Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 1. Spieltag Saison 2016/2017

16.09. Ende
BER
5:2
STR
16.09. Ende
DÜS
4:2
ISE
16.09. Ende
BRE
2:3
WOL
16.09. Ende
ING
4:0
SWN
16.09. Ende
KÖL
3:1
MÜN
16.09. Ende
KRE
4:3
MAN
16.09. Ende
NÜR
1:2
AUG
DEL 1. Spieltag - Konferenz
16.09. Ende
Berlin
5:2
Straubing
16.09. Ende
Düsseldorf
4:2
Iserlohn
16.09. Ende
Bremerhaven
2:3
Wolfsburg
16.09. Ende
Ingolstadt
4:0
Schwenningen
16.09. Ende
Köln
3:1
München
16.09. Ende
Krefeld
4:3
Mannheim
16.09. Ende
Nürnberg
1:2
Augsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 09:53:42
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Am Sonntag sind wir wieder zurück. Bis dann!
 
 
Aber wie geht es denn wirklich weiter? Nun, am Sonntag warten folgende Partien auf uns: Straubing - Ingolstadt, Iserlohn - Nürnberg. Der Meister muss nach Wolfsburg, Berlin nach Düsseldorf, Mannheim hat Köln zu Gast, Augsburg Krefeld und Schwenningen Bremerhaven.
 
 
Bremerhaven mit einem ordentlichen Einstand, SO weit weg waren die Pinguins nicht vom ersten Saisonpunkt, immerhin gegen den Vizemeister. In einem guten Spiel erteilten die Haie dem Meister eine Abfuhr. Düsseldorf und Augsburg mit guten Comebacks ... so kann es weitergehen.
 
 
Das neue Verlängerungsformat konnten wir heute leider noch nicht erleben, aber dafür bleibt ja noch genug Gelegenheit.
 
 
Immer noch, aber egal. Ingolstadt ist erster Tabellenführer der neuen Saison, dementsprechend Schwenningen erster Verwalter der Roten Laterne.
Krefeld - Mannheim
 
Mit Pietta ist Wolf fertig, jetzt kümmert er sich um Mancari. Ja, dem war im Sommer ziemlich langweilig. Immer noch sind alle Spieler auf dem Eis.
Krefeld - Mannheim
 
Krefeld gewinnt 4:3 gegen Mannheim.
Krefeld - Mannheim
 
Dann ist das Spiel zu Ende und spontan entscheiden sich Wolf und Pietta für eine Prügelei. Sie sind nicht die einzigen.
Krefeld - Mannheim
60
Noch 5,9 und nächstes Icing. Bisher die Adler noch nicht in Schussposition.
Krefeld - Mannheim
60
30 Sekunden, Icing KEV.
Krefeld - Mannheim
60
Letzte Minute.
Krefeld - Mannheim
59
Es gab tatsächlich Strafen, aber gegen beide, mit vier gegen vier wird weitergespielt.
Krefeld - Mannheim
59
Noch achtzig Sekunden, Krefeld natürlich wieder komplett. Aber ob das so bleibt, ist die Frage, weil nach dem Tor noch gerangelt wurde.
Krefeld - Mannheim
59
Da passiert aber viel in der Schlussphase. Jetzt kann Marcel Goc für die Gäste verkürzen. Ein lockerer, verdeckter Schlenzer aus dem Slot.
Krefeld - Mannheim
59
TOOOR für die Adler
Krefeld - Mannheim
59
Endras bleibt natürlich unten.
 
 
Zur Tipprunde führt der zweite Eintrag im Ticker ...
Krefeld - Mannheim
59
Aber es gibt nochmal Powerplay für Mannheim. Und eine Auszeit der Adler. Klubertanz wegen hohen Stocks.
Krefeld - Mannheim
58
Lustiges Tor. War ein Emptynetter von Marcel Müller. Der wollte die Scheibe zunächst nur halten. Bis man ihm mitteilte, der Endras, Marcel, der ist schon runter.
Krefeld - Mannheim
58
TOOOOR für den KEV
Krefeld - Mannheim
 
Endras vom Eis
 
 
Die Adler halt.
Krefeld - Mannheim
58
Der Treffer gilt
Krefeld - Mannheim
58
Viele neue Perspektiven haben die Referees für die Videobeweise. Damit die schneller gehen, haha.
 
