaven - Augsburg
34
Quirk bremst vor dem Tor ab und hebt die Scheibe in den Winkel.
Bremerhaven - Augsburg
34
TOOOR für die Pinguins
Bremerhaven - Augsburg
33
Penalty für die Pinguins. Quirk war durch und wird am Abschluss gehindert.
Bremerhaven - Augsburg
33
Brady Lamb mus wegen Haltens vom Eis, vier gegen vier.
Berlin - Schwenningen
40
Die Wild Wings wieder komplett, die Wild Wings wieder in Unterzahl. Es erwischt Alex Trivellato wegen Haltens.
Köln - Mannheim
33
RIESENCHANCE für die Haie, als Hager an der Blauen die Scheibe gewinnt und alleine auf Endras zuläuft. Er versucht den auszutanzen, doch der fährt am linken Pfosten den Schoner aus. Hager bleibt hängen.
Köln - Mannheim
32
Luke Adam aus dem hohen Slot mit einem Onetimer. Der kommt nicht durch. Wesslau ist dagegen.
Bremerhaven - Augsburg
30
Auf der Gegenseite verpasst Stieler mit der Rückhand, auf der Gegenseite trifft Dejdar aus dem Slot zum Ausgleich. So kann's gehen. Powerplaytor. Machen die Pinguins auch nicht so oft.
Bremerhaven - Augsburg
30
TOOR für die Pinguins
Berlin - Schwenningen
37
Herpich sitzt bei den Wild Wings. Powerplay Berlin.
Bremerhaven - Augsburg
29
Holzmann muss wegen Stockschlags vom Eis.
Köln - Mannheim
30
Luke Adam wird von Mulock mit dem Stock im Gesicht erwischt, blutet leicht. Es gibt ein Powerplay für die Gäste. Für Mulock gibt es die Spieldauer.
Berlin - Schwenningen
34
Riesenchance für die Gäste, als Marcel Kurth im Slot freigespielt wird und nur noch Cüpper vor sich hat. Der bleibt Sieger.
 
 
Mit Treffern ist es im Mitteldrittel bisher noch ein wenig mau.
Köln - Mannheim
29
Die Scheibe hält sich ein wenig mehr im Angriffsdrittel der Haie auf, aber zu Chancen kommen in dieser Phase beide Teams. Aber die ganz klaren Torchancen fehlen. Die Defensivreihen stehen meistens sehr gut.
Berlin - Schweningen
33
Powerplay für die Wild Wings, Talbot sitzt wegen hohen Stocks.
Köln - Mannheim
26
Müller mit dem Pass von der Blauen, Krämer aus der Drehung, scheitert aber mit der Rückhand. Kurz darauf die Adler mit einem Break, Tardif läuft alleine aufs Tor zu trifft die Latte!
Berlin Schwenningen
30
Langsam aber sicher erarbeiten sich die Eisbären ein deutliches Chancenübergewicht. Sie versuchen, jeden Vorstoß mit einem Abschluss zu vergolden. Im Moment scheint es, als sei die Führung nur noch eine Frage der Zeit.
Bremerhaven - Augsburg
21
Powerplay für die Pinguins. Valentine wegen Behinderung.
 
 
In Schwenningen geht es weiter.
Köln - Mannheim
22
Bei der ersten Unterbrechung werden sie nach einem kleinen Anpfiff zur Mannheimer Bank durchgewunken. Die merken sich das sicherlich.
 
 
In Köln geht's weiter. Ein paar Mannheimer kommen zu spät, die werden nicht auf die Bank durchgelassen. Johnson und Sparre hat es erwischt. Gelächter in der Halle.
Berlin - Schwenningen
26
Und gegen wenn geht das besser als gegen das zweischwächte Team in Unterzahl.
Berlin - Schwenningen
26
Bei den Wild Wings muss Will Acton wegen Haltens vom Eis. Neuerdings bekommen die Eisbären echt wieder Überzahlgelegenheiten! Sie brauchen diesen Übungseffekt allerdings auch dringend ... Am Freitag sah das Powerplay aus wie eine völlig neue Disziplin.
Berlin - Schwenningen
24
Aber auch die Gäste lassen sich nicht lumpen, Jerome Samson prüft Marvin Cüpper, der zuckt nur mit der Schulter.
Berlin - Schwenningen
22
Gleich eine gute Möglichkeit, als Petersen einen Schuss von Fischbuch abfälschen kann, MacDonald hat aber aufgepasst auf seiner Farm.
 
 
Weiter geht es in Berlin.
 
