Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 42. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 42. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 02:52:22
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Ein Derby steht in Augsburg an, wo Nürnberg antritt, dazu gibt es das Duell zwischen Straubing und Schwenningen. Bis dann!
 
 
Die DEL macht den Januar zu, neuer Monat, neues Glück. Am Freitag müssen die Adler nach Wolfsburg. Berlin empfängt München, DAS Spitzenspiel am nächsten Freitag. Dazu gibt es dann noch die Partien Ingolstadt - Hamburg - Marke 6-Punkte-Spiel, Krefeld - Köln, Düsseldorf - Iserlohn (noch ein Spitzenspiel, das Quartett an der Spitze bleibt also ganz unter sich!).
 
 
Berlin bleibt Spitzenreiter, daran ändert sich also nichts, auch wenn es gegen Straubing denkbar knapp war. Mannheim kann nur Serien, jetzt sind eben wieder Niederlagen dran.
 
 
Das Rennen um die Preplayoffs bleibt unglaublich spannend. EIn Zähler trennt den Achten vom Zwölften. Das haben wir auch nicht alle Tage.
 
 
Damit ist der Spieltag beendet. Großer Sieger ist München, das sowohl die DEG als auch die Roosters hinter sich lässt. Moralische Sieger sind die Wild Wings. Es war ein Tag der Big Points, da darf man auch die Haie nicht vergessen.
 
 
Die Freezers schlagen die DEG 4:2. Für die Hamburger sind das Big Points. Für die DEG halt mal eine Auswärtsniederlage, mehr nicht. Alle Auswärtsspiele zu gewinnen ist ja auch gar nicht erlaubt.
Hamburg - Düsseldorf
 
Morten Madsen trifft heute alles. Auch das leere Tor.
Hamburg - Düsseldorf
60
TOOOR für die Freezers
Hamburg - Düsseldorf
 
Bully in der Neutralen, die Scheibe geht an Hamburg. Noch 9
Hamburg - Düsseldorf
 
Noch 20.
Hamburg - Düsseldorf
 
Noch 40 Sekunden.
Hamburg - Düsseldorf
 
Wenn die DEG in dieser Saison in Hamburg noch gewinnen will, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass das noch in der Hauptrunde passiert. Bick vom Eis.
Hamburg - Düsseldorf
59
Noch 120 Sekunden.
Hamburg - Düsseldorf
 
Gutes Forechecking der Hamburger gerade, die die DEG nicht aus der Verteidigung lassen. Das bringt Zeit.
Hamburg - Düsseldorf
57
Ebner von der Blauen, Bowman bringt die Kelle rein, Heeter wehrt ab. Nicht ungefährlich.
Hamburg - Düsseldorf
 
Knapp 4 noch.
Hamburg - Düsseldorf
 
Wenn man sich das Spiel von Bick so anschaut, fragt man sich schon, wo da noch Platz für Goepfert ist.
Hamburg - Düsseldorf
 
Guter Pass von Müller durch den Slot auf Davies. Bick. Mit der Achselhöhle.
Hamburg - Düsseldorf
55
Starker Antriff von Olimb, der außen um Festerling herumläuft, aber beim Schuss ist der Wnkel schon zu spitz. Heeter ohne Probleme.
Hamburg - Düsseldorf
 
Bowman aus der Halbdistanz, aber genau auf Heeter. Da hat Bick heute schwierigere Aufgaben zu bewältigen. Noch etwas über fünf Minuten sind zu spielen.
Hamburg - Düsseldorf
 
Break Hamburg, Jakobsen, Bick. Bully.
Hamburg - Düsseldorf
 
Wie oft Bick im Ticker erwähnt wird, macht vielleicht deutlich, dass Hamburg ein Chancenübergewicht hat. Aber wir sind hier weit von einer Entscheidung weg.
Hamburg - Düsseldorf
53
Dupuis auch von der linken Seite, ein Verteidiger fälscht den Schuss noch ab und macht ihn dadurch erst richtig gefährlich. Bick.
Hamburg - Düsseldorf
 
Madsen aus spitzem Winkel, Bick macht die Brust breit.
 
 
08 | 60 | 04 || 120 I Kölner Haie
09 | 60 | -13 | 121 I Straubing Tigers
10 | 59 | -07 | 122 I ERC Ingolstadt
11 | 59 | -16 | 138 I Augsburger Panther
12 | 59 | -18 | 116 I Hamburg Freezers
Weil`s so interessant ist, hier ein Blick darauf, wie die Tabelle im Rennen um die Preplayoffs aussieht.
 
 
Powerbreak.
Hamburg - Düsseldorf
 
Durch den Zwischenspurt beider Teams hat die Partie an Spannung nichts eingebüßt.
Hamburg - Düsseldorf
49
Das hat man davon, wenn man die beiden Verteidigungsformationen in hohen Tönen lobt. Ein Bock nach dem anderen, und das auf beiden Seiten.
Hamburg - Düsseldorf
 
Zuckertor von Daniel Kreutzer. Er steht völlig frei vor dem Hamburger Tor, nimmt den scharfen Querpass wunderbar an, Vorhand, Rückhand, Heeter aus dem Spiel, Kreutzer schiebt ein. 100 Jahre Erfahrung DEL, so sieht`s aus. Aber auch ein brutaler Fehler der Freezers-Defense.
Hamburg - Düsseldorf
48
TOOR für die DEG
Hamburg - Düsseldorf
 
Nächste Großchance, als die DEG die Scheibe in der Verteidigung vertändelt, Wolf auf Festerling ... daneben.
Hamburg - Düsseldorf
 
Jaja, Fehler zu vermeiden. nur geht das nicht immer gut. Hochriskanter Querpass in den eigenen Slot, ganz schwer Mapes, den unter Kontrolle zu bringen, Madsen geht dorthin, wo es wehtut und trifft aus kurzer Distanz. War ein halbes Geschenk.
Hamburg - Düsseldorf
47
TOOOR für die Freezers
Hamburg - Düsseldorf
 
Schwer zu sagen, wo sich das jetzt hinentwickelt, Hamburg vielleicht mit leichten Vorteilen, aber dazu muss man fast die Briefwaage bemühen. Beide Teams sind sehr darauf aus, Fehler zu vermeiden.
Hamburg - Düsseldorf
 
Kreutzer mit einem schicken Solo über die linke Seite, da hätte er Heeter fast überraschen können.
Hamburg - Düsseldorf
44
RIESENCHANCE für die Freezers durch Mitchell, der sich die Scheibe in der eigenen Verteidigung holt und sich wunderbar durchtankt, nur den Schoner von Bick hatte er nicht auf der Rechnung.
Hamburg - Düsseldorf
 
Krämmer schlenzt von der Blauen über das Tor.
Hamburg - Düsseldorf
42
Die ersten beiden Minuten verstreichen mehr oder weniger ereignislos.
Hamburg - Düsseldorf
 
Das letzte Mal verlor die DEG auswärts einen Schlussabschnitt am 13.11.! Verdammt lang her.
Hamburg - Düsseldorf
 
DEG komplett.
Hamburg - Düsseldorf
41
Der Schlussabschnitt läuft, Düsseldorf noch kurz in Unterzahl.
Hamburg - Düsseldorf
 
Wie gesagt, außer in Straubing hat die DEG in dieser Saison nur in Hamburg noch nicht gewonnen ...
 
