Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 25. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 25. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 02:07:17
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Für heute war es das aus der DEL. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Wie geht es am Sonntag weiter? Mannheim hat die Grizzlies zu Gast. Und das heißt mittlerweile etwas. Da werden sie sich für Platz 1 aber richtig ins Zeug legen müssen. Nürnberg gegen Ingolstadt nach Derbygesetzen, Krefeld empfängt den AEV, dann wieder mit Daniel Pietta. Dazu ein Derby in Köln, wo Iserlohn zu Gast ist, außerdem kommt es zum Aufeinandertreffen München - Berlin ...
 
 
Düsseldorf erzielt Tore weiter fast nach Belieben, die Grizzlies-Serie setzt sich fort, , München im üblichen Freitagskoma ...
 
 
Der KEV verliert weiter an Boden, aber nur auf Straubing und Ingolstadt, relevant sind schließlich im Augenblick die Haie. Und die haben ebenfalls Federn lassen müssen.
 
 
Da muss man jetzt langsam schon die Frage stellen, ob die Adler die Tabellenführung noch über das Wochenende bringen können. Die Verfolger aus Berlin und Iserlohn gewinnen, noch dazu überzeugend, beide könnten am Sonntag Mannheim hinter sich lassen.
 
 
Damit sind sämtliche Partien beendet.
 
 
Der ERC gewinnt 4:2 in Augsburg.
Augsburg - Ingolstadt
 
Ein 3 auf 1 gegen das leere Tor. Greilinger sieht den besser platzierten McMillan, der auf Nummer sicher geht und einnetzt.
Augsburg - Ingolstadt
60
TOOOOR für den ERC
Augsburg - Ingolstadt
60
Noch 35 Sekunden, Bully vor Pielomeier. Alex Barta mit dem Versuch des Emptynetters, verpasst das Tor aber knapp.
 
 
Straubing gewinnt gegen Mannheim mit 4:2.
Augsburg - Ingolstadt
 
Deslauriers vom Eis. Auszeit Augsburg.
Augsburg - Ingolstadt
 
Noch neunzig Sekunden.
Straubing - Mannheim
59
Rheault in der Kühlbox, Powerplay Straubing.
 
 
Es laufen nur noch die beiden Spiele in Augsburg und Straubing.
Straubing - Mannheim
 
Aufbaufehler Mannheim, und das Abrissunternehmen Straubing Straubing ist erfolgreich. Connolly knallt die Scheibe ins Kreuzeck.
Straubing - Mannheim
56
TOOOOR für die Tigers
 
 
Die DEG gewinnt 6:4 gegen Nürnberg.
 
 
Die Roosters gewinnen 5:1 gegen München.
 
 
Hamburg gewinnt 3:2 gegen Schwenningen. Hamburg gewinnt immer gegen Schwenningen.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Emptynetter Rob Collins zum 6:4.
Düsseldorf - Nürnberg
59
TOOOOOOR für die DEG
 
 
Die Grizzlies gewinnen 5:2 gegen den KEV.
Iserlohn- München
 
In doppelter Überzahl erhöht Brodie Dupont in der Schlussminute auf 5:1.
Iserlohn- München
60
TOOOOOR für die Roosters
Düsseldorf - Nürnberg
 
Zwei Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer durch Leonhard Pföderl!
Düsseldorf - Nürnberg
59
TOOOOR für die Ice Tigers
 
 
Die Eisbären gewinnen 5:2 gegen Köln.
Straubing - Mannheim
52
Jo, die üblichen Strafen nach übertriebener Härte für Metropolit, Röthke, Dotzler und Buchwieser. Metro sogar mit drei Zweiern, sodass die Tigers ein Powerplay bekommen.
Straubing - Mannheim
 
Schlägerei zwischen Metropolit und Röthke, wusste gar nicht, dass Metro sowas macht ... die beiden waren nicht die einzigen, die sich eine Auseinandersetzung lieferten, Könnte ein paar Strafen nach sich ziehen.
Schwenningen - Hamburg
 
