Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 24. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 24. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 03:28:36
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Für heute war es das aus der DEL. Einen wunderschönen Abend noch und eine schöne Woche. Bis zum nächsten Mal!
 
 
Dann haben die Adler die große Möglichkeit, ihre Minikrise in Straubing fortzusetzen. Die Haie könnten es mit einer Serie versuchen, in Berlin wird das aber sicher kein Spaziergang. Iserlohn empfängt München. Der KEV muss nach Wolfsburg, dem im Augenblick heißesten Team de rLiga. Dazu gibt es dann noch den Besuch der Franken in Düsseldorf, der Freezers im Schwarzwald und dem Panther-Duell in Augsburg.
 
 
Auf den 1000. Treffer müssen wir noch einen Spieltag länger warten. Aber aus regeltechnischen Gründen ist der am nächsten Freitag gar nicht mehr vermeidbar.
 
 
Damit ist der Spieltag beendet. Das Spitzenduo hat Federn gelassen, die großen Gewinner sind Berlin, Nürnberg und die DEG. Den schwarzen Peter haben die Pinguine gezogen, die langsam den Anschluss an die Nichtpreplayoffplätze verlieren.
 
 
Keine 6-Punkte-Wochenende für die Schanzer. Die DEG eilt von Sieg zu Sieg und beendet den Spieltag auf Platz 5.
 
 
Die DEG gewinnt 2:1 in Ingolstadt.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Olimb versucht den Emptynetter, Außennetz, Conboy, Kohl klärt auf der Linie.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Noch 30.
Ingolstadt - Düsseldorf
60
Ah, okay, das war auch der Pfiff. Torraumabseits. Bully in der Neutralen. Auszeit Ingolstadt.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Fast die Chance, bzw. das war die Chance. Kohl setzt im Slot nach, ich habe aber den starken Verdacht, dass da Laliberte schon im Torraum stand. Lag, saß.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Nächstes Abseits des ERC. Bezeichnend für die Art und Weise, wie die DEG jetzt verteidigt. Mit viel Köppchen. Genau das, was dem ERC fehlt.
Ingolstadt - Düsseldorf
59
Abseits ERC, absichtlich, harter Pfiff, Pielmeier muss sich wieder bemühen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Pielmeier geht runter, noch 1:56.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Die letzten zwei.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Ich wüsste nicht, wo hier ein Tor des ERC noch herkommen sollte.
Ingolstadt - Düsseldorf
58
SO einen Chance hatte der ERC schon lange nicht mehr.
Ingolstadt - Düsseldorf
58
RIESENCHANCE für die DEG, als Brandt von der rechten Bande großartig freigespielt wird. Alleine vor Pielmeier, der den Schuss blockt. Da war Brandt vielleicht schon zu nah am Tor beim Abschluss.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Buck sucht vergeblich eine Anspielstation und scheitert dann aus spitzem Winkel, noch 4.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Ingolstadt kommt kaum durch die neutrale Zone. Düsseldorf sollte mal jemand durchzählen.
Ingolstadt - Düsseldorf
55
Break DEG, zwei auf eins, Turnbull macht es alleine und trifft Pielmeier zentral. Der hält die Scheibe fest.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
DIE DEG IN DER KRISE.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Neun werden das heute nicht mehr. Ich lege mich fest.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Mapes fängt den Angriff an, Strodel übernimmt, legt für Olimb auf, aber dessen Schuss wird geblockt. Sieht wesentlich durchdachter und einfacher aus.
Ingolstadt - Düsseldorf
53
Gefährlicher war jetzt schon der Schuss von Taticek, durch den Verteidiger durch, den konnte Niederberger gar nicht sehen, steht aber richtig.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Den Gästen gelingt es prima, das Spiel für den ERC sehr, sehr zäh zu machen. Der kommt einfach nicht zu klaren Möglichkeiten.
Ingolstadt - Düsseldorf
50
Die letzten zehn Minuten haben begonnen, Kubalik scheitert aus spitzem Winkel. Einer der seltenen Abschlüsse der Gastgeber im Schlussabschnitt. Die DEG scheint das Spiel im Grif zu haben. Ein Tor Vorsprung ist allerdings nicht so üppig.
 
49
Letztes Powerbreak.
Ingolstadt - Düsseldorf
48
Die DEG ist wieder komplett.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Ingolstadt bemüht, aber irgendwie sind die Unterzahlvorstöße der DEG gefährlicher. Schon zweimal haben sie sich sehr schön herauskombiniert, halt, jetzt schon dreimal, van der Gulik und Daschner vergaben zuletzt.
Ingolstadt - Düsseldorf
46
Powerplay Ingolstadt. Wegen Beinstellens muss Marcel Brandt vom Eis.
Ingolstadt - Düsseldorf
45
Kohl schickt Taticek an die Blaue, der in guter Schussposition geblockt wird. Niederberger muss gar nicht erst eingreifen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Ingolstadt wieder vollzählig.
Ingolstadt - Düsseldorf
43
Die DEG hält sich viel in den Räumen auf, von denen man weiß, von dort schießt kein Mensch. Wollen die Schanzer in falscher Sicherheit wiegen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Neuaufbau, die DEG landet im Abseits. So bekommt man ein Powerplay auch `rum.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Schopper mit der Befreiung.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Daschner von der Blauen ins Gewühl, dort bleibt die Scheibe auch stecken.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Alle drei Minuten eines, und dann wird es schon knapp.
Ingolstadt - Düsseldorf
42
Powerplay für die DEG, Buck wegen Beinstellens. Der DEG fehlen ja noch sieben.
 
41
Der Schlussabschnitt läuft.
 
 
Wenn man sich mal einen Blick auf die Tabelle gönnt, die Pause scheint dazu geeignet, ist das ja zur Zeit ein mörderisches Mittelfeld. Von fünf bis zehn sind es gerade einmal vier Punkte! Dabei ist ja in Ingolstadt noch 20 Minuten zu spielen. Wir haben aber eine eindeutige Spitzengruppe und auch das Gegenteil davon.
 
 
Außerdem, die DEG hat die beste Defense der DEL, mit den wenigsten Gegentreffern, man sieht durchaus auch, warum.
 
 
Die Drittelstatistik sagt, Düsseldorf ist das beste Team im Schlussabschnitt, Ingolstadt das zweitschwächste. Ingolstadt mit den zweitmeisten Gegentoren, die DEG schießt die drittmeisten. Ob das irgendeine Bedeutung heute hat?
 
