Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 35. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 35. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 04:55:17
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!. P.S. Den vorgezogenen Adler-Spielbericht ziehe ich hiermit zurück.
 
 
Dazu gibt es in Straubing das Derby gegen Nürnberg, Köln tritt in Iserlohn an. Das Kellerduell Krefeld - Schwenningen wollen wir nicht unterschlagen, ein echtes Prestigeduell.
 
 
Wie geht's weiter? Am Sonntag geht es für München zum Spitzenspiel nach Düsseldorf, Berlin empfängt den AEV, Hamburg muss nach Ingolstadt, die Adler fahren nach Wolfsburg.
 
 
Damit sind sämtliche Partien beendet. Wie gesagt, Niederlagen für das Spitzentrio, davon profitiert vor allem München, das sich jetzt in der Spitzengruppe anmeldet, die DEG sogar dank des besseren Torverhältnisses überholen kann.
 
 
Es tut sich nichts mehr. München schlägt Krefeld 6:2.
München - Krefeld
57
München wieder vollzählig.
München - Krefeld
 
Entscheidendes wird sich hier nicht mehr tun, die Punkte sind schon verteilt, aber vielleicht fallen ja noch ein paar Tore.
München - Krefeld
55
Pinizzotto in der Kühlbox, bei beiden sitzt mit Pietta und Samson je ein Spieler.
 
 
Tja, keine Siege heute für das Spitzentrio, trotzdem gibt es oben eine leichte Verschiebung. Die Roosters schieben sich an der DEG vorbei.
 
 
Der Treffer zählt, das Ergebnis ist offiziell.
 
 
Die Ice Tigers gewinnen 2:1 nach Penaltyschießen. Es gibt allerdings nach dem Schuss von Gervais noch Videobeweis.
Nürnberg - Berlin
1:0
Gervais ... Pfosten.
Nürnberg - Berlin
1:0
Reimer ... scheitert.
Nürnberg - Berlin
1:0
Rankel ... scheitert.
Nürnberg - Berlin
1:0
Heatley ... trifft.
Nürnberg - Berlin
0:0
Berlin fängt an, Pohl ... scheitert.
München- Krefeld
51
Sofron kassiert 2+10 wegen Checks gegen den Kopf.
 
 
Es geht ins Penaltyschießen.
Nürnberg - Berlin
 
Bilanzen für das Penaltyschießen: Berlin 0:1, Nürnberg 1:2 ... Noch fünf Sekunden.
Nürnberg - Berlin
 
Mehrfache Befreiung der Eisbären, noch 15 Sekunden.
Nürnberg - Berlin
65
Letzte Minute, Distanzversuche von Nürnberg, aber kein Durchkommen.
Nürnberg - Berlin
 
Für die Restzeit also Berlin in Unterzahl. Talbot mit der ersten Chance des Powerplays, da ist bei den Nürnbergern aber was schiefgelaufen, er scheitert aber an Beskorowany.
Nürnberg - Berlin
64
Stockschlag gegen Micki DuPont. Fast genau zwei Minuten vor dem Ende.
Nürnberg - Berlin
 
Berlin einen Tick aktiver in der Verlängerung, Nürnberg ist defensiv gut beschäftigt, kommt über Reiner zu einer Chance.
Nürnberg - Berlin
 
Die Verlängerung hat begonnen!
 
 
Bilanzen in Verlängerungen: Berlin 2:0, Nürnberg 2:1.
 
 
Verlängerung in Nürnberg.
 
 
Straubing gewinnt 3:1 in Schwenningen.
München - Krefeld
42
Beim KEV muss wieder Oliver Mebus in die Kühlbox.
Nürnberg - Berlin
 
Dreißig Sekunden vo dem Ende trifft Mark Olver zum 2:2.
Mannheim - Iserlohn
 
Hospelt trifft per Penalty und beschert den Adlern den Extrapunkt.
Mannheim - Iserlohn
64
TOOR für die Adler
Nürnberg - Berlin
60
TOOR für die Eisbären
Mannheim - Iserlohn
 
Kein Tor, dafür jetzt Penalty für die Adler. Hospelt ...
 
 
Die Freezers gewinnen 4:3 gegen die DEG.
 
 
Schlussdrittelbeginn in München.
Mannheim - Iserlohn
 
Videobeweis in Mannheim? Gibt es da einen Negativbescheid, gibt es einen Penalty, möglicherweise haben die Adler gewonnen.
 
 
Die Schanzer gewinnen 4:3 in Köln.
Nürnberg -Berlin
57
Strafe gegen Micki DuPont, Powerplay Nürnberg.
Hamburg - Düsseldorf
58
Auch Goepfert vom Eis.
 