Die Freezers konnten ihr Powerplay nicht nutzen, die Wild Wings schon. Nach dem Treffer von Yan Stastny sind die Gastgeber wieder im Spiel.
Schwenningen - Hamburg
56
TOOR für die Wild Wings
Schwenningen- Hamburg
55
Auf Wolf und Goc haben sich die Schiris heute spezialisiert. Das ist übewrsichtlicher. Powerplay Schwenningen.
Schwenningen- Hamburg
53
Sascha Goc entscheidet sich erneut für den Weg in die Kühlbox, weil das ja eben schon so super lief. Powerplay Hamburg.
Wolfsburg - Krefeld
 
Auch der KEV trifft bei einem Powerplay, Andi Driendl mit dem 2:5, wird die Partie auch nicht mehr retten.
Wolfsburg - Krefeld
51
TOOR für den KEV
Iserlohn - München
 
Jetzt noch der Ehrentreffer für die Münchner durch Jerome Samson, oder starten die jetzt auch eine Aufholjagd wie die Franken?
Iserlohn - München
52
TOR für München
Schwenningen - Hamburg
 
Kurz vor Ende der Überzahl sind die Freezers erfolgreich. Oppenheimer hat freie Bahn nach dem Pass von Dupuis, 3:1 für die Gäste.
Schwenningen - Hamburg
52
TOOOR für die Freezers
Berlin - Köln
51
Das große Aufbäumen in Berlin hat begonnen. Powerplay Haie nach einer Strafe gegen Vehanen.
Wolfsburg - Krefeld
 
Mark Voakes baut die Führung gegen den KEV weiter aus und erhöht in Überzahl auf 5:1. Pietta hält sich privat fit.
Wolfsburg - Krefeld
50
TOOOOOR für die Grizzlies
Schwenningen - Hamburg
50
Goc sitzt in der Kühlbox, Überzahl Hamburg.
Düsseldorf - Nürnberg
 
In Düsseldorf steigt die Spannungskurve langsam wieder, weil die Nürnberg wieder kommmen. Marco Nowak krönt sein Comeback mit einem Treffer, nur noch zwei ...
Iserlohn- München
 
Ist halt Freitag, wissen die Gäste ganz genau, ist sowieso alles egal. Freitags kann man nicht gewinnen. Connolly trifft zum 4:0.
Düsseldorf - Nürnberg
48
TOOOR für die Ice Tigers
Iserlohn- München
47
TOOOOR für die Roosters
 
 
In Augsburg geht es jetzt auch weiter.
Berlin - Köln
48
Immer interessant, wenn die Eisbären powerplayen. Lalonde sitzt.
Wolfsburg - Krefeld
 
Kurz nach Wiederbeginn erhöhen die Grizzlies auf 4:1 durch Daniel Widing, der jetzt auch einen Doppelpack für sich verbuchen kann. Dürfte es für den KEV für heute gewesen sein.
Wolfsburg - Krefeld
43
TOOOOR für die Grizzlies
Schwenningen - Hamburg
44
Bei den Freezers sitzt erneut David Wolf, wegen Behinderung diesmal.
Düsseldorf - Nürnberg
45
Patrick Buzas sitzt wegen Hakens.
Berlin - Köln
 
Die Specialteams der Eisbären, die machen das heute unter sich aus. Ein Shorthander fehlt nicht länger in der Sammlung, André Rankel sei Dank.
Berlin - Köln
45
TOOOOOR für die Eisbären
Düsseldorf - Nürnberg
 
Die Ice Tigers betreiben Resultatsverbesserung. Brandon Segal verkürzt auf 2:5.
Düsseldorf - Nürnberg
43
TOOR für die Ice Tigers
Düsseldorf - Nürnberg
41
Auch hier läuft zunächst noch ein Powerplay der Gastgeber, weil Pfleger noch sitzt.
 
 
In Düsseldorf geht es weiter.
Straubing - Mannheim
 
Mannheim jetzt aber wieder komplett.
Straubing - Mannheim
 
Die Adler zunächst noch in Unterzahl, weil Buchwieser noch sitzt.
 
41
In Schwenningen, Berlin und Straubing wird wieder gespielt.
 
 
Schlussdrittelstats: Top in den letzten 20 Minuten sind die Tigers vor der DEG und München. Am schwächsten Ingolstadt und Köln. Kln und Schwenningen mit den meisten Gegentoren, die meisten Tore schießt Mannheim neben Augsburg.
 
