Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 3. Spieltag Saison 2016/2017

23.09. Ende
AUG
3:4
n.P.
SWN
23.09. Ende
BER
2:4
MÜN
23.09. Ende
BRE
3:1
ISE
23.09. Ende
ING
2:3
WOL
23.09. Ende
KÖL
2:1
KRE
23.09. Ende
MAN
4:1
DÜS
23.09. Ende
NÜR
3:4
STR
DEL 3. Spieltag - Konferenz
23.09. Ende n.P.
Augsburg
3:4
Schwenningen
23.09. Ende
Berlin
2:4
München
23.09. Ende
Bremerhaven
3:1
Iserlohn
23.09. Ende
Ingolstadt
2:3
Wolfsburg
23.09. Ende
Köln
2:1
Krefeld
23.09. Ende
Mannheim
4:1
Düsseldorf
23.09. Ende
Nürnberg
3:4
Straubing
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 10:12:02
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Dazu kommen die Partien Wolfsburg vs. Mannheim und Iserlohn vs. Ingolstadt. Spielfrei haben Düsseldorf und Köln.
 
 
Und wie geht's weiter? Mit Krefeld gegen Nürnberg und Schwenningen gegen Berlin startet der Sonntag. Zum Derby kommt es in München, wo der AEV gastiert. Straubing misst sich mit Bremerhaven.
 
 
Die Adler lassen der DEG heute keine Chance, die Tigers fahren den zweiten Saisonsieg in Folge ein und klettern auf Platz fünf.
 
 
Bremerhaven und Schwenningen holen die ersten Saisonsiege. Iserlohn bleibt weiter erfolglos und hängt im Tabellenkeller fest.
 
 
Mit dem dritten Sieg in Folge setzen sich die Haie an die Tabellenspitze vor dem amtierenden Meister, der die Eisbären von der Spitze schießt.
 
 
Damit sind alle Spiele beendet.
Augsburg - Schwenningen
0:1
T.J. Trevelyan ... daneben. Der Extrapunkt geht an die Wild Wings.
Augsburg - Schwenningen
0:1
Bartalis ... fährt spazieren.
Augsburg - Schwenningen
0:1
Mark Cundari .... Latte.
Augsburg - Schwenningen
0:1
Jerome Samson ... trifft.
Augsburg - Schwenningen
0:0
Michael Davies ... scheitert.
Augsburg - Schwenningen
0:0
Will Acton scheitert am Schoner.
 
 
Penaltyschießen in Augsburg.
Augsburg - Schwenningen
65
Hult hat den nächsten Schuss, aus dem hohen Slot genau in die Mitte, da steht natürlich Boutin.
Augsburg - Schwenningen
64
Letzte Minute.
Augsburg - Schwenningen
63
Acton mit einem Schuss aus dem rechten Bullykreis, der bereitet aber keine weiteren Probleme.
Augsburg - Schwenningen
63
Die Überlegenheit der Wild Wings am Anfang der Verlängerung war nur eine optische Täuschung.
Augsburg - Schwenningen
63
Zwanzig Sekunden waren doppelt, die werden abgezogen. Und weiter geht's.
Augsburg - Schwenningen
63
Diskussion der Offiziellen, es gibt Probleme mit der Uhr.
Augsburg - Schwenningen
63
Damit hatten es die Panther jetzt zweimal auf der Kelle.
Augsburg - Schwenningen
62
Aufbaufehler Schwenningen, Trevelyan sieht nicht, dass es ein zwei auf eins ist und schießt selber, scheitert. Dann ein 2 auf 1, wieder Trevelyan, wieder macht er es alleine und scheitert.
Augsburg - Schwenningen
61
Hansen mit einer guten Möglichkeit, er verzieht knapp. Schwenningen jetzt mit leichten Vorteilen.
Augsburg - Schwenningen
61
Der Verlängerung läuft. Drei gegen drei.
 
 
Die Grizzlys gewinnen 3:2 in Ingolstadt.
 
 
Sowas gewinnen die Panther zuhause immer.
 
 
Verlängerung in Augsburg.
Ingolstadt - Wolfsburg
60
Der ERC setzt sich fest, kommt aber nicht in Schusspositionen. Laliberte hat sich verletzt und fehlt natürlich als sechster Mann gerade.
Augsburg - Schwenningen
59
Noch zwei Minuten bis zur Verlängerung. In Ingolstadt ist Piemeier derweil schon vom Eis. Hier sind nur noch 80 Sekunden zu spielen.
 