 
Das riecht also stark mindestens nach Verlängerung.
 
 
Was jetzt noch fehlt, ist das Drittel, in dem die DEG normalerweise ernst macht. ToppTeam der DEG im Schlussabschnitt, die meisten Tore, die zweitwenigsten Gegentreffer. Hamburg liegt auf dem drittletzten Platz, schießt die zweitwenigsten Tore.
Hamburg - Düsseldorf
40
Nach dem zweiten Drittel führen die Freezers 2:1 gegen Düsseldorf.
Hamburg - Düsseldorf
39
Mapes muss in die Kühlbox, Überzahl Hamburg. Die DEG nach Mannheim mit dem besten Penaltykilling der DEL. Einen Gegentreffer in Unterzahl hat man heute allerdings schon kassiert.
Hamburg - Düsseldorf
39
Dicke Möglichkeit für David Wolf aus dem Slot, wie immer ist Bick zur Stelle, der ein richtig gutes Spiel macht.
Hamburg - Düsseldorf
 
Der Druck der Freezers bleibt in dieser Phase weiter hoch, allerdings riskieren die Gäste jetzt keine Icings, sondern beziehen Bick mit ein. Auch das spricht für ein gewisses Selbstvertrauen.
Hamburg - Düsseldorf
 
Noch drei Minuten im Mittelabschnitt.
Hamburg - Düsseldorf
37
Kreutzer nimmt eine Auszeit, was mir ein sehr cleverer Einsatz dieses taktischen Mittels scheint.
Hamburg - Düsseldorf
 
Marcel Müller im Slot, täuscht zweimal an und wird dann geblockt. Zu zögerlich. Drangphase der Freezers, wer das bisher nicht mitbekommen hat.
Hamburg - Düsseldorf
 
Heiße Szenen vor dem Düsseldorfer Tor.
Hamburg - Düsseldorf
36
Flaake aus der Hintertorposition freigespielt, Bick, Wolf mit dem Nachschuss, Bick.
Hamburg - Düsseldorf
35
Zumal die Freezers ein paar Sekunden später wieder komplett sind.
Hamburg - Düsseldorf
 
Dupuis räumt Bowman vor dem Tor mit einem Crosscheck ab, sonst hätte der mehr mit dem Pass von Conboy anfangen können. Gibt keine Strafe, was für die Freezers sehr, sehr glücklich ist.
Hamburg - Düsseldorf
 
Bowman von der Blauen, abgefälscht fliegt der Schuss knapp am Tor vorbei.
Hamburg - Düsseldorf
 
Okay, die DEG mit zwei Chancen, einem Tor in diesem Powerplay. Bisher. Das spricht für die Effizienz der Rheinländer.
Hamburg - Düsseldorf
 
Fischbuch durch's Gewühl von der Blauen erfolgreich.
Hamburg - Düsseldorf
34
TOR für die DEG
Hamburg - Düsseldorf
33
Nach drei Minuten Powerplay war das aber bisher die einzige Möglichkeit.
Hamburg - Düsseldorf
32
Die ersten zwei Minuten klappen in Unterzahl tadellos, aber dann der lange Pass von Ebner auf Minard, der frei durch ist, Heeter wehrt mit dem Schoner ab. Das war eine große Möglichkeit.
Hamburg - Düsseldorf
31
In einem Schlussdrittel würde das wahrscheinlich zu zwei Toren reichen. Mitteldrittel ist wiederum eine ganz andere Sache.
Hamburg - Düsseldorf
 
Ist natürlich für die DEG eine Supergelegenheit, zurück ins Spiel zu kommen.
Hamburg - Düsseldorf
 
2+10 wegen Checks gegen den Kopf gegen Mathieu Roy gibt es. Kreutzer hat einen Cut an der Stirn, die Strafe wird größer und wächst zu einer 5+SD. Das war aber eine schweren Geburt. War ein harter Check, aber nicht megabrutal.
Hamburg - Düsseldorf
30
Ein Strafe liegt im Raum nach einem Bandencheck gegen Kreutzer. Wird noch diskutiert, was heißt, könnte was Größeres werden.
Hamburg - Düsseldorf
30
Und was bleibt, ist jetzt das Spiel in Hamburg. Schaut man sie die Tabelle und die heutigen Ergebnisse an: Der Sieg für die Freezers wird immer wichtiger.
 
 
Nürnberg schlägt Mannheim mit 6:3.
Nürnberg - Mannheim
 
Der Emptynetter zur Entscheidung durch Steven Reinprecht.
Nürnberg - Mannheim
59
TOOOOOOR für die Ice Tigers
 
 
München haut den KEV 6:1 weg.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Die Panther unaufmerksam, Voakes geht durch, setzt sich gegen Pielmeier durch, die Grizzlys nehmen verdientermaßen den Extrapunkt mit.
Ingolstadt - Wolfsburg
61
TOOOR für die Grizzlys
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Die Verlängerung hat begonnen.
München - Krefeld
 
Immerhin der Ehrentreffer gelingt den Pinguinen noch. Drei Minuten vor dem Ende. Kretschmann ist erfolgreich. 1:6.
München - Krefeld
58
TOR für den KEV
Hamburg - Düsseldorf
25
Lewandowski muss bei der DEG in die Kühlbox.
 
 
Verlängerung in Ingolstadt. Die Bilanz: Wolfsburg in Verlängerungen 0:1, Ingolstadt 0:2.
München- Krefeld
57
Der KEV hat sein Powerplay überstanden.
München- Krefeld
55
Bei München muss Smaby wegen Bandenchecks vom Eis. Fragt sich nur, für wen das PP der Gäste gefährlicher ist.
Ingolstadt - Wolfsburg
57
Entlastung, das können die Schanzer dringendlich gebrauchen. Krupp muss wegen Spielverzögerung vom Eis.
Hamburg - Düsseldorf
 
Wolf passt quer durch den Slot, scharf, und Oppenheimer nimmt die Scheibe direkt, 2:0.
Hamburg - Düsseldorf
21
TOOR für die Freezers
Nürnberg - Mannheim
53
Reul muss in die Kühlbox.
 