 
Dreißig Tore gab es hier bisher heute zu vermelden. Der Negativrekord lag bisher in dieser Saison bei 30, am allerersten Spieltag. Fünf fehlen noch zur 1000. Also bittschön!
 
 
Die DEG führt nach dem zweiten Drittel 2:1 in Ingolstadt.
Ingolstadt - Düsseldorf
40
Auf der Gegenseite legt Milley für Mapes auf, der ebenfalls knapp verzieht ...
Ingolstadt - Düsseldorf
40
Lebler mit drei Abschlüssen in 30 Sekunden, aus dem Slot, und zweimal unmittelbar vor dem Tor, immer wieder Niederberger, mit Stockarbeit vom Feinsten. Dann Salcido, der knapp verzieht.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Im Mittelabschnitt sind ja auch nur noch 100 Sekunden zu spielen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Die Partie hat einen Durchhänger, weil sich beide Teams für den gloriösen Schlussabschnitt noch Kräfte aufsparen wollen.
Ingolstadt - Düsseldorf
37
In Ingolstadt sind noch knapp vier Minuten zu spielen.
 
 
Typisch München eben, freitags verlieren, sonntags gewinnen. Wenn du nicht weißt, welcher Tag gerade ist, guckst du nach, welches Ergebnis die Roten Bullen eingefahren haben. Echt praktisch.
 
 
München gewinnt 3:2 gegen Schwenningen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Collins hält die Scheibe lange auf der linken Seite und bedient dann sehr schön Kreutzer im hohen Slot, Pielmeier mit dem Schoner. Wird hinterher neue brauchen.
München - Schwenningen
60
MacDonald vom Eis. Auszeit München. Mit einem Offensivbully der Wild Wings wird es weitergehen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Mit viel Glück hält die DEG die Scheibe im Angriffsdrittel, Daschner scheitert mit dem Onetimer, die DEG hält die Scheibe weiter drin, Milley hinter dem Tor, spielt den Pass in den Slot und findet Olimb. Klasse Pass, Klasse Tor.
Ingolstadt - Düsseldorf
33
TOOR für die DEG
München - Schwenningen
60
Letzte Minute
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Onetimer Davis von der Blauen, Pielmeier ist mit dem Schoner dran.
Ingolstadt - Düsseldorf
30
Beim ERC muss Lebler wegne Spielverzögerung vom Eis.
München - Schwenningen
 
Mads Christensen fasst sich ein Herz und geht zentral durch. Erfolgreich, wie MacDonald hinterher feststellen muss. Genau in den Winkel.
München - Schwenningen
58
TOOOR für München
München - Schwenningen
 
Mittlerweile wäre ein Punkt für die Wild Wings schon ein Erfolg
München - Schwenningen
57
Noch drei Minuten sind in München zu gehen.
 
 
Die Tigers schlagen die Panther mit 3:2.
Straubing - Augsburg
 
Meisner vom Eis. Noch eine halbe Minute.
München - Schwenningen
 
Die Wild Wings wieder komplett.
Straubing - Augsburg
58
Noch etwas über zwei Minuten sind zu spielen. Jeden Moment wird sich Meisner verabschieden.
München - Schwenningen
53
Mittlerweile kommen die Gäste wieder zum ein oder anderen Entlastungsvorstoß, allerdings jetzt wieder Überzahl München, Hult muss in die Kühlbox.
Straubing - Augsburg
 
Entscheidende Phase in Straubing, wo noch fünf Minuten zu spielen sind.
Straubing - Augsburg
 
Der Treffer gilt, die Tigers führen 3:2.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Sehr aggressive Spielweise der Schanzer jetzt, die DEG mit großen Problemen im Aufbau.
Straubing - Augsburg
 
Die Tigers mit einem Break. Viel Platz auf einmal, Zalewski hätte sogar noch die Passoption, macht es aber selber ... es gibt jedoch Videobeweis.
Straubing - Augsburg
53
TOOOR für die Tigers
Straubing - Augsburg
53
Mancari muss in die Kühlbox, Powerplay Tigers. Ist das der entscheidende "Fehler"?
 
21
Deutlich mehr Zeit ist noch in Ingolstadt, wo gerade der Mittelabschnitt begonnen hat.
Straubing - Augsburg
 
Wesentlich näher der Punkteteilung ist die Partie in Straubing. Der nächste FEhler könnte schon der letzte sein.
München - Schwenningen
48
Strafen gegen beide Teams, Danner und Jaffrays müssen runter.
München - Schwenningen
 
Für die Wild Wings ist das eine ganz schwierige Phase, kaum Entlastung für die Gäste, die sich phasenweise eingeschnürt sind. Gute, dass die Münchner ihre Chancen nicht nutzen können. Aber der Führungstreffer scheint wirklich nur eine Frage der Zeit.
München - Schwenningen
45
Söderholm mit einem ganz gefährlichen Onetimer, MacDonald mit einer Glanztat, noch hält er seine Mannschaft im Spiel, aber wie lange noch?
München - Schwenningen
 
Starkes Powerplay der Münchner, Christensen verpasst knapp, das Spiel droht den Wild Wings endgültig zu entgleiten.
München - Schwenningen
43
Powerplay frü die Gastgeber. Rob Brown muss in die Kühlbox.
München - Schwenningen
 
Die Wild Wings bisher vor allem durch ihre Breaks gefährlich, vielleicht setzen sie ja noch ein paar davon.
München - Schwenningen
 
Nach den Eindrücken des MItteldrittels wird es für die Wild Wings nicht ganz einfach, aus München nicht ohne Zählbares wieder abzureisen.
 
 
In München wird wieder gespielt.
Straubing - Augsburg
 
Die Tigers wieder vollzählig.
Straubing - Augsburg
44
Riesenchance für die Tigers, als Zalewski ein 1 auf 0 fährt, aber zu hoch abschließt. Kein Shorty für die Tigers.
 
 
Mit Straubing und Augsburg stehen sich zwei der besten Schlussdrittelteams gegenber. München auf Platz 5, Schwenningen nur auf dem drittletzten Platz, kassiert die meisten Gegentore. Augsburg schießt die meisten.
Straubing - Augsburg
43
Bei den Tigers muss Blaine Down für zwei Minuten vom Eis.
 