 
Die DEG gewinnen 4:2 gegen Iserlohn.
Krefeld - Mannheim
58
Koziol wäre der Torschütze gewesen. Auf Anhieb konnte ich keine Regelwidrigkeit erkennen. Der Schläger schien mir knapp nicht zu hoch. Einen Schuss von der Blauen hatte er abgefälscht.
Düsseldorf - Iserlohn
60
Emptynetter Lewandowski.
Düsseldorf - Iserlohn
60
TOOOOR für die DEG
Krefeld - Mannheim
58
TOOOR für den KEV? Videobeweis
Krefeld - Mannheim
59
In Krefeld geht es jetzt auch schon in die letzten beiden Minuten.
Düsseldorf - Iserlohn
59
Die Roosters waren zwar wieder zu viert, aber genutzt hat es ihnen nichts. Aus dem hohen Slot landet der Schuss in der Bande, kommt zurück an den linken Pfosten, und Norm Milley staubt ab.
Düsseldorf - Iserlohn
59
TOOOR für die DEG
Düsseldorf - Iserlohn
59
Noch 120 Sekunden, Iserlohn gleich wieder zu viert.
 
 
Wolfsburg gewinnt 3:2 in Bremerhaven.
 
 
Der AEV gewinnt 2:1 in Nürnberg.
Düsseldorf - Iserlohn
57
Doppelte Überzahl DEG, erst muss Milam wegen Spielverzögerung runter, dann auch noch Rome.
 
 
Der ERC gewinnt 4:0 gegen Schwenningen.
Krefeld - Mannheim
53
Mutig von den Adlern, gegen Krefeld eine weitere Unterzahl zu riskieren. Tardif wegen hohen Stocks.
 
 
Die Eisbären gewinnen 5:2 gegen Straubing.
Berlin - Straubing
58
Ja, tatsächlich machen die Tigers noch was. Sie treffen mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Edwards zum 2:5.
Berlin - Straubing
58
TOOR für die Tigers
Nürnberg - Augsburg
58
Sind wohl nicht an einer Verlängerung interessiert, die Panther? T.J. Trevelyan trifft zwei Minuten vor dem Ende zur Führung für die Gäste.
Nürnberg - Augsburg
58
TOOR für den AEV
Berlin - Straubing
58
Die Tigers könnten jetzt noch was machen, sind in doppelter Überzahl, weil Braun und Wilson sitzen.
 
 
Die Haie schlagen den Meister mit 3:1.
Nürnberg - Augsburg
56
Und weil sowieso gerade überall der Ausgleich fällt, wollen auch die Panther sich nicht länger lumpen lassen. Ein Schuss von Valentine wird geglockt und nimmt eine ungewöhnliche Flugkurve. Dumm gelaufen für die Franken. Auch hier droht eine Verlängerung.
Nürnberg - Augsburg
56
TOR für den AEV
Düsseldorf - Iserlohn
55
Ashton Rome wird alleine auf das Tor von Niederberger losgeschickt, umläuft den und schiebt die Scheibe hinter ihm ins leere Netz. 2:2.
Düsseldorf - Iserlohn
55
TOOR für die Roosters
 
