Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 46. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 46. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 20:31:10
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Einen Extratag bekommen die Adler eingeräumt, weil die anderen Teams nicht mehr am gleichen Tag wie Mannheim spielen wollen, um sich zu distanzieren. Freuen können sich die Schanzer, die am 47. Spieltag einmal über Los dürfen.
 
 
Eine lange Pause gibt es diesmal nicht, bereits am Dienstag wird wieder gespielt. Nürnberg muss nach Iserlohn, Krefeld wird den Eisbären eine Lektion erteilen, der AEV fährt nach Düsseldorf, München läuft in Hamburg auf und dazu gibt es Wolfsburg - Straubing sowie Köln - Schwenningen.
 
 
Großer Gewinner des Spieltages sind eigentlich die Haie. Krefeld zeigt Moral, aber die Siege, die der KEV zur Zeit reihenweise einfährt, für den weiteren Saisonverlauf haben die nur noch Konsequenzen für die Gegner.
 
 
So bleibt man an den Freezers dran, auch wenn die Schanzer weiter auf Platz 11 bleiben. Dem AEV tut dieser Sieg ebenfals weh, den Der Rückstand auf Platz 11 beträgt jetzt auch schon drei Zähler.
 
 
Big Points für den ERC. Und die waren für den ERC enorm wichtig, klar, sonst wären es ja keine Big Points.
 
 
Aus.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Befreiung, noch 28. Die DEG läuft ins Abseits, noch 22.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Letzte MInute, die Aktionen der DEG wirken überhastet.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Niederberger vom Eis, noch 90 Sekunden.
Düsseldorf - Ingolstadt
59
Die DEG in der Aufstellung, verdeckter Schlenzer Collins, gefährlich, aber erfolglos. Noch zwei Minuten.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Die letzten drei Minuten laufen.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Keine Ahnung, möglicherweise hat Ross irgendwo anders ein Bein gestellt? Preibisch? Bänderdehnung im Knie vielleicht.
Düsseldorf - Ingolstadt
57
Hm, Jared Ross kassiert eine Spieldauer wegen Beinstellens. Kuriose Entscheidung. Muss in einem anderen Spiel gewesen sein und ist eine nachträgliche Spieldauer. Anders kann es nicht sein.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Das sah übel auf von Greilinger gegen Preibisch. Aber so es war eher eine unglückliche Aktion, weil Preibisch in vollem Tempo an Greilinger hängen blieb. WENN das eine Strafe gibt, wäre es eine Spieldauer. Aber eine Sperre dürfte das auf keinen Fall werden.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Noch vier Minuten.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Torraumabseits. Kann man so machen.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Tendenz: Kein Tor, je nachdem wie die Aktion gegen Kreutzer bewertet wird.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Sah so aus als würde Bowman keine Anspielstation finden, da schlenzt er die Scheibe einfach Richtung Tor. Kreutzer war aber durch den Torraum gefahren, Pielmeier beschwert sich zu Recht.
Düsseldorf - Ingolstadt
56
TOOOOOR für die DEG? Videobeweis
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Die DEG kämpft verbissen, spielt aber nicht mehr.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Noch gut fünf Minuten. Der ERC hat das jetzt ganz gut in Griff. Einen Dreier für die Schanzer würde ich nicht ausschließen wollen.
Düsseldorf - Ingolstadt
53
Der ERC ist wieder komplett. Das war nichts.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Aber in die Aufstellung kommen sie vorerst nicht. Dafür müssten sie erst einmal aus der Verteidigung kommen. Gute Forechecking von den Schanzern.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Die DEG ist wieder zu fünft.
Düsseldorf - Ingolstadt
52
Das Powerplay wird nicht zu Ende gespielt, weil Kubalik jetzt wegen Behinderung vom Eis muss. Kurz vier gegen vier, dann die DEG in Überzahl.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Greilinger auf Taticek, der Schuss im Slot wird geblockt und landet wahrscheinlich an der Hallendecke.
Düsseldorf - Ingolstadt
50
Gute zehn Minuten geht es hier noch, die nächsten zwei werden ohne Mapes stattfinden. Kennen Sie dieses Poster "Why". So ist McMillan umgefallen.
 
 
Powerbreak, uff.
 
 
Defense wird überschätzt.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Wenn man die Szenen jetzt so beobachtet, ist man versucht zu sagen, da fallen noch 6, 7 Tore.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Langweilig wird das hier aber nicht. Buck wird auf links angespielt, schlägt zwei Haken, Niederberger ohne Sicht, auch der ist drin. Tore im Minutentakt.
Düsseldorf - Ingolstadt
47
TOOOOOR für den ERC
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Sekunden später der erneute Ausgleich durch einen ähnlich sehenwerten Treffer. Bowman aber mit der ganz feinen Klinge. Der Pass auf ihn kommt geschlenzt und hoppelt tückisch, trotzdem nimmt er ihn direkt und trifft aus spitzem Winkel in den selbigen. Die meisten hätten wahrscheinlich versucht, die Scheibe erstmal zu kontrollieren.
Düsseldorf - Ingolstadt
46
TOOOOR für die DEG
Düsseldorf - Ingolstadt
 
McMillan mit der Scheibeneroberung, er sieht aber, dass er sie nicht mehr erwischt, mit einem Hechtsprung kommt er doch noch ran und legt quer: Zack, läuft Laliberte alleine auf das Tor zu und tunnelt Niederberger. Spiel gedreht.
Düsseldorf - Ingolstadt
46
TOOOOR für den ERC
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Düsseldorf in der Aufstellung, Lewandowski passt dann scharf vor das Tor, ganz gefährlicher Querschläger, den Friesen fast ins eigenen Tor lenkt.
Düsseldorf - Ingolstadt
46
Strafe gegen den ERC, Buck mit einem Beinstellen hinter dem gegnerischen Tor. Genial.
Düsseldorf - Ingolstadt
44
Mapes von der Blauen, gefährlich ist das durch den Abpraller, aber Pielmeier macht zu. Es geht gerade hin und her.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Gerade wollte ich die vergebene Möglichkeit von Laliberte schildern, aber der setzt nach, holt die Scheibe hinter dem Tor, setzt zum Bauerntrick an, scheitert zwar, aber den Abrpaller verwertet Kubalik. Starker Einsatz aber von Laliberte, dem 95 Prozent des Tores gebührt. Das heißt leider nur Assist.
Düsseldorf - Ingolstadt
42
TOOOR für den ERC
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Die ersten Abschlüsse haben die Gäste ...
Düsseldorf - Ingolstadt
41
Schlussdrittel. Das unbekannte Land für den ERC.
 