 
Pause in Ingolstadt, 1:1.
Straubing - Augsburg
41
Beim AEV marschiert Iggulden nach einem Wechselfehler auf die Strafbank.
Ingolstadt - Düsseldorf
20
Dicke Chance für die DEG bei einem Break, die Scheibe kommt zentral auf Milley, der mit einer Drehung den Verteidiger rausnimmt, aber dann keinen Druck mehr auf die Scheibe bringt, als er nur noch Pielmeier vor sich hat.
 
41
Der Schlussabschnitt in Straubing hat begonnen.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Der geht klar auf die Kappe von Minard. Fast derselbe Angriff, derselbe Schuss von Greilinger, diesmal mit etwas mehr Platz, diesmal trifft er, 1:1.
Ingolstadt - Düsseldorf
40
TOR für den ERC
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Und gleich die Riesenchance durch Greilinger...
Ingolstadt - Düsseldorf
19
Wegen übertriebener Härte muss Minard vom Eis. Völlig überflüssige Aktion hinter dem gegnerischen Tor. Meine Interpretation von dieser Szene, der wollte früher in die Pause. Aber gegen Ingolstadt ist das ziemlich riskant spekuliert.
Ingolstadt - Düsseldorf
19
Solo Fischbuch, fehlte nicht viel, Rob Collins bekommt den Rebound, scheitert aber auch aus spitzem Winkel. Sehr abwechslungsreich, diese Partie. Beide Teams suchen den direkten Weg zum Tor.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Hammer von Conboy von der Blauen, die Scheibe noch abgefälscht, Pielmeier klärt mit den Fäusten.
Ingolstadt - Düsseldorf
16
Davidek mit einem Bauerntrickversuch, der Ausgleich wäre inzwischen nicht ungerecht, aber Niederberger lässt weiter nichts durch.
 
 
Pausenstand in München: 2:2.
Ingolstadt - Düsseldorf
14
Ein Powerplay zum Vergessen ist vorüber.
Ingolstadt - Düsseldorf
13
Sensationelles Solo von Brandon Buck, der einmal von Coast to Coast fährt, mit einer Eleganz, die ihresgleichen sucht. Aber der Abschluss, aber der Niederberger.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Gute Möglichkeit für Olimb im Slot, im letzten Moment wird er geblockt.
Ingolstadt - Düsseldorf
12
Riesenchance für Taticek, der vor dem Slot quer läuft, freistehend zum Schuss kommt, aber Niederberger bekommt die Stockhand noch dran. Gleich darauf muss beim ERC Salcido in die Kühlbox.
München- Schwenningen
 
Das könnte man mal einen Drittelendspurt nennen. Nächster Angriff, Kahun eigentlich hinter dem Tor, schießt MacDonald an, von dort rollt die Scheibe ins Netz, 2:2.
München- Schwenningen
39
TOOR für München
München- Schwenningen
 
Powerplay München, Ritter sitzt, Kahun zentral auf Regehr, dessen Onetimer landet im Netz, 1:2. Der war so hart, dass der Schatten erst nachträglich im Tor ankam
München- Schwenningen
38
TOR für München
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Fast die Großchance für Conboy, aus 2:0 zu erhöhen, PIelmeier mit guter Stockarbeit.
München - Schwenningen
 
Riesenchance für die Wild Wings, als Stastny freigepasst wird, das hätte gut und gerne das 3:0 sein können, allerdings hätte dann Söderholm wahrscheinlich sofort verkürzt. So war es nur die Latte.
Ingolstadt - Düsseldorf
8
Gleich darauf muss aber auc ein Düsseldorfer runter, Davis wegen Hakens.
 
 
2:2 ist der Pausenstand in Straubing.
Ingolstadt - Düsseldorf
8
Schopper muss wegen Spielverzögerung vom Eis. Powerplay DEG.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Niederberger hat deutlich mehr zu tun als sein Gegenüber Pielmeier, aber das Transitongame der DEG ist auffällig gut, damti kommen sie immer wieder zu guten Breaks.
Straubing - Augsburg
 
Die Tigers sind wieder im Spiel. Einfach mal von der Blauen draufgehalten. Yeo lässt zwei Augsburger aussteigen und schlägt zu.
Straubing - Augsburg
39
TOOR für die Tigers
München - Schwenningen
 
An mangelndem Druck liegt es nicht, dass die Münchner nicht in die Partie kommen. Aber an mangelnder Chancenverwertung. An Abschlüssen hapert es nicht.
Straubing - Augsburg
 
Die Panther mit einem Shorty zum 2:1. Die Tigers verschludern die Scheibe an der Blauen, mit den Konsequenzen müssen sie nun leben. Thomas Holzmann dreht das Spiel.
Straubing - Augsburg
35
TOOR für den AEV
Ingolstadt - Düsseldorf
 
Jo, wenn du auf neun gehen willst, musst du früh anfangen. Daschner mit einem Stealth-Schuss von der Blauen. Pielmeier ohne Sicht.
Ingolstadt - Düsseldorf
2
TOR für die DEG
 
 
Wir wollen Tore sehen zur Melodie von wir woll`n euch kämpfen sehen. Und jetzt alle.
 
 
Das Spiel in Ingolstadt hat begonnen.
Straubing - Augsburg
33
Polaczek sitzt beim AEV.
München - Schwenningen
29
Powerplay für München, Kettmer holt die mit einem energischen Antritt heraus, schickt damit Hunkes in die Kühlbox.
Straubing - Augsburg
 
Der AEV ist wieder vollzählig.
Straubing - Augsburg
 
Die Tigers können sich länger festsetzen, kommen auch zu ein paar Schüssen, aber die meisten werden weggeblockt, weil der AEV gut steht.
Straubing - Augsburg
30
Beim AEV muss Lamb in die Kühlbox.
München - Schwenningen
 
Riesenchance für Mads Christensen, als Schwenningen Probleme in der Defense hat, ist der Münchner völlig frei vor dem Tor, schießt aber den Goalie an.
München - Schwenningen
 
Acton-Watch: Zwei Assists heute schon. Reimer hatte heute nur einen.
München - Schwenningen
24
Ein bisschen glücklich gegen die Wild Wings aus der Szene mit einem Powerplay hervor. Kastner sitzt wegen Stockschlags. Dazu gehen Pinizzotto und Brown vom Eis, die wegen Härte.
Straubing - Augsburg
24
Powerplay für den AEV nach einer Strafe gegne Connolly wegen Stockschlags.
München - Schwenningen
24
Kleines Gemenge vor dem Schwenninger Tor, als die Münchner nach einer Chance nachsetzen. Bleibt aber im Rahmen. Es gibt Strafen.
 