 
Pause in Augsburg, der ERC führt 3:2.
Augsburg - Ingolstadt
 
Sah für mich nach dem ersten Drittel nach einer eindeutigen Sache aus. Aber die ERC-Führung ist inzwischen verdient.
Augsburg - Ingolstadt
 
2 auf 1, Greilinger und Lebler. Greilinger macht es alleine und bringt den ERC in Führung.
Augsburg - Ingolstadt
39
TOOOR für den ERC
Augsburg - Ingolstadt
 
Die letzten beiden Minuten sind angebrochen.
Augsburg - Ingolstadt
 
Greilinger spielt Björn Barta im Slot an, der aber an Deslauriers scheitert
Augsburg - Ingolstadt
38
Der ERC wieder komplett.
Augsburg - Ingolstadt
 
Zwingend ist anders.
Augsburg - Ingolstadt
35
Doppelte Überzahl für den AEV ... MacMillan auch noch vom Eis.
Augsburg - Ingolstadt
 
Wer sich wundert, warum diese Partie immer noch läuft, wo doch die Pausen viel kürzer sind .... hey, wenn sich die Spieler nach JEDEM Spielzug selbigen hinterher gegenseite erklären, dann KOSTET das Zeit.
 
 
Berlin liegt nach zwei Dritteln 4:2 gegen Köln vorne.
Augsburg - Ingolstadt
35
Beim ERC muss Barta wegen Stockschlags vom Eis.
 
 
Hamburg liegt 2:1 in Schwenningen vorne.
 
 
Straubing führt nach zwei Dritteln 3:2 gegen Mannheim.
 
 
Wolfsburg führt 3:1 gegen den KEV.
 
 
Die DEG führt 5:1 gegen Nürnberg, Iserlohn 3:0 gegen München.
iserlohn- München
 
Ein Abstauber von Brodie Dupont bringt die Roosters 3:0 in Führung. Macek hatte geschossen.
iserlohn- München
40
TOOOR für die Roosters
iserlohn- München
40
Kurz vor der Pause eine doppelte Überzahl für die Roosters, als Söderholm auch noch vom Eis muss.
Schwenningen - Hamburg
 
Anschlusstreffer der Wild Wings, die jetzt wieder Hoffnung schöpfen dürfen. Die Wild Wings im Gewühl erfolgreich, Matt Pelech mit dem 1:2.
Schwenningen - Hamburg
37
TOR für die Wild Wings
Straubing- Mannheim
 
Schnelle Antwort durch die Gäste, Brent Raedeke wird auf der Seite freigespielt und schließt sofort ab.
Straubing- Mannheim
38
TOOR für die Adler
Straubing- Mannheim
 
Die Tigers treffen in Überzahl, Madaisky trifft zum 3:1 von der blauen Linie..
Straubing- Mannheim
36
TOOOR für die Tigers
Schwenningen - Hamburg
36
Bei den Freezers muss Wolf in die Kühlbox.
Berlin - Köln
 
Mirko Lüdemann kann für die Haie verkürzen. Aber vom Anschlusstreffer sind die Gäste noch weit entfernt. Lüdemann trifft aus der Drehung zum 2:4.
Berlin - Köln
35
TOOR für die Haie
Iserlohn - München
34
Marco Friedrich muss wegen Haltens in die Kühblox
Augsburg - Ingolstadt
 
Der Treffer des ERC gilt, 2:2.
Iserlohn - München
 
Viele Tore. Und der nächste Doppelpack, diesmal vom Seilersee, dessen Vermeldung die DEG ein wenig nach hinten verschoben hat. Die sind schuld. Mike York war es wieder.
Augsburg - Ingolstadt
 
Der ERC spielt gefühlt eine halbe Stunde in Überzahl, zeitweise doppelter. Die Zuschauer sind gerade nicht sehr glücklich mit den Schiedsrichterentscheidungen. Buck möglicherweise der Torschütze.
Iserlohn - München
24
TOOR für die Roosters
Augsburg - Ingolstadt
29
TOOR für den ERC? Videobeweis.
Berlin - Köln
 
Überzahltreffer Nummer vier für die Eisbären, Marcel Noebels mit seinem zweiten Treffer.
Berlin - Köln
31c
TOOOOR für die Eisbären
Düsseldorf - Nürnberg
 