 
Düsseldorf top, Extraklasse, Platz 1, meiste Tore, zweiwenigste Gegentore. Über den ERC muss man im Vergleich sagen, nun ja, die Schanzer stehen dann schon auch auf dem Eis. Immerhin. Wenigste Tore und bei den Gegentreffern nur von AEV, IEC und Wild Wings übertroffen.
 
 
Das letzte Mal für heute gibt es die Drittelstatistik. Und das werden die Schanzer jetzt GAR nicht gerne hören ...
 
 
Letzte Pause in Düsseldorf, die DEG liegt 3:2 gegen den ERC vorne. EIn bisserl glücklich.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Olimb wühlt sich schön durch und scheitert dann im Slot mit der Rückhand. Wäre ein Tor wert gewesen, aber dem Mittelabschnitt nicht ganz gerecht geworden.
Düsseldorf - Ingolstadt
39
Strafe gegen den ERC, was ein wenig ungerecht ist, ein paar Sekunden vorher die Strafe gegen die DEG wurde nicht gegeben. Greilinger muss in die Kühlbox
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Es geht in die beiden letzten beiden Minuten des Mittelabschnitts. Köppchen mit einem feinen Solo durch`s Zentrum, aber bei Niederberger ist dann Schluss.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Buck geht zur Grundlinie und legt in den Slot, Irmen .. Niederberger. Dicke Gelegenheit. Hier kann noch eine ganze Menge passieren.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Diesmal zählt das Ding. Davies an der Blauen quer, von Collins kommt der Schlenzer in den Slot, wo Milley abfälscht.
Düsseldorf - Ingolstadt
36
TOOOR für die DEG
München - Iserlohn
 
Petersen scheitert, Extrapunkt München.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Kein Tor für die DEG. Pielmeier hatte die Scheibe unter dem Schoner und Milley hatte sie ihm darunter weggestochert.
München - Iserlohn
 
Seidenberg scheitert.
München - Iserlohn
1:0
York scheitert
München - Iserlohn
1:0
Jaffray scheitert.
München - Iserlohn
1:0
Macek scheitert
München - Iserlohn
1:0
Samson trifft für München
Düsseldorf - Ingolstadt
 
TOOOR für die DEG? Videobeweis.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Gute Möglichkeit für Taticek, der vor dem Tor freigespielt wird und die Scheibe über Niederberger heben will.
München- Iserlohn
 
Da haben wir auch Bilanzen: Iserlohn 4:5, München 2:4. Wer ist da dann eigentlich Favorit?
München- Iserlohn
 
Penaltyschießen.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Das erste Drittel ging klar an die DEG, aber mittlerweile muss man sagen, dass da nicht mehr so viel gelingt. Besser sieht es für die Schanzer aus, die drauf und dran sind, in Führung zu gehen.
München- Iserlohn
 
Noch zwei Minuten in der Verlängerung.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Dicke Möglichkeit für Milley, der einen Onetimer zu tief ansetzt, die Kelle bricht, darauf ergibt sich ein Break, das der ERC sehr schön zu Ende spielt, im Nachschuss trifft Alex Barta zum 2:2.
Düsseldorf - Ingolstadt
30
TOOR für den ERC
München- Iserlohn
 
Bisher noch kein Verlängerungssieg für die Roosters: Da muss man doch mal was machen?
München- Iserlohn
 
Wolf mit einer Chance, die Lange unterbinden kann. Mit anderen Worten: Die Verlängerung läuft bereits.
München- Iserlohn
 
Die Eisbären haben gewonnen, jetzt spräche auch nichts mehr gegen einen Sieg der Roosters. Die Tabellenführung ist eh weg.
 
 
Die Eisbären gewinnen 1:0 in Augsburg.
Düsseldorf - Ingolstadt
26
Preibisch sitzt wegen Behinderung bei Düsseldorf.
 
 
Verlängerung in München. Die Bilanzen: München 3:1, Iserlohn 0:6!
Augsburg - Berlin
 
Letzte Minute. Berlin komplett.
 
 
Nürnberg gewinnt gegen Straubing 4:1.
Augsburg - Berlin
 
Meisner vom Eis.
Augsburg - Berlin
59
Auszeit Augsburg
Düsseldorf - Iserlohn
 
Kubalik fährt alleine auf Niederberger zu, wartet mit dem Schuss aber so lange, dass wirklich kein Winkel mehr da ist.
Nürnberg - Straubing
 
Das ist die Entscheidung, 150 Sekunden vor dem Ende. Reimer mit der Scheibeneroberung, Reinprecht besorgt den Rest, frei vor dem Tor markiert er das 4:1.
Nürnberg - Straubing
58
TOOOOR für die Ice Tigers
Augsburg - Berlin
57
Dreieinhalb Minuten noch. Bei den Eisbären muss Braun in die Kühlbox.
München - Iserlohn
56
Strafe gegen die Roosters, Coté muss in die Kühlbox.
Augsburg - Berlin
 
Die Schlussphase rückt nah, lange kann es auch nicht mehr dauern, bis Meisner das Eis verlässt.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Kubalik in der Kühlbox. Die Scheibe kommt von der Blauen in den rechten Bullykreis von Kreutzer auf Lewandowski, der aus spitzem Winkel trifft. Sah nicht unhaltbar aus.
Düsseldorf - Ingolstadt
21
TOOR für die DEG
 
 
In Düsseldorf läuft das zweite Drittel.
Nürnberg - Straubing
 
Steckel hat damit über 80 Prozent der Unterzahltore der Ice Tigers erzielt!
Augsburg - Berlin
51
Der AEV ist wieder komplett.
Nürnberg - Straubing
 
In Unterzahl. So wie die Tore heute reinkommen, ist das die Entscheidung. Steckel mit seinem nächsten Shorthander, der den Franken einen wichtigen Dreier sichern könnte.
Nürnberg - Straubing
52
TOOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Straubing
51
Oblinger muss wegen Haltens vom Eis. Straubinger Powerplay.
Augsburg - Berlin
 
Dicke Chance für die Eisbären, Jurcina mit dem 1 auf 0, an den Pfosten! Die wollen auch nicht.
 
 
Glaubt auch keiner, dass das Eishockeyzwischenstände aus dem Schlussdrittel sind. Goalies gehören verboten.
Augsburg - Berlin
49
Daniel Weiß kassiert eine Strafe wegen Stockschlags. Frsut nach der Chance?
Augsburg - Berlin
 
RIESENCHANCE für Daniel Weiß, der hätte fast gegen die alten Kollegen getroffen. Für die Panther ist es wie verhext.
 