 
Übrigens: Die schwächsten Teams im Mittelabschnitt sind Schwenninge und Straubing.
Straubing - Augsburg
 
Die Panther können sich festsetzen, den Tigers gelingt es nicht, die Scheibe aus der Gefahrenzone zu bringen. Daniel Weiß ist der lachende Neunte.
Straubing - Augsburg
22
TOR für den AEV
München - Schwenningen
 
Der Treffer wird gegeben.
 
 
Fortsetzung in Straubing.
München - Schwenningen
 
Könnte den Eintrag auch verschieben, aber so fordert das eine höhere Denkleistung.
München- Schwenningen
 
Videobeweis. Jetzt hat alles wieder seine Ordnung, der Eintrag mit dem Wiederbeginn in München muss man sich zwei tiefer denken.
 
 
Die Partie in München läuft wieder.
München- Schwenningen
 
Wenigsten den Anstand zu warten, bis ich den Wiederbeginn vermelde, hätten die Wild Wings ruhig haben können. Actons Pass auf Rome landet im Netz. Zunächst wird Tor angezeigt, dann wird diskutiert.
München- Schwenningen
21
TOOR für die Wild Wings
 
 
Ingolstadt ohne Stephan Kronthaler, Marc Schmidpeter und David Elsner sowie Brandon McMillan. Wieder dabei sind Brian Lebler, Brandon Buck und Benedikt Schopper. Beim Wundersturm aus Düsseldorf ist Bobby Goepfert neben Maxi Kammerer, Jakub Ficenec und Christoph Gawlki nicht dabei, Joonas Rönnberg ist zurück.
 
 
Fehlen uns noch 16 Tore aus drei Spielen für die 1000. Angesichts der Paarung scheint mir das machbar.
 
 
Die Haie gewinnen 4:3 in Krefeld.
Krefeld - Köln
60
Beim KEV geht Patrick Klein vom Eis.
 
 
Klappt vielleicht doch noch mit dem 1000. Tor?
Krefeld - Köln
 
Starke Kombination der Haie in Überzahl, Gogulla in den Slot, Jones trifft zum 4:3. Unter der Woche mal das Wechseln üben?
Krefeld - Köln
59
TOOOOR für die Haie
Krefeld - Köln
58
Powerplay Köln, weil die Pinguine sich schon wieder verwechseln. Das spricht für die Konzentrationsfähigkeit beim KEV. Zum zweiten Mal in dieser Schlussphase!
 
 
Die Wild Wings führen nach dem ersten Drittel 1:0 in München.
Krefeld - Köln
 
Langsam muss man mal eine DEL-Tabelle mit den letzten fünf Minuten konstruieren. Offensivbully Köln! Break Krefeld, Eriksson scheitert zunächst im ersten Versuch, darf aber noch mal.
Krefeld - Köln
58
TOOOR für den KEV
 
 
Straubing führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen den AEV.
Krefeld - Köln
 
Noch zwei Minuten.
Straubing - Augsburg
 
Edwards schießt von der Blauen, die Scheibe wird vielleicht sogar noch abgefälscht. Die Tigers führen 1:0.
Straubing - Augsburg
17
TOR für die Tigers
München- Schwenningen
19
Kurz vor der Pause Powerplay Wild Wings, Aucoin sitzt wegen Stockschlags.
Straubing - Augsburg
16
Nun muss Grygiel auch vom Eis, MacKay ist aber gleich wieder zurück.
Krefeld - Köln
55
Nicht so clever, fünf Minuten vor dem Ende einen Wechselfehler zu machen.
 
 
Nürnberg gewinnt 3:1 in Mannheim.
Mannheim - Nürnberg
60
Ullmann muss wegen Anspielfehlers vom Eis.
Straubing - Augsburg
14
Bei den Panthern muss MacKay muss wegen Hakens runter.
 
 
Wolfsburg gewinnt 2:1 in Hamburg.
Krefeld - Köln
53
Moritz Müller muss wegen Behinderung runter.
Mannheim - Nürnberg
 
Letzte Minute.
Hamburg - Wolfsburg
 
Knapp eine halbe Minute vor dem Ende gibt es den Führungstreffer der Grizzlies durch Robbie Bina, der frei am Pfosten steht und seine Mannschaft mit 2:1 in Führung schießt.
Hamburg - Wolfsburg
60
TOOR für die Grizzlies
Hamburg - Wolfsburg
58
In der Schlussphase eine Spieldauer gegen Sullivan, die die Aufgabe für die Freezers nicht leichter macht. Das könnte ein Powerplay bis weit hinein in die Verlängerung geben.
München- Schwenningen
11
Toni Ritter muss bei den Wild Wings in die Kühlbox
Krefeld - Köln
 
Und die Pinguine machen es wieder spannend, Hurtubise mit dem zweiten Treffer, einem Abfälscher, gilt aber auch, 2:3.
Mannheim - Nürnberg
 
Kink mit der Scheibeneroberung, macht das Spiel schnell, findet Yip und der das Tor, 1:3.
Mannheim - Nürnberg
57
TOR für die Adler
Krefeld - Köln
51
TOOR für den KEV
München - Schwenningen
 
Ein Unterzahlbreak sorgt für den ersten Treffer in München. Ashton Rome mit dem 1:0.
München - Schwenningen
9
TOR für die Wild Wings
 
 
Die Eisbären heften sich nach dem Adler-Skalp auch den der Roosters an den Gürtel, Endstand 3:0.
München - Schwenningen
8
Bei den Wild Wings muss Goc wegen Stockschlags in die Kühlbox.
Berlin - Iserlohn
 
Darin Olver mit dem Emptynetter. Alle Fragen sind beantwortet.
Berlin - Iserlohn
60
TOOOR für die Eisbären
Berlin - Iserlohn
 
In Berlin laufen bereits die letzten 120 Sekunden.
Straubing - Augsburg
4
Auch die Tigers haben ein Powerplay, in diesem Falle das allererste. Tölzer muss wegen hohen Stocks vom Eis.
Hamburg - Wolfsburg
54
Aufregende Zeiten in Hamburg, wo die Freezers jetzt ein Powerplay bekommen. Tim Wallace sitzt.
Berlin - Iserlohn
 
Auch der Treffer in Berlin könnte nachhaltige Folgen haben. Erneut ist es André Rankel, der erfolgreich ist. Aud der Hintertorposition wird er von Mark Olver bedient und behält die Nerven frei vor Pickard.
Krefeld - Köln
 
Ausgerechnet Hager, in Überzahl, mit dem endgültigen Nackenschlag für den KEV. die Haie erhöhen auf 3:1.
Berlin - Iserlohn
 
TOOR für die Eisbären
Krefeld - Köln
43
TOOOR für die Haie
Mannheim - Nürnberg
 
Das könnte jetzt die Vorentscheidung sein. Marius Möchel mit Platz im Slot, als die Adler die Scheibe in der Vorwärtsbewegung verlieren. 0:3.
Mannheim - Nürnberg
49
TOOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Köln
43
Strafe auch gegen den KEV, Hauner wegen Beinstellens.
Berlin - Iserlohn
53
Bei den Gästen muss Marko Friedrich wegen Hakens vom Eis.
Krefeld - Köln
41
Krefeld wieder komplett und jetzt mit zwei Mann mehr auf dem Eis.
 