 
Das sind nicht mehr meine Pinguine. Im ersten Saisonspiel zwei Überzahltore. Ts.
Krefeld - Mannheim
50
In Überzahl schnallen die Pinguine den Gürtel der Adler ganz eng. Von der rechten Seite kommt die Scheibe vor das Tor, Koziol setzt nach und kann Endras überwinden, 2:2.
Krefeld - Mannheim
50
TOOR für den KEV
Köln - München
58
Leggio schon vom Eis, und gleich brechen die letzten zwei Minuten an.
Krefeld - Mannheim
48
Bei den Adlern muss Ullmann wegen Crosschecks vom Eis.
Ingolstadt - Schwenningen
53
Ob die Wild Wings an einem Ehrentreffer interessiert sind, werden die nächste maximal 120 Sekunden zeigen. Beim ERC kassiert ein paar Strafen hintereinander.
Nürnberg - Augsburg
53
Es sollte nichts werden mit dem ersten Überzahltor der Panther in dieser Saison. Nürnberg wieder komplett.
Berlin - Straubing
52
Nick Petersen bedankt sich recht höflich für den Assist von Olver, indem er ihm seinerseits einen Treffer auflegt, 5:1, Tabellenspitze. Haben die das in Ingolstadt auch gehört?
Berlin - Straubing
52
TOOOOOR für die Eisbären
Berlin - Straubing
49
Auch die Eisbären sind im Rennen um die Tabellenspitze ein heißer Kandidat. Nick Petersen mit seinem zweiten Treffer, hat damit so viele wie Owens! Klasse-Pass von Olver, der Treffer war danach Pflicht.
Berlin - Straubing
49
TOOOOR für die Eisbären
Nürnberg - Augsburg
51
DOPPELTE Überzahl für den AEV, auch Blaker muss vom Eis. Wenn nicht jetzt, wann dann? Über eine Minute lang.
Köln - München
53
Beeindruckender, bemerkenswerter Ausflug von Leggio, der sich in der Mitte der Verteidigungszone aufs Eis packt. Ein paar Sekunden ist das Tor der Gäste verwaist. Und die Haie in Scheibenbesitz. Den Weg ins Tor finden die Gastgeber aber nicht.
Nürnberg - Augsburg
50
Langsam wäre ein Treffer des AEV fällig. Steckel in der Kühlbox. Vielleicht passiert ja was in Überzahl.
Berlin - Straubing
48
Und die Eisbären könnten nach der Strafe gegen Schönberger alles klar machen.
Krefeld - Mannheim
42
Die Adler haben die Unterzahl zu Drittelbeginn erfolgreich überstanden.
Ingolstadt - Schwenningen
47
Die Panther greifen nach der Tabellenführung! Petr Pohl läuft ein erfolgreiches 1 auf 0 und vollstreckt per Tunnel. 4:0.
Ingolstadt - Schwenningen
47
TOOOOR für den ERC
Berlin - Straubing
46
In Berlin werden die Verhältnisse gerade etwas deutlicher. MacQueen wird bei seinem Vorstoß nicht weiter angegriffen, den kann man halt noch nicht so. Er erhöht für die Eisbären auf 3:1.
Berlin - Straubing
46
TOOOR für die Eisbären
Düsseldorf - Iserlohn
 
Die Roosters scheinen gerade völlig die Defense zu vergessen. Düsseldorf kommt gerade durch, wie es will.
Düsseldorf - Iserlohn
43
Und praktisch mit dem nächsten Angriff dreht die DEG die Partie. Lewandowski kommt mit Scheibe und Tempo über die Blaue, läuft einfach durch und schlenzt die Scheibe aus dem linken Bullykreis in den Winkel.
Düsseldorf - Iserlohn
43
TOOR für die DEG
Düsseldorf - Iserlohn
42
Ein Treffer, den sich die DEG in dieser Phase auch verdient hat. Viel Druck war das in der abgelaufenden Phase, dann findet Collins Kammerer am linken Pfosten, der hat zu viel Platz und nutzt das zu einem sehenswerten Treffer.
Düsseldorf - Iserlohn
42
TOR für die DEG
Köln - München
 
Powerplay für die Gäste. Wird es hier nochmal spannend? Bei den Haien muss Eriksson vom Eis.
Düsseldorf - Iserlohn
41
Barta versucht im Zentrum Kreutzer in Szene zu setzen, der aber nicht mehr an die Scheibe kommt. Gute Ausgleichschance, das.
 
 
Ingolstadt ...
 
 
Auch in Düsseldorf wird wieder gespielt.
 