 
Die anderen Teams, vielleicht bis auf die Adler, sind im Mitteldrittel eher durchschnittlich. Mannheim steht immerhn auf Platz 4. UND: Schießt die meisten Tore.
 
 
Die zwei schwächsten Teams im Mittelabschnitt sind Bremerhaven und Schwennigen. beide schießen wenig Tore und die Wild Wings kassieren die meisten Gegentreffer.
 
 
Der AEV führt nach dem ersten Drittel 2:1 in Bremerhaven. Das geht auch absolut in Ordnung so. Die Führung könnte sogar höher ausfallen.
Bremerhaven - Augsburg
20
In Bremerhaven geht es auch in die letzten Minute. Bast legt für Dejdar auf,schneller Angriff der Gastgeber, aber Boutin ist blitzschnell im bedrohten Eck. Starker Goaliearbeit!
 
 
Die Haie führen 2:0 nach dem ersten Drittel. Die Führung fällt für meine Begriffe zu hoch aus. Nach der Sirene gibt es noch Auseinandersetzungen. Rat mal, wer auf Mannheimer Seite involviert war? Ein Versuch ...
Köln - Mannheim
20
Jones läuft auf rechts, am Tor vorbei, die Chance scheint schon vortan. Kurz die Scheibe auf Hager gespielt, der setzt zweimal am rechten Pfosten nach, irgendwie findet Hager die Lücke, aus wenn er dazu den Schoner von Endras zu Hilfe nimmt. Elf Sekunden vor der Pause.
Köln - Mannheim
20
TOOR für die Haie
Köln - Mannheim
20
Letzte Minute.
Köln - Mannheim
18
Okay, kein Tor. Hab ich wohl eine Fata Morgana gesehen.
Bremerhaven - Augsburg
15
Noch gute fünf Minuten zu spielen. Wir sehen eine starke Vorstellung der Gäste, die wenig zulassen, sich aber immer wieder vor dem gegnerischen Tor festsetzen.
Köln - Mannheim
18
Zunächst wurde angezeigt, ein Tor. Schwer zu sagen. Wie gesagt, ich habe die Scheibe kurz dringesehen. Wage aber eigentlich keine Prognose.
Köln - Mannheim
18
TOR für die Adler? Videobeweis. IM Tor war die Scheibe definitiv. Kolarik war zweimal gescheitert. Ullmann setzte nach. Und in meinen Augen war die Scheibe tatsächlich drin. Muss man wohl sortieren, ob Goaliebehinderung, Torraumabseits?
 