 
Der Meister gewinnt 4:2 beim Rekordmeister.
Berlin - München
60
Brooks Macek markiert 25 Sekunden vor dem Ende den Emptynetter.
Berlin - München
60
TOOR für München
Ingolstadt - Wolfsburg
58
Auszeit für den ERC.
Berlin - München
58
Vehanen ist bei den Eisbären vom Eis.
 
 
Mannheim gewinnt 4:1 gegen die DEG.
 
 
Bremerhaven gewinnt gegen Iserlohn 3:1.
 
 
Nürnberg unterliegt Straubing mit 3:4.
Mannheim - Düsseldorf
58
Lewandowksi kann einen Penalty nicht nutzen.
 
 
Köln gewinnt 2:1 gegen den KEV.
Ingolstadt - Wolfsburg
52
Dem ERC bleibt ja noch ein bisschen Zeit, die braucht er auch nachdem die Grizzlys die Schanzer mal richtig auseinanderkombiniert haben. Jimmy Sharrow schließt erfolgreich ab.
Ingolstadt - Wolfsburg
52
TOOOR für die Grizzlys
Bremerhaven - Iserlohn
59
Auch in Bremerhaven sind es noch zwei MInuten, die Pinguins mit einer Riesenchance für Slaton zum 4:1 gar. Wenigstens das bleibt den Roosters erspart.
Köln - Krefeld
59
Die letzten zwei Minuten.
Bremerhaven - Iserlohn
57
Down in die Kühlbox. Das 3:11 vor dem Ende ....
Mannheim - Düsseldorf
56
Kreutzer muss wegen Beinstellens vom Eis.
Nürnberg - Straubing
57
Es geht ja vielleicht doch noch was für die Ice Tigers, da wird die Herausnahme von Reimer noch zu einer Option, gemeint ist natürlich der Bruder des Torschützen.
Nürnberg - Straubing
57
TOOOR für die Ice Tigers
 
 
Schätze, das ist der erste Dreier für den Neuling.
Bremerhaven - Iserlohn
54
Nach Offensivbully kommt die Scheibe an die Blaue, dann Richtung Tor, und die Gastgeber können aus allen Lagen schießen. Drei, viermal wird die Scheibne abgewehrt, dann steht Bast am linken Pfosten frei und netzt ein. 3:1
Bremerhaven - Iserlohn
54
TOOOR für die Pinguins
 
 
Für Iserlohn (sechs) und Nürnberg (fünf) wird die Zeit langsam knapp.
Ingolstadt - Wolfsburg
47
Aufs Powerplay hoffen auch die Schanzer nach einer Strafe gegen Dehner.
Köln - Krefeld
53
Powerplay für den KEV! Potter in der Kühlbox. Und die Pinguine zuletzt in Überzahl bärenstark!
Berlin - München
49
Die Münchner machen es besser in Überzahl. Flaake von Seidenberg im Slot freigespielt, hat viel Zeit, sich die Ecke auszusuchen und trifft zum 2:3.
Berlin - München
49
TOOOR für München
Ingolstadt - Wolfsburg
46
Vergeblich hoffen die Schanzer auf ein Videobeweistor.
Nürnberg - Straubing
51
Im ersten Drittel sind die Gäste irgendwie heil davongekommen. Und jetzt tun sich sich an den Ice Tigers gütlich. Williams wird lang geschickt und lässt sich die Chance nicht nehmen. Plötzlich liegen die Niederbayern zwei vorne.
Nürnberg - Straubing
51
TOOOOR für die Tigers
Berlin - München
47
Fast wäre Macek durchgewesen, im Fallen versucht er noch den Abschluss. Aber Müller hakt und muss runter.
Berlin - München
46
München wieder komplett. Wenig Zwingendes im Powerplay von den Eisbären.
Berlin - München
44
Abeltshauser muss bei den Münchner wegen Beinstellens vom Eis.
Bremerhaven - Iserlohn
46
Jetzt schnuppert der Neuling aber ernsthaft am ersten Saisonsieg. Die Roosters verlieren die Scheibe in der Verteidigung, die Scheibe kommt zu Dejdar, und diesmal nutzt der seine Möglichkeit.
Bremerhaven - Iserlohn
46
TOOR für die Pinguins
Mannheim - Düsseldorf
46
Bei der DEG muss diesmal Rob Collins vom Eis.
Ingolstadt - Wolfsburg
41
Das Drittel startet mit einer Strafe gegen Voakes wegen Hakens. Überzahl Ingolstadt.
Nürnberg - Straubing
47
Die Niederbayern gehen im Frankenland wieder in Führung. Nach einem Schuss von Mitchell, dem der zweite Treffer versagt bleibt, kann Hedden abstauben.
Nürnberg - Straubing
47
TOOOR für die Tigers
 