 
Die Spielen in München und Straubing beginnen.
Krefeld - Köln
41
Eriksson in der Kühlbox. Powerplay Krefeld..
 
1
Die Partie in Krefeld läuft jetzt auch im Schlussdrittel.
Mannheim - Nürnberg
45
Die Adler sind wieder komplett.
Mannheim - Nürnberg
 
Wagner trifft beim Befreiungsversuch Reinprecht im Gesicht (mit der Scheibe). Kurze Pause zum Blutentfernen.
Mannheim - Nürnberg
43
Bei den Adlern trifft es Ullmann wegen Behinderung.
Mannheim - Nürnberg
42
Strafe gegen die Franken, Möchel muss in die Kühlbox
Mannheim/Hamburg
 
Und beide Heimteams müssen in Unterzahl beginnen ... Dupuis hier, Bittner da sitzen noch Strafen ab.
 
 
In Mannheim und Hamburg wird wieder gespielt.
Berlin - Iserlohn
46
So viele Pausen, wie sich Frank Hördler heute in der Kühlbox gönnt, ist er vielleicht doch angeschlagen?
 
 
Das 1000. Saisontor hatte ich eigentlich heute erwartet, 35 Tore waren jetzt nicht so aus der Welt für diesen Spieltag. Aber da müssten sich dann schon ein paar Mannschaften beteiligen. Im Augenblick liegen wir bei 973.
 
 
In Berlin hat man heute noch mehr vor, es läuft bereits der Schlussabschnitt.
 
 
Drittelstats, obwohl die heute eigentlich keiner verdient hat. Die besten im Schlussdrittel ... spielen noch, die schwächsten sind aber dabei und kommen aus Köln. Die Haie führen bei den Gegentreffern! Und auswärts schießen sie im Schlussdrittel die wenigsten Tore.
 
 
Ein wahnsinnig aufregender Mittelabschnitt hat es damit ins Ziel geschafft. 700 Prozent mehr Tore als in den ersten 20 Minuten. Der reine DEL-Wahnsinn.
 
 
Pause in Krefeld, die Haie führen 2:1.
Krefeld - Köln
40
Aber auch die Haie fangen sich noch eine Strafe ein, Jones wegen Behinderung. Vier gegen vier auf dem Eis für die letzten Sekunden.
Krefeld - Köln
39
Hagos muss wegen Stockhaltens vom Eis.
Straubing - Augsburg
 
Bei Straubing fehlen Stefan Loibl, Connor Jamees. Denny Urban ist wieder dabei. Augsburg ohne Patrick Kurz und Andy LeBlanc. Außerdem fehlen Arvids Rekis und T.J. Trevelyan. Hans Detsch ist wieder dabei.
München - Schwenningen
 
Bei München fehlen John Rogl, Tobi Wörle, Matt Smaby, Yannic Seidenberg und Kai Herpich. Wieder dabei ist Keith Aucoin. Schwenningen ohne Steven Bilich.
Krefeld - Köln
 
Nur die Gala in Krefeld läuft damit noch. Noch knapp fünf Minuten im Mittelabschnitt.
 
 
Nürnberg führt 2:0 in Mannheim.
 
 
Im Nordderby geht es beim Spielstand von 1:1 in die Pause.
Hamburg - Wolfsburg
40
Schlussminute, und das ohne Dupuis, der wegen Stockschlags runter muss.
Mannheim - Nürnberg
 
Außerdem verdoppeln die Franken ihre Führung, Reimer lässt sich an der Blauen von Klubertanz auflegen. Schuss, Strich, Endras ohne Sicht.
Krefeld - Köln
 
Die Pinguine warten auf eine Strafe, die nicht kommt. Dafür kommt das Break der Haie. Und zwar erfolgreich. Gogulla bedient Jones, 2:1.
Mannheim - Nürnberg
33
TOOR für die Ice Tigers
Krefeld - Köln
33
TOOR für die Haie
Mannheim - Nürnberg
40
Joudry kassiert eine Strafe wegen hohen Stocks.
Hamburg - Wolfsburg
 
Aufregung in Hamburg, als Pfohl ein 1 auf 0 fahren kann, aber nicht zu Ende. weil Heeter die Null nicht sein will.
Mannheim - Nürnberg
39
Nürnberg wieder komplett.
 
 
Die Eisbären nehmen eine 1:0-Führung mit in die zweite Pause.
Mannheim - Nürnberg
36
Erneut Powerplay für die Adler, das magische dritte Powerplay. Martinovic wegen Beinstellens.
Hamburg - Wolfsburg
33
Als Klassen das letzte Mal in der Kühlbox saß, trafen die Grizzlies. Jetzt sitzt er wieder.
Mannheim - Nürnberg
34
Oblinger sitzt in der Kühlbox, und die Adler ziehen ein gefälliges Powerplay auf. Einige gefährliche Möglichkeiten, aber sie bleiben erfolglos.
Berlin - Iserlohn
38
Bei den Eisbären muss Julian Talbot in die Kühlbox.
Berlin - Iserlohn
 
Die Heimteams dürfen jetzt Tore schießen, nur in Mannheim ist das noch nicht angekommen. André Rankel bricht den Bann in der Hauptstadt. Die Assists gehen an TJ Mulock und Jens Baxmann. Ins Tor reingearbeitet hat er da die SCheibe.
Berlin - Iserlohn
37
TOR für die Eisbären
Krefeld - Köln
26
Glücklich haben die Haie ihr eigenes Powerplay überstanden.
 