 
Auch in der Hauptstadt geht es weiter.
Köln - München
44
Viel Verkehr vor dem Kölner Tor. Kahun spielt durch den Slot quer, und Frank Mauer über die Schulter von Wesslau. 3:1.
Köln - München
44
TOR für München
 
 
Der Aufsteiger kann wieder nach dem ersten Punkt greifen. Ab sofort.
 
 
In Nürnberg geht's weiter. Und da werden jetzt mehr Tore fallen.
 
 
Das Schlussdrittel in Köln läuft schon.
 
 
Wieder keine Drittelstatistik.
sowieso
 
Okay, wie angekündigt, im Mittelabschnitt gab es definitiv mehr Treffer als im ersten Drittel. Das wird jetzt wieder ein wenig nachlassen. Hab mich nämlich beschwert.
 
 
Die Adler führen nach dem zweiten Drittel mit 2:1 beim KEV. Kink kassierte in der Schlussphase noch eine Strafe. Das heißt, der KEV beginnt gleich in Überzahl.
Krefeld - Mannheim
39
Und das muss eigentlich der Ausgleich vor der Pause sein. Umicevic läuft alleine, mit 100 Meter Vorsprung, auf Endras zu und SCHEITERT.
 
 
Nur noch vier Mannschaften ohne Saisontor!
 
 
Der ERC liegt 3:0 gegen Schwenningen vorne.
Krefeld - Mannheim
 
DAniel Pietta mit dem ersten Saisontor für die Pinguine, die Adler waren wieder zu viert, als der Krefelder freie Schussbahn am rechten Pfosten hat. Keine Chance für Endras, das Spiel wird wieder eng.
Krefeld - Mannheim
 
TOR für den KEV
Krefeld - Mannheim
37
Doppelte Überzahl KEV; Johnson muss wegen Hakens vom Eis. Die Pinguine eine halbe Minute zwei Mann mehr.
 
 
Iserlohn führt weiter 1:0 in Düsseldorf, die Eisbären liegen 2:1 gegen Straubing vorne.
Krefeld - Mannheim
36
Bei den Adlern muss Daniel Sparre wegen Stockschlags vom Eis.
 
 
Nürnberg führt 1:0 gegen Augsburg.
Düsseldorf - Iserlohn
39
Milam schießt scharf von der Blauen, den haben die Roosters schön freigepasst, aber ein Schonersave reicht dann doch.
 
 
Wolfsburg führt 3:2 in Bremerhaven.
Düsseldorf - Iserlohn
38
Bowmann muss bei der DEG wegen Stockschlags vom Eis.
 
 
Pause in Köln, die Haie führen 3:0 gegen München.
Bremerhaven - Wolfsburg
40
Nach Videobeweis wird der Treffer von Lubor Dibelka gegeben.
Berlin - Straubing
38
Die Eisbären legen wieder vor. (Scoreboard für Bremerhaven wieder umstell). Zwei Minuten vor dem Ende trifft Darin Olver zum 2:1.
Berlin - Straubing
38
TOOR für die Eisbären
 