 
Der AEV gewinnt 2:1 gegen die Grizzlys. Big points.
Augsburg - Wolfsburg
60
Schlussminute in Augsburg, wo die Grizzlies es auch ohne Goalie versuchen.
Köln - Ingolstadt
58
Gut zwei Minuten noch, Wesslauf vom Eis, ohnehin die Haie in Überzahl ... volles Risiko.
Schwenningen - Straubing
55
Powerplay für die Wild Wings, O`Connor eröffnet den Gastgebern ein kleines Türchen.
 
 
Bilanzen beider Teams in Verlängerung: Iserlohn 0:4, Mannheim 1:0 ...
 
 
Verlängerung in Mannheim.
Mannheim - Iserlohn
 
Die Roosters stehen derzeit gewaltig unter Druck, die Adler drehen richtig auf und haben mehrfach gute Chancen, unter anderem durch Ullmann.
Schwenningen - Straubing
 
Vorerst ist es nur der Ehrentreffer, mit dem Andrée Hult auf 1:3 verkürzen kann. Hatte er aber auch ein bisschen Hilfe vom Torsteher der Gäste.
Köln - Ingolstadt
 
In Überzahl Thomas Greilinger mit seinem zweiten Treffer, perfekt herausgespielt.
Schwenningen - Straubing
52
TOR für die Wild Wings
Köln - Ingolstadt
55
TOOOOR für den ERC
Hamburg - Düsseldorf
 
Ein Schuss von Christoph Schubert landet in den Maschen. Möglicherweise hat Madsen den noch leicht abgefälscht, Hamburg wieder in Führung.
Hamburg - Düsseldorf
51
TOOOOR für die Freezers
Schwenningen - Straubing
49
Hunkes sitzt noch als bei den Wild Wings auch Pelech vom Eis muss. Doppelte Überzahl für die Tigers.
Hamburg - Düsseldorf
 
Festerling scheitert.
 
 
München führt nach dem zweiten Drittel 6:2 gegen den KEV:
Augsburg - Wolfsburg
53
Beim AEV muss Iggulden wegen Hakens runter.
Hamburg - Düsseldorf
50
Penalty für die Freezers, Festerling wurde da im letzten Moment beim 1 auf 0 gefoult.
Schwenningen - Straubing
48
Bei den Wild Wings muss Hunkes vom Eis.
München - Krefeld
39
Noch ein Powerplay für den KEV; Söderholm sitzt wegen Beinstellens.
Nürnberg Berlin
46
Bei den Gäste muss T.J. Mulock in die Kühlbox.
Köln - Ingolstadt
49
Es gibt weitere Strafen, gegen McNeill und Gogulla, vier Panther gegen drei Haie.
Mannheim - Iserlohn
 
Bei den Adlern muss Steven Wagner in die Kühbox.
Köln - Ingolstadt
49
Wechselfehler bei den Haien.
Hamburg- Düsseldorf
 
Die DEG ist erst geschlagen, wenn der Schlussabschnitt vorbei ist. Von der Bande kommt die Scheibe auf Preibsch, der schießt direkt aus der Drehung, 3:3.
Hamburg- Düsseldorf
47
TOOOR für die DEG
Schwennigen - Straubing
44
Bei den Wild Wings sitzt Pelech in der Kühlbox wegen Hakens.
München - Krefeld
 
Da geht es jetzt dahin für die Pinguine. Mit einem Penalty machen die Bayern das halbe Dutzend voll. Uli Maurer.
München - Krefeld
38
TOOOOOOR für München
Köln - Ingolstadt
 
Die Haie mit dem erneuten Ausgleich. Ausgerechnet Patrick Hager stellt die Partie wieder auf Null.
Köln - Ingolstadt
48
TOOOR für die Haie
Mannheim - Iserlohn
 
Die Adler überstehen eine Unterzahl nach einer Strafe gegen Mathieu Carle.
München- Krefeld
 
Wieder ein Doppelschlag der Münchner, wieder treffen sie in Überzahl. Christensen kommt frei zum Abschluss, 5:2.
München- Krefeld
37
TOOOOOR für München
 
 
In Schwenningen läuft auch der Schlussabschnitt.
München- Krefeld
 
Gut herausgespielter Treffer über Aucoin, der Jaffray findet, und der ist im Slot eben eine Macht.
München- Krefeld
37
TOOOR für München
München- Krefeld
36
Schymainski muss auch vom Eis, doppelte Überzahl München, fast zwei Minuten.
München- Krefeld
35
Mebus sitzt wegen Behinderung.
Hamburg - Düsseldorf
41
Rob Collins muss in die Kühlbox, wieder Überzahl für die Gastgeber. Ein Foul der dämlichen Art gegen den liegenden Hamburger. Crosscheck quasi, 2+10.
Mannheim - Iserlohn
 
Und sie erwischen den besseren Start. Brent Raedeke trifft mit einer Direktabnahme von der Seite.
Mannheim - Iserlohn
44
TOR für die Adler
 
 
In Mannheim geht es weiter.
 