 
Düsseldorf spielt ja auch noch, ganz vergessen, die schießen ja heute neun Tore ... wird also doch noch ganz schön aufregend heute.
Mannheim - Nürnberg
31
Wieder eine Strafe gegen die Adler, wieder gegen McMurchy.
Krefeld - Köln
24
Wegen Bandenchecks muss Valentine vom Eis, Jones ist bei den Haien nach der Aktion angeknockt.
Hamburg - Wolfsburg
 
Das Powerplay der Freezers, es muss nur lange genug dauern, und häufig genug vorkommen, damit sich die Freezers auch auf diese Situationen einstellen können. Morten Madsen trifft aus kurzer Distanz zum 1:1.
Hamburg - Wolfsburg
28
TOR für die Freezers
Hamburg - Wolfsburg
27
Powerplay Hamburg, eines nach dem anderen, Sharrow erneut. Erneut eine doppelte Überzahl, wenn auch nur kurz.
Berlin - Iserlohn
 
Die Roosters im Mitteldrittel das aktivere Team, die ganz heißen Torszenen ... Macek aus guter Position über das Tor.
Krefeld - Köln
22
Ein paar Sekunden später muss Andreas Falk in die Kühlbox, damit die Pinguine nachlegen können.
Krefeld - Köln
 
Die Pinguine mit dem bessern Start im Haiedrittel. Ausgerechnet. Und wer war es, der Mann mit dem enigmatischen Namen. Hurtubise mit dem 1:1.
Hamburg - Wolfsburg
24
Tyler Haskins vom Eis, doppelte Überzahl Hamburg!
Krefeld - Köln
21
TOR für den KEV
 
21
Das Spiel in Krefeld geht weiter.
Hamburg - Wolfsburg
24
Powerplay Hamburg, Armin Wurm, der wahrscheinlich in jeder Kühlbox schon ein Namensschild hat ...
Mannheim - Nürnberg
24
Reimer muss in die Kühlbox. Die Referees mit einer klaren Linie, mal pfeifen sie, mal nicht. Kann man sich gut drauf einstellen.
 
 
Hallo Roosters, Tag der Auswärtsteams, war das irgendwie missverständlich?
Hamburg - Wolfsburg
 
Ist wahrscheinlich noch zu früh, jetzt schon vom Tag der Auswärtsteams zu sprechen. Immerhin spielen ja die Haie auch. Aber auch in Hamburg geht die Gastmannschaft in Führung, Robbie Bina krönt das Powerplay der Gäste mit dem 0:1.
Hamburg - Wolfsburg
21
TOR für die Grizzlies
Hamburg - Wolfsburg
21
Bei den Freezers muss gleich mal Sam Klassen in die Kühlbox.
Berlin - Iserlohn
24
Powerplay Berlin, Hördler muss in die Kühlbox. Die gute Nachricht, er kann also doch weiterspielen.
 
 
Damit ist jetzt schon das Soll für das zweite Drittel übererfüllt.
Mannheim - Nürnberg
 
Guter Start der Franken, Pföderl bringt die Scheibe Richtung Tor, Abpraller, Abstauber Steckel.
Mannheim - Nürnberg
21
TOR für die Ice Tigers
 
21
Alle natürlich mit negativem Bescheid. In Berlin und Mannheim wird wieder gespielt.
 
 
Im Mittelabschnitt fallen normalerweise 20 Prozent mehr Tore als im Startdrittel. Heute wird das ein Kunststück. So etwas sieben Videobeweise, in die Richtung vielleicht?
 
 
Hurtubise stammt doch aus Québec. Weiß irgendein Krefelder, ob der Ürtübies ausgesprochen wird? Hab in der Hinsicht alles studiert, was ich finden können. But no idea.
 
 
Stats zweites Drittel: Köln ist das beste Team im Mittelabschnitt vor Mannheim. Dann kommt lange nichts. Köln mit den meisten Toren, den wenigsten Gegentoren, trotz der Niederlagenserie. Krefeld zweit-, Iserlohn drittletzter. Krefeld mit den meisten Gegentoren. DAS spräche dafür, dass sich die Haie in den kommenden 20 Minuten eine Kanterführung herausspielen ...
 
 
Ein Tor bisher. EIN TOR!
 
 
Die Haie führen nach dem ersten Drittel 1:0 beim KEV.
Krefeld - Köln
20
Der KEV ist wieder komplett, die letzte Minute läuft.
Krefeld - Köln
18
Das nächste Highlight setzt jetzt wieder Hurtubise, der wegen Beinstellens in die Kühlbox muss.
Krefeld - Köln
 
Die torreichste Partie des Spieltages läuft noch, so there is still hope.
 
 
Gerade hatte die laufende Saison die vorige nach Toren überholt. So wird das aber nicht lange halten.
 
 
Passend zum Spieltag fällt auch in Hamburg vorläufig kein Treffer. Auch an der Elbe ist Pause.
 
 
Bin ich froh, wenn Augsburg spielt. Dann fallen wenigsten Tore. Der Treffer der Pinguine wird nicht gegeben. Das bringt Stimmung in die Hütte.
Krefeld - Köln
 
Der Treffer der Gastgeber wird noch videobeweist., ich nehme ihn also nochmal aus dem Scoreboard.
 
 
Keine Tore in Mannheim und Berlin im ersten Drittel.
Berlin - Iserlohn
20
Olver sitzt wegen hohen Stocks, vier gegen vier.
Krefeld - Köln
 
Die Pinguine haben getroffen. Das sagt uns auch: Die Haie waren wieder komplett. Warum sollten der KEV plötzlich den Gameplan ändern? Robin Weihager mit dem Treffer zum 1:1, Sofron mit dem Pass aus der Hintertorposition, Weihager zieht durch.
Krefeld - Köln
17
TOR für den KEV
Berlin - Iserlohn
20
In der Schlussminute nochmal Powerplay für die Eisbären, weil Orendorz gehalten hat.
Krefeld - Köln
17
Die Haie sind wieder komplett.
Hamburg - Wolfsburg
 
Wolf hat sich leicht verletzt im Gesicht, aber bei ihm reichen Hammer und Nagel und etwas Spucke. Er steht schon wieder auf dem Eis.
Mannheim - Nürnberg
 
Kein Tor für die Adler. War gar nicht ganz im Tor, das Spielgerät.
Mannheim - Nürnberg
 