 
Nun befinden sich auch die Spiele in Augsburg und Ingolstadt im Schlussdrittel.
 
 
Schlussdrittel in Berlin.
Bremerhaven - Iserlohn
43
Eben Dejdar, jetzt Körner mit guten Möglichkeiten für die Gastgeber. Mathias Lange sitzt sich zweimal mit Pinguins konfrontiert im direkten Duell und bleibt zweimal Sieger.
Mannheim - Düsseldorf
43
Die DEG ist wieder komplett.
Köln - Krefeld
43
Läuft nicht schlecht, das Powerplay, Eriksson und Jones mit guten Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Jones scheiterte am Pfosten.
Köln - Krefeld
41
Könnte auch die Vorentscheidung in Köln geben, Supis sitzt beim KEV wegen Haltens.
 
 
In Nürnberg geht es weiter.
Mannheim - Düsseldorf
42
Der Treffer von Wolf zählt, 4:1, die Entscheidung ist gefallen.
 
 
Spiel läuft wieder in Bremerhaven.
Mannheim - Düsseldorf
42
Sparre hatte für Raedeke aufgelegt, der nur einschieben muss, aber irgendwie, der Weg zum Tor schien völlig frei, brachte Niederberger den Schoner dazwischen.
Mannheim - Düsseldorf
42
Unfassbare Chance von Raedeke, unglaublicher Save von Niederberger. Wirklich unglaublich. Danach wird es turbulent, die Scheibe rutscht raus und Wolf trifft im Nachschuss. Dürfte auf Torraumabseits entschieden werden. Festlegen möchte ich mich aber nicht.
Mannheim - Düsseldorf
42
TOOOOR für die Adler? Videobeweis
Mannheim - Düsseldorf
41
4:1 wäre hier wohl die Vorentscheidung, so wie Mannheim heute spielt.
Mannheim - Düsseldorf
41
Und gleich die Strafe gegen Marcel Brandt, die Adler als gleich mal mit doppelter Überzahl. Nowak sitzt ja noch.
 
 
Das Spiel in Mannheim ist gestartet.
 
 
39 Treffer sind in dieser Saison bisher Saisonrekord. Sieht nicht so aus, als würde der heute unbedingt noch übertroffen werden.
 
 
Fünf Spiele stehen remis nach zwei Dritteln. Fünf. Da drohen jede Menge Verlängerungen.
 
 
Und in Ingolstadt starten wir nachher mit einem 2:2 in den Schlussabschnitt.
 
 
3:3 nach zwei Dritteln steht es in Augsburg.
Ingolstadt - Wolfsburg
40
Der ERC ist wieder komplett.
 
 
2:2 steht es in Berlin nach 40 Minuten.
Augsburg - Schwenningen
39
Wenn es die Wild Wings irgendwann mal schaffen, im Powerplay die Scheibe im Angriffsdrittel zu halten, könnte es interessant wird. Grausamer Anblick.
Ingolstadt - Wolfsburg37
37
Und Thomas Oppenheimer ermöglicht den Grizzlys ein Powerplay.
Berlin - München
40
Letzte Minute.
Augsburg - Schwenningen
37
Cundari muss beim AEV in die Kühlbox wegen Beinstellens. Damit die Wild Wings gleich in Überzahl.
 
 
Spielstand in Bremerhaven, 1:1.
 
 
Die Haie führen 2:1 gegen den KEV.
 
 
Pausenstand in Nürnberg 2:2.
Augsburg - Schwenningen
35
Bender muss wegen unkorrekten Körperangriffs vom Eis. Powerplay AEV.
 