 
Schnell wieder das Scoreboard zurückstellen.
Bremerhaven - Wolfsburg
40
Wäre sicher ein gutes Gefühl, nach 0:2 mit einem Remis in die Pause zu gehen. Dies gelingt den Bremerhavener nicht, denn die Grizzlys schlagen ... ups, Videobeweis.
Bremerhaven - Wolfsburg
40
TOOOR für die Grizzlys
Bremerhaven - Wolfsburg
37
Chance für die Grizzlys, wieder zurückzukommen. Moore muss wegen Beinstellens vom Eis.
Nürnberg - Augsburg
37
Kurz vor der Pause nochmal Powerplay für die Franken, MacKay sitzt wegen Haltens.
Bremerhaven - Wolfsburg
36
Jetzt, genau jetzt, ist Bremerhaven wirklich in der DEL angekommen. Der Vizemeister muss den Ausgleich hinnehmen! Und Jordan Owens greift nach der Torjägerkrone. Sein zweiter Treffer. Und das Spiel geht von vorne los.
Bremerhaven - Wolfsburg
36
TOOR für die Pinguins
Berlin - Straubing
35
Wechselfehler in Unterzahl ist immer ungünstig. Chance für die Tigers, das Spiel zu drehen.
Berlin - Straubing
34
Bei den Eisbären sitzt Hördler wegen Stockschlags.
Ingolstadt - Schwenningen
29
3:0, das sieht nach Vorentscheidung aus. Thomas Greilinger trifft aus dem hohen Slot zum 3:0.
Nürnberg - Augsburg
34
Reinprecht sitzt wegen Stockschlags bei Nürnberg.
Ingolstadt - Schwenningen
29
TOOOR für den ERC
Krefeld - Mannheim
28
Der Schuss von Kink war nicht das 3:0.
Berlin - Straubing
30
In Berlin ist inzwischen der Ausgleich gefallen. Mit einem Abstauber kann Williams die Tigers aus Augenhöhe mit den Eisbären bringen.
Krefeld - Mannheim
28
TOOOR für die Adler? Videobeweis.
Berlin - Straubing
30
TOR für die Tigers
Bremerhaven - Wolfsburg
28
Den ersten DEL-Treffer für die Pinguins erzielt Jordan Owens in Überzahl.
Bremerhaven - Wolfsburg
25
TOR für die Pinguins
Krefeld - Mannheim
26
Auch die Adler haben inzwischen getroffen, mitten in die Kölner Tore rein. ERst ein Break, das Goc mit dem 1:0 beendet. Kurz darauf legt Wolf für Kolarik im linken Bullykreis auf, der hat von dort freie Schussbahn.
Krefeld - Mannheim
26
TOOR für die Adler
Krefeld - Mannheim
21
TOR für die Adler
Berlin - Straubing
26
Etwas hektischer wurde es gerade in Berlin, wo MacQueen, Jobke und Madaisky in die Kühlbox müssen. Kurz darauf leitet DuPont Gesellschaft.
Köln- München
27
Die Münchner werden gerade einfach runtergespült. Das Spiel scheint ihnen innerhalb weniger Sekunden, Minuten zu entgleiten. Ein wunderbares 1 auf 0 von Nico Krämmer, der Leggio verlädt und ins leere Tor einschiebt.
Köln- München
27
TOOOR für die Haie
Düsseldorf - Iserlohn
25
Bei der DEG sitzt Daniel Weiß wegen unkorrekten Körperangriffs.
Ingolstadt - Schwenningen
21
Schalg auf Schlag geht es nach der Drittelpause. Für den ERC trifft John Laliberte in Überzahl zum 2:0. Einen aufregenden Wettlauf um die rote Laterne liefern sich München, Bremerhaven und die Wild Wings.
Ingolstadt - Schwenningen
21
TOOR für den ERC
Nürnberg - Augsburg
25
Wechselfehler beim AEV. Die Franken in Überzahl.
Köln- München
25
Und schon haben wir den ersten Doppelschlag der Saison. Ryan Jones lauert am rechten Pfosten, und irgendwie findet er die Lücke zwischen dem und Leggio. 2:0, 18 Sekunden später.
Köln- München
25
TOOR für die Haie
Köln- München
25
Shawn Lalonde findet in Überzahl den Weg in den linken Bullykreis und nimmt Maß. Der passt. Und die Haie gehen 1:0 in Führung. Maxi Kastner saß.
Köln- München
25
TOR für Haie
 
 
Nun ist man auch in Ingolstadt und Krefeld wieder dabei.
Nürnberg - Augsburg
23
Die Franken können dieses Powerplay nutzen, Ehliz' Schuss von der Blauen wird noch abgefälscht und findet den Weg ins Netz.
Nürnberg - Augsburg
23
TOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Augsburg
22
Powerplay für die Ice Tigers, Trevor Parkes sitzt wegen Hakens.
 
 
Auch in Düsseldorf geht es weiter.
 
 
Es geht weiter in Bremerhaven und Nürnberg.
 
 
Aber eines kann ich versprechen. Im zweiten Drittel gibt es mehr Tore. Wahrscheinlich.
 