 
In Köln geht es weiter.
Hamburg - Düsseldorf
 
Was für ein Start der DEG. Olimb über die rechte Seite, läuft alleine auf Caron zu, da hat sich in Hamburg noch nicht rumgesprochen, dass das Spiel wieder läuft. Eiskalt, 3:2. Milley hatte ihn geschickt.
Hamburg - Düsseldorf
41
TOOR für die DEG
München - Krefeld
 
Die Scheibe war sogar reingeworfen. Der Treffer zählt nicht.
 
 
In Hamburg geht`s weiter.
München - Krefeld
 
Break München 2 auf 1, Samson bekommt den Abrpaller gegen die Brust, von wo sie über die Linie prallt. Die Anzeige war zunächst: Kein Tor.
München - Krefeld
32
TOOOOR für München? Videobeweis
 
 
Übrigens: volle Hütte in Mannheim. Macht schon mal klar, an wem es NICHT liegt.
München - Krefeld
 
Auch die Münchner treffen, da sie gerade wieder komplett sind. Diesmal fängt sich der KEV ein Break ein. Daryl Boyle mit dem 3:2 nach einem 3 auf 1.
München - Krefeld
31
TOOOR für München
München - Krefeld
29
Pinizzotto sitzt wegen Behinderung.
 
 
Stats für den Schlussabschnitt: Top Düsseldorf vor Berlin, München und Straubing. Die DEG mit den meisten Toren. Am schwächsten Köln, Ingolstadt und Schwenningen! Wie gesagt, das Spiel in Schwenningen ist durch. Die Wild Wings führen bei den Gegentoren, eine Führung, die keiner will. Ingolstadt schießt die wenigsten Tore.
 
 
Straubing führt nach dem zweiten Drittel 3:0 in Schwenningen.
München - Krefeld
 
Und wer ist der Torschütze? Der gerade von der Strafbank zurückgekommene Sonnenburg startet durch und trifft praktisch in Penaltymanier. Das war ziemlich naiv.
München - Krefeld
28
TOOR für den KEV
München - Krefeld
 
Krefeld wieder zu viert.
 
 
Alles noch offen in Nürnberg, wo die Ice Tigers 2:1 gegen den Tabellenführer vorneliegen.
Schwenningen - Straubing
 
Angesichts der Stärke der Tigers im Schlussabschnitt ist das die Vorentscheidung. Steven Zalewski baut die Gästeführung auf 3:0 aus, betätigt sich hier als Sniper.
Schwenningen - Straubing
39
TOOOR für die Tigers
München - Krefeld
27
Nun wird es für die Gäste ganz schwer, es gibt eine weitere Strafe, Hagos beschert den Münchnern über eine Minute doppelte Überzahl.
München - Krefeld
26
Sonnenburg in der Kühlbox, Powerplay München.
Schwenningen - Straubing
 
Der Treffer wird nicht gegeben, war mit dem Schlittschuh.
Schwenningen - Straubing
36
TOOOR für die Tigers? Videobeweis
 
 
Ingolstadt führt 3:2 in Köln, die Freezers 3:1 gegen die DEG, Augsburg 2:1 gegen Wolfsburg.
Köln - Ingolstadt
40
Powerplay ERC nach einer späten Strafe gegen Alex Weiß.
Hamburg - Düsseldorf
 
Ebner bringt die Scheibe scharf von der Bande Richtung Tor, zunächst abgewehrt, landet der Abpraller bei Lewandowski auf der Gegenseite, Caron kommt nicht mehr rechtzeitig rüber.
Hamburg - Düsseldorf
40
TOR für die DEG
Augsburg - Wolfsburg
40
In den Schlusssekunden noch ein Powerplay für den AEV, Bina wegen Hakens.
 