 
Also in Mannheim wird der Ausgleich so schnell nicht fallen. Aber wie sieht es eigentlich in Köln aus ... ?
Berlin - München
34
Kettemer sitzt bei den Gästen in der Kühlbox.
Bremerhaven - Iserlohn
39
Caporusso scheitert an Nieminen.
Bremerhaven - Iserlohn
39
Penalty für die Roosters
Mannheim - Düsseldorf
40
Während Nowak wegen Beinstellens sitzt, hat Raedeke eine gute Chance für die Adler, den verdeckten Versuch verhindert Niederberger.
Nürnberg - Straubing
39
Die Nürnberger haben die Scheibe sehr sicher, als stören sie sich gegenseitig. Muss man sich irgendwann nicht mehr wundern, wenn Adam Mitchell das ausnutzt.
Nürnberg - Straubing
39
TOOR für die Tigers
Berlin - München
32
Damit immer gleich viele Spiele remis stehen, markiert Keith Aucoin das 2:2 für die Gäste.
Berlin - München
32
TOOR für München
Nürnberg - Straubing
38
Verdient ist die erneute Führung der Franken schon, nur überrascht, dass sie auch mal eine Chance nutzen. So wird man auch Meister. Reimer von der Blauen, gehalten von Climie, und die Franken stochern nach und nach, Reimer am besten. 2:1.
Nürnberg - Straubing
38
TOOR für die Ice Tigers
Ingolstadt - Wolfsburg
31
Und in Ingolstädt fällt zum zweiten Mal der Ausgleich. Das ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen wie in Bremerhaven und Augsburg. John Laliberte nach Vorarbeit von Dustin Friesen.
Ingolstadt - Wolfsburg
31
TOOR für den ERC
Mannheim - Düsseldorf
36
Also wenn die Adler DAS Spiel verlieren, würde ich als Kurpfälzer mal drüber nachdenken, ob sie verflucht sind.
Köln - Krefeld
33
Dicke Chance für die Haie, als Byers alleine auf das Tor zulaufen kann. Galbraith bleibt Sieger im Duell Mann gegen Mann.
Nürnberg - Straubing
33
Eine knappe Minute der Strafe ist abgelaufen, da fällt der Ausgleich. Steven Zalewski bringt Tempo mit, als er ins Drittel kommt, reicht, um bis zu Reimer durchzulaufen und dann die Scheibe unter die Latte zu packen.
Nürnberg - Straubing
33
TOR für die Tigers
Nürnberg - Straubing
32
Mebus bei den Ice Tigers in der Kühlbox.
Köln - Krefeld
30
Die Haie setzen sich fest und haben gleich reihenweise gute Chancen, aus dem Gewühl mehrere, von der Blauen Potter, keiner kommt durch.
Köln - Krefeld
30
Beim KEV muss Orendorz wegen Stockschlags vom Eis.
Augsburg - Schwenningen
24
Und immer, immer wieder gleichen die Panther aus. Auch jetzt schon zum dritten Mal. Hanowski trifft auf Zuspiel von Trupp zum 3:3.
Augsburg - Schwenningen
24
TOOOR für den AEV
Berlin - München
23
Bei den Gästen muss Matsumoto wegen Behinderung vom Eis.
Augsburg - Schwenningen
23
Und wieder gehen die Wild Wings in Führung. Zum dritten Mal. Daniel Schmölz staubt ab zum 2.3, nachdem Goc es von der Blauen versucht hatte.
Augsburg - Schwenningen
23
TOOOR für die Wild Wings
Ingolstadt - Wolfsburg
25
Bei den Gästen sitzt Patrick Seifert wegen Behinderung.
Mannheim - Düsseldorf
26
Powerplay für die Adler, Dmitriev muss wegen Haltens vom Eis.
Mannheim - Düsseldorf
26
Wenn die Adler Tempo spielen, und das tun sie meistens, wird es schnell gefährlich. Kolarik mit freiem Schuss aus dem linken Bullykreis. Niederberger hält die DEG im Spiel.
 