 
Drittelstatistiken kann ich mir ja vorläufig noch sparen.
 
 
Und der ERC führt 1:0 gegen Schwennigen.
 
 
In Krefeld gibt es im ersten Drittel noch keine Tore.
 
 
Berlin führt 1:0 gegen Straubing.
 
 
Wolfsburg liegt 2:0 in Bremerhaven vorne.
Berlin - Straubing
20
Ein paar Sekunden vor der Puase erwischt es bei den Tigers Dylan Yeo wegen Beinstellens.
 
 
Die DEG dagegen liegt 0:1 gegen Iserlohn zurück.
 
 
In Köln und Nürnberg geht es torlos in die erste Pause.
Berlin - Straubing
18
Knapp quetschen sie in Berlin noch den ersten Saisontreffer ins erste Drittel Nick Petersen, der sich mit viel Technik durchsetzen kann und sich dann für die richtige Ecke entscheidet.
Berlin - Straubing
18
TOR für die Eisbären
Bremerhaven - Wolfsburg
17
Likens und Dotzler sitzen in der Kühlbox, kurze doppelte Überzahl für den Neuling.
Krefeld - Mannheim
16
Nun ein Poweprlay für die Adler, das erste Powerplay überhaupt in Krefeld. Bei den Pinguinen muss Klubertanz in die Kühlbox.
Köln - München
17
Eine RIESENCHANCE für Hager, als der von der recheten Seite vor das Tor zieht, will querpassen, steht dann frei vor dem Tor und hat nur noch Leggio vor sich. Der reagiert überragend.
Düsseldorf - Iserlohn
15
Powerplay für die Roosters nach einer Strafe gegen Bowmann, der wegen Hakens vom Eis muss.
Köln - München
15
Viel, viel Tempo ist im Spiel in Köln, München wirkt einen Tick gefährlicher, ohne dass die Haie harmlos erscheinen. Wesslau steht mehr im Zentrum des Geschehens als sein Gegenüber.
Düsseldorf - Iserlohn
13
Aber der Vorteil liegt weiter bei den Gastteams, wie es aussieht. Denn Troy Mila, der zuletzt für Wien verteidigte, bringt die Roosters in Front mit seinem Onetimer.
Düsseldorf - Iserlohn
13
TOR für die Roosters
Bremerhaven - Wolfsburg
13
Den Bremerhavenern droht schon im ersten Drittel die Besiegelung der ersten Saisonniederlage. Es gibt ein Powerplay für die Grizzlys, Owens sitzt wegen Hakens.
Berlin - Straubing
9
Außerdem spielen die Tigers nach einer Strafe gegen Oblinger in Unterzahl.
Nürnberg - Augsburg
10
Dupuis muss in die Kühlbox, Powerplay für den AEV.
Ingolstadt - Schwenningen
8
Aber auch die Heimmannschaften können Tor schießen, wie der ERC gerade unter Beweis stellt. Ein 2 auf 1 mit Greilinger und Pohl. Letzter bringt die Panther in Führung.
Ingolstadt - Schwenningen
8
TOR für den ERC
Bremerhaven - Wolfsburg
11
Neuling oder nicht, Gnade kennen die Grizzlys nicht. Armin Wurm ist von der Blauen erfolgreich und erhöht auf 2:0.
Bremerhaven - Wolfsburg
11
TOOR für die Grizzlys
Köln - München
10
Riesenchance für die Münchner, die gerade ihre erste Unterzahl überstanden haben, Aucoin saß eine Strafe ab. Plötzlich ist Wolf frei durch und taucht alleine vor dem Kölner Tor auf, scheitert jedoch.
 
 
Das mit den Toren beginnt heute aber sehr gemächlich.
Bremerhaven- Wolfsburg
8
Den ersten Gegentreffer der Saison kassiert der Neuling in der DEL. Jeff Likens trifft aus dem Gewühl zum 0:1. Willkommen in der DEL.
Bremerhaven- Wolfsburg
8
TOR für die Grizzlys
Düsseldorf - Iserlohn
7
Erstes Powerplay nun auch im Westen, Fischer muss vom Eis wegen Bandenchecks. Die Roosters in Unterzahl.
Köln - München
5
Gute Chance für Flaake, der im hohen Slot freigespielt wird, aber dann mit dem Schuss zu zentral wird. Lässt sich einfach parieren.
 