 
@kamui. So fühlt es sich auch an. Die Franken machen halt alles kaputt.
Augsburg - Berlin
 
Break Eisbären, Busch setzt Machacek ein, der scheitert an Meisner, Berlin kann sich kurz festsetzen.
Augsburg - Berlin
 
Ein punktloses Wochenende können sich die Panther eigentlich gar nicht leisten. Bei 0:1 ist die Lage aber auch nicht aussichtslos. Nur ihre Chancen müssen sie besser nutzen, sind doch sonst so effizient.
Nürnberg - Straubing
 
Oh, und da ist auch schon das erste. Es erzielen die Ice Tigers. Reimer wird alleine auf das Tor zugeschickt, diesmal kann er Climie aus dem Spiel nehmen und die Scheibe über die Linie schieben. Die Franken haben das Spiel gedreht.
Nürnberg - Straubing
45
TOOR für die Ice Tigers
 
 
Drei Tore müssen mindestens noch fallen, ein schwacher Trost.
Augsburg - Berlin
 
Die Eisbären zunächst noch in Überzahl, Rekis schmort noch.
Nürnberg - Straubing
 
Straubing steht gut und stellt die Passwege zu. Nürnberg kommt nicht in die Aufstellung.
 
 
Pausenstand in Düsseldorf: 1:1.
Nürnberg - Straubing
41
Schnelle Strafe gegen Osterloh wegen Behinderung.
 
 
Letztes Drittel in Nürnberg. Spiel auf Augenhöhe.
München - Iserlohn
 
Großchance für die Gastgeber, als Söderholm die Scheibe scharf in den Slot bringt und Maurer mit der Rückhand abschließt. Lange ist auch für den Nachschuss da.
 
 
Schlussdrittel in München
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Im direkten Gegenzug fällt der Ausgleich, aus allerspitzestem Winkel trifft Benedikt Kohl nach dem Pass von Alex Barta zum 1:1.
Düsseldorf - Ingolstadt
18
TOR für den ERC
Düsseldorf - Ingolstadt
 
RIESENCHANCE für die DEG, als Lewandowksi nach einem geblockten Schuss alleine auf Pielmeier zulaufen kann. Der behält nie Nerven.
Düsseldorf - Ingolstadt
16
Powerplay für den ERC, Ebner muss in die Kühlbox wegen Beinstellens.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Irmen jetzt aber mit einer Möglichkeit für die Schanzer, aus dem hohen Slot schießt er ganz knapp rechts am Tor vorbei, unklar, ob Niederberger den überhaupt gesehen hat.
Düsseldorf - Ingolstadt
13
Mit ihrem schnellen Spiel reist die DEG viele Lücken in der Defense auf, der ERC dagegen wirkt deutlich schwerfälliger.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Rieesenchance für die DEG, Dmitriev steckt von der Grundlinie in den Slot durch, Preibisch nimmt das Zuspiel direkt, Pielmeier mit dem Schoner.
Düsseldorf - Ingolstadt
10
Break DEG, Bowmans Schuss wird gerade noch so geblockt und fliegt am Tor vorbei.
 
 
Die Eisbären führen nach dem zweiten Drittel 1:0 in Augsburg.
Augsburg - Berlin
40
Kurz vor der Pause noch einen Strafe gegen den AEV, Rekis wegen Crosschecks.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Aber mehr als der Meister.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Die DEG ist wieder komplett. Sah jetzt nicht SO zwingend aus, was der Vizemeister zeigt.
Düsseldorf - Ingolstadt
6
Lewandowski sitzht wegen Behinderung.
 
 
In Nürnberg bleibt es beim 1:1.
Augsburg - Berlin
37
Dicke Chance für die Gäste, die ein 3 auf 1 Break fahren. Rankel mit dem Zuspiel für Olvers Mark, der aber nicht Olvers Darin ist. Meisner mit einem starken Save.
 
 
1:1 nach zwei Dritteln in München.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Milley fährt ins Angriffsdrittel, wartet lange mit dem Pass. So lange, bis Strodel nachrckt, der kann zentral vor den Kasten marschieren und trifft mit einem Flachschuss.
Düsseldorf - Ingolstadt
6
TOR für die DEG
Nürnberg - Straubing
37
Brandon Segal kann einen Penalty der Franken nicht verwerten.
Düsseldorf - Ingolstadt
3
Kubalik hatte früh eine Strafe wegen hakens kassiert. Aber die DEG blieb im ersten Powerplay erfolglos.
Augsburg - Berlin
 
Tja, T.J. war involviert. Olver fängt die Scheibe ab, schickt Rankel alleine auf das Augsburger Tor zu, eiskalt verwertet er.
Augsburg - Berlin
32
TOR für die Eisbären
München - Iserlohn
 
Ausgleich in München. Petersen mit dem Pass durch den Slot, Macek steht auf der anderen Seite frei, trifft, 1.1.
München - Iserlohn
 
TOR für die Roosters
 
 
Das Spiel in Düsseldorf hat begonnen.
Nürnberg -Straubing
35
Fünf MInuten vor der zweiten Pause muss bei den Gästen Hedden wegen Haltens runter.
Augsburg - Berlin
 
Nächste Chance für den AEV, diesmal für Mancari, aber auch das Ding geht nicht durch. Anschließend eine Strafe gegen die Gäste. T.J. vom Eis, DIE Chance für den anderen T.J.
Augsburg - Berlin
 
Fast der Abstauber durch Jurcina, er ziemlich aktiv ist. Es läuft auf zwei Shutouts hinaus. Ich sag`s dir.
Nürnberg - Straubing
 
Ein Spiel mit Wellenbewegungen, mal drücken die Franken, mal die Niederbayern, der Ausgang ist völlig offen, ganz abgesehen davon, dass es ja 1:1 steht.
München - Iserlohn
32
Sylvester und Mauer geraten aneinander, es gibt Strafen gegen beide Teams. Der Iserlohner bekommt zusätzlich einen 10er.
Augsburg - Berlin
29
Holzmann fährt Vehanen um und muss in die Kühlbox.
Augsburg - Berlin
 
Auf der Gegenseite geht es Rankel nicht besser, diesmal bleibt Meisner Sieger. Hier gibt es heute nur Gewinner.
Augsburg - Berlin
27
Ciernik mit einer dicken Chance, immer wieder Vehanen. Das kann dauern.
Augsburg - Berlin
 
Noch erstaunlicher ist allerdings, dass in Augsburg noch überhaupt keine Treffer gefallen sind. Gerade bei Spielen mit den Panthern ist man doch anderes gewohnt.
München - Iserlohn
 
Das Spiel ist zur Hälfte vorbei, gerade bei der Partie hätte ich ein wenig mehr erwartet. Die Goalies sind schuld.
Nürnberg - Straubing
27
Aber auch die Tigers können ihre Breakchancen nicht nutzen. War aber auch nicht ganz so sauber ausgespielt wie auf der Gegenseite, weil James gar keinen Abnehmer findet.
 