Immer ein schlechtes Zeichen für die Adler-Gegner, wenn Ullmann trifft, der das technisch sehr fein macht, mit einem Selbsttunnel, aber möglicherweise stand er schon zu nah an der Torlinie.
Mannheim - Nürnberg
18
TOR für die Adler? Videobeweis
Krefeld - Köln
15
Bei den Haien muss Uvira wegen Beinstellens runter. Also die noblen Ritter vom Powerplay wieder in Überzahl. Wo die das eigentlich gar nicht wollen können ...
Berlin - Iserlohn
 
Bei den Eisbären kann Hördler offensichtlich nicht weitermachen, ist angeschlagen, dabei war er gerade erst wieder zurück.
Mannheim - Nürnberg
17
Strafen gegen beide Teams, Hospelt und El-Sayed müssen in die Kühlbox wegen Stockschlags. Nennt man dann Fechten.
Krefeld - Köln
 
Die Haie haben solche Skrupel nicht. Sie nutzen ihr Powerplay und stellen die erste Kerze des Tages auf. Krefeld bekommt die Scheibe nicht weg, Umicevic nutzt diese Gelegenheit selber, wahrscheinlich fand er einfach keine Anspielstation?
Krefeld - Köln
13
TOR für die Haie
Hamburg - Wolfsburg
12
Und die Grizzlies erneut in Unterzahl wegen einer Strafe gegen Patrick Seifert.
Krefeld - Köln
12
Bei den Pinguinen sitzt Herberts Vasiljevs wegen Beinstellens.
Mannheim - Nürnberg
14
Bei den Adlern muss McMurchy in die Kühlbox. Die Strafensammler aus der Kurpfalz machen konsequent weiter.
Hamburg - Wolfsburg
10
Und bei Wolfsburg muss Jimmy Sharrow vom Eis.
Berlin - Iserlohn
12
Bei den Roosters kassiert Chad Bassen eine Strafe wegen Crosschecks.
Krefeld - Köln
 
Ihr letzte Powerplaytor, da waren es gleich zwei, haben die Pinguine gegen die Adler geschossen. Gegen Köln fehlt wahrscheinlich der Anreiz. Gegen das siebtbeste Unterzahlteam, wo bleibt da der sportliche Kick?
Krefeld - Köln
9
Jetzt aber!, Powerplay KEV. Bei den Haien muss Hager wegen Stockschlags vom Eis.
 
 
Scheint wieder ein Spieltag, wo alle denken, wer 1:0 führt ..
Mannheim - Nürnberg
 
Die Partie ist unterbrochen, Yasin Ehliz scheint sich ernster verletzt zu haben, hat Probleme aufzutreten. Sieht nicht unbedingt so aus, als würde er heute noch zurückkommen können.
Berlin - Iserlohn
9
Und schon dürfen die Roosters ihr erstes Powerplay aufziehen, Hördler hat gehakt.
Berlin - Iserlohn
7
Die Roosters haben ein bisschen gebraucht, bis sie zum ersten Abschluss kommen, aber zu zentral von Boris Blank, aber toll für die Statisitk, wo jetzt keine Null mehr steht. Vielleicht tauen die Gäste langsam auf?
 
6
Mannheim , Krefeld, Hamburg wieder komplett. Ökonomischer Eintrag, verbraucht weniger Energie.
Berlin - Iserlohn
 
Nach vorsichtigem Abtasten kommen die Eisbären langsam besser ins Spiel, ist für die Hauptstädter ein strammes Wochenendprogramm, erst den Tabellenführer, dann den zweiten zu Gast ... Gibt einfachere Aufgaben.
Mannheim - Nürnberg
5
Und bei den Adlern muss Marcus Kink in die Kühlbox wegen Behinderung. Viele Strafen, die die Adler zuletzt kassierten, geht das heute schon wieder los?
Hamburg - Wolfsburg
4
Bei den Freezers muss Jakobsen runter.
Krefeld - Köln
4
Beim KEV muss der erste in die Kühlbox, Hauner sitzt wegen Haltens
Mannheim - Nürnberg
 
Während sich die Ice Tigers offensiv noch bedeckt halten, bekommen die Adler durch Riefers eine weitere gute Möglichkeit, der abgefälschte Schuss findet nicht den Weg ins Netz.
Hamburg - Wolfsburg
2
In Hamburg gibt es bereits das erste Powerplay, für die Freezers. Armin Wurm muss in die Kühlbox. Unruhe im Publikum, weil die Hamburger in Scheibenbesitz blieben und im Prinzip schon einen Treffer erzielt haben. Finden die Zuschauer jetzt nicht so ganz auf der Höhe, eine solche Spielleitung.
Mannheim - Nürnberg
 
Frühe erste Möglichkeit für Metropolit, der auf der Seite etwas Platz hat, Beskorowany spielt aber auch von Anfang an mit.
Krefeld - Köln
1
Sensationeller Einstand von Hurtubise, an die Namensschreibung muss man sich echt gewöhnen. Er übernimmt gleich Verantwortung und gewinnt das Eröffnungsbully.
 
 
Das waren jetzt aber auch schon genug Ausrufezeichen für heute.
 
 
... und dann auch in Mannheim!
 
 
Spielbeginn in Krefeld ...
 
 
Auch das Nordderby läuft!
 
 
Spielbeginn in Berlin!
 
 
Statistik für das erste Drittel: Mannheim, Iserlohn und Nürnberg topp, was einen offenen Schlagabtausch in der Kurpfalz spricht, jedenfalls in den ersten 20 Minuten. Am schwächsten von den gleich aktiven Teams ist Köln, mit den zweitwenigsten Toren.
 
 
In einer guten Viertelstunde gehts los.
Hamburg - Wolfsburg
 
Bei den Freezers sind Sebastien Caron und Dimitri Kotschnew nicht dabei, Maxi Franzreb fehlt, du denkst, du kennst schon alle Hamburger Goalies, da taucht schon wieder ein neuer auf. DEL-Debüt für Patrick Glatzel, der als Backup dabei ist. Brett Festerling fehlt, seine andere Hälfte ist aber tatsächlich dabei: Garrett Festerling! Nico Krämer und Jaroslav Hafenrichter sind ebenfalls nicht dabei, aber mit Davie Wolf haben die Hamburger sogar ZWEI Rückkehrer, mit Marcel Müller kommen sie sogar auf drei. Wolfsburg ohne Brent Aubin und Christoph Höhenleitner. Sergie Stas fehlt natürlich auch, aber das liegt natürlich am extremen Aberglaube der Niedersachsen.
Berlin - Iserlohn
 
Berlin ohne Mark Bell, Henry Haase, Kai Wissmann, Jens Baxmann ist zurück. Bei Iserlohn fehlen Nick Petersen, und Dylan Wruck.
Mannheim - Nürnberg
 
Die Adler ohne Marcel Goc, Denis Reul, Brent Raedeke und Matheiu Carle, Philip Riefers steht im Aufgebot. Soll die alle ersetzen. Nürnberg ohne Marco Nowak und Brandon Segal, Kurtis Foster ist wieder am Start. Jochen Reimer und Andreas Jenike fehlen natürlich weiter.
Krefeld - Köln
 
Beim KEV fehlen Tomas Duba, Mike Mieszkowski, Dominik Meisinger. For the very first time ist Neuzugang Mark Hurtubise auf dem Eis bei den Pinguinen, wieder dabei ist Kyle Sonnenburg.Köln ohne Jean-Francois Boucher und Jason Williams, Gustav Wesslau ist wieder im Tor, bzw. überhaupt dabei.
 