 
In München läuft der Mittelabschnitt.
Nürnberg - Berlin
 
André Rankel verkürzt per Penalty.
Nürnberg - Berlin
33
TOR für die Eisbären
 
 
Iserlohn führt nach dem zweiten Drittel 1:0 in Mannheim.
'Schwenningen - Straubing
32
Pelech kassiert eine Strafe wegen übertriebener Härte.
Augsburg - Wolfsburg
38
Beim AEV muss Matsumoto wegen übertriebener Härte vom Eis.
Mannheim - Iserlohn
 
Kurz vor der Pause der tödliche Konter der Roosters. Blank findet York, der sofort Petersen freispielt, klassisch ausgehebelt, die Adler.
Mannheim - Iserlohn
40
TOR für die Roosters
Schwenningen - Straubing
 
Sieht so aus, als könnten die Tigers die Chancen auf die Preplayoffs warmhalten. Ryan Bayda erhöht für die Gäste auf 2:0, als er einen Schuss von der Blauen erfolgreich abfälscht.
Schwenningen - Straubing
31
TOOR für die Tigers
Nürnberg - Berlin
 
Penalty für die Eisbären.
Nürnberg - Berlin
 
Die Franken bauen ihre Führung aus, schnelles Aufbauspiel in Überzahl, Reimer zieht vor den Slot und trifft zum 2:0.
Köln - Ingolstadt
 
Alex Barta mit der direkten Antwort nach einem Bandenabpraller.
Köln - Ingolstadt
35
TOOOR für den ERC
Nürnberg - Berlin
33
TOOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Berlin
32
Mick DuPont muss wegen Hakens vom Eis.
Köln - Ingolstadt
 
Umicevic mit dem Pass auf Müller, dessen Onetimer landet in den Maschen, 2:2.
Köln - Ingolstadt
35
TOOR für die Haie
Augsburg - Wolfsburg
 
Die Panther haben das Spiel gedreht. Ein Abstauber von Ciernik führt zum 2:1.
Augsburg - Wolfsburg
34
TOOR für den AEV
Köln - Ingolstadt
34
Überzahl für die Haie, beim ERC muss Ross vom Eis.
Hamburg - Düsseldorf
 
Sieht nicht ao aus, als würde die DEG sich heute die Tabellenführung zurückholen können. Glänzender Angriff der Freezers, die in Überzahl zu einem Break kommen. Festerling wird bei diesem überfallartigen Angriff am rechten Pfosten freigespielt und muss nur noch einschieben.
Hamburg - Düsseldorf
31
TOOOR für die Freezers
Hamburg - Düsseldorf
30
Kurt Davis muss in die Kühlbox. Powerplay Hamburg.
Mannheim - Iserlohn
 
Die Adler mit einer Breakchance durch Raedeke aus spitzem Winkel, keine Mühe für Pickard. Iserlohn sehr zurückhaltend, Mannheim darum bemüht, das Spiel zu machen, findet aber die Lücken noch nicht.
 
 
München führt 2:1 gegen den KEV nach dem ersten Drittel.
München- Krefeld
 
Kyle Sonnenburg trifft von der Blauen, der KEV ist wieder im Spiel. Schon auch nicht unverdient.
München- Krefeld
19
TOR für den KEV
Köln - Ingolstadt
 
Der ERC hat das Spiel gedreht, Im KÖLNER Drittel. Kubalik trifft aus dem hohen Slot zum 1:2. Das war so nicht vorgesehen.
Köln - Ingolstadt
24
TOOR für den ERC
Hamburg - Düsseldorf
26
Hafenrichter muss in die Kühlbox, kurz wird vier gegen vier gespielt, dann Powerplay DEG.
 
 
In Schwenningen geht es weiter.
Augsburg - Wolfsburg
25
Gleich ein Überzahltor hinterher? Die Chance wäre da: Reiss sitzt wegen Hakens.
Hamburg - Düsseldorf
 
Riesenchance für Preibisch, der alleine in Unterzahl auf das Tor von Caron zulaufen darf: PFOSTEN! Den kann man auch mal machen.
Nürnberg - Berlin
 
Jetzt hat sich auch der Tabellenführer einen eingefangen, Pföderl aus der Hintertorposition. Und im Slot setzt sich einmal mehr Heatley durch.
Nürnberg - Berlin
24
TOR für die Ice Tigers
Augsburg - Wolfsburg
 
Da haben die Panther endlich ihr Überzahltor, konnten ja oft genug üben. Lamb von der Blauen, Hanowski, wer sonst, staubt ab. Geht doch auch ohne Trevelyan ...
Augsburg - Wolfsburg
23
TOR für den AEV
Nürnberg - Berlin
23
Bei den Eisbären sitzt Noebels wegen Beinstellens.
München- Krefeld
15
Powerplay für den KEV nach einer Strafe gegen Jaffray wegen Stockschlags. .
 