 
Keine Ahnung, cookie.
Nürnberg - Straubing
 
Breakchance Nürnberg, Borer kommt frei zum Abschluss, will es aber zu genau machen.
Augsburg - Berlin
 
Bettauer versucht es mal, aber Vehanen hat freie Sicht und kann die Scheibe ohne Mühe sichern.
München - Iserlohn
 
Im Mittelabschnitt wirken die Roosters aktiver, die sehr gefährlich bei ihren Breaks bleiben. Noch führen aber die Münchner.
 
 
Das Spiel in Augsburg läuft auch wieder.
Nürnberg - Straubing
 
Uff, da habe ich das Spiel gerade rechtzeitig in den Mittelabschnitt geschickt. 19 Sekunden später haben die Franken nämlich ausgeglichen. Pföderl jagt den Puck in die Bande, den Abpraller nimmt Heatley aus. Der kann halt unheimlich gut von nah dran.
Nürnberg - Straubing
21
TOR für die Ice Tigers
 
 
Und in Nürnberg.
 
 
Weiter mit Teams, die gerne Eishockey spielen. In München geht's weiter.
Mannheim
 
Matt Lashoff spielt nicht, weil ihm die Spielpraxis fehlt. Scheint mir aber nicht der einzige zu sein. Muss das System erst kennenlernen. Hm. Sitzt draußen und fragt sich: System? Systematisches Verlieren? Wenn es nicht so traurig wäre.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Beim ERC fehlen Brian Lebler, Stephan Kronthaler, Benedikt Schopper und Marc Schmidpeter. Düsseldorf ohne Tim Conboy, Maxi Kammerer, Niki Mondt, Christoph Gawlik. Huch, David van Gulik spielt, der scheint tatsächlich in Düsseldorf zu spielen! Außerdem ist Tim Schüle nach langer Verletzung zurück.
 
 
Ein bisschen sprachlos machen mich die Adler schon. Mannheim - Krefeld. Vielleicht könnten sie ihren Preplayoffplatz ja dem KEV überlassen. Die Killerpinugine scheinen ja zu wollen.
 
 
Ich ziehe meinen Hut vor dem KEV. Kam der Trainerwechsel drei Monate zu spät, die Pinguine würden sonst um den Titel mitspielen.
 
 
Damit wandert der Extrapunkt aus, weil er keine Lust, aber auch überhaupt keine Lust hatte, in Mannheim zu bleiben. Man kann ihn verstehen.
Mannheim - Krefeld
 
Driendl trifft.
Mannheim - Krefeld
 
Hospelt verhaspelt.
Mannheim - Krefeld
 
Schymainski scheitert.
Mannheim - Krefeld
 
MacMurchy scheitert.
Mannheim - Krefeld
 
Vor dem Knoten, der bei den Adlern platzen muss, hätte selbst Alexander der Große kapituliert. Eriksson trifft für den KEV.
 
 
Penaltyschießen in Mannheim. Das ist die Krönung. Also nichts gegen den KEV. Aber gegen die Adler fallen mir jede Menge Sachen ein.
Mannheim - Krefeld
 
Bilanzen für das Penaltyschießen: Krefeld 0:1, Mannheim 2:2. Gleich wäre es soweit.
Mannheim - Krefeld
 
Letzte Minute der Verlängerung.
 
 
Keine Tore in Augburg.
 
 
Straubing führt nach dem ersten Drittel 1:0 in Nürnberg.
Mannheim - Krefeld
63
Für die Pinguine wird es hart, Fischer kassiert eine Strafe wegen Beinstellens, was Mannheim mit einer Auszeit kontert.
Nürnberg - Straubing
 
In einer rasanten Partie mit vielen Möglichkeiten gehen die Niederbayern in Fürhung. Ein Break ist es, dass James erfolgreich abschließt nach Pass von Down, der das Break auch eingeleitet hatte. 0:1.
Nürnberg - Straubing
18
TOR für die Tigers
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen Iserlohn.
Nürnberg - Straubing
14
Röthke sitzt bei den Gästen wegen übertriebener Härte.
Mannheim - Krefeld
 
Unbelieveable.
 
 
Verlängerung in Mannheim. Nach der Schlussphase ist das für den KEV ein Punktverlust. Bilanzen in Verlängerungen: Mannheim 3:0, Krefeld 3:3.
München - Iserlohn
 
Abeltshauer mit einem Onetimer, der Schuss ist verdeckt, Lange sieht ihn nicht. 1:0.
München - Iserlohn
17
TOR für München
Augsburg - Berlin
15
Und jetzt muss auch noch Müller runter, doppelte Überzahl AEV.
Augsburg - Berlin
14
Powerplay Augsburg, neuerdings wieder mit Trevelyan, was die Qualität verändert. Jurcina sitzt
Mannheim - Krefeld
 
Der Schuss von Mebus war noch abgefälscht. Durch Kretschmann. Der bekommt den Treffer gutgeschrieben.
Mannheim - Krefeld
 
Respekt, Mannheim, Respekt, gegen den KEV in fünf Minuten noch zwei Tore zu kassieren. Wir sprechen hier von der Mannschaft mit der SCHWÄCHSTEN OFFENSIVE der DEL. Gegen Mannheim macht das nichts.
 