 
Jetzt hat endlich auch die Saison für Mannheim und Krefeld begonnen.
Bremerhaven - Wolfsburg
5
Spannung auch in Bremerhaven. Was hat der Neuling eigentlich für ein Penaltykilling. Wer werden es herausfinden nach der Strafe gegen Atti Pentikäinen wegen Crosschecks.
Nürnberg - Augsburg
2
Mit einer Schrecksekunde sieht sich der AEV konfrontiert, als Boutin das Tor verlässt, um sich die Gegend genauer anzuschauen. Dupuis scheitert dann aber am leeren Tor. Die Saison ist ja noch jung.
Krefeld - Mannheim
 
In Krefeld gab es Scheibenprobleme, weswegen die Partie verzögert beginnen muss.
Berlin - Straubing
1
Yeah, wir haben die erste Strafe der Saison. Sie geht an Adam Mitchell, der wegen Beinstellens vom Eis muss.
 
 
In Düsseldorf und Berlin wird bereits gespielt.
 
 
Ein paar Lineups sind bekannt, mehr vom Hörensagen, einen Überblick über die Kader kann man heute ohne einzeln abzuhaken noch nicht gewinnen. Da gibt es offensichtlich noch technische Umstellungsprobleme.
 
 
So ganz allgemein kann mal schon mal sagen, dass die Teams aufs Eis kommen. Überall.
 
 
Noch gute zehn Minuten ...
 
 
Außerdem gibt es natürlich auch eine neue Mannschaft, falls jemand darüber gestolpert ist, dass hier plötzlich Bremerhaven auftaucht.
 
 
Es gibt ein paar Neuerungen in der DEL. Die wichtigste ist wohl die, dass Verlängerungen ab sofort mit 3 gegen 3 gespielt werden. So ganz grundsätzlich gehe ich davon aus, dass dadurch Teams mit höherem Etat einen gewissen Vorteil haben. Aber ob das nur eine Vermutung ist, wird sich erst noch erweisen müssen.
Nürnberg - Augsburg
 
Wenn wir uns darauf einlassen, dass das Spiel in Bremerhaven wirklich ein Derby ist, müssen wir beim Spiel zwischen Nürnberg und Augsburg von Derby Nummer drei am ersten Spieltag sprechen. Wenn nicht, muss man diese Zahl halt nach unten korrigieren. Die Franken scheiterten im Halbfinale, obwohl Mannheim gar nicht mehr dabei war. Augsburg musste bei den Playoffs ganz zuschauen. Beide Teams haben ziemlich umgebaut, neun Neue gibt es beim AEV, elf gar bei den Ice Tigers, bei denen besonders interessant ist, dass die komplette Defense neu zusammengestellt ist. Gewagtes Experiment, auch wenn nicht ganz freiwillig. Lasse Kopitz, ein weiterer neuer DEL-Referee, und Marian Rohatsch pfeifen zusammen.
Krefeld - Mannheim
 
Der KEV hat die Adler zu Gast. Langweilig war das nie in der letzten Saison, als beide Teams ein Spiel zuhause und eines auswärts gewannen. Während die Adler in der Sommerpause hauptsächlich am Angriff gebastelt haben, nur ein Verteidiger ist dazugekommen, geht der Umbruch beim KEV durch alle Reihen. Gut möglich, dass der KEV an Spielstärke zugelegt hat. Und bei den Adlern? Das weißt du einfach nie. Spielleiter sind Stephan Bauer und Roland Aumüller.
Köln - München
 