 
Weiter geht es in Köln.
Augsburg - Wolfsburg
22
WIeder eine Strafe gegen die Gäste, Likens, der im letzten Spiel der Grizzlys Dauergast in der Kühlbox war, muss wegen Beinstellens vom Eis.
 
 
Fortsetzung in Mannheim und Nürnberg.
Hamburg - Düsseldorf
 
Sah harmlos aus. Von der rechten Seite kommt die Scheibe Richtung Tor, und irgendwie kommt Michael Davies noch dran, überrascht Goepfert, 2:0. Der Pass kam von Morten Madsen.
Hamburg - Düsseldorf
22
TOOR für die Freezers
München - Krefeld
 
Besonders, wenn München Tempo in die Angriffe bringt, sind sie sehr gefährlich. Christensen hat nur noch Galbraith vor sich, der macht eine breite Brust.
 
 
In Augsburg wird wieder gespielt.
 
 
In Hamburg geht es weiter.
München - Krefeld
 
Gleich eine gute Möglichkeit für Jaffray, der bei einem Rebound scheitert. Nach der Strafe gab es dirkt das Powerbreak.
München - Krefeld
10
Powerplay für die Gastgeber, Hurtubise muss beim KEV in die Kühlbox wegen Crosschecks.
München - Krefeld
 
Riesenchance für Tobi Wörle nach einem Zuspiel von Regehr, er verpasst aber knapp das 3:0.
München - Krefeld
 
Zur Erinnerung, die Münchner zuletzt zuhause mit zwei Shutouts. Das kommt ja noch dazu.
München - Krefeld
 
Der KEV hat kurz nach dem 0:2 eine Auszeit genommen, um sich neu zu sortieren, mal sehen, wie lange das vorhält.
 
 
Das könnte man so sagen ...
München - Krefeld
 
Die Münchner, das ist so ein Team, da kann man sich gut vorstellen, dass Don Jackson da jetzt auf Sicherheit geht. Kann man nicht früh genug anfangen. Bin geneigt, dass fast schon als Vorentscheidung zu sehen.
 
 
Stats für den Mittelabschnitt, muss man schnell machen, bevor in München wieder ein Tor fällt. Stark Köln, halbstark Mannheim, dann Berlin in den zweiten 20 Minuten. Am schwächsten sind Schwenningen, Krefeld und Straubing. Die meisten Tore schießt der AEV, Köln mit den wenigsten Gegentreffern. Die wenigsten Tore schießt Straubing. Die Tigers kassieren auch die meisten Gegentreffern.
 
 
Die Tigers führen nach 20 Minuten 1:0 in Schwenningen.
München - Krefeld
 
Den Spielverlauf stellt das eigentlich auf den Kopf. Das Schicksal eines Tabellenletzten. Samson mit einer Einzelaktion, vernascht die gesamte Defense der Pinguine, 2:0. Etwas über eine halbe Minute lag zwischen beiden Treffern.
München - Krefeld
5
TOOR für München
München - Krefeld
 
Dann die erste gute Möglichkeit für München. Und die ist halt drin. Abgefangener Aufbaupass, Kettemer bedient Sparre, und der ist erfolgreich, 1:0.
München - Krefeld
5
TOR für München
München - Krefeld
 
Ganz munterer Beginn in München, vor allem der KEV weiß zu überraschen, hat in den ersten Minuten ein deutliches Chancenübergewicht mit besten Möglichkeiten für Pietta und Eriksson.
 
 
Zwischenstand aus Köln im ersten Drittel: 1:1.
Köln - Ingolstadt
 
Kurz vor Ablauf des ersten Drittels sind die Schanzer erfolgreich. Salcido aus dem hohen Slot mit dem 1:1.
Köln - Ingolstadt
19
TOR für den ERC
 
 
Das Spiel in München läuft jetzt.
 
 
Auch das Spiel in Mannheim bleibt torlos im ersten Drittel.
 
 
Keine Tore in Nürnberg.
 
 
Wolfsburg führt 1:0 in Augsburg.
 