 
Die Freezers gewinnen 3:0 gegen Schwenningen
Hamburg - Schwenningen
 
Emtpynetter Madsen
Hamburg - Schwenningen
60
TOOOR für die Freezers
 
 
Die Haie gewinnen 4:2 gegen Wolfsburg, machen aus einem guten ein Megawochenende.
Mannheim -Krefeld
 
Mannheim 2016, Mebus 3:3.
Mannheim -Krefeld
58
TOOOR für den KEV
Hamburg - Schwenningen
60
Und bei den Wild Wings muss in der Schlussminute Poukkula vom Eis.
Mannheim - Krefeld
 
Gut fünf Minuten vor dem Ende macht es St. Pierre noch einmal spannend, nur noch 3:2.
Mannheim - Krefeld
55
TOOR für den KEV
Hamburg - Schwenningen
59
MacDonald verlässt in Hamburg die Eisfläche.
Köln - Wolfsburg
 
Emptynetter Gogulla.
Köln - Wolfsburg
60
TOOOOR für die Haie
Köln - Wolfsburg
 
Brückmann vom Eis.
Köln - Wolfsburg
 
Die letzten zwei Minuten laufen.
Mannheim - Krefeld
54
Denis Reul muss wegen Bandenchecks vom Eis, öffnet den Pinguinen ein winziges Türchen. Kurz darauf auch Wagner wegen Crosschecks runter. Doppelte Überzahl Krefeld, zum zweiten Mal.
Augsburg - Berlin
7
Berlin mit dem ersten Powerplay. Mancari sitzt wegen Beinstellens.
Köln Wolfsburg
56
Die Grzzlys wieder vollzählig.
München - Iserlohn
 
Bei den Gastgebern muss Samson in die Kühlbox, erstes Powerplay Iserlohn
Köln - Wolfsburg
54
Bei den Grizzliys muss Höhenleitner wegen hohen Stocks vom Eis.
Augsburg - Berlin
 
Die Panther zunächst spielbestimmend und mit den ersten Chancen. Debütant Kessel gibt schon mal siene Visitenkarte ab. Vehanen nimmt sie dankend an.
Nürnberg - Straubing
3
Die beste Chance der Begegnung haben die Ice Tigers in Unterzahl. Reimer scheitert aber frei vor Climie. Glück für die Gäste.
München - Iserlohn
 
Forscher Beginn der Münchner, die zunächst die Spielanteile für sich behalten zu wollen scheinen. Ist aber auch noch früh. Und geht schließlich um die Tabellenführung.
Hamburg - Schwenningen
47
Bei den Freezers sitzt erneut Hafenrichter.
Nürnberg - Straubing
1
Nach wenigen Sekunden die Gäste ersmals in Überzahl, Heatley wegen Beinstellens.
 
 
Die Spiele in Nürnberg, Augsburg und München laufen jetzt auch.
Köln - Wolfsburg
 
Durch den Treffer von Lalonde sind jetzt auch die Grizzlys bei den Gegentreffern dreistellig.
Köln - Wolfsburg
 
Und wieder ist es Lalonde, der die Haie in Führung schießt. Diesmal mit Gewalt, geht ja auch, 3:2.
Köln - Wolfsburg
50
TOOOR für die Haie
Mannheim - Krefeld
 
Ullmann holt die Scheibe hinter dem Tor ab, fährt vor und trifft in den Winkel, 3:1.
Mannheim - Krefeld
45
TOOOR für die Adler
Köln - Wolfsburg
45
Die Haie sind noch nicht wieder komplett, als es eine weitere Strafe gibt, diesmal gegen Wolfsburg. Bina muss runter.
 
 
Jetzt läuft auch das Spiel in Mannheim wieder.
Köln - Wolfsburg
 
Wolfsburg bleibt natürlich in Überzahl, weil die Hager-Strafe jetzt zieht.
Köln - Wolfsburg
 
Die Grizzlys antworten ebenfalls mit einem Powerplaytor, und schon stehen wir bei Remis. Likens trifft von der Blauen.
Köln - Wolfsburg
44
TOOR für die Grizzlys
 
 
Dafür läuft das Spiel in Hamburg wieder.
 
 
Der Beginn in Mannheim verzögert sich, weil die Pinguine die Tür wieder nicht zubekommen.
 
 
Wie am Freitag, alle Heimteams liegen wieder vorne.
Köln - Wolfsburg
 
Im ersten Versuch scheitet Lalonde noch deutlich, aber die Haie bleiben drin, der Verteidiger bekommt einen weiteren Versuch. Und diesmal sitzt das Ding, 2:1.
Köln - Wolfsburg
42
TOOR für die Haie
Köln - Wolfsburg
41
Widing kassiert jetzt eine Strafe wegen Behinderung. Die Haie jetzt sogar in Überzahl, von wegen bergauf.
Köln - Wolfsburg
41
Los geht es mit einer Spieldauer für die Haie, das ist erst einmal ein steiler Weg bergauf. Hager muss vom Eis. Für die ersten beiden Minuten sitzt aber auch Haskins.
 
 
Stats: Unter Clouston ist es das starke Drittel der Haie, sie haben noch keines verloren. Wolfsburg auf dem zweiten Platz. Schwach Hamburg und Schwenningen. Die Wild Wings mit den meisten Gegentoren.
 
 
In Köln geht es weiter.
München - Iserlohn
 
München ohne John Rogl, Tobi Wörle, Richie Regehr, Florian Kettemer, Kai Herpich, Max Kastner und Andras Eder. Bei Iserlohn fehlen Zach Hamill, Denis Shevyrin, Marcel Kahle und Dylan Wruck sowie der gesperrte Brad Ross.
Nürnberg - Straubing
 
Bei Nürnberg fehlt Tyler Beskorowany, Jochen Reimer und Andreas Jenike sind heute für das Tor verantwortlich. Sasa Martinovic und Marc El-Sayed fehlen, David Printz ist wieder dabei. Straubing ohne Stephan Loibl und Denny Urban.
Augsburg - Berlin
 
Die Panther: Hinten zu harmlos, aber vorne wieder mit T.J. Trevelyan. Patrick Kurz und Bretton Stamler fehlen. Berlin ohne Bruno Gervais, Shuhei Kuji, Sven Ziegler. Beim AEV setzt Oberg aus, Kessel gibt sein Debüt.
 
 
Letzter Zwischenstopp in Hamburg, Freezers 2, Wild Wings 0.
Hamburg - Schwenningen
 
Und sofort mit einer Großchance für Festerling, der von der Seite durch Spang gefüttert wird. Hätte die Vorentscheidung sein müssen.
Hamburg - Schwenningen
39
Hamburg wieder zu fünft.
 
 
Die Adler führen nach dem zweiten Drittel 2:1 gegen den KEV.
Hamburg - Schwenningen
 
Dem Treffer der Wild Wings wird die Anerkennung verwehrt. Es bleibt beim 2:0 für Hamburg.
Mannheim - Krefeld
 
Der KEV ist wieder komplett.
Hamburg - Schwenningen
 
Über der Linie war der Versuch von Hult, aber auch regulär?
Hamburg - Schwenningen
38
TOR für die Wild Wings? Videobeweis. Und Videobweise in Hamburg, die dauern für gewöhnlich.
 