Spitzenspiel in Köln. Darf man eigentlich schon von einem Spitzenspiel sprechen, wenn beide in der DEL in der neuen Saison noch nichts geleistet haben? Klar. Wenn wir es an den Erwartungen messen nun nicht an der Halbfinalserie. Sieben neue Spieler gibt es in Köln, fünf in München, der Umbau fällt also kaum übertrieben aus. Abgesehen davon, dass die Playoffs klar zu Gunsten der Bayern liefen, war die Bilanz der letzten Hauptrunde ausgeglichen. Sirko Hunnius und Gordon Schukies leiten das Spiel. Ohne Freezers kann man das mal riskieren.
Ingolstadt - Schwennigen
 
Nach zwei Mal Playoffnostalgie nun also ein Duell zweier Mannschaften, die im Viertelfinale zuschauen mussten. Zehn neue Spieler stehen bei den Schwarzwäldern auf dem Eis. Bei Ingolstadt sind es gerade einmal die Hälfte, da sollte man schon erwarten können, dass der ERC schon etwas weiter ist. Beide Teams mussten sich unfreiwillig neue Trainer besorgen, beim ERC ersetzt Tommy Samuelsson Kurt Kleinendorst, bei den Gästen wurde Helmut de Raaf durch Pat Cortina ersetzt. In der letzten Saison gewann immer die Heimmannschaft. Die Wild Wings haben erst einmal in Ingolstadt gewinnen können. Und das war vor ihrer Rückkehr in die DEL, in der Saison 2002/03. Markus Krawinkel und André Schrader, ein weiterer Neuling als DEL-Schiedsrichter sind die Verantwortlichen.
Bremerhaven -Wolfsburg
 
Nordderby in Bremerhaven. Die beiden Nordclubs starten die Saison im direkten Duell. Obwohl, kann man da überhaupt von Derby sprechen? Die Grizzlys liegen näher an Berlin als an Bremerhaven. Der mit DEL-Erfahrung nicht gerade üppig gesegnete Neuling triffft also gleich auf einen Playoffdauerbrenner, bzw. den amtierenden Vizemeister. Natürlich ist die erste Saison erst einmal zur Neuorientierung da. Aber vielleicht sieht man ja schon erste zeichen davon, was vom jüngsten DEL-Mitglied zu erwarten ist? Marc Iwert und Willi Schimm sorgen dafür, dass sich alle an die Regeln halten. Eine Bilanz der letzten Saison kann es selbstverständlich noch nicht geben.
Düsseldorf - Iserlohn
 
Derbytime gleich zum Saisonauftakt in Düsseldorf, wo die Roosters auf Besuch sind. Um zur Erinnerung: Auch hier stehen zwei Mannschaften auf dem Eis, die in der letzten Saison gleich im Viertelfinale rausmussten. In der vergangenen Saison waren die Bilanz mit 2:2 ausgeglichen, die Spiele waren in der Regel sehr torreich. Die DEG ist eindeutig deutschlastiger geworden, so geht sie jedenfalls in die Saison, mit vier deutschen Neuzugängen. Gleich neun neue Akteure bieten die Rooster. Schiedsrichter sind Rainer Köttstorfer und Daniel Piechaczek.
Berlin - Straubing
 
Es geht wieder los. In der Hauptstadt stehen sich gleich zum Auftakt zwei Mannschaften gegenüber, die in der letzten Saison im Viertelfinale gescheitert sind. Die Eisbären knapp gegen die Haie, die Tigers deutlich gegen den späteren Meister. Berlin hat einen moderaten Umbruch hinter sich, lediglich sechs Spieler (- Goalie) sind dazugekommen, bei den Tigers dagegen wurde fast die halbe Mannschaft ausgetauscht. Traditionell tun sich die Niederbayern etwas schwer gegen die Eisbären, in der letzten Saison holten die Eisbären die volle Punktzahl gegen die Tigers. Den letzten Sieg der Tigers in Berlin gab es im Oktober 2013. Schiedsrichter sind Lars Brüggemann und Benjamin Hoppe. Letzterer leitet sein erstes DEL-Spiel. Hier eine kleine Einstimmung von Uwe Krupp auf die Saison.
 
 
Zu unserem Tipp-Spiel geht`s hier.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 1. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51