Erst den Gegner weichgeklopft, dann wird er zermalmt. Die DEG dreht wieder durch, dritter Treffer innerhalb von knapp 100 Sekunden. Conboy zum 5:1.
Düsseldorf - Nürnberg
30
TOOOOOR für die DEG
Berlin - Köln
 
Jetzt trifft auch Darin Olver, will seinen Bruder nicht so alleine machen, 3:1. Dritter Treffer in Überzahl für die Eisbären.
Berlin - Köln
30
TOOOR für die Eisbären
Berlin - Köln
28
Zerressen kassiert eine Spieldauer wegen hohen Stocks + Blut.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Ohje, ohje, denkt sich der Tickerschreiber, jetzt dreht die DEG wieder am Rad. Doppelschlag im Minutentakt, Marcel Brandt legt nach, damit die Geschichte schon vor dem Schlussabschnitt klargezogen werden kann.
Wolfsburg - Krefeld
 
Bei den Grizzlies laufen jetzt die Kombinationen. Erneutz wird es sehr schnell, Furchner für Reiss, der für das 3:1.
Düsseldorf - Nürnberg
28
TOOOOR für die DEG
Wolfsburg - Krefeld
26
TOOOR für die Grizzlies
Augsburg - Ingolstadt
26
Nach einer 2+10 gegen DInger, MacKay saß bereits, der ERC kurz in doppelter Überzahl..
Düsseldorf - Nürnberg
 
War aber ein kurzes Powerplay. Nicht weil die DEG auch einen Spieler verliert, sondern weil die Franken schnell wieder einen dazubekommen. Chris Minard macht es möglich, sein Doppelpack und das 3:1.
Düsseldorf - Nürnberg
27
TOOOR für die DEG
Düsseldorf - Nürnberg
27
Bei den Franken muss Joslin in die Kühlbox.
Augsburg - Ingolstadt
 
Buck scheitert, schießt am Tor vorbei.
Augsburg - Ingolstadt
 
Penalty für den ERC. Brandon Buck ... wieder mit einem seiner Soli ...
Straubing - Mannheim
 
Nach einem Schuss von MacMurchy muss Yip nur noch abstauben. Powerplaytor ...
Straubing - Mannheim
26
TOR für die Adler
Schwenningen - Hamburg
 
Wenn die Wild Wings mal die Freezers schlagen können, werden sie wahrscheinlich auch Meister. David Wolf frei vor MacDonald, durch die Mitte flach, die richtige Entscheidung, wie sich herausstellt. Sind die Wild Wings in ein böses Break gelaufen.
Schwenningen - Hamburg
25
TOOR für die Freezers
Wolfsburg - Krefeld
 
Jetzt haben auch die Grizzlies das Spiel gedreht, ein schnelles Kombinationsspiel mündet in das 2:0 durch Widing.
Wolfsburg - Krefeld
23
TOOR für die Grizzlies
Wolfsburg - Krefeld
22
St. Pierre sitzt beim KEV in der Kühlbox. Wieder Überzahl Wolfsburg.
Berlin - Köln
24
Nächstes Powerplay für die Eisbären, Eriksson sitzt bei Köln. Zwei Überzahltreffer haben die Eisbären heute schon erzielt.
Schwenningen - Hamburg
22
Bei den Freezers sitzt Thomas Oppenheimer in der Kühlbox.
 
 
Alle Spiele jetzt im Mittelabschnitt.
Wolfsburg - Krefeld
21
TOR für die Grizzlies
Wolfsburg - Krefeld
 
Tyson Mulock führt aus ...
Wolfsburg - Krefeld
 
Penalty für die Grizzlies ....
Wolfsburg - Krefeld
21
Die Grizzlies zunächst noch in Überzahl, weil Hagos eine Reststrafe absitzt.
 
 
Es geht weiter, vorerst nur in Berlin.
 
 
Oder die Spielleiter haben ein dickeres Fell. Such`s dir aus. Aber Wechselfehler, das ist wirklich keine Strafe für den Seilersee.
 
Irgendwie sind die Spiele am Seilersee aber auch nicht mehr, was sie mal waren. Da gab es früher gefühlt immer Strafen ohne Ende, speziell gegen Gäste. Und heutzutage? EINE. Wegen zu vieler Spieler auf dem Eis. Gibt nur eine Erklärung: Ihr seid leiser geworden.
 