 
In Hamburg geht es weiter.
München - Krefeld
53
Dienst nach Vorschrift, der KEV ist wieder komplett.
Nürnberg - Mannheim
 
Die Adler nun bemüht, drücken auf den erneuten Anschluss, aber Nürnberg steht jetzt ganz gut.
München - Krefeld
51
Zum Beispiel in Überzahl. Fischer sitzt wegen Stockschlags.
München - Krefeld
49
Die Bayern machen jetzt nicht mehr als nötig. Im Schongang versuchen sie, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Das schont die Pinguine, vielleicht springt noch versehentlich der ein oder andere Treffer dabei heraus.
Nürnberg - Mannheim
 
Damit soll jetzt nicht gesagt werden, Ziffzer ist schuld. Aber er kommt halt wirklich nicht oft zum Einsatz.
Nürnberg - Mannheim
 
Es wird wieder unspannender. Gleich der nächste Angriff, Marco Nowak mit der Direktabnahme zum 3:5. Ich frage mich, ob die Adler noch bei den Goalies nachlegen. Anderseits braucht Ziffzer einfach auch mal Spielpraxis. Mit Endras vor sich bekommt der das nicht oft.
Nürnberg - Mannheim
48
TOOOOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Mannheim
 
Yip bringt Carle in gute Schussposition, wie sich hinterher rausstellt. Es wird wieder spannend.
Nürnberg - Mannheim
47
TOOOR für die Adler
München - Krefeld
 
Zweistellig hatten wir in dieser Saison noch überhaupt nicht.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Zwei Ingolstädter behindern sich gegenseitig hinter dem Tor und fallen auf`s Eis. Extrem ungünstig, wenn da dann der Goalie mit bei ist. Robbie Bina hat da dann natürlich Platz
Ingolstadt - Wolfsburg
49
TOOR für die Grizzlys
München - Krefeld
 
Höchster Sieg aller Zeiten der Münchner gegen die Pinguine war mal ein 4:1. Die Bayern ziehen das knallhart durch, weil sie auch was für die Drittelstatistik tun wollen. Seidenberg für Mauer, der mit seinem zweiten Treffer, 6:0.
München - Krefeld
42
TOOOOOOR für München
 
 
JETZT geht es auch in München weiter, spät dran, die Jungs.
 
 
Hamburg führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen die DEG.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Ein Fall für die Schmeichelhaft. Aber gut gespielt, ohne Frage. Friesen aus der Tiefe mit dem langen Pass auf Greilinger, der an der Blauen übernimmt und auch noch Vogl ausspielt. 2:1.
Ingolstadt - Wolfsburg
46
TOOR für den ERC
Hamburg - Düsseldorf
20
Strodel in der Kühlbox, Überzahl Hamburg.
Ingolstadt - Wolfsburg
44
Riesenchance für Laliberte, die er wieder nicht nutzen kann. Muss ich heute auch schon dreimal geschrieben haben. Wäre nach den letzten Minuten auch etwas schmeichelhaft.
Nürnberg - Mannheim
22
Wechselfehler Mannheim, Powerplay Nürnberg. Beginnt aber nicht gut, der Schlussabschnitt für die Kurpfälzer.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Die Gäste kommen besser in den Mittelabschnitt, es fehlen nur die Tore, damit man das auch im Scoreboard sieht.
Nürnberg - Mannheim
 
Mit Schwung kommt Pföderl ins Angriffsdrittel, hält drauf und feiert jetzt einen Doppelpack, 4:2.
Nürnberg - Mannheim
22
TOOOOR für die Ice Tigers
 
 
In Nürnberg geht es weiter.
Hamburg - Düsseldorf
 
Nach einem Lattentreffer setzt Milley am rechten Pfosten nach und verpasst um Millimeter. Hätte der Ausgleich sein können. Ebner hatte geschossen.
 
 
In Ingolstadt läuft das Schlussdrittel.
Hamburg - Düsseldorf
17
Die Freezers tun schon sehr viel für das Spiel, Düsseldorfer Vorstöße sind nicht sehr häufig, könnte sich jetzt aber ändern, da Dupuis in die Kühlbox muss.
Hamburg - Düsseldorf
16
Müller von der Blauen, Jakobsen versucht abzufälschen, verpasst aber knapp.
Hamburg - Düsseldorf
15
Starkes Penaltykilling der DEG, Torgefahr war da kaum. Und wenn mal eine Scheibe durchkommt, wie gerade von Wolf, ist Bick zur Stelle.
Hamburg - Düsseldorf
13
Kreutzer muss in die Kühlbox, weil Spang einfach verdammt clever ist. Das hätte eigentlich umgekehrt gepfiffen werden müssen. Kreutzers Reaktion zum Schiri: Willste mich verarschen? Ich kann ihn verstehen.
Hamburg - Düsseldorf
 
Gewühl vor dem DEG-Tor. Festerling und Flaake scheitern, Bick wirbelt und behält die Oberhand.
Hamburg - Düsseldorf
12
Ein Pölsterchen bräuchten die Freezers schon, bevor die DEG im Schlussdrittel wieder explodiert. Roy wäre da fast das 2:0 gelungen, Bick wehrt mit dem Schoner ab.
 
 
Das Spiel in München können wir wohl mittlerweile abhaken. Alle anderen bleiben, wie schon die frühen Partien, extrem spannend.
Hamburg - Düsseldorf
 
Im direkten Gegenzug die Riesenchance für Strodel beim 4 auf 2, Strodel zieht zum Tor, bringt dann aber die Scheibe nicht über den Schoner von Heeter.
Hamburg - Düsseldorf
9
Break der Freezers, Flaake findet im linken Bullykreis Wolf, der sofort abschließt. Bick ist im bedrohten Eck.
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 5:0 gegen den KEV.
Hamburg - Düsseldorf
 
Schön gespielt, aber auch nicht gut verteidigt. Mitchell holt die Scheibe hinter dem Tor, findet im Slot Madsen, der unbedrängt einläuft und sicher verwertet.
Hamburg - Düsseldorf
8
TOR für die Freezers
 
 
Nürnberg führt 3:2 gegen Mannheim nach 40 Minuten.
 
 
1:1 steht es nach zwei Dritteln in Ingolstdt.
München - Krefeld
 
Strg-C Shorthander Wörle, Strg-V. Die Apple-Benutzer müssen sich das selber übersetzen.
München - Krefeld
36
TOOOOOR für München
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Laliberte mit der dicken Möglichkeit zum 2:1, als Vogl indisponiert sein. Aber er hat nur gezockt, mit blitzartiger Bewegung macht er den Kasten doch noch zu.
München - Krefeld
35
Bei den Gastgebern muss St-Denis wegen Hakens vom Eis.
Nürnberg - Mannheim
35
Bei den Adlern muss Marcus Kink für zwei Minuten vom Eis.
Hamburg - Düsseldorf
2
Dicke Möglichkeit für die Freezers, als Jakobsen frei auf Bick zulaufen kann, der macht aber alles richtig, weil Jakobsen aber auch nicht allzu platziert abschließt.
Nürnberg - Mannheim
34
Printz kassiert eine Strafe wegen übertriebener HÄrte.
Ingolstadt - Wolfsburg
37
Wegen Stockschlags muss bei den Gästen Voakes in die Kühlbox.
München - Krefeld
 
Frank Mauer beschert Tomas Duba einen frühen Feierabend. Galbraith übernimmt.
München - Krefeld
33
TOOOOR für München
 
 
Das Spiel in Hamburg hat begonnen!
Nürnberg - Mannheim
 
Das 3:1 für Nürnberg erzielte übrigens doch Dany Heatley. Typisch. Reimer bekommt den Assist.
Nürnberg - Mannheim
 