 
Hamburg führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen die DEG.
Mannheim - Iserlohn
 
Gute Chance für die Gäste, als ein Adler-Schuss geblockt wird. So läuft Bassen auf Endras zu, scheitert jedoch.
Augsburg - Wolfsburg
18
In der Schlussphase noch ein Powerplay für die Gäste, weil Rekis in die Kühlbox muss wegen Hakens.
Nürnberg - Berlin
17
Tallackson kassiert eine Strafe wegen Behinderung, das trifft die Eisbären natürlich empfindlich. Keine doppelte Überzahl mehr.
Schwenningen - Straubing
 
Die Tigers gewinnen ein Defensivbully und schalten blitzschnell um, Hedden mit dem Shorthander für die Gäste.
Schwenningen - Straubing
12
TOR für die Tigers
Nürnberg - Berlin
17
Bei den Ice Tigers hat Steckel Feierabend nach hohem Stock mit Kratzerfolge. Spieldauer.
Schwenningen -Straubing
12
Bei den Tigers muss Jobke wegen Bandenchecks vom Eis.
Köln - Ingolstadt
 
Der Treffer von Philip Gogulla in Überzahl war regelkonform, die Haie legen also vor.
Hamburg - Düsseldorf
 
Riesenchance für Michael Davies, der eigentlich das freie Tor vor sich hat. Wie hat er den NICHT machen können. Gleich darauf muss er in die Kühlbox.
Köln - Ingolstadt
14
TOR für die Haie? Videobeweis.
Köln - Ingolstadt
14
Beim ERC muss Laliberte wegen Beinstellens vom Eis. Überzahl Köln.
Nürnberg - Berlin
17
Wechselfehler Nürnberg, die Eisbären mit einem weiteren Powerplay.
Augsburg - Wolfsburg
14
Bei den Gästen muss Stas wegen Behinderung vom Eis. Schon die dritte Überzahl für den AEV, der, wenn er ans letzte Powerplay anknüpfen kann, jetzt unmittelbar vor dem Ausgleich steht.
Hamburg - Düsseldorf
13
Ebner schießt von der Blauen, Lewandowski fälscht durch die eigenen Beine ab, aber Caron hat aufgepasst.
 
 
Vielleicht gibt es die ja, wenn es in München losgeht?
 
 
Ein Königreich für ein paar Tore.
Mannheim - Iserlohn
11
Erste Möglichkeit für die Adler, Ronny Arendt scheitert aber aus sehr spitzem Winkel.
Augsburg - Wolfsburg
11
jetzt müssen die Panther aufpassen, Wolfsburg erstmals in Überzahl nach einem Bandencheck von Polaczek, und in Überzahl sind die Grizzlys das Top-Team der Liga.
 
 
Das beginnt heute aber sehr gemächlich.
Augsburg - Wolfsburg
8
Zweites Powerplay für den AEV, Widing sitzt wegen Beinstellens.
Nürnberg - Berlin
9
Die Eisbären jetzt mit einem Mann mehr nach einer Strafe gegen Kurtis Foster wegen Behinderung.
Köln - Ingolstadt
 
Freistehend vor dem Tor bringt Thomas Greilinger die Scheibe nicht an Wesslau vorbei!
Mannheim - Iserlohn
7
Powerplay für die Roosters. Wagner wegen Behinderung.
Hamburg- Düsseldorf
6
Sekunden später muss Jakobsen runter wegen hohen Stocks. So wird das kein Powerplay.
Hamburg- Düsseldorf
6
Bei der DEG muss Collins in die Kühlbox.
Augsburg - Wolfsburg
 
Die Grizzlys gehen in Führung. Einen Abpraller nimmt Gerritt Fauser auf, der bleibt Sieger im direkten Duell mit Benjamin Meisner, 0:1.
Augsburg - Wolfsburg
5
TOR für die Grizzlys
Hamburg - Düsseldorf
5
Kurz darauf muss bei den Freezers Morten Madsen in die Kühlbox. Er muss wegen Stockschlags vom Eis.
Hamburg - Düsseldorf
 
Erster Treffer der Partie, Marcel Müller kommt durch den hohen Slot und trifft mit einem platzierten Schlenzer. Goepfert hat das Nachsehen.
Hamburg - Düsseldorf
4
TOR für die Freezers
Hamburg - Düsseldorf
 
Die Hamburger in der Anfangsphase mit mehr Spielanteilen, die Partie hat früh ein ordentliches Tempo, beide Teams verschwenden wenig Zeit in der Neutralen.
Augsburg - Wolfsburg
1
Bereits in der ersten Spielminute ein Powerplay für dne AEV, als die Grizzlys sich verwechseln.
Mannheim - Iserlohn
 
Die Roosters decken Endras gleich ordentlich mit Schüssen ein, haben ja eine Top-Drittelstatistik zu vertreten. Der hält aber bisher noch dicht.
 
 
Auch die Spiele in Schwenningen und Köln haben begonnen. München geht, wie gesagt, ein bisschen später los.
 
 
Das Spiel in Hamburg hat begonnen, genau wie das in Augsburg.
 
 
Die Spiele in Mannheim und Nürnberg laufen.
 
 
Gleich geht`s los.
 