 
Fortsetzung in Berlin.
Bremerhaven - Iserlohn
26
Es geht nach dem Videobeweis mit Offensivbully für die Roosters weiter. Die Scheibe kommt zu Fischer, der sofort schießt, ein Schlenzer, der durchgeht. 1:1.
Bremerhaven - Iserlohn
26
TOR für die Roosters
Bremerhaven - Iserlohn
26
Wird kein Tor, war der Pfosten, das war ein schneller Videobeweis.
Bremerhaven - Iserlohn
26
TOR für die Roosters? Videobeweis
 
 
Das Spiel in Augsburg startet ins zweite Drittel.
Mannheim - Düsseldorf
24
Aber insgesamt haben die Adler doch ein starkes Übergewicht. Phasenweise kommt die DEG nicht aus dem Verteidigungsdrittel.
Mannheim - Düsseldorf
23
Bowman legt aus der Tiefe des Mannheimer Drittels einen guten Schuss für Haase auf, der von der Blauen an Endras scheitert.
 
 
Ingolstadt.
 
 
Fortsetzung in Köln.
Bremerhaven - Iserlohn
22
Gutes Powerplay gegen gutes Penaltykilling. Weitere Tore bleiben vorerst aus.
 
 
Das Spiel in Mannheim läuft wieder.
 
 
In Nürnberg geht`s weiter.
Bremerhaven - Iserlohn
21
Bei den Roosters sitzt Jason Jaspers noch in der Kühlbox.
 
 
Das Spiel in Bremerhaven läuft wieder.
 
 
Übrigens, die Haie haben in dieser Sekunde noch keine Sekunde in Rückstand gelegen. Der KEV die meisten. Der Spielverlauf passt perfekt.
 
 
Alle Spiele befinden sich in der ersten Pause.
 
 
Für einen weiteren Treffer reicht es nicht mehr. Die Eisbären führen nach dem ersten Drittel 2:1.
Berlin - München
20
Wolf muss nochmal vom Eis wegen Beinstellens auf den letzten Drücker.
Berlin - München
20
Das Spiel in Berlin hat viel Zeit aufgeholt, die letzte Spielminute läuft bereits.
 
 
Beim Spielstand von 2:2 geht es in Augsburg in die erste Pause.
 
 
Wolfsburg führt 2:1 in Ingolstadt.
Ingolstadt - Wolfsburg
20
Die Schlussminute gibt den Grizzlys gerade genug Zeit, erneut in Führung zu gehennt. Voakes sucht von hinter dem Tor aus eine Anspielstation und findet sich in Brent Aubin. 1:2.
Ingolstadt - Wolfsburg
20
TOOR für die Grizzlys
 
 
Die Adler führen 3:1 gegen die DEG, die Haie 2:1 gegen den KEV nach 20 Minuten.
Augsburg - Schwenningen
16
Viele Tore heute in Augsburg, es ist bereits das vierte, das für den erneuten Ausgleich sorgt. Guentzel ist von der Blauen erfolgreich.
Augsburg - Schwenningen
16
TOOR für den AEV
 
 
Die Ice Tigers führten nach einem einseitigen ersten Drittel nur 1:0 gegen die Tigers.
Köln - Krefeld
19
Kurz vor der Pause ein Powerplay für die Haie, Mike Little muss wegen Hakens vom Eis.
 