Hecht findet Richmond dort, wo eben Reinprecht Pföderl fand, mit demselben Ausgang, nur noch 2:3. Hecht heute schon mit zwei starken Assists.
Nürnberg - Mannheim
33
TOOR für die Adler
Nürnberg - Mannheim
 
Naja, die Franken haben ja auch das beste Powerplay der Welt.
Ingolstadt - Wolfsburg
33
Aubin kassiert zwei Minuten wegen Haltens.
München - Krefeld
 
Wie man doppelte Überzahlen besser übersteht, zeigt der KEV, der nur einen Gegentreffer kassiert. Krefeld wieder komplett.
Nürnberg - Mannheim
 
Gleich zweimal treffen die Ice Tigers in diesem Powerplay, gegen das beste Penaltykilling der Welt immerhin, Reimer per Abstauber zum 3:1.
Nürnberg - Mannheim
32
TOOOR für die Ice Tigers
München - Krefeld
 
Yannic Seidenberg trifft in doppelter Überzahl zum 3:0 für die Bayern. Das Spiel scheint frühzeitig entschieden.
Nürnberg - Mannheim
 
Sekunden später steht Pföderl frei auf der Seite, hält drauf und bringt Nürnberg in Führung. Perfekt aufgelegt von Steven Reinprecht.
Nürnberg - Mannheim
31
TOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Mannheim
31
Crosscheck gegen Buchwieser, Richmond hat gehakt, zwei Minuten doppelte Überzahl für die Franken.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Mark Voakes mit einem Abstauber in Überzahl
München - Krefeld
26
TOOOR für München
Ingolstadt - Wolfsburg
31
TOR für die Grizzlys
Ingolstadt - Wolfsburg
30
Schopper muss wegen Hakens vom Eis. Wieder Überzahl für die Grizzlys.
München - Krefeld
26
Doppelte Überzahl für München, weil beim KEV Valentine eine Spieldauer kassiert. Jetzt wird es hart für die Pinguine.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Riesenchance für die Gäste, als sich jetzt die Schanzer einen Aufbaufehler leisten. 2 auf 0, Aubin trifft die Scheibe nicht, ob er danach das Tor getroffen hätte, die Frage stellt sich dann natürlich nicht mehr.
München - Krefeld
26
Supis kassiert eine Strafe wegen Hakens.
München - Krefeld
 
Nach einem Aufbaufehler läuft der AEV in ein Break, Tobi Wörle mit dem Shorthander.
München - Krefeld
24
TOOR für München
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Eine Einzelaktion von Laliberte bringt den ERC in Führung. Er zieht von der Seite in den Slot und trifft in den Winkel.
Ingolstadt - Wolfsburg
28
TOR für den ERC
München - Krefeld
22
Bei München muss Pinizzotto in die Kühlbox. Wenn der in einem Spiel keine Strafe kassiert, fühlt er sich nicht lebendig.
Nürnberg - Mannheim
 
So wie Endras das Bein hält, könnte es im schlimmsten Fall was mit den Bändern im Knie sein, nicht auszumalen.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Großchance für den ERC, Ross setzt die Scheibe an die Latte. Anschließend zieht sich die Angelegenheit, weil es einen Videobeweis gibt. Es bleibt danach bei keinem Tor.
Nürnberg - Mannheim
 
Das wäre natürlich ein herber Verlust der Mannheimer, Ziffzer übernimmt, man muss abwarten, was für eine Verletzung das bei Endras ist.
Nürnberg - Mannheim
 
Endras ist bei den Adlern angeschlagen, zunächst sieht es nicht so aus, als könne er weitermachen.
 
 
Weiter geht es in München.
Nürnberg - Mannheim
 
Breakchance für die Adler, Tardif verpasst. Auch hier steht`s weiter remis.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Gute Möglichkeit für Höhenleitner, aber sein Schuss kommt zu zentral. Die Partie bleibt weiter torlos.
Nürnberg - Mannheim
22
Mannheim wieder zu viert.
Nürnberg - Mannheim
21
Insgesamt in dieser Partie ein Chancenübergewicht bei den Franken, vor allem was die Großchancen betrifft. Goc in die Kühlbox, doppelte Überzahl Nürnberg.
Nürnberg - Mannheim
 
Bei den Adlern sitzt Tardif noch in der Kühlbox.
 
21
Fortsetzung in Nürnberg und Ingolstadt.
 
 
Durchaus einer Erwähnung wert, dass Felix Bick bei der DEG heute in der Starting Six steht. Das kommt nicht häufig vor.
 
 
Damit sind zwei Fragen des Spieltages beantwort: Krise Iserlohn? Ja, irgendwie schon. Krise Augsburg: Definitiv.
Hamburg - Düsseldorf
 
Bei den Freezers fehlen Dominik Tiffels, Ben Zientek, Thomas Zuravlev und Marty Sertich. Jaroslav Hafenrichter ist wieder dabei, Calvin Heeter steht im Tor. Düsseldorf ohne Stephan Daschner, David van der Gulik, Leon Niederberger, Niki Mondt, Tim SChüle und Christoph Gawlik.
 
 
Der Extrapunkt geht also nach Köln. Wow, wie oft haben die Kölner im Schlussabschnitt, in der Schlussphase Spiele verloren (Neun Mal), plötzlich drehen sie in dieser Phase Spiele. The times are a-chinging.
Augsburg - Köln
0:2
Hager, einen früher als am Freitag ... Trifft!
Augsburg - Köln
0:1
Bettauer scheitert!
Augsburg - Köln
0:1
Gogulla ... am Freitag gescheitert. Heute nicht. 0:1.
Augsburg - Köln
0:0
LeBlanc scheitert.
Augsburg - Köln
 
Die Haie in Straubing mit der Reihenfolge Gogulla, Aslund, Hager, Umicevic ... mal sehen, wie das heute wird.
Augsburg - Köln
 
Seit wann können die Haie Schlussdrittel?
 
 
Penaltyschießen-Bilanzen für die Teams in Augsburg. Köln 4:1, Augsburg 2:0. Sie können es beide.
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen den KEV.
München- Krefeld
 
Kurz vor der Pause geht der Favorit in Führung. Die Kellerkinder machen es einem heute nicht leicht. Frédéric St-Denis markiert das 1:0. Der Treffer fiel nach einem Break der Gastgeber.
München- Krefeld
18
TOR für München
 
 
Torlos bleibt es in Ingolstadt.
 
 
Keine Tore in Nürnberg im ersten Drittel, die zu einer Führung reichen würden. .
Nürnberg - Mannheim
20
Tardif muss bei den Adlern in die Kühlbox
Augsburg - Köln
 
Dicke Möglichkeit für Daniel Weiß, der plötzlich frei durch scheint, Wesslau ist zur Stelle, Entscheidung vertagt.
München - Krefeld
 
Es bleibt beim 0:0 in München.
München - Krefeld
 
TOR für den KEV? Videobeweis.
 