 
Statistik für das zweite Drittel: Top Köln vor Mannheim, am schwächsten sind Straubing und Krefeld. Köln und Augsburg mit den meisten Toren, die DEG mit den wenigsten.
 
 
Sieht heute ganz nach einem Spieltag aus, der mal wieder ein paar mehr Tore bringt.
 
 
Und schließlich gibt es da noch die Pausenführung des AEV, 2:1, gegen Ingolstadt. Alle Spiele sind jetzt in der Pause.
 
 
Hamburg führt 1:0 in Schwenningen, die Tigers liegen 2:0 gegen die Adler vorne.
 
 
Die Eisbären führen 2:1 gegen die Haie.
 
 
Krefeld liegt 1:0 in Wolfsburg vorne.
 
 
Pause in Düsseldorf, wo die DEG 2:1 gegen Nürnberg führt.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Eine Energieleistung von Chris Minard bringt die DEG mit 2:1 in Führung. Die DEG hat das Spiel gedreht.
 
 
Iserlohn führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen München.
Düsseldorf - Nürnberg
19
TOOR für die DEG
Augsburg - Ingolstadt
 
Alex Barta ist in Unterzahl auf und davon, alleine läuft er auf das Tor der Panther zu und trifft.
Augsburg - Ingolstadt
19
TOR für den ERC
Düsseldorf - Nürnberg
18
Conboy kassiert eine Strafe wegen übertriebener Härte.
Iserlohn - München
19
Powerplay für die Gäste, nach einem Wechselfehler der Roosters. E s ist die erste Strafe der Partie überhaupt.
Augsburg - Ingolstadt
18
Zwei Mann mehr hat der AEV auf dem Eis, als beim ERC auch noch Ross wegen Spielverzögerung runter muss.
Wolfsburg - Krefeld
18
Powerplay für den KEV, Wallace sitzt bei den Gastgebern.
Straubing - Mannheim
15
Und die Adler dürfen nach einer Strafe gegen Hedden in Überzahl ran.
Düsseldorf - Nürnberg
16
Brandon Segal muss bei den Franken vom Eis.
Schwenningen - Hamburg
17
Bei den Freezers sitzt Jerome Flaake wegen Behinderung.
Wolfsburg - Krefeld
 
Auf dem Eis ist nicht unbedingt zu erkennen, wer hier eigentlich mit breiter Brust auftreten müsste und wer eigentlich total verunsichert sein sollte.
Iserlohn - München
 
Das erste Tor am Seilersee ist jetzt auch gefallen, Mike York übernimmt es, schießt die Roosters nach Vorarbeit von Blank in Führung.
Iserlohn - München
14
TOR für die Roosters
Augsburg - Ingolstadt
13
Alex Barta sitzt wegen Behinderung.
Berlin - Köln
 
Auch die Eisbären sind in Überzahl erfolgreich. Zerressen in der Kühlbox, Mark Olver ist per Abfälscher erfolgreich, 2:1.
Berlin - Köln
11
TOOR für die Eisbären
Berlin - Köln
 
Die Haie sind jetzt im Spiel, ein druckvolles Powerplay zeitigt schließlich Erfolg. Andreas Falk mit einem verdeckten Schuss zum 1:1.
Berlin - Köln
10
TOR für die Haie
Schwenningen - Hamburg
 
Hält die geradezu unheimliche Serie der Hamburger gegen die Wild Wings? Jerome Flaake jedenfalls leistet seinen Beitrag, als er aus kurzer Distanz trifft.
Schwenningen - Hamburg
11
TOR für die Freezers
Augsburg - Ingolstadt
9
Beim ERC muss Laliberte wegen Hakens vom Eis.
Berlin - Köln
9
Ziegler in der Kühlbox, Überzahl für die Haie.
Wolfsburg - Krefeld
 
Der KEV mit höchster Effizienz, kann die erste richtige Möglichkeit nutzen und geht durch Herberts Vasiljevs in Führung gehen, wie sich beim Videobeweis herausstellt.
Berlin - Köln
 
Die Eisbären spielen sich durch, und Marcel Noebels mit dem Treffer zum 1:0 für die Gastgeber.
Berlin - Köln
8
TOR für die Eisbären
Wolfsburg - Krefeld
8
TOR für den KEV? Videobeweis
Straubing - Mannheim
 