 
Bremerhaven führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen Iserlohn.
Mannheim - Düsseldorf
18
Die DEG meldet sich im Spiel an. Dmitriev trifft in doppelter Überzahl. War ja dann auch Platz genug. Reul und Sparre saßen.
Berlin - München
13
Schön ausgeguckt haben die Gäste da die Defense. Wolf legt vor das Tor auf Matsumoto, der trifft aus kurzer Distanz.
Berlin - München
13
TOR für München
Mannheim - Düsseldorf
18
TOR für die DEG
Augsburg - Schwenningen
12
Hult steht vor dem Augsburger Tor unbewacht und nutzt die Chance zur erneuten Führung für die Gäste.
Augsburg - Schwenningen
12
TOOR für die Wild Wings
Nürnberg - Straubing
16
Und dann ist da noch der Führungstreffer für die Ice Tigers, Reimer trifft, aus der Hintertorposition bedient zum 1:0.
Köln - Krefeld
15
Die Haie gehen erneut in Führung. Hospelts Schuss von der Blauen wird von Jones abgefälscht.
Mannheim - Düsseldorf
17
Chad Kolarik erhöht per Abstauber auf 3:0 für die Adler, die alles im Griff haben.
Köln - Krefeld
15
TOOR für die Haie
Mannheim - Düsseldorf
17
TOOOR für die Adler
Nürnberg - Straubing
16
TOR für die Ice Tigers
Ingolstadt - Wolfsburg
15
Der ERC hat ebenfalls ausgeglichen. Petr Taticek mit dem 1:1.
Ingolstadt - Wolfsburg
15
TOR für den ERC
Augsburg - Schwenningen
11
Mit einem Gewaltschuss sorgt Braden Lamb für den Ausgleich in Augsburg.
Augsburg - Schwenningen
11
TOR für die Panther
Berlin - München
8
Bei den Eisbären kassiert Rankel eine Strafe wegen Hakens.
Bremerhaven- Iserlohn
12
Und wieder liefern die Neulinge einen schweren Kampf. Ungewöhnlich genug, dass die Roosters mal in Rückstand geraten. Wade Bergman trifft von der Blauen.
Bremerhaven- Iserlohn
12
TOR für die Pinguins
Ingolstadt - Wolfsburg
11
Mit einem Schuss aus zentraler Position bringt Sebastian Furchner die Grizzlys in Führung.
Berlin - München
6
Petersen mit seinem nächsten Treffer für die Eisbären. Läuft nicht schlecht für ihn. Olver macht Verkehr, sodass der Schuss des Kollegen nur noch schwer abzuwehren ist.
Augsburg - Schwenningen
8
Bartalis kann alleine auf's Tor zulaufen und bringt etwas überraschend die Gäste. in Führung.
Ingolstadt - Wolfsburg
11
TOR für die Grizzlys
Augsburg - Schwenningen
8
TOR für die Wild Wings
Köln - Krefeld
7
Verkehr im Slot ist immer von Vorteil. Schymainski fälscht einen Schuss erfolgreich zum Ausgleich ab.
Berlin - München
5
TOOR für die Eisbären? Videobeweis
Köln - Krefeld
7
TOR für den KEV
Mannheim - Düsseldorf
10
Die Adler erhöhen. Offensivbully, Schuss von der Blauen, Joudrey staubt ab. Die DEG wird heute ganz schön Probleme bekommen, so wie sie verteidigt.
Mannheim - Düsseldorf
10
TOOR für die Adler
Köln - Krefeld
5
Anscheinend haben sich die Haie doch nicht auf Mehrfachschläge spezialisiert. Sonst würden sie schon höher führen.
Bremerhaven - Iserlohn
11
Powerplay Bremerhaven, Pikkarainen sitzt wegen Beinstellens.
Nürnberg - Straubing
6
Maury Edwards sitzt bei den Gästen. Powerplay für die Franken.
Mannheim - Düsseldorf
9
Mit einer Drehung schüttelt Johnson seinen Gegenspieler ab und legt auf die rechte Seite, Wolf holt aus und erzielt den ersten Treffer der Partie. Bei der DEG saß Daniel Weiß in der Kühlbox.
Mannheim - Düsseldorf
9
TOR für die Adler
Berlin - München
2
Im direkten Gegenzug gehen die Eisbären durch Frank Hördler in Führung.
Berlin - München
2
TOR für die Eisbären
Berlin - München
2
Mads Christensen, der die Wege auf dem Eis in Berlin noch sehr gut kennt, kommt mit Tempo zum Abschluss. Nieminen ist dran.
Nürnberg - Straubing
6
Erstmals ein Powerplay für die Gäste, Festerling muss bei den Ice Tigers vom Eis.
 
 
Das Spiel in Belrin hat begonnen.
Köln - Krefeld
2
... Köln. Denn die Haie legen vor. Pascal Zerressen ist mit einem Volley erfolgreich. Dafür braucht man schon gewisse technische Fertigkeiten. Den Pass von der Seite verwandelt der direkt.
Köln - Krefeld
2
TOR für die Haie
Augsburg - Schwenningen
2
Die Anfangsphase gehört ganz den Panthern, die zu Beginn das Tempo hoch halten. Nur das Tor fehlt noch. Das fehlt aber nicht mehr in ...
 
 
Die Partie in Berlin läuft aufgrund der Feierlichkeiten immer noch nicht. Lange wird es aber nicht mehr dauern.
 
 
Auch in Köln wird gespielt.
 