 
Verlängerung in Augsburg! Bilanz der Haie 2:0, die Panther hatten schon zwei Verlängerungen, aber da fiel nie eine Entscheidung.
Nürnberg - Mannheim
 
Stockel muss wegen Haltens den Steckels vom Eis.
Augsburg - Köln
 
Letzte Minute, angesichts des Spielverlaufs die Haie kurz vor einem fetten Punktgewinn.
Augsburg - Köln
 
Die Panther lassen die Großchance liegen, Köln breakt, Gogulla trifft zum 4:4. Vor zwei Wochen hätte es das aber noch nicht gegeben.
Augsburg - Köln
59
TOOOOR für die Haie
Nürnberg - Mannheim
 
Angesichts der Chancen ist das der verdiente Ausgleich, Marius Möchel mit dem 1:1 nach einem verdeckten Schuss.
Nürnberg - Mannheim
14
TOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Mannheim
 
Riesenchane für Segal, hier den Ausgleich zu erzielen. Endras verhindert den Einschlag. Hat gerade ganz schön viel zu tun.
Augsburg - Köln
56
Überzahl Köln, 2+2+10 für Iggulden und Falk, diesmal der AEV mit dem Extrazweier für Iggulden.
 
 
Die Eisbären gewinnen 2:1 gegen Straubing.
Berlin - Straubing
59
Passt zum Spiel, dass Madaisky zum vierten Mal in die Kühlbox muss, noch zwei Minuten.
Iserlohn - Schwenningen
 
Die Wild Wings gewinnen 4:1 am Seilersee und müssen jetzt nach Hause getragen werden. Bei so wenig Leuten dürfte einer zum Tragen reichen.
Ingolstadt - Wolfsburg
9
Powerplay für den ERC nach einer Strafe gegen Hambly wegen Crosschecks.
Iserlohn - Schwenningen
 
Emptynetter Fleury zum 4:1. Undingsbelievable.
Berlin - Straubing
 
Den Penalty hat er liegengelassen, aber ohne Goalie zahlt sich das Risiko für die Tigers aus. Mike Hedden verkürzt.
Iserlohn - Schwenningen
59
TOOOOR für die Wild Wings
Berlin - Straubing
57
TOR für die Tigers
Nürnberg - Mannheim
 
Riesenchancen für die Franken, die Adler breaken über Hecht, der Akdag findet, 0:1. Etwas überraschend in dieser Phase.
Nürnberg - Mannheim
 
TOR für die Adler
Nürnberg - Mannheim
9
Böse Drangphase der Ice Tigers, die Scheiben fliegen aus allen Richtungen auf Endras zu.
Iserlohn - Schwenningen
 
IN Iserlohn.
Iserlohn - Schwenningen
 
Mit zweieinhalb Reihen.
Augsburg - Köln
 
In Augsburg wird es nach dem Treffer von Alex Weiß wieder ziemlich interessant in der Schlussphase werden. Und bis dahin sind noch gut acht Minuten.
Augsburg - Köln
51
TOOOR für die Haie
Iserlohn - Schwenningen
 
Ich glaube nicht, dass die Wild Wings jemals in ihrer Geschichte eine bessere Entschuldigung für eine Niederlage gehabt hätten als heute. Können sie sich sparen für Regentage.
Iserlohn - Schwenningen
 
Okay, Sensation ist vielleicht ein wenig übertrieben. Das geht schon eher in Richtung Wunder. Doppelschlag, Acton, 3:1 für die Gäste. Wer hat das getippt?
Iserlohn - Schwenningen
56
TOOOR für die Wild Wings
Ingolstadt - Wolfsburg
3
Davidek macht freie Bahn für das besten Powerplay der DEL.
Iserlohn - Schwenningen
 
Die unglaublichen Wild Wings, die wenigen, die überhaupt da sind, stehen praktisch permanent auf dem Eis, gehen in FÜHRUNG. Simon Danner trifft zum 2:1. Das ist nahe dran an einer Sensation.
Iserlohn - Schwenningen
54
TOOR für die Wild Wings
 
 
Spielbeginn in München.
Berlin - Straubing
53
Diesmal muss Yeo wieder in die Kühlbox, weil Madaisky gerade keine Zeit hatte.
Iserlohn- Schwenningen
53
Bei den Gästen muss Daniel Schmölz in die Kühlbox. Die Powerplays werden immer wichtiger.
 
 
In Ingolstadt wird gespielt.
 
 
Spielbeginn in Nürnberg.
Augsburg - Köln
 
Nach Pass von Gogulla nimmt Lalonde das Zuspiel direkt und verkürzt, 2:4.
Augsburg - Köln
45
TOOR für die Haie
Berlin -Straubing
50
Bei den Eisbären sitzt Talbot wegen Bandenchecks.
Augsburg - Köln
44
Jetzt muss auch Derek Dinger vom Eis wegen Hakens. Doppelte Überzahl Köln.
Augsburg - Köln
43
Sieht jetzt doch stark so aus, als könnten die Panther ihre Minikrise beenden. Beim AEV muss jetzt MacKay wegen Hakens vom Eis.
Augsburg - Köln
 
Unmittelbar nach Wiederbeginn bauen die Panther ihre Führung aus. Holzmann mit seinem zweiten Treffer, fälscht einen Schuss von LeBlanc von der Blauen ab.
Augsburg - Köln
41
TOOOOR für den AEV
Iserlohn - Schwenningen
 
Wieder kein Tor. Nach Videobeweisen liegen die Roosters vorne.
Iserlohn - Schwenningen
47
TOOR für die Roosters? Wieder Videobweis.
Berlin - Straubing
45
Wegen Hakens muss der nächste Straubinger in die Kühlbox. Schönberger muss vom Eis.
Iserlohn - Schwenningen
 
Es kommt wie es kommen muss, Schwenningen läuft schon auf Reserve. Die Roosters suchen den Turbo ... Epische Matches ...
Iserlohn - Schwenningen
 
Ganz ehrlich, als ich die Line-ups heute gesehen habe, bin ich von einem Schützenfest ausgegangen.
Iserlohn - Schwenningen
 
Die spinnen, die Wild Wings. Jetzt machen sie sogar noch ein Tor! Erstaunlich, wo die Kraft in einer eher einseitigen Partie noch kommt. Daniel Schmölz erwischt die Roosters eiskalt. WENN die das Ding heute nicht gewinnen, kann man schon mal von einer Ergebniskrise sprechen.
Iserlohn - Schwenningen
45
TOR für die Wild Wings
Iserlohn - Schwenningen
 
Werden die Wild Wings nie müde? Im ersten Drittel haben sie auch noch Alex Trivellato verloren, sodass die Last längst auf noch weniger Schultern ruht.
 
 
In Berlin geht`s weiter.
 
 
Schlussdrittel in Iserlohn.
 
 
Drittelstats: Top Berlin (Platz 3), Straubing auf 5, Augsburg auf 7, Köln auf 10, Iserlohn auf 11, Schwenningen auf 14. Die Wild Wings mit den meisten Gegentreffern ...
Nürnberg - Mannheim
 
Bei den Adlern sind Lennart Palausch, Philip Riefers, Marcel Goc, Dominik Bittner und Brent Raedeke nicht dabei. Nürnberg ohne Kyle Klubertanz, für den Kurtis Foster wieder dabei ist. Sasa Martinovic ist zurück, Marc El-Sayed fehlt.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Bei den Grizzly fehlen Jimmy Sharrow, Vincent Schlenker, Marco Rosa und Patrick Seifert. Beim ERC fehlen Stephan Kronthaler, Danny Irmen, Marc Schmidpeter und David Elsner.
 