 
Nach dem zweiten Drittel steht es weiter 1:1 in Köln
Mannheim - Krefeld
37
Da iwssen sich die Pinguine jetzt nur mit einem Foul behelfen. Supis sitzt noch, St. Pierre muss ebenfalls runter.
Mannheim - Krefeld
 
Die Chancen sind da, Tardif steckt für Richmond durch, der erneut die Scheibe nicht richtig trifft. Haben die Halle tiefergelegt.
Hamburg - Schweningen
37
Hafenrichter muss in die Kühlbox, Powerplay Schwenningen.
Köln - Wolfsburg
 
Riesenchance für die Gastgeber, der frei auf das Tor zulaufen kann, scheitert, auch die Nachschüsse gehen nicht über die Linie. Es bleibt eng.
Mannheim - Krefeld
 
Yip mit der Direktabnahme im Slot nach Pass von Hospelt aus der Hintertorpositon, Galbraith greift sich die Scheibe. Da war verdammt viel Platz.
Mannheim - Krefeld
36
Powerplay für die Adler, bei den Gästen muss wegen Behinderung muss Supis vom Eis
 
 
Von wegen, im Mittelabschnitt fallen die meisten Tore.
Hamburg - Schwenningen
 
Die Freezers müssen nun aufpassen, ihnen droht das Spiel zu entgleiten. In den letzten Minuten die Gäste mit den besseren Chancen, die größte vergibt Stastny, Kotschnew hält seinen Kasten aber weiter sauber.
Mannheim - Krefeld
 
Der Kämpfer, der Arbeiter, der Fighter. Andy Joudrey holt sich die Scheibe hinter dem Tor und fährt vor den Kasten. Reingeackert. 2:1
Mannheim - Krefeld
33
TOOR für die Adler
Köln - Wolfsburg
 
Powerplay für die Haie nach einer Strafe gegen Haskins.
Mannheim - Krefeld
 
Nach einem Aufbaufehler kommt Raedeke zur nächsten guten Möglichkeit, davon brauchen sie zu viele, das ist nichts Neues und hlt den KEV im Spiel.
Hamburg - Schwenningen
 
Oppenheim ist wieder zurück.
Mannheim - Krefeld
 
Die Adler nach dem Ausgleich sehr aktiv, wollen den Pinguin schmieden, so lange er noch warm ist, Krefeld lässt sich in die Verteidigungszone drängen und einschnüren.
Hamburg - Schwenningen
27
Bei den Freezers muss Oppenheimer in die Kühlbox wegen Behinderung.
Köln - Wolfsburg
 
Onetimer von Gogulla, Brückmann hat aber aufgepasst. Die Haie jetzt mit den besseren Möglichkeiten.
Mannheim - Krefeld
 
Hecht springt die Scheibe sehr scharf in den Slot und Brandon Yip hält die Kelle rein. 1:1.
Mannheim - Krefeld
27
TOR für die Adler
Mannheim - Krefeld
 
Die Adler setzen sich fest und lassen die Scheibe ...
Hamburg - Schwenningen
 
Als Übermannschaft haben sich die Freezers bisher nicht präsentiert, die Wild Wings wittern das und werden aktiver.
Mannheim - Krefeld
26
Die Adler sind wieder komplett. Beim KEV muss dann aber Oliver Mebus vom Eis wegen Haltens.
Köln - Wolfsburg
 
Nach einem Schuss von Syvret fast das zweite Tor durch Alex Weiß. Der kommt nach dem Abpraller auch zum Abschluss, kommt aber nicht durch.
Hamburg - Schwenningen
 
Gegen die Wild Wings lief nach Drittelbeginn noch eine Strafe, das Powerplay konnten die Freezers nicht nutzen. Sind halt doch die Freezers.
Mannheim - Krefeld
24
Und das ist nur das schwache Drittel der Pinguine. Hecht muss in die Kühlbox. Powerplay KEV.
Mannheim - Krefeld
 
Wundert das noch jemanden? Ehrlich? Der KEV geht in Führung. Krefeld setzt nach einem Schuss von Driendl, die Gäste setzen nach, und das erfolgreich. Mebus mit dem 0:1.
Mannheim - Krefeld
23
TOR für den KEV
Köln - Wolfsburg
21
Jetzt muss Salmonsson vom Eis. Powerplay Wolfsburg, gefährlich, sehr gefährlich.
 
 
Auch die anderen Partien laufen wieder.
Mannheim - Krefeld
 
Der KEV zunächst noch in Unterzahl, was sich aber inzwischen erledigt hat.
 
 
Da Spiel in Mannheim läuft wieder.
 
 
Im Mitteldrittel fallen gemeinhin die meisten Tore, ein gutes Omen ....
 
 
Drittelstats: Jetzt kommt das Drittel, in dem die Haie die Tabelle immer noch anführen, Mannheim auf Platz 3. Hamburg auf 11, Schwenningen auf 12, Krefeld auf 13. Der KEV mitz den meisten Gegentreffern.
 
 
Ziemlich undramatisch ist das bisher, gerade auch angesichts dessen, was auf dem Spiel steht.
 
 
In Köln bleibt es beim 1:1 nach 20 Minuten.
 
 
Hamburg führt nach dem ersten Drittel 2:0 gegen die Wild Wings.
Hamburg - Schwenningen
20
Auch die Freezers bekommen das erste Powerplay, bei den Gästen muss Andrée Hult vom Eis wegen Beinstellens.
Köln - Wolfsburg
19
Powerplay für die Haie, Likens muss in die Kühlbox.
 
 
Das erste Drittel in Mannheim endet torlos. Für Mannheim definitiv ein Schritt in irgendeine Richtung.
Mannheim - Krefeld
 
Die Scheibe läuft schnell und kommt zu Richmond, der sich am Tor freigestohlen hat, aber er erwischt die Scheibe nicht richig. Es geht wieder los.
Hamburg - Schwenningen
 
Wenn die Freezers in der Krise stecken, studieren sie immer den Spielplan, wann das nächste Spiel gegen die Wild Wings ansteht. Sullivan mit einem Knaller, den MacDonald nur ungenügend abbremsen kann. Die willenlose Scheibe bewegt sich weiter, über die Linie.
Hamburg - Schwenningen
17
TOOR für die Freezers
Mannheim - Krefeld
19
Bei angezeigter Strafe gegen den KEV hat Tardif eine gute Möglichkeit, mehr als ein Schüsschen wird es aber nicht. Dann muss Hagos in die Kühlbox
Köln - Wolfsburg
17
Beide Teams dürfen wieder zu fünft spielen.
Hamburg - Schwenningen
 
Die Hamburger sind dem zweiten Treffer näher als die Wild Wings dem Hamburger Tor, Müller scheitert in seinem nächsten Versuch.
Köln - Wolfsburg
15
Hager und Haskins müssen in die Kühlbox nach einem kleinen Techtelmechtel.
Köln - Wolfsburg
 
Der Treffer gilt. Zunächst hatte sich Pfohl gut durchgesetzt, und es geht schnell. Armin Wurm schließlich mit dem Treffer. Es geht wieder von vorne los. Ist dann jetzt doch wieder ein normales erstes Drittel der Kölner.
Mannheim - Krefeld
 
Die Adler sind wieder komplett.
Köln - Wolfsburg
14
TOR für die Grizzlys? Videobeweis
Mannheim - Krefeld
12
Doppelte Überzahl für den KEV, Marcus Kink wegen hohen Stocks. 90 Sekunden PP2 für die Gäste.
 