 
Stats für das erste Drittel: Top Iserlohn, bei DEM Vorsprung auf Nürnberg, das zweitbeste Team, müsste man bei Iserlohn eigentlich schon sagen: toptop. Dann kommen schon die Grizzlys. Am Ende der Tabelle stehen Ingolstadt, Augsburg und Köln, das im ersten Drittel praktisch keine Tore schießt. Die meisten Gegentreffer kassiert der AEV, die meisten Tore schießt Iserlohn, die wenigsten Gegentreffer kassieren die Roosters.
 
 
Nochmal der Hinweis, wer sich gleich wundert, warum das Spiel in München noch nicht begonnen hat, der sollte nochmal einen Blick auf die Uhrzeit werfen.
München - Krefeld
 
Bei München fehlen Jeremy Dehner, John Rogl, Dominik Kahun, Frank Mauer, Kai Herpich und Maxi Kastner. Bei Krefeld fehlen Steve Hanusch, Robin Weihager und Mike Mieszkowski, wieder dabei ist Nick St-Pierre.
Köln - Ingolstadt
 
Bei Köln sind Jason Williams, Jean-Francois Boucher und NIck Latta nicht dabei. Ingolstadt wieder mit Fabio Wagner, ohne Stephan Kronthaler, Marc Schmidpeter, David Elsner und Brandon McMillian.
Nürnberg - Berlin
 
Bei den Ice Tigers fehlen Jochen Reimer, Andreas Jenike, Yasin Ehliz und Kyle Klubertanz, wieder dabei ist Marc El-Sayed. Bei den Eisbären fehlen Frank Hördler und Mark Bell.
Schwenningen - Straubing
 
Bei den Wild Wings fehlen Marcel Kurth, Simon Danner und Patrick Pohl, wieder dabei ist Yan Stastny. Straubing ohne Blaine Down und Rene Röthke, wieder mit Martin Hinterstocker.
Mannheim - Iserlohn
 
Bei den Adlern fehlen Marcel Goc, Denis Reul, Jamie Tardif, Brandon Yip, Niki Goc und vieles mehr. Iserlohn ohne Michel Periard, Brodi Dupont, Chris Connolly, Marcel Kahle und Dylan Wruck.
Augsburg - Wolfsburg
 
Unverändert spielt der AEV ohne Bretton Stamler, T.J. Trevelyan und Hans Detsch. Bei Wolfsburg sind Brent Aubin, Vincenz Mayer, Marco Rosa und Mark Voakes nicht dabei. Dafür spielt Sergei Stas wieder.
Hamburg - Düsseldorf
 
Bei der DEG fehlen David van der Gulik, Maxi Kammerer, Leon Niederberger, Tim Schüle, Christoph Gawlik, es gibt keine Veränderungen zur letzten Partie. Bei Hamburg ist Dimitrij Kotschnew zurück, es fehlen NIco Krämmer, David Wolf, Benjamin Zientik, Jerome Flaake ist zurück.
München - Krefeld
 
Eine schwere Aufgabe steht dem KEV bevor. Der abgeschlagene Tabellenletzte muss zu den starken Bayern, die zum Ende der Saison hin zu ihrer besten Form auflaufen. Die München haben ihre letzten sechs Heimspiele gewonnen, zuhause holten sie dabei zwei Shutouts in Folge. Die Münchner sind das drittbeste Heimteam der DEL, der KEV das schwächste Auswärtsteam. Acht Spiele in Folge hat der KEV auswärts verloren. Die ersten beiden Spiele in Krefeld gewannen die Roten Bullen 3:2 und 2:1. Spielleiter sind Rainer Köttstorfer und Florian Zehetleitner.
Schwenningen - Straubing
 
Das Spiel der Hoffnungslosen? Nun ja, für die Schwenningen scheint die Lage schon aussichtslos, aber die Tigers können immer noch von einer Minimalchance auf die Preplayoffs ausgehen, wenn man sich auch nicht mehr viele Ausrutscher erlauben darf bei 10 Zählern Rückstand auf Platz 10. Die Wild Wings haben sieben der letzten neun Spiele verloren, die beiden Siege gab es in den letzten beiden Heimspielen. Straubing hat sechs der letzten sieben Auswärtsspiele verloren. Die ersten beiden Aufeinandertreffen gewann Schwenningen, 5:2 zuhause und 3:2 in Straubing. Spielleiter sind Marcus Brill und Bastian Haupt.
Mannheim - Iserlohn
 