 
Nach zwei Dritteln führt der AEV 3:1 gegen die Haie.
Augsburg - Köln
 
Augsburg wieder komplett.
Augsburg - Köln
38
Polaczek kassiert eine Strafe wegen übertriebener Härte. Gogulla trifft den Pfosten nach Zuspiel von Syvret, das hätte der Anschlusstreffer sein müssen.
Augsburg - Köln
 
Als die Haie wieder komplett sind, trifft Ivan Ciernik, der lange lauerte, aus kurzer Distanz zum 3:1. Ex-Haie schießen die Kölner heute ab.
Augsburg - Köln
38
TOOOR für den AEV
Augsburg - Köln
 
Gute Unterzahlchance für Gogulla, der jedoch scheitert frei vor dem Tor, zuvor verpasst auf der Gegenseite Oberg knapp mit einem Onetimer.
 
 
Die Eisbären führen 2:0 gegen Straubing.
Augsburg - Köln
35
Powerplay für den AEV nach dem Gemetzel zwischen Müller und Stamler. Beide 2+2+10, dazu bekommt Müller noch einen Zweier wegen Behinderung.
 
 
Die Roosters führen nach dem zweiten Drittel 1:0 gegen Schwenningen. Pfeifend können sich die Wild Wings in die Kabine begeben, aber aus dem letzten Loch.
Berlin - Straubing
39
Nun eine Strafe für die Eisbären, Mark Bell wegen Behinderung, dürfen die Tigers mal zeigen, was sie in Überzahl können.
Berlin - Straubing
 
Der Treffer von Olver wird gegeben. Die Eisbären führen 2:0.
Augsburg - Köln
 
Ein Fight von Müller und Stamler, der nach 2+2+10 riecht. Abwarten.
Berlin - Straubing
 
Aaaber es gibt einen Videobeweis. Darin Olver hätte aus spitzem Winkel getroffen. Gleich klärt sich die Frage, ob die Tigers heute noch öfter in die Kühlbox müssen, oder ob sie jetzt endlich erlöst sind.
Berlin - Straubing
38
TOOR für die Eisbären
Berlin - Straubing
38
Wieder Überzahl für die Eisbären, bisher konnten die Tigers damit gut leben. Diesmal muss Madaisky wieder in die Kühlbox. Auch schon zum dritten Mal.
 
 
Über mangelnde Spannung kann man sich heute nicht beschweren.
Augsburg - Köln
 
Ein Solo von Iggulden bringt die Panther in Führung, die damit die Begegnung gedreht haben.
Augsburg - Köln
33
TOOR für den AEV
Iserlohn - Schwenningen
37
Mit der schwindenden Kraft werden die Wild Wings wohl öfter ins Unterzahl geraten. Schlager wegen Beinstellens
Augsburg - Köln
 
Keine Gala, die wir in Augsburg erleben, wo beide Teams vor allem darauf bedacht sind, Fehler zu vermeiden, was in dieser Situation irgendwie auch nachvollziehbar ist. Nachvollziehbarer als attraktiv.
Berlin - Straubing
 
Die Tigers kassieren wahrscheinlich so viele Strafen bis die Berliner mal in Überzahl treffen.
Berlin - Straubing
34
Die Tigers sind wieder komplett.
Iserlohn- Schwenningen
 
Nach dem Führungstreffer die Roosters ein wenig passiv, vielleicht sind sie auch einfach nur verdutzt, dass sie wirklich einen Treffer erzielt haben? SO ungewohnt. Jedenfalls kann sich Schwenningen ein wenig Luft verschaffen und kommt seinerseits zu Möglichkeiten.
Berlin - Straubing
32
Strafe gegen die Tigers, erneut muss Yeo in die Kühlbox. Wieder Powerplay für die Eisbären.
Iserlohn- Schwenningen
 
Kämpferisch ist das bemerkenswert, was die Wild Wings zeigen mit ihrer kleinen Auswahl. Aber ewig geht es halt doch nicht gut. Boris Blank bricht nach 29 Minuten den Bann, mit dem der Kasten von Pätzold belegt ist (aber offensichtlich nur auf der anderen Seite). Blank trifft aus dem Slot nach Zuspiel von Colton Teubert.
Iserlohn- Schwenningen
29
TOR für die Roosters
 
 
Hab`ja gesagt, das Spiel in Augsburg explodiert im zweiten Drittel: Schon zwei Tore!
Augsburg - Köln
27
Dinger und Aslund kassieren Strafen wegen Stockschlagens, gleichzeitig, das hört sich immer nach Fechten an, wenn man sowas in der offiziellen Statistik hinterher nachliest.
Berlin - Straubing
 
Mike Hedden kann den Penalty nicht verwerten.
Iserlohn - Schwenningen
 
Unverändertes Spiel in Iserlohn, die Roosters führen klar nach den Spielanteilen, Schwenningen lauert. Geduld, Geduld. Iserlohn hat auch die besseren Chancen, aber wo das Tor steht?
Berlin - Straubing
 
Penalty für die Tigers.
Augsburg - Köln
 
LeBlanc bringt die Scheibe auf Holzmann, der hält sofort drauf, es steht 1:1, die Partie startet wieder bei Null.
Augsburg - Köln
27
TOR für den AEV
Berlin - Straubing
27
Yeo kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks.
Berlin - Straubing
 
Gleich darauf eine gute Chance für die Eisbären durch Darin Olver, als die Gastgeber in Überzahl zu einem Break kommen. Climie stark.
Berlin - Straubing
25
Madaisky muss erneut in die Kühlbox. Wegen übertriebener Härte.
Augsburg - Köln
 
Gogulla Schuss wird von Deslauriers noch abgewehrt, aber Ryan Jones kann abstauben, die Haie legen vor.
Augsburg - Köln
26
TOR für die Haie
Augsburg - Köln
23
Bei den Panthern muss Arvids Rekis in die Kühlbox.
Iserlohn - Schwenningen
21
Erstes Powerplay für die Roosters, in die Kühlbox muss Tim Bender wegen Hakens.
 
 
Auch am Seilersee geht`s weiter.
Berlin - Straubing
 
DuPont mit der nächsten Gelegenheit, diesmal muss Climie eingreifen, er pariert.
Berlin - Straubing
 
Die Eisbären mit dem ersten Versuch durch Talbot, scheitert aus spitzem Winkel. Die Tigers können sich befreien.
 