 
Mannheim, wenn du das heute verlierst, tippe ich nie wieder auf dich.
Mannheim - Krefeld
12
Nächstes Powerplay für die Pinguine. Diesmal muss Bittner in die Kühlbox. Gegen den KEV ist das riskant ...
Hamburg - Schwenningen
 
Powerbreak in Hamburg, die Wild Wings noch ohne einen einzigen Torschuss. Machen sie halt nur, wenn es sich wirklich lohnt.
Mannheim - Krefeld
 
Das erste Tor ist gefallen, wird aber nicht anerkannt. Kretschmann hatte getroffen, aber die Scheibe war schon unspielbar. Nur nicht für Kretschmann.
Köln - Wolfsburg
 
Den Haien ist anzumerken, dass es für sie um viel geht. Konzentriert und engagiert versuchen sie, Wolfsburg nicht ins Spiel kommen zu lassen. Zu Chancen kommen die Gäste trotzdem, Fauser scheitert aber an Wesslau.
Hamburg - Schwenningen
 
Die Wild Wings scheinen es heute mit der Methode zu versuchen, die gegen Mannheim so erfolgreich war. Scheinbare Passivität, Vorsicht überwiegt. Sollen sich die Hamburger erst einmal austoben.
Mannheim - Krefeld
 
Die großen Höhepunkte fehlen in Mannheim noch, aber die Adler haben sich sowieso mehr auf Tiefpunkte spezialisiert. Noch liegen sie nicht zurück, was ein Schritt nach vorne ist.
 
 
Alle Heimteams führen. Alle?
Hamburg - Schwenningen
 
Tja, werden sich die Wild Wings fragen, wie spielt man gegen den Freezers-Fluch? So nicht. Marcel Müller kommt zum Abschluss, ein Defender fälscht glücklich/unglücklich ab, kommt auf die Perspektive an. Die Hamburger finden: glücklich.
Hamburg - Schwenningen
4
TOR für die Freezers
Hamburg - Schwenningen
 
Klassen mit dem Versuch aus der Distanz, löblich, aber ohne Erfolg, Hamburg beginnt aber munter.
Mannheim - Krefeld
6
Die Adler haben die erste heikle Phase gut überstanden. Sind wieder komplett. Auch Pinguine kennen Gnade.
Köln - Wolfsburg
 
Die Haie mit einem Tor im ersten Drittel. Das war eigentlich nicht vorgesehen. Unter Clouston wird alles anders. Alex Weiß legt für die Haie vor, 1:0. Das hat nicht lange gedadauert. Von Latta bedient geht Weiß in den Slot und trifft.
Köln - Wolfsburg
4
TOR für die Haie
Mannheim - Krefeld
4
Ja, die Adler sind gegen die Pinguine verunsichert. Gleich eine Strafe gegen Yip, und das gegen das starke Powerplay des KEV! Mutig.
 
 
Das Spiel in Hamburg läuft jetzt auch.
Köln - Wolfsburg
 
Die Haie in der Anfangsphase etwas aktiver, mit mehr Zug zum Tor, aber noch nicht wirklich gefährlich. Die Frage ist ja, wie die Gäste Wesslau in den Griff bekommen.
Mannheim - Krefeld
 
Ist natürlich eine ganz schwere Aufgabe für die Adler. Wie geht man damit um, wenn eines der heißesten Teams der Liga bespielen muss. Viele Scheiben zum Tor bringen, kann nicht die Lösung sein. Das wäre ja nichts Neues.
 
 
Und los geht`s.
 
 
Okay, von den besten Starten ist im frühen Slot nur Wolfburg dabei, von den schlechtesten Krefeld, Schwenningen und Köln. Wenigstens die Spätstarter sind prominent vertreten. Köln mit den wenigsten Toren im ersten Drittel.
 
 
Drittelstatistik gibt es heute keine, weil ab sofort in Vierteln gespielt wird.
Hamburg - Schenningen
 
Die Wild Wings fast wieder mit voller Kapelle, nur in der Eishockeymannschaft, da fehlen noch Ashton Rome und Tim Bender, aber Daniel Scjhmölz ist wieder dabei. Hamburg ohne Dominik Tiffels, Chirstoph Schubert, Jonas Liwing, Sean Sullivan ist wieder dabei, aber David Wolf fehlt, aber Jaroslav Hafenrichter ist wieder dabei. Verwirrend? Gut.
Mannheim - Krefeld
 
Mannheim ohne Marcel Goc, Christopher Fischer, Matt Lashoff, der noch Spielpraxis braucht, die gibt es in Mannheim in Tüten. Ronny Arendt, und Jon Rheault. Krefeld ohne Kyle Sonnenburg und Mike Mieskowski.
Köln - Wolfsburg
 
Personal stuff: Köln ohne Ryan Jones, Sebastian Uvira und Jason Phantom Williams. Bei Wolfsburg sind Marco Rosa, Ptrick Seifert, Lubor Dibelka, Tyson Mulock und Andre Reiss nicht dabei.
Düsseldorf - Ingolstadt
 
Der Kurztripp durch den Westen, er hat nicht gut für die Schanzer begonnen, die in Krefeld eine 1:2 Niederlage kassierten, während die DEG beim Besuch in der Heimat der Schanzer in Straubing genauso erfolglos blieb. Für den ERC war es bereit die vierte Niederlage am Stück, langsam schwimmen die Felle davon (außerdem ist der jetzt sowieso Co-Kommentator beim Fernsehen). Die DEG schloss vor der Pause eine kleine negative Heimserie nach drei erfolglosen Spielen mit einem Dreier gegen Iserlohn ab. Die ersten beiden Spiele in Ingolstadt gewann die DEG mit 4:2 und 2:1, das erste Spiel in Düsseldorf gewann der ERC 8:4. Spielleiter sind Stephan Bauer und Willi Schimm.
Nürnberg - Straubing
 