 
In Augsburg läuft die Partie.
Mannheim - Düsseldorf
2
Die Adler mit einem Break über Arendt, der auf der rechten Seite durch ist, aber dann Joudrey vor dem Tor verpasst. Gute Möglichkeit, keine Frage.
 
 
Das Spiel in Nürnberg läuft.
 
 
Spielbeginn in Bremerhaven.
Ingolstadt - Wolfsburg1
1
Brent Aubin muss schon nach wenigen Sekunden wegen Stockschlags vom Eis. Früh bekommt der ERC das erste Powerplay.
 
 
In Mannheim wird gespielt.
 
 
Das Spiel in Ingolstadt hat begonnen.
Berlin - München
 
In Berlin dürfte es etwas später anfangen, es gibt jetzt noch eine Abschiedsfilm für die beiden. Nickel und Karrenbauer.
Berlin - München
 
Nickel wird in Berlin auf's Eis geführt. Irgendwie komisch, wenn der bei den Eisbären nicht mehr hinter der Bande steht. Große Geste von Don Jackson, der natürlich auch einen besonderen Bezug zu Nickel hat. Er hält eine kleine Rede. "Menschen wie dich gibt es nicht mehr so häufig im Profisport."
 
 
In einer guten Viertelstunde geht's los.
Köln - Krefeld
 
Die Haie mit einer Veränderung, weil Maxi Faber nicht dabei ist. Außerdem fehlen noch Nick Latta, Alex Sulzer. Krefeld mit Patrick Galbraith im Tor, Patrick Klöpper fehlt, Marco Rosa feiert sein Saisondebüt, dafür ist Mike Mieszkowski nicht dabei.
Nürnberg - Straubing
 
Bei den Ice Tigers steht diesmal wieder Jochen Reimer im Tor. Es fehlt Colten Teubert neben Marco Pfleger. Erstmals läufen Milan Jurcina und Jens Meilleur für die Franken auf. Die Tigers mit Matt Climie im Tor, wieder ohne Scott Timmins.
Augsburg - Schwenningen
 
Beim AEV steht heute Jonathan Boutin im Tor, es fehlt Andy LeBlanc, außerdem sind Hans Detsch und Simon Sczemsky nicht dabei. Arvdis Rekis mit seinem ersten Saisonspiel. Schwenningen ohne Steven Blich und Jonah Hynes.
Mannheim - Düsseldorf
 
Bei den Adlern fehlen Garrett Festerling, Ryan MacMurchy, Mathieu Carle, wieder dabei ist Sinan Akdag. Die DEG ohne Norm Milley, Tim Conboy, Bernhard Ebner, Chris Minard bestreitet sein erstes Saisonspiel. Die Tore hüten Dennis Endras und Mathias Niederberger.
Berlin - München
 
Bei den Eisbären sind Jens Baxmann und Marcel Noebels nicht dabei. Petri Vehanen steht im Tor. München ohne Steve Pinizzotto, Richie Regehrt und Joachim Ramoser. Danny aus den Birken beginnt als Goalie.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Bei den Grizzlys gib es eine Veränderungen. Im Tor steht Sebastian Vogl wieder. Patrick Seifert ist erstmals dabei, Robbie Bina fehlt. Beim ERC bleibt alles unverändert.
Bremerhaven - Iserlohn
 
Zwei Veränderungen gibt es bei den Roosters. Blaire Jones fehlt, wieder dabei ist Noureddine Bettahar. Mathias Lange steht im Tor. Bremerhaven ohne Jeremy Welsch. Goalie ist wieder Jani Nieminen.
Bremerhaven – Iserlohn
 
Schaffen es die Roosters noch, auch mal eine Führung über die Zeit zu bringen? Sowohl gegen die DEG als auch gegen die Ice Tigers gelang das schon mal nicht. Etwas besser ist die Ausgangssituation vielleicht gegen den DEL-Neuling? Der hat sich in den ersten beiden Spielen teuer verkauft, scheiterte knapp an Wolfsburg und konnte aus Schwenningen immerhin einen ersten Zähler mitnehmen. Spielleiter sind Benjamin Hoppe und Roland Aumüller.
Köln – Krefeld
 