21
In Berlin wird wieder gespielt. Die Eisbären beginnen in Überzahl, weil Yeo noch sitzt.
 
21
In Augsburg wird wieder gespielt.
 
 
Stats für das zweite Drittel: Top Köln, alle anderen Guten spielen noch nicht. Am schwächsten sind Schwenningen, Krefeld und Straubing. Aus der Gruppe sind alsofast alle da. Köln mit den wenigsten Gegentoren und nach Augsburg mit den meisten Treffern: Prognose: Das Spiel explodiert.
München - Krefeld
 
Beim KEV fehlen Henrik Eriksson und Mike Mieszkowski, Dominik Meisinger ist wieder dabei. München wieder mit David Leggio, der auch im Tor beginnt, es fehlen Jeremy Dehner, John Rogl, Jerome Samson, Dominik Kahun, Kai Herpich und Andreas Eder.
 
 
In Iserlohn bleibt es beim 0:0 im ersten Drittel.
 
 
Die Eisbären liegen nach dem ersten Drittel 1:0 gegen Straubing vorne.
Berlin - Straubing
20
Kurz vor der Pause gibt es eine weitere Strafe gegen die Tigers, diesmal muss Yeo runter, Zalewski war gerade wieder zurück.
Augsburg - Köln
 
Das erste Drittel endet torlos. Angesichts der Drittelstatistik ist das eigentlich für beide Teams eher positiv zu bewerten. Die brauchen halt, um ins Spiel zu kommen.
Iserlohn - Schwenningen
 
Kein Tor für die Roosters, die Scheibe war nicht im Tor. Aber es hat den Roosters gezeigt, wie es gehen könnte. Erst spielen sie die Aktiven platt, dann schlagen sie zu. Bei der Personalnot der Wild Wings das richtige taktische Mittel.
Berlin - Straubing
18
Zalewski kassiert eine Strafe wegen Hakens. Jetzt wieder Powerplay Berlin.
Augsburg - Köln
18
Bei den Haien sitzt Andreas Falk wegen hohen Stocks.
Iserlohn - Schwenningen
16
TOR für die Roosters? Videobeweis
Berlin - Straubing
16
Auch die Eisbären sind wieder komplett.
Augsburg - Köln
 
Die Haie sind wieder komplett
Augsburg - Köln
 
Nächste Chance für den AEV, die Ex-Haie sind anscheinend dran, Mike Iggulden verpasst knapp in Überzahl.
Iserlohn - Schwenningen
 
Es bleibt ein Abnutzungskampf im ersten Drittel. Schwenningen steht weiter gut, die Roosters spielen Brandung, noch halten die Dünen. Und die Break bleiben weiter gefährlich.
Berlin - Straubing
14
Jetzt muss bei den Berliner Mark Bell runter, kurz geht es mit vier gegen vier weiter.
Augsburg - Köln
17
Torsten Ankert muss wegen Behinderung vom Eis.
Augsburg - Köln
15
Beste Möglichkeit der Partie für Ivan Ciernik, Wesslau bleibt beim 1 gegen 0 Sieger. Das war knapp
Berlin - Straubing
12
Die Tigers ziehen zu viele Strafen, wieder kommt der Ellbogen zum Einsatz. Jobke diesmal.
 
 
Genau, die Busch-Drillinge, danke :-). Eieiei.
Iserlohn - Schwenningen
10
Weiter ein spielerisches Übergewicht für die Kanadier, aber es fehlen weiter die klaren Torchancen, vielleicht hat man aber auch einfach verlernt, wie`s geht?
Berlin - Straubing
 
Micki DuPont mit einer guten Möglichkeiten, die Führung für die Eisbären auszubauen, Climie ist aber dran. Zuvor fast der Treffer in Unterzahl durch Zalewski.
Augsburg - Köln
 
Ein Geduldsspiel könnte es auch in Augsburg werden, auch bei den Panthern kann man ja sagen, dass gerade der Startabschnitt in Schwenningen ja gar nicht so schlecht aus. Spielentscheidend waren da letztendlich die beiden Spieldauerstrafen.
Berlin - Straubing
9
Powerplay für die Eisbären, wegen Ellbogenchecks muss bei den Gästen Austin Madaiksy vom Eis.
Berlin - Straubing
 
Jetzt ist Climie aber erstmals geschlagen. Constantin Braun zeigt sich beschlagen im Umgang mit der Kelle, spielt Climie aus und kann einschieben.
Berlin - Straubing
9
TOR für die Eisbären
Berlin - Straubing
7
Straubing steht in den ersten Minuten sehr stabil, die Defense war ja so was wie das Prunkstück in diesem Januar. Die Eisbären haben ganz schön zu knabbern.
Augsburg - Köln
 
Die Haie mit Tempo über die Außenbahn, Ryan Jones scheitert, für den Abpraller ist keiner da.
Augsburg - Köln
6
Umicevic zeigt Technik und kommt alleine Richtung Tigers-Tor, aber dem Schuss fehlt dann die Technik, über die er beim Alleingang noch verfügte, der verzieht deutlich.
Berlin -. Straubing
4
Für das Powerplay der Tigers siehe den Eintrag zum Powerplay der Haie.
Iserlohn - Schwenningen
 
Das Spiel entwickelt sich, wie man das erwarten konnte. Druckvolle Roosters gegen defensive Gäste, die auf Breaks lauern. Und da sind sie ja auch richtig gefährlich.
Iserlohn - Schwenningen
 
Für die Wild Wings wird es mit so wenig Personal auch eine Frage der Kraft. Vielleicht müssen die Roosters einfach genug Geduld mitbringen?
Augsburg - Köln
 
Dem Haie-Powerplay ist anzumerken, dass es noch sehr früh im Spiel ist. Augsburg wieder komplett.
Berlin -. Straubing
1
Powerplay auch für das Megateam im Januar. Wissmann muss bei den Eisbären vom Eis.
 
 
Mag sein, aber das Spiel heute ist ja für die Roosters wohl wie gemalt.
Augsburg - Köln
2
Es gibt die erste Strafe der Partie. Beim AEV muss wegen Stockschlags Hanowski vom Eis.
 
 
Das Spiel in Berlin läuft jetzt auch.
 
 
Matchtime am Seilersee. Soll ich das Spiel eigentlich auf englisch tickern, und spricht man im Sauerland noch deutsch?
Augsburg - Köln
 
Nicht ganz einfach zu sagen, auf welcher Mannschaft heute der größere Druck lastet, nach den letzten Ergebnissen ich fast geneigt, von Augsburg zu sprechen.
 
 
Das Spiel in Augsburg läuft.
 
 
Nur mal so zum Vergleich, die Roosters haben im ersten Drittel bisher 18 Gegentore kassiert, der Topwert, Augsburg 50, ein eklatanter Unterschied.
 
 
Wenn das heute mit den Roosters nicht klappt, weiß ich auch nicht mehr. Schwenningen hat nur vier Verteidiger dabei.
 
 
Unwichtige Spiele, darauf können wir uns wohl einigen, gibt es in dieser Saisonphase keine mehr, aber es gibt wichtige und wichtige. Das in Augsburg gehört in diese Kategorie.
 