 
Keine Tore in Berlin im ersten Drittel.
Köln - Mannheim
17
Kurzer Austausch von Byers und Wolf, beide müssen für zwei Minuten runter.
Berlin - Schweningen
18
Kurz vor der Pause eine Strafe gegen die Eisbären, Wilson sitzt wegen Haltens.
Bremerhaven - Augsburg
11
Klasse ausgespielter Angriff des AEV, Trevelyan führt die Scheibe auf rechts neben den Slot und legt dann zentral für Trupp auf, der frei die Scheibe annehmen kann und sehr präzise platziert. Doppelschlag.
Bremerhaven - Augsburg
11
TOOR für den AEV
Bremerhaven - Augsburg
10
Trevor Parkes wird über die rechte Seite über die Blaue geschickt, schießt kurz nach dem Überschreiten und die Scheibe schlägt am langen Pfosten über dem Schoner von Nieminen ein. Sah nicht ganz unhaltbar aus.
Bremerhaven - Augsburg
10
TOR für den AEV
Köln - Mannheim
15
Es wird auch ausgeteilt: Turnbull mit einem harten Check gegen Carle, auf der Gegenseite aus halblinker Position Adam nicht ungefährlich. Wenn beide Teams nicht solch gute Goalies hätten, wären hier vielleicht schon mehr Treffer gefallen.
Köln - Mannheim
13
Sehr gute Chance für Sparre, der verdeckt aus dem rechten Bullykreis schießt, Wesslau mit seinem bisher besten Save. Jetzt häufen sich langsam die Möglichkeiten. Aber auf beiden Seiten. Krämmer beispielsweise war gerade im Slot frei, nur noch Endras vor sich, hebelt die Scheibe über das Tor.
Bremerhaven - Augsburg
8
RIESENCHANCE für den AEV, als Alex Thiel alleine auf das Tor von Nieminen zuläuft. der reagiert aber erstklassig mit dem Schoner.
Köln- Mannheim
11
Gutes Spiel zweier sehr konzentrierter Teams, die sich gegenseitig wenig Platz lassen. Chancen sind gerade Mangelware.
Bremerhaven - Augsburg
6
Kein Tor für den AEV. Hoher Stock.
Berlin - Schwenningen
9
Bei den Gästen muss Gysbers wegen Stockhaltens vom Eis. Erstmals die Eisbären in Überzahl.
Köln - Mannheim
9
Drangphase der Adler, Raedeke mit einer guten Möglichkeit, die Scheibe geht aber knapp am Tor vorbei.
Bremerhaven - Augsburg
6
TOR für den AEV? Videobeweis. Trevelyan war mit einem Abfälscher erfolgreich, der Stock war allerdings sehr hoch.
Berlin - Schwenningen
7
Erste richtig gute Möglichkeit für die Gastgebera, als Constantin Braun aus der Hintertorposition bedient wird und die Scheibe direkt nimmt. Knapp war das.
Köln - Mannheim
5
Die Haie drücken, Byers spielt die Scheibe im Gewühl quer, Krämmer verpasst, mit dem Rücken zum Tor stehend, die Lücke wäre da gewesen.
Berlin - Schwenningen
7
In der Anfangsphase haben die Gäste leichte Vorteile, was auch mit der Überzahlsituation zu tun hat.
Bremerhaven - Augsburg
4
Gewühl vor dem Augsburger Tor, Owens setzt auf der Grundlinie nach und hebelt die Scheibe unter die Latte. Aus der Position eigentlich ein Unding.
Bremerhaven - Augsburg
4
TOR für die Pinguins
Köln - Mannheim
5
In die Aufstellung finden die Adler zunächst nicht. Vielleicht kommen sie irgendwann aber mal ins Angriffsdrittel? Ist ja noch Zeit.
Köln - Mannheim
5
Corey Potter muss bei den Haien in die Kühlbox. Erstes Powerplay für die Adler.
Bremerhaven - Augsburg
2
Bei den Pinguins muss Owens wegen Beinstellens vom Eis. Auch hier also ein frühres Powerplay.
Berlin - Schwenningen
5
Poewrplay für die Gäste nach einer Strafe gegen Petersen wegen Behinderung.
 
 
JETZT läuft die Partie in Bremerhaven.
Köln - Mannheim
3
Wunderbarer Spielzug der Haie, Ehrhoff auf rechts zu Byers, der sofort zuirück auf Krämmer. Die Defense wird auseinandergenommen. gleich der erste gute Schuss passt. Nun ja, Schuss war da gar nicht mehr nötig.
Köln - Mannheim
3
TOR für die Haie
 
 
Kurz hat das Spiel begonnen, dann gibt es Einwände von den Spielern, die erklären, dass das Eis schadhaft ist, ich nehme also "1. Drittel wieder 'raus. Nicht wundern.
 
 
In Bremerhaven war das Eis noch mit Eis beschmutzt, deswegen musste die Eismaschine noch mal drüber. Sachen gibt's.
 
 
Das Spiel in Köln läuft auch.
 
 
Das Spiel in Berlin läuft.
 
 
Tippvorschläge. Bremerhaven - Augsburg 1:2, Köln - Mannheim 1:2, Berlin Schwenningen 4:2.
 
 
Drittelstatistisches: Berlin ist Topstarter. Köln und Mannheim kommen gut in die Spiele. Bremerhaven und Schwennigen sind ziemlich weit unten.
Krefeld – Nürnberg
 
Im letzten Spiel des 16. Spieltages empfängt der KEV die Ice Tigers aus Nürnberg. Drei der letzten fünf Spiele hat Nürnberg gewonnen, viermal dabei gepunktet. Ins Wochenende starteten die Franken mit einem Shutout gegen Iserlohn. Der KEV hat drei der letzten vier Spiele verloren. Zuhause warten die Pinguine seit sechs Spielen auf einen Sieg. Den einzigen Heimdreier gab es zum Saisonauftakt gegen Mannheim. Damit ist Krefeld die schwächste Heimmannschaft der DEL. Die letzten vier Heimspiele gegen Nürnberg hat der KEV verloren, ebenso fünf der letzten sechs. Bilanz der letzten Saison: 3:1 für Nürnberg. Bereits das erste Spiel beider Teams fand in Krefeld statt, die Franken gewannen mit 5:3. Mit dieser Partie startete auch die Negativserie des KEV vor eigenem Publikum. Spielleiter sind Marc Iwert und Daniel Piechaczek.
München – Wolfsburg
 