Zieht man die Tabelle zu Rate, steht in Köln das Topspiel des dritten Spieltages an. Der KEV hat immer gepunket und ein Spiel gewonnen, die Haie sind in der neuen Saison noch ungeschlagen und treffen mit dem KEV heute auf ihren bisher – auf dem Papier – schwächsten Gegner. Die Bilanz der letzten Hauptrunde war mit 2:2 ausgeglichen. Für die Spielleitung sorgen Willi Schimm und André Schrader.
Ingolstadt – Wolfsburg
 
Es kann nicht der Lieblingsgegner der Schanzer sein, den sie an diesem Freitag empfangen. In der letzten Saison haben sie alle vier Spiele gegen die Grizzlys verloren, überhaupt, seit dem 2.10.2012 hat Ingolstadt gegen die Niedersachsen alle Heimspiele verloren, inzwischen sind es acht am Stück. Ingolstadt ist zuhause noch ohne Gegentor, das gilt sonst nur für die Münchner – kein Kunststück, die haben noch gar nicht zuhause gespielt. Beide Mannschaften sind mit einem Sieg ins erste DEL-Wochenende gestartet. Geleitet wird die Partie von Lars Brüggemann und Elvis lebt Melia, der sein erstes DEL-Spiel pfeift.
Nürnberg – Straubing
 
Gibt es die ersten Heimpunkte für die Ice Tigers? Nach der Niederlage im ersten Heimspiel gegen den AEV konnte durch den Sieg in Iserlohn nach Penaltyschießen, nach einem laaaangen Penaltyschießen, der Fehlstart in die neue Saison verhindert werden. Mit den Tigers trifft man auf einen Gegner, der am ersten Wochenende ebenfalls einen Sieg mitnehmen konnte, im Heimspiel schlugen die Niederbayern den ERC. In den letzten elf Partien waren die Tigers nur einmal in Nürnberg erfolgreich, und das in der letzten Saison, als die Hauptrundenbilanz mit 2:2 ausgeglichen blieb. Spielleiter sind Rainer Köttstorfer und Gordon Schukies.
Berlin – München
 
Gegen Schwergewichte müssen die Münchner in die neue Spielzeit gehen. Erst Köln, nach Vizemeister Wolfsburg, nun ist der aktuelle Tabellenführer aus Berlin an der Reihe. In der letzten Saison lief es gut für die Bayern, die die Eisbären dreimal schlagen konnten. Die Eisbären sind neben Köln die Mannschaft, die noch ohne Verlustpunkt ist. Spielleiter sind Marc Iwert und Daniel Piechaczek.
 
 
Hier gibt es was zur Rückkehr des Dons nach Berlin. Mit Bernd Karrenbauer und Harmut Nickel werden in Berlin heute zwei verabschiedet, die bei den Eisbären praktisch zum Urgestein gehören.
Augsburg – Schwenningen
 
Einen guten Start erwischte der AEV, der sich zu Saisonbeginn mit Krefeld und Nürnberg gleich gegen zwei Teams durchsetzte, die man wohl in ähnlichen Tabellenregionen erwarten kann. Solche Punkte zählen praktisch doppelt. Mit Schwenningen trifft man nun auf einen Gegner, der in Berlin ohne Chance blieb und am Sonntag große Mühe gegen Neuling Bremerhaven hatte. In der letzten Saison gewann der AEV dreimal gegen die Wild Wings, gewann dabei beide Heimspiele. Die Partie wird von Stephan Bauer und Christoffer Hurtik geleitet. Seit der Rückkehr in die DEL haben die Wild Wings noch nie in Augsburg gewonnen.
Mannheim – Düsseldorf
 
Keine gute Erfahrungen haben die Adler in dieser Saison mit den Westclubs gemacht, nach Auftaktniederlagen gegen Krefeld und Köln kann man wohl von einem missglückten Start in die neue Spielzeit sprechen. Es mag zu früh sein, um hier davon zu sprechen, dass die Adler nahtlos an die letzte Saison anknüpfen, aber von einer gewissen Kontinuität kann man schon sprechen. Die DEG begann die Saison mit zwei Heimspielen, einem Sieg gegen die Roosters, einer Niederlage gegen die Eisbären und muss erstmals auswärts ran. In der letzten Saison blieb die Hauptrundenbilanz ausgeglichen, 2:2. Spielleiter sind Sirko Hunnius und Marian Rohatsch.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 3. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51