 
Die Drittelstats: Das beste, das zweitbeste Team im Startabschnitt ist mit Iserlohn, ist mit Straubing vertreten, schwächstes und zweitschwächstes und drittschwächstes Team ... alle, alle sind sie gekommen mit Krefeld, Augsburg und Köln.
Iserlohn- Schwenningen
 
Bei den Roosters fehlen Chris Connolly, Marcel Kahle und Dylan Wruck, Cody Sylvester ist wieder im Einsatz. Schwenningen ohne Joe MacDonald, Backup ist Marco Wölfi. Dazu fehlen Sascha Goc, Andreé Hult, Matt Pelech, Jonas Schlenker, Ashton Rome, Jiri Hunkes, Yan Stastny, die Wild Wings sind nur mit drei Reihen unterwegs.
Augsburg - Köln
 
Beim AEV ist Daniel Weiß wieder dabei, TJ Trevelyan fehlt neben Patrick Kurz. Köln wieder mit Charlie Stevens, aber ohne Sebastian Uvira, Jason Williams, Fredrik Eriksson.
Berlin - Straubing
 
Berlin ohne Maxi Adam, Fank Hördler, Shuhei Kuji, Vladislav Filin, wieder dabei ist Jonas Müller. Marvin Cüpper ist heute Backup. Eine Veränderung haben wir bei den Tigers, weil Colton Jobkes Sperre abgesessen ist, ansonsten fehlt weiter Stefan Loibl neben Denny Urban.
Hamburg - Düsseldorf
 
Die schwächste Mannschaft der letzten Wochen sind die Freezers, und so gesehen ist der heutige Gegner noch schwerer zu bezwingen als ohnehin schon. Die DEG ist die beste Auswärtsmannschaft der DEL, vier der letzten fünf Auswärtsspiele haben die Rheinländer gewonnen. Die Freezers holten nur einen Sieg aus den letzten sechs Spielen, blieben am Freitag torlos in Wolfsburg. Für die Hamburger wird die Lage langsam brenzlig, der Kontakt zu den Preplayoffplätzen droht abzureißen. Die bisherigen Partien: In Düsseldorf unterlagen die Freezers 1:4 und 1:7, das erste Heimspiel gewannen sie 4:3. Neben Straubing stellen die Freezers die einzige Mannschaft, bei der die DEG in dieser Saison noch nicht gewonnen hat. Stephan Bauer und Gordon Schukies sind die Spielleiter.
Ingolstadt - Wolfsburg
 
Beide Mannschaften starteten mit Siegen ins Wochenende. Dem ERC gelange ein imponierender Sieg beim Tabellenführer, der die Schanzer wieder zurück über den Strich trug. Die Grizzlys fertigten mit einem Shutout die Freezers ab. Ingolstadt hat drei der letzten vier Heimspiele gewonnen, die einzige Niederlage gab es in dieser Phase ausgerechnet bei der Mannschaft, bei der sie sich am Freitag durchsetzten. Wolfsburg zuletzt mit zwei Shutouts in Folge gegen Hamburg und Iserlohn. Auswärts haben die Niedersachsen fünfmal in Folge verloren. Die ersten drei Spiele hat Wolfsburg gewonnen, zuhause 6:2 und 4:1, in Ingolstadt 6:5 n.P. Spielleiter sind Markus Krawinkel und Stefan Eichmann.
München - Krefeld
 
Schaffen die Münchner heute den Sprung an die Tabellenspitze? Die Aufgabe scheint machbar, mit dem KEV kommt das nach Schwenningen schwächste Auswärtsteam der DEL in die bayrische Hauptstadt. Die Münchner haben ihre letzten drei Spiele gewonnen, von den letzten acht Heimspielen haben sie nur eines, gegen Straubing, verloren. Krefeld beendete am letzten Wochenende eine Serie von zehn Auswärtsniederlagen am Stück in Köln. Die ersten drei Spiele haben die Münchner gewonnen, 3:2 und 2:1 in Krefeld, 6:2 zuhause. Spielleiter sind Erick Daniels und Willi Schimm.
Nürnberg - Mannheim
 
Die Ice Tigers gehörten am Freitags zu den Teams, die einem Vertreter des Spitzentrios ein Bein stellen konnten. Damit beendeten sie einen Auswärtsstint von vier Partien mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Zuhause hat Nürnberg die letzten drei Spiele gewonnen. Mit den Adlern empfängt man eine Mannschaft, die die letzten beiden Spiele verloren hat, auswärts dagegen war Mannheim drei Spiele in Folge siegreich, die letzte Auswärtsniederlage kassierten die Kurpfälzer in Nürnberg. Die bisherigen Partien gingen alle an die Franken, die 3:2 und 3:1 in Mannheim gewann, 5:3 zuhause. Spielleiter sind Roland Aumüller und Markus Schütz.
Iserlohn - Schwenningen
 
Was ist mit der Offense der Roosters los? Die letzten drei Spiele, alle auswärts, haben die Sauerländer verloren, dabei haben sie nur einen einzigen Treffer erzielt. Ins Wochenende starteten sie mit einer Niederlage beim Tabellenletzten, diesmal empfangen sie den Tabellenvorletzten, das schwächste Auswärtsteam der DEL, während die Roosters die Heimtabelle immer noch anführen. Das hört sich nach einer klaren Sache an, aber das hätte man bereits am Freitag gedacht. Die letzten fünf Heimspiele hat der IEC gewonnen, die Wild Wings haben die letzten sieben Auswärtsspiele verloren. Das erste Heimspiel gewann Iserlohn 6:2, in Schwenningen unterlag man 3:4 n.V. und gewann 5:4 n.P. Spielleiter sind Felix Winnekens und Marian Rohatsch.
Augsburg - Köln
 
Während die Haie sich gefangen zu haben scheinen, sieht es ganz so aus, als würden sich die Panther im freien Fall befinden. Innerhalb weniger Spieltage hat der AEV sich seine gute Ausgangsposition verspielt, nach drei Niederlagen am Stück sind die Panther zurück auf Platz 11 gefallen. Indes wirkt sich der Trainerwechsel bei den Haien inzwischen auch in Punkten aus, auch für die Moral dürfte der Sieg in Straubing, dem derzeit heißesten Team der Liga, Auswirkungen haben, es war der zweite Erfolg der Haie in Serie. Bisherige Bilanz: Die Haie unterlagen im ersten Spiel zuhause 2:3, auch beim ersten Besuch in Augsburg zogen sie mit 3:4 den Kürzeren. Im zweiten Heimspiel gewann Köln mit 4:2. Spielleiter sind Simon Aicher und Lars Brüggemann.
Berlin - Straubing
 
Die Eisbären sind immer noch eines der besten Heimteams in dieser Saison, auch wenn sie die letzten beiden Partien auf heimischem Eis gegen Düsseldorf und Straubing verloren haben. Genau wie die Tigers sind sie mit einer Niederlage ins Wochenende eingestiegen. Mit den Niederbayern empfangen die Hauptstädter das stärkste Team der letzten Wochen. Neun Mal in Folge haben die Tigers gepunktet, dabei ihre letzten vier Auswärtsspiele gewonnen, unter anderem in Mannheim und München. Die ersten drei Spiele haben die Berliner gewonnen, in Straubing 4:1 und 7:4, zuhause 7:5. Spielleiter sind Marcus Brill und Christian Oswald.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 42. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55