Die Adler in Nöten, Connolly mit einem Pfostentreffer von der Seite. Irgendwie den Startabschnitt überstehen, könnte hier die Frage sein.
Berlin - Köln
8
Bei den Haien muss Eriksson wegen Stockhaltens vom Eis.
Schweninningen - Hamburg
7
Und bei den Wild Wings sitzt Sascha Goc.
Berlin - Köln
6
Bei den Eisbären muss Jonas Müller wegen Hakens runter.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Auch mal ein Tor, dass nicht in Bayern seinen Ursprung findet. Aber auch nur indirekt, schließlich war der Torschütze für die DEG Bernhard Ebner. Der hat Platz vor Beskorowany und weiß noch gut, wie der so reagiert.
Düsseldorf - Nürnberg
5
TOR für die DEG
Augsburg - Ingolstadt
 
Und gleich noch einer hinterher, ein Abtauber von Matsumoto, wahrscheinlich einfach, weil er da wirklich keine Anspielstation mehr finden konnte.
Augsburg - Ingolstadt
4
TOOR für den AEV
Augsburg - Ingolstadt
 
Die Bayern haben es heute aber eilig. Gut, in Augsburg ist die Auswahl natürlich groß. Bretton Stamler bringt die Gastgeber in Fahrt.
Augsburg - Ingolstadt
3
TOR für den AEV
Straubing - Mannheim
 
Ausgerechnet die Leihgabe auf Mannheim startet alleine auf Endras zu, Mirko Höfflin im 1 auf 0 zum 2:0.
Straubing - Mannheim
 
TOOR für die Tigers
Düsseldorf - Nürnberg
 
Wer soll diese DEG noch aufhalten, hätte man nach den letzten Spielen fragen können, die Franken haben sich das vorgenommen. Murley bringt die Gäste mit 1:0 in Führung.
Düsseldorf - Nürnberg
3
TOR für die Ice Tigers
Straubing - Mannheim
 
Gleichzeitig müsste das das schnellste Saisontor gewesen sein. Bayda traf nach 15, Kurt Davis hatte damals nach 18 Sekunden getroffen.
Straubing - Mannheim
 
Die Adler wissen es noch nicht, aber die Tigers. Das Spiel läuft bereits. Gleich die erste Chance der Gastgeber sitzt. Ryan Bayda nutzt es aus, dass die Adler sich noch nicht gesammelt haben.
Straubing - Mannheim
1
TOR für die Tigers
 
 
Und los kann es gehen!
 
 
Schicke Choreo der Pantherfans, hoffentlich nehmen sie die Dinger während des Spiels runter. Durchsichtig scheinen die nicht zu sein.
 
 
Stimmt Eder hätte ich eigentlich nennen müssen als einen Spieler, der regelmäßig zum Einsatz kommt.
 
 
Gleich geht`s los.
 
 
Jo, ausgerechnet Pietta, der vor nicht langer Zeit eine Rentenvertrag in Krefeld unterzeichnet hat, für mich auch schwer nachvollziehbar. Ohne ihn sehe ich auch die Chancen in Wolfsburg um 80 Prozent niedriger. Auf viele kann der KEV mal verzichten, aber auf Pietta?
 
 
Statistik für das erste Drittel: Am besten kommen Mannheim und Iserlohn in die Spiele, dann Nürnberg und Wolfsburg. Die größten Probleme im ersten Drittel haben die DEG, Ingolstadt und Augsburg. Schwenningen und Nürnberg schießen die meisten Tore, die wenigsten Berlin und Düsseldorf. Die meisten Gegentreffer gibt es für Augsburg.
Straubing - Mannheim
 
Bei den Adlern sind Andy Joudrey, Marcel Goc, Denis Reul und Mathieu Carle nicht dabei, Brent Readeke ist zurück in der Mannschaft. Bei Straubing fehlen Blaine Down, Stefan Loibl, wieder dabei ist Connor James.
Augsburg - Ingolstadt
 
Beim AEV ist TJ Trevelyan wieder dabei, außerdem ist Arvids Rekis zurück, es fehlen Andy LeBlanc, Patrick Kurz und Hans Detsch. Ingolstadt ohne Stephan Kronthaler, Petr Taticek, Marc Schmidpeter, Patrick Köppchen und David Elsner, wieder dabei ist Brandon McMillan.
Wolfsburg - Krefeld
 