Sparen wir uns die Mühe, hier schon mal der anschließende Spielbericht: Wie gewohnt legten die Roosters los wie die Feuerwehr. Die Adler waren bemüht blabla, viele Torschüsse ... Pech, Unglück, überragender Mathias Lange. Aufbaufehler 0:3, Aufholjagd, tolle Moral, aber nicht belohnt. Fowler, Pech, aber Entwicklung erkennbar, Schritt für Schritt, trotzdem die zehnte Niederlage aus den letzten elf Spielen. Müssen arbeiten, Fehler abstellen, kein neuer Verteidiger. Dafür neuer Tabellenführer. Damit ist alles Wichtige gesagt. Spielleiter Simon Aicher und Stephan Bauer hatten keine Mühe. Iserlohn mit dem ersten Saisonsieg gegen Mannheim nach zuvor 4:5 n.V. und 2:3 n.P. zuhause.
Hamburg - Düsseldorf
 
Die Freezers kommen nicht in Tritt, bekommen aber zur Zeit jede Menge. Die letzten drei Spiele, alle auswärts, haben sie verloren, zuhause kassierten sie zwei Niederlagen aus den letzten drei Spielen. Und plötzlich stehen sie am Rande des Abgrundes, der das vorzeitige Ende der Saison ankündigt. Da hätte man sicherlich lieber einen anderen Gast als das beste Auswärtsteam der DEL. Die DEG hat acht Auswärtsspiele in Folge gewonnen. Gelingt es den Rheinländern, heute mehr Punkte als Berlin zu holen, könnte es für die erneute Tabellenführung reichen, wenn die Roosters mitspielen. Die ersten beiden Spiele in Düsseldorf gingen mehr oder weniger deutlich an die DEG: 4:1 und 7:1 lauteten die Abfuhren für die Hamburger. Spielleiter sind Roland Aumüller und Daniel Piechaczek.
Köln - Ingolstadt
 
Vor zwei Jahren spielten sie noch um den Titel, in dieser Saison spielen sie um einen Preplayoffplatz, die Zeiten ändern sich. Mit einem Dreier wäre der ERC wieder voll im Rennen um Platz 10; als die Schanzer vorige Woche in einer ähnlichen Situation waren, setzte es eine 1:6-Heimklatsche gegen den AEV. Die Ergebnisse der Haie sind derzeit leicht zu überblicken, die letzten drei Heimspiele haben sie gewonnen, die letzten drei Auswärtsspiele verloren. Ingolstadt hat zwei der letzten drei Spiele gewonnen, alle zuhause. Gegen die Schanzer ist Köln in dieser Saison noch ohne Punkte, das erste Spiel in Köln gewann der ERC 4:3, zuhause war man mit einem 4:1 erfolgreich. Spielleiter sind Markus Krawinkel und Didier Massy aus der Schweiz.
Augsburg- Wolfsburg
 
Eine kleine Serie haben die Panther gerade gestartet, zu einem perfekten Zeitpunkt, um sich von Platz 10 und den Verfolgern zu distanzieren. Drei Siege holte der AEV aus den letzten vier Spielen, lediglich gegen die DEG gab es eine deutliche Niederlage - die geschlagenen Teams lagen alle hinter den Panthern in der Tabelle. In diese Kategorie fallen die Grizzlys natürlich nicht, obschon die zuletzt auswärts zwei Niederlagen gegen Köln und Straubing kassierten. Damit kommen die Niedersachsen schon auf vier Niederlagen in Folge auf fremdem Eis. Bisher gewann immer die Auswärtsmannschaft, Wolfsburg beim ersten Besuch in Augsburg 6:1, Augsburg in Wolfsburg 5:2. Spielleiter sind Sirko Hunnius und Marc Iwert.
Nürnberg - Berlin
 
Unter den Mannschaften, die in den oberen Tabellenregionen mitspielen, trifft am ehesten auf Nürnberg das Attribut „notorisch heimschwach“ zu. Gegen die Adler entsprachen die Ice Tigers dem nicht unbedingt. Eine kleine Heimspielserie haben die Franken zu absolvieren, Schlusspunkt ist die Partie gegen die Eisbären. Der Sieg gegen Mannheim war der erste nach vier Niederlagen in Folge. Die Eisbären gewannen am Dienstag nach Niederlagen gegen München und Iserlohn deutlich gegen Schwenningen und holten sich so die Tabellenführung zurück. Auswärts haben die Berliner drei der letzten vier Spiele gewonnen. Die ersten beiden Partien fanden in Berlin statt, dabei gab es einen 5:2-Sieg der Eisbären und eine 2:6-Niederlage. Spielleiter sind Willi Schimm und Jens Steinecke.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 35. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55