 
Zwei Bemerkungen zu Beginn: Kaffee und Elektornik verträgt sich echt nicht gut. Und: Zum ersten Mal in der DEL: Meine neue Tastatur. Wahrscheinlich heißt das einfach, das heute irgendeine Serie reißt. Die Kölner oder die Krefelder beispielsweise.
Ingolstadt - Düsseldorf
 
63 Saisontore hat die DEG in dieser Saison erzielt, was sich noch verhältnismäßig normal anhört, aber alleine 21 davon, also ein Drittel, rühren alleine aus den letzten drei Partien. Das macht fast den Eindruck, als hätten die Rheinländer erst jetzt den Sinn des Spiels entdeckt. Und alle Schleusen öffnen sich. Die DEG hat die letzten drei Spiele gewonnen, und jedesmal ein Tor mehr geschossen. Sie treffen auf eine Ingolstädter Mannschaft, die auf einmal wieder gewinnen kann. Die Schanzer holten zuletzt sechs Punkte aus zwei Derbys, haben sich inzwischen deutlich vom Tabellenende abgesetzt und könnten heute Schwenningen und Straubing überholen. Beim ersten Besuch in Ingolstadt gewann die DEG 4:2. Spielleiter sind Roland Aumüller und Daniel Piechaczek.
München - Schwennigen
 
Die aktuell längste Serie in der DEL haben die Münchner am Laufen. Freitags geben sie die Punkte ab, an Sonntagen nehmen sie sie mit, das geht so seit 13. Spieltag, sprich seit Oktober. Und gegen die Wild Wings wäre heute wieder ein Sieg fällig. Die Münchner haben die letzten beiden Heimspiele verloren, gegen Köln und Nürnberg. Die Wild Wings beendeten am Freitag eine Niederlagenserie von drei Partien in Straubing. Beim ersten Besuch in München gewannen die Wild Wings mit 5:4 nach Penaltyschießen. Spielleiter sind Simon Aicher und Markus Schütz.
Straubing - Augburg
 
Beide Mannschaften starteten mit Heimniederlagen ins Wochenende, während die Tigers an Schwenningen scheiterten, zerschellte der AEV nach einer 2:0-Führung an der DEG. Egal ob zuhause oder auswärts, wo die Panther spielen, gibt es ein Spektakel. Über neun Treffer fielen durchschnittlich in den letzten vier Pantherspielen. Straubing hat die letzten sechs Spiele verloren, Augsburg war dreimal in Folge auswärts erfolgreich. Die Panther gewannen das erste Spiel 4:3 zu Hause. Spielleiter sind Stephan Bauer und Markus Krawinkel.
Krefeld - Köln
 
Zwei der zur Zeit schwächsten Teams treffen in Krefeld aufeinander. Der KEV wartet, das stimmt auch an diesem Spieltag wieder, immer noch auf den ersten Dreier unter Fritzmeier, die Pinguine haben fünf Spiele in Folge verloren, den letzten Dreier fuhren sie am 1.11. ein. Die Haie kassierten drei Niederlagen am Stück und könnten am nächsten Wochenende schon aus den Preplayoffrängen fallen, sollte diese Serie sich fortsetzen. Krefeld ist das schwächste Heimteam der DEL. Im ersten Spiel gewannen die Haie 6:2 zu Hause. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Jens Steinecke.
Mannheim - Nürnberg
 
Ab und zu verlieren die Adler halt doch, und dann gerne deutlich. Nach einer Serie von sechs Siegen war es am Freitag in Berlin mal wieder soweit. Das zweitbeste Heimteam der DEL empfängt mit Nürnberg die beste Auswärtsmannschaft in dieser Saison. Die ist nach Penaltyschießen am Freitag an den Freezers gescheitert. Mannheim hat die letzten neun Heimspiele gewonnen, Nürnberg gewann vier der letzten fünf Auswärtsspiele. Die erste Partie fand ebenfalls in Mannheim statt, da gewann Nürnberg mit 3:2. Spielleiter sind Willi Schimm und Florian Zehetleitner.
Berlin - Iserlohn
 
Mit Siegen sind die Eisbären und die Roosters ins Wochenende gestartet. Während die Eisbären dabei den Tabellenführer abfertigten, hatten die Roosters etwas mehr Mühe mit dem Schlusslicht der Tabelle, gegen den der Durchbruch erst im Schlussabschnitt gelang. Die Eisbären haben ihre letzten drei Spiele gewonnen, dabei 16 Tore erzielt. Die Roosters haben in den letzten acht Spielen immer gepunktet. Das erste Spiel in Iserlohn ging mit 3:2 an die Sauerländer. Spielleiter sind Marcus Brill und Felix Winnekens.
Hamburg - Wolfsburg
 
Gut gewappnet gehen die beiden Kontrahenten im Nordderby in die Partie, beide sind mit Siegen ins Wochenende gestartet. Anders als beim ersten Duell, dass die Freezers 2:0 in Wolfsburg gewannen, gehen die Grizzlies diesmal gefestigt in die Partie. Vier Siege in Folge haben die Niedersachsen eingefahren, dabei nur zwei Gegentreffer kassiert, können sie heute nachlegen, fehlt nicht mehr viel Richtung Spitzengruppe. Dort wollen auch die Hamburger hin, für die der Weg etwas kürzer ist. Nach vorher zwei Niederlagen gewannen die Freezers am Freitag in Nürnberg, fünf der letzten sechs Heimspiele haben die Hamburger gewonnen. Spielleiter sind Marian Rohatsch und Stefan Vogl.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 24. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55