Wolfsburg ohne Jimmy Sharrow, Christoph Höhenleitner, wieder dabei ist Brent Aubin. Bei KEV fehlen Tomas Duba, Daniel Pietta, Mike Mieszkowski und Dominik Meisinger.
Berlin - Köln
 
Die Haie heute ohne Jean-Francois Boucher und Nick Latta sowie Jason Williams und Torsten Ankert. Bei Berlin fehlen Henry Haase, Bruno Gervais und Mark Bell sowie Frank Hördler.
Schwenningen - Hamburg
 
Bei den Wild Wings sind Marcel Kurtz und Jonah Hynes nicht dabei, dafür kommt Steven Bilich wieder zum Einsatz. Bei den Freezers ist Dimitrij Kotschenw wieder dabei, Brett Festerling u d Christoph Schubert fehlen neben Adam Mitchell und Benjamin Zientik, wieder zurück sind Jaroslav Hafenrichter und Nico Krämmer.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Bei der DEG ist Bobby Goepfert wieder dabei. Außerdem spielt Eugen Alanov. Es fehlen Alexei Dmitriev, Christoph Gawlik, David van der Gulik, Leon Niederberger und Niki Mondt, der Vertrag mit Jakub Ficenec wurde aufgelöst. Bei Nürnberg sind Jochen Reimer, Andreas Jenike, Yasin Ehliz und David Printz, wieder dabei sin d Marco Nowak und Brandon Segal.
Iserlohn - München
 
Bei den Roosters fehlen Marcel Kahle, Dylan Wurck, Dieter Orendorz und Nick Petersen sowie Cody Sylvester. Wieder dabei ist Denis Shevyrin. Erstmals dabei ist Neuzugang Zach Hamill, der heute erst in Iserlohn eingetroffen ist. Seine neue Mannschaft kann der höchstens aus dem Videostudium kennen. Unverändert spielen die Münchner im Vergleich zur letzten Partie, das ist immer eine schlechte Nachricht, weil das heißt, dass das Lazarett nicht kleiner geworden ist. Es fehlen Frank Mauer, Yannic Seidenberg, John Rogl, Matt Smaby, Kai Herpich und Tobi Wörle und Andreas Eder.
Straubing - Mannheim
 
Nach dem holprigen Saisonstart der Adler fühlt es vielleicht anders an, aber dreimal in Folge haben die Kurpfälzer in dieser Saison noch nicht verloren. Zuletzt kassierten sie Niederlagen gegen Nürnberg und Berlin. Die Tigers beendeten am letzten Sonntag eine Serie von sechs Niederlagen mit einem Sieg gegen Augsburg. Davor kassierten sie zuhause drei Niederlagen in Folge. Beim ersten Besuch bei den Niederbayern gewannen die Adler 4:1. Spielleiter sind Marc Iwert und Daniel Piechaczek.
Augsburg - Ingolstadt
 
Beim zweiten Panther-Duell der Saison spielen diesmal die Augsburger Gastgeber. Beim ERC sind nach dem Trainerwechsel zuletzt erste Erfolge zu verzeichnen gewesen, zwei der letzten drei Spiele haben sie gewonnen, die Siege waren IMMER gegen bayrische Teams. Der AEV verlor zuletzt gegen Düsseldorf und Straubing. Die Schwaben verfügen über den torgefährlichsten Angriff der DEL. Das erste Spiel in Ingolstadt endete 3:2 für den ERC. Spielleiter sind Eric Daniel und Sirko Hunnius.
Schwenningen - Hamburg
 
Die wichtigste Nachricht aus Schwenningen unter der Woche hatte weniger unmittelbar mit der Partie gegen Hamburg zu tun, sondern war die Verkündung, dass Will Acton bei den Wild Wings einen 3-Jahresvertrag unterschrieben hat. Eine höchst vernünftige Entscheidung der Wild Wings mit viel Perspektive, so lange Acton noch haltbar war. Vielleicht sorgt dies auch für den notwendigen Schub bei den Wild Wings? Die haben nämlich die ersten beiden Spiele gegen Hamburg verloren, sind immer noch das einzige DEL-Team, dass gegen die Freezers noch NIE einen Zähler holen konnte. Schwenningen hat vier der letzten fünf Spiele verloren. Die Hamburger drei der letzten vier. Die ersten beiden Spiele endeten 4:2 (in Schwenningen) und 3:2 (in Hamburg) für die Freezers. Spielleiter sind Bastian Haupt und der Schweizer Danny Kurmann.
Wolfsburg - Krefeld
 