Das Spiel in München ist praktisch das Endspiel um die Tabellenführung während der Länderspielpause. Wolfsburg ist das zweibeste Auswärtsteam der DEL (nach München), die Münchner gehörten zu den schlechtesten Heimmannschaften in dieser Saison. Die Grizzlys haben fünf Spiele in Folge gewonnen, neun Spiele in Folge gepunktet. In der letzten Saison waren die Partien zwischen den beiden Teams sehr ausgeglichen (Bilanz 2:2), dreimal ging es ins Penaltyschießen. In dieser Saison gewannen die Münchner Spiel 1 in Wolfsburg 5:1. Wolfsburg hat in dieser Spielzeit alle Auswärtsspiele gewonnen, nur einmal ließ man sich dabei zu einer Punkteteilung herab. München hat fünf der letzten sechs Spiele gewonnen. Spielleiter sind Marcus Brill und Markus Schütz.
Iserlohn- Düsseldorf
 
Derby-Time in Iserlohn. Die DEG macht am Seilersee ihre Aufwartung. Während die Roostes zu den besten Heimteams gehören, tun sie sich auswärts in dieser Saison schwer, sie sind also auf die Punkte aus den Heimpartien angewiesen. Vier Heimspiele in Folge hat Iserlohn gewonnen. Die DEG hat drei ihrer letzten vier Auswärtsspiele gewinnen können. In der letzten Saison war die Bilanz zwischen beiden Teams ausgeglichen. Das erste Spiel, am ersten Spieltag der Saison, entschied die DEG mit 4:2 für sich. Bastian Haupt und Marian Rohatsch pfeifen.
Ingolstadt – Straubing
 
Unterschiedlich starteten Ingolstadt und Straubing ins letzte Wochenende vor der Deutschland-Cup-Pause. Der ERC unterlag beim Gastspiel in Wolfsburg mit 2:4, die Tigers gewannen gegen die Eisbären und beendeten damit eine Serie von sieben Niederlagen. In der letzten Saison verloren die Tigers alle vier Spiele gegen den ERC, in dieser Saison setzten sie sich jedoch bereits beim ersten Spiel in Straubing mit 3:2 durch. Roland Aumüller und Eric Daniels leiten die Begegnung.
Bremerhaven – Augsburg
 
Favoritenschreck Bremerhaven hat die Augsburger Panther zu Gast. Die Pinguins haben gerade eine kleimne Auswärtstournee hinter sich gebracht, zurück in die Heimat kamen sie mit Siegen in München und Köln und einer knappen Niederlage in Düsseldorf. Zuhause haben sie ihre letzten zwei Spiele verloren. Spiel 1 in Augsburg endete 4:1 für den AEV. Für den gab es am Freitag nach Siegen gegen Düsseldorf und Krefeld mal wieder eine Niederlage, im Derby unterlag man München 1:3. Spielleiter sind Lars Brüggemann und der Russe Artur Kulev.
Köln – Mannheim
 
Ein echter Klassiker steht in Köln auf dem Spielplan. Der Tabellendritte empfängt den Vierten. WENN die Haie schlagbar sind, dann bisher in dieser Saison nur vor eigenem Publikum. Hier verloren sie zuletztn gegen Bremerhaven, Ingolstadt und Wolfsburg. Und wenn die Adler zuletzt verloren haben, dann nur auf ihren Reisen. Genauer: Die letzten beiden Spiele in Berlin und Ingolstadt. Beide übrigens knapp und unnötig. Die Adler fuhren zuletzt zwei Siege ein und kassierten dabei nur ein Gegentor. Beim ersten Aufeinandertreffen in Mannheim gewannen die Haie 2:0. Die Bilanz der letzten Saison war ausgeglichen. Spielleiter sind Stephan Bauer und Rainer Köttstorfer.
Berlin – Schwenningen
 
Die Eisbären haben nach dem letzten sechs Punktewochenende zuhause schon zwei weitere Spiele absolviert, beide gingen verloren. Der Anschluss an die Spitzengruppe ist damit verloren gegangen. Mit den Wild Wings kommt eine Mannschaft in die Hauptstadt, der es zur Zeit noch weniger gut geht, nach sieben Niederlagen in Folge finden sich die Schwenninger mittlerweile fast ganz am Ende der Tabelle wieder. Auswärts haben die Wild Wings ihre letzten fünf Spiele verloren. Das erste Spiel in Schwenningen endete 5:3 für die Eisbären, die Bilanz der letzten Saison 3:1 für die Eisbären. Spielleiter sind Markus Krawinkel und Jens Steinecke.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 16. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51