Das zur Zeit stärkste Team der DEL muss in Nürnberg antreten. Keine Mannschaft hat aus den letzten zehn Spielen so viele Punkte wie Straubing geholt. Mittlerweile hat man sich sogar schon einen kleinen Vorsprung auf Platz 10 herausgearbeitet. Sieben der letzten 10 Spiele haben die Tigers gewonnen, die Niederlagen fielen alle mit nur einem Tor Rückstand maximal niedrig aus. Nürnberg hat die letzten beiden Spiele verloren, damit ist der direkte Playoffplatz noch lange nicht gefährdet, es gibt ja immer noch die Adler. Aber mit dem Heimrecht wird es langsam schwierig. Die ersten beiden Spiele gewann Straubing, 3:0 zuhause und 4:3 in Nürnberg, dem folgte ein 2:1 n.V. für die Ice Tigers in Straubing. Spielleiter sind Rainer Köttstorfer und Marian Rohatsch.
Augsburg - Berlin
 
Seit ich die Aussage getätigt habe, die Panther sind für mich ein sicherer Preplayoffkandidat, weist die Bilanz aus sieben Partien sechs Niederlagen aus. Am Leben sind sie nur noch, weil sich auch die Konkurrenz nicht viel besser schlägt. Wollen sie Platz 12 verlassen, muss unbedingt ein Sieg gegen die Eisbären her. Die sind aus der Pause mit einer knappen Niederlage gegen Wolfsburg gekommen, was sie die Tabellenführung kostete. Bisher gewann bei diesem Duell immer die Heimmannschaft, Berlin 7:3 und 4:2, Augsburg 4:2. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Eric Daniels.
München - Iserlohn
 
Die Roosters könnte mal wieder Tabellenführer werden. Damit ist alles Wichtige über die Partie eigentlich schon gesagt. Können die einfach nicht, DAS KÖNNEN DIE EINFACH NICHT. An einen Sieg der Sauerländer glaube ich wirklich nur, wenn sie mit der DEG oder den Eisbären einen Deal laufen haben, dass die ebenfalls gewinnen. Ihre letzten beiden Spiele haben die Roosters gewonnen, allerdings beide zuhause, da gewinnen sie praktisch immer. Auswärts steht eine Serie von SECHS Niederlagen zu Buche. Mit den Münchnern steht man einer Mannschaft gegenüber, die nach Straubing über die letzten zehn Spieltage gesehen das beste Team stellt. Aus den letzten sieben Spielen holte München sechs Siege. Die bisherigen Resultate: München gewann 3:2 zuhause und 3:2 in Iserlohn, im zweiten Spiel in Iserlohn ging man aber mit 1:5 baden. Spielleiter sind Simon Aicher und Markus Krawinkel.
Mannheim - Schwenningen
 
Jetzt, da es eigentlich sinnlos geworden ist, spielt der KEV seine stärkste Phase der Saison (In sportlichem Sinne finde ich das in höchstem Maße korrekt). Mit dem 2:1 gegen Ingolstadt haben die Krefelder erstmals in dieser Saison drei Spiele in Folge gewonnen, aus den letzten fünf Spielen holten sie vier Siege, vor allem Dank guter Defensivleistungen. Bei den Adlern ist zwar vieles neu nach der Pause, die Ergebnisse allerdings nicht, wie die 2:4-Niederlage in Schwenningen zeigte, egal wie absurd das Ergebnis erscheinen mag. Man müsste mal einen Blindversuch mit dem Spiel unternehmen: Jemandem die gesamte Partie zeigen, abzüglich der Tore, und dann das Ergebnis raten lassen … Kommt kein Mensch drauf. Unter dem Strich steht die sechste Niederlage am Stück für Mannheim, und die Adler reihen sich ein im Tanz um die Preplayoffplätze. Die Bilanz gegen den KEV: Das erste Spiel in Krefeld gewannen die Pinguine 5:3, es folgte eine 2:4 Niederlage in Mannheim und ein 4:7 zuhause, das enger war als sich das vom Ergebnis her anhört. Spielleiter sind Christian Oswald und Markus Schütz.
Köln - Wolfsburg
 
Der Trainerwechsel, wenn man mal eine Zwischenbilanz ziehen möchte, bei den Haien scheint gerade rechtzeitig erfolgt zu sein. Neben den Tigers hinterlassen die Kölner im Preplayoffrennen derzeit den stabilsten Eindruck. Fünf Siege aus den letzten sechs Spielen, vier davon gab es gegen direkte Konkurrenten im Wettstreit um die Plätze 7-10. Umso schmerzlich wirkt im Nachhinein die Niederlage gegen Krefeld. Mit Wolfsburg beginnt jetzt aber die Phase, in der die schweren Brocken kommen. Die Grizzlys gehören zu den drei besten Mannschaften der letzten 10 Spieltage. Sechs Dreier in Folge haben die Niedersachsen geholt, dreimal blieben sie dabei ohne Gegentreffer. Am Freitag stürzten sie Tabellenführer Berlin. Die bisherige Bilanz spricht für die Haie, die in Wolfsburg 4:0 und 2:3 gegen Wolfsburg spielten und das erste Spiel in Köln mit 3:0 gewannen. Spielleiter sind Roland Aumüller und Simon Aicher.
Hamburg - Schwenningen
 
Sehr unterschiedlich sind Freezers und Wild Wings aus der Pause gekommen. Während die Freezers das 6-Punkte-Spiel in Köln verloren, gelang den Wild Wings ein glücklicher Sieg gegen Adler, so glücklich, dass man fast noch von Meisterschaftschancen für die Schwarzwälder sprechen müsste. Die Hamburger Auswärtsschwäche bleibt also eine echte Konstanz bei den Nordlichtern, meist konnten sie sowas zuhause wieder ausgleichen. Und welcher Gegner käme da gelegener als die Wild Wings, die noch nie in ihrer Geschichte auch nur einen einzigen Punkt gegen die Hamburger geholt haben? Hamburg zuletzt mit zwei Niederlagen am Stück, die letzten beiden Heimspiele haben die Freezers gewonnen. Die beiden Spiele in Schwenningen endeten 4:2 und 3:2, das erste Spiel in Hamburg 3:2 für die Freezers. Bastian Haupt und Gordon Schukies leiten das Spiel.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 46. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55