Nach dem 19. Spieltag trennten Wolfsburg und Krefeld gerade einmal zwei Zähler, beide Mannschaften lagen hinter den Preplayoffplätzen. Seitdem haben die Pinguine alle Spiele verloren, Wolfsburg alle gewonnen, inzwischen sind die Seidenstädter abgeschlagener Letzter, die Grizzlies haben auf Krefeld einen Vorsprung von 17 Zählern. Das alles in Laufe von nur drei Wochen! Den Krefeldern zeigt der Weg der Grizzlies immerhin, was möglich sein könnte. Die Vorzeichen sprechen für die Niedersachsen, die zur Zeit das beste DEL-Teams sind und mit einem weiteren erfolgreichen Wochenende nun sogar die Preplayoffplätze hinter sich lassen könnten. Das erste Spiel in Wolfsburg endete 4:1 für den KEV. Spielleiter sind Florian Zehetleitner und Markus Schütz.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Keinen Mangel an Spitzenspielen gibt es am 25. Spieltag, denn auch die Begegnung in Düsseldorf fällt in diese Kategorie. Mit Nürnberg spielt die beste Auswärtsmannschaft der DEL in Düsseldorf vor. Die letzten vier Auswärtsspiele haben die Franken gewonnen. Die DEG hat sich mit vier Siegen in Folge gerade in die Spitzengruppe vorgearbeitet, im nächsten Schritt könnten sie nun die Nürnberger überholen, ein Dreier wäre die Voraussetzung. Die DEG hat zur Zeit die beste Defense der DEL, außerdem kassierte Düsseldorf zuhause die wenigsten Gegentore. Und auswärts kassierte keine Mannschaft weniger Gegentore als Nürnberg. Hört sich nicht nach einem Schützenfest an. Das erste Spiel in Nürnberg gewannen die Ice Tigers 3:0. Spielleiter sind Markus Krawinkel und Marian Rohatsch.
Berlin - Köln
 
Das Enigma vom Rhing begibt sich in die Hauptstadt, um den Eisbären seine Aufwartung zu machen. Als die beiden Teams das erste Mal in dieser Saison aufeinandertrafen, standen die Haie noch auf Platz 2, die Eisbären trieben sich im Mittelfeld `rum. Köln gewann dieses Heimspiel deutlich mit 6:1. Die Haie haben drei der letzten vier Spiele gewonnen, die Niederlagenserie endete mit einem 4:3 in Krefeld, auch nicht unbedingt das, was man einen Befreiungsschlag nennen würde. Auf einer Welle des Erfolgs schwimmen die Berliner, die vier Siege in Folge eingefahren haben, nach einem mühsamen Wochenende gegen Kellerteams (Ingolstadt und Schwenningen) folgten klare Siege gegen Iserlohn und Mannheim, was sich in der Nachbetrachtung auch ein wenig seltsam anhört. Spielleiter sind Roland Aumüller und Stephan Bauer.
Iserlohn - München
 
Freitagsspiele der Münchner? Da muss es schon mal erlaubt sein zu fragen, ob es sich lohnt, die überhaupt anzupfeifen. In den letzten fünf Wochen haben die Roten Bullen alle Freitagspiele verloren, kommen dabei auf zwei Punkte. Dafür haben sie dann sonntags immer gewonnen, die absurdeste Serie, die zur Zeit in der DEL unterwegs ist. Die Partie ist als Spitzenspiel zu betrachten, wenn auch mit bereits festgelegtem Ausgang. Die Roosters haben drei ihrer letzten vier Heimspiele gewonnen, sind im Augenblick das beste Heimteam der DEL. Außerdem schießen sie von allen Teams die meisten Heimtore. Das erste Spiel gewann München 3:2 zuhause. Spielleiter sind Gordon Schukies und Vladimir Pesina aus Tschechien